Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er ist lieblos und verletzt mich damit

Er ist lieblos und verletzt mich damit

28. Oktober 2005 um 12:54

Kennt das jemand? Mein Freund ist so eingespannt in seinen eigenen Projekten, Arbeit, Problemen, in seiner Welt, dass für mich kaum etwas über bleibt. Beispiel: Ich hatte gestern eine Theaterpremiere, in der ich eine Hauptrolle gespielt habe (Hobby), er hat mir KEIN Glück vorher gewünscht, z.B.in der Form einer SMS, er ist zwar da gewesen, aber ist später nicht auf der Feier gewesen ("habe zu viel zu tun"), hat mich nicht umarmt, nachdem ich nach dem Stück auf ihn zugegangen bin. Er hat zwar gesagt, dass er es toll fand, aber jetzt dann auch gleich wieder gehen müsse, weil er so viel zu tun hat. Und heute morgen rufe ich ihn an.... kein Wort über gestern Abend, keine Frage, wie die Feier war, nichts nichts nichts. Er hat mir von seiner STEUERERKLÄRUNG berichtet. Von seiner STEUERERKLÄRUNG???

???

Er meint es nicht böse. Er denkt sich sogar vermutlich, wie toll er sich um mich kümmert, weil er ja anwesend war. Dabei habe ich ihm die Karte vorher gekauft, bezahlt, gesagt wo er parken kann.....

Ich habe 2 Möglichkeiten... Entweder ich verlasse ihn, weil ich mir zu schade bin für so wenig Beachtung, oder ich akzeptiere, dass das halt seine Art ist und schraube meine Erwartungen runter. Aber ich will doch eigentlich jetzt schon nicht viel. Vielleicht eine kleine Umarmung? Eine Frage, wie es mir geht??

Ich glaube, er hat bisher alle Freundinnen so behandelt, deshalb haben ihn die Frauen verlassen. Ich denke nicht, dass es daran liegt, dass er mich nicht liebt. Er IST einfach so.

Mehr lesen

28. Oktober 2005 um 13:05

Ein paar Fragen....
...hätte ich dann schon...
Wie lange bist du denn mit ihm zusammen? Wie oft sind solche Dinge schon passiert? Wie verhält er sich sonst dir gegenüber? Liebst du ihn? Hast du mal versucht mit ihm darüber zu reden?

Gefällt mir

28. Oktober 2005 um 13:15
In Antwort auf aimee277

Ein paar Fragen....
...hätte ich dann schon...
Wie lange bist du denn mit ihm zusammen? Wie oft sind solche Dinge schon passiert? Wie verhält er sich sonst dir gegenüber? Liebst du ihn? Hast du mal versucht mit ihm darüber zu reden?

Antworten
Ich bin 26, er 30, wir sind seit einem Jahr zusammen. Ja, er verhält sich eigentlich IMMER so. Ich bin diejenige, die Verständnis für seine Probleme hat, ihm hilft, wenn bei einem seiner vielen Projekte (Er ist ein Workoholik, der neben seinem Beruf noch alle möglichen Sachen auf die Beine stellt) jemand gebraucht wird, koche für ihn, massiere ihn. Wenn er dann wieder "aufgetankt" ist, arbeitet er weiter, und ich???? Alles ist in Ordnung, wenn ich die Starke bin, wenn ich die Kraft habe, alles alleine zu regeln, ihn zu unterstützen, gute Laune habe.

Aber ich habe nicht immer gute Laune, ich habe nicht immer Kraft, ich habe auch einen Beruf und meine eigenen Probleme, ich well auch mal gepäppelt werden, ich würde auch mal gerne gestützt werden. Viel von meiner Kraft fließt in ihn. Aber wenn ich mal Aufmerksamkeit brauche, wendet er sich ab. ODER ich muss ihm genau sagen, was ich will. Aber ich kann ihn doch, um bei obrigen Beispiel zu bleiben, nicht anrufen und sagen "Bitte wünsche mir Glück". Das ist doch paradox. Ich will, dass er auch mal selber sieht, was ich brauche. Er kann das aber nicht. Was macht man in solchen Fällen?????? Wenn ein Mensch es nicht schafft, die Perspektive seiner Partnerin einzunehmen, ihre Bedürfnisse zu sehen. Was macht man mit einem Egozentriker?? Soll man diese Menschen grundsätzlich verlassen?

Gefällt mir

28. Oktober 2005 um 14:34
In Antwort auf petra1221

Antworten
Ich bin 26, er 30, wir sind seit einem Jahr zusammen. Ja, er verhält sich eigentlich IMMER so. Ich bin diejenige, die Verständnis für seine Probleme hat, ihm hilft, wenn bei einem seiner vielen Projekte (Er ist ein Workoholik, der neben seinem Beruf noch alle möglichen Sachen auf die Beine stellt) jemand gebraucht wird, koche für ihn, massiere ihn. Wenn er dann wieder "aufgetankt" ist, arbeitet er weiter, und ich???? Alles ist in Ordnung, wenn ich die Starke bin, wenn ich die Kraft habe, alles alleine zu regeln, ihn zu unterstützen, gute Laune habe.

Aber ich habe nicht immer gute Laune, ich habe nicht immer Kraft, ich habe auch einen Beruf und meine eigenen Probleme, ich well auch mal gepäppelt werden, ich würde auch mal gerne gestützt werden. Viel von meiner Kraft fließt in ihn. Aber wenn ich mal Aufmerksamkeit brauche, wendet er sich ab. ODER ich muss ihm genau sagen, was ich will. Aber ich kann ihn doch, um bei obrigen Beispiel zu bleiben, nicht anrufen und sagen "Bitte wünsche mir Glück". Das ist doch paradox. Ich will, dass er auch mal selber sieht, was ich brauche. Er kann das aber nicht. Was macht man in solchen Fällen?????? Wenn ein Mensch es nicht schafft, die Perspektive seiner Partnerin einzunehmen, ihre Bedürfnisse zu sehen. Was macht man mit einem Egozentriker?? Soll man diese Menschen grundsätzlich verlassen?

Wie bei uns...
nur nicht ganz so krass - ich bin 28 und er war 30 - haben uns vor 3 monaten getrennt - wir waren 4,5 jahre zusammen und ich habe mich auch "verbogen" wie er - ich meine gerade ich höre meine geschichte - sorry petra aber das wird nicht besser - du hast die selben ansichten wie ich und dein freund die selben wie mein ex - ich dachte auch immer eine frage wie es mir geht, mich mal auch freiwillig drücken, kuscheln etc. er ging auch in seinem job, vereine (2), vorstand, pc etc. auf und ich kam dann auch noch irgendwo... du darfst mir auch mal gerne eine pn schicken, dann können wir uns austauschen oder ich dir mehr erzählen - wollte immer denken er ist eben so - aber das ging bei mir nicht mehr - und bei ihm wohl nicht, dass ich zuviele erwartungen hatte und stellte - ich wurde enttäuscht. tut mir leid, aber wenn du ihn willst, musst du das so nehmen - ändern wird sich nichts!! ich weiß es...

alles gute

Sina

Gefällt mir

28. Oktober 2005 um 15:54
In Antwort auf petra1221

Antworten
Ich bin 26, er 30, wir sind seit einem Jahr zusammen. Ja, er verhält sich eigentlich IMMER so. Ich bin diejenige, die Verständnis für seine Probleme hat, ihm hilft, wenn bei einem seiner vielen Projekte (Er ist ein Workoholik, der neben seinem Beruf noch alle möglichen Sachen auf die Beine stellt) jemand gebraucht wird, koche für ihn, massiere ihn. Wenn er dann wieder "aufgetankt" ist, arbeitet er weiter, und ich???? Alles ist in Ordnung, wenn ich die Starke bin, wenn ich die Kraft habe, alles alleine zu regeln, ihn zu unterstützen, gute Laune habe.

Aber ich habe nicht immer gute Laune, ich habe nicht immer Kraft, ich habe auch einen Beruf und meine eigenen Probleme, ich well auch mal gepäppelt werden, ich würde auch mal gerne gestützt werden. Viel von meiner Kraft fließt in ihn. Aber wenn ich mal Aufmerksamkeit brauche, wendet er sich ab. ODER ich muss ihm genau sagen, was ich will. Aber ich kann ihn doch, um bei obrigen Beispiel zu bleiben, nicht anrufen und sagen "Bitte wünsche mir Glück". Das ist doch paradox. Ich will, dass er auch mal selber sieht, was ich brauche. Er kann das aber nicht. Was macht man in solchen Fällen?????? Wenn ein Mensch es nicht schafft, die Perspektive seiner Partnerin einzunehmen, ihre Bedürfnisse zu sehen. Was macht man mit einem Egozentriker?? Soll man diese Menschen grundsätzlich verlassen?

Kuck mal...
...auf meinen Beitrag "die Hochzeit platzen lassen?"...kommt mir so bekannt vor...
Ich bin auch immer die Starke. und meine Perspektive einnehmen kann er auch nicht...Sind viele Männer so? Und was, wenn man ihn liebgewonnen hat oder sich verantwortlich fühlt? Es scheint keine Universalantworten zu geben...
Prinzipiell würde ich sagen "verlass ihn", aber ich weiß aus eigener bitterer Erfahrung: das ist alles andere als leicht, egal wie viele Zweifel man hat. Ich schlage dir mal was vor, vielleicht hilft es dir: zieh dich ein paar Tage zurück, unternimm was mit Freunden oder bleib für dich allein und denke nach, was du willst, ob er dir fehlt (so, dass du es nicht aushältst), wie sehr du ihn liebst und ob du mit dieser seinerseits egoistischen Situation leben kannst. Und dann entscheide. Du bist 26 (quasi mein Alter), höchstwahrscheinlich ein Alter in dem frau sich schon dreimal überlegt, ob sie sich trennt, aber immer noch nicht 40 wo die Angst vorm allein bleiben noch viel schwerer wiegt und man Angst hat, nie wieder einen zu finden
Aimee

Gefällt mir

28. Oktober 2005 um 16:05
In Antwort auf aimee277

Kuck mal...
...auf meinen Beitrag "die Hochzeit platzen lassen?"...kommt mir so bekannt vor...
Ich bin auch immer die Starke. und meine Perspektive einnehmen kann er auch nicht...Sind viele Männer so? Und was, wenn man ihn liebgewonnen hat oder sich verantwortlich fühlt? Es scheint keine Universalantworten zu geben...
Prinzipiell würde ich sagen "verlass ihn", aber ich weiß aus eigener bitterer Erfahrung: das ist alles andere als leicht, egal wie viele Zweifel man hat. Ich schlage dir mal was vor, vielleicht hilft es dir: zieh dich ein paar Tage zurück, unternimm was mit Freunden oder bleib für dich allein und denke nach, was du willst, ob er dir fehlt (so, dass du es nicht aushältst), wie sehr du ihn liebst und ob du mit dieser seinerseits egoistischen Situation leben kannst. Und dann entscheide. Du bist 26 (quasi mein Alter), höchstwahrscheinlich ein Alter in dem frau sich schon dreimal überlegt, ob sie sich trennt, aber immer noch nicht 40 wo die Angst vorm allein bleiben noch viel schwerer wiegt und man Angst hat, nie wieder einen zu finden
Aimee

Ja aber...
hallo aimee,

klar ist es schwer, ihn zu verlassen und du hast die erfahrung - die bittere - schon gemacht, und es kommt ja aber wieder jemand - mir geht es im moment so und ich glaube auch dass es mit niemandem so werden wird wie mit ihm - aber ich war während der beziehung auch unglücklich und unzufrieden - ich habe mich verbogen und viel für ihn gemacht - wenn er nur auch auf mich zugegangen und mich verstanden hätte oder gewollt hätte aber ich glaub das ist wie du schreibst eine männerkrankheit. es sind ja nicht alle so aber habe deinen beitrag kurz überflogen - kommt mir auch vor als wenn man deinem freund zuhause immer alles hinterher getragen hätte oder? ich weiß nicht, das traurige finde ich eben heutzutage - die kommt weg, wenn sie nicht so macht wie ich will oder es nicht passt, dann halt die nächste - keiner will mehr an sich arbeiten und auf den anderen zugehen - ein teil eines paares macht dies immer mehr als der andere - egal ob frau oder mann - aber wenn es dann so ist, dass man nur noch ausgenutzt wird, den sex "über sich ergehen lässt" und so dann ist es doch wohl besser zu gehen?! sie ist 26!! klar ich denke auch dass ich schon alt bin und vielleicht keinen mehr abbekomme aber was denken die männer denn? mir schrieb mein ex neulich er wolle jetzt mal tun und lassen was er will und wann er will, freunde treffen und arbeiten, da meinte ich dass sich dies aber nicht mit einer partnerin vereinbaren ließe und er ist auch 30 - ja dann eben ohne partnerin meinte er und eine dann wenn ER will - vielleicht gibt es ja so eine blöde! so, das wars dann. frag mich mal einer, warum ich so einem hinterher heule?!

danke fürs zuhören

Sina

Gefällt mir

28. Oktober 2005 um 17:11
In Antwort auf sina264

Ja aber...
hallo aimee,

klar ist es schwer, ihn zu verlassen und du hast die erfahrung - die bittere - schon gemacht, und es kommt ja aber wieder jemand - mir geht es im moment so und ich glaube auch dass es mit niemandem so werden wird wie mit ihm - aber ich war während der beziehung auch unglücklich und unzufrieden - ich habe mich verbogen und viel für ihn gemacht - wenn er nur auch auf mich zugegangen und mich verstanden hätte oder gewollt hätte aber ich glaub das ist wie du schreibst eine männerkrankheit. es sind ja nicht alle so aber habe deinen beitrag kurz überflogen - kommt mir auch vor als wenn man deinem freund zuhause immer alles hinterher getragen hätte oder? ich weiß nicht, das traurige finde ich eben heutzutage - die kommt weg, wenn sie nicht so macht wie ich will oder es nicht passt, dann halt die nächste - keiner will mehr an sich arbeiten und auf den anderen zugehen - ein teil eines paares macht dies immer mehr als der andere - egal ob frau oder mann - aber wenn es dann so ist, dass man nur noch ausgenutzt wird, den sex "über sich ergehen lässt" und so dann ist es doch wohl besser zu gehen?! sie ist 26!! klar ich denke auch dass ich schon alt bin und vielleicht keinen mehr abbekomme aber was denken die männer denn? mir schrieb mein ex neulich er wolle jetzt mal tun und lassen was er will und wann er will, freunde treffen und arbeiten, da meinte ich dass sich dies aber nicht mit einer partnerin vereinbaren ließe und er ist auch 30 - ja dann eben ohne partnerin meinte er und eine dann wenn ER will - vielleicht gibt es ja so eine blöde! so, das wars dann. frag mich mal einer, warum ich so einem hinterher heule?!

danke fürs zuhören

Sina

Mönsch...
...is hier alles so traurig...Schade eigentlich, oder? Natürlich würde ich gern raten, dass Petra ihn verlassen soll; wenn man nicht direkt beteiligt ist, sagt sich das gut und wahrscheinlich auch richtig, aber ich selbst schaff es doch auch noch nicht, wie sollte ich dann solche Ratschläge geben? Dann doch lieber "Hilfe zur Selbsthilfe", oder?
Was "meinen" angeht, so ist er nie bösartig oder gemein gewesen - eher Sorte "ein gaaaanz lieber" (Totschlagkompliment für jeden Mann, oder??), von daher kann ich nichtmal sagen, es war so schrecklich, er hat mich mies behandelt oder so; "Meiner" ist einfach furchtbar unselbständig, unbeholfen, unsicher, (uncool sagt man dazu heute wohl auch *g*), unsensibel (aber eben quasi "Aus Versehen", er kanns nicht anders, weil er selbst weder richtige Gefühle im Sinne von Trauer, Freude etc. und Stimmungen hat; er ist einfach immer normal drauf, nie mies gelaunt, nie gut gelaunt) und meist finde ich das genauso nervig wie jemand launisches, gemeines und egoistisches...ODER???

Gefällt mir

28. Oktober 2005 um 17:20
In Antwort auf aimee277

Mönsch...
...is hier alles so traurig...Schade eigentlich, oder? Natürlich würde ich gern raten, dass Petra ihn verlassen soll; wenn man nicht direkt beteiligt ist, sagt sich das gut und wahrscheinlich auch richtig, aber ich selbst schaff es doch auch noch nicht, wie sollte ich dann solche Ratschläge geben? Dann doch lieber "Hilfe zur Selbsthilfe", oder?
Was "meinen" angeht, so ist er nie bösartig oder gemein gewesen - eher Sorte "ein gaaaanz lieber" (Totschlagkompliment für jeden Mann, oder??), von daher kann ich nichtmal sagen, es war so schrecklich, er hat mich mies behandelt oder so; "Meiner" ist einfach furchtbar unselbständig, unbeholfen, unsicher, (uncool sagt man dazu heute wohl auch *g*), unsensibel (aber eben quasi "Aus Versehen", er kanns nicht anders, weil er selbst weder richtige Gefühle im Sinne von Trauer, Freude etc. und Stimmungen hat; er ist einfach immer normal drauf, nie mies gelaunt, nie gut gelaunt) und meist finde ich das genauso nervig wie jemand launisches, gemeines und egoistisches...ODER???

Ach mensch...
ich frage mich gerade auch immer wie das wohl alles noch werden soll - sowieso wenn man dann sowas hinter sich hat - ich verstehe ihn einfach nicht, meiner war auch immer lieb und nett - hätte mir auch nie was getan oder so - nur emotional hat mir eben gefehlt - könnt ihr euch vorstellen, dass er bei mir fast keine emotionen gezeigt hat aber wenn seine mama anrief und heulte vor freude liefen bei ihm auch die tränen - das tat soooo weh - er ist schon selbständig, kann sich selber helfen und so - ich will nicht sagen, dass das vielleicht der fehler ist aber so von sich überzeugt, dass man anderer meinung oder ansichten nur schwer zulassen kann - er hat mich wohl auch nie verstanden - oder verstehen wollen! er hat sich oft beschwert, dass er mir nichts recht machen kann und ich nur rummeckern würde - das ärgerte mich denn er machte das nie - vielleicht hätt ich dann gewusst wie es sein muss für ihn - anfangs hab ich vieles nicht gesagt und dachte, dass man das macht, wenn man eine gute, nette freundin ist - ich bekomme ja auch was zurück. dann sagte er mir mal ich müsse sagen, was ich will - er könnte das nicht riechen. das machte ich dann - dann war es auch nichts - also wer hier wem was nicht recht machen konnte ist die frage :-X
klar ist das alles traurig hier aber wenn es nicht so wäre müssten wir auch nicht in diesem forum schreiben oder?

lg Sina

Gefällt mir

28. Oktober 2005 um 17:34
In Antwort auf sina264

Wie bei uns...
nur nicht ganz so krass - ich bin 28 und er war 30 - haben uns vor 3 monaten getrennt - wir waren 4,5 jahre zusammen und ich habe mich auch "verbogen" wie er - ich meine gerade ich höre meine geschichte - sorry petra aber das wird nicht besser - du hast die selben ansichten wie ich und dein freund die selben wie mein ex - ich dachte auch immer eine frage wie es mir geht, mich mal auch freiwillig drücken, kuscheln etc. er ging auch in seinem job, vereine (2), vorstand, pc etc. auf und ich kam dann auch noch irgendwo... du darfst mir auch mal gerne eine pn schicken, dann können wir uns austauschen oder ich dir mehr erzählen - wollte immer denken er ist eben so - aber das ging bei mir nicht mehr - und bei ihm wohl nicht, dass ich zuviele erwartungen hatte und stellte - ich wurde enttäuscht. tut mir leid, aber wenn du ihn willst, musst du das so nehmen - ändern wird sich nichts!! ich weiß es...

alles gute

Sina

Leider nicht viel zeit
.. um zu antworten.

Vielen Dank für Eure lieben und auch aufschlussreichen Antworten.
Ich denke auch, dass er sich nicht ändern wird. Die Frage ist, ob ICH damit klarkomme. Ich muss wieder zum Theater, lieben Gruß an Euch alle
Petra

Gefällt mir

4. April 2011 um 17:00

Trennen!
Ich würde bei solch einem Mann nicht bleiben! Was soll das denn? Ihn so akzeptieren? Sag ihm, wie es dir geht und wenn er sich dann nicht anders verhält, ab dafür! Es gibt keinen Grund in einer Beziehung nichts dafür zu tun, dass der andere glücklich ist. Deshalb geht man eine Beziehung ein, weil man damit glücklicher sein will und wenn man nichts dafür machen will, dann sollte man es lassen!

1 LikesGefällt mir

13. September 2011 um 10:53
In Antwort auf petra1221

Leider nicht viel zeit
.. um zu antworten.

Vielen Dank für Eure lieben und auch aufschlussreichen Antworten.
Ich denke auch, dass er sich nicht ändern wird. Die Frage ist, ob ICH damit klarkomme. Ich muss wieder zum Theater, lieben Gruß an Euch alle
Petra

AChte mehr...
auf dich selbst. Umgib dich nur mit Menschen, die dir guttun. Er tut dir nicht gut.
Ich denke wirklich, dass eine Trennung in dem Fall das einzige ist, was man raten kann.

Gefällt mir

13. September 2011 um 16:10

Ich kenne das sehr gut!!!
Deine Beschreibung gibt mir eine Gaensehaut, denn es ist soooooo erkennbar fuer mich! Aus eigener Erfahrung rate ich dir, eine Trennung in Erwaegung zu ziehen! Aber zunaechst solltest du dich etwas einlesesn in das Thema "Asperger Syndrom". Es gibt da Berichte von Frauen, die soch eine Beziehung mit einem Betroffenen hatten. Ich habe mich und meinen Ex-Mann dort wieder gefunden. Er selbst sagte das, er kannte diese Muster aus ehemaligen Beziehungen. Fuer mich war diese emotions
lose Haltung wie eine Krankheit, die sich immer mehr in mir ausgebreitet hat. Ich versuchte ihn lange zu veraendern, hoffte, dass er sich ein V
orbild an meiner zaertlichen, fuersorglichen Art nehme. Immer wieder enttaeuschte er mich darin. Nun weiss ich, dass er gar nicht anders werden kann. Als ich nach nur 4 Jahren Ehe verkuendete dass ich die Scheidung will, war seine Antwort "ok". Typisch Asperger, er wird alles woertlich genommen, auf die Frage "warum?" "Koennen wir noch etwas aendern"? Wartete ich umsonst!
Uebrigens bin ich 47 und Angst vor dem Alleinsein hatte ich nie!ich habe vor 8 Wochen sogar wieder geheiratet und bin uebergluecklich und verliebt. Denn nun erst weiss ich, was ich NICHT mehr will. Sorry wegen der fehler, ich tiPpe auf dem handy!
Alles gute:
Gretna

Gefällt mir

14. September 2011 um 17:15

Lieblos
Hier sind auf Deiner Seite nur Projektionen - Du erwägst doch, deine "Erwartungen "zurückzuschrauben" als eine der schlechteren der beiden Möglichkeiten ("er meint es nicht böse") - bist Du sein Anwalt?

Höre ihn Dich hinein und erkenne, dass Deine Würde permanent im Abseits steht, und Du als Mensch der Steuermaterie geopfert wird - statt eines konstruktiven, persönlichen Gespräches, wozu er unfähig zu sein scheint.

Es gibt also nur eine einzige Möglichkeit: Trennung.
Alles andere macht Dich seelisch fertig.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen