Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er ist schon wieder auf mich losgegangen

Er ist schon wieder auf mich losgegangen

26. Februar 2012 um 13:24

Hallo ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen. Ich werde bald 34 Jahre alt und bin seit 2008 verheiratet.

Schon am Anfang unserer Beziehung 2001 hat sich mein jetziger Mann einige Sachen geleistet mit denen ich nicht wirklich klar gekommen bin.

Er hat sich damals mit seiner Ex getroffen und mit ihr herumgeknutscht.
Hat meinen Sohn damals 1 Jahr alt aus nichtigen Gründen angebrüllt.
Hat mich einfach aus einer Laune heraus stehengelassen oder nach Hause gefahren.

Damals hab ich mir noch gedacht dass das eben sein Alter ist. Er ist gleich alt wie ich. Dass er überfordert ist weil ich schon ein Kind mit in die Beziehung bringe.

Ich habe auch gemerkt dass er des öfteren leicht depressive Phasen hat. Er hat dann auf nichts Lust und will alleingelassen werden. Es kommen dann noch Schmerzen im Knie in der Brust dazu für die kein Arzt eine Erklärung findet also werden sie wohl psychisch sein.

Aber es gab dann doch 2 sehr gute Jahre und in dieser Zeit hat er mich gefragt ob ich seine Frau werden will. Ich habe ja gesagt und wir haben geheiratet. Wir haben nun auch ein gemeinsames Kind 6 Jahre alt.

Doch seit der Hochzeit ist alles schlimmer geworden. Ich komme oft mit seinen Einstellungen nicht klar und seine depressiven Phasen machen mich fertig.

Das schlimmste ist das er gestern bereits zum dritten mal auf mich losgegangen ist. Er hat mich nicht wirklich geschlagen aber er hat mich gepackt und weggeschoben. Das alles wieder einmal vor unserer 6 jährigen Tochter.

Jetzt hab ich ihn aus der Wohnung geschmissen. Er schläft bei seinen Eltern.

Nun weiß ich nicht ob ich ihm noch eine Chance geben soll oder nicht. Mein Herz hängt noch an ihm aber mein Verstand sagt nein.

Mir tut auch die Kleine estrem leid. Jetzt ist er gerade mal 24 Stunden aus dem Haus und sie fragt ständig nach ihm und weint auch sehr viel.

Was soll ich nur tun

Mehr lesen

26. Februar 2012 um 15:03

Danke für die Antwort
Ja ich weiß dass Fehler die schon fast 10 Jahre zurückliegen nicht mehr aufgerechnet werden sollten aber dadurch dass es immer wiederkehrende Fehler sind kann ich sie wohl nicht vergessen. Ob ich ihn liebe weiß ich ja selber nicht mehr. Es war nicht der erste körperliche Übergriff vor dem Kind. Der letzte liegt ungefähr 1 Jahr zurück. Es ging uns eigentlich ganz gut wenn man das so sagen kann. Er hat mit gepackt weil ich ihn etwas laut darauf angesprochen habe dass ich mir etwas mehr Unterstützung im Haushalt erhoffen würde.

Das letzte mal als er mich gegen die Mauer gedrückt hat hatten wir gerade eine Disskusion ob er weiter ins Fitnessstudio gehen soll oder nicht. Ich habe gesagt ja weil es ihm körperlich und geistig gut tut. Er hat gesagt nein weil er nicht mehr mag. Da hab ich gesagt dann soll er sich aber etwas suchen das ihm Spass macht und dann ist er auf mich losgegangen.

Ich weiß dass uns eine Ehe oder Paartherapie gut tun würde aber er ist nicht wirklich bereit dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2012 um 11:39

Hmm,
Das sind keine Kleinigkeiten die da auf der Waagschale liegen und nach einem Trennungsgrund muss man da auch nicht suchen. Der ist meiner Meinung nach schon da.

Vielleicht hilft ein Blick in deine eventuelle Zukunft:
Ich hab auch einen Mann der zu Aggressionen neigt.
Angegangen ist der mich zwar "nur" einmal vor unserer Ehe, aber trotz Änderungsversprechungen, ist oft mal was kaputt geschlagen worden und Ausdrücke sind gefallen. Lügen gabs auch haufenweise.
Ich hab das 18 Jahre lang mitgemacht...für die Kinder, in der Hoffnung er ändert sich..
Letzte Woche ist er mit ner anderen durchgebrannt und hat mich mit 2 Kindern (eines davon krank) sitzengelassen.

Heute weint deine Tochter weil er weg ist...irgendwann weint sie vielleicht weil her hier ist.
Meine Kids weinen nicht mehr um den, und ich sitz nur hier und frag mich wieso ich so doof war und mein halbes Leben mit so einem ...... verschwendet hab.

Klar, muss bei dir nicht so kommen, aber so wie sich deine Schilderungen anhören...er will keine Therapie machen..sich nicht wirklich ändern. Denkt vermutlich im geheimen das ihn keine Schuld trifft. Und solange du das mitmachst, gibts für ihn auch keinen Grund etwas für seine Ehe zu tun..
Ich würde ihn nicht mehr reinlassen. Wenn überhaupt erst nach abgeschlossener Therapie und nach einem "Probejahr".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2012 um 12:59
In Antwort auf ty_12565453

Hmm,
Das sind keine Kleinigkeiten die da auf der Waagschale liegen und nach einem Trennungsgrund muss man da auch nicht suchen. Der ist meiner Meinung nach schon da.

Vielleicht hilft ein Blick in deine eventuelle Zukunft:
Ich hab auch einen Mann der zu Aggressionen neigt.
Angegangen ist der mich zwar "nur" einmal vor unserer Ehe, aber trotz Änderungsversprechungen, ist oft mal was kaputt geschlagen worden und Ausdrücke sind gefallen. Lügen gabs auch haufenweise.
Ich hab das 18 Jahre lang mitgemacht...für die Kinder, in der Hoffnung er ändert sich..
Letzte Woche ist er mit ner anderen durchgebrannt und hat mich mit 2 Kindern (eines davon krank) sitzengelassen.

Heute weint deine Tochter weil er weg ist...irgendwann weint sie vielleicht weil her hier ist.
Meine Kids weinen nicht mehr um den, und ich sitz nur hier und frag mich wieso ich so doof war und mein halbes Leben mit so einem ...... verschwendet hab.

Klar, muss bei dir nicht so kommen, aber so wie sich deine Schilderungen anhören...er will keine Therapie machen..sich nicht wirklich ändern. Denkt vermutlich im geheimen das ihn keine Schuld trifft. Und solange du das mitmachst, gibts für ihn auch keinen Grund etwas für seine Ehe zu tun..
Ich würde ihn nicht mehr reinlassen. Wenn überhaupt erst nach abgeschlossener Therapie und nach einem "Probejahr".

Er ist noch immer ausgezogen
Wenn ich wüßte was die Zukunft bring würde mir die Entscheidung sicher leichter fallen. So wie es bei dir gelaufen ist ist ja schrecklich und ich möchte mir gar nicht vorstellen dass es mir auch so geht.

Er hat zwar jetzt eingesehen dass er Hilfe braucht und einen Termin ausgemacht, aber ich habe einfach Angst, dass wenn er wieder einzieht dann alles schnell wieder vergessen ist er dien Therapie nicht weitermacht weil sie im zu unangenehm ist und dann in absehbarer Zeit alles wieder gleich ist.

Das blöde ist, dass ich noch Gefühle für ihn habe. Ich vermisse ihn aber manchmal ist es auch so dass ich es geniesse dass er nicht hier ist. Heute hab ich ihn gesehen und er hat mir schon leid getan, aber für mich war es gar nicht so schlimme.

Dennoch habe ich Schiss vor einer endgültigen Trennung. Ich überlege hin und her aber wirklich helfen tut es mir nicht.

Vielleicht brauche ich einfach noch ein paar Tage.

Danke noch mal, dass du mir geantwortet hast, denn ich bin um jede Stellungnahme zu meiner Situation froh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen