Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er ist schon Vater kann das gut gehen?

Er ist schon Vater kann das gut gehen?

20. April 2006 um 11:19

Ich habe einen tollen Mann kennengelernt, mit allen Eigenschaften die ich mir bisher gewünscht habe.
Er hat allerdings einen 1 Jährigen Sohn (lebt nicht bei ihm)
Die EX wohnt nur ein paar Straßen weiter.
Ich fange gerade an mich zu verlieben, habe aber dennoch gemischte Gefühle.
Er hat mir erzählt, dass er schon 1/2 Jahre von ihr getrennt lebt und nur wegen dem Kind noch solange ausgehalten hat. Er kümmert sich um das Kind und zahlt auch Unterhalt.
Wer von Euch hat Erfahrungen mit Partnern die schon Kinder hatten?

Mehr lesen

20. April 2006 um 11:27

Das musst Du wissen....
... ob Du das kannst.

Das idialste wäre ja, wenn ihr 4 bzw. 5, wenn die Mutter auch einen neuen Partner hat, Euch alle gut versteht und Ihr eine Patschworkfamilie werdet. Denn das Kind ist ein Teil seines Leben und sollte an erste Stelle stehen - also auch vor Dir! Wenn Du damit klar kommst, kann es gut gehen.

Außerdem wird die Ex immer Kontakt zu Deinem "Freund" haben werden. Du darfst die Ex nicht als Rivalien ansehen, sondern als das was sie ist. Die Mutter seines Kindes!

Dann ist es natürlich noch davon abhängig was für ein verhältnis die beiden haben. Wenn sie sich verstehen und eine gute Basis gefunden haben mit einander umzugehen, ist es einfacher. Wenn die Mutter Dich an seiner Seite akzeptiert, ist noch einfacher.
Aber gibt es Stress zwischen den beiden; akzeptiert die Mutter oder sogar das Kind Dich nicht als neue Partnerin, ist Ärger vorprogrammiert.
Ich kenne einen Fall, da hat die neue Freundin weder Kinder noch Ex akzeptiert und dann auch andersrum, klar. Da gab es nur Streit, der letzendlich zum Ende der Beziehung geführt hat. Aber da hatte sich auch keine Seite unter Kontrolle!!! Udn das Kind war am schlimmsten dran...

Probiere es aus, wenn es gut geht, dann kann es schön werden mit Stiefkind, neuer "Freundin" und ihrem Freund.....



LG Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 11:33
In Antwort auf alanis_12681975

Das musst Du wissen....
... ob Du das kannst.

Das idialste wäre ja, wenn ihr 4 bzw. 5, wenn die Mutter auch einen neuen Partner hat, Euch alle gut versteht und Ihr eine Patschworkfamilie werdet. Denn das Kind ist ein Teil seines Leben und sollte an erste Stelle stehen - also auch vor Dir! Wenn Du damit klar kommst, kann es gut gehen.

Außerdem wird die Ex immer Kontakt zu Deinem "Freund" haben werden. Du darfst die Ex nicht als Rivalien ansehen, sondern als das was sie ist. Die Mutter seines Kindes!

Dann ist es natürlich noch davon abhängig was für ein verhältnis die beiden haben. Wenn sie sich verstehen und eine gute Basis gefunden haben mit einander umzugehen, ist es einfacher. Wenn die Mutter Dich an seiner Seite akzeptiert, ist noch einfacher.
Aber gibt es Stress zwischen den beiden; akzeptiert die Mutter oder sogar das Kind Dich nicht als neue Partnerin, ist Ärger vorprogrammiert.
Ich kenne einen Fall, da hat die neue Freundin weder Kinder noch Ex akzeptiert und dann auch andersrum, klar. Da gab es nur Streit, der letzendlich zum Ende der Beziehung geführt hat. Aber da hatte sich auch keine Seite unter Kontrolle!!! Udn das Kind war am schlimmsten dran...

Probiere es aus, wenn es gut geht, dann kann es schön werden mit Stiefkind, neuer "Freundin" und ihrem Freund.....



LG Pluster

Hm
ich fand es schon komisch als ich die Kindersachen und Bett bei ihm sah Die Ex holt noch viele Möbel aus der Wohnung raus, also die Erziehung wird sie übernehmen bzw das Kind lebt ja bei ihr.
Vor mir hatte er auch schon ne Freundin und da gab es keinen Stress mit seiner Ex. Also soweit ich weiß haben die nur Kontakt wegen den Kleinen, laufen tut da nichts mehr zwischen den Beiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 11:41
In Antwort auf kelia_12362685

Hm
ich fand es schon komisch als ich die Kindersachen und Bett bei ihm sah Die Ex holt noch viele Möbel aus der Wohnung raus, also die Erziehung wird sie übernehmen bzw das Kind lebt ja bei ihr.
Vor mir hatte er auch schon ne Freundin und da gab es keinen Stress mit seiner Ex. Also soweit ich weiß haben die nur Kontakt wegen den Kleinen, laufen tut da nichts mehr zwischen den Beiden.

Siehst Du....
... "laufen tut da nichts mehr zwischen den beiden"!

Du darfst nicht nur auf dieser Schiene denken. Natürlich läuft da nichts mehr!!! Sonst wären sie nicht getrennt und er mit Dir zusammen! Beschränke Dich nicht nur auf die sexuelle Schiene. Ein Kind bzw. Eltern sein, heißt mehr als das. Verantwortung, Absprache, Hilfe.... ein Leben lang! Und wenn Du immer denken oder Angst haben würdest, dass da was laufen könnte, dann macht Dich Deine eigenen Fantasie kaputt.

Miteinander... alle zusammen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 11:43

Grundsätzlich stellt
das doch kein problem dar. wenn die fronten geklärt sind, ist das doch kein thema mehr. es wird aber immer so sein, dass du ihr über den weg laufen wirst. damit musst du einfach klarkommen. der kleine hat geburtstag, er wird irgendwann in den kindergarten, in die schule gehen oder sonstige feiern haben, wo sie immer dabei sein wird. dir muss einfach klar sein, dass das kind sie immer aneinander binden wird - auch wenn keine gefühle mehr im spiel sind....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 11:44

Tja
Hab da auch Bedenken. Wir haben uns auch erst 4mal getroffen und ausser bischen knuddeln war da nichts.
Er verhält sich echt wie ein Gentleman und nicht so einer der gleich mit einen ins Bett will.
Gestern streichelte er mir über den Bauch und fragte ich mir später vorstellen könnte auch Kinder zu haben.
Keine Ahnung was ich davon halten soll.
Er meinte nur das Kind war ein "Unfall" und hätte es das nicht gegeben hätte er sich schon viel eher getrennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 12:53

Ehrlich
Also ich würde mir ehrlich gesagt nie wieder einen suchen (zumindest alles daran setzten, mich nicht in so einen zu verlieben) der schon ein Kind am Bein hat. Ich sehs jetzt an meinem Mann, der darf ewig für den Blagen blechen. Und wenn mans eh nicht sooooo dicke hat drehts einem jeden Monat den Magen um, wenn man sieht wieviel man der Ex für das Kind in den Rachen werfen muß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 12:54

Du machst das Schöne....
.. durch Dein Kopfkino kaputt!!!

Wenn er Dich liebt und glücklich mit Dir ist, dann besteht überhaupt (!!!) keine Gefahr, dass er sich in eine Frau verliebt, mit der er mal zusammen war und mit der es nicht geklappt hat! Deswegen sind sie auch auseinander!!!!
Sei selbstbewusster: er ist mit Dir zusammen, weil er Dich liebt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 12:58
In Antwort auf wolfskind1

Ehrlich
Also ich würde mir ehrlich gesagt nie wieder einen suchen (zumindest alles daran setzten, mich nicht in so einen zu verlieben) der schon ein Kind am Bein hat. Ich sehs jetzt an meinem Mann, der darf ewig für den Blagen blechen. Und wenn mans eh nicht sooooo dicke hat drehts einem jeden Monat den Magen um, wenn man sieht wieviel man der Ex für das Kind in den Rachen werfen muß.

Das hat nix ....
... mit in den Racher werden zu tun! Er ist der Erzeuger und muss dafür gerade stehen!!! Fertig. Mit der ganzen Arbeit, Malässte, Arbeit, Erziehung, und auch Freude hat er ja nix am Kopp. Da kann er wenigsten für das Kind zahlen!!!

Blag am Bein... Wie redest Du überhaupt über das Kind des Mannes, den Du liebst?¿ tze tze tze!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 13:25
In Antwort auf alanis_12681975

Das hat nix ....
... mit in den Racher werden zu tun! Er ist der Erzeuger und muss dafür gerade stehen!!! Fertig. Mit der ganzen Arbeit, Malässte, Arbeit, Erziehung, und auch Freude hat er ja nix am Kopp. Da kann er wenigsten für das Kind zahlen!!!

Blag am Bein... Wie redest Du überhaupt über das Kind des Mannes, den Du liebst?¿ tze tze tze!!!

"Rachen werfen" meinte ich(nt)
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 13:36

Sorry bianca -aber das ist Schwachsinn!!!
Das kann JEDEN TAG und JEDE SEKUNDE passieren, dass er sich sogar in eine andere Frau verliebt!
Mir scheint eher, Du hast selber ein Problem damit...Ich möchte Dir aber keinesfalls zu nahe treten...Aber mit dieser Aussage verurteilst Du eine von 1000 Möglichkeiten...

Bin in der gleichen Situation, für mich zählt nur eins- er liebt seinen Sohn & gemeinsam machen wir das beste draus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 13:39

Ich kann mich
da an eine diskussion (aus meinem vorleben ) erinnern, wo ich ausgelacht und angegriffen wurde - was denn mein problem wäre - als ich meine bedenken gg eine partnerIN mit kind geäussert habe..
tja, die welt ist klein und es gibt wohl DOCH die zweite seite der medaille..
zumindest scheint ihr euch ja im umgekehrten fall ERNTSHAFTE gedanken drum zu machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 13:52
In Antwort auf wolfskind1

Ehrlich
Also ich würde mir ehrlich gesagt nie wieder einen suchen (zumindest alles daran setzten, mich nicht in so einen zu verlieben) der schon ein Kind am Bein hat. Ich sehs jetzt an meinem Mann, der darf ewig für den Blagen blechen. Und wenn mans eh nicht sooooo dicke hat drehts einem jeden Monat den Magen um, wenn man sieht wieviel man der Ex für das Kind in den Rachen werfen muß.

Aber hallo
nicht gleich so hart mit den zahlenden vätern ins gericht gehen !!

ich meine, auch wenn die familie jetzt getrennt ist, kann er sich der verantwortung für das kind nicht entziehen. da er aber i.d.r. keinen großen einfluss mehr auf die erziehung, schulischen belange etc. hat (meistens ist das kind doch bei der mutter und väter kriegen an den wochenenden auch nicht alles mit) nehmen kann und die mutter sich um alles kümmern muss, kann er wenigstens sein schärflein in form von geld dazu beitragen.

irgendwie muss es doch geregelt werden. so ist das halt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 14:40

Ähm
Ich wollte hier keine Diskussion auslösen, wer Unterhalt zahlt. ER zahlt mehr als nötig weil er will dass es seinem Sohn gut geht. Finaziell steht er gut da hat einen eigenen Betrieb.
Ich wollte eigentlich Eure Erfahrungen hören, mit Männern die bereits ein Kind haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 15:04

Wenn mein Partner überlegen würde....
... mit der Mutter seines Kindes wieder zusammen zu kommen, dann würde ICH Schluss machen!!!
Denn dann stimmt es nicht, was ich gerade in einem anderen Posting behauptet habe, nämlich dass er Dich liebt. Denn täte er es, würde er sich da keine Gedanken drüber machen. Dann kann ich Dein Kopfkino verstehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 15:05

Ab einem gewissen alter...
...kann man einfach nicht mehr erwarten, dass der andere keine vergangenheit hat und da gehören dann eben auch kinder dazu.

ich habe im bekanntenkreis einige patchwork-familien und bei den meisten klappt es echt gut.

ich selbst hatte auch mal diesen standpunkt (kein mann mit kind) und habe mich vor jahren dann doch mal in einen mit 2 kindern verliebt...tja, wo die liebe eben hinfällt. am anfang hatte ich auch probleme, aber dann habe ich es eben akzeptiert....beziehung ist gescheitert, aber aus anderen gründen

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 22:52

Also
Ich habe vorhin mit ihm telefoniert und offen mit ihm über meine Gefühle und Ängste gesprochen.

Er war nur 4 Monate mit dieser Frau zusammen und die Beziehung war nicht das Ware, naja kurz vor der Trennung ist halt das Kind enstanden und síe wollte abtreiben, er nicht. Er hat sich um alles gekümmert und nu ist es nur noch zweckmäßig das Verhältniss für den Sohn.
Er wollte mich Morgen sehen. Alle 3 Wochen schläft das Kind bei ihm so wie Morgen. Er wollte mit mir essen gehen mit Kind. Mir ist das aber alles noch zu früh, er versteht das auch. Habe n komisches Gefühl wenn ich mit n Kinderwagen spazieren gehe neben ihn.

Also er möchte schon gerne was zu dritt machen und verstecken will er sich auch nicht mit mir. Gutes Zeichen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 20:18

Überleg es Dir gut...
Ich bin seit knapp 16 Monaten mit meinem Freund zusammen und er hat zwei Kinder,5+7. Als wir uns damals kennen gelernt haben, habe ich mir gar keinen Kopf darüber gemacht, wie das mit den Kindern läuft. Die Jungs wohnen auch bei ihrer Mutter, aber alle paar Wochen sind sie entweder übers Wochenende oder in den Ferien auch mal länger bei ihm. Wenn es nach mir ginge, bräuchten sie gar nicht mehr kommen. Ich weiß, das klingt hart und unfair meinem Freund gegenüber. Aber überleg Dir mal; jedesmal wenn Du den Kleinen siehst, wirst Du daran erinnert, dass es vor Dir jemanden gab, der das, was Du Dir vielleicht für eure Zukunft vorstellst, schon mit ihm hat. Glaub mir, es ist echt nicht einfach, damit umzugehen und den Hauch Eifersucht zu unterdrücken und ihn nicht merken zu lassen. Allerdings kannst Du das Glück haben, dass Du und der Kleine ziemlich schnell Freunde werdet, da er noch so klein ist. Bei mir ist auch das Problem, dass Sie die zwei in einer Art und Weise erzieht, mit der ich mich überhaupt nicht anfreunden, geschweige denn identifizieren kann. Hinzu kommt dann noch, dass die ca 500 Unterhalt im Monat uns an jeder Ecke fehlen. Oft ist es bei mir auch so, dass ich das Gefühl habe, dass die Kinder mir Zeit mit ihm stehlen. Er hat auch weniger Aufmerksamkeit für mich, wenn seine Söhne da sind. Das sind alles Aspekte, die Du Dir überlegen solltest. Wenn ich bei unserem Kennen lernen gewußt hätte, wie anstrengend die Beziehung mit einem Vater wird, hätte ich mich nicht mit ihm eingelassen.
Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen und ich wünsche Dir, dass alles so wird, wie Du es Dir wünschst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 1:20
In Antwort auf wolfskind1

Ehrlich
Also ich würde mir ehrlich gesagt nie wieder einen suchen (zumindest alles daran setzten, mich nicht in so einen zu verlieben) der schon ein Kind am Bein hat. Ich sehs jetzt an meinem Mann, der darf ewig für den Blagen blechen. Und wenn mans eh nicht sooooo dicke hat drehts einem jeden Monat den Magen um, wenn man sieht wieviel man der Ex für das Kind in den Rachen werfen muß.

Das ist nicht dein Ernst, oder?
Der Mann zahlt Unterhalt für ein Kind, an welchem er ja wohl zu 50% beteiligt ist. Und wenn das Geld nicht so dicke ist, wie du schreibst, dann ist der Unterhalt für das Kind auch nicht sehr hoch und im übrigen nicht für die Ex, sondern für SEIN Kind.

Du kannst sicher sein, dass der Unterhalt, den Väter heutzutage so zahlen müssen, noch nicht mal annähernd die Hälfte der Kosten für ein Kind deckt. Gleichzeitig hat sie die Verantwortung, muss Arbeit und Kind unter einen Hut kriegen und hat sicher nicht so viel Freizeit für sich wie dein Mann, der sich ja anscheinend ganz gut aus der Verantwortung geschlichen hat. Das schließe ich daraus, wie gehässig du über sein Kind sprichst, scheint nicht so zu sein, dass es öfter auch bei seinem Vater ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 10:04

Ja warum denn nicht
ist doch schon normal in der heutigen zeit, wo jede ehe nach durchnittlich 9 jahren geschieden wird. patchworkfamilien sind schon völlig normal. ob es dann bei euch klappt ist wieder eine andere frage. lieg ja an euch. das kind lebt ja auch nicht bei ihm. also wo ist das problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 12:46

Ich habe...
... auch so einen Mann erwischt.
Absolut der Traumann, aber noch verheiratet und Kind.
Wir wohnen zusammen, aber jedesmal, wenn seine Frau anruft, das Kind hier ist, oder er zu Feierlichkeiten hinfährt, krampft sich mir der Magen zusammen.
Die beiden verbindet der Sohn (4 Jahre) und ein gemeinsames Haus.
Meine größte angst ist, dass er sich durch das regelmässige Sehen wieder in seine Frau verliebt.

Damit muss ich leben.
Hätte mir vorher Gedanken machen müssen.
Jetzt ist es zu spät.

Wenn ich den Kerl nicht nur so doll lieben würde....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 13:29
In Antwort auf wolfskind1

Ehrlich
Also ich würde mir ehrlich gesagt nie wieder einen suchen (zumindest alles daran setzten, mich nicht in so einen zu verlieben) der schon ein Kind am Bein hat. Ich sehs jetzt an meinem Mann, der darf ewig für den Blagen blechen. Und wenn mans eh nicht sooooo dicke hat drehts einem jeden Monat den Magen um, wenn man sieht wieviel man der Ex für das Kind in den Rachen werfen muß.

Übrigens,
wäre ich dein Mann, und du würdest so über mein Kind sprechen, wärst du schon hochkant rausgeflogen. Aber dein Kerl scheint ja keinen Arsch in der Hose zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 14:22
In Antwort auf skywalker24

Aber hallo
nicht gleich so hart mit den zahlenden vätern ins gericht gehen !!

ich meine, auch wenn die familie jetzt getrennt ist, kann er sich der verantwortung für das kind nicht entziehen. da er aber i.d.r. keinen großen einfluss mehr auf die erziehung, schulischen belange etc. hat (meistens ist das kind doch bei der mutter und väter kriegen an den wochenenden auch nicht alles mit) nehmen kann und die mutter sich um alles kümmern muss, kann er wenigstens sein schärflein in form von geld dazu beitragen.

irgendwie muss es doch geregelt werden. so ist das halt.

Also ihr seid lustig,
es gibt auch Väter, denen es lieber wäre die Kinder wären bei ihnen, das scheint hier keiner zu sehen. Und wo die Kindesmutter so tut,als ob de nicht in der Lage sind mit den Kindern zu leben. Wobei sie eher nicht in der Lage ist, ohne die Kinder zu leben. Abgesehen von dem Hickhack, was ich als "Neue" miterleben "durfte", bevor der Mann die Kinder mal übers Wochenende bekommt.Meiner würde sich gerne kümmern, doch lässt sie einen größeren Bezug zwischen Kindern + Vater nicht zu. Abgesehen davon, dürfte jedem von euch klar sein, dass heutzutage nicht jeder Vater Arbeit hat und in diesem Fall laufen beim Juegendamt Unterhaltsschulden auf, die derjenige wenn er wieder Arbeit hat, zusätzlich zum laufenden Unterhalt zurückzahlen muss. Zu "Wenigstens ein Schärflein" ist, für zwei Kinder im Alter von 6 und 9 sind das ca. 500/Monat und die wollen erstmal verdient sein.Sollen die Männer sich nun kümmern oder sollen sie arbeiten gegen um zu zahlen? Bei einer Arbeitszeit von bis zu 10 Stunden + An-+Abfahrt geht nur eins. Oder er hat die Kinder bei sich + gibt die 500 für Kindergarten aus.
walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 15:02

Und
wo ist da jetzt das problem????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 15:06
In Antwort auf wolfskind1

Ehrlich
Also ich würde mir ehrlich gesagt nie wieder einen suchen (zumindest alles daran setzten, mich nicht in so einen zu verlieben) der schon ein Kind am Bein hat. Ich sehs jetzt an meinem Mann, der darf ewig für den Blagen blechen. Und wenn mans eh nicht sooooo dicke hat drehts einem jeden Monat den Magen um, wenn man sieht wieviel man der Ex für das Kind in den Rachen werfen muß.

Du
hast ja wohl den schuss nicht gehört, oder?dein mann hat das kind schliesslich mitgezeugt und es ist doch wohl selbstverständlich dass er dann auch dafür sorgen muss.und das kind blage zu nennen, ist sehr menschenverachtend, was kann das kind für seinen vater und vor allem für seine jetzige dämliche partnerin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 16:36

Er
hat mich nun am Wochenenden seinen Freunden vorgestellt und mir immer wieder durch Küssen etc seine Zuneigung vor denen gezeigt. Ein Tag vorher hatte er das Kind bei sich und so langsam scheint es als sei er richtig genervt.
Das frühe Aufstehen und dass er die Whg auf dem Kopf gestellt hat, da hat er sich do gewundert wie anstrengend ein kleines Kind sein kann.So wie das abläuft hat er alle 3- 4 Wochen den Kleinen für 1 Tag bei sich. Ich denke das geht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen