Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er kommt, er geht, er kommt... wie jetzt weiter??? das ehefrau - geliebte - duett

Er kommt, er geht, er kommt... wie jetzt weiter??? das ehefrau - geliebte - duett

10. Dezember 2008 um 20:32 Letzte Antwort: 21. Dezember 2008 um 21:15

hallo alle zusammen,
habe hier schon vor einiger zeit mein leid geklagt. mein mann hat mich und seine kinder nach 19 jahren ehe verlassen um ein verhältniss
mit meiner ex besten freundin zu beginnen. (sie auch mit kleinkind)
das ging ungefähr 3 monate gut bis er wieder nach hause wollte und alles furchtbar bereut hat. er ist genau 1 woche geblieben um dann direkt wieder zu ihr zu gehen....
bereits nach 4 tagen reue und nach einem monat wieder zurück zu uns. jetzt ist er zwei wochen zu hause und fängt wieder mit den selben verhaltensmustern an.
nicht reden wollen, schlechte laune haben, sich in sich kehren.
für mich bleiben die ewigen fragen, hat er noch kontakt, fährt er noch hin, lässt sie nicht locker...???
wenn er nicht hier ist, liebt er uns über alles, kann nicht ohne uns leben hat den größten fehler seines lebens gemacht.
ist er wieder hier scheint ihm das prickeln zu fehlen und die vermeintlich verpasste chance auf ein neues leben.
er war bei der anderen frau aber auch nie richtig glücklich (wäre ja sonst da geblieben) und hat sich immer zurück zu uns gesehnt.
was soll ich nur machen? ich liebe ihn über alles, habe aber jeden tag angst vor dem nächsten. (geht er wieder??)
ist er weg bin ich todunglücklich, ist er da bin ich es auch!
er ist 40 und befindet sich in einer art midlife crises. scheinbar ist er nicht in der lage sich zu entscheiden. hat jemand sowas auch schon durch mit seinem mann??
lässt man ihn fallen, oder hällt man durch?? was soll ich machen wenn er wieder abzieht??
welche chance hat die affäre gegenüber einer langen beziehung?? vor allem wenn sein herz doch nicht frei zu seien scheint?
brauche dringend ein paar durchhaltetipps von euch!!!
lg seestern

Mehr lesen

10. Dezember 2008 um 20:50

Hallo,
ich bin zwar nicht verheiratet aber ich mag dir trotzdem helfen... (wenn ich kann)
wenn er wieder da ist, ist das dann immer sofort der selbe trott wie sonst, oder klammerst du dich verzweifelt an ihn???
ich denke, es ist beides nicht gut...

zeig ihm, dass du LEBEN willst... mit ihm, auch wenn er mist gebaut hat.
bring mal die kids zur oma und fahr mit ihm für einen tag in die berge...
oder nehmt die kinder mit und fahrt mal in den zoo.

zwig ihm, dass man mit dir spaß haben kann... dass es nich verkrampft sein muss.
er würde es wahrscheinlich einfach gern rückgängig machen... dann holt ihn sein schlechtes gewissen ein und er geht wieder um nicht unter druck zu stehen....

erdrück ihn nicht mit deiner verzweifelten liebe.

oder lass ihn gehen....

er muss sich für eine entscheiden... oder für gar keine
er hat kein recht so mit euch umzugehen... also entweder du eroberst ihn für dich zurück, oder du beendest es. so wie es jetzt ist, ist es ermüdend und zermürbend für alle beteiligten: für dich, für deine kinder, für ihn, für seine affaire.....

so kanns nicht weiter gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2008 um 8:50

Vergiss ihn
ganz ehrlich... er will beide haben und ihr macht es ihm ganz einfach.. um ihn kämpfen? ja, aber doch nicht, in dem du alles mit dir machen lässt!!!!!!!! dein selbstwertgefühl geht durch seinen egoismus den bach runter, das ist doch nicht richtig!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2008 um 9:01

Ich war mal in der Situation wie dein Mann ...
es war zum verzweifeln damals, ich habe genau wie Du es beschrieben hast gefühlt als Mann.

Mein langjährige Partnerin hat mich zurück gewonnen, indem Sie ging. Ich bin fast verrückt geworden, nicht zu wissen was Sie tut. Ob Sie sich mit jemnad anderem trifft. Ich war bei meiner "neuen" und dachte nur an die andere. In all der Zeit wo ich tun und lassen konnte was ich wollte genoß ich einfach ... bis auf einmal Sie sich entfernte, da fing ich an nachzudenken. Die Zeit, die Partner und mich selbst zu analysieren, zu überdenken. Auf einmal war das neue nicht mehr intressant.... ich ging zurück zu ihr ....

Dann machte Sie einen bösen Fehler, Sie verlangte überall gezeigt zu bekommen das Sie "gewonnen" hat, verlangte Blumen und Danke das sie so gnädig war mich zurück zu nehmen. Das trieb mich fort, habe eine eigene Wohnung genommen und ich bewegte mich fort von ihr.

Sie überdachte ihr Verhalten und änderte sich wieder, und wir hatten wirklich die Chance zu einem Neuanfang, was auch gelang ... nach 8 Monaten sind wir wieder zusammen gezogen ...

Gruss und viel Stärke
ich

schau mal hier http://www.praxis-fuer-lebenshilfe.de /

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2008 um 11:35

Hallo Seestern
Ich kann gut nachvollziehen was Du momentan durchmachst. Es tut mir wirklich sehr sehr leid.

Ich war in einer ähnlichen Situation, allerdings auf der anderen Seite. Ich war die Geliebte eines Mannes, der Verheiratet war und auch 3 Kinder hatte, daher wollte ich ihn nicht.
Er ließ nicht locker und war hinter mir her, wie der Teufel hinter der Seele. Das bestärkte mich mit ihm ein Verhältnis an zu fangen, heute würde ich es nie wieder machen. Es endete darin, daß die Ehe ganz böse geschieden wurde und ich ihn auch nicht mehr wollte, da er nicht fair war und auch viel in "unseren 8 Jahren" kaputt gemacht hat.

Ich kann Dich sehr gut verstehen, daß Du ihn immer wieder aufnimmst. Aber bedenke, daß die Gefahr besteht, daß er sich für längere Zeit nicht entscheiden kann.
Er steht zwischen 2 Stühlen und weiß keinen Ausweg. Er macht dieses Spiel schon zum wiederholten male. Was mutet er Dir und Deinen Kindern zu?? Solltest Du nicht für die Kids stark sein und ihnen zeigen, daß man so etwas nicht macht?
Du hast ihn immer wieder gehen und kommen lassen, warst auch in der Zeit sehr stark. Ich kann Dir nur den einen Tipp geben, laß ihn ganz gehen, nur so kann er auch wieder ganz zurückkommen.

Ich denke, daß er auch den Kontakt zu ihr hält und sie ihm die Ohren volljammert. Daher wird er immer hin und her gerissen. Nur, wenn du ihm die Entscheidung abnimmst und ihn gehen läßt, wird er schnell dahinter kommen wo er hin gehört. Verweise ihm die Tür, aber mache ihm auch klar, daß diese nicht für immer zu ist. Es ist sehr schwer, Du wirst auch viel trauern, aber das ist der einzige Weg, den Du gehen kannst.
Zeige ihm, daß Du stark bist und daß es Dir gut geht (wenn auch nur gelogen), das können die Männer überhaupt nicht vertragen, daß eine Frau überleben kann, wenn der Partner geht.
Es ist ein Horrortrip dem er Dich momentan aussetzt, warum läßt Du das mit Dir machen? Ihm geht es nicht gut, beobachte ihn aus der Ferne und beschäftige Dich, gehe zum Sport, mache etwas mit den Kindern und treffe Freunde. Sei in der Öffentlichkeit und zeige Dich.

Was die Affäre für eine Chance hat, kann keiner beantworten, nur die Zeit. Diese mußt Du nutzen. Für euch und vor allem für Dich. Ich habe mal ein Bericht gesehen, daß 9 von 10 Männer, die aus der Ehe ausbrechen zu den Ehefrauen zurückgehen. Es mag kein Trost für Dich sein, aber ein Ziel, auf dem Du aufbauen kannst.

Laß ihn gehen und nutze die Zeit um wieder Kraft zu schöpfen. Denn er wird so weitermachen wenn Du ihm kein Paroli bietest. Warum sollte er damit aufhören?? Er kann doch hin und her pendeln, so wie es ihm gefällte. Wenn er dann wieder kommen sollte, musst Du eine starke und entschlossene Frau sein, sonst geht er wieder.

Zieh die Handbremse und laß Dir das nicht gefallen. Ich kenne Dich nicht, aber das hast Du nicht nötig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2008 um 12:11
In Antwort auf kalani_11952732

Hallo Seestern
Ich kann gut nachvollziehen was Du momentan durchmachst. Es tut mir wirklich sehr sehr leid.

Ich war in einer ähnlichen Situation, allerdings auf der anderen Seite. Ich war die Geliebte eines Mannes, der Verheiratet war und auch 3 Kinder hatte, daher wollte ich ihn nicht.
Er ließ nicht locker und war hinter mir her, wie der Teufel hinter der Seele. Das bestärkte mich mit ihm ein Verhältnis an zu fangen, heute würde ich es nie wieder machen. Es endete darin, daß die Ehe ganz böse geschieden wurde und ich ihn auch nicht mehr wollte, da er nicht fair war und auch viel in "unseren 8 Jahren" kaputt gemacht hat.

Ich kann Dich sehr gut verstehen, daß Du ihn immer wieder aufnimmst. Aber bedenke, daß die Gefahr besteht, daß er sich für längere Zeit nicht entscheiden kann.
Er steht zwischen 2 Stühlen und weiß keinen Ausweg. Er macht dieses Spiel schon zum wiederholten male. Was mutet er Dir und Deinen Kindern zu?? Solltest Du nicht für die Kids stark sein und ihnen zeigen, daß man so etwas nicht macht?
Du hast ihn immer wieder gehen und kommen lassen, warst auch in der Zeit sehr stark. Ich kann Dir nur den einen Tipp geben, laß ihn ganz gehen, nur so kann er auch wieder ganz zurückkommen.

Ich denke, daß er auch den Kontakt zu ihr hält und sie ihm die Ohren volljammert. Daher wird er immer hin und her gerissen. Nur, wenn du ihm die Entscheidung abnimmst und ihn gehen läßt, wird er schnell dahinter kommen wo er hin gehört. Verweise ihm die Tür, aber mache ihm auch klar, daß diese nicht für immer zu ist. Es ist sehr schwer, Du wirst auch viel trauern, aber das ist der einzige Weg, den Du gehen kannst.
Zeige ihm, daß Du stark bist und daß es Dir gut geht (wenn auch nur gelogen), das können die Männer überhaupt nicht vertragen, daß eine Frau überleben kann, wenn der Partner geht.
Es ist ein Horrortrip dem er Dich momentan aussetzt, warum läßt Du das mit Dir machen? Ihm geht es nicht gut, beobachte ihn aus der Ferne und beschäftige Dich, gehe zum Sport, mache etwas mit den Kindern und treffe Freunde. Sei in der Öffentlichkeit und zeige Dich.

Was die Affäre für eine Chance hat, kann keiner beantworten, nur die Zeit. Diese mußt Du nutzen. Für euch und vor allem für Dich. Ich habe mal ein Bericht gesehen, daß 9 von 10 Männer, die aus der Ehe ausbrechen zu den Ehefrauen zurückgehen. Es mag kein Trost für Dich sein, aber ein Ziel, auf dem Du aufbauen kannst.

Laß ihn gehen und nutze die Zeit um wieder Kraft zu schöpfen. Denn er wird so weitermachen wenn Du ihm kein Paroli bietest. Warum sollte er damit aufhören?? Er kann doch hin und her pendeln, so wie es ihm gefällte. Wenn er dann wieder kommen sollte, musst Du eine starke und entschlossene Frau sein, sonst geht er wieder.

Zieh die Handbremse und laß Dir das nicht gefallen. Ich kenne Dich nicht, aber das hast Du nicht nötig.

Danke
für deine netten worte, die fast freundschaftlich sind... obwohl wir hier alle fremde sind...
ich kann keinem erklären, warum ich nicht die kraft habe ihm parolie zu bieten. bin normalerweise nicht so lasch.
der kann momentan mit mir machen was er will. kann sein das ich schon in ein phychisches loch gefallen bin.
gestern kam schon wieder die ansage das er wieder ans weggehen denkt... (jetzt das 3. mal) dann werde ich ihn jetzt gehen lassen.
habe ich auch die anderen male getan, nur er kam immer wieder.
was denkt ihr, wie lange kann so eine ambivalente phase andauern???????
lg seestern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2008 um 23:13
In Antwort auf rosie_12309262

Hallo,
ich bin zwar nicht verheiratet aber ich mag dir trotzdem helfen... (wenn ich kann)
wenn er wieder da ist, ist das dann immer sofort der selbe trott wie sonst, oder klammerst du dich verzweifelt an ihn???
ich denke, es ist beides nicht gut...

zeig ihm, dass du LEBEN willst... mit ihm, auch wenn er mist gebaut hat.
bring mal die kids zur oma und fahr mit ihm für einen tag in die berge...
oder nehmt die kinder mit und fahrt mal in den zoo.

zwig ihm, dass man mit dir spaß haben kann... dass es nich verkrampft sein muss.
er würde es wahrscheinlich einfach gern rückgängig machen... dann holt ihn sein schlechtes gewissen ein und er geht wieder um nicht unter druck zu stehen....

erdrück ihn nicht mit deiner verzweifelten liebe.

oder lass ihn gehen....

er muss sich für eine entscheiden... oder für gar keine
er hat kein recht so mit euch umzugehen... also entweder du eroberst ihn für dich zurück, oder du beendest es. so wie es jetzt ist, ist es ermüdend und zermürbend für alle beteiligten: für dich, für deine kinder, für ihn, für seine affaire.....

so kanns nicht weiter gehen

Hallo Seestern,
ich war eine Zeit lang in der selben Situation wie Du.

Weil ich ihn geliebt habe, versuchte ich alles, ihn zu halten. Traf mich sogar mit der "Anderen", die sich darauf hin zurück zog. Er ging fast ein vor Schmerz. Und mir zerriss es fast das Herz.

Was soll ich sagen, er wollte dann einen neuen Anfang mit mir und stieg ihr hinten herum weiter nach. Daraufhin machte ich endgültig Schluss, verlangte, dass er auszog. Ab diesem Zeitpunkt verlor die Andere ihren Reiz für ihn. Er kämpfte mit allen Mitteln um mich und das Kind. Ich ließ ihn fast 3 Jahre lang zappeln, war zu verletzt, hatte Albträume von den vielen durchgewachten Nächten, an denen ich mit Herzrasen am Fenster stand und nach ihm schaute. Schließlich versuchten wir es noch einmal miteinander.

In dieser Zeit fand ich wieder SMS (ich geißele mich selbst unendlich, dass ich das getan habe), wo er sich mit ihr verabredet hatte. Nachdem er sich außerdem wieder komplett zurück gezogen und mich fast 2 Jahr lang nicht anrühren wollte, trennte ich mich im Januar diesen Jahres wieder von ihm. Ich habe auch nicht vor, wieder zu ihm zurück zu gehen. Er ist jetzt stark depressiv und selbstmordgefährdet, weil er angeblich nur mich liebt.

Was ich Dir damit sagen möchte ist, dass ein Mann, dessen Herz (oder ein anderes Körperteil) nicht weiß, wo es hin gehört, immer für Schmerz sorgen wird.

Ich würde Dir raten, lass ihn gehen und sich über seine Gefühle klar werden. Setze ihm eine Frist und halte Dich daran. Ich habe meinen Mann damals 6 Wochen in einer preiswerten Pension untergebracht, damit er sich klar wird, was er will. Und bin dran geblieben. Aber selbst, wenn alles Bestens gelaufen wäre, der Stachel der Zweifel und des Mißtrauens wird immer bleiben. Sei Dir dessen gewiss.

Ich wünsche Dir viel Kraft

liebe Grüße Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2008 um 12:41
In Antwort auf saki_12766103

Danke
für deine netten worte, die fast freundschaftlich sind... obwohl wir hier alle fremde sind...
ich kann keinem erklären, warum ich nicht die kraft habe ihm parolie zu bieten. bin normalerweise nicht so lasch.
der kann momentan mit mir machen was er will. kann sein das ich schon in ein phychisches loch gefallen bin.
gestern kam schon wieder die ansage das er wieder ans weggehen denkt... (jetzt das 3. mal) dann werde ich ihn jetzt gehen lassen.
habe ich auch die anderen male getan, nur er kam immer wieder.
was denkt ihr, wie lange kann so eine ambivalente phase andauern???????
lg seestern

Diese Phase...
.... kann, wenn Du sie nicht beendest, noch lange so weiter gehen. Manchmal über Monate oder auch Jahre.
Deshalb solltest Du wirklich stark sein und Grenzen ziehen.
Wie Du schon geschrieben hast, macht er mit Dir was er will. Das kann er ja auch. Es gehören immer 2 dazu. Einer der es macht und einer der sich das Gefallen läßt.
Wenn von ihm die Ansage kommt, daß er wieder gehen will, dann sage ihm, daß er abhauen soll. Nur so kommt er ans denken.

Er wird immer wieder kommen und gehen wie es ihm gefällt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2008 um 17:04
In Antwort auf kalani_11952732

Hallo Seestern
Ich kann gut nachvollziehen was Du momentan durchmachst. Es tut mir wirklich sehr sehr leid.

Ich war in einer ähnlichen Situation, allerdings auf der anderen Seite. Ich war die Geliebte eines Mannes, der Verheiratet war und auch 3 Kinder hatte, daher wollte ich ihn nicht.
Er ließ nicht locker und war hinter mir her, wie der Teufel hinter der Seele. Das bestärkte mich mit ihm ein Verhältnis an zu fangen, heute würde ich es nie wieder machen. Es endete darin, daß die Ehe ganz böse geschieden wurde und ich ihn auch nicht mehr wollte, da er nicht fair war und auch viel in "unseren 8 Jahren" kaputt gemacht hat.

Ich kann Dich sehr gut verstehen, daß Du ihn immer wieder aufnimmst. Aber bedenke, daß die Gefahr besteht, daß er sich für längere Zeit nicht entscheiden kann.
Er steht zwischen 2 Stühlen und weiß keinen Ausweg. Er macht dieses Spiel schon zum wiederholten male. Was mutet er Dir und Deinen Kindern zu?? Solltest Du nicht für die Kids stark sein und ihnen zeigen, daß man so etwas nicht macht?
Du hast ihn immer wieder gehen und kommen lassen, warst auch in der Zeit sehr stark. Ich kann Dir nur den einen Tipp geben, laß ihn ganz gehen, nur so kann er auch wieder ganz zurückkommen.

Ich denke, daß er auch den Kontakt zu ihr hält und sie ihm die Ohren volljammert. Daher wird er immer hin und her gerissen. Nur, wenn du ihm die Entscheidung abnimmst und ihn gehen läßt, wird er schnell dahinter kommen wo er hin gehört. Verweise ihm die Tür, aber mache ihm auch klar, daß diese nicht für immer zu ist. Es ist sehr schwer, Du wirst auch viel trauern, aber das ist der einzige Weg, den Du gehen kannst.
Zeige ihm, daß Du stark bist und daß es Dir gut geht (wenn auch nur gelogen), das können die Männer überhaupt nicht vertragen, daß eine Frau überleben kann, wenn der Partner geht.
Es ist ein Horrortrip dem er Dich momentan aussetzt, warum läßt Du das mit Dir machen? Ihm geht es nicht gut, beobachte ihn aus der Ferne und beschäftige Dich, gehe zum Sport, mache etwas mit den Kindern und treffe Freunde. Sei in der Öffentlichkeit und zeige Dich.

Was die Affäre für eine Chance hat, kann keiner beantworten, nur die Zeit. Diese mußt Du nutzen. Für euch und vor allem für Dich. Ich habe mal ein Bericht gesehen, daß 9 von 10 Männer, die aus der Ehe ausbrechen zu den Ehefrauen zurückgehen. Es mag kein Trost für Dich sein, aber ein Ziel, auf dem Du aufbauen kannst.

Laß ihn gehen und nutze die Zeit um wieder Kraft zu schöpfen. Denn er wird so weitermachen wenn Du ihm kein Paroli bietest. Warum sollte er damit aufhören?? Er kann doch hin und her pendeln, so wie es ihm gefällte. Wenn er dann wieder kommen sollte, musst Du eine starke und entschlossene Frau sein, sonst geht er wieder.

Zieh die Handbremse und laß Dir das nicht gefallen. Ich kenne Dich nicht, aber das hast Du nicht nötig.

Ich hab's getan
habe ihn am wochenende rausgeschmissen!!!
natürlich hat er sich hinter meinem rücken wieder mit der anderen getroffen....
jetzt ist er wieder zurück zu ihr.... sehr erfolgversprechend ist das wohl eher nicht.
aber ich fühle mich jetzt besser!
lg seestern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2008 um 10:27
In Antwort auf saki_12766103

Ich hab's getan
habe ihn am wochenende rausgeschmissen!!!
natürlich hat er sich hinter meinem rücken wieder mit der anderen getroffen....
jetzt ist er wieder zurück zu ihr.... sehr erfolgversprechend ist das wohl eher nicht.
aber ich fühle mich jetzt besser!
lg seestern

Das ist .....
.... das beste was Du für Dich und den Kids machen konntest. Er benötigt wirklich einen Denkzettel und muß wach werden. Wie hat er denn reagiert? Er muß doch dumm geschaut haben, oder?

Was ist nicht so erfolgversprechend, daß er zurück kommt? Laß ihn erst einmal ziehen und sich finden. Irgendwann wird er feststellen, was er verloren hat und langsam wieder ankommen. Du solltest in der Zeit wieder zu Dir finden und die Kids aufbauen. Das ist wichtiger als alles andere. Wenn er wach geworden ist, überlege Dir, ob Du ihn überhaupt wieder zuück möchtest. Sei lieb und nett zu ihm, wenn ihr euch seht, aber zeige ihm nicht, daß es Dir schlecht geht. Männer können es nicht vertragen, daß es den Frauen besser geht ohne sie.

Ich wünsche Dir viel viel Kraft, den ersten Schritt hast Du schon getan. Darauf kannst Du verdammt Stolz sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2008 um 21:15
In Antwort auf halvar_12892191

Ich war mal in der Situation wie dein Mann ...
es war zum verzweifeln damals, ich habe genau wie Du es beschrieben hast gefühlt als Mann.

Mein langjährige Partnerin hat mich zurück gewonnen, indem Sie ging. Ich bin fast verrückt geworden, nicht zu wissen was Sie tut. Ob Sie sich mit jemnad anderem trifft. Ich war bei meiner "neuen" und dachte nur an die andere. In all der Zeit wo ich tun und lassen konnte was ich wollte genoß ich einfach ... bis auf einmal Sie sich entfernte, da fing ich an nachzudenken. Die Zeit, die Partner und mich selbst zu analysieren, zu überdenken. Auf einmal war das neue nicht mehr intressant.... ich ging zurück zu ihr ....

Dann machte Sie einen bösen Fehler, Sie verlangte überall gezeigt zu bekommen das Sie "gewonnen" hat, verlangte Blumen und Danke das sie so gnädig war mich zurück zu nehmen. Das trieb mich fort, habe eine eigene Wohnung genommen und ich bewegte mich fort von ihr.

Sie überdachte ihr Verhalten und änderte sich wieder, und wir hatten wirklich die Chance zu einem Neuanfang, was auch gelang ... nach 8 Monaten sind wir wieder zusammen gezogen ...

Gruss und viel Stärke
ich

schau mal hier http://www.praxis-fuer-lebenshilfe.de /

Wie lange
hat es denn bei Dir gedauert, wenn ich fragen darf? Ich meine, nachdem die Freundin gegangen ist und du sozusagen freie Bahn hattest mit der Neuen. Wie lange brauchtest du um festzustellen, dass es ein Fehler war?
Danke für deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper