Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er ist ein Einzelgänger....?

Er ist ein Einzelgänger....?

9. Dezember 2014 um 17:30

Hallo Leute,

seit zwei Monaten habe ich wieder einen Freund. Wir kennen uns schon länger und verstehen uns super. Es ist wirklich eine Traumbeziehung und schöner, als jede Beziehung, die ich jemals zuvor hatte. Er ist sehr einfühlsam, lieb, verbringt gerne Zeit mit mir, wir haben Spaß und können über alles reden...nur eines verunsichert mich sehr

Eigentlich war er vor mir immer ein Einzelgänger, er hatte auch noch nie eine Freundin deshalb, weil er unanhängig und frei sein wollte. Er war auch oft und gerne alleine auf Reisen und schwärmt immer wieder, wie schön das alles war.

Nur jetzt bin ich in sein Leben gekommen und er sagt, dass er es mit mir verbringen möchte, aber dass es eine große Veränderung und Umstellung für ihn ist und er sich da auch manchmal noch sehr schwer tut. Er kann zB oft nicht schlafen, wenn ich bei ihm bin, weil er es nicht gewohnt ist, jemanden um sich zu haben.

Ich hab da natürlich auch Verständnis dafür und lasse ihm auch Luft zum atmen und Zeit für sich.

Er wollte anfangs nicht, dass jemand davon erfährt, dass wir nun ein Paar sind, mittlerweile wissen es schon einige wenige Freunde von mir und auch ein paar wenige Arbeitskollegen von ihm. Nur ist er noch immer unsicher, ob er seinen Eltern überhaupt von mir erzählen will. Sie wissen noch gar nichts von mir.

Ich weiß ja, dass er sich große Mühe gibt und eher ein introvertierter Mensch ist, aber es verunsichert mich manchmal sehr, dass er zurzeit noch alles so geheim halten will.

Ich bin ein Mensch, der sich innerlich oft sehr einsam fühlt, obwohl ich nie unbeliebt o.ä. war und dass er noch so zögert, macht mir manchmal ein bisschen Angst, ob er mich überhaupt wirklich in seinem Leben haben will.

Was denkt ihr dazu? Bzw. habt ihr Tipps für mich, wie ich besser damit klarkommen kann ohne mir den Kopf zu zerbrechen?

Liebe Grüße

Mehr lesen

9. Dezember 2014 um 18:04

Es sei vielleicht noch dazu gesagt...
...dass er ein sehr sensibler, leicht verletzlicher Mensch ist, der viel nachdenkt und immer alles sehr genau abwägt und plant, Listen schreibt, etc. ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 18:07

Genieße das Zusammensein
und nimm jeden Tag so, wie er sich dir und deinem Freund bietet.

Klar ist es schwierig mit einem, der bisher Einzelgänger war, aber er gibt sich ja Mühe, das zu ändern. Aber das geht halt nicht von Heute auf Morgen. Außerdem müssen Rückfälle ins Eigenbrötler-Dasein immer mit einkalkuliert werden.

Dass er dich noch nicht bei seinen Eltern vorgestellt hat, hat damit zu tun, dass er selber noch unsicher ist. Vermutlich will er sich familiäre Vorwürfe ersparen, aka: "Ich habs doch gewusst..." , oder so ähnlich. Jedenfalls ist das nichts, was du persönlich nehmen solltest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 19:19
In Antwort auf stahltrasse

Genieße das Zusammensein
und nimm jeden Tag so, wie er sich dir und deinem Freund bietet.

Klar ist es schwierig mit einem, der bisher Einzelgänger war, aber er gibt sich ja Mühe, das zu ändern. Aber das geht halt nicht von Heute auf Morgen. Außerdem müssen Rückfälle ins Eigenbrötler-Dasein immer mit einkalkuliert werden.

Dass er dich noch nicht bei seinen Eltern vorgestellt hat, hat damit zu tun, dass er selber noch unsicher ist. Vermutlich will er sich familiäre Vorwürfe ersparen, aka: "Ich habs doch gewusst..." , oder so ähnlich. Jedenfalls ist das nichts, was du persönlich nehmen solltest.

Danke
für deine Antwort...ich weiß ja, dass er sich manchmal noch schwer tut, und ich merke ja auch, dass er sich Mühe gibt und es ist auch wirklich deutlich eine Veränderung da

wegen seinen Eltern..ich kann es gewissenmaßen verstehen, dass er da noch zögert, es ihnen zu sagen, denn wie gesagt, er war zuvor immer nur alleine und seine Eltern haben sich immer so sehr gewünscht, dass er eine Partnerin hat, dass er sich unter Druck gesetzt gefühlt hat, obwohls sies gar nicht böse gemeint haben...sie verstehen nur das Einzelgänger sein in ihm nicht so und das haben sie ihm immer und immer wieder gesagt

von dem her find ich eigentlich doof, dass ich mir manchmal so viele Sorgen mache, weil ich ihn ja wirklich verstehen kann, nur an manchen Tagen kommen dann doch so dumme Gedanken und Zweifel hoch und ich weiß noch nicht so gut damit umzugehen :/

Ich arbeite ja auch an mir, versuche dieses "Einsamkeitsgefühl", dass mich seit Jahren begleitet, endlich abzulegen...aber auch da fehlt mir irgendwie noch die richtige Methode, damit umzugehen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 19:41

Es passt
ja, es passt...wir haben beide sofort gesagt, dass wir füreinander alles tun würden (das hab ich noch nie zu jemanden gesagt und auch nie zuvor gefühlt) und ich freue mich auch immer wieder so sehr, dass ich Teil seines Lebens sein darf und auch er ist überglücklich

nur manchmal überrollen mich die Fragen (weil dieses verdammte Gehirn immer irgendwo ein aber hervorholt *seufz*...was, wenn er doch die Einsamkeit und des Einzelgänger-Dasein irgendwann zu sehr vermisst? Was wenn ihm meine Nähe zu viel wird?

Es ist vielleicht wirklich ein dummer Gedanke von mir, aber ich muss da irgendwie noch lernen, besser damit umzugehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 19:43
In Antwort auf gioia_12474414

Danke
für deine Antwort...ich weiß ja, dass er sich manchmal noch schwer tut, und ich merke ja auch, dass er sich Mühe gibt und es ist auch wirklich deutlich eine Veränderung da

wegen seinen Eltern..ich kann es gewissenmaßen verstehen, dass er da noch zögert, es ihnen zu sagen, denn wie gesagt, er war zuvor immer nur alleine und seine Eltern haben sich immer so sehr gewünscht, dass er eine Partnerin hat, dass er sich unter Druck gesetzt gefühlt hat, obwohls sies gar nicht böse gemeint haben...sie verstehen nur das Einzelgänger sein in ihm nicht so und das haben sie ihm immer und immer wieder gesagt

von dem her find ich eigentlich doof, dass ich mir manchmal so viele Sorgen mache, weil ich ihn ja wirklich verstehen kann, nur an manchen Tagen kommen dann doch so dumme Gedanken und Zweifel hoch und ich weiß noch nicht so gut damit umzugehen :/

Ich arbeite ja auch an mir, versuche dieses "Einsamkeitsgefühl", dass mich seit Jahren begleitet, endlich abzulegen...aber auch da fehlt mir irgendwie noch die richtige Methode, damit umzugehen..

Gegen Einsamkeitsgefühle
hilft Bloggen. - Sich täglich ein Thema ausdenken zu müssen, das Leser anzieht, lenkt dich von deiner Einsamkeit ab. Gofem bietet Blogs kostenlos an.

Falls du mit Schreiben Geld verdienen möchtest, melde dich bei Bookrix.de an. Die haben eine Community, die dir dabei hilft.

Du könntest dir auch ein Haustier anschaffen; z.B. Meerschweinchen. Das würde ebenfalls für Ablenkung sorgen.

Oder schaff dir einen Zimmer/Balkongarten an,

oder bilde dich weiter (VHS-Kurse)

oder begib dich unter Leute

oder, oder, oder....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 19:43

Oh oh, damit habe ich schlechte Erfahrungen gemacht ...
ich habe mir mal an einem Einzelgänger die Zähne ausgebissen. Nix konnte man mit dem planen.

Von meiner Geburtstagsparty ist er heimlich abgehauen, es waren ihm zu viele Leute anwesend. Überhaupt hat er immer die Mücke gemacht, wenn es ihm zu viel wurde.

Wie alt seid ihr denn???

Sk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 20:04
In Antwort auf sauerkirsche35

Oh oh, damit habe ich schlechte Erfahrungen gemacht ...
ich habe mir mal an einem Einzelgänger die Zähne ausgebissen. Nix konnte man mit dem planen.

Von meiner Geburtstagsparty ist er heimlich abgehauen, es waren ihm zu viele Leute anwesend. Überhaupt hat er immer die Mücke gemacht, wenn es ihm zu viel wurde.

Wie alt seid ihr denn???

Sk

Ich bin 25...
...und er ist 29.
Er ist nicht so, dass er nicht mit Menschen kann oder so. Er arbeitet auch in einer großen Firma, nur war er eben bis jetzt immer der Typ, der lieber alleine war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 20:05
In Antwort auf stahltrasse

Gegen Einsamkeitsgefühle
hilft Bloggen. - Sich täglich ein Thema ausdenken zu müssen, das Leser anzieht, lenkt dich von deiner Einsamkeit ab. Gofem bietet Blogs kostenlos an.

Falls du mit Schreiben Geld verdienen möchtest, melde dich bei Bookrix.de an. Die haben eine Community, die dir dabei hilft.

Du könntest dir auch ein Haustier anschaffen; z.B. Meerschweinchen. Das würde ebenfalls für Ablenkung sorgen.

Oder schaff dir einen Zimmer/Balkongarten an,

oder bilde dich weiter (VHS-Kurse)

oder begib dich unter Leute

oder, oder, oder....

Das ist eine gute Idee
ich hab mir seit Langem mal wieder vorgenommen, aktiver kreativ zu werden...ich habe früher viel in die Richtung gemacht (schreiben ,etc.)

Vielen lieben Dank für den Tipp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 20:58

Ich weiß,...
...es klingt vielleicht dumm oder unverständlich für andere...aber ich hatte in meinem Leben zuvor zwei Beziehungen, der eine Typ war so anhänglich klammernd, dass es schon wehgetan und genervt hat, der andere hat mich phasenweise ignorert, oder ganz vergessen, dass ich da bin..

ich bin es nur einfach nicht gewöhnt, einen so stillen und lieben Menschen um mich zu haben. Ich meine das ganze ja nicht negativ ihm gegenüber, ich weiß nur manchmal nicht wie ich damit umgehen soll, wenn er einfach mal zwei Stunden lang nichts sagt und sich sehr zurückzieht (auch das sehe ich nicht als negativ..ich tu mir nur schwer, mit dem Umdenken und lernen, mit der neuen Herausforderung klarzukommen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 21:46

Ich bin auch sehr dankbar
...dass ich ihn habe!

ich wollte nur nicht, dass das falsch rüber kommt! ich hab ihn gern so, wie er ist und ich glaube auch, dass wir da noch gut zusammenwachsen können.
Es funktioniert ja bisher auch gut, eine für uns beide angenehme Mischung hinzukriegen, wenn auch manchmal mit Anfangskomplikationen

warum mich manchmal so die Zweifel überfallen...naja das liebe Gehirn, dass da immer mal (zu viel) mitmischt
aber jetzt wo ich eure ganzen Postings gelesen habe, sind die Zweifel plötzlich weggeblasen ...danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2014 um 15:33

Gib ihm Zeit!
Es dauert bis man sich an die eigenheiten eines Menschen gewöhnt hat und wenn es seine erste beziehung ist, muss er erst lernen, Teil eines paares zu sein.

Und was das schlafen angeht: ich konnte früher auch nicht schlafen wenn ich das bett nicht für mich allein hatte. Das hat einige Monate gedauert bis ich mich daran gewöhnt hatte. Heute Schlaf ich sogar an der Seite meines Freundes besser als alleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hilfe!!! Man - Frau, Frau - Man: bitte übersetzen!!!!
Von: inga8080
neu
10. Dezember 2014 um 13:15
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram