Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er ist todkrank - was mache ich?

Er ist todkrank - was mache ich?

10. Juli 2016 um 13:44

Hallo zusammen..

ich weiß zwar nicht wo ich genau anfangen soll, aber ich versuche es einfach mal..

Vor circa 1 Monat habe ich mich mit einem Arbeitskollegen abends getroffen gehabt (wir sind normalerweise öfter unterwegs da wir eine Stammgruppe auf der Arbeit haben die öfter was unternimmt) - von daher ohne Hintergedanken oder ähnliches. Einfach wie ganz normale Freunde die sich iwo hingesetzt haben und gequatscht haben.
Nun denn.. da fängt der Wurm jetzt natürlich an.. Er hatte mich dann an dem Abend geküsst und wir sind dann weiter gegangen... Alles schön und gut, hat auch danach gesagt dass er mich wiedersehen will, dass er mich toll findet etc. Bisher war auch alles prima, wir haben uns super verstanden, wollten uns beide wiedersehen.

Innerhalb von 3 Tagen änderte er seine Meinung nach und nach, die Begründungen "Wir arbeiten zusammen" - " Ich kann dir nicht das geben was du verdienst" - "Es ist besser so vertrau mir". Natürlich habe ich nachgehakt, weil das einfach nicht zusammengepasst hat. Am 3. Tag hat er mir dann den wahren Grund genannt... er leidet an Herzinsuffizienz seit 9 Monaten und hat nur noch weniger als 48 Monate zu leben (bevor jemand sagt er habe mich angelogen, er hat mir das Schreiben der Versicherung für die Kostenübernahme gezeigt) - in diesem Moment war ich komplett sprachlos und irgendwie konnte ich das nicht ganz realisieren. Die Diskussion fing in dem Moment an, wieso er sich das nicht vorher überlegt hat und mich überhaupt da mit reingezogen hat. Hin und her. Hin und her.. Schließlich sein Standpunkt, er kann keinen Menschen näher an sich ranlassen und diesem nur Leid mitbringen und zu wissen dass er ihn verlieren wird. Ich verstehe seine Begründung, habe ich ihm auch gesagt, jedoch meinen Standpunkt deutlich gemacht, dass ich es hinnehme und mit ihm soviel Zeit wie möglich genießen möchte. (Ich habe bereits mehrfach die Erfahrung leider gemacht einen geliebten Menschen zu verlieren, zuletzt vor 7 Monaten meinen Vater der seit 12 Jahren pflegebedürftig war.) - dies war ein Grund mehr für ihn nein zu sagen, um mir mehr Leid zu ersparen.

Ich habe es erstmal so hingenommen und habe mit seinem besten Freund geredet (der auch ein Arbeitskollege ist und in der Stammgruppe) - konnte mir natürlich nicht großartig weiterhelfen also war ich auf demselben Standpunkt.

Trotzallem kam es zu einem weiteren Treffen.. ein weiteres Mal in dem wir gemerkt haben dass wir uns beide wollen, es aber nicht geht... Auch auf der Arbeit haben wir uns heimlich getroffen um uns einfach nur kurz zu umarmen oder zu küssen. Man hat gemerkt dass es beiden Seiten irgendwo gut tat, jedoch diese Krankheit einfach zwischen uns steht.

Also habe ich erneut das Thema angesprochen, wie es dann aussieht, was er dagegen machen kann, etc. Ich tat dies bei einer unserer Treffen.. und da hat mich der Schlag dann getroffen.. Wir hatten iwann dann zwischen 01:00 - 02:00 Uhr morgens (wir sind beide in der Spätschicht tätig) und da bekam er einen totalen "Krampfanfall" nenn ich das jetzt mal. Ich wusste nicht was ich machen sollte, ich saß neben ihm und habe ihm zugeschaut wie er sich an die Brust gefasst hat vor Schmerzen, zugegriffen hat und nicht ganz bei Bewusstsein war vor Schmerzen. Das ging fast ne Stunde. Ich habe ihn immer wieder angesprochen, gefragt ob alles okay ist, Wasser gebracht, ihn gefragt ob er das öfter hat (was er bejaht hat) ihn hingelegt, alles was ging aber ich habe mich so machtlos gefühlt und hatte solch eine Angst.

Als es vorbei war, ging er ohne ein Wort und ich stand da einfach. Wusste nicht weiter. Bis er mir geschrieben hatte "Weißt du jetzt wieso es nicht geht? - Ich will nicht dass du mich so siehst, dass ich dir das antue, dafür bist du ein viel zu guter Mensch der besseres verdient hat"

Es sind Herzattacken, die er jede Nacht hat, weil das Herz nicht richtig pumpt... Beide Herzkammern sind defekt und die OP würde er nicht überleben..

Trotzallem, kam er nach der Herzattacke noch weitere zweimal zu mir ( ohne dass wir miteinander geschlafen haben, sondern einfach nur Zeit miteinander verbracht haben)

Die Anfälle kriegt er teilweise schon auf der Arbeit seit ner Woche... wir wissen beide nicht (sein bester Freund und ich) was wir machen sollen. Man fühlt sich so unglaublich hilflos.


Und da stehe ich nun.. beidseitig verliebt und nicht die Möglichkeit was zu machen, durch diese Krankheit. Stattdessen tägliches miteinander sein und flirten auf der Arbeit mit dem Gedanken dass da nie mehr sein kann..

Mehr lesen

10. Juli 2016 um 13:46

.
achja ich bin 22 er ist 25...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2016 um 14:13

Also weißte
das ist doch da reinste Veräppler-Gaukelspiel, was der macht.
Herzinsuffizienz, weniger als 48 Monate zu leben ??
ich glaubs ja nicht.
das ist reine Verarsche.
"Herzinsuffizienz" hab ich auch - im krankenhaus festgestellt als ich wegen was andrem dort war.
aber ich kann immernoch vögeln und schaffen.
also kann es so schlimm nicht sein.
Ich denke eher, sie wollen sich da paar gut dotierte Herzoperationen an Land ziehen.
Gestern sagt mir die frau von gegenüber, der mann habe eine herzklappe eingesetzt bekommen.
Der war voll fit vorher. Sie haben ihm gesagt, er würde so länger leben.
hätt ich nie im Leben machen lassen.
"Krampfanfälle" auf der Arbeit, ich glaubs ja doch nicht,
seid ihr auf eurer "Arbeit" zu dritt oder wie ?
Das ist doch die reinste inszenierung, was der macht.
Auf jeder Arbeitsstelle würde da der notarzt gerufen.
und von wegen dem schreiben der AOK - was hat da genau dringestanden ?
48 Monate sind vier jahre - kein Arzt sagt etwas für 4 Jahre voraus, nie und nimmer.
der sagt vielleicht, es wird nur noch ein paar wochen dauern oder sowas, aber eine Todesprognose über 4 Jahre ist einfach ein Lacher. Das gibts nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2016 um 14:29
In Antwort auf azeton1

Also weißte
das ist doch da reinste Veräppler-Gaukelspiel, was der macht.
Herzinsuffizienz, weniger als 48 Monate zu leben ??
ich glaubs ja nicht.
das ist reine Verarsche.
"Herzinsuffizienz" hab ich auch - im krankenhaus festgestellt als ich wegen was andrem dort war.
aber ich kann immernoch vögeln und schaffen.
also kann es so schlimm nicht sein.
Ich denke eher, sie wollen sich da paar gut dotierte Herzoperationen an Land ziehen.
Gestern sagt mir die frau von gegenüber, der mann habe eine herzklappe eingesetzt bekommen.
Der war voll fit vorher. Sie haben ihm gesagt, er würde so länger leben.
hätt ich nie im Leben machen lassen.
"Krampfanfälle" auf der Arbeit, ich glaubs ja doch nicht,
seid ihr auf eurer "Arbeit" zu dritt oder wie ?
Das ist doch die reinste inszenierung, was der macht.
Auf jeder Arbeitsstelle würde da der notarzt gerufen.
und von wegen dem schreiben der AOK - was hat da genau dringestanden ?
48 Monate sind vier jahre - kein Arzt sagt etwas für 4 Jahre voraus, nie und nimmer.
der sagt vielleicht, es wird nur noch ein paar wochen dauern oder sowas, aber eine Todesprognose über 4 Jahre ist einfach ein Lacher. Das gibts nicht.

.
" Sehr geehrter "bla bla bla"
wir freuen uns ihnen mitzuteilen dass nach unserem Gespräch die vorgesehene Selbstbeteiligung ausgeschlossen wird. Nach Einsicht Ihrer Akte wurde festgestellt dass sie einer der Notbedürftigen sind, da Ihre Lebensdauer unter 48 Monaten stehen. (2,500). Etc etc.

Du weißt dass Krankheiten unterschiedliche Verläufe haben? Beide Herzkammern sind bei ihm defekt. Ist das bei dir auch der Fall? Wenn nein schreibe bitte sowas nicht. Ich habe auch Anämie. Die einen leiden mehr dadrunter die anderen weniger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2016 um 14:31

Also
ich kann nur das sagen was er mir erklärt hat und was sein beste Freund mir erklärt hat..

angeboren ist es auf keinen Fall, so wie es aussieht kam das dadurch dass er innerhalb von 2 Monaten knapp 40 Kilo abgenommen hat. Zumindest wurde kurz darauf die Diagnose gestellt.

Ich habe ihn gefragt, wie es mit einem Spenderherz aussieht er meinte er wurde von der Liste gesetzt, weil er die OP laut Arzt nicht überleben würde.

Ich kann es nicht einschätzen ob es wahr ist oder, ich hab in solch einem Bereich noch nie Erfahrung gemacht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2016 um 15:24
In Antwort auf maria_12697960

.
" Sehr geehrter "bla bla bla"
wir freuen uns ihnen mitzuteilen dass nach unserem Gespräch die vorgesehene Selbstbeteiligung ausgeschlossen wird. Nach Einsicht Ihrer Akte wurde festgestellt dass sie einer der Notbedürftigen sind, da Ihre Lebensdauer unter 48 Monaten stehen. (2,500). Etc etc.

Du weißt dass Krankheiten unterschiedliche Verläufe haben? Beide Herzkammern sind bei ihm defekt. Ist das bei dir auch der Fall? Wenn nein schreibe bitte sowas nicht. Ich habe auch Anämie. Die einen leiden mehr dadrunter die anderen weniger.

Ah Herzkammern sind alle defekt ?
Wo steht denn das überhaupt, in deinem Wolkenkuckucksheim.
anämie und was nicht alles, aber gleichwohl lebst du fröhlich weiter , gell.
die gauner in Weiß wollen doch nur kohle abkassieren.
Herzoperationen, da können sie zulangen und genau deswegen wollen sie diese den Leuten andrehen.
Der mann von gegenüber, dem hamse das auch angedreht.
Der war voll fit und ist mit 68 glatt als 55 durchgegangen.
Jetzt liegt er für monate flach.
das ist nur Geldabzocke von der Medizinmafia.
die normalen Krankheiten, da wollense nicht dran, das bringt zuwenig ein !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2016 um 15:36

Na und
arbeiten gehen sie doch deswegen nicht oder ?
es wurde von "arbeiten" gesprochen, nicht von "bewerben".
im übrigen kann ich das so nicht bestätigen, wenn du was massives vorweisen kannst und dies nachweisbar ist, dann wirst du nicht gezwungen , dich zu bewerben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2016 um 20:16

Ich glaube deine ganze geschichte
nicht.

dein kollege hat also während der arbeit einen "krampfanfall" erlitten. fast eine ganze stunde lang war er "nur halb bei bewusstsein", "hat sich immer wieder an die brust gefasst" etc.

zeig mir einen arbeitskollegen, zeig mir nur einen einzigen chef, der in einem solchen notfall NICHT einen krankenwagen ruft.
blödsinn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2016 um 8:27
In Antwort auf azeton1

Ah Herzkammern sind alle defekt ?
Wo steht denn das überhaupt, in deinem Wolkenkuckucksheim.
anämie und was nicht alles, aber gleichwohl lebst du fröhlich weiter , gell.
die gauner in Weiß wollen doch nur kohle abkassieren.
Herzoperationen, da können sie zulangen und genau deswegen wollen sie diese den Leuten andrehen.
Der mann von gegenüber, dem hamse das auch angedreht.
Der war voll fit und ist mit 68 glatt als 55 durchgegangen.
Jetzt liegt er für monate flach.
das ist nur Geldabzocke von der Medizinmafia.
die normalen Krankheiten, da wollense nicht dran, das bringt zuwenig ein !!

Anstand
Du kennst den Betroffenen und seine Krankheitsgeschichte doch überhaupt nicht, dann schreib auch nicht so einen Mist!

Etwas Anstand bitte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2016 um 11:03

Krankenkasse
niemand hat hier geschrieben, dass die Krankenkasse die Kosten NICHT übernimmt. Im Gegenteil, es wurde zugesichert, dass sie die Kosten eben schon übernimmt!
Das sind eben pauschale Kostendeckungsbestätigungen im Bürokratiewahnsinn!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verliebt in ihn, aber bin ich nur zeitvertreib?
Von: basile_11880507
neu
11. Juli 2016 um 10:35
Da raucht der Kopf
Von: keira_12301837
neu
11. Juli 2016 um 0:44
Erstes treffen
Von: anatu_12527864
neu
10. Juli 2016 um 22:52
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen