Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er lässt mich einfach nicht los

Er lässt mich einfach nicht los

12. Januar 2014 um 23:16

Hallo Leute

Ich bin mit meinem Problem echt langsam verzweifelt und weiss einfach nicht mehr was ich tun kann. Ich möchte dazu einmal eine neutrale Meinung deswegen suche ich hier Hilfe.

Ich wäre Euch so dankbar wenn ihr Euch die Zeit nehmen würdet meinen, nicht gerade kurzen, Text zu lesen und mir vielleicht einen Ratschlag zu geben!! Vielen Dank schon im Voraus!

Ich war 6 Monate mit meinem Freund zusammen. Wenn man das überhaupt so nennen kann. Am Anfang als wir uns kennengelernt haben, hatten wir echt eine schöne Zeit. Zu dieser Zeit war ich aber noch nicht bereit eine Beziehung einzugehen, weil ich mitten in meinen Abschlussprüfungen gesteckt habe und es auch ihm gegenüber unfair gefunden hätte zu dieser Zeit mit ihm zusammenzukommen in der ich eh keine Zeit hatte. Wir haben und weiter getroffen und ein paar Wochen nach meinen Prüfungen sind wir dann fest zusammengekommen. Die Anfangszeit war echt schön, er hatte mich auch schon seiner ganzen Familie vorgestellt und ich war oft bei Ihnen. Aber schon bald einmal fing das Übel an.
Er hatte immer weniger Zeit für mich, wollte andauernd Zeit mit seinen Freunden verbringen und stellte mich immer an letzte Stelle. Sogar der Gang ins Fitnessstudio war Ihm wichtiger als mich zu sehen. Es wurde immer schlimmer bis ich dann fast anfangen musste, ihn um ein Treffen anzuflehen. Wir schafften es auch nicht mehr etwas zu unternehmen, wir hingen immer nur bei mir oder bei ihm rum. So stellte ich mir einfach keine Beziehung vor. Ich machte dies eine Zeit lang wortlos mit, bis ich dann nicht mehr drüber wegschauen konnte und Ihn zur Rede stellte. Er sagte das sei für ihn so ganz normal, er wolle nun mal nicht seine Freunde für mich vernachlässigen. Ich muss dazu sagen das wir uns in dieser Zeit wirklich nur etwa einmal in der Woche für 4-5 Stunden gesehen haben. Bin ich so falsch wenn ich sage das ist keine Beziehung?
Trotzdem beteuerte er immer wieder das er mich liebe. Leider ging es trotzdem immer so weiter, bis ich die Nerven verlor und sagte das ich nicht mehr wolle. Er war zuerst total kalt und sagte nur wenn ich das so wolle dann sei es so, dachte wohl zuerst nicht dass ich es ernst meinte. Ein paar Stunden später, als er realisiert hatte dass es mein voller Ernst war, meldete er sich per Whatsapp und als ich das ignorierte begann er mich abwechselnd mit Anrufen und Whatsupp Nachrichten zu terrorisieren. Er rief sogar aufs Festnetz an. Ich sagte ihm dass er mich in Ruhe lassen soll, ich wolle diese Beziehung nicht mehr so. Nach 50 unbeantworteten Anrufen wurde ich weich und liess mich zu einem Gespräch noch am selben Abend überreden. Er sagte mir dass er sich wirklich für mich ändern wolle, sich Zeit für mich nehmen und auch etwas mit mir Unternehmen wolle. Er könne nicht ohne mich. Ich entschloss mich, ihm noch eine zweite Chance zu geben.
Leider ging es nur ganz kurz gut und dann gerade genau gleich wieder weiter. Er konnte mir zwar liebe Nachrichten schreiben, Zeit hatte er aber nicht mehr für mich. Er war zeitweise richtig kalt zu mir. Z.B kam auf die Frage wann wir uns am Samstag treffen die Antwort: weiss ich doch nicht! An einem Abend hatte ich für ihn gekocht und er blieb nach dem Essen nur ganz kurz, weil er noch mit seinen Freunden zum Fussball gucken verabredet war, oder er fühlte sich unter Druck gesetzt weil ich ihn an einem Wochenende am Freitag Abend und am Samstag Nachmittag sehen wollte. Hallo? Ich fühlte mich richtig einsam, obwohl ich in einer Beziehung war. Ich schäme mich fast zu sagen dass ich dieses Theater etwa 3 Monate lang mitgemacht haben. Wir hatten immer wieder Streit und ich wollte mich mehrmals von ihm lösen und einen endgültigen Schlusstrich ziehen. Aber immer wenn ich mich lösen wollte begann er mich zu terrorisieren mit Nachrichten und Telefonen und ich liess mich immer wieder weich kochen. Das letzte Mal als wir auseinander wollten, hat er mir ins Gesicht gesagt, dass ich jemanden besseres verdient habe. Diesmal ging es sogar so weit dass er mir ein Brief mit Einladung zu einem Wellness Wochenende in den Briefkasten gelegt hat. Es hat sich aber nichts gebessert! Und das Wochenende hat auch nie statt gefunden. Ich bin echt enttäuscht von mir wie ich so naiv sein konnte. Aber irgendwie liebe ich diesen Menschen immer noch und habe das Gefühl ich kann nicht ohne ihn. Ich habe das Gefühl dass ich ihm fast hörig bin.

Gestern haben wir uns erneut im grössten Streit ''getrennt''. Wie immer hat er mir eine Nachricht geschrieben: Es sei besser so für uns beide. Ich sei eine tolle Person und er hoffe ich werde glücklich, wenn etwas sein sollte könne ich mich immer bei ihm melden.
Ich habe jetzt einfach so eine Angst dass er sich wieder meldet und mich weichkochen will. Ich muss mit ihm abschliessen können damit mein Leben weitergehen kann auch wenn es richtig wehtut. Ich habe seit etwa 3 Monaten so oft geheult und gelitten wegen Ihm und er hat das auch mitbekommen. Ich kann einfach nicht mehr und will nicht das mein Leben so an mir vorbeizieht.

Was ich auch noch loswerden möchte ist, dass er Kokain konsumiert. So viel ich weiss hat er es nur eingenommen, wenn er feiern ging und ab und zu mit freunden zusammen. (Habe immer versucht ihn davon abzubringe, aber keine Chance.) Ich habe mir auch noch überlegt dass das Kokain da vielleicht eine Rolle spielt?

Ich kann echt langsam nicht mehr und ich habe Angst, dass ich wieder zu wenig stark bin hart zu bleiben. Ich hasse mich richtig dafür. Wie kann man nur so blöd sein?

Ich bin für jede eurer Antworten unglaublich dankbar!

Louna

Mehr lesen

12. Januar 2014 um 23:42

Das kenne ich nur zugut
Ach liebes, ich glaube wir hatten den gleichen Freund
Als wir zusammen kamen, war es auch so. Anfangs haben wir uns regelmäßig alle 3 bis 4 Tage gesehen. Für mich war das perfekt, da mein vorheriger Freund eine "Klette" war und mir das zu viel war. Irgendwann aber auch nur noch vllt einmal die Woche, Ich hatte damals sogar eine Strichliste geführt, weil er mir beinahe täglich abgesagt hatte.
Ich weiß wie du dich fühlst. Ich habe mich vor meinen Freunden geschämt, weil diese immer meinten, dass ich mich verarschen lassen soll. Naja... Liebe macht wirklich blind.

Ich kann dir nur raten, stark zu bleiben, bzw versuch es wenigstens. Wahrscheinlich wird er sich nicht ändern.
Das muss nicht heißen, dass er dich nicht liebt. Ich denke er ist sich dessen nicht bewusst. Und wenn du jetzt schon hinten anstehst, wie soll es dann später werden?


Zu der Drogeneinnahme: Ich habe lange in einem Club gearbeitet. Da war ich einer der wenigen die nichts davon wissen wollten. Ich finde das nicht gut, aber hauptsache er hat dich damit in Ruhe gelassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 10:08

Waren wir mit dem gleichen Mann zusammen???
Äh so wie du das schreibst ist es FAST eins zu sein meine Story
Ist er zufällig Waage
Ich gebe dir einen GANZ guten Tipp.
Im Grunde deines Herzens weisst du wohin das führt...Zu gar nix. Er ist so und er ändert sich nicht.
MÄDEL WACH AUF !!!
Das ist keine Liebe. Glaub mir, das ist Abhängigkeit und zwar von der schlimmsten Sorte.
Bitte tu dir selber einen Gefallen und löse dich von ihm
Und glaub mir. Die größte Strafe für solche Männer ist die Ignoranz.
Als ich meinem Exemplar mal auf eine Nachricht nicht geantwortet hatte hat er aus Rache und Bockigkeit was mit einer anderen gehabt. Dabei meinte er ich sei selber Schuld weil ich ihn mit purer Absicht ignoriert habe
Und genauso kommt mir deiner vor....
Sorry aber fang an dich selber zu lieben.
Denn diese "Beziehung" zerstört dich nur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook