Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er kann nicht lange bei einer Frau bleiben

Er kann nicht lange bei einer Frau bleiben

9. Januar 2007 um 9:40 Letzte Antwort: 9. Januar 2007 um 11:53

Hallo,

ich wende mich heute an Euch, weil ich sehr verzweifelt bin.
Ich habe vor einigen Wochen einen Mann kennengelernt (15 Jahre älter, 47 J.).
Wir lieben uns sehr und ziehen uns auch sehr an.
Nun hat er mir folgendes Problem anvertraut:
Sobald er länger mit einer Frau zusammen ist, findet er sie körperlich nicht mehr anziehend
und muss sie verlassen (trotz grosser Liebe).
Er ist wg. diesem Problem auch schon in psychologischer Behandlung, weil er das auch ganz schlimm findet und
ja auch verletzt ist, wenn er sich trennt.
Ich will ihn aber nicht verlieren, aber es kann sein, dass es bei mir in ein paar Monaten soweit ist.
Was soll ich denn nun machen? Ich liebe ihn und will ihn nicht hergeben.

Würde mich freuen, wenn Ihr mir einen Tip geben könnt.
Viele Grüße
Moni

Mehr lesen

9. Januar 2007 um 10:56

Überleg dir genau ob du das verkraften kannst
Naja, was soll man dazu sagen? Wenn es wirklich ein psychisches Problem von ihm ist, kann dir nur ein Arzt eine Prognose über eure Zukunft geben. Du solltest in dem Fall bedenken, dass er auf eine Art und Weise krank ist, mit der du nicht umgehen kannst. Du kannst ihm nicht helfen, denn genau diese Hilfe "will" er ja ablehnen in naher Zukunft. Ich würde mir sehr genau überlegen, ob ich mit dieser Zukunftsangst umgehen könnte. Du bist noch in der Verliebtheitsphase, schätze ich mal. Das heißt, eine Trennung wäre nun schmerzhaft, aber in wenigen Wochen zu verkraften.
Wenn du ihn wirklich so sehr liebst, dann versuch dein Glück - aber da die Wahrschenlichkeit hoch ist, dass es in einem Desaster endet...würde ich dir eher raten eine Freundschaft mit ihm zu haben oder dich ganz von ihm zu trennen. Und ich rate es dir nur, weil es wohl dein bester Schutz ist. Du sagtest, er sei in psychischer Behandlung wegen seiner Krankheit... das heißt echt nichts Gutes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2007 um 11:53
In Antwort auf hajar_12126127

Überleg dir genau ob du das verkraften kannst
Naja, was soll man dazu sagen? Wenn es wirklich ein psychisches Problem von ihm ist, kann dir nur ein Arzt eine Prognose über eure Zukunft geben. Du solltest in dem Fall bedenken, dass er auf eine Art und Weise krank ist, mit der du nicht umgehen kannst. Du kannst ihm nicht helfen, denn genau diese Hilfe "will" er ja ablehnen in naher Zukunft. Ich würde mir sehr genau überlegen, ob ich mit dieser Zukunftsangst umgehen könnte. Du bist noch in der Verliebtheitsphase, schätze ich mal. Das heißt, eine Trennung wäre nun schmerzhaft, aber in wenigen Wochen zu verkraften.
Wenn du ihn wirklich so sehr liebst, dann versuch dein Glück - aber da die Wahrschenlichkeit hoch ist, dass es in einem Desaster endet...würde ich dir eher raten eine Freundschaft mit ihm zu haben oder dich ganz von ihm zu trennen. Und ich rate es dir nur, weil es wohl dein bester Schutz ist. Du sagtest, er sei in psychischer Behandlung wegen seiner Krankheit... das heißt echt nichts Gutes.

Ich glaub, ich kann es nicht verkraften
Danke für Deine Antwort. Er ist praktisch freiwillig zum Psychologen gegangen, weil ihm das ja auch immer sehr nahe geht. Der Psychologe sagt, er ist in dieser Beziehung bei seinem 16. Lebensjahr stehen geblieben.
Er sagt, er liebt mich so sehr, aber er muss mich auch schon vorwarnen. Er möchte mich ja eigentlich gar nicht verlieren. Aber es wird so ausgehen. Ich bin so unendlich traurig, dass ich echt die ganze Zeit weinen könnte.
Wahrscheinlich ist es wirklich besser, ich beende das ganze baldmöglichst, bevor die Gefühle noch intensiver werden - von beiden Seiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest