Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er ist kalt...

Er ist kalt...

3. März 2018 um 19:57

Hallo Leute

Ich (32) habe ein grosses Problem: Mein Freund (27) war noch nie ein Mensch, der dir die Welt zu Füssen gelegt hat. Wir sind mittlerweile ein Jahr zusammen und wohnen zusammen. Er kann leider keine Gefühle zeigen, noch kann er mir die Zärtlichkeit geben, die ich so dringend benötige - im Gegenteil! Aber irgendwie habe ich immer gehofft, dass es mit der Zeit besser wird. Ich habe sehr viel für diesen Mann aufgegeben, nur weil ich mit ihm zusammen sein wollte. Versteht mich bitte nicht falsch, ich brauche keinen „Romeo“-Verschnitt, aber ein wenig Romantik in der Beziehung wäre trotzdem schön. Wenn wir zusammen sind muss ich immer seine Hand zuerst nehmen oder ihn umarmen. Ich komme mir langsam schon so doof vor... ich hatte in meinen früheren Beziehungen nie das Gefüh, dass ich besonders „anhänglich“ bin... aber bei meinem Freund kommt es mir jetzt echt so vor - und es ist ein scheiss Gefühl! Ich habe das Gefühl als ob es ihn nervt wenn ich ein wenig Zärtlichkeit von ihm „fordere“. Der Sex ist schön, aber danach will er mich nicht zu lange im Arm halten wenn wir im Bett liegen. Ich habe ihn schon gefragt ob er mich überhaupt liebt und er meinte „Ja!“. Aber wieso ist er denn so gefühlskalt? Ich möchte dazu sagen, dass seine Eltern ihn als Kind einfach zu seinen Grosseltern gebracht haben und er nie die elterliche Liebe erfahren hat, welche ein Kind so dringend braucht. Denkt ihr, das könnte etwas mit seinem Verhalten zu tun habe? Mich macht das alles langsam fertig. DANKE SCHONMAL!

Mehr lesen

4. März 2018 um 23:16

Es klingt fast danach, als hätte er Bindungsängste und kann keine emotionale Nähe zulassen. Google mal Stefanie Stahl. Sie schrieb einige Bücher zu dem Thema. Vielleicht würde auch ein Paarberatung ganz gut tun.

2 LikesGefällt mir

5. März 2018 um 11:35
In Antwort auf dismissed

Hallo Leute

Ich (32) habe ein grosses Problem: Mein Freund (27) war noch nie ein Mensch, der dir die Welt zu Füssen gelegt hat. Wir sind mittlerweile ein Jahr zusammen und wohnen zusammen. Er kann leider keine Gefühle zeigen, noch kann er mir die Zärtlichkeit geben, die ich so dringend benötige - im Gegenteil! Aber irgendwie habe ich immer gehofft, dass es mit der Zeit besser wird. Ich habe sehr viel für diesen Mann aufgegeben, nur weil ich mit ihm zusammen sein wollte. Versteht mich bitte nicht falsch, ich brauche keinen „Romeo“-Verschnitt, aber ein wenig Romantik in der Beziehung wäre trotzdem schön. Wenn wir zusammen sind muss ich immer seine Hand zuerst nehmen oder ihn umarmen. Ich komme mir langsam schon so doof vor... ich hatte in meinen früheren Beziehungen nie das Gefüh, dass ich besonders „anhänglich“ bin... aber bei meinem Freund kommt es mir jetzt echt so vor - und es ist ein scheiss Gefühl! Ich habe das Gefühl als ob es ihn nervt wenn ich ein wenig Zärtlichkeit von ihm „fordere“. Der Sex ist schön, aber danach will er mich nicht zu lange im Arm halten wenn wir im Bett liegen. Ich habe ihn schon gefragt ob er mich überhaupt liebt und er meinte „Ja!“. Aber wieso ist er denn so gefühlskalt? Ich möchte dazu sagen, dass seine Eltern ihn als Kind einfach zu seinen Grosseltern gebracht haben und er nie die elterliche Liebe erfahren hat, welche ein Kind so dringend braucht. Denkt ihr, das könnte etwas mit seinem Verhalten zu tun habe? Mich macht das alles langsam fertig.  DANKE SCHONMAL!

Hi 
ich bin da ein wenig betroffen , eigentlich ist es ja umgekehrt , du gehst eine Beziehung ein und dann wird es anders , du bist sie eingegangen obwohl dir sehr viel gefehlt hat , da denke ich mir warum (er muss wohl Supersüss sein) er wird und muss sich ja nicht ändern , weil es a) ziemlich falsch wäre jemand ändern zu wollen , b) warum sollte er , er bekommt doch was er braucht .... nur du nicht 

nicht jeder Mensch ist gleich , wenn jemand sich in der Beziehung ändert , scheisse ... aber du bekommst was du genommen hast 

3 LikesGefällt mir

5. März 2018 um 16:17

das hat doch nichts mit „jammern“ zu tun! Und du liegst da ganz falsch, ER wollte mich ZUERST, ich war gar nicht interessiert. Habe mich aber dann trotzdem in ihn verliebt. Habe ihm auch ganz klar am Anfang gesagt, dass er mehr Gefühle zeigen muss, ansonsten wird das nichts mit uns.. hat er versprochen aber leider nicht gehalten. Ich finde es nicht okay, wie du auf Leuten herumtrampelst, die um Ratschläge/Hilfe bitten. Schön das dein Leben so „perfekt“ ist, dass du es nötig hast, so dermassen unter die Gürtellinie zu gehen. Wenn jemand schon am Boden liegt, sollte man nicht nochmals auf ihm herumtrampeln. In diesem Sinne, ein schöner Start in die neue Woche! LG

3 LikesGefällt mir

5. März 2018 um 16:55

ich bin nicht einfach so gleich mit ihm zusammen gezogen. Als ich gesagt habe, dass ich viel für ihn aufgeben habe, meinte ich eigentlich, dass ich auf einen anderen Kontinent für ihn "umgesiedelt" bin, weil ich diese Fernbeziehung nicht mehr ertragen habe. Ich habe ihm dann aber auch gesagt, dass ich mehr Liebe und Zuwendung von ihm möchte, bevor ich diesen Schritt mache. Er meinte dann, dass es für ihn einfacher wäre, seine Liebe zu zeigen, sobald wir unter einem Dach leben.

Nun bin ich da, in einem fremden Land, und ich fühle mich einsamer denn je zuvor. Seine Familie ist aber super. Die haben mich mit offenen Armen aufgenommen und behandeln mich wie schon ein Familienmitglied. Klar habe ich darüber nachgedacht, die Zelte abzubrechen und wieder zurück in mein Land zu gehen. Aber das grosse Problem ist: Ich liebe diesen Mann und ich möchte solange kämpfen, wie es geht. Ich habe eigentlich nur gehofft, dass es paar Frauen gibt, die mit dem selben Problem zu tun haben. Die gibt es auch, und ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die mir private Nachrichten geschrieben haben!

2 LikesGefällt mir

5. März 2018 um 17:05
In Antwort auf dismissed

Hallo Leute

Ich (32) habe ein grosses Problem: Mein Freund (27) war noch nie ein Mensch, der dir die Welt zu Füssen gelegt hat. Wir sind mittlerweile ein Jahr zusammen und wohnen zusammen. Er kann leider keine Gefühle zeigen, noch kann er mir die Zärtlichkeit geben, die ich so dringend benötige - im Gegenteil! Aber irgendwie habe ich immer gehofft, dass es mit der Zeit besser wird. Ich habe sehr viel für diesen Mann aufgegeben, nur weil ich mit ihm zusammen sein wollte. Versteht mich bitte nicht falsch, ich brauche keinen „Romeo“-Verschnitt, aber ein wenig Romantik in der Beziehung wäre trotzdem schön. Wenn wir zusammen sind muss ich immer seine Hand zuerst nehmen oder ihn umarmen. Ich komme mir langsam schon so doof vor... ich hatte in meinen früheren Beziehungen nie das Gefüh, dass ich besonders „anhänglich“ bin... aber bei meinem Freund kommt es mir jetzt echt so vor - und es ist ein scheiss Gefühl! Ich habe das Gefühl als ob es ihn nervt wenn ich ein wenig Zärtlichkeit von ihm „fordere“. Der Sex ist schön, aber danach will er mich nicht zu lange im Arm halten wenn wir im Bett liegen. Ich habe ihn schon gefragt ob er mich überhaupt liebt und er meinte „Ja!“. Aber wieso ist er denn so gefühlskalt? Ich möchte dazu sagen, dass seine Eltern ihn als Kind einfach zu seinen Grosseltern gebracht haben und er nie die elterliche Liebe erfahren hat, welche ein Kind so dringend braucht. Denkt ihr, das könnte etwas mit seinem Verhalten zu tun habe? Mich macht das alles langsam fertig.  DANKE SCHONMAL!

Hallo,
ich finde, du musst abwegen, was dir wirklich wichtig ist und vor allem, was du wirklich brauchst. Ist er wirklich der Mann, der deine Bedürfnisse erfüllt? Das musst du für dich herausfinden, aber wie ich es heraushöre, leidest du schon ziemlich, weil du nicht das bekommst, was du von ihm gern hättest. Dabei sehe ich, dass du immer Schritte auf ihn zu machst und viel giebst, aber nur wenig zurückbekommst. Das ist eigentlich keine gesunde Balance für eine Beziehung. V.a. langfristig könnte es da immer wieder Probleme geben. Es bringt nichts, deinen Freund zu etwas zu drängen, er muss es selbst wollen, aber scheinbar ist er etwas blockiert und kann sich nicht öffnen, um mehr zu geben.
Ich würde dir raten, such das Gespräch mit ihm und mach ihm ernsthaft klar, was dich bedrückt und was du brauchst, wie du dich fühlst usw. Gib ihm evt. Zeit und geh behutsam vor, mach einen Zeitpunkt fest, bis dahin sich etwas ändern soll. Und dann schau... Geh auch in dich und überlege in Ruhe, was dir die Beziehung bedeutet, ob sie das ist, was du immer wolltest, wo deine Bedürfnisse liegen, ob sie erfüllt oder unerfüllt sind bei dem Mann und ob sie sich erfüllen lassen oder nicht zukünftig. Aber vergiss nicht, auch wenn dein Mann eine weniger schöne Vorgeschichte hatte, du musst auch etwas egoistisch sein und an dich denken. Wenn du nur akzeptierst und einsteckst, deine Bedürfnisse hinten anstellst usw., macht dich die Beziehung dauerhaft nicht glücklich und das Problem kommt immer wieder. Du musst auch irgendwann eine Entscheidung treffen - für oder gg. ihn. Du kannst ihn nicht ändern, du kannst nur dich ändern. Und wenn du dich für ihn entscheidest, kannst du zwar hoffen, dass er sich irgendwann öffnet, oder du musst damit leben, wie er ist. 
Ich wünsch dir alles Gute. 

2 LikesGefällt mir

5. März 2018 um 17:43

In Neuseeland. Für mich ein absolut fremdes Land. Es ist sehr schön hier, aber leider nicht meine "Heimat". Ich habe keine Familie und Freunde hier. Die einzigen Leute die ich habe sind seine Familie und er...

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen