Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er ist verheiratet und ich will wieder normal Leben können!

Er ist verheiratet und ich will wieder normal Leben können!

11. Dezember 2005 um 21:29 Letzte Antwort: 13. Dezember 2005 um 14:32

Hallo ihr,

ich habe ein Problem, ich glaube, das niemand wirklich
helfen kann, aber ich muss einfach mal meine Geschichte
loswerden.

Vor etwa 4 Jahren, habe ich auf meiner Geburtagsparty
von einer Bekannten den Mann kennengelernt.
Wir verstanden uns auf anhieb sehr gut, gingen oft
zusammen weg,hatten viel Spass, aber da er Veheiratet war/ist habe ich meine Gefühle nie rangelassen und habe
es einfach verdrängt.
Irgendwann gingen wir alleine weg, ohne Frau, da wir
zu dem Zeitpunkt einfach nur beste Freunde waren.
Zeitlang ging es gut.
Doch dann fingen wir uns an zu Küssen usw.. und ich wurde von ihm Schwanger.
Ich wusste von Anfang an, das wir nie eine Zukunft haben
werden, auch wenn er immer erzählte das die Ehe eigentlich nur wegen dem Geld, Schulden usw läuft.
Aber er hat eine bewegete Kindheit und ich wusste das
er nie loslassen würde.
Aber ich war damit einverstanden, ich wollte anderseids
diese Ehe nicht zerstören. Es war einfach ein Ausrutschter.
Auf alle Fälle war ich dann Schwanger von ihm ( ich war damals 19 ) und er wollte sich für mich entscheiden.
( seine Frau weiss aber bis heute noch nichts von der schwangerschaft und das er seine beste freundin geschwängert hat)
Ich verlore aber meien Zwillinge in der 12. Woche,
wahrscheinlich durch den ganzen Stress.
Die Welt ging für mich unter.
Aber wir sahen uns trotzdem noch sehr viel, war ja mein bester Freund und irgendwann machte es mich verrückt die nummer 2, in seinem Leben zu sein.
Wenn seine Frau anrief, ist er sofort gesprungen.
Ich versuchte dann mein eigenes Leben zu Leben, verliebte mich meistens immer Kurz und hatte immer nur
kurze Beziehungen.
Ich bekam auch mittlerweile ein Kind und eigentlich bin ich ein sehr glücklicher Mensch.
Wenn nicht eins wäre.
Ich liebe meinen besten Freund immernoch so sehr, ich kann keine Beziehung lange eingehen da ich immer an meinen Besten Freund denken muss.
Ich kann einfach nicht ohne ihn Leben, ich habe in meinem Leben noch nie jemand so tief geliebt.
Wir hatten jetzt 2 Jahre kein Kontakt, vor kurzem haben wir uns wieder getroffen und mir gehts einfach wieder nur schlecht.
Wie bekomm ich diesen Mann einfach nur aus meinem Kopf ?! Wie soll ich das anstellen ?
ich würde mich sogerne wieder richtig verlieben und endlich eine lange Beziehung führen.
Ich weiss nicht ob jemand so eine Liebe kennt und so
ein Liebeskummer.
Ich verdränge es jeden Tag, da ich noch ein Kind habe und gut drauf sein muss.
Man lernt angeblich ein bis 2 mal die liebe des Lebens kennen, mein schicksal ist es, das es mein bester Freund und verheiratet ist!
4 Jahre quäle ich mich rum, ich will einfach wieder richtig Leben können!

Danke fürs lesen und zuhören.

Mehr lesen

11. Dezember 2005 um 21:48

Du musst abschließen!
Du hast in den letzten Jahren sehr viel mitgemacht, dass
hat dich sehr zurückgeworfen und ich versteh es!
Aber du musst versuchen damit abzuschließen, vorher wirst du nie jemand anderen finden, weil du selber gar kein anderen haben willst! Du willst ihn und keinen anderen das ist das Problem! Du musst "Ihn" abhaken, nur dann hast du eine Chance, dass hört sich wieder leicht gesagt an, aber du schaffst es da bin ich sicher!
Konzentrier dich einfach auf andere Dinge und du wirst sehen es wird immer leichter werden, es dauert aber es wird leichter! Glaub mir ich spreche auch aus Erfahrung!
Kümmer dich voll und ganz auf dein Kind, Kinder können einem die Größte Freude sein!

Schirmchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2005 um 23:49

Hi,
ich empfinde ganz viel Verständnis für Dich und ich weiss sicher, dass es eine Lösung gibt. Nur musst Du Dir dazu mal ein paar erwachsene Gedanken machen und beginnen, mit den Tatsachen zu leben.
Tatsache ist, dass er verheiratet ist. Er wird seine Frau nicht verlassen. Erstens nicht, weil er sie liebt und zweitens wegen Dir schon gar nicht. Das hätte er sonst längst getan.

Seit 4 Jahren bist Du eine mehr oder weniger starke Frau. Willst Du mir und vor allem Dir selbst wirklich erzählen, Du würdest mit diesem Mann, der Dich so, wie Du oben beschrieben, behandelt hast, eine Beziehung führen wollen, wenn er seine Frau verliesse?
Das ist doch ausgemachter Blödsinn!

Du willst ihn, weil Du ihn nicht haben kannst. Wäre er jetzt frei für Dich, würdet ihr eine Beziehung ausprobieren, klar, aber spätestens nach 1 Monat würde Deine Wut darüber, dass er Dich nächtelang allein ließ, sich nicht eher entscheiden konnte, bei seiner Frau wegen des Geldes/der Schulden blieb, so sehr in Dir hochkochen, dass Du ihm die Hölle heissmachen würdest.

Und erzähl mir nicht, Du wärest nicht wütend auf ihn! Und weisst Du was? Das ist Dein verdammtes Recht!!! Lass das mal raus!
Er hat mit Dir und Deinen Gefühlen gespielt! Er hat seine Frau nach Strich und Faden betrogen. Hättest Du nicht auch Angst, er könnte es mit Dir ebenso machen?

Mach Dich mal gerade, im wahrsten Sinne des Wortes, erhebe Deinen Kopf, der sicher klug genug ist zu wissen, dass das, was ich schreibe keine Neuigkeiten für Dich sind. Schüttel' Deine Altlasten ab und blicke nach vorn!

Dieser Mann ist durch für Dich und zwar nicht, weil er nicht will, nein! Er ist durch für Dich, weil Du einen Mann, der so mit Menschen umgeht, nicht willst. Und im Grunde Deines Herzens weisst Du, dass es gut so ist.
Vllt solltest Du einen Teil deiner Energie auch darauf verwenden, mit seiner Frau etwas Mitleid zu haben, denn ichgehe mal davon aus, dass er ihr immer noch nicht erzählt hat, was zwischen Euch war...

LaCajita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2005 um 0:39
In Antwort auf an0N_1249472999z

Du musst abschließen!
Du hast in den letzten Jahren sehr viel mitgemacht, dass
hat dich sehr zurückgeworfen und ich versteh es!
Aber du musst versuchen damit abzuschließen, vorher wirst du nie jemand anderen finden, weil du selber gar kein anderen haben willst! Du willst ihn und keinen anderen das ist das Problem! Du musst "Ihn" abhaken, nur dann hast du eine Chance, dass hört sich wieder leicht gesagt an, aber du schaffst es da bin ich sicher!
Konzentrier dich einfach auf andere Dinge und du wirst sehen es wird immer leichter werden, es dauert aber es wird leichter! Glaub mir ich spreche auch aus Erfahrung!
Kümmer dich voll und ganz auf dein Kind, Kinder können einem die Größte Freude sein!

Schirmchen

Hi Jusjess
Du schreibst: *ich würde mich sogerne wieder richtig verlieben und endlich eine lange Beziehung führen*. Nimms mir nicht übel, aber daran habe ich ein paar kleine Zweifel. Du hast dein Herz an jemanden gehängt, der nicht zu Verfügung steht. Das ist ab und zu auch eine Art Strategie, um sich sozusagen auf niemanden einlassen zu müssen. Man kriegt den einen nicht aus dem Kopf, vor allem kriegt man ihn nicht aus dem Herzen. Er ist die grosse Liebe, für ihn und mit ihm würde man alles wagen. So zu denken ist nicht schwierig, zumal wenn man weiss, dass das alles gar nie Realität werden wird, dass man all diese Träume und Wünsche gar nie ernsthaft angehen und ausleben kann. Tönt jetzt wohl ein wenig konfus, hoffe, du verstehst, was ich damit sagen will.

Was ich nicht sagen will: dass man seine Gefühle einfach abstellen kann. Bloss, wenn du so gerne eine längere Beziehung möchtest, dann wirst du auch jemanden finden, der dazu bereit ist. Möglicherweise bist du bis dato eben bloss an Männer geraten, die dem Mann Deiner Träume das Wasser nicht reichen konnten. Aber ich bin sicher, dass es sie gibt.

Herzliche Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2005 um 1:39
In Antwort auf rahat_12382376

Hi Jusjess
Du schreibst: *ich würde mich sogerne wieder richtig verlieben und endlich eine lange Beziehung führen*. Nimms mir nicht übel, aber daran habe ich ein paar kleine Zweifel. Du hast dein Herz an jemanden gehängt, der nicht zu Verfügung steht. Das ist ab und zu auch eine Art Strategie, um sich sozusagen auf niemanden einlassen zu müssen. Man kriegt den einen nicht aus dem Kopf, vor allem kriegt man ihn nicht aus dem Herzen. Er ist die grosse Liebe, für ihn und mit ihm würde man alles wagen. So zu denken ist nicht schwierig, zumal wenn man weiss, dass das alles gar nie Realität werden wird, dass man all diese Träume und Wünsche gar nie ernsthaft angehen und ausleben kann. Tönt jetzt wohl ein wenig konfus, hoffe, du verstehst, was ich damit sagen will.

Was ich nicht sagen will: dass man seine Gefühle einfach abstellen kann. Bloss, wenn du so gerne eine längere Beziehung möchtest, dann wirst du auch jemanden finden, der dazu bereit ist. Möglicherweise bist du bis dato eben bloss an Männer geraten, die dem Mann Deiner Träume das Wasser nicht reichen konnten. Aber ich bin sicher, dass es sie gibt.

Herzliche Grüsse

Vielen Dank
@schirmchen, LaCajita und Wassertropfen erstmal vielen
Dank für eure schnellen Antworten, ich habe mich sehr
gefreut und nachgedacht.

Wisst ihr, ich habe es jetzt 4 Jahre fast geschwiegen,
da ich mit niemanden reden konnte, weil es ja niemand
erfahren durfte und im Bekanntenkreis sowas schnell rumspricht und sich jeder kennt.
Selbst in der Schwangerschaft und nach der Fehlgeburt musste ich Märchen erzählen und machte mich dadurch
selber schlecht, weil ich meistens erzählten musste das es ein ONS war oder so.
Wenn ich doch versucht habe vertraut jemanden zu erzählen war die reaktion erstma:
"wie verheiratet `?! Du spinnst!"
Und ich habe aufgehört zu erzählen.

Ihr habt im endefekt alle recht, ich weiss es irgendwie auch selber, bestimmt würde ich einer Frau die die gleichen Probleme hat, selber diese Worte schreiben.

Aber wenn man selber in der Situiation ist, ist man
so naiv und man glaubt sich selber weniger.

Schirmchen hat erwähnt ich sollte "abschliessen"
ich habe glaub ich schon 10 mal abgeschlossen!
Ich werde dauernd rückfällig.

Ich dachte bei der Geburt meiner Tochter das ich ein ganz neues Leben anfange, aber selbst da hatte ich nur meinen besten Freund im Kopf.

Ich konzentriere mich voll und ganz auf meinem Kind,
ich bin so glücklich mit ihr, ich liebe sie so sehr
das man es nicht beschreiben kann, so das es schon fast weh tut, aber das ist eine andere Geschichte.

das was auch LaCajita schrieb, sie hat in allen Punkten recht, ich werde Wütend und vielleicht würde ich auch nicht länger als ein monat mit ihm zusammen sein.
Ehrlich gesagt, das gibt mir wirklich ein Hoffnungsschimmer.

Ich habe auch sehr viel Mitleid mit der Frau, sie ist eine sehr Hübsche, nette, freundliche Frau, darum
hab ich nie ihr was erzählt und habe sie in ruhe gelassen, ich will nicht ihr Leben zerstören.

Ich habe in der Zeit wirklich nette Männer kennengerlent, die mich wirklich liebten, aber ich konnte es von keinen der Männer zurück geben.
Ich war immernur ganz kurz verliebt und dann war es plötzlich vorbei.

Aber trotzallem habt ihr natürlich recht und ich danke euch nochmal vielmals, mir geht es jetzt sogar richtig gut weil ich es mal so richtig loswerden konnte!
Und ich hoffe jetzt wirklich bald auf ein Neuanfang.
4 Jahre müssen jetzt wirklich reichen!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2005 um 2:00
In Antwort auf estada_11956509

Hi,
ich empfinde ganz viel Verständnis für Dich und ich weiss sicher, dass es eine Lösung gibt. Nur musst Du Dir dazu mal ein paar erwachsene Gedanken machen und beginnen, mit den Tatsachen zu leben.
Tatsache ist, dass er verheiratet ist. Er wird seine Frau nicht verlassen. Erstens nicht, weil er sie liebt und zweitens wegen Dir schon gar nicht. Das hätte er sonst längst getan.

Seit 4 Jahren bist Du eine mehr oder weniger starke Frau. Willst Du mir und vor allem Dir selbst wirklich erzählen, Du würdest mit diesem Mann, der Dich so, wie Du oben beschrieben, behandelt hast, eine Beziehung führen wollen, wenn er seine Frau verliesse?
Das ist doch ausgemachter Blödsinn!

Du willst ihn, weil Du ihn nicht haben kannst. Wäre er jetzt frei für Dich, würdet ihr eine Beziehung ausprobieren, klar, aber spätestens nach 1 Monat würde Deine Wut darüber, dass er Dich nächtelang allein ließ, sich nicht eher entscheiden konnte, bei seiner Frau wegen des Geldes/der Schulden blieb, so sehr in Dir hochkochen, dass Du ihm die Hölle heissmachen würdest.

Und erzähl mir nicht, Du wärest nicht wütend auf ihn! Und weisst Du was? Das ist Dein verdammtes Recht!!! Lass das mal raus!
Er hat mit Dir und Deinen Gefühlen gespielt! Er hat seine Frau nach Strich und Faden betrogen. Hättest Du nicht auch Angst, er könnte es mit Dir ebenso machen?

Mach Dich mal gerade, im wahrsten Sinne des Wortes, erhebe Deinen Kopf, der sicher klug genug ist zu wissen, dass das, was ich schreibe keine Neuigkeiten für Dich sind. Schüttel' Deine Altlasten ab und blicke nach vorn!

Dieser Mann ist durch für Dich und zwar nicht, weil er nicht will, nein! Er ist durch für Dich, weil Du einen Mann, der so mit Menschen umgeht, nicht willst. Und im Grunde Deines Herzens weisst Du, dass es gut so ist.
Vllt solltest Du einen Teil deiner Energie auch darauf verwenden, mit seiner Frau etwas Mitleid zu haben, denn ichgehe mal davon aus, dass er ihr immer noch nicht erzählt hat, was zwischen Euch war...

LaCajita

LaCajita,
ich schliesse mich an .

Schliess ab mit dieser unseligen Geschichte.
Und geh Deinen eigenen Weg,auch wenn es schwer werden wird,bist Du damit durch sein wirst.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2005 um 8:28

Guten Morgen!
Ich habe Deinen letzten Beitrag zu diesem Thema gerade eben gelesen. Schön, dass Du unsere Worte so annehmen kannst! Darüber freue ich mich!

Die Tatsache, dass Du 4 Jahre mehr oder weniger geschwiegen und diesen (blöd-)Mann damit geschützt hast, ist sicher ein Grund dafür, dass Du noch nicht wirklich abschliessen konntest. Die Gespräche mit Freundinnen, die mit Dir leiden und mit Dir wütend sind, fehlten einfach. Nun ja, das werden wir hier im Schnellverfahren nachholen!

Bedenken solltest Du, dass es immer 4 Phasen einer Trennung gibt:
1. Trauer, 2. Wut, 3. Akzeptanz und 4. Neuorientierung.

Jede dieser Phasen ist für sich allein und alle miteinander sind wichtig. Du kannst auf keine direkt hinarbeiten, sie lösen sich automatisch ab. Das heisst, Du musst genug getrauert haben, um auf den A**** entsprechend wütend sein zu können. Du musst auch genug wütend gewesen sein (mit nächtlichen Racheplänen, die Du aber nicht ausführst...) um Dir selbst zu sagen "Oh, Mann, ich bin selbst genervt von meinen Gedanken" und dann die Situation zu akzeptieren. Und die Akzeptanz ist automatisch Grundlage für die Neuorientierung, das geht gar nicht anders.

Diese Neuorientierung muss nicht zwansgläufig "Neuer Partner" heissen. Sie kann auch "Alleinerziehend" heissen oder "Mandarinenverkäuferin auf dem Wochenmarkt". Je nachdem, was gerade ansteht, es wird sich schon ergeben.

So, wie ich Deine Situation zur Zeit beurteile, befindest Du Dich gerade an der Grenze von Phase 1 zu Phase 2. Lass Dir Zeit, richtig wütend zu werden. Das klappt, da bin ich mir sicher, denn so, wie er sich verhalten hat gibt es da genug Potenzial...

Und wenn Du dann mal irgendwann sicher in Phase 3 oder sogar 4 angelangt bist, dann wünsche ich Dir, dass er vor Dir steht und jammert "Ich vermisse Dich so sehr... *schluchz*...hätte ich bloss damals...*heul*..." und dann wirst Du locker-flockig sagen "Äh, Dein Gesicht kommt mir bekannt vor, aber hilf mir nochmal bei Deinem Namen..."

LG,
LaCajita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2005 um 23:51
In Antwort auf estada_11956509

Guten Morgen!
Ich habe Deinen letzten Beitrag zu diesem Thema gerade eben gelesen. Schön, dass Du unsere Worte so annehmen kannst! Darüber freue ich mich!

Die Tatsache, dass Du 4 Jahre mehr oder weniger geschwiegen und diesen (blöd-)Mann damit geschützt hast, ist sicher ein Grund dafür, dass Du noch nicht wirklich abschliessen konntest. Die Gespräche mit Freundinnen, die mit Dir leiden und mit Dir wütend sind, fehlten einfach. Nun ja, das werden wir hier im Schnellverfahren nachholen!

Bedenken solltest Du, dass es immer 4 Phasen einer Trennung gibt:
1. Trauer, 2. Wut, 3. Akzeptanz und 4. Neuorientierung.

Jede dieser Phasen ist für sich allein und alle miteinander sind wichtig. Du kannst auf keine direkt hinarbeiten, sie lösen sich automatisch ab. Das heisst, Du musst genug getrauert haben, um auf den A**** entsprechend wütend sein zu können. Du musst auch genug wütend gewesen sein (mit nächtlichen Racheplänen, die Du aber nicht ausführst...) um Dir selbst zu sagen "Oh, Mann, ich bin selbst genervt von meinen Gedanken" und dann die Situation zu akzeptieren. Und die Akzeptanz ist automatisch Grundlage für die Neuorientierung, das geht gar nicht anders.

Diese Neuorientierung muss nicht zwansgläufig "Neuer Partner" heissen. Sie kann auch "Alleinerziehend" heissen oder "Mandarinenverkäuferin auf dem Wochenmarkt". Je nachdem, was gerade ansteht, es wird sich schon ergeben.

So, wie ich Deine Situation zur Zeit beurteile, befindest Du Dich gerade an der Grenze von Phase 1 zu Phase 2. Lass Dir Zeit, richtig wütend zu werden. Das klappt, da bin ich mir sicher, denn so, wie er sich verhalten hat gibt es da genug Potenzial...

Und wenn Du dann mal irgendwann sicher in Phase 3 oder sogar 4 angelangt bist, dann wünsche ich Dir, dass er vor Dir steht und jammert "Ich vermisse Dich so sehr... *schluchz*...hätte ich bloss damals...*heul*..." und dann wirst Du locker-flockig sagen "Äh, Dein Gesicht kommt mir bekannt vor, aber hilf mir nochmal bei Deinem Namen..."

LG,
LaCajita

LaCajita
Wahnsinn, wie du schreibst und was du schreibst, wie eine Psychologin, bist gar eine ?
Du bringst es knallhart, so wie es ist, aber trotzdem
mit Feingefühl und ein Funken sarkasmus!
Ziemlich zu beneiden deine Schreibweise
Ich danke dir nochmal, ich nehm es wirklich sehr zu Herzen und ich bin so froh hier gelandet zu sein!
Und wenn ich mal soweit bin und locker-flockig sagen kann "Äh, Dein Gesicht kommt mir bekannt vor, aber hilf mir nochmal bei Deinem Namen..."
Gebe ich dir sofort bescheid!
Ich hoffe es geht schnell, ich habe aber schon sehr das Gefühl das mir Steine von Herzen gefallen sind!

Übrigens das mit den 4 Phasen, davon habe ich noch nie gehört, aber echt super zu erfahren!

Vielen Dank nochmal
Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2005 um 14:32
In Antwort auf an0N_1229941899z

Vielen Dank
@schirmchen, LaCajita und Wassertropfen erstmal vielen
Dank für eure schnellen Antworten, ich habe mich sehr
gefreut und nachgedacht.

Wisst ihr, ich habe es jetzt 4 Jahre fast geschwiegen,
da ich mit niemanden reden konnte, weil es ja niemand
erfahren durfte und im Bekanntenkreis sowas schnell rumspricht und sich jeder kennt.
Selbst in der Schwangerschaft und nach der Fehlgeburt musste ich Märchen erzählen und machte mich dadurch
selber schlecht, weil ich meistens erzählten musste das es ein ONS war oder so.
Wenn ich doch versucht habe vertraut jemanden zu erzählen war die reaktion erstma:
"wie verheiratet `?! Du spinnst!"
Und ich habe aufgehört zu erzählen.

Ihr habt im endefekt alle recht, ich weiss es irgendwie auch selber, bestimmt würde ich einer Frau die die gleichen Probleme hat, selber diese Worte schreiben.

Aber wenn man selber in der Situiation ist, ist man
so naiv und man glaubt sich selber weniger.

Schirmchen hat erwähnt ich sollte "abschliessen"
ich habe glaub ich schon 10 mal abgeschlossen!
Ich werde dauernd rückfällig.

Ich dachte bei der Geburt meiner Tochter das ich ein ganz neues Leben anfange, aber selbst da hatte ich nur meinen besten Freund im Kopf.

Ich konzentriere mich voll und ganz auf meinem Kind,
ich bin so glücklich mit ihr, ich liebe sie so sehr
das man es nicht beschreiben kann, so das es schon fast weh tut, aber das ist eine andere Geschichte.

das was auch LaCajita schrieb, sie hat in allen Punkten recht, ich werde Wütend und vielleicht würde ich auch nicht länger als ein monat mit ihm zusammen sein.
Ehrlich gesagt, das gibt mir wirklich ein Hoffnungsschimmer.

Ich habe auch sehr viel Mitleid mit der Frau, sie ist eine sehr Hübsche, nette, freundliche Frau, darum
hab ich nie ihr was erzählt und habe sie in ruhe gelassen, ich will nicht ihr Leben zerstören.

Ich habe in der Zeit wirklich nette Männer kennengerlent, die mich wirklich liebten, aber ich konnte es von keinen der Männer zurück geben.
Ich war immernur ganz kurz verliebt und dann war es plötzlich vorbei.

Aber trotzallem habt ihr natürlich recht und ich danke euch nochmal vielmals, mir geht es jetzt sogar richtig gut weil ich es mal so richtig loswerden konnte!
Und ich hoffe jetzt wirklich bald auf ein Neuanfang.
4 Jahre müssen jetzt wirklich reichen!!!!

7 Jahre später...
gehts mir immer noch genauso wie Dir. Es geht sovielen Frauen so, Du bist damit nicht alleine. Aber man kann es abstellen...wenn man wirklich will. Absolute Kontaktsperre ist das Zauberwort einerseits und Selbsterkenntnis andererseits. Ich habe festgestellt, das meine Verhaltensweise seinen Grund aus einer Mischung der Antworten hier ist. Einerseits, weil ich ihn nicht bekommen kann, andererseits weil ich mich dann selber schütze und mich nicht vollkommen auf eine Beziehung einlassen muss. Kommt wohl auch aus der Kindheit.

Viel Glück!
Ich wünsche Dir das Beste
c.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club