Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er ist egoistisch

Er ist egoistisch

29. Juni 2010 um 14:55

Mein Freund ist leider sehr egoistisch. Er denkt in erster Linie nur an sich, danach kommt erstmal nichts, und dann komme ich. Für sich kauft er sich die teuersten Sachen, da spielt Geld keine Rolle, aber wenn es um mich geht, dann sind 2 Euro für ne Cola schon zuviel...
Vor 2 Wochen habe ich eine schöne Uhr gesehen, die mir auch sehr gefällt. Meine jetzige ist leider sehr verkratzt. Sein Kommentar war:"Na ja, Du hast ja bald Geburtstag".
Aber vor 1 Woche kam er plötzlich an und fragte mich:"Was wünscht Du dir denn zum Geburtstag? Du musst mir schon sagen, was Du haben willst, weil ich nie weiss, was ich schenken soll, ich bin nicht gut in sowas, es ist mir lieber wenn ich mir nichts ausdenken muss."
Ich fragte ihn darauf, ob er wohl nicht gerne schenke, worauf er antwortete, dass er, wenn er denn schon Geld für eine Frau ausgibt, dann will er sich sicher sein, dass ihr das Geschenk auch gefällt, denn sonst hätte er das Geld ja auch anderweitig ausgeben können.
Nun ja... ich sagte ihm, dass mir als Geschenk für mich ausser der Uhr nix einfalle. Worauf er dann nichts gesagt hat. Gestern kam er dann an und fragte, ob er mir denn so ein Dreieckstuch für den Kopf kaufen sollte, von der Uhr war keine Rede mehr, obwohl ER es ja war, der, als ich ihm vor ein paar Wochen die Uhr zeigte, ja meinte, dass ich ja bald Geburtstag habe...Ich denke mal, ihm ist die Uhr plötzlich zu teuer (sie kostet 70 Euro). Ich nehme mal an, er ist nicht bereit, das Geld dafür auszugeben, aber warum kam er dann mit dem Kommentar an, dass ich ja bald Geburtstag habe?

Auch so ist er ziemlich selbstzentriert. Ich hatte neulich schlimme Zahnschmerzen, eine Wurzelbehandlung war vonnöten. Er weiss, dass ich eine Heidenangst vor dem Zahnarzt habe, also bot er an, mich zu begleiten. Wir gingen dann dorthin, als plötzlich seine Mutter anrief und meinte, es gebe eine tolle Trekkinghose bei Tchibo. Dann ist er plötzlich aus dem Wartesaal aufgestanden, um diese Hose zu kaufen, obwohl ich doch zitternd vor Angst da im Wartesaal saß und ich doch seinen seelischen Beistand so hätte gebrauchen können...
Er meinte dann, er sei zurück, bevor ich drankomme, ja, aber wenn ich selber dann auf dem Zahnarztstuhl sitze, dann braucht er ja auch nicht mehr im Wartezimmer zu sitzen, ich hätte seine Unterstützung beim Warten gebrauchen können, im Behandlungsraum kann er ja eh nicht dabei sein...

Was meint ihr...kann man einen Egoisten zu weniger Egoismus bewegen, oder ist das unmöglich?

Mehr lesen

29. Juni 2010 um 15:07

Zuerst ein paar
Fragen deren Antworten man vorher wissen sollte.

Wie alt seid ihr, verdient ihr beide und wie lange seid ihr bereits zusammen?

Ich finde 70 für ein Geburtstagsgeschenk schon ziemlich viel Geld.

Und oftmals ist der Wunsch nach weniger Egoismus bei anderen aus eigenem Egoismus geboren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 15:09
In Antwort auf kuschro

Zuerst ein paar
Fragen deren Antworten man vorher wissen sollte.

Wie alt seid ihr, verdient ihr beide und wie lange seid ihr bereits zusammen?

Ich finde 70 für ein Geburtstagsgeschenk schon ziemlich viel Geld.

Und oftmals ist der Wunsch nach weniger Egoismus bei anderen aus eigenem Egoismus geboren...

............
Er ist 29, ich bin 28. Er ist Student, bekommt aber 1000 Euro monatlich von seinen Eltern und seine Wohnung bezahlen die ihm auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 15:13

Nein
Ich lege überhaupt keinen Wert auf Geldgeschenke. Ich würde mich auch über etwas sehr persönliches kleines freuen. Aber er hat mir halt noch nie etwas geschenkt, von mir kommen immer kleine Geschenke, und nun scheint er irgendwie auch keine Lust zu haben, mir zum Geburtstag was zu schenken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 15:15


Wer mit Geld geizt,der geizt auch mit Gefühlen...meine Meinung...ich meine jetzt aber nicht die sparsame Fraktion...
Wenn er schon immer von seinen Eltern viel bekommen hat,wird er teilen nicht gelernt haben...und ob man sowas später noch "nacherziehen" kann,wage ich mal zu bezweifeln...

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 15:23

Kann Dich verstehen
Wenn er tausend Euro im Monat zum auf-den-Kopf-hauen hat, dann könnte er Dir schon was Besseres schenken als ein Kopftuch. Er hat Dich gefragt, was Du Dir wünschst und Du hast es ihm gesagt - wenn er sich jetzt nicht mehr dran erinnern will, dann muss man es wohl so deuten, dass Du ihm die 70 Euro nicht wert bist.
Umerziehen kann man Männer glaube ich nicht.... man kann nur ein positives Beispiel vorleben und hoffen, dass es anschlägt, aber bei manchen Leuten wartet man da vergeblich.
Möglichkeit 1: Frag ihn doch mal ganz direkt, warum er Dich nach Deinen Wünschen fragt, wenn er sie anschließend ignoriert. Frag ihn mal ganz direkt, ob ihm die Uhr zu teuer war.
Möglichkeit 2: Der edle Weg - Du akzeptierst klaglos, was auch immer er Dir als Geschenk präsentiert. Ein Kopftuch für 3 Euro? Oh wie schön, danke Schatz. Wenn er dann Geburtstag hat, dann schenke ihm etwas ganz Tolles, was er sich sehnlichst wünscht und was einen Haufen Geld kostet.
So eine Aktion kann so beschämend sein, dass beim Anderen ein Stein ins Rollen kommt - aber es muss nicht klappen....
Generell - Geiz ist zum Kotzen. Ich könnte nie mit einem Geizhals zusammen sein.
Alles Gute,
dancer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 15:27
In Antwort auf femke_12256683

............
Er ist 29, ich bin 28. Er ist Student, bekommt aber 1000 Euro monatlich von seinen Eltern und seine Wohnung bezahlen die ihm auch.

Ok
und studierst du auch noch oder verdienst du schon oder verdienst du dir etwas dazu?

Warum sagst du nicht klar und deutlich wie er es gerne hätte, dass du wirklich, wirklich gerne diese Uhr zum Geburtstag hättest obwohl dir natürlich durchaus bewusst ist, dass es viel Geld ist? Damit hättest du deinen Wunsch ganz unmissverständlich und klar ausgedrückt und ebenso, dass dir bewusst ist, dass es kein alljährliches Geschenk ist vom materiellen Wert her.

Dass er bei der Unterstützung wohl recht wohlhabende Eltern hat ist ja nun klar. Es ist daher wahrscheinlich, dass er selbstzentrierter erzogen worden ist als du. Das geht mir auch so. Ich musste acuh erst lernen, dass es für zwischenmenschliche Beziehungen sehr schädlich sein kann auf seinem Geld zu hocken und andererseits sich zu freuen wenn man eingeladen wird. Diese Einseitigkeit ist nämlich kein Selbstläufer, dadurch vergrault man im schlimmsten Fall seine Freunde. Er muss lernen, dass es auch dazugehört zu geben wenn man etwas bekommt. Es muss sich ausgleichen. Nicht immer gleich und sofort, aber beim nächsten oder übernächsten mal.
MIr war das nichtmal bewusst bis eine gute Freundschaft fast daran zerbrochen wäre und dieser Freund heilsamerweise deutlichen Klartext geredet hat.

Ich denke deinem Freund fällt es nichtmal auf, es ist ihm nicht bewusst, dass er so egozentrisch denkt. Rede mal mit ihm und rede Klartext. Meinetwegen zähl auf was du schon für ihn gemacht hast (nicht nur materiell, sondern auch emotional) und dass das kein Selbstläufer ist, sondern auf Gegenseitigkeit beruhen muss um ein Beziehung jeglicher Art führen zu können. Und dann musst du ihm auch noch Zeit geben es zu kapieren und sich zu ändern wenn er sich ändern will. Das dauert nämlich eine Weile und es kann auch Rückfälle geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 15:33

Ganz das Gegenteil ist der Fall
Er bekommt zuhause alles hinterhergeschmissen, seine Eltern kaufen ihn Handys für 500 Euros etc.

Ich selbst bin in sehr bescheidenen Verhältnissen aufgewachsen. Ich brauche kein Handy für Hunderte von Euros, ich kaufe mir keine Taschenlampe für 120 Euro wie er es tut. Er ist sehr markenbewusst, kauft nur Tommy Hilfiger Zeugs, ich selbst kaufe no name Produkte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 15:40
In Antwort auf kuschro

Ok
und studierst du auch noch oder verdienst du schon oder verdienst du dir etwas dazu?

Warum sagst du nicht klar und deutlich wie er es gerne hätte, dass du wirklich, wirklich gerne diese Uhr zum Geburtstag hättest obwohl dir natürlich durchaus bewusst ist, dass es viel Geld ist? Damit hättest du deinen Wunsch ganz unmissverständlich und klar ausgedrückt und ebenso, dass dir bewusst ist, dass es kein alljährliches Geschenk ist vom materiellen Wert her.

Dass er bei der Unterstützung wohl recht wohlhabende Eltern hat ist ja nun klar. Es ist daher wahrscheinlich, dass er selbstzentrierter erzogen worden ist als du. Das geht mir auch so. Ich musste acuh erst lernen, dass es für zwischenmenschliche Beziehungen sehr schädlich sein kann auf seinem Geld zu hocken und andererseits sich zu freuen wenn man eingeladen wird. Diese Einseitigkeit ist nämlich kein Selbstläufer, dadurch vergrault man im schlimmsten Fall seine Freunde. Er muss lernen, dass es auch dazugehört zu geben wenn man etwas bekommt. Es muss sich ausgleichen. Nicht immer gleich und sofort, aber beim nächsten oder übernächsten mal.
MIr war das nichtmal bewusst bis eine gute Freundschaft fast daran zerbrochen wäre und dieser Freund heilsamerweise deutlichen Klartext geredet hat.

Ich denke deinem Freund fällt es nichtmal auf, es ist ihm nicht bewusst, dass er so egozentrisch denkt. Rede mal mit ihm und rede Klartext. Meinetwegen zähl auf was du schon für ihn gemacht hast (nicht nur materiell, sondern auch emotional) und dass das kein Selbstläufer ist, sondern auf Gegenseitigkeit beruhen muss um ein Beziehung jeglicher Art führen zu können. Und dann musst du ihm auch noch Zeit geben es zu kapieren und sich zu ändern wenn er sich ändern will. Das dauert nämlich eine Weile und es kann auch Rückfälle geben.

Genau so einer ist er
Er lädt mich nie auf irgendetwas ein, obwohl ich ihn schon mehrmals eingeladen habe. Man merkt, dass er es am liebsten hätte wenn ich immer zahlen würde. Aber sich dann ein GPS-Gerät für 450 Euro kaufen.

Für sich hat er das Geld, aber für mich scheint er es nicht ausgeben zu wollen.
Ich selbst schenke gerne, ich kann mich darüber freuen, wenn dem anderen mein Geschenk gefällt. Ich schenke gern und mit Liebe. Aber ich habe das Gefühl, dass er denkt, dass er das Geld, was er für ein Geschenk ausgibt, er ja viel besser für sich selbst verwenden könnte.

Und ja, er geizt auch mit Gefühlen. Sehr sogar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 16:25

....
Nein, kein Einzelkind, er hat noch einen Bruder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 18:29


"Ich lese lediglich ein "Ich will" . Und sonst gar nix. Glaubst du nicht auch dass WIRKLICH taugliche Männer von ihren Frauen ein bischen mehr erwarten als dass sie sich im Detail über ihre eigenen Bedürfnisse im Klaren sind ?"

Wo steht ...ich will?
Hab wohl auch einen völlig anderen Thread gelesen...
Hier ging es überhaupt nicht ums "Geschenk"...hier gehts darum,das er fragt was sie sich wünscht,weil sie es ja sagen soll.damit er nicht für unsinniges Zeug Geld ausgibt...dann sagt sie es und er kommt auf einmal mit etwas völlig Anderem um die Ecke...obwohl ER ja vorher gesagt hat(bei der Uhrbesichtigung) das sie ja bald Geburtstag hätte.
Ja was denn nun?
Entweder er hört auf das,was seine Freundin sich wünscht,oder er tut es nicht...dann braucht er vorher auch nicht fragen


sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 19:53
In Antwort auf femke_12256683

Nein
Ich lege überhaupt keinen Wert auf Geldgeschenke. Ich würde mich auch über etwas sehr persönliches kleines freuen. Aber er hat mir halt noch nie etwas geschenkt, von mir kommen immer kleine Geschenke, und nun scheint er irgendwie auch keine Lust zu haben, mir zum Geburtstag was zu schenken...

Als Mann
kann ich nur sagen: was hält dich eigentlich bei diesem verwöhnten Muttersöhnchen, der sich von seinen Eltern alimentieren lässt ?

"Besser garkeiner als SO einer" sollte dein Leitspruch sein !

In einer Partnerschaft - gleich ob Freundschaft oder erotische Beziehung - sollte das Gegenüber einem so wichtig sein,daß finanzielle Fragen hintanstehen, sonst hat die Beziehung keine Zukunft

Mein Rat: such' dir einen Freund, der dich aufrichtig liebt, der an deiner Seite bleibt, wenn du ihn brauchst & der deine Geschenke schätzt & erwidert.

Hoffentlich findest du bald jemanden, der deine Zuneigung verdient hat

wünscht dir der Sternenwolf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook