Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat wegen meiner Familie mit mir schluss gemacht!!!

Er hat wegen meiner Familie mit mir schluss gemacht!!!

14. April 2009 um 14:14

Hallo,
also ich fang mal an zu erzählen.
Mein Exfreund und ich waren zweieinhalb Jahre zusammen.
Jetzt hat er vor fünf Monaten (im November 2008) schluss gemacht.
Der Grund war wegen meinen Eltern bzw meiner ganzen Familie.
Es ist so. Ich habe eine sehr große Verwandtschaft und wir
wohnen alle im selben Ort. Zudem verstehen wir uns alle total super
und deswegen treffen wir uns regelmäßig. Es wird kein Geburtstag ausgelassen, an dem wir nicht alle zusammen sitzen und feiern und auch so treffen wir uns ziemlich oft. Nun ist es so, dass mein Exfreund nicht so der Familienmensch ist. Zumindest sind die Verhältnisse in seiner Familie nicht so intensiv wie bei meiner. Meine Familie ist sehr aufgeschlossen und ich kann wirklich nicht behaupten, dass sie spießig, arrogant oder bösartig sind. Nun ist es so, dass wenn z. B. mein Cousin oder meine Cousine eine neue Beziehung haben, dann möchte die ganze Familie diese Person natürlich kennenlernen und ist dann auch auf Geburtstagen immer herzlich willkommen. Jeder hat sich bis jetzt in unserer Familie wohl gefühlt und ist bei Familienfesten immer mitgegangen nur mein Freund nicht. Er war in unserer gesamten Beziehung auf fünf Geburtstagen (mein Geburtstag inbegriffen). Er wollte einfach nicht. Er hat sich mit Händen und Füßen gegen meine Familie gewährt. Sein Argument war immer "Warum sollte ich bei deiner Familie auf Geburstagen gehen wenn ich nicht mal bei meiner eigenen Familie auf Geburstagen von Tanten usw gehe". Ich bin mir dann jedes Mal so blöd vorgekommen, weil sie immer gefragt haben, wo hast du denn deinen Freund? Will er wohl mit uns nichts zu tun haben? Meistens war dann meine Ausrede, dass er krank ist oder keine Zeit hat aber nach ein paar Mal haben sie mir das natürlich nicht mehr abgekauft. Das Verhältnis zwischen ihm und meiner Mutter war natürlich auch nicht grad das Beste. Meine Mutter hat ihn sooft was zu trinken angeboten, hat ihn zum essen eingeladen und er hat immer, wirklich immer abgelehnt. Natürlich entwickelt man dann das Gefühl, dass er sich bei uns nicht wohlt fühlt. Dieses Familienthema hat zwischen meinem Exfreund und mir auch immer für Streit gesorgt was letztendlich dazu geführt hat, dass er schluss gemacht hat. Sein Argument: "Ich kann einfach nicht mehr. Deine Familie kann mich nicht leiden und deswegen ist es besser wenn wir uns trennen"! Ich war anfangs ziemlich am Boden zerstört aber nach ein paar Wochen ging es wieder aufwärts. Mittlerweile ist es aber so, dass er jetzt wieder mit mir zusammen sein will. Er liebt mich ja so sehr und er würde alles dafür tun, dass es besser wird als vorher. Er würde sich mit meinen Eltern zusammen setzen und darüber reden. Ist ja alles schön und gut aber warum kommt er nach solanger Zeit erst damit an? Ich versteh ihn einfach nicht. Wenn schluss ist, dann merkt man das doch schon in den ersten beiden Wochen, dass man den anderen vermisst und liebt.
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Über meine Gefühle bin ich mir auch nicht mehr so sicher, denn wir haben uns in diesen fünf Monaten sechs mal gesehen und da lebt man sich dann schon auseinander denn jeder geht seinen eigenen Weg. Dazu kommt noch, dass ich momentan dafür einfach keine Nerven habe, denn ich hab in vier Wochen Abschlussprüfungen (Informatikkauffrau). Aber er meint, ich sollte mich langsam entscheiden wie es weiter geht, denn wenn wir nicht mehr zusammen kommen dann geht er ins Ausland. Wenn ich es nicht nochmal mit ihm probiere, dann kann ich auch nie wissen, ob es vielleicht doch geklappt hätte und besser geworden wäre. Aber irgendwie glaub ich einfach nicht mehr daran, dass es klappen könnte. Es würde vielleicht ein paar Wochen gut gehen und dann würde alles wieder ins alte Schema fallen. Dafür kenn ich ihn einfach zu gut. Vielleicht hat einer von euch schon mal sowas durchgemacht und kann mir vielleicht nen guten Rat geben.

Mehr lesen

16. April 2009 um 13:26

Hm, denke mal drüber nach......
Hallo Carolin...

nein, also deine Geschichte ist überhaupt nicht langweilig....!

Es wäre jedoch hilfreich gewesen, wenn du dein alter angegeben hättest...aber egal, ich werd mal mein bestes geben....

Ich selbst war über sechs Jahre mit meinem EX zusammen, er lebte auch in einem kleinen Ort, seine Familie ebenfalls.....ich bin dann auch nach einiger Zeit dort hin gezogen und für mich zählt es heute nicht zu meinen besten Lebenserfahrungen......ich selbst komme aus einer Familie ( ähnlich wie dein Freund ), in der die Verwandschaft zwar gross, aber jeder nicht so viel mit dem anderen zu tun haben will ).....deshalb kannte ich es bis dahin auch nicht, dass selbst der Geburtstag einer Tante oder so ganz gross gefeiert wird.....nun ja....zuerst mal...kann es sein, dass dein Freund aus der Stadt kommt??? Das wäre mir nämlich dann klar....bei uns war das genauso...ich komme aus der Stadt...mein EX kam vom Land......Für mich heute für eine weitere Beziehung absolut undenkbar....da ich totaler Städter bin und das auch nie wieder aufgeben würde!!! Aber das ist Einstellungssache!

Aufgrunddessen, dass dein Freund schluss gemacht hat, gehe ich davon aus, dass er sich nicht mehr wohlgefühlt bzw. nicht geliebt vorkam.....was sicherlich von deiner Seite nicht so gewollt war....ABER....du solltest dir schon im Klaren sein oder werden, was oder wie du zukünftig leben willst.....den Kontakt zu seiner Familie haben, ist das eine, aber das andere ist, mit dem Partner eine neue Familie oder Beziehung aufzubauen und die dann auch wichtiger sein sollte, als die "alte" Familie!!! Natürlich solltest du deine Familie nie im Stich lassen und er erwartet auch sicherlich nicht, dass du den Kontakt nicht hälst...aber in erster Linie zählt doch dein Freund und deine nahen Freunde und nicht deine Familie...das ist doch bei jedem so, aber einem gewissen Alter......!

Ich habe selbst einen super Kontakt zu meinen Eltern und Grosseltern, sie leben auch nicht weit von mir....trotz, dass wir in einer grossen Stadt leben...aber für mich zählt vorallem mein jetziger Partner, wir leben zusammen und das ist doch wunderbar!

Du solltest vielleicht einfach mal mit ihm reden und deine Familiengeschichten ein bisschen runterschrauben....man muss ja auch nicht ständig bei der verwandschaft antanzen und ganz ehrlich, wenn deine Verwandschaft solche Sprüche über deinen Freund ablassen, hätte ich mein Kontra schon zurückgegeben...sowas ist nicht in Ordnung und wenn die verwandten damit ein Problem haben, würde ich meinen Partner in Schutz nehmen und denen mal was erzählen.....!

Ich kann dir nur diesen Rate geben...du kannst mir auch gerne mal privat ne pn schicken.....wenn dir danach ist!

liebe Grüße und viel Erfolg,
VelvetSun80

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 11:11

Wenn man so verschiedene Familienverhältnisse erlebt hat
dann ist es sehr schwierig. Ein Richtig und ein Falsch gibt es nicht. Ich kenne auch beides und da müssen Kompromisse gefunden werden. Er sieht wohl die eigene Familie als Bedrohung. Es gibt sie die Familien, mit denen man am besten nichts zu tun haben möchte und mit großem Abstand leben muß und es gibt aber auch das Gegenteil, so wie bei dir und wo das natürlich sehr persönlich genommen wird, wie sich dein Freund verhält, wobei er diese Art der "Familie" einfach nicht kennt. Ihr solltet viel darüber reden. Versuchen euch in der Mitte zu treffen. Auch versuchen die Sicht des anderen zu verstehen. Ansonsten wird es einfach immer schwierig zwischen euch sein und bleiben . Und da stellt sich dann natürlich auch die Frage, ob das dann auf die Dauer nicht zu viel Zündstoff liefert.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 15:33
In Antwort auf tamar_12578668

Hm, denke mal drüber nach......
Hallo Carolin...

nein, also deine Geschichte ist überhaupt nicht langweilig....!

Es wäre jedoch hilfreich gewesen, wenn du dein alter angegeben hättest...aber egal, ich werd mal mein bestes geben....

Ich selbst war über sechs Jahre mit meinem EX zusammen, er lebte auch in einem kleinen Ort, seine Familie ebenfalls.....ich bin dann auch nach einiger Zeit dort hin gezogen und für mich zählt es heute nicht zu meinen besten Lebenserfahrungen......ich selbst komme aus einer Familie ( ähnlich wie dein Freund ), in der die Verwandschaft zwar gross, aber jeder nicht so viel mit dem anderen zu tun haben will ).....deshalb kannte ich es bis dahin auch nicht, dass selbst der Geburtstag einer Tante oder so ganz gross gefeiert wird.....nun ja....zuerst mal...kann es sein, dass dein Freund aus der Stadt kommt??? Das wäre mir nämlich dann klar....bei uns war das genauso...ich komme aus der Stadt...mein EX kam vom Land......Für mich heute für eine weitere Beziehung absolut undenkbar....da ich totaler Städter bin und das auch nie wieder aufgeben würde!!! Aber das ist Einstellungssache!

Aufgrunddessen, dass dein Freund schluss gemacht hat, gehe ich davon aus, dass er sich nicht mehr wohlgefühlt bzw. nicht geliebt vorkam.....was sicherlich von deiner Seite nicht so gewollt war....ABER....du solltest dir schon im Klaren sein oder werden, was oder wie du zukünftig leben willst.....den Kontakt zu seiner Familie haben, ist das eine, aber das andere ist, mit dem Partner eine neue Familie oder Beziehung aufzubauen und die dann auch wichtiger sein sollte, als die "alte" Familie!!! Natürlich solltest du deine Familie nie im Stich lassen und er erwartet auch sicherlich nicht, dass du den Kontakt nicht hälst...aber in erster Linie zählt doch dein Freund und deine nahen Freunde und nicht deine Familie...das ist doch bei jedem so, aber einem gewissen Alter......!

Ich habe selbst einen super Kontakt zu meinen Eltern und Grosseltern, sie leben auch nicht weit von mir....trotz, dass wir in einer grossen Stadt leben...aber für mich zählt vorallem mein jetziger Partner, wir leben zusammen und das ist doch wunderbar!

Du solltest vielleicht einfach mal mit ihm reden und deine Familiengeschichten ein bisschen runterschrauben....man muss ja auch nicht ständig bei der verwandschaft antanzen und ganz ehrlich, wenn deine Verwandschaft solche Sprüche über deinen Freund ablassen, hätte ich mein Kontra schon zurückgegeben...sowas ist nicht in Ordnung und wenn die verwandten damit ein Problem haben, würde ich meinen Partner in Schutz nehmen und denen mal was erzählen.....!

Ich kann dir nur diesen Rate geben...du kannst mir auch gerne mal privat ne pn schicken.....wenn dir danach ist!

liebe Grüße und viel Erfolg,
VelvetSun80

Das hat doch alles keinen Sinn mehr!!
Hallo velvetsun80,

freut mich, dass du mir geschrieben hast.
Ich bin 23 Jahre alt. Mein Freund kommt nicht aus der Stadt. Er kommt aus dem gleichen Ort wie ich. Aber er war mal für ein paar Jahre in München und ist dann nur am Wochenende nachhause gekommen. Da war er aber erst 14 Jahre alt und wir haben uns noch nicht gekannt.
Ich versteh ihn ja, dass ihm das alles zuviel war mit meiner Familie und er sich vielleicht in die Ecke gedrängt fühlte aber für mich wäre das kein Grund schluss zu machen.
Mein Problem ist einfach, dass mich meine Mutter ständig mit meiner "perfekten" Cousine vergleicht. Sie ist in meinem Alter. Sie studiert und hat einen Freund, der der perfekte Schwiegersohn wäre. Er geht auf jeden Geburtstag mit. Auch der Freund meiner anderen Cousine und die Freundin meines Cousins sind immer dabei. Nur mein Freund nicht und das stinkt meiner Mutter weil sie dann immer sieht, wie ich als einzige ohne Partner da sitze. Ich würde ja nichts sagen, wenn meine Familie nur als alten Knackern bestehen würde aber auf jedem Geburtstag ist ein Tisch mit jungen Leuten in meinem Alter. Das Problem meines Freundes ist auch, dass er oft Vorurteile gegenüber anderen hat, obwohl er sie nicht mal kennt. So auch bei meiner Familie.
Mit meinem ersten Freund war ich fünf Jahre zusammen. Meine Eltern haben damals diese Beziehung nicht akzepiert. Vier Jahre lang hat er nicht zu mir kommen dürfen bis er dann mal die Eigeninitiative ergriffen hat und bei meinen Eltern angerufen hat um zu fragen, ob er nicht mal kommen darf. Und dann haben sich alle gut verstanden. Vielleicht reagieren meine Eltern deswegen so. Mein erster Freund wurde nicht akzeptiert - was meine Eltern aber damals als Fehler eingesehen haben - aber er wäre gern gekommen und mein jetziger Freund wurde von Anfang an akzeptiert, will aber nicht kommen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper