Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er lässt mich nicht an sich ran

Er lässt mich nicht an sich ran

14. Juli 2015 um 10:00

Ich weiß langsam wirklich nicht mehr wie ich mich verhalten soll, deshalb wende ich mich heute auch mal an dieses Forum.
Ich (26) habe vor 9 Monaten einen Mann (28) kennen gelernt, der mich von Anfang an interessiert und begeistert hat - das kommt wirklich sehr selten vor.
Während unserer ersten Dates, war er nie aufdringlich. Eher charmant, lustig und zum Abschied gab es einen Kuss. Ich war sogar schon bei IHM zu Hause (er wohnt in einer Dachwohnung im Haus seiner Familie), wir haben gekuschelt, uns geküsst, aber es gab wirklich keine Anzeichen, dass er nur auf Sex aus war.
An einem Nachmittag hat er sich mit seinen Freunden verabredet um zu grillen. Anscheinend hat er ihnen an diesem Tag von mir erzählt. Diese haben mich dann angerufen, dass ich vorbei kommen soll. Natürlich hab ich das dann noch mit ihm besprochen, ob er das möchte. Er hat sich sehr gefreut, dass ich gekommen bin. Es wurde auch ein schöner Nachmittag/Abend. Ich wurde von ihm mit Komplimenten und Küssen vor seinen Freunden überhäuft - es war mir schon fast peinlich. Nach ein paar weiteren Dates habe ich schließlich eine Nacht mit ihm verbracht. Am anderen Morgen haben wir uns verabschiedet, es war alles gut. Leider habe ich in der darauf folgenden Woche kaum noch was von ihm gehört - ihn zu kontaktieren scheiterte.
Ich hab ihn ein paar Tage drauf getroffen und ihm gebeten, mit mir zu sprechen. Er hat mir dann gesagt, dass er gemerkt hat, dass dies zwischen uns in die Richtung Beziehung geht und er möchte keine Beziehung.
Ich hab dies akzeptiert und den Kontakt erstmal abgebrochen, auch wenn es nicht einfach war. Er hat sich nach ein paar Wochen wieder per Handy bei mir gemeldet, wir waren daraufhin sporadisch in Kontakt und haben uns ab und zu getroffen. Hin und wieder kam es auch zum Sex - dabei und danach war er immer sehr zärtlich/hielt mich einfach mal so im Arm.
Vor ein paar Wochen haben wir uns wieder gesehen und uns unterhalten. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn mag und wie weh mir das getan hat, als er mich so abserviert hat (es hat in dem Moment gepasst). Er schaute mir in die Augen und meinte dazu, dass er mich auch mag und mich auch unglaublich attraktiv findet. Da musste ich ihn unterbrechen und fragte, was bei ihm passiert ist, dass man nicht an sein Herz kommt. Da schossen ihn die Tränen in die Augen und er konnte erstmal nichts sagen. Ich hab daraufhin das Thema gewechselt. Später am Abend hat er mir erzählt, dass er im Alter von 4 Jahren seinen Vater und mit 13 Jahren seine Mutter verloren hat. Für mich ein Schlag ins Gesicht - ich war mit dieser Situation völlig überfordert. Seit diesem Abend sind wir wieder regelmäßiger in Kontakt. Wir quatschen viel offener miteinander. Manchmal bringt er solche Sätze wie "auch das werden wir beide gemeinsam schaffen", aber dann wieder "nie wieder, wird mir jemand so nahe kommen". Wenn wir uns sehen, nimmt er mich in die Arme/küsst mich - auch vor seinen Freunden.
Was tun? Ihm helfen, wieder vertrauen zu können? Aber wie? Oder es einfach sein lassen, damit abschließen und versuchen anderweitig glücklich zu werden?
Sorry, für den langen Beitrag und vielen Dank für eure Antworten.

Mehr lesen

14. Juli 2015 um 10:17

Ich würde abwarten...
Das er seine Eltern in so jungem Alter verloren hat, ist natürlich ein Schock.

Und wenn er sowas sagt wie "nie wieder, wird mir jemand so nahe kommen", würde ich das nicht persönlich nehmen.
Meistens ist die Bindung zum Vater und vor allem zur Mutter einfach um ein vielfaches stärker als die zum Partner.

Ich glaube er braucht einfach relativ lange bis er sich dir gegenüber, oder vorher eventuell anderen Frauen gegenüber, öffnet und seine Gefühle wirklich offen und ungezwungen auslebt.

Eventuell frag mal einen seiner besten Freunde bei Gelegenheit, ob er darüber Bescheid weiß, und dir villeicht irgendeinen Tipp geben kann, was du machen kannst.

Ansonsten kannst du nur abwarten und für ihn da sein, sofern du ihn wirklich liebst.

LG

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 11:27
In Antwort auf unicornmeat

Ich würde abwarten...
Das er seine Eltern in so jungem Alter verloren hat, ist natürlich ein Schock.

Und wenn er sowas sagt wie "nie wieder, wird mir jemand so nahe kommen", würde ich das nicht persönlich nehmen.
Meistens ist die Bindung zum Vater und vor allem zur Mutter einfach um ein vielfaches stärker als die zum Partner.

Ich glaube er braucht einfach relativ lange bis er sich dir gegenüber, oder vorher eventuell anderen Frauen gegenüber, öffnet und seine Gefühle wirklich offen und ungezwungen auslebt.

Eventuell frag mal einen seiner besten Freunde bei Gelegenheit, ob er darüber Bescheid weiß, und dir villeicht irgendeinen Tipp geben kann, was du machen kannst.

Ansonsten kannst du nur abwarten und für ihn da sein, sofern du ihn wirklich liebst.

LG

Danke
Danke für die aufmunternden Worte
ich hab den Kerl echt gern und bin auch sehr gerne für ihn da, aber irgendwann geht das auch an meine Substanz...

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 11:31

Worauf
bezieht sich die Frage? Also was sollte ich nicht glauben?

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 12:34

Du hast ja recht
Prinzipiell sollte man diese Frage vorher stellen.
Über Gefühle zu sprechen, das ist auch nicht meine große Stärke. Wobei ich mich in den letzten Monaten in dieser Hinsicht wirklich weiter entwickelt habe.

Er war natürlich auch in der Zwischenzeit schon bei mir zu Hause. Er kennt meine Familie und meine Freunde. Es weiß auch wirklich jeder Bescheid was zwischen uns läuft.

ich bin der Ansicht, dass man ehrlich miteinander umgehen sollte und das von Anfang an. Mit "Spielchen" kann ich nichts anfangen.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 13:37

Auch wenn der Beitrag schon ziemlich lange ist...
ist es natürlich nur die Kurzform, von dem was wirklich war.
Hätte er nicht einfach sagen können, ich bin nicht sein Typ, er mag mich nicht so, es hat nicht gefunkt bei ihm?
Aber nö... Er ist enttäuscht, wenn ich mal keine Zeit habe und ein Treffen absage, er ist enttäuscht, wenn ich sage ich bleibe nicht über Nacht bei ihm - ich schlafe zu Hause.
Melde ich mich bei ihm um uns zu verabreden, setzt er alle Hebel in Bewegung, dass er Zeit für mich findet.
Er ist aufmerksam, wenn ich mal von anderen Problemchen erzähle. Sieht er mit flirten/unterhalten mit anderen Männern, gibts ne Eifersucht-Attacke usw....
steckt da wirklich nur sexuelles Interesse dahinter?
Schwierig

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 14:03

Das rein sexuelle Interesse
wird ihm von meinem Freundeskreis wirklich unterstellt.
"Die Falle würde für ihn erst an dem Punkt zuschnappen, wo er merkt, dass du beziehungs-ähnliches Verhalten von ihm ERWARTEST. Dann wird er ausbrechen, bzw. ist er ja schon mal ausgebrochen." Wenn ich so drüber nachdenke, hast du damit vollkommen recht. Jetzt muss ich mir wohl darüber klar werden, wie ich damit umgehe....

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 14:42

Vielleicht braucht er professionelle Hilfe.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 15:11
In Antwort auf 4q

Vielleicht braucht er professionelle Hilfe.

Vielleicht...
aber das sag mal jemanden, der es wirklich nötig hat... So eine Person blockiert dann meist erst recht. Das dumme ist, läuft man ihm so über den Weg, würde man das nicht denken. An sich hat man den Eindruck, als wäre es ein Kerl der fest im Leben steht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Eure Meinung zu meinem Beziehungs Leben ist gefragt
Von: esto24
neu
14. Juli 2015 um 15:00
Ihn ansprechen oder abwarten?
Von: 95ida
neu
14. Juli 2015 um 13:55
Freundin hat kontakt zu ihrem ex.
Von: tyroon90
neu
14. Juli 2015 um 13:40
Traurige Geschichte
Von: zitronenlimo2
neu
14. Juli 2015 um 11:24

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen