Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er ist noch verheiratet, angeblich aus steuerlichen Gründen, aber ich will auch heiraten

Er ist noch verheiratet, angeblich aus steuerlichen Gründen, aber ich will auch heiraten

11. November 2015 um 13:02

hallo, liebe Community,

ich bin seit einiger Zeit glücklich verliebt, er ist es auch,
es ist sehr harmonisch und wir verstehen uns ausgezeichnet.
Bei uns beiden hat sich sehr schnell das Gefühl eingestellt ''Der/Die Richtige/n'' begehet zu sein.
Da er gerade im Ausland arbeitet, aber nächste Woche zurück kommt, telefonieren wir jeden Tag mehrmals.
Gestern Abend kamen wir auf das Thema Heirat und ich erfuhr, das er noch verheiratet ist, angeblich aus Gründen der Steuer und dem gemeinsamen Kind (18 Jahre)
Ich bin aus allen Wolken gefallen.
wir sind wirklich sehr verliebt und seine Ex kenne ich auch, sie hat uns beglückwünscht, sie selbst hat auch einen neuen Partner.
Mein neuer Freund und sie sind seit 9 Jahren getrennt,
aber eben nicht geschieden.
Ich stehe unter Schock ehrlich gesagt, zum einen das er noch verheiratet ist und zum anderen möchte ich selbst heiraten, es ist ein sehr großer Wunsch.
ich möchte diesen Wunsch nicht mit meinem Gefühl für ihn bewerten, es ist eine Sehnsucht die ich aufgeben müsste,
das ist genauso dämlich wie zu sagen ich trenne mich, weil er nicht heiraten will, oder weil er sich vor allem nicht scheiden lässt?
Vielleicht macht er es irgendwann, das ist ja seine Sache,
das will und kann ich gar nicht beeinflussen.
Bin einfach so unendlich traurig darüber meinem Traummann begehet zu sein um gestern festzustellen das er formell gar nicht frei ist.
Begehen wir jetzt eigentlich Ehebruch ?
Unser Gespräch ist im Streit darüber auseinander gegangen, heute Nacht - und dann auch noch am Telefon, es ist so schrecklich.
Er schrieb heute Mittag eine sms - wir sind beide sehr verzweifelt, weil wir so verliebt sind aber anscheinend andere Vorstellung vom Zusammensein haben.
ich schrieb ihm, das ich unter Schock stehe und mich melde.
Ich bin nur noch am weinen, bin verzweifelt, weiß nicht was ich tun soll, liebe ihn und verstehe nicht das wir nicht auch irgendwann heiraten können.

Ich bin dankbar für jede Überlegung die mich aus diesem Gedanken-wirr-war und der Verzweiflung heraus holt.

Mia

Mehr lesen

11. November 2015 um 15:52

Danke für dein Mitgefühl und die Klaren Worte
hallo Dalocu,

hab Dank für deine klaren Worte, DAS ist genau was jetzt richtig ist um mein Gedankenkarussell zu stoppen. die Tränen fliessen zwar wie ein Wildwasserbach, aber dann sehe ich eben mal voll verheult aus, ist jetzt auch schon egal.
ich werde noch eine oder 2 Nächte darüber schlafen um ihm dann zu schreiben oder anzurufen.
dann weiß ich wodran ich dran, ja und das ist letztendlich das was zählt und bleibt.

Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2015 um 13:42

Liebe Mia,
ein Bekannter von mir ist seit bestimmt 20 Jahren getrennt von seiner Ehefrau, hat mit ihr keinerlei Kontakt mehr, lebt seit vielen Jahren in einer neuen Beziehung (inklusive Kinder) - ist aber nicht geschieden.
Ich persönlich kann es auch nicht nachvollziehen, aber er hat keine Lust auf den Stress einer Scheidung. Eine fehlende Scheidung muss also nicht zwangsläufig heißen, dass da etwas nicht verarbeitet wurde.

Und an dieses Gequatsche von wegen ihr begeht Ehebruch glaubst du doch hoffentlich auch nicht. er ist getrennt. Punkt.

An deiner Stelle würde ich ihn also mal ansprechen und fragen warum er noch nicht geschieden ist und wie er sich das in Zukunft vorstellt. Sprich ob und wann er sich scheiden lassen will und auch, ob er überhaupt noch einmal heiraten möchte. (Mein langjähriger Lebensgefährte ist nach seiner Scheidung so fertig mit der Ehe, dass er nicht noch einmal heiraten würde). Und wenn er dir dann klar sagt, dass er er sich nicht scheiden lassen will, DANN kannst du weinen und dich trennen. Aber vorher hast du da meiner Meinung nach keinen Grund zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen