Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er lässt mich nur im Stich......

Er lässt mich nur im Stich......

13. Oktober 2014 um 19:28 Letzte Antwort: 14. Oktober 2014 um 0:17

Hallo zusammen,
vor einem halben Jahr berichtete ich über meinem Freund, der mich leider nicht so gut behandelte in der Schwangerschaft und ich da leider schon üble Deprissionen entwickelt hab. Da er mich mehr belastete als irgend eine Hilfe zu sein und zu meinem großen Schock unfassbar viel Geld verzockt hatte, wollte ich nur noch eins, dass er geht.
Nach langem Hin und Her hat er sich dann auch abgemeldet, nur wies halt immer so kommt hab ich ihn dann wieder rein gelassen. Wir haben ja auch eine kleine Tochter zusammen und ich schwanger u total emotional, hab doch noch einen Funken Hoffnung auf unsre kleine Familie gehabt. Doch dann traf dass Schlimmste für uns ein... Im 8. Monat bei der Geburtsvorstellung im Krankenhaus teilte mir der Arzt mit mein kleiner Sohn hätte keine Herztöne mehr.....er hatte einen Knoten direkt in der Nabelschnur. 6 Wochen vor Entbindung musste ich meinen Kleinen Tod zur Welt bringen. 3 Tage haben sie versucht die Geburt einzuleiten (sie meinten würde ich ihn dennoch normal zur Welt bringen, wäre es dass Beste für unsre Seele es bald wieder zu versuchen, bei einem Kaiserschnitt sollte man bis zu 1 Jahr nicht schwanger werden), da mein Körper aber noch nicht bereit war los zulassen mussten sie ihn dann doch per Kaiserschnitt holen....diese schlimmen Tage im Krankenhaus haben uns wieder etwas zusammen geschweist u ich vergas wie schlimm es mir doch in der Schwangerschaft ging. Mein Freund war wirklich sehr fürsorglich und aufopfernd für mich da, so wie ich ihn lange nicht mehr erlebt hatte....
wir lagen uns in den Armen, weinten u dachten vielleicht war dass alles irgendwie Schicksal.......

Doch dann 2 Wochen nach meinen Kaiserschnitt traf mich fast der Schlag, als ich zufällig Pornos von einer Amateur Darstellerin auf unsren PC fand die er zufällig kennen gelernt hatte bei unserer Nachbarin! Er sollte unsrer Nachbarin damals was bringen und is dann 2 Std bei denen gesessen u haben zusammen getrunken während meiner Schwangerschaft was mich damals schon furchtbar aufregte, als er dann heim kam u weil ich mich aufregte is ihm tatsächlich die Hand ausgerutscht! (ich wiederhole ich war schwanger!) Jetzt versteht wohl jeder wieso ich damals auf keinen Fall mehr mit ihm zusammen leben konnte.
Zurück zu den Pornos, es geht mir ned um die Tussi (gibt weiß Gott hübschere) u Pornos sieht ja jeder mal (obwohls scho etwas rücksichtslos ist, ne schwangere daheim die er ned anschaut u geilt sich bei andre auf), es ging mir drum wie er sich mir gegenüber verhalten hat...
aber von einer die er kennen gelernt hat? Er hat dann gemeint er wollt sich einfach auch nur mal ein Bild machn, klar deswegen hat er gleich mehrere Filme von der! (ich hab mich damals aufgregt als er bei der gehockt is weil ers bestimmt damals scho nackt gsehn hat, weil sich sein Kumpel die Tussi auch die ganze Zeit rein gezogen hat)

Dann einfach weil vieles u vor allem dass Misstrauen wieder hoch gekomm ist, hab ich in sein Handy gekuckt u dann der nächste Schlag ins Gesicht, gezockt hat er auch wieder..... als ich ihn drauf ansprach log er mir einfach ins Gesicht, hat zwar zugegeben dass er gezockt hat, meinte aber nur um ein paar Euro um irgendwie Spielgeld in den Online Casino zu bekommen, doch ich hatte selbst gesehn dass er noch anderweitig Geld aufgeladen hat, dass alles obwohl er dafür fast seine Familie verloren hatte.
Aber am meisten verletzten die Lügen und die Agressionen die darauf folgten...

Ich konnte nicht fassen wie er mir so weh tun konnte, 2 Wochen nachdem wir unsren Sohn beerdigt hatten.
Nicht nur dass ich jetzt kurz nach meinem Kaiserschnitt, im Wochenbett schlimmere Depressionen als je zuvor hatte und nur noch am weinen war, jetzt war auch seine kaltherzige Art wieder da. Ich bin ein Wrack, ein Psycho, komm ich jetzt wieder mit der Mitleidstour, muss ich dich erst einweisen lassen...
Wie kann er nur so mit mir umgehn, nicht nur im Stich lassen, sondern mich noch mehr in mein Loch stoßen, jedesmal wenn ich ihn am meisten brauchte...
Es ist ihm scheiss egal wie es mir geht!
Und weil ich zutiefst entäuscht u sauer bin, brauch ich mich ja nicht wundern warum er mich erst recht links liegen lässt..

Und nun versteht er einfach nicht wieso er sich nicht mehr hier anmelden kann, ist denn dass zu fassen?
ich musste in der Schwangerschaft Harz 4 beantragen musste selbst schauen wie ich über die Runden komme weil mein so verantwortungsvoller, liebevoller Freund in meiner Schwangerschaft Nächte lang weg war, sich nie was um mich geschert hat, alles Geld verzockt hat und nun schwer verschuldet ist. Und dass er jetzt wieder gezockt hat, hat mir den Boden erst recht unter den Füssen weggerissen. Wie kann ich ihm je wieder trauen? Jemals wieder? Es zerfrisst mich innerlich....

Am schlimmsten ist dass ich nicht mit ihm reden kann, er hört mir meistens nicht mal zu weil ich mich wiederhole, nerve und ja einfach nur selbst an allem Schuld bin.....

Ich liebe ihn trotz allem immer noch, aber ich weiß er macht mich kaputt und er ist nicht der Mensch der einem Halt gibt wenn man ihn braucht, darauf ist wenigstens verlass, dass ich dann allein da steh. Er hat mich immer nur entäuscht.... und sieht nicht das alles kaputt ist

Am schlimmsten ist für mich und was mir wirklich das Herz zerreist, dass meine kleine Tochter (6) immer erzählt, wir holen uns jetzt ne größere Whg weil wir ja bald ein neues Baby bekommen........

Was tu ich nur mit diesen Menschen.....



Mehr lesen

13. Oktober 2014 um 19:48

Ohje
Es tut mir sehr leid, dass du deinen Sohn still gebären musstest.
Hast du vielleicht mal darüber nachgedacht dich in Therapie zu begeben?
Dort kannst du wirklich über alles reden und alles lernen zu verarbeiten. Und es hilft dir vielleicht von deinem Freund (?) wegzukommen. Du sagst selbst, er ist nicht gut für dich.
Er als Partner sollte eigentlich dazu in der Lage sein mit dir zu reden.
Erst recht nachdem ihr euren Sohn beerdigen musstet, ihr solltet euch gegenseitig unterstützen, es gemeinsam verarbeiten, es war für euch beide sehr schmerzhaft.
Was sein Verhalten während der Schwangerschaft angeht, es war nicht korrekt, dass er dich schlägt und dir scheinbar nicht genügend Respekt entgegenbringt.
Ob seine erneute Spielerei nun eine Art ist, mit dem Verlust eures Kindes klar zu kommen?
Jedenfalls flüchtet er sich in solch eine Welt.

Trotz allem hast du keine Schuld an dem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2014 um 22:28

....
Danke lieb von dir,
Naja vor kurzem haben wir sogar geredet u er meinte, es muss sich wirklich was ändern u was voran gehen (er ist halt leider auch seit nem Jahr arbeitslos) u meinte ich soll mich jetzt blos noch um die Finanzen kümmern
Er zeigt schon irgendwie dass er sich ändern will, aber wie kann ich dass noch glauben...dann hat er leider fast nur Loser (sorry aba is echt so) Freunde (die mit ner Frau habn ja kei Zeit) die alle keine Familie habn u es fällt mir auch unwarscheinlich schwer noch irgendwas zu glauben
U wenn er mich schon wegen dem zocken belügt....
U dann wird er immer agressiv, als hätte ich scheisse gebaut! Weil ich unvorstellbarerweise ja sauer bin oda weinen muss...
Wir haben halt eine Tochter u die liebt ihn über alles, eigentlich ist er ja ein guter Vater (wenn nicht so verantwortungslos u manchmal leichtsinnig)
Obwohl sich der ganze Mist ja auch nur negativ auf sie auswirkt, des versuch ich ihm immer klar zu machen, bei so einer kaputten Bez ist kein Platz mehr für Familie.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2014 um 22:56
In Antwort auf becauseofhim

Ohje
Es tut mir sehr leid, dass du deinen Sohn still gebären musstest.
Hast du vielleicht mal darüber nachgedacht dich in Therapie zu begeben?
Dort kannst du wirklich über alles reden und alles lernen zu verarbeiten. Und es hilft dir vielleicht von deinem Freund (?) wegzukommen. Du sagst selbst, er ist nicht gut für dich.
Er als Partner sollte eigentlich dazu in der Lage sein mit dir zu reden.
Erst recht nachdem ihr euren Sohn beerdigen musstet, ihr solltet euch gegenseitig unterstützen, es gemeinsam verarbeiten, es war für euch beide sehr schmerzhaft.
Was sein Verhalten während der Schwangerschaft angeht, es war nicht korrekt, dass er dich schlägt und dir scheinbar nicht genügend Respekt entgegenbringt.
Ob seine erneute Spielerei nun eine Art ist, mit dem Verlust eures Kindes klar zu kommen?
Jedenfalls flüchtet er sich in solch eine Welt.

Trotz allem hast du keine Schuld an dem.

...
Danke, ich bin froh dass es nicht mein 1. Kind war, aber ich hab mich wirklich sehr auf ein Jungen gefreut, vor allem wär dann mei kleines Mädchen nimmer allein gewesen....
ich weiß dass ich kei Schuld hab, dass er wieder zockt ist einfach unverantwortlich vor allem mit Familie... und hat eigentlich nur gezeigt dass ich ihm nie vertrauen werden könnt
Du wirst lachen ich war schon auf Therapie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 0:17
In Antwort auf rena_12863949

...
Danke, ich bin froh dass es nicht mein 1. Kind war, aber ich hab mich wirklich sehr auf ein Jungen gefreut, vor allem wär dann mei kleines Mädchen nimmer allein gewesen....
ich weiß dass ich kei Schuld hab, dass er wieder zockt ist einfach unverantwortlich vor allem mit Familie... und hat eigentlich nur gezeigt dass ich ihm nie vertrauen werden könnt
Du wirst lachen ich war schon auf Therapie...

Also
ich lache bei sowas nicht.
Wenn eine Therapie nicht anschlägt, sollte da noch mal hinter geschaut werden, andere Therapiewege einschlagen etc.

So schwer es auch ist, du musst nun einen Schlussstrich ziehen.
Schau, dass du deiner Tochter nun eine gute Mutter bist, stärkt euch gegenseitig. Stell dich auf deine eigenen Beine, er wird dich wahrscheinlich finanziell ausnutzen oder in den Ruin treiben.
Wenn du ihn liebst, aber ihm nicht vertrauen kannst und er sonst auch kein guter Partner für dich ist, was ist die Liebe dann wirklich wert?
Du bist viel mehr wert, als so behandelt zu werden!
Erst recht nachdem was passiert ist, das sollte ihm schon zu Denken geben, ihn anreizen sich zu ändern, aber das tut es nicht.

Hast du ihm vielleicht schon mal zur Therapie geraten? Spielsucht kann man genauso behandeln, wenn er es alleine nicht hinbekommt.
Du kannst ihn nicht unterstützen, du musst dich momentan einfach auf dich und deine Tochter konzentrieren.
Er kann weiterhin ein guter Vater für sie sein, dafür muss er nicht bei euch wohnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook