Forum / Liebe & Beziehung

Er ist so ein Egoist

Letzte Nachricht: 18. Januar 2006 um 6:03
P
phebe_12150336
18.01.06 um 2:08

hallo vielleicht kennt jemand sowas ja auch. Er 46 war eine lange Zeit alleine bevor wir uns vor 2 1/2 Jahren kennenlernten. Er hat immer alles alleine gemacht. Gewaschen gebügelt, eben alles, was so ein Haushalt mit sich bringt. Seit es mich gibt, rührt er keinen Finger mehr. Nichts aber auch garnicht tut er um mich zu unterstützen und ich gehe auch den ganzen Tag arbeiten. Heute sagt er mir doch aus heiterem Himmel, als ich ihn gebeten habe, mich mal ein bisschen im Haushalt zu unterstützen:" Wenn du mich nicht so lassen bzw. so akzeptieren kannst, wie ich bin, müssen wir uns trennen". Dann hat er sein Bettzeug genommen und ist ins Büro schlafen geganen. vorher hat er aber noch die Bankunterlagen raus gesucht, um mich aus der Finanzierung raus zu lassen ( wir haben gemeinsam ein Haus gebaut ). Denn er weiß, dass ich nicht so blöde bin, und hier raus gehe mit einem Arsch voll Schulden.
Was ist denn mit dem Los? Ich versteh die Welt nicht mehr. Er sagt, dass ich nicht das Recht habe auch nur irgend etwas an ihm ändern zu dürfen. Friss oder stirb.

Bahnhof!!! oder hab ich in der letzten Zeit was verpasst?

Mehr lesen

P
phebe_12150336
18.01.06 um 3:04

Jetzt dreht er voll ab
lieb von dir, dass du mir geschrieben hast. das habe ich mir auch schon gedacht, ich habe ihm gesagt, das ich mit der Trennung einverstanden bin. Er hat mich dann total ungläubig angeschaut, denn so eine Reaktion kennt er nicht von mir. Ich sagte, dass ich ich gerne wieder der Mensch sein möchte, den er kennengelernt hat und in den er sich verliebt hat. Ich möchte endlich wieder lachen können und Dinge tun, die mir Freude machen. Ich möchte gerne mal wieder aus gehen und mich freudn und tanzen. darauf hat er gesagt, dass könne ich ja mal versuchen, dann könnte ich was erleben. so lange ich hier wohnen würde, würde er dafür sorgen das ich das Haus nicht verlasse oder ich müsse die Konsequenzen ziehen und wenn ich dann wieder da wäre, würden MEINE (ich habe zwei Jungs) Kinder draußen auf der Straße stehen.
Was geht denn jetzt ab, sag mal ist der noch ganz dicht?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sterre_11952221
18.01.06 um 6:03
In Antwort auf phebe_12150336

Jetzt dreht er voll ab
lieb von dir, dass du mir geschrieben hast. das habe ich mir auch schon gedacht, ich habe ihm gesagt, das ich mit der Trennung einverstanden bin. Er hat mich dann total ungläubig angeschaut, denn so eine Reaktion kennt er nicht von mir. Ich sagte, dass ich ich gerne wieder der Mensch sein möchte, den er kennengelernt hat und in den er sich verliebt hat. Ich möchte endlich wieder lachen können und Dinge tun, die mir Freude machen. Ich möchte gerne mal wieder aus gehen und mich freudn und tanzen. darauf hat er gesagt, dass könne ich ja mal versuchen, dann könnte ich was erleben. so lange ich hier wohnen würde, würde er dafür sorgen das ich das Haus nicht verlasse oder ich müsse die Konsequenzen ziehen und wenn ich dann wieder da wäre, würden MEINE (ich habe zwei Jungs) Kinder draußen auf der Straße stehen.
Was geht denn jetzt ab, sag mal ist der noch ganz dicht?

Guten morgen
das gleiche Probst hatte ich auch, wie ich meinen Mann kennen gelernt habe war Er alleine. Die ersten Monate, hat Er noch mit geholfen aber dann ließ es nach mit der Zeit. Dann kamen die Kids und ich konnte Froh sein, wenn Er den Staubsauger gefunden hatte .Es gab deswegen immer wieder Stress zwischen uns beiden, und ich habe angefangen lieber alles selber zu machen bevor ich was sage !
Bis ich dann einen Freund kennen gelernt habe ( Er ist Homosexuell hat die weibliche Seite von beiden) Er erzählte mir,das Wir immer voraussetzen das der Mann es wissen muß was zu tun ist! Wir lernen Sie selbständig kennen, dann fangen wir an unsere Rolle zu spielen ,in dem wir Ihnen alles abnehmen weil wir es ja gewohnt sind. Dann kommen aber bei uns die Kinder, Arbeit und Haushalt auf uns zu, und fangen an Ihm zu sagen nu soll Er auch mal was machen !Damit sind die meisten überfordert und dann geht der Stress los, sage Ihm nicht immer... Du könntest , oder Du hast schuld, oder bist Du blind und siehst es nicht! Sondern fange an, wenn Du von der Arbeit kommst und die Wohnung ist nicht aufgeräumt darüber hinweg zu sehen, wenn es dich nervt räume auf, oder frage Ihn ob Ihr beide nicht zusammen das erledigen wollt!
Druck erzeugt Gegendruck ,früher haben mich Kleinigkeiten genervt und ich hätte an die Decke gehen können, aber heute bin ich gelassener geworden und sehe über manche Dinge hinweg! Vor allem nehme Dir den Freiraum, und mache nur was für Dich ,Du wirst sehen dann geht es Dir besser!

liebe grüße

Gefällt mir