Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er kommt nicht mit mir klar (ehem. Bulimieerkrankte)

Er kommt nicht mit mir klar (ehem. Bulimieerkrankte)

21. März 2013 um 16:54

Hallo ihr Lieben,

Das Thema ist jetzt für die unter euch die schon selbst eine essstörung gehabt haben und sie schon irgenwie bearbeitet haben. Ich hatte vor 6 Jahren Bulimie, und bin seit 3Jahren von den Symptomen geheilt, aber in einzelnen Dingen merke ich häufig dass ich noch an mir arbeiten muss.

Af jedenfall bin ich verlobt und mein freund ist super verständnissvoll und ist da für mich wo er nur kann.Wir führen eine schöne, ehrliche Beziehung bis auf dass es im Bett auch mal öfter knistern könnte (aber damit habe ich oft auch meine Probleme dieses "Loslassen" wisst ihr?). Ich fühle mich oft schlecht weil ich denke ich besorg es ihm nicht oft genug..(wer kennt das?)

Nun, worauf ich hinaus will ist: Ich bin wieder in Therapie weil ich meine Probleme nicht in den Ggriff bekomme, zu Prüfungen holt mich meine Vergangenheit immer wieder ein. Dann esse ich pausenlos (kotze aber nicht mehr) und fühle mich schrecklich minderwertig und fett.

Mein feund hat mir jetzt erzählt er habe sich in einer Selbsthilfegruppe für Angehörige mit essgestörten angemeldet, weil er völlig überfordert sei mit mir und meine Krankheit nicht versteht (er sagt immer dass ich doch so wunderschön sei und garnicht abzunehmen bräuchte). Ausserdem sagte er ich würde ihn total einengen, weil ich meine Aktivitäten sooft von ihm abhängig mache..(z.B. ich habe die Idee schwimmen zu gehen, frage ihn ob er mitkommt. Sagt er "nein": daraufhin habe ich auch keine Lust mehr alleine zu gehen.)I

Die sache ist die, dass ich schon so ewig daran arbeite,"alleine Schwimmen zu gehen"!! dass es mich schon total ankotzt! Und dass es ihn einengt macht mir total angst, weil ich nicht dachte dass es so schlimm für ihn ist!

Kennt ihr das? Kann ich mein Problem noch bearbeiten oder bin ich ein hoffnungsloser fall.

Mehr lesen

21. März 2013 um 18:03

"schwimmen gehen"
Ja es kann eine Erkrankung sein die einen lebenslang begleitet wie bei jeder anderen kankheit auch - allerdings führe ich meine "Unselbständigkeit" auf meine Essstörung zurück. Es könnte aber auch am Alter liegen, ich bin 23 und er ist mit 30.

Wie meinst du das, dass das Thema schwimmen nichts mit meiner Essstörung zu tun hat? Meinst du es hat eher mit Persönlicher Reife zu tun?

Ich finde es auch total gut dass er sich Hilfe geholt hat, damit zeigt er mir total wie wichtig ich ihm bin und unsere Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2013 um 19:12

Sehe ich genauso...
ja, er möchte auf jedenfall versuchen mit dem ganzen klar zu kommen und ich bin im nachinhein auch sehr gerührt von seinem Schritt. ich denke dass er psychisch gesund ist und daher brauchen wir keine Paartherapie oder so, ich kenne ja den Knackpunkt meines Problems und möchte an unserer Beziehung arbeiten weil ich möchte dass wir stark genug sind um für immer zusammenzubleiben.

Stimmt ihr habt mir jetzt mut gemacht um positiver an meine Zukunft zu glauben. Klar andere Leute sind auch schon aus großen Krisen herausgekommen und waren am Ende gestärkt.

Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2013 um 19:54

Mir fällt...
... dazu nur ein: Wenn Du keine Lust hast, alleine schwimmen zu gehen, dann geh doch einfach nicht und hör auch auf, es vorzuschlagen. Wozu sich zu etwas zwingen, woran man keinen Spaß hat? Haken dran und fertig!

Vielleicht gibt es etwas anderes, was Dir alleine mehr Spaß machen würde: ein Spaziergang durch den Park, in einem Café ein Buch lesen, am See sitzen und Enten füttern, einen Drachen steigen lassen, eine Runde mit dem Auto fahren, einkaufen gehen, es gibt so viele Möglichkeiten... Und selbst wenn Du nur ne halbe Stunde im Garten sitzt und vor Dich hindöst!

Wenn Dein Freund merkt, dass Du auch ohne ihn kannst, dann entlastet ihn das einfach mehr und es lässt im Gegenzug Dein Selbstwertgefühl wachsen.

Das Leben besteht nicht aus Perfektion. Es ist dazu da, um Gutes zu tun und Gutes zu erfahren, Spaß zu haben, Liebe zu geben und zu nehmen.

Was Dein Essproblem angeht: Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man isst und zunimmt, wenn man Angst hat und und unbewusst meint, man bräuchte einen Schutzpanzer. So wie Du derzeit gegen Deine Prüfungsangst. Vielleicht hilft es Dir, wenn Du Dir vor Augen führst, dass Du 1. von Dir selbst und vielen anderen Personen geliebt und geschätzt wirst und ein Zuhause hast, dass Dich schützt und 2. dass bereits in einem Jahr keiner mehr nach den Noten fragt, die Du jetzt schreibst. Hauptsache, Du bestehst. Es gibt so viel schlimmere Dinge - das ist zwar ein Gemeinplatz, aber nichtsdestoweniger wahr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2013 um 21:34
In Antwort auf tyche26

Mir fällt...
... dazu nur ein: Wenn Du keine Lust hast, alleine schwimmen zu gehen, dann geh doch einfach nicht und hör auch auf, es vorzuschlagen. Wozu sich zu etwas zwingen, woran man keinen Spaß hat? Haken dran und fertig!

Vielleicht gibt es etwas anderes, was Dir alleine mehr Spaß machen würde: ein Spaziergang durch den Park, in einem Café ein Buch lesen, am See sitzen und Enten füttern, einen Drachen steigen lassen, eine Runde mit dem Auto fahren, einkaufen gehen, es gibt so viele Möglichkeiten... Und selbst wenn Du nur ne halbe Stunde im Garten sitzt und vor Dich hindöst!

Wenn Dein Freund merkt, dass Du auch ohne ihn kannst, dann entlastet ihn das einfach mehr und es lässt im Gegenzug Dein Selbstwertgefühl wachsen.

Das Leben besteht nicht aus Perfektion. Es ist dazu da, um Gutes zu tun und Gutes zu erfahren, Spaß zu haben, Liebe zu geben und zu nehmen.

Was Dein Essproblem angeht: Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man isst und zunimmt, wenn man Angst hat und und unbewusst meint, man bräuchte einen Schutzpanzer. So wie Du derzeit gegen Deine Prüfungsangst. Vielleicht hilft es Dir, wenn Du Dir vor Augen führst, dass Du 1. von Dir selbst und vielen anderen Personen geliebt und geschätzt wirst und ein Zuhause hast, dass Dich schützt und 2. dass bereits in einem Jahr keiner mehr nach den Noten fragt, die Du jetzt schreibst. Hauptsache, Du bestehst. Es gibt so viel schlimmere Dinge - das ist zwar ein Gemeinplatz, aber nichtsdestoweniger wahr.

PS
Vielleicht solltest Du Dir auch einfach mal einen anderen Nicknamen einfallen lassen. Aktetod ist wirklich schauderhaft! Mit so einem Namen tust Du Dir keinen Gefallen, im Gegenteil.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club