Forum / Liebe & Beziehung

Er hat Trennung von Ex noch nicht verarbeitet. Kann unsere Beziehung trotzdem funktionieren?

2. März um 0:02 Letzte Antwort: 2. März um 19:45

Ich bin mit meinem Freund seit 5 Monaten zusammen. Wie sind beide Ü30, falls das eine Rolle spielt.
Die Trennung von seiner Ex lief wohl ziemlich unschön ab und er hat diese Trennung immer noch nicht überwunden. Nicht weil er noch Gefühle für sie hat, sondern einfach weil es ihn so verletzt hat. Ich weiß nicht alles. Ich weiß nur dass da noch irgendwas vorgefallen ist, worüber er noch nicht mit mir reden kann/möchte. 
Er geht im April 6 Wochen den Jakobsweg um seine Vergangenheit und wohl auch speziell diese Sache aufzuarbeiten bzw. zu verarbeiten.

Das alles kam erst so nach und nach raus. Ich finde es ziemlich unfair von ihm, dass er mit mir eine Beziehung eingegangen ist, obwohl er mit dieser Sache und seiner Ex noch nicht abgeschlossen hat. Er bringt Altlasten mit in unsere Beziehung. Ich finde das macht man einfach nicht. Wir haben erst heute darüber gesprochen, weil es mich doch sehr belastet. Er sagt dass er mich sehr liebt und ich mir keine Gedanken machen soll. Und sobald er vom Jakobsweg zurück ist, redet er auch mit mir über diese eine Sache die ihn so weh getan hat und die er noch nicht verarbeitet hat.
Ich muss das akzeptieren und ihm die Zeit geben. Aber ich finde es schade dass er (noch) nicht mit mir darüber reden kann/möchte. Und ich weiß nicht so Recht wie ich damit umgehen soll.
Ich liebe ihn sehr und unsere Beziehung läuft gut. 
Aber kann das Ganze überhaupt auf Dauer funktionieren wenn ihn eine Exgeschichte noch so belastet? Wird er überhaupt damit abschließen können? Wie seht ihr das?

Mehr lesen

2. März um 0:34

Nach 5 Monaten schon von Liebe zu sprechen finde ich ziemlich voreilig. Ihr seid höchstens verliebt, mehr nicht. Erst nach dem ersten Hormonrausch zeigt sich, ob das was Dauerhaftes werden könnte, wie bei jedem Paar.

In deinem Fall sehe ich das als großes Problem, dass er die Trennung noch nicht verarbeitet hat. An deiner Stelle würde ich mir wie ein Lückenbüßer vorkommen bzw. als Frau, die ihm über seinen Schmerz hilft. Ich will jetzt nicht alles schwarz malen, aber die Voraussetzungen/Gegebenheiten sind ungünstig, vor allem für dich 

3 LikesGefällt mir
2. März um 6:52
In Antwort auf gisa_18574502

Nach 5 Monaten schon von Liebe zu sprechen finde ich ziemlich voreilig. Ihr seid höchstens verliebt, mehr nicht. Erst nach dem ersten Hormonrausch zeigt sich, ob das was Dauerhaftes werden könnte, wie bei jedem Paar.

In deinem Fall sehe ich das als großes Problem, dass er die Trennung noch nicht verarbeitet hat. An deiner Stelle würde ich mir wie ein Lückenbüßer vorkommen bzw. als Frau, die ihm über seinen Schmerz hilft. Ich will jetzt nicht alles schwarz malen, aber die Voraussetzungen/Gegebenheiten sind ungünstig, vor allem für dich 

Er sagte, er liebt mich trotzdem und diese Sache habe nix mit uns zu tun. Er brauche noch ein wenig Zeit um sich komplett fallen lassen zu können.
Für mich hat die Sache aber sehr viel mit uns zu tun. Sein Herz und sein Kopf ist nicht frei für mich und das fühlt sich sch.... an.

Gefällt mir
2. März um 6:52
In Antwort auf user183152

Ich bin mit meinem Freund seit 5 Monaten zusammen. Wie sind beide Ü30, falls das eine Rolle spielt.
Die Trennung von seiner Ex lief wohl ziemlich unschön ab und er hat diese Trennung immer noch nicht überwunden. Nicht weil er noch Gefühle für sie hat, sondern einfach weil es ihn so verletzt hat. Ich weiß nicht alles. Ich weiß nur dass da noch irgendwas vorgefallen ist, worüber er noch nicht mit mir reden kann/möchte. 
Er geht im April 6 Wochen den Jakobsweg um seine Vergangenheit und wohl auch speziell diese Sache aufzuarbeiten bzw. zu verarbeiten.

Das alles kam erst so nach und nach raus. Ich finde es ziemlich unfair von ihm, dass er mit mir eine Beziehung eingegangen ist, obwohl er mit dieser Sache und seiner Ex noch nicht abgeschlossen hat. Er bringt Altlasten mit in unsere Beziehung. Ich finde das macht man einfach nicht. Wir haben erst heute darüber gesprochen, weil es mich doch sehr belastet. Er sagt dass er mich sehr liebt und ich mir keine Gedanken machen soll. Und sobald er vom Jakobsweg zurück ist, redet er auch mit mir über diese eine Sache die ihn so weh getan hat und die er noch nicht verarbeitet hat.
Ich muss das akzeptieren und ihm die Zeit geben. Aber ich finde es schade dass er (noch) nicht mit mir darüber reden kann/möchte. Und ich weiß nicht so Recht wie ich damit umgehen soll.
Ich liebe ihn sehr und unsere Beziehung läuft gut. 
Aber kann das Ganze überhaupt auf Dauer funktionieren wenn ihn eine Exgeschichte noch so belastet? Wird er überhaupt damit abschließen können? Wie seht ihr das?

Ich denke leider auch , dass ihr wenig Chancen habt . Eben weil ich es so sehe , dass er SIE noch liebt ,wenn er die Trennung noch nicht "verkraftet" hat ... und dann noch Jacobsweg ... wegen der Trennung  ... ich hätte da keinen Bock drauf  ... 

Gefällt mir
2. März um 7:03
In Antwort auf nikilaaa

Ich denke leider auch , dass ihr wenig Chancen habt . Eben weil ich es so sehe , dass er SIE noch liebt ,wenn er die Trennung noch nicht "verkraftet" hat ... und dann noch Jacobsweg ... wegen der Trennung  ... ich hätte da keinen Bock drauf  ... 

Er sagt er liebt Sie definitiv nicht mehr. Es wäre einfach nur die Trennung an sich. Weil die so sch... und für ihn schmerzhaft verlief. 
Eine weitere emotionale Rolle spielen da noch die Kinder von ihr. Die sind ihm wohl sehr ans Herz gewachsen und die Trennung von Ihnen tut ihm sehr weh. Ich weiß wie gesagt nichts Genaues. Ich weiß z.b. noch, dass sie damals mit den Kindern in den Urlaub gefahren ist und er in der Zeit ausziehen musste.

Gefällt mir
2. März um 8:19

Also ich glaube schon,  dass es funktionieren kann, aber mit mehr Abstand... du solltest ihm von der Pelle rücken.

Ja, es war nicht fein,  dass er mit dir was angefangen hat,  aber es ist jetzt auch an dir,  stopp zu sagen. 

Wenn ihr da jetzt weiter macht mit hoffen und bangen, hängen und würgen, dann verletzt ihr euch nur gegenseitig. 

Wenn es zu weh tut, musst auch du den Abstand suchen. Sag ihm,  du liebst ihn und deswegen gibst du ihn frei,  erstmal alles zu klären in und mit sich. Und dass du dir derweil auch einiges mit dir klären musst. 

Im Mai schaut ihr weiter. 

1 LikesGefällt mir
2. März um 8:40
In Antwort auf frauevi

Also ich glaube schon,  dass es funktionieren kann, aber mit mehr Abstand... du solltest ihm von der Pelle rücken.

Ja, es war nicht fein,  dass er mit dir was angefangen hat,  aber es ist jetzt auch an dir,  stopp zu sagen. 

Wenn ihr da jetzt weiter macht mit hoffen und bangen, hängen und würgen, dann verletzt ihr euch nur gegenseitig. 

Wenn es zu weh tut, musst auch du den Abstand suchen. Sag ihm,  du liebst ihn und deswegen gibst du ihn frei,  erstmal alles zu klären in und mit sich. Und dass du dir derweil auch einiges mit dir klären musst. 

Im Mai schaut ihr weiter. 

Ich glaube das kann ich nicht. Das würde mir noch mehr weh tun. Ich liebe ihn so sehr und die Zeit mit ihm ist immer wunderschön. Er zeigt mir dann auch dass er mich liebt durch viel kuscheln und viel Zärtlichkeit usw.
Wir haben ja dann die 5 bis 6 Wochen wenn er auf dem Jakobsweg ist Abstand und er die Zeit alles mit sich zu klären. Das muss genügen. 

Gefällt mir
2. März um 9:20
In Antwort auf gisa_18574502

Nach 5 Monaten schon von Liebe zu sprechen finde ich ziemlich voreilig. Ihr seid höchstens verliebt, mehr nicht. Erst nach dem ersten Hormonrausch zeigt sich, ob das was Dauerhaftes werden könnte, wie bei jedem Paar.

In deinem Fall sehe ich das als großes Problem, dass er die Trennung noch nicht verarbeitet hat. An deiner Stelle würde ich mir wie ein Lückenbüßer vorkommen bzw. als Frau, die ihm über seinen Schmerz hilft. Ich will jetzt nicht alles schwarz malen, aber die Voraussetzungen/Gegebenheiten sind ungünstig, vor allem für dich 

Nach 5 Monaten schon von Liebe zu sprechen finde ich ziemlich voreilig

so ein quatsch

3 LikesGefällt mir
2. März um 9:21
In Antwort auf user183152

Ich bin mit meinem Freund seit 5 Monaten zusammen. Wie sind beide Ü30, falls das eine Rolle spielt.
Die Trennung von seiner Ex lief wohl ziemlich unschön ab und er hat diese Trennung immer noch nicht überwunden. Nicht weil er noch Gefühle für sie hat, sondern einfach weil es ihn so verletzt hat. Ich weiß nicht alles. Ich weiß nur dass da noch irgendwas vorgefallen ist, worüber er noch nicht mit mir reden kann/möchte. 
Er geht im April 6 Wochen den Jakobsweg um seine Vergangenheit und wohl auch speziell diese Sache aufzuarbeiten bzw. zu verarbeiten.

Das alles kam erst so nach und nach raus. Ich finde es ziemlich unfair von ihm, dass er mit mir eine Beziehung eingegangen ist, obwohl er mit dieser Sache und seiner Ex noch nicht abgeschlossen hat. Er bringt Altlasten mit in unsere Beziehung. Ich finde das macht man einfach nicht. Wir haben erst heute darüber gesprochen, weil es mich doch sehr belastet. Er sagt dass er mich sehr liebt und ich mir keine Gedanken machen soll. Und sobald er vom Jakobsweg zurück ist, redet er auch mit mir über diese eine Sache die ihn so weh getan hat und die er noch nicht verarbeitet hat.
Ich muss das akzeptieren und ihm die Zeit geben. Aber ich finde es schade dass er (noch) nicht mit mir darüber reden kann/möchte. Und ich weiß nicht so Recht wie ich damit umgehen soll.
Ich liebe ihn sehr und unsere Beziehung läuft gut. 
Aber kann das Ganze überhaupt auf Dauer funktionieren wenn ihn eine Exgeschichte noch so belastet? Wird er überhaupt damit abschließen können? Wie seht ihr das?

also hat er dir zu beziehungsbeginn davon nichts gesagt sondern ist er jetzt damit rausgerückt?

nach 5 monaten kann er noch immer nicht offen mit dir sprechen ...

Gefällt mir
2. März um 9:52
In Antwort auf carina2019

also hat er dir zu beziehungsbeginn davon nichts gesagt sondern ist er jetzt damit rausgerückt?

nach 5 monaten kann er noch immer nicht offen mit dir sprechen ...

Ich habe es immer nur geahnt durch Dinge die er geäußert hat. Gestern hat er zum ersten Mal ausgesprochen, dass er noch nicht über diese Trennung hinweg ist und den Jakobsweg hauptsächlich geht um das zu verarbeiten. 
An Silvester hatten wir schon mal ein Gespräch. Da sagte er zu mir, dass da etwas ist was er noch nicht verarbeitet hat. Das dies direkt mit der Trennung zusammenhängt wusste ich nicht.
Er bat mich damals um Zeit. Er wolle das erst mit sich selbst klären und erst dann könne er mit mir darüber sprechen.
Mich macht es traurig dass er (noch) nicht mit mir darüber reden möchte/kann. 
Ich sagte ihn damals, dass ich ihm die Zeit gebe. Aber da es mich so beschäftigt, fang ich nun mal immer wieder mal damit an. Gestern sagte er dann dass ich ihm so die Zeit ja doch nicht geben würde.
Aber er verlangt da halt auch ziemlich viel von mir und ich würde mir auch wünschen dass er das einfach mal wertschätzt.

Gefällt mir
2. März um 9:54
In Antwort auf user183152

Ich habe es immer nur geahnt durch Dinge die er geäußert hat. Gestern hat er zum ersten Mal ausgesprochen, dass er noch nicht über diese Trennung hinweg ist und den Jakobsweg hauptsächlich geht um das zu verarbeiten. 
An Silvester hatten wir schon mal ein Gespräch. Da sagte er zu mir, dass da etwas ist was er noch nicht verarbeitet hat. Das dies direkt mit der Trennung zusammenhängt wusste ich nicht.
Er bat mich damals um Zeit. Er wolle das erst mit sich selbst klären und erst dann könne er mit mir darüber sprechen.
Mich macht es traurig dass er (noch) nicht mit mir darüber reden möchte/kann. 
Ich sagte ihn damals, dass ich ihm die Zeit gebe. Aber da es mich so beschäftigt, fang ich nun mal immer wieder mal damit an. Gestern sagte er dann dass ich ihm so die Zeit ja doch nicht geben würde.
Aber er verlangt da halt auch ziemlich viel von mir und ich würde mir auch wünschen dass er das einfach mal wertschätzt.

also ich bin jetzt ganz ehrlich:

müsste ein man den jakobsweg gehen um über seine ex hinwegzukommen würde ich erst laut lachen & dann gehen

1 LikesGefällt mir
2. März um 9:57
In Antwort auf carina2019

Nach 5 Monaten schon von Liebe zu sprechen finde ich ziemlich voreilig

so ein quatsch

Wieso? Ist doch hinlänglich bekannt, dass die Verliebtheitsphase bis zu 18 Monate dauert. Verliebtheit und Liebe ist nicht dasselbe.

Aber in deiner Welt ist ja eh alles etwas anders

1 LikesGefällt mir
2. März um 11:43
In Antwort auf user183152

Ich bin mit meinem Freund seit 5 Monaten zusammen. Wie sind beide Ü30, falls das eine Rolle spielt.
Die Trennung von seiner Ex lief wohl ziemlich unschön ab und er hat diese Trennung immer noch nicht überwunden. Nicht weil er noch Gefühle für sie hat, sondern einfach weil es ihn so verletzt hat. Ich weiß nicht alles. Ich weiß nur dass da noch irgendwas vorgefallen ist, worüber er noch nicht mit mir reden kann/möchte. 
Er geht im April 6 Wochen den Jakobsweg um seine Vergangenheit und wohl auch speziell diese Sache aufzuarbeiten bzw. zu verarbeiten.

Das alles kam erst so nach und nach raus. Ich finde es ziemlich unfair von ihm, dass er mit mir eine Beziehung eingegangen ist, obwohl er mit dieser Sache und seiner Ex noch nicht abgeschlossen hat. Er bringt Altlasten mit in unsere Beziehung. Ich finde das macht man einfach nicht. Wir haben erst heute darüber gesprochen, weil es mich doch sehr belastet. Er sagt dass er mich sehr liebt und ich mir keine Gedanken machen soll. Und sobald er vom Jakobsweg zurück ist, redet er auch mit mir über diese eine Sache die ihn so weh getan hat und die er noch nicht verarbeitet hat.
Ich muss das akzeptieren und ihm die Zeit geben. Aber ich finde es schade dass er (noch) nicht mit mir darüber reden kann/möchte. Und ich weiß nicht so Recht wie ich damit umgehen soll.
Ich liebe ihn sehr und unsere Beziehung läuft gut. 
Aber kann das Ganze überhaupt auf Dauer funktionieren wenn ihn eine Exgeschichte noch so belastet? Wird er überhaupt damit abschließen können? Wie seht ihr das?

Warum er mit dir eine Beziehung eingegangen ist, ist eigentlich klar: er hat ein Trostpflaster gebraucht und du warst da und lieb zu ihm. Das ist ja ganz oft so. Manchmal halten diese Beziehungen auch, manchmal aber auch nicht. Es kann dir niemand sagen, ob eure Beziehung von Dauer sein wird, das kann man auch nicht, wenn sie unter anderen Umständen entstanden ist.

Wenn du deinen Freund liebst und eure Beziehung jetzt gut läuft, dann warte doch einfach ab und schau, wie es sich weiter entwickelt. Ich rate dir auch, das Thema Exfreundin nicht anzusprechen, sondern einfach zu warten, bis er von selbst damit ankommt. Es geht dich in Wahrheit auch nichts an und manche Menschen sind eben so, dass sie nicht gerne über Probleme reden, sondern sie lieber mit sich selbst ausmachen. 

Er sagt ja selbst, dass er nach dem Jakobsweg alles erzählen wird. Warte doch so lange ab und gib ihm die Zeit. 

Gefällt mir
2. März um 11:44
In Antwort auf carina2019

also ich bin jetzt ganz ehrlich:

müsste ein man den jakobsweg gehen um über seine ex hinwegzukommen würde ich erst laut lachen & dann gehen

Also ich nicht. Ich finde es nämlich eine gute Sache, wenn man etwas Gutes für sich selbst tut, nachdem man verletzt worden ist. Wenn man sich aktiv bemüht, über diese Verletzung hinwegzukommen. 

Gefällt mir
2. März um 12:52

Lass dem Mann doch die Zeit. Vielleicht trauert er ja tatsächlich hauptsächlich den Kindern nach! Es soll sie nämlich geben, die Männer, die die Kinder ihrer Partnerinnen annähernd so lieben, als wären es die eigenen. 

Da "sonst" alles gut tönt bei Euch, würde ich mal abwarten, was danach ist. 

Gefällt mir
2. März um 13:29
In Antwort auf purplemoon

Also ich nicht. Ich finde es nämlich eine gute Sache, wenn man etwas Gutes für sich selbst tut, nachdem man verletzt worden ist. Wenn man sich aktiv bemüht, über diese Verletzung hinwegzukommen. 

ja... BEVOR man eine neue beziehung eingeht und damit gefühle anderer verletzt!

Gefällt mir
2. März um 13:29
In Antwort auf gisa_18574502

Wieso? Ist doch hinlänglich bekannt, dass die Verliebtheitsphase bis zu 18 Monate dauert. Verliebtheit und Liebe ist nicht dasselbe.

Aber in deiner Welt ist ja eh alles etwas anders

warte mal... du bist also 18 monate mit jemanden zusammen bevor du sagen kannst dass du diese person liebst?

bei 17 monaten ist es noch nicht so?

Gefällt mir
2. März um 15:46
In Antwort auf carina2019

ja... BEVOR man eine neue beziehung eingeht und damit gefühle anderer verletzt!

Ja, damit hast du recht. Das hätte er ihr von Anfang an sagen müssen.

Gefällt mir
2. März um 17:41
In Antwort auf carina2019

warte mal... du bist also 18 monate mit jemanden zusammen bevor du sagen kannst dass du diese person liebst?

bei 17 monaten ist es noch nicht so?

Du bist irgendwie schon etwas begriffsstutzig  Ganz abgesehen vom Verstehen - du liest nicht richtig und interpretierst mal wieder wild in die Gegend.
Verliebtheitsphase, Hormonrausch, wenn das mal vorbei ist, fallen viele in ein Loch und jammern, dass es nicht mehr so ist wie am Anfang. Dass das Kribbeln fehlt, das Aufregende, das wird dann mit Liebe verwechselt. An dem Punkt entscheidet sich, ob es etwas Dauerhaftes wird, also ob es über die Verliebtheitsphase hinausreicht oder eben nicht. Nach 5 Monaten sind die beiden noch voll im Hormonrausch und können das noch gar nicht abschätzen.
 

Gefällt mir
2. März um 17:48
In Antwort auf gisa_18574502

Du bist irgendwie schon etwas begriffsstutzig  Ganz abgesehen vom Verstehen - du liest nicht richtig und interpretierst mal wieder wild in die Gegend.
Verliebtheitsphase, Hormonrausch, wenn das mal vorbei ist, fallen viele in ein Loch und jammern, dass es nicht mehr so ist wie am Anfang. Dass das Kribbeln fehlt, das Aufregende, das wird dann mit Liebe verwechselt. An dem Punkt entscheidet sich, ob es etwas Dauerhaftes wird, also ob es über die Verliebtheitsphase hinausreicht oder eben nicht. Nach 5 Monaten sind die beiden noch voll im Hormonrausch und können das noch gar nicht abschätzen.
 

nochmal: so ein Quatsch  (für mich persönlich)

Gefällt mir
2. März um 19:23
In Antwort auf gisa_18574502

Wieso? Ist doch hinlänglich bekannt, dass die Verliebtheitsphase bis zu 18 Monate dauert. Verliebtheit und Liebe ist nicht dasselbe.

Aber in deiner Welt ist ja eh alles etwas anders

Ach und du meinst, dass Liebe und Verliebtheit nicht gleichzeitig existieren?

Hui das ist aber traurig

3 LikesGefällt mir
2. März um 19:45
In Antwort auf frauevi

Ach und du meinst, dass Liebe und Verliebtheit nicht gleichzeitig existieren?

Hui das ist aber traurig

... jupp. Das ist traurig - wenn auch leider oftmals bittere Realität. 

Es geht aber auch anders: Absolut verliebt - inklusive Hormonrausch immer noch! - und in tiefer Liebe - seit über 3.5, bald 4 Jahren. 
 

1 LikesGefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers