Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er ist weg, mir geht es schlecht

Er ist weg, mir geht es schlecht

16. März 2007 um 7:38 Letzte Antwort: 16. März 2007 um 15:38


er kam gestern um 22.30 h mit auto. es fiel ihm nicht leicht. ich war freundlich und distanziert. er kam rein und wusste erstmal nicht wohin, ging dann zügig ins bad um häde zu waschen und sah schonmal, dass seine sachen wegwaren. danach ging er zu seinem schrank und fragte, ob ich tüten hätte. ich holte direkt große, rote müllsäcke und es begann. kein wort sprach er. ich sagte nur, dass ich ihm nun keine szene machen möchte, aber finde, wir sollten nicht wie kinder auseinander gehen, ich habe ihm noch was zu sagen. er: es gibt nichts mehr zu reden. es ist besser so für uns beide. er möchte keine leibwächterin als freundin haben. meine eifersucht war stark, wurde von ihm aber nie abgefangen, sondern immer noch provoziert. deswegen neigte ich dazu, mich total zu verlieren, mein selbstbewusstsein litt und ich konnte mich nicht mehr auf mein leben konzentrieren. er hat aber immer holz ins feuer gekippt und nie verstanden, dass genau 1000 andere frauen, sein verhalten auch nicht gut fänden. jdf. packte er zügig alles ein und war hart. als wir später ins wohnzimmer gingen, sagte ich ihm,dass ich seine bücher und cd`s etc. schon in den keller gebracht habe, um ihm entgegen zu kommen, gab ihm seine goldkette und dann musste ich weinen. ich umarmte ihn und stellte fragen, wie: hast du mich geliebt? warum sagst du mir jetzt nicht, dass du mich nicht liebst, dass du mich hasst? keine antwort. ich küsste ich und streichelte ihn, umarmte ihn und sagte nur: ich liebe dich, du ... er genoss die zärtlichkeiten, brachte mir aber nichts entgegegen! keine antwort. er war müde von der arbeit und konnte kaum noch grade stehen. als wir dann beim letzten müllsack ankamen und an der tür standen, ging und ging er nicht und stand sprachlos vor mir. ich redete monologe, dass ich ihn frei gelassen hätte in der hoffnung er käme zurück, aber dass er es nicht tut. er sagte nur: ich gehe, weil du fehler gemacht hast. du hast die grenzen überschritten. ich sagte nur: ich habe schluss gemacht, weil du die grenzen überschritten hast. und wenn es für dich schon klar war, warum warst du dann so feige und hast nicht selbst schluss gemacht? keine antwort.
die fragen, wo er lebt, ob er ne andere hat, beantwortete er mit: du hast immer nur das im kopf...ne andere teeee.
ich fragte ihn, ob er den ring weggeschmissen habe. er sagte: ist doch egal.wir standen ne halbe stunde an der tür. ich habe geweint, ihn nicht aufgehalten und gesagt: manche würden sagen, ich verliere jetzt mein gesicht, aber ich stehe dazu. ich habe gefühle, die ich dir zeige. wenn du mich gerne so siehst, bitte schön. es ist keine schwäche, sondern stärke gefühle zu zeigen und es würde dir auch mal gut tun. keine reaktion. er suchte nach worten, fand keine. ich küsste ihn auf den mund. alles tot. er genoss es. schloss die augen. dann fiel er fast vor müdigkeit um und sagte, ich muss jetzt gehen. ich muss schlafen. er ging mit dem satz: paß auf dich auf.
diesen satz hat er mir vor 2 monaten morgens vor der haustür gesagt, als wir uns zur arbeit trennten und mir wurde klar, dass es da schon aus war. er hat irgendwann aufgegeben, weil er nie richtig verstanden hat, was er falsch macht (dabei war das nicht schwer zu verstehen)...
sagte immer nur, ich soll doch lernen und mich auf mich konzentrieren und nicht mich darum kümmern. ich sagte nur, dass es nicht leicht sei unter den bedingungen. ich stehe nicht in einem cafe und unterhalte mich mit leuten (er ist inhaber), ich muss mit dem kopf arbeiten...er fühlte sich angegriffen...ich sagte nur: für dich war meine arbeit, eh nie was....nur du hast gearbeitet....er: lachte süffisant....
es ist ihm alles egal. knallhart. er war immer der macho und ich bin geplatzt. hat mit meinen gefühlen gespielt, hat sich nie gedanken über mich gemacht. vielleicht, weil er schon sooo genervt war. aber, er war nicht genervt, wenn ich alles mögliche für ihn tun konnte.
als er weg war,brach ich zusammen. ich rannte raus und suchte ihn, fand seinen wagen vor dem haus der eltern. alles dunkel.bei der schwägerin war licht an, aber ich klingelte nicht. an sein handy ging keiner und dann schrieb ich noch ne sms: wenn ich die zeit zurückdrehen könnte, ich würde es. ich liebe dich, verstehst du das nicht?!
er hat das handy wohl nicht dabei, wird es erst nachher sehen. ich schähme mich jetzt für meine gefühlsausbrüche. aber, ich habe gekämpft. er hat den spiess schön umgedreht, keine zugeständnisse gemacht und alles auf mich geschoben. er ging als wäre ich ein onenightstand gewesen. es tut so verdammt weh. er war ein ...
er hatte meine kette an, mein armband. meinen schutzengel, den ich ihm geschenkt hatte am schlüssel...
als er ging, lies er seine hauschuhe, die er am anfang inständig suchte, auf der fußmatte liegen.
er meldet sich, um die anderen sachen abzuholen. ich bin am ende. ich heule nur. ich denke mir, immer, er hat mich nicht verdient. ich war immer verletzt, wollte reden. er immer der, der weglief und mich ignorierte...er hat nicht mit mir an meinem problem gearbeitet. jedesmal waren andere dinge,die er extra machte....
und es ist ihm egal, ob ich prüfung habe. es ist ihm egal, wie es mir geht. ich sagte, ich möchte, dass wir freunde bleiben. er sagte: ja, kannst gerne einne kaffe im geschäft trinken kommen. paaah, als, ob ich mich zu den ganzen ex einordne, die da noch hingehen-....
tja, das ist meine geschichte. es tut so scheisse weh. vor allem, weil ich keine antwort bekommen habe und ihm nun doch hinterhergelaufen bin. ich fühle mich wie eine hexe; schuld an allem. wie soll ich die nächsten tage überstehen? wir wohnen in einer kleinen stadt. familie etc.. rennen hier rum. kunden kennen mich. es ist kaum auszuhalten. deswegen ist er auch abends ausgezigen. damit es keiner mitbekommt....ich bin so verletzt. mr. ich bin to toll-ich mache keine fehler und lasse keine gefühle zu.....
warum hat er dann ne halbe stunde an der tür gestanden? und mir so lange in die augen geguckt??????

Mehr lesen

16. März 2007 um 9:08

Trost
Mensch, esel18, daß muß ja ein richtig schlimmer Abend für Dich gewesen sein. Fühl Dich erstmal gedrückt! Meine Affäre hat mich vor sechs Wochen auch so abserviert, nachdem ich ihm gesagt habe, daß ich ihn liebe und mir eine Zukunft mit ihm vorstellen könnte. Männer sind manchmal wirklich nicht zu verstehen, sie überlegen nicht, daß sie einer Frau ganz schön weh tun können und wollen immer alles uns in die Schuhe schieben. Du brauchst Dich nicht als "böse Hexe" zu fühlen. Das Du Deine Gefühle gezeigt hast, ist nichts schlimmes, ganz im Gegenteil. Nur kommt es bei Deinem Freund nicht mehr an, heißt, er empfindet wohl nichts mehr für Dich. Meiner hat sich auch schön von mir verführen lassen, mir am Telefon gesagt, wie sehr er mich doch mag und er den Kontakt auf keinen Fall abbrechen will. Zwei Tage später erreichte mich dann eine SMS: Sorry, aber es wird nichts mit uns. Außer einem netten Plausch am Abend hätte er bei mir nichts vermißt. Das war auch heftig für mich, zumal er sich noch drei Tage vorher von mir hat verführen lassen und sehr verliebt wirkte. Tja, so sind die Männer. Ich hatte meinen im Internet kennengelernt auf einer Singlebörse und wir stellten fest, daß wir nur 5 Minuten voneinander entfernt wohnen!! Er versprach sich im Netz abzumelden, was er bis heute nicht getan hat!

Ich leide auch noch darunter, weil es keine Aussprache gab. Er schrieb nur SMS und ich schrieb auch, daß ich ihm noch so viel sagen wollte. Er aber meinte, was das denn bringen soll.

Vielleicht hilft es Dir ein bißchen, wenn Du weißt, daß andere Frauen auch unter solchen für mich gefühlskalten Männern leiden. Ich weiß, es ist hart aber bitte melde Dich nicht mehr bei ihm! Mach es nicht! Wenn er noch was für Dich über hat, dann muß er kommen. Aber fühl Dich bitte nicht schuldig!!!

Ganz lieben Gruß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2007 um 9:57
In Antwort auf hennie_12516481

Trost
Mensch, esel18, daß muß ja ein richtig schlimmer Abend für Dich gewesen sein. Fühl Dich erstmal gedrückt! Meine Affäre hat mich vor sechs Wochen auch so abserviert, nachdem ich ihm gesagt habe, daß ich ihn liebe und mir eine Zukunft mit ihm vorstellen könnte. Männer sind manchmal wirklich nicht zu verstehen, sie überlegen nicht, daß sie einer Frau ganz schön weh tun können und wollen immer alles uns in die Schuhe schieben. Du brauchst Dich nicht als "böse Hexe" zu fühlen. Das Du Deine Gefühle gezeigt hast, ist nichts schlimmes, ganz im Gegenteil. Nur kommt es bei Deinem Freund nicht mehr an, heißt, er empfindet wohl nichts mehr für Dich. Meiner hat sich auch schön von mir verführen lassen, mir am Telefon gesagt, wie sehr er mich doch mag und er den Kontakt auf keinen Fall abbrechen will. Zwei Tage später erreichte mich dann eine SMS: Sorry, aber es wird nichts mit uns. Außer einem netten Plausch am Abend hätte er bei mir nichts vermißt. Das war auch heftig für mich, zumal er sich noch drei Tage vorher von mir hat verführen lassen und sehr verliebt wirkte. Tja, so sind die Männer. Ich hatte meinen im Internet kennengelernt auf einer Singlebörse und wir stellten fest, daß wir nur 5 Minuten voneinander entfernt wohnen!! Er versprach sich im Netz abzumelden, was er bis heute nicht getan hat!

Ich leide auch noch darunter, weil es keine Aussprache gab. Er schrieb nur SMS und ich schrieb auch, daß ich ihm noch so viel sagen wollte. Er aber meinte, was das denn bringen soll.

Vielleicht hilft es Dir ein bißchen, wenn Du weißt, daß andere Frauen auch unter solchen für mich gefühlskalten Männern leiden. Ich weiß, es ist hart aber bitte melde Dich nicht mehr bei ihm! Mach es nicht! Wenn er noch was für Dich über hat, dann muß er kommen. Aber fühl Dich bitte nicht schuldig!!!

Ganz lieben Gruß!

Hallo du gutes Herz,
es tut mir so leid für dich. Und obwohl ich dich gestern vorgewarnt hatte und es mir schon dachte, daß du nicht anders handeln kannst,möchte ich dir sagen, dass du es richtig gemacht hast.Ich kann dir keine Vorwürfe deswegen machen, sondern ich verstehe dich. Ich kann nachvollziehen, wie weh dir das getan hat. Es tut unglaublich weh, wenn man das Gefühl hat, dass sich vor einem eine Wand befindet und man kann tun was man will, der andere reagiert einfach nicht mehr. Ich bin eigentlich auch so, dass ich nie aufgebe. Und im Grunde ist es auch gut so. Denn viele Menschen beenden ihre Beziehungen leichtfertig und stürzen sich in die nächste Beziehung.
Oh, Liebes, ich würd dich jetzt gerne in den Arm nehmen und dich trösten. Ich weiss, dass dir das nicht helfen würde diesen tiefen Schmerz zu verarbeiten, aber wenigstens würdest du dich aufgefangen fühlen. Ich weiss dass du dir jetzt so Fragen stellst wie z.B. Das kann es doch nicht einfach gewesen sein, ich liebe ihn doch, oder aber: warum kann er nicht aus seiner Haut?
Als ich mir deinen Report durchgelesen habe ist mir auch aufgefallen, dass er Kränkungen in sich trägt. Er hat sich minderwertig gefühlt. Und irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los, als würde er es auch nicht richtig wahrhaben wollen, was da gerade passiert. Denn warum möchte er denn nicht, dass das ganze Dorf weiss, dass es nun wirklich aus ist? Warum in der Nacht kommen um die Sachen zu holen?
Es ist, als solle es für alle unbemerkbar über die Bühne gehen, aber wieso?
Vielleicht hättest du sagen sollen, dass du nicht möchtest dass er geht, dass er wichtig ist.
Allerdings vermute ich, dass er dann noch stolzer ist und sein Ego dadurch noch mehr aufpoliert wird. Vielleicht ist dein Freund so ein Psychosadist. Das gibts auch.
Ich kann dir nur empfehlen, immer hier her zu kommen, dich auszuweinen, dich trösten zu lassen. Es ist ein ganz schwerer Weg jetzt. Und du wirst ihn leider gehen müssen. Ich glaube, dass es keinen Weg mehr zurück gibt. Das wars. Er hat dich gestern wieder erniedrigt mit deiner Kälte und Härte. Das ist Missbrauch. Und ihr habt keine Basis mehr. Das ist schade. Was machst du beruflich, wenn ich fragen darf? Ich studiere und kann verstehen, dass man sich echt nicht konzentrieren kann, wenn es in der Beziehung nicht gut läuft, wenn man Brainfucking betreibt, weil das Vertrauen zum Partner fehlt. Wenigstens war mein Freund bemüht und hat geweint. Er wollte mich nicht gehen lassen. Das ist ein gutes Zeichen und zeigt mir, dass er mich liebt. Immer noch. Und in dem Fall bin ich wohl eher die Kühle und Distanzierte. Aber das hat er selbst verursacht.
Ich umarme dich. Du bist nicht schuld. Dein Freund hat einfach nicht aufgehört dein Misstrauen zu schüren. Wenn man es doch weiss, dass der Partner ein Problem hat, dann sollte man gewisse Fehler nicht wiederholen, für Klarheit sorgen, damit eine gute Stimmung entsteht. Ist doch klar, dass du total angefixt warst, weil halt auch einfach immer wieder Vertrauensmissbräuche kamen.
Anstatt einzulenken, damit die Wogen sich glätten hat er es immer mehr auf die Spitze getrieben. Bei meinem wars auch so. Anstatt mal Ruhe zu geben, immer mehr Provokationen. Ich habe das fast drei Monate ausgehalten, dann ist mir der Kragen geplatzt. Das hat er gebraucht. Er wollte endlich mal sehen, ob ich etwas für ihn empfinde. Ich weiss, dass ich zuvor sehr zurückhaltend war. Aber muss man es so machen? Muss die Ex-Affaire zu ihm nach Hause, muss er noch ein Geburtstagsgeschenk für sie kaufen, muss er noch mit ihr über ihre Beziehungsprobleme reden? Musste er sie im Ausland besuchen und küssen? Okay, das mit dem Küssen war ganz am Anfang, aber ich habe mich schon oft gefragt, ob sie nicht doch miteinander geschlafen haben.
Das alles hat mich so gequält, aber ich sagte nichts, wollte nicht wie eine eifersüchtige Furie dastehen. Er hat es als Desinteresse interpretiert. Ich muss dazu sagen, dass er eifersüchtig ist und es nicht so lange hinter den Berg gehalten hätte. Ihm wäre der Kragen ziemlich schnell und offensichtlich geplatzt.
Er kann nachvollziehen wie sehr er mich verletzt hat. Dazu kamen noch ein paar verbale Beleidigungen und die Tatsache, dass er auf ner Pornoseite war. Interaktiv versteht sich. Und die Beiträge welche von ihm zu lesen sind, bringen mir jetzt noch Übelkeit.
Auch das kann er verstehen. Er hat sich überall abgemeldet, obwohl ich das nicht gefordert hatte.
Diese ganze I-Net Scheisse macht viele Beziehungen kaputt. Unglaublich.
Ich wünsche dir Kraft. Melde dich und ich versuch dir immer zuzuhören und Mut zu machen.
Drücken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2007 um 10:55
In Antwort auf mette_12041133

Hallo du gutes Herz,
es tut mir so leid für dich. Und obwohl ich dich gestern vorgewarnt hatte und es mir schon dachte, daß du nicht anders handeln kannst,möchte ich dir sagen, dass du es richtig gemacht hast.Ich kann dir keine Vorwürfe deswegen machen, sondern ich verstehe dich. Ich kann nachvollziehen, wie weh dir das getan hat. Es tut unglaublich weh, wenn man das Gefühl hat, dass sich vor einem eine Wand befindet und man kann tun was man will, der andere reagiert einfach nicht mehr. Ich bin eigentlich auch so, dass ich nie aufgebe. Und im Grunde ist es auch gut so. Denn viele Menschen beenden ihre Beziehungen leichtfertig und stürzen sich in die nächste Beziehung.
Oh, Liebes, ich würd dich jetzt gerne in den Arm nehmen und dich trösten. Ich weiss, dass dir das nicht helfen würde diesen tiefen Schmerz zu verarbeiten, aber wenigstens würdest du dich aufgefangen fühlen. Ich weiss dass du dir jetzt so Fragen stellst wie z.B. Das kann es doch nicht einfach gewesen sein, ich liebe ihn doch, oder aber: warum kann er nicht aus seiner Haut?
Als ich mir deinen Report durchgelesen habe ist mir auch aufgefallen, dass er Kränkungen in sich trägt. Er hat sich minderwertig gefühlt. Und irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los, als würde er es auch nicht richtig wahrhaben wollen, was da gerade passiert. Denn warum möchte er denn nicht, dass das ganze Dorf weiss, dass es nun wirklich aus ist? Warum in der Nacht kommen um die Sachen zu holen?
Es ist, als solle es für alle unbemerkbar über die Bühne gehen, aber wieso?
Vielleicht hättest du sagen sollen, dass du nicht möchtest dass er geht, dass er wichtig ist.
Allerdings vermute ich, dass er dann noch stolzer ist und sein Ego dadurch noch mehr aufpoliert wird. Vielleicht ist dein Freund so ein Psychosadist. Das gibts auch.
Ich kann dir nur empfehlen, immer hier her zu kommen, dich auszuweinen, dich trösten zu lassen. Es ist ein ganz schwerer Weg jetzt. Und du wirst ihn leider gehen müssen. Ich glaube, dass es keinen Weg mehr zurück gibt. Das wars. Er hat dich gestern wieder erniedrigt mit deiner Kälte und Härte. Das ist Missbrauch. Und ihr habt keine Basis mehr. Das ist schade. Was machst du beruflich, wenn ich fragen darf? Ich studiere und kann verstehen, dass man sich echt nicht konzentrieren kann, wenn es in der Beziehung nicht gut läuft, wenn man Brainfucking betreibt, weil das Vertrauen zum Partner fehlt. Wenigstens war mein Freund bemüht und hat geweint. Er wollte mich nicht gehen lassen. Das ist ein gutes Zeichen und zeigt mir, dass er mich liebt. Immer noch. Und in dem Fall bin ich wohl eher die Kühle und Distanzierte. Aber das hat er selbst verursacht.
Ich umarme dich. Du bist nicht schuld. Dein Freund hat einfach nicht aufgehört dein Misstrauen zu schüren. Wenn man es doch weiss, dass der Partner ein Problem hat, dann sollte man gewisse Fehler nicht wiederholen, für Klarheit sorgen, damit eine gute Stimmung entsteht. Ist doch klar, dass du total angefixt warst, weil halt auch einfach immer wieder Vertrauensmissbräuche kamen.
Anstatt einzulenken, damit die Wogen sich glätten hat er es immer mehr auf die Spitze getrieben. Bei meinem wars auch so. Anstatt mal Ruhe zu geben, immer mehr Provokationen. Ich habe das fast drei Monate ausgehalten, dann ist mir der Kragen geplatzt. Das hat er gebraucht. Er wollte endlich mal sehen, ob ich etwas für ihn empfinde. Ich weiss, dass ich zuvor sehr zurückhaltend war. Aber muss man es so machen? Muss die Ex-Affaire zu ihm nach Hause, muss er noch ein Geburtstagsgeschenk für sie kaufen, muss er noch mit ihr über ihre Beziehungsprobleme reden? Musste er sie im Ausland besuchen und küssen? Okay, das mit dem Küssen war ganz am Anfang, aber ich habe mich schon oft gefragt, ob sie nicht doch miteinander geschlafen haben.
Das alles hat mich so gequält, aber ich sagte nichts, wollte nicht wie eine eifersüchtige Furie dastehen. Er hat es als Desinteresse interpretiert. Ich muss dazu sagen, dass er eifersüchtig ist und es nicht so lange hinter den Berg gehalten hätte. Ihm wäre der Kragen ziemlich schnell und offensichtlich geplatzt.
Er kann nachvollziehen wie sehr er mich verletzt hat. Dazu kamen noch ein paar verbale Beleidigungen und die Tatsache, dass er auf ner Pornoseite war. Interaktiv versteht sich. Und die Beiträge welche von ihm zu lesen sind, bringen mir jetzt noch Übelkeit.
Auch das kann er verstehen. Er hat sich überall abgemeldet, obwohl ich das nicht gefordert hatte.
Diese ganze I-Net Scheisse macht viele Beziehungen kaputt. Unglaublich.
Ich wünsche dir Kraft. Melde dich und ich versuch dir immer zuzuhören und Mut zu machen.
Drücken

Absurd?!
hallo,

danke für eure antworten.

ich stehe vor dem 2.staatsexamen (jura).bainfucking habe ich oft betrieben und es hält einem wahnsinnig davon ab vorwärts zu kommen. aber, wie man sich auch bemüht, es klappt nicht.

ja, ich glaube auch, dass er minderwertigkeitskomplexe hat oder ein psychei ist. sonst würde er gefühle zulassen.

ich habe ihm gestern nicht explizit gesagt, dass er bleiben soll, aber ich habe ihm gesagt, dass ich ihn liebe und nur schluss gemacht habe in der hoffnung, dass er seine fehler erkennt und meinen wert und zu mir zurückkommt. an meinen gesten und äußerungen müsste er bemerkt haben, wie wichtig er mir ist. meine sms dann war eindeutig.

tja, ich habe alles gemacht, was ich nicht wollte.aber, es ist egal. ich trage es mit fassung. ich bin froh ein mensch zu sein, der gefühle zulässt, auch wenn sie manchmal widersprüchlich sind. ich hasse ihn und liebe ihn. ich will ihn und will ihn nicht so wie er mich behandelt.

dass er seine sachen so spät abholt, hat auch was mit seinen arbeitszeiten und mit den parkmöglichkeiten, denke ich, zu tun. klar, er hätte es auch anders einrichten können, aber warum er das nicht gemacht hat, weiss ich nicht.

er ist und bleibt für mich ein buch mit sieben siegeln. im ersten moment dachte ich nur: oh, gott, da bin ich mit meinen eifersuchtsszenen wohl zu weit gegangen. habe ihn sogar geohrfeigt, geschrien, geheult, die wohnung abgerissen. aber, er saß immer nur ruhig da und sagte nichts. zu strafe gab er sich nichtmal an tagen mühe, an denen ich geburtstag hatte, weihnachten oder silvester -geschweigedenn valentinstag-war. keine aufmerksamkeit.kein:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2007 um 11:20
In Antwort auf kaylyn_12763948

Absurd?!
hallo,

danke für eure antworten.

ich stehe vor dem 2.staatsexamen (jura).bainfucking habe ich oft betrieben und es hält einem wahnsinnig davon ab vorwärts zu kommen. aber, wie man sich auch bemüht, es klappt nicht.

ja, ich glaube auch, dass er minderwertigkeitskomplexe hat oder ein psychei ist. sonst würde er gefühle zulassen.

ich habe ihm gestern nicht explizit gesagt, dass er bleiben soll, aber ich habe ihm gesagt, dass ich ihn liebe und nur schluss gemacht habe in der hoffnung, dass er seine fehler erkennt und meinen wert und zu mir zurückkommt. an meinen gesten und äußerungen müsste er bemerkt haben, wie wichtig er mir ist. meine sms dann war eindeutig.

tja, ich habe alles gemacht, was ich nicht wollte.aber, es ist egal. ich trage es mit fassung. ich bin froh ein mensch zu sein, der gefühle zulässt, auch wenn sie manchmal widersprüchlich sind. ich hasse ihn und liebe ihn. ich will ihn und will ihn nicht so wie er mich behandelt.

dass er seine sachen so spät abholt, hat auch was mit seinen arbeitszeiten und mit den parkmöglichkeiten, denke ich, zu tun. klar, er hätte es auch anders einrichten können, aber warum er das nicht gemacht hat, weiss ich nicht.

er ist und bleibt für mich ein buch mit sieben siegeln. im ersten moment dachte ich nur: oh, gott, da bin ich mit meinen eifersuchtsszenen wohl zu weit gegangen. habe ihn sogar geohrfeigt, geschrien, geheult, die wohnung abgerissen. aber, er saß immer nur ruhig da und sagte nichts. zu strafe gab er sich nichtmal an tagen mühe, an denen ich geburtstag hatte, weihnachten oder silvester -geschweigedenn valentinstag-war. keine aufmerksamkeit.kein:

Re
Hallo,

naja deine Ausbrüche sind auch nicht gerade fein. Ohrfeigen geht nicht. Schreien würde bei mir auch nichts bringen. Jeder von euch wurde verletzt. Er auch. Weil er nicht so reagiert hat, wie du es wolltest. Du kannst einen Menschen nicht ändern.
Nicht auf Gedeih und Verderb.
Und du bist frustriert, weil er dich nicht aufmerksamer behandelt hat. Dann wirst du wütend. Das ist eine Spirale und die dreht sich immer weiter.
Weisst du, nicht alle Menschen sind so emotional. Manche sind reservierter. Zu diesen gehöre ich. Aber ich bin aufmerksam. Allerdings wurde mir auch schön Kälte unterstellt. Das stimmt aber so nicht. Ich bin vielleicht trauriger, als mein Gegenüber. Kanns nicht rauslassen. Und ich bewundere Menschen, die dazu in der Lage sind. Ich lebe hinter meiner unsichtbaren Mauer. Nur wenn ich alleine bin, kann ich mich gehenlassen. Weine und bin total depressiv. Ich denke, dass dein Freund auch so ist.
Nach aussen hart, aber innen drin ist er auch ein Mensch,der Gefühle hat. Wenn man mich unter Druck setzt passiert erst mal nichts. Im Gegenteil, da reagiere ich bockig. Allerdings brauche ich aber auch jemanden der sich bemüht und einsetzt, weil ich stolz bin. Dein Freund braucht also auch eine Frau, die ihm zeigt, dass sie ihn liebt.
Das ist schon wichtig. Sonst wäre es schon vor längerer Zeit vorbei gewesen. Aber er sollte auftauen und es zulassen und auch geben können. Dass er dir nichts schenkt, finde ich unangebracht. Ist lieblos.
Denk an dein Studium. Sei stolz auf dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2007 um 11:43

Hallo Esel
was da passiert ist, ist natürlich nicht so toll.
aber wenn ich deine beiträge so lese:
"ich habe ihm doch nur die frist gesetzt, damit irgendwas passiert."
"dass ich ihn frei gelassen hätte in der hoffnung er käme zurück, aber dass er es nicht tut"
das zeigt doch total deutlich, dass man sich vorher überlegen sollte, was man tut. immer gleich drohen und dann nicht mal die konsequenzen des eigenen handelns tragen können.
ich kann nachvollziehen, warum du so handelst, finde das jedoch gleichzeitig sehr unreif.
deine fragen/aussagen:
"ich fragte ihn, ob er den ring weggeschmissen habe"
"hat sich nie gedanken über mich gemacht"
"hast du mich geliebt?"

ehrlich esel, was soll das?

"sagte immer nur, ich soll doch lernen und mich auf mich konzentrieren und nicht mich darum kümmern"
ja, mach das endlich mal. jetzt gerade kommst du mit sprüchen wie "es ist ihm egal, ob ich prüfung habe" es sollte nciht zu seinem thema gemacht werden. mann, du setzt ihn so unter druck. übernimm doch endlich verantwortung für dich un dein leben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2007 um 11:58
In Antwort auf hedy_12312685

Hallo Esel
was da passiert ist, ist natürlich nicht so toll.
aber wenn ich deine beiträge so lese:
"ich habe ihm doch nur die frist gesetzt, damit irgendwas passiert."
"dass ich ihn frei gelassen hätte in der hoffnung er käme zurück, aber dass er es nicht tut"
das zeigt doch total deutlich, dass man sich vorher überlegen sollte, was man tut. immer gleich drohen und dann nicht mal die konsequenzen des eigenen handelns tragen können.
ich kann nachvollziehen, warum du so handelst, finde das jedoch gleichzeitig sehr unreif.
deine fragen/aussagen:
"ich fragte ihn, ob er den ring weggeschmissen habe"
"hat sich nie gedanken über mich gemacht"
"hast du mich geliebt?"

ehrlich esel, was soll das?

"sagte immer nur, ich soll doch lernen und mich auf mich konzentrieren und nicht mich darum kümmern"
ja, mach das endlich mal. jetzt gerade kommst du mit sprüchen wie "es ist ihm egal, ob ich prüfung habe" es sollte nciht zu seinem thema gemacht werden. mann, du setzt ihn so unter druck. übernimm doch endlich verantwortung für dich un dein leben!

Re
Salut,

ich glaube schon, dass Esel18 die Verantwortung für ihr Leben übernommen hat. Immerhin macht sie bald ihr zweites Staatsexamen. Nach aussen meistert sie ihr Leben. Aber innen drin, ist sie gebrochen und das muss heilen. Jeder von uns hat auch ein inneres Kind. Der Begriff spielt in der Psychologie eine wichtige Rolle. Leider kann das innere Kind nie von einem anderen befriedigt werden, sondern man muss es selbst machen. Hierzu sollte man in den Dialog mit dem inneren Kind treten. Es ist möglich sich mit dem inneren Kind zu unterhalten und sich mit ihm auszusöhnen. Wichtig ist hierbei, dass man das mit sich selbst tut und nicht erwartet, dass ein Anderer das schafft. Wir alle tragen Verletzungen in uns, seit unseren Kindertagen, aber auch von vergangenen Beziehungen.
Esel18: dein inneres Kind ist ganz arg am toben. Du solltest es beruhigen. Wie das geht?
Okay, du sprichst es an und frägst es wie es ihm geht. Warum es so heftig reagiert und was dein erwachsenes Ich tun kann, damit es sich wieder besser fühlt. Dein erwachsenes Ich ist deine starke Seite und muss das kleine Ich erziehen und beruhigen. Du musst es lieben und gut behandeln.
Es ist nicht wichtig, ob deinem Freund die Prüfung egal ist. Das glaube ich sowieso nicht. Aber dir selbst muss es wichtig sein.
Du warst für ihn kein ONS. Nie. Du musst dir klar machen, dass du ihm auch etwas wert warst. Du bist einem anderen soviel wert wie du es dir selbst bist. Kannste das verstehen?
Schreib dir mal auf einen Zettel:
Ich bin ein kostbarer Mensch, ein wertvoller und liebenswürdiger Mensch und andere Menschen, die mich kennen schätzen und lieben mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2007 um 12:30
In Antwort auf mette_12041133

Re
Salut,

ich glaube schon, dass Esel18 die Verantwortung für ihr Leben übernommen hat. Immerhin macht sie bald ihr zweites Staatsexamen. Nach aussen meistert sie ihr Leben. Aber innen drin, ist sie gebrochen und das muss heilen. Jeder von uns hat auch ein inneres Kind. Der Begriff spielt in der Psychologie eine wichtige Rolle. Leider kann das innere Kind nie von einem anderen befriedigt werden, sondern man muss es selbst machen. Hierzu sollte man in den Dialog mit dem inneren Kind treten. Es ist möglich sich mit dem inneren Kind zu unterhalten und sich mit ihm auszusöhnen. Wichtig ist hierbei, dass man das mit sich selbst tut und nicht erwartet, dass ein Anderer das schafft. Wir alle tragen Verletzungen in uns, seit unseren Kindertagen, aber auch von vergangenen Beziehungen.
Esel18: dein inneres Kind ist ganz arg am toben. Du solltest es beruhigen. Wie das geht?
Okay, du sprichst es an und frägst es wie es ihm geht. Warum es so heftig reagiert und was dein erwachsenes Ich tun kann, damit es sich wieder besser fühlt. Dein erwachsenes Ich ist deine starke Seite und muss das kleine Ich erziehen und beruhigen. Du musst es lieben und gut behandeln.
Es ist nicht wichtig, ob deinem Freund die Prüfung egal ist. Das glaube ich sowieso nicht. Aber dir selbst muss es wichtig sein.
Du warst für ihn kein ONS. Nie. Du musst dir klar machen, dass du ihm auch etwas wert warst. Du bist einem anderen soviel wert wie du es dir selbst bist. Kannste das verstehen?
Schreib dir mal auf einen Zettel:
Ich bin ein kostbarer Mensch, ein wertvoller und liebenswürdiger Mensch und andere Menschen, die mich kennen schätzen und lieben mich.

Toller beitrag
ich finde deinen beitrag sehr schön!
dass mit dem inneren kind ist ein wichtiger punkt.
mir ging es mal so wie esel. tröstende worte helfen da wenig. man kann nur selber das innere kind glücklich machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2007 um 14:16
In Antwort auf hedy_12312685

Hallo Esel
was da passiert ist, ist natürlich nicht so toll.
aber wenn ich deine beiträge so lese:
"ich habe ihm doch nur die frist gesetzt, damit irgendwas passiert."
"dass ich ihn frei gelassen hätte in der hoffnung er käme zurück, aber dass er es nicht tut"
das zeigt doch total deutlich, dass man sich vorher überlegen sollte, was man tut. immer gleich drohen und dann nicht mal die konsequenzen des eigenen handelns tragen können.
ich kann nachvollziehen, warum du so handelst, finde das jedoch gleichzeitig sehr unreif.
deine fragen/aussagen:
"ich fragte ihn, ob er den ring weggeschmissen habe"
"hat sich nie gedanken über mich gemacht"
"hast du mich geliebt?"

ehrlich esel, was soll das?

"sagte immer nur, ich soll doch lernen und mich auf mich konzentrieren und nicht mich darum kümmern"
ja, mach das endlich mal. jetzt gerade kommst du mit sprüchen wie "es ist ihm egal, ob ich prüfung habe" es sollte nciht zu seinem thema gemacht werden. mann, du setzt ihn so unter druck. übernimm doch endlich verantwortung für dich un dein leben!

Nicht unreif
hallo wolkenbruch,

es mag sein, dass man lesend den eindruck gewinnt, mein verhalten sei widersprüchlich oder unreif. ich finde es aber nicht. gut, ich weiss vielleicht nicht genau, was ich will. weil mein herz ja sagt, meine vernunft jedoch nein. aber, von ihm mit 31 hätte ich mehr reife und stil erwartet...
wenn man immer gequält wird und versucht die beziehung zu harmonisieren, aber immer auf taube ohren stößt, weil er ja keine fehler macht-weil ich ja übertreibe oder mir alles einbilde und als quittung dann noch respektloses verhalten erntet statt verständnis und schritte auf einen zu, dann hat man keine andere wahl mehr als schluss zu machen und zu sehen, was passiert. mein freund war immer sehr gefühlsarm. er kann gefühle nicht so gut zeigen und drüber reden schonmal gar nicht. und wenn du vor ihm verreckst (wie gerade).
zudem finde ich, wenn man eine ernste beziehung eingeht, übernimmt man automatisch verantwortung für den anderen.man kann nicht einfach das dann machen, wann man will. es gibt noch ein gegenüber, das auf deine aktion reagiert. und da gehört es nunmal dazu sich um den gefühlszustand des anderen zu sorgen. ich weiss nicht, ob du eine ahnung hast, wie schwer so ein zweites juristisches examen ist, aber es ist kein taxischein. und ich finde, ich hätte wenigstens eine klar aussprache und antworten auf meine fragen verdient. bestimmt aber, habe ich es nicht verdient, dass mit meinen gefühlen so gespielt wird und er dann so einen abgang macht. hätte er mich geliebt, wäre er nicht genervt gewesen und hätte die ursachen erkannt und evtl. verhindert...AKTION/REAKTION. wenn er aber nur sich sieht, ist vor lauter ego leider kein fokus mehr für die gefühle anderer.
aber, egal. das gehört ab heute meiner vergangenheit an. ich versuche zu vergessen und meine pflicht zu machen. es muss keiner für meine lage verständnis haben. tja, wirklich, wie komm ich denn auch nur auf die idee ,hab ich mir monatelang um seine lage gedanken gemacht und immerzu verständnis gehabt.

ich habe fehler gemacht und ich weiss nicht, ob es die richtige entscheidung war. ich zweifel und ich mache mir selbstvorwürfe. vielleicht habe ich ihn in einer etwas schwierigen lebensphase angetroffen und habe mich an ihm ausgetobt...ich weiss es nicht. aber, ich war das, was man als treue, liebe , warme,zärtliche, tolerante Freundin bezeichnet. egal, was für ein intellektueller Unterschied herrschte. Ich habe ihn unterstützt und gefördert und ihm immer respekt gezollt. meine defekte waren da. niemand ist perfekt.

aber,egal. ich kann noch so viel schreiben. ich kann es nunmal nicht ändern und das leben geht weiter.

verantwortung für mein leben habe ich schon lange übernommen. sogar mit doppelter kraft, denn nebenbei hab ich ihn noch verarztet, gemacht und getan. jetzt aber habe ich wieder volle energie für mich. und ich werde auf die suche gehen, wo eigentlich mein problem liegt. denn das innere kind schreit wirklich. es gibt dinge, die ich durch ihn entdeckt habe, die ich in mir aufarbeiten muss. leider kann ich die neuen erkenntnisse nicht mehr bei ihm anwenden, aber vielleicht sollte es einfach so sein. man weiss immer später, warum man sowas mal durchmachen musste.jetzt komm ich erstmal mit mir ins reine und versuche ihm nicht nachzulaufen, auch wenn mein herz sagt: geh hin, er ist zu stur....
lieben gruß
esel18

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2007 um 14:25
In Antwort auf mette_12041133

Re
Hallo,

naja deine Ausbrüche sind auch nicht gerade fein. Ohrfeigen geht nicht. Schreien würde bei mir auch nichts bringen. Jeder von euch wurde verletzt. Er auch. Weil er nicht so reagiert hat, wie du es wolltest. Du kannst einen Menschen nicht ändern.
Nicht auf Gedeih und Verderb.
Und du bist frustriert, weil er dich nicht aufmerksamer behandelt hat. Dann wirst du wütend. Das ist eine Spirale und die dreht sich immer weiter.
Weisst du, nicht alle Menschen sind so emotional. Manche sind reservierter. Zu diesen gehöre ich. Aber ich bin aufmerksam. Allerdings wurde mir auch schön Kälte unterstellt. Das stimmt aber so nicht. Ich bin vielleicht trauriger, als mein Gegenüber. Kanns nicht rauslassen. Und ich bewundere Menschen, die dazu in der Lage sind. Ich lebe hinter meiner unsichtbaren Mauer. Nur wenn ich alleine bin, kann ich mich gehenlassen. Weine und bin total depressiv. Ich denke, dass dein Freund auch so ist.
Nach aussen hart, aber innen drin ist er auch ein Mensch,der Gefühle hat. Wenn man mich unter Druck setzt passiert erst mal nichts. Im Gegenteil, da reagiere ich bockig. Allerdings brauche ich aber auch jemanden der sich bemüht und einsetzt, weil ich stolz bin. Dein Freund braucht also auch eine Frau, die ihm zeigt, dass sie ihn liebt.
Das ist schon wichtig. Sonst wäre es schon vor längerer Zeit vorbei gewesen. Aber er sollte auftauen und es zulassen und auch geben können. Dass er dir nichts schenkt, finde ich unangebracht. Ist lieblos.
Denk an dein Studium. Sei stolz auf dich.

...eine frau, die ihn liebt...
ja. ich habe mich auch gewundert, warum er dann nicht schon längst schluss gemacht hat, wenn er alles so schlimm fand.
manchmal denke ich, er liebt mich noch. er kann nicht aus sich raus. gestern hatte ich auch das gefühl, wenn ich sage: "bleib bitte", wäre er geblieben. aber, das hätte an diesem teufelskreislauf nichts geändert. wenn einmal der respekt weg ist, ist man kondiziert, auf spezielle reize genau mit schema f zu reagieren ohne, dass der andere es evtl so meinte.
ich denke immer darüber nach, ob ich ihn zurückgewinnen kann und ob das sinnvoll wäre. aber, da von ihm nichts kam, sehe ich mich nicht in der lage um ihn zu kämpfen. du sagst, er braucht vielleicht jemanden, der sich bemüht und einsetzt. ich kann leider nichts mehr machen, außer zu kai pflaume zu spazieren ...aber er muss lernen aufzutauen, gefühle zuzulassen. das hat er bis jetzt nicht...und das ist traurig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2007 um 15:38
In Antwort auf kaylyn_12763948

Nicht unreif
hallo wolkenbruch,

es mag sein, dass man lesend den eindruck gewinnt, mein verhalten sei widersprüchlich oder unreif. ich finde es aber nicht. gut, ich weiss vielleicht nicht genau, was ich will. weil mein herz ja sagt, meine vernunft jedoch nein. aber, von ihm mit 31 hätte ich mehr reife und stil erwartet...
wenn man immer gequält wird und versucht die beziehung zu harmonisieren, aber immer auf taube ohren stößt, weil er ja keine fehler macht-weil ich ja übertreibe oder mir alles einbilde und als quittung dann noch respektloses verhalten erntet statt verständnis und schritte auf einen zu, dann hat man keine andere wahl mehr als schluss zu machen und zu sehen, was passiert. mein freund war immer sehr gefühlsarm. er kann gefühle nicht so gut zeigen und drüber reden schonmal gar nicht. und wenn du vor ihm verreckst (wie gerade).
zudem finde ich, wenn man eine ernste beziehung eingeht, übernimmt man automatisch verantwortung für den anderen.man kann nicht einfach das dann machen, wann man will. es gibt noch ein gegenüber, das auf deine aktion reagiert. und da gehört es nunmal dazu sich um den gefühlszustand des anderen zu sorgen. ich weiss nicht, ob du eine ahnung hast, wie schwer so ein zweites juristisches examen ist, aber es ist kein taxischein. und ich finde, ich hätte wenigstens eine klar aussprache und antworten auf meine fragen verdient. bestimmt aber, habe ich es nicht verdient, dass mit meinen gefühlen so gespielt wird und er dann so einen abgang macht. hätte er mich geliebt, wäre er nicht genervt gewesen und hätte die ursachen erkannt und evtl. verhindert...AKTION/REAKTION. wenn er aber nur sich sieht, ist vor lauter ego leider kein fokus mehr für die gefühle anderer.
aber, egal. das gehört ab heute meiner vergangenheit an. ich versuche zu vergessen und meine pflicht zu machen. es muss keiner für meine lage verständnis haben. tja, wirklich, wie komm ich denn auch nur auf die idee ,hab ich mir monatelang um seine lage gedanken gemacht und immerzu verständnis gehabt.

ich habe fehler gemacht und ich weiss nicht, ob es die richtige entscheidung war. ich zweifel und ich mache mir selbstvorwürfe. vielleicht habe ich ihn in einer etwas schwierigen lebensphase angetroffen und habe mich an ihm ausgetobt...ich weiss es nicht. aber, ich war das, was man als treue, liebe , warme,zärtliche, tolerante Freundin bezeichnet. egal, was für ein intellektueller Unterschied herrschte. Ich habe ihn unterstützt und gefördert und ihm immer respekt gezollt. meine defekte waren da. niemand ist perfekt.

aber,egal. ich kann noch so viel schreiben. ich kann es nunmal nicht ändern und das leben geht weiter.

verantwortung für mein leben habe ich schon lange übernommen. sogar mit doppelter kraft, denn nebenbei hab ich ihn noch verarztet, gemacht und getan. jetzt aber habe ich wieder volle energie für mich. und ich werde auf die suche gehen, wo eigentlich mein problem liegt. denn das innere kind schreit wirklich. es gibt dinge, die ich durch ihn entdeckt habe, die ich in mir aufarbeiten muss. leider kann ich die neuen erkenntnisse nicht mehr bei ihm anwenden, aber vielleicht sollte es einfach so sein. man weiss immer später, warum man sowas mal durchmachen musste.jetzt komm ich erstmal mit mir ins reine und versuche ihm nicht nachzulaufen, auch wenn mein herz sagt: geh hin, er ist zu stur....
lieben gruß
esel18

Esel
ich wünsche Dir ganz viel Kraft!
Ich denke, dass die Zeit sehr viel ändern kann: auch die Sicht auf das Erlebte. Gib Dir Zeit.
Ich finde es gut, dass Du Dich jetzt auf Dich konzentrierst.
Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest