Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat sich wieder gemeldet....

Er hat sich wieder gemeldet....

4. September 2008 um 7:58 Letzte Antwort: 4. September 2008 um 23:22

hallo an alle,

viele hier kennen meine geschichte.
habe bereits einige "romane" hier geschrieben.
nun, nachdem ich den kontakt zu meinem geliebten abgebrochen habe und versucht habe mich ganz alleine auf MEIN leben zu konzentrieren, nun hat er sich wieder gemeldet.
war wahrscheinlich auch irgendwie klar - tun ja viele wie man hier lesen kann.
es ist nun so, dass er "jammert" - aber nicht dass er mich wieder als geliebte zurückhaben will, sondern dass
er nun merkt, dass er nicht mehr einfach so zurück in seine ehe (in seine rolle die er jahrelang schon in dieser ehe gespielt hat - lt. seinen aussagen) gehen kann.
er sagt, dass er selbst dachte, dass er irgendwie damit umgehen kann, einfach wieder sein leben so lebt und dass mit uns immer in seinem herzen ist und er mit den erinnerungen gut leben kann. doch nun merkt er, dass er das nimmer kann. die erinnerungen und der verlust von mir schmerzen ihn zutiefst.
für alle die es nicht "mitbekommen" haben - meine geschichte nicht kennen. er ist angeblich nur wegen seinem sohn geblieben. hat den schritt nicht geschafft seinen sohn zu verletzen. sei jetzt nur mal so dahingestellt - diskutiert und geschrieben habe ich hier im forum bereits genug darüber.
auf jeden fall ist es jetzt so, dass ich ihm zwar emailkontakt und telefonate wieder zulasse - und um es gleich vorweg zu nehmen - mir gehts gut damit. besser als ohne kontakt. ich habe klargelegt, dass ich nie wieder seine geliebte sein werde. vom ersten tel. und email an. und dabei bleibe ich auch! ganz sicher!
wenn ich eines ganz sicher weiß, dann dass ich nie wieder geliebte sein will!!!!!
er sagte gestern, dass er jetzt merke, dass sich innerlich alles aufbäumt gegen seine eigene schwäche (seinen sohn nicht verletzen können, die ehe nicht zu verlassen... obwohl er ja angeblich so unglücklich ist)
ich habe ihm gesagt, dass er nun den preis dafür bezahle für das was er sich ausgesucht hat.
ER hatte entschieden dass er zu schwach sei diese schritte zu machen und er lieber den weg gehen wollte selbst zu leiden.........
ich will nicht wieder zu lange ausführen hier.
ich will nur eure meinung. ich weiß definitiv dass ich nicht mehr seine geliebte werde! ganz sicher! dafür habe ich zuviel gelitten!
doch ich merke auch, dass ich ihn noch liebe und innerlich natürlich wieder diese hoffnung aufkeimt, dass er vielleicht doch vor der türe stehen wird.

was meint ihr dazu? wie kann ich nun damit umgehen, mit mir selbst umgehen um nicht wieder zuviel hoffnungen zu haben.

lg amiga

Mehr lesen

4. September 2008 um 8:08

Du liebst ihn?
Dann leb dein Leben so lange ohne ihn, bis er sich EINDEUTIG zu dir bekennt.

Ich bin in einer völlig anderen Phase. Der Mann, mit dem ich kurz zusammen war, ist seit einem Jahr getrennt lebend und nun doch zu seiner Frau zurück...
Ich habe entschieden, ihn zu verabschieden, denn entweder er hat die Kraft für seine Liebe zu mir oder er geht (endgültig) in sein altes Leben zurück.
Meinen Beitrag findest du im Forum Psychologie und Beziehung. Ich habe nette Tipps bekommen und was geschrieben wurd, trifft auch für dich zu.

Entweder er hat die Kraft oder nicht. Dann aber 'endgültig'.

Setz dir selbst ein Ultimatum, wie lange du dir das noch anhörst (ich tue das nicht) und wie lange es dich nicht so fertig macht, dass du Zweifel hast, ob du nicht vielleicht doch seine Geliebte wieder werden kannst...Wenn der Wunsch, ihn um jeden Preis doch zu wollen stärker ist als dein Eigenschutz, brich den Kontakt ab

Janin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 8:11

Ich finde....
du solltest den Kontakt völlig abbrechen. Ich hätte keine Lust, mir das Geseiere von deinem Ex-Liebhaber immer wieder zu geben.... Warum hörst Du Dir das überhaupt an? Glaub mir, der kriegt das doch mit, dass du immer noch an ihm hängst.... Mach nicht den Fehler, dass du von der Geliebte zum Kummerkasten degradiert wirst...
lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 9:25

Hallo amiga,
Ich verstehe Dich sehr gut. Ich habe meinen Geliebter auch sehr geliebt und ich bin durch die Hölle gegangen als wir uns getrennt haben.

Wenn Du keine Geliebte mehr sein willst, dann sag ihm das! Wenn er Dich wirklich liebt, dann respektiert er das und entweder lässt er Dich in Ruhe oder kommt zu Dir. Es gibt kein anderer Weg. Nicht wenn Du darunter leidest.

Es wird besser, amiga, auch wenn am Anfang nicht so aussieht. Die ersten Tage nach der Trennung war ich körperlich krank, ich habe eine Woche nicht schlafen können, ich dachte die Schmerzen bringen mich um.

Jetzt geht es mir einbisschen besser. Es tut immer noch weh, ich denke immer noch jede Minute an ihn, aber ich weiss ich werde es überleben.

Ich wünsche Dir viel Kraft!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 9:53

Hallo amiga
Kann es sein, das er dich irgendwie " braucht"? Der Gedanke kam mir beim Lesen spontan.
Er akzeptiert, das du nicht mehr Geliebte sein willst, braucht/ benutzt dich aber als Hilfestellung/Krücke für Dinge oder Entscheidungen, für die er alleine zu schwach ist?
Vielleicht liege ich total falsch,sollte nur eine Anregung sein!Sollte da aber etwas dran sein: Nix wie weg! Der soll sich selbst helfen,ich würde mich dafür nicht benutzen lassen.Denn dann hat es nichts mit Liebe zu tun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 9:56
In Antwort auf an0N_1209509999z

Hallo amiga,
Ich verstehe Dich sehr gut. Ich habe meinen Geliebter auch sehr geliebt und ich bin durch die Hölle gegangen als wir uns getrennt haben.

Wenn Du keine Geliebte mehr sein willst, dann sag ihm das! Wenn er Dich wirklich liebt, dann respektiert er das und entweder lässt er Dich in Ruhe oder kommt zu Dir. Es gibt kein anderer Weg. Nicht wenn Du darunter leidest.

Es wird besser, amiga, auch wenn am Anfang nicht so aussieht. Die ersten Tage nach der Trennung war ich körperlich krank, ich habe eine Woche nicht schlafen können, ich dachte die Schmerzen bringen mich um.

Jetzt geht es mir einbisschen besser. Es tut immer noch weh, ich denke immer noch jede Minute an ihn, aber ich weiss ich werde es überleben.

Ich wünsche Dir viel Kraft!

LG

Hallo,
danke für eure antworten.

er weiß es bereits, dass ich nie wieder seine geliebte werde! ich habe ihm das gleich ganz deutlich gesagt!
absolut! und ich bleibe dabei. ich weiß wie schlimm das alles für mich war und nie absolut nie wieder will ich das durchmachen.
außerdem bin ich seit unserer trennung - entgültigen kontaktabbruch nun schon einige schritte gegangen und ich will nicht wieder von vorne anfangen.....
es ist so, dass er weiß dass ich ihn liebe, noch immer liebe. das brauche ich ihm gar nicht mehr sagen bzw. mich aber auch nicht "verstellen".
dies war nie die frage zwischen uns. und er weiß es, dass ich noch an ihm hänge. bei allem was zwischen uns war, wäre es auch absurd nun so zu tun als ob die liebe weg wäre.
aber er merkt sehr wohl auch dass ich konsequent meinen weg nun ohne ihn gehe. und er hinkt sozusagen hinterher.
und genau das tut ihm weh.
er hat mir gestern gesagt, dass er mit dem verlust nicht fertig wird und ihm nun bewusst wird, dass er seine große liebe verloren hat, "nur" weil er nicht fähig war bzw. ist diese schritte zu machen. dazu gehört auch mal seinen sohn zu verletzen, ihm die wahrheit zu sagen (der ist 17 jahre alt!) genauer will ich auf das thema "sein sohn" jetzt nicht mehr eingehen habe ich schon erschöpfend hier im forum gemacht.
er hat mir auch gesagt dass er sehr eifersüchtig sei auf andere männer (im allgemeinen) - er weiß dass ich sozusagen wieder "am markt" bin. und nun hat er panische angst, denn ich warte ja nicht auf ihn.
seine "traumvorstellung" war ja immer, dass er kommt wenn sein sohn mal daheim ausgezogen ist. diese vorstellung habe ich ihm zerstört indem ich unsere bez. beendet habe. nun wo es so ist und er einige wochen auch ganz ohne kontakt mit mir leben musste merkt er dass er das gar nicht mehr kann. er kann sein leben nicht mehr so dahinleben wie vorhin. und nun kommt die einsicht, dass er seine liebe verloren hat, sein sohn sein leben lebt und bald seine eigenen wege geht und er dafür seine liebe "geopfert" hat.
mir kommt vor jetzt wird ihm das bewusst was ich ihm die ganze zeit versucht habe zu erklären....
nun, ich werde mal ins psychologie forum schauen um die beiträge von janin zu lesen - danke für den tipp

ich werde mein leben weiter leben - so wie jetzt!
absolut sicher - ich werde mich nicht mehr auf ein geliebtendasein einlassen! ich merke nur, dass in mir
wieder hoffnung aufkeimt, hoffnung die ich gänzlich verloren hatte. und davor habe ich angst. angst davor dass ich wieder jeden abend warte und hoffe, dass er tatsächlich mal mit den koffern vor der türe steht bzw. ein anruf kommt und er sagt mir, dass die scheidung wirklich durch ist........

danke für eure antworten - über weitere freu ich mich natürlich!

lg amiga

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 10:09
In Antwort auf ngozi_12448202

Hallo amiga
Kann es sein, das er dich irgendwie " braucht"? Der Gedanke kam mir beim Lesen spontan.
Er akzeptiert, das du nicht mehr Geliebte sein willst, braucht/ benutzt dich aber als Hilfestellung/Krücke für Dinge oder Entscheidungen, für die er alleine zu schwach ist?
Vielleicht liege ich total falsch,sollte nur eine Anregung sein!Sollte da aber etwas dran sein: Nix wie weg! Der soll sich selbst helfen,ich würde mich dafür nicht benutzen lassen.Denn dann hat es nichts mit Liebe zu tun!

Hallo lioba
danke für deinen denkanstoss.
so habe ich das noch nie gesehen.
das muss ich mir echt mal durchdenken!

danke nochmals und lg
amiga

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 12:20

Und wieder einmal ähneln sich unsere Geschichten...
...er will nicht auf Dich verzichten, aber daran merkt man auch, dass wir zwei nicht die typischen Geliebten waren. Er weiss dass Du das nicht mehr sein willst und trotzdem will er Dich nicht aufgeben und sei es nur als Freundin. Eigentlich doch ein gutes Gefühl oder?
Sag ihm doch klipp und klar (denn ich finde jetzt ist der richtige Zeitpunkt bei dir), dass er es nun, nachdem ihm das klar geworden ist endlich mal was umsetzen soll und Du dann gerne bereit wärst ihm wieder mehr Gefühl zu schenken.
Ich habe immer noch ein positives Gefühl bei euch, egal was Du schreibst ))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 12:56
In Antwort auf brynne_12558115

Und wieder einmal ähneln sich unsere Geschichten...
...er will nicht auf Dich verzichten, aber daran merkt man auch, dass wir zwei nicht die typischen Geliebten waren. Er weiss dass Du das nicht mehr sein willst und trotzdem will er Dich nicht aufgeben und sei es nur als Freundin. Eigentlich doch ein gutes Gefühl oder?
Sag ihm doch klipp und klar (denn ich finde jetzt ist der richtige Zeitpunkt bei dir), dass er es nun, nachdem ihm das klar geworden ist endlich mal was umsetzen soll und Du dann gerne bereit wärst ihm wieder mehr Gefühl zu schenken.
Ich habe immer noch ein positives Gefühl bei euch, egal was Du schreibst ))

Hallo brit
ich habe es ihm schon klipp und klar gesagt.
ich habe ihm gesagt dass ich keine geliebte mehr bin, nimmer sein will. dass ich aber auch nicht einfach seine freundin bin. nicht sein kummerkasten.
er kann schon mit mir sprechen. und ich weiß welch schlimmes gefühl es sein muss. diese eifersucht etc.
das musste ich ja auch durchleben.
aber im unterschied zu mir kann er was ändern daran.
und das erkennt er jetzt! es kommt die einsicht. das waren seine eigenen worte - erst gestern in einem mail.
nun ich bin gespannt was das noch wird.
ich lasse es mal auf mich zukommen. wir haben heute schon tel. er hat mir was wg. meinem auto organisiert.
und er meinte dann in einem mail hinterher dass er so wenigstens etwas für mich tun kann, an meinem leben teilhaben kann. dass habe ich gleich revidiert.
ich habe ihm geschrieben, dass es sehr nett ist wenn er was tut für mich in diese richtung. aber das nicht notwendig ist. und er mich dadurch auch in keinster weise binden kann. und er damit auch nicht an meinem leben teilnimmt. ich habe ihm geschrieben dass ich meinen weg weitergehe, meine schritte weiterhin ohne ihn mache. und er mich loslassen muss, wenn er so weiter lebt (was er ja lt. eigener aussage nicht kann - sein "plan" ist nicht aufgegangen, die liebe ist wohl echt stark und er merkt dass ein weiter dahin leben neben seiner familie nicht mehr geht ohne dass es ihm "dreckig" geht weil ich ihm fehle - vor mir ging das, da war ja niemand da den er liebte oder der ihn liebte...)
daraufhin schrieb er zurück: muss ich dich wirklich loslassen? und ich schrieb ihm wiederrum: musst du nicht, es gibt immer eine zweite alternative. aber ich stehe nicht mehr als geliebte, noch als gute freundin oder so zur verfügung. nur als partnerin für einen mann.
und mein leben geht tagtäglich weiter.

mal schauen. meine ängste sind halt, dass meine hoffnung wieder wächst und ich eben wieder insgeheim warte dass er was tut, das habe ich jetzt nimmer getan.....

nun, abwarten und tee trinken heißt es ja, oder?!

lg amiga

PS. brit wie gehts dir? unsere geschichten ähneln sich sehr, das stimmt. immer wieder kommen ähnlichkeiten hoch. ich weiß. wir haben darüber ja schon öfters mal geschrieben........... ich weiß nur nicht, ob das gut ausgeht - wie gesagt ich will mir darüber keine gedanken mehr machen. ich will weiterhin meinen weg gehen und kommt er mal - is es gut, wenn es dann nicht entgültig zu spät ist für ihn und mich. wenn er nicht kommt muss es auch weitergehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 13:37
In Antwort auf edith_12337017

Hallo brit
ich habe es ihm schon klipp und klar gesagt.
ich habe ihm gesagt dass ich keine geliebte mehr bin, nimmer sein will. dass ich aber auch nicht einfach seine freundin bin. nicht sein kummerkasten.
er kann schon mit mir sprechen. und ich weiß welch schlimmes gefühl es sein muss. diese eifersucht etc.
das musste ich ja auch durchleben.
aber im unterschied zu mir kann er was ändern daran.
und das erkennt er jetzt! es kommt die einsicht. das waren seine eigenen worte - erst gestern in einem mail.
nun ich bin gespannt was das noch wird.
ich lasse es mal auf mich zukommen. wir haben heute schon tel. er hat mir was wg. meinem auto organisiert.
und er meinte dann in einem mail hinterher dass er so wenigstens etwas für mich tun kann, an meinem leben teilhaben kann. dass habe ich gleich revidiert.
ich habe ihm geschrieben, dass es sehr nett ist wenn er was tut für mich in diese richtung. aber das nicht notwendig ist. und er mich dadurch auch in keinster weise binden kann. und er damit auch nicht an meinem leben teilnimmt. ich habe ihm geschrieben dass ich meinen weg weitergehe, meine schritte weiterhin ohne ihn mache. und er mich loslassen muss, wenn er so weiter lebt (was er ja lt. eigener aussage nicht kann - sein "plan" ist nicht aufgegangen, die liebe ist wohl echt stark und er merkt dass ein weiter dahin leben neben seiner familie nicht mehr geht ohne dass es ihm "dreckig" geht weil ich ihm fehle - vor mir ging das, da war ja niemand da den er liebte oder der ihn liebte...)
daraufhin schrieb er zurück: muss ich dich wirklich loslassen? und ich schrieb ihm wiederrum: musst du nicht, es gibt immer eine zweite alternative. aber ich stehe nicht mehr als geliebte, noch als gute freundin oder so zur verfügung. nur als partnerin für einen mann.
und mein leben geht tagtäglich weiter.

mal schauen. meine ängste sind halt, dass meine hoffnung wieder wächst und ich eben wieder insgeheim warte dass er was tut, das habe ich jetzt nimmer getan.....

nun, abwarten und tee trinken heißt es ja, oder?!

lg amiga

PS. brit wie gehts dir? unsere geschichten ähneln sich sehr, das stimmt. immer wieder kommen ähnlichkeiten hoch. ich weiß. wir haben darüber ja schon öfters mal geschrieben........... ich weiß nur nicht, ob das gut ausgeht - wie gesagt ich will mir darüber keine gedanken mehr machen. ich will weiterhin meinen weg gehen und kommt er mal - is es gut, wenn es dann nicht entgültig zu spät ist für ihn und mich. wenn er nicht kommt muss es auch weitergehen.

Hallo
Naja...mir geht es grade wieder gut...er scheint mehr ohne meinen Druck zu tun. Er arbeitet dran...er muss es mir nicht sagen, ich spürs.

Was hat Deiner zu Deinem Alternativvorschlag gesagt? Kam schon eine Rückmeldung?

LG Brit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 13:52
In Antwort auf brynne_12558115

Hallo
Naja...mir geht es grade wieder gut...er scheint mehr ohne meinen Druck zu tun. Er arbeitet dran...er muss es mir nicht sagen, ich spürs.

Was hat Deiner zu Deinem Alternativvorschlag gesagt? Kam schon eine Rückmeldung?

LG Brit

Hi brit
schön, ja man spürt es eh. das stimmt.
ich hab auch immer alles gespürt, all seine gemütsregungen....

nun, er hat mir geschrieben, dass er weiß was die alternative ist.
so wie früher auch immer. er WEISS es ja. aber geändert hat er bis jetzt nix. er hat auch noch geschrieben, dass er auch weiß dass nur er es ändern kann.
nun, gute erkenntnis. das problem ist ja, dass er wieder nur "jammert" und er was tun muss sonst ist es zu spät. und zwar entgültig. weg bin ich schon und seine chancen sind bei weitem nicht mehr so groß wie früher. damals war ich ja immerhin noch seine geliebte, nun hat er mich nicht mehr. und kriegt mich auch nur mehr als seine richtige partnerin sonst gar nimmer. das ist ihm auch bewusst. drum gehts ihm so schlecht. ihm läuft die zeit davon.
aber ich befürchte das ganze fängt wieder von vorne an, außer halt die affäre die nimmer. aber das jammern und nix tun. und deshalb bin ich echt heut schon wieder am überlegen ob ich den kontakt nicht wieder gänzlich "abdrehe". mir bringt das geplappere nix außer dass ich wieder drüber nachdenken muss. und er braucht vielleicht noch mehr angst! ganz egal - wichtig ist was für mich "rausschaut" und wenn ich ehrlich bin. gar nix. ich lebe mein leben so wie die letzten wochen auch - ohne ihn. und im grunde brauche ich sein geplapper doch nicht. für was denn auch? außer dass am ende vielleicht doch wieder unerfüllte hoffnungen da sind?

lg amiga

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 14:04
In Antwort auf edith_12337017

Hi brit
schön, ja man spürt es eh. das stimmt.
ich hab auch immer alles gespürt, all seine gemütsregungen....

nun, er hat mir geschrieben, dass er weiß was die alternative ist.
so wie früher auch immer. er WEISS es ja. aber geändert hat er bis jetzt nix. er hat auch noch geschrieben, dass er auch weiß dass nur er es ändern kann.
nun, gute erkenntnis. das problem ist ja, dass er wieder nur "jammert" und er was tun muss sonst ist es zu spät. und zwar entgültig. weg bin ich schon und seine chancen sind bei weitem nicht mehr so groß wie früher. damals war ich ja immerhin noch seine geliebte, nun hat er mich nicht mehr. und kriegt mich auch nur mehr als seine richtige partnerin sonst gar nimmer. das ist ihm auch bewusst. drum gehts ihm so schlecht. ihm läuft die zeit davon.
aber ich befürchte das ganze fängt wieder von vorne an, außer halt die affäre die nimmer. aber das jammern und nix tun. und deshalb bin ich echt heut schon wieder am überlegen ob ich den kontakt nicht wieder gänzlich "abdrehe". mir bringt das geplappere nix außer dass ich wieder drüber nachdenken muss. und er braucht vielleicht noch mehr angst! ganz egal - wichtig ist was für mich "rausschaut" und wenn ich ehrlich bin. gar nix. ich lebe mein leben so wie die letzten wochen auch - ohne ihn. und im grunde brauche ich sein geplapper doch nicht. für was denn auch? außer dass am ende vielleicht doch wieder unerfüllte hoffnungen da sind?

lg amiga

Du machst es instinktiv richtig...
...wie wir alle (meine Meinung)... deshalb denke ich auch ein konkretes "er wird sich nicht für dich entscheiden" oder ein "Ja, hab Geduld, er kommt" kann hier in dem Forum keiner wirklich mit gutem Gewissen zu den einzelnen Fällen schreiben. Ich bewundere Deine Power, die Du so schnell zusammengerafft hast. Ich würde immer noch nicht so weitermachen können, wie vor ihm...aber vielleicht auch, weil ich instinktiv spüre, dass er es wirklich irgendwann schaffen wird. Sich aus alten Verwicklungen zu lösen dauert...und auch dass Männern erst Monate, nachdem wir es schon lange ausgesprochen haben, sich gedanklich erst dann damit befassen, wenn es schon fast 12 geschlagen hat.
Ich denke er setzt sich derzeit intensiv mit euch auseinander...bleibe bei Deinem Standpunkt, ich denke das könnte "fruchten".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 14:22
In Antwort auf brynne_12558115

Du machst es instinktiv richtig...
...wie wir alle (meine Meinung)... deshalb denke ich auch ein konkretes "er wird sich nicht für dich entscheiden" oder ein "Ja, hab Geduld, er kommt" kann hier in dem Forum keiner wirklich mit gutem Gewissen zu den einzelnen Fällen schreiben. Ich bewundere Deine Power, die Du so schnell zusammengerafft hast. Ich würde immer noch nicht so weitermachen können, wie vor ihm...aber vielleicht auch, weil ich instinktiv spüre, dass er es wirklich irgendwann schaffen wird. Sich aus alten Verwicklungen zu lösen dauert...und auch dass Männern erst Monate, nachdem wir es schon lange ausgesprochen haben, sich gedanklich erst dann damit befassen, wenn es schon fast 12 geschlagen hat.
Ich denke er setzt sich derzeit intensiv mit euch auseinander...bleibe bei Deinem Standpunkt, ich denke das könnte "fruchten".

Ganz so viel power hab ich nicht.....
..... wie es vielleicht aussieht.
mir fällt es sehr sehr schwer ohne ihn zu sein.
mein leben ist nicht mehr wie vor ihm. absolut nicht!
wird es auch nicht mehr. und ich merke dass ich nicht mehr so lieben kann wie ihn.
ich bin derzeit so komisch drauf. im grunde funktioniere ich nur und er ist noch immer jede minute in meinen gedanken, in meinem herzen. aber ich merke auch, dass ich jeden morgen aufwache und ein neuer tag beginnt, dass ich abends schlafen gehe und morgens wieder aufwache.... das leben geht weiter, die erde dreht sich. auch ohne ihn in meinem leben!
es geht mir nicht gut damit, dass wollte ich nicht sagen.
aber es ginge mir auch nicht gut, wenn ich wieder seine geliebte würde. das kann und will ich nicht mehr!
es war einfach zuviel! es ging über meine grenzen.
ich weiß dass wir uns lieben. ich weiß dass auch er mich liebt. diesbezüglich ist mir viel klar geworden in den wochen ohne ihn! es war nicht alles gelogen oder so.
aber er war (und ist es ja immer noch) zu schwach. zu schwach um sich für unsre liebe einzusetzen. um kräfte zu mobilisieren damit wir die "hindernisse" überwinden können und glücklich miteinander werden können.
diese "hindernisse" sind aber in erster linie von ihm selbst auferlegte. sind seine ängste. und ich habe realisiert dass es ganz egal ist, was es ist. tatsache ist, dass wir kein richtiges paar sind.
ich habe mir zwar irgendwie gedacht dass er sich wieder melden wird, aber ich hatte ehrlich gesagt nicht gedacht dass er plötzlich innerlich so einen kampf mit sich beginnt. ich dachte er fällt wieder in seine alte "rolle" und in selbstmitleid und bleibt dabei dass er sich "ergeben" muss. das ist das interessante. sein schmerz über den verlust von mir und seine sehnsucht nach mir sind so groß, dass er tatsächlich gegen sein eigenes "ergeben" zu kämpfen beginnt. natürlich gibt mir das wieder hoffnung. aber gerade das ist es ja - diese hoffnung macht mir angst. denn die letzten wochen - wo wir gar keinen kontakt hatten ist diese hoffnung gänzlich verschwunden - und das unter schlimmsten schmerzen - auch körperlichen.
ich will nicht wieder irgendeine hoffnung bekommen und dann nochmals so leiden müssen, wenn diese hoffnung auch wieder stirbt. daher bin ich eben am überlegen ob ich ihm nicht dieses miteinander sprechen auch wieder "abdrehe". nicht dass ich wieder in hoffnung verfalle.................
auf der anderen seite habe ich natürlich auch angst, dass ich ihm damit jetzt so abweisen würde, dass er doch am ende noch aufgibt zu kämpfen da er keine chance mehr sieht. der kampf in ihm selbst ist gerade am aufkeimen und wenn ich nun ganz verschlossen und hart ihm gegenüber bin könnte er vielleicht auch noch meinen dass er gar keine chance mehr hat. auch nicht als partner und dem ist nicht so. als partner hat er ja noch eine chance, nicht mehr als geliebter. und das habe ich ihm ja ganz klar und deutlich schon gesagt. aber nun, soll ich ihm weiter zu hören oder den kontakt wieder abbrechen.
es ist schwer........

lg amiga

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 14:48
In Antwort auf edith_12337017

Ganz so viel power hab ich nicht.....
..... wie es vielleicht aussieht.
mir fällt es sehr sehr schwer ohne ihn zu sein.
mein leben ist nicht mehr wie vor ihm. absolut nicht!
wird es auch nicht mehr. und ich merke dass ich nicht mehr so lieben kann wie ihn.
ich bin derzeit so komisch drauf. im grunde funktioniere ich nur und er ist noch immer jede minute in meinen gedanken, in meinem herzen. aber ich merke auch, dass ich jeden morgen aufwache und ein neuer tag beginnt, dass ich abends schlafen gehe und morgens wieder aufwache.... das leben geht weiter, die erde dreht sich. auch ohne ihn in meinem leben!
es geht mir nicht gut damit, dass wollte ich nicht sagen.
aber es ginge mir auch nicht gut, wenn ich wieder seine geliebte würde. das kann und will ich nicht mehr!
es war einfach zuviel! es ging über meine grenzen.
ich weiß dass wir uns lieben. ich weiß dass auch er mich liebt. diesbezüglich ist mir viel klar geworden in den wochen ohne ihn! es war nicht alles gelogen oder so.
aber er war (und ist es ja immer noch) zu schwach. zu schwach um sich für unsre liebe einzusetzen. um kräfte zu mobilisieren damit wir die "hindernisse" überwinden können und glücklich miteinander werden können.
diese "hindernisse" sind aber in erster linie von ihm selbst auferlegte. sind seine ängste. und ich habe realisiert dass es ganz egal ist, was es ist. tatsache ist, dass wir kein richtiges paar sind.
ich habe mir zwar irgendwie gedacht dass er sich wieder melden wird, aber ich hatte ehrlich gesagt nicht gedacht dass er plötzlich innerlich so einen kampf mit sich beginnt. ich dachte er fällt wieder in seine alte "rolle" und in selbstmitleid und bleibt dabei dass er sich "ergeben" muss. das ist das interessante. sein schmerz über den verlust von mir und seine sehnsucht nach mir sind so groß, dass er tatsächlich gegen sein eigenes "ergeben" zu kämpfen beginnt. natürlich gibt mir das wieder hoffnung. aber gerade das ist es ja - diese hoffnung macht mir angst. denn die letzten wochen - wo wir gar keinen kontakt hatten ist diese hoffnung gänzlich verschwunden - und das unter schlimmsten schmerzen - auch körperlichen.
ich will nicht wieder irgendeine hoffnung bekommen und dann nochmals so leiden müssen, wenn diese hoffnung auch wieder stirbt. daher bin ich eben am überlegen ob ich ihm nicht dieses miteinander sprechen auch wieder "abdrehe". nicht dass ich wieder in hoffnung verfalle.................
auf der anderen seite habe ich natürlich auch angst, dass ich ihm damit jetzt so abweisen würde, dass er doch am ende noch aufgibt zu kämpfen da er keine chance mehr sieht. der kampf in ihm selbst ist gerade am aufkeimen und wenn ich nun ganz verschlossen und hart ihm gegenüber bin könnte er vielleicht auch noch meinen dass er gar keine chance mehr hat. auch nicht als partner und dem ist nicht so. als partner hat er ja noch eine chance, nicht mehr als geliebter. und das habe ich ihm ja ganz klar und deutlich schon gesagt. aber nun, soll ich ihm weiter zu hören oder den kontakt wieder abbrechen.
es ist schwer........

lg amiga

Dein Bauch sagt Dir das Richtige
...deine Angst sagt: Lauf Mädel...so weit wie du kannst.

Hör auf Deinen Bauch...er hat jetzt den ersten Schritt gewagt. Bleibe bei deinem Standpunkt, handel nach dem was Du fühlst. Ich denke auch, dass die Gespräche wichtig sind, aber bitte lass Dich erstmal nicht auf irgendwelche Treffen ein,weil dann knickst du ein...
erstmal nur Gespräche und gucke was für Dich bei rum kommt. Beobachte...du wirst merken, ob es wirklich nur beim Geplapper bleibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 20:26
In Antwort auf an0N_1210060099z

Du liebst ihn?
Dann leb dein Leben so lange ohne ihn, bis er sich EINDEUTIG zu dir bekennt.

Ich bin in einer völlig anderen Phase. Der Mann, mit dem ich kurz zusammen war, ist seit einem Jahr getrennt lebend und nun doch zu seiner Frau zurück...
Ich habe entschieden, ihn zu verabschieden, denn entweder er hat die Kraft für seine Liebe zu mir oder er geht (endgültig) in sein altes Leben zurück.
Meinen Beitrag findest du im Forum Psychologie und Beziehung. Ich habe nette Tipps bekommen und was geschrieben wurd, trifft auch für dich zu.

Entweder er hat die Kraft oder nicht. Dann aber 'endgültig'.

Setz dir selbst ein Ultimatum, wie lange du dir das noch anhörst (ich tue das nicht) und wie lange es dich nicht so fertig macht, dass du Zweifel hast, ob du nicht vielleicht doch seine Geliebte wieder werden kannst...Wenn der Wunsch, ihn um jeden Preis doch zu wollen stärker ist als dein Eigenschutz, brich den Kontakt ab

Janin

Hallo Amiga....
auch ich kann ein Lied darüber singen. Bei mir ist es genau das gleiche. Habe die Affäre beendet, weil er zu "schwach" war sich zu mir zu bekennen. Er ist so festgefahren in seiner Situation (lt. seiner Aussage), das er sich nicht lösen kann. Ich habe seine Entscheidung "für Sie" akzeptiert, zwar mit Wiederwillen, aber was soll ich machen, ihn mit Zwang an mich binden? Das hat ja auch keinen Sinn. Nur jetzt ist es so wie bei Dir. Wir haben wieder Kontakt, das Problem, wir arbeiten zusammen. Glaub mir es fällt mir unglaublich schwer mich als seinen Kummerkasten oder als seine Arbeitskollegin zu geben. Er hat mir auch gesagt, jetzt wo ich den Schlußstrich gezogen habe, das er die Hoffnung noch nicht aufgegeben hat und MICH nicht aufgeben will. Aber wieder, genau wie bei Dir, habe ich Angst vor meiner Hoffnung. Ich liebe ihn.... immer noch. Aber auch ich möchte mein Leben leben und nicht in so einem Schwebezustand sein. Ich kann Dir leider keinen Rat geben, was das Beste ist, ob man den Kontakt nun doch wieder abbrechen soll oder nicht. Dann wäre dann aber wieder die Gefahr das man denkt, das er denken wird das keine Chance mehr besteht. Das einzige was ich Dir geben kann ist die Gewissheit das Du nicht alleine bist! Aber auch nur Du kannst situationsbedingt entscheiden wie Du Dich verhältst. Keiner hier kann Dir sagen was Du am besten tun sollst. Wir, die in der gleichen Situation sind, werden hoffentlich bald wissen, wie wir das ganze zu meistern haben, aber egal wie wir uns entscheiden, ich hoffe einfach nur das wir glücklich werden.

In diesem Sinne
lieben Gruß

Sonne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 21:51

Bei mir hat er sich auch wieder gemeldet!
Erst nach einem halben, dann wieder nach fast genau einem Jahr. Mein Verhalten im letzten würde er so deuten, dass ich wohl noch nicht mit ihm fertig wäre.
Da hat er Recht. Er hat mir dann ein heimliches Treffen vorgeschlagen. Mir wurde fast schlecht.
Vielleicht hast du doch noch nicht genug gelitten, um mit ihm abzuschließen. Ich habe soviel gelitten, dass ich in Bezug auf ihn nur noch einen Wunsch verspüre, aber sowas darf man eigentlich nicht mal denken.
Ich war drauf und dran, ihm eine Falle zu stellen, mich mit ihm zu verabreden und seine Frau hinzuschicken. Aber dafür hatte er bestimmt schon etliche Ausreden parat.
Sprüche klopfen, sich herauswinden, das können sie gut.
Wenn er dich wirklich will, dann wird er die Trennung auch ohne deine Hilfe durchziehen. Erst wenn er seine Angelegenheiten geregelt hat, ist er frei für dich. Erst dann hat er dir bewiesen, dass du für ihn mehr sein kannst als eine ewig wartende, sich selbst verleugnende Geliebte, die sehnsüchtig darauf wartet, dass der gnädige Herr sich ENDLICH für sie entscheidet.
Sag ihm, er soll sich wieder bei dir melden, wenn er sich getrennt hat. Dann könnt ihr weiter sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 23:01

Merkt euch!
...einen fehler macht man im leben so oft bis man daraus gelernt hat!!! Mehr gibts dazu nicht zu sagen, außer eins vielleicht: nehmen wir diese männer zurück, sind wir schwach. schlagen wir ihnen aber die türe vor der nase zu und sagen: nein, DU nicht mehr!...sind wir stark. und danach wirds uns besser gehen als nach der ersten trennung, denn diesmal haben wir das zepter in der hand viel glück! bleiben wir stark mädels !!! PS:euer innerstes hat längst entschieden was richtig und gut für euch ist. Sie haben uns beim ersten mal nicht glücklich gemacht, und sie werden uns auch beim zweiten mal das Herz brechen. Wer schon so weit war wie du, sollte keinen Zentimeter mehr zurückgehen. Lebe Dein Leben! Du hast nur dieses Eine!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 23:22
In Antwort auf edith_12337017

Ganz so viel power hab ich nicht.....
..... wie es vielleicht aussieht.
mir fällt es sehr sehr schwer ohne ihn zu sein.
mein leben ist nicht mehr wie vor ihm. absolut nicht!
wird es auch nicht mehr. und ich merke dass ich nicht mehr so lieben kann wie ihn.
ich bin derzeit so komisch drauf. im grunde funktioniere ich nur und er ist noch immer jede minute in meinen gedanken, in meinem herzen. aber ich merke auch, dass ich jeden morgen aufwache und ein neuer tag beginnt, dass ich abends schlafen gehe und morgens wieder aufwache.... das leben geht weiter, die erde dreht sich. auch ohne ihn in meinem leben!
es geht mir nicht gut damit, dass wollte ich nicht sagen.
aber es ginge mir auch nicht gut, wenn ich wieder seine geliebte würde. das kann und will ich nicht mehr!
es war einfach zuviel! es ging über meine grenzen.
ich weiß dass wir uns lieben. ich weiß dass auch er mich liebt. diesbezüglich ist mir viel klar geworden in den wochen ohne ihn! es war nicht alles gelogen oder so.
aber er war (und ist es ja immer noch) zu schwach. zu schwach um sich für unsre liebe einzusetzen. um kräfte zu mobilisieren damit wir die "hindernisse" überwinden können und glücklich miteinander werden können.
diese "hindernisse" sind aber in erster linie von ihm selbst auferlegte. sind seine ängste. und ich habe realisiert dass es ganz egal ist, was es ist. tatsache ist, dass wir kein richtiges paar sind.
ich habe mir zwar irgendwie gedacht dass er sich wieder melden wird, aber ich hatte ehrlich gesagt nicht gedacht dass er plötzlich innerlich so einen kampf mit sich beginnt. ich dachte er fällt wieder in seine alte "rolle" und in selbstmitleid und bleibt dabei dass er sich "ergeben" muss. das ist das interessante. sein schmerz über den verlust von mir und seine sehnsucht nach mir sind so groß, dass er tatsächlich gegen sein eigenes "ergeben" zu kämpfen beginnt. natürlich gibt mir das wieder hoffnung. aber gerade das ist es ja - diese hoffnung macht mir angst. denn die letzten wochen - wo wir gar keinen kontakt hatten ist diese hoffnung gänzlich verschwunden - und das unter schlimmsten schmerzen - auch körperlichen.
ich will nicht wieder irgendeine hoffnung bekommen und dann nochmals so leiden müssen, wenn diese hoffnung auch wieder stirbt. daher bin ich eben am überlegen ob ich ihm nicht dieses miteinander sprechen auch wieder "abdrehe". nicht dass ich wieder in hoffnung verfalle.................
auf der anderen seite habe ich natürlich auch angst, dass ich ihm damit jetzt so abweisen würde, dass er doch am ende noch aufgibt zu kämpfen da er keine chance mehr sieht. der kampf in ihm selbst ist gerade am aufkeimen und wenn ich nun ganz verschlossen und hart ihm gegenüber bin könnte er vielleicht auch noch meinen dass er gar keine chance mehr hat. auch nicht als partner und dem ist nicht so. als partner hat er ja noch eine chance, nicht mehr als geliebter. und das habe ich ihm ja ganz klar und deutlich schon gesagt. aber nun, soll ich ihm weiter zu hören oder den kontakt wieder abbrechen.
es ist schwer........

lg amiga

Oh Amiga
laß ihn doch einfach mal machen. Er ist doch gerade dabei seine Dinge zu klären, eben besonders seine Gefühle.
Warum willst Du ihn bestrafen und nicht mehr mit ihm reden?
Es ist einfach idiotisch wenn man denkt, durch Strafe und Gesprächsverweigerung, erreicht man schnellere Lösungen. Quatsch, steh ihm mit offen Ohr zur Seite, sei einfach nur Du selbst. Sag ihm das Du ihn liebst, zu ihm stehst und Sehnsucht hast und fertig. Mit dem Rest, muß er alleine klar kommen. Gib ihm doch einfach nur Sicherheit, dafür mußt Du doch nicht mit ihm wieder ein Verhältnis anfangen.
Und vor allem, gib ihm einfach nur noch Zeit. Ich weiß, es ist eine schwierige Situation, aber die stehst Du auch noch durch. Nur nicht drängeln, einfach abwarten.
Glaube es mir, solche Verbindungen können nicht über Nacht geschlossen werden.
Bitte nur nicht schauspielern, dass ist Käse und geht nicht gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper