Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat sich so verändert - ich weiß nicht weiter... ="(

Er hat sich so verändert - ich weiß nicht weiter... ="(

27. Mai 2012 um 11:25

Hallo ihr Lieben,

ich bin zur Zeit so schrecklich traurig und weiß einfach nicht mehr weiter.

Ich (24) habe letzten September einen sehr lieben Jungen (28) kennengelernt. Ich kannte ihn eher vom Hörensagen, aber ich habe mich vom ersten Tag an glaube ich in ihn verliebt. Ich hätte nie gedacht, dass es das gibt, aber es ist wirklich so. Wir haben uns gut unterhalten. Kurze Zeit später hatte er einen schweren Unfall, in dieser Zeit ist der Kontakt zwischen uns besonders regelmäßig geworden, weil ich auch in der Stadt gearbeitet hab, wo er auf Reha war. Irgendwann haben wir uns regelmäßig SMS geschrieben, dann telefoniert. Zuerst meinte er immer, er ruft mich an, weil ihm schreiben (z. B. über Facebook) zu nervig ist, aber irgendwann hat er mich 3-4x täglich angerufen, da war ich mir nicht mehr so sicher, ob er nur vom Schreiben genervt ist. Auch seine Kommentare teilweise ("du könntest ja auch mich heiraten, dein Vorname und mein Nachname, das passt doch ganz gut!") haben mich zu dieser Ansicht gebracht. Irgendwann hat er mir dann sogar mal Frühstück vorbei gebracht, gefragt, ob wir zusammen in ein anderes Schwimmbad fahren wollen, ob ich mir sein neues Auto mal ansehen möchte etc. . An Silvester hat er mir die süßesten SMS geschrieben und wollte sogar, dass ich ihn noch anrufe, wenn ich nach Hause komme, auch wenn ich ihn aufwecken würde. Alles in Allem hatte ich einfach das Gefühl, dass er mich vielleicht auch ganz nett fand.

Irgendwann habe ich gemerkt, dass er sich immer seltener meldete, obwohl ich es immer wieder versucht hatte, bis von seiner Seite aus gar nichts mehr kam außer, wenn es um sein Interesse ging (z. B. "Hast du eine neue Wohnung? Wo findet der Kurs XX statt?" etc.). Ich wurde zunehmend enttäuschter und es fiel mir immer schwerer, noch auf ihn einzugehen, dabei kribbelte es mir immer in den Fingern, ich wollte ihm schreiben, irgendwas.

Seit dieser Woche sehe ich ihn nun wieder regelmäßig, fast jeden Tag im Freibad. Beim ersten Mal hatte er versucht, mit mir zu sprechen, aber ich war ziemlich abweisend zu ihm, weil ich einfach nicht wieder enttäuscht werden wollte. Ich habe ihm seine Fragen beantwortet, aber eben nicht mehr. Er schreib mir dann im Facebook "Ok, dann rede ich eben nicht mehr mit dir." Mittlerweile ist es nun so, dass er mich noch grüßt, aber wir einfach nicht mehr ins Gespräch kommen. Wenn ich ihn bitte, ob er einfach mal zwei Minuten Zeit hätte, einfach, damit ich mal ein paar Dinge klarstellen kann, sagt er "Ich hab keine Zeit, sorry. Ich muss mich jetzt nur auf mich konzentrieren.". Ich denke damit meint er, dass er nach seinem Unfall wieder klar kommen muss, das verstehe ich. Aber er treibt Sport, ist halbwegs fit und das "Schlimmste": Mit anderen Leuten kann er sich auch unterhalten. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich davon noch halten soll, wie kann es denn sein, dass er von heute auf morgen ein komplett anderes Verhalten zeigt!? Ich weiß, dass er keine Freundin hat und sich viel "mit sich" beschäftigt, also alleine zum Sport geht, seinen Alltag bewältigt etc., aber... ich vermisse ihn so sehr!!! Habt ihr einen Vorschlag, was ich noch tun soll? Ich bin wirklich für jede Hilfe dankbar!

Mehr lesen

27. Mai 2012 um 11:41

Naja...
... in erster Linie hast DU Dich verändert - nicht er. Du bist unsicher geworden und verlangst nach immer mehr "Beweisen" dafür, dass er Dich mag.

Ich meine, lies doch mal durch, was Du geschrieben hast im ersten Abschnitt: Lauter Begebenheiten, die mehr als eindeutig und eigentlich schon holzhammermäßig darauf hinweisen, dass er auf Dich steht - und Du fasst am Ende zusammen: "Alles in Allem hatte ich einfach das Gefühl, dass er mich VIELLEICHT AUCH GANZ NETT FAND."

Da stellt sich doch die Frage, was muss ein Mann nun, damit Dir eindeutig klar ist, dass er was will?? Oder andersrum: Er könnte sich weiß Gott was mehr einfallen lassen - Du würdest immer noch nicht sehen (wollen), was los ist.

Und an dem Punkt solltest Du Dich doch mal fragen: Warum bist Du so unsicher? Warum ist Dein Selbstbewusstsein so klein? - Denn daraus resultiert das Problem. Du findest Dich selbst nicht wirklich toll, das verunsichert Dich und Du projizierst Deine Gedanken auf Dein Gegenüber - handelst so, als würde der Typ Dich nicht mehr toll finden. Dabei stimmt das gar nicht. Ihm bleibt nur nichts anderes übrig, als auf Dich zu reagieren.

Seine Annäherungsversuche hast Du nicht wirklich zu schätzen gewusst bzw. in Frage gestellt: Findet er mich TATSÄCHLICH gut? Ich meine, der Typ hat sich von Anfang an sehr viel Mühe gegeben, wie Du schreibst. Aber hat sich das in Deinen Handlungen und Reaktionen darauf widergespiegelt? Oder hast Du, wenn Du ehrlich bist, es einfach so als gegeben "hingenommen"? Ich meine, wenn ich mich bemühe und mein Gegenüber erkennt einfach nicht, was ich damit sagen will, dann werden meine Bemühungen auch irgendwann weniger... Ganz einfach, weil ich denke, dass derjenige nicht so will, ich ich zuerst dachte. Und so geht es Deinem Bekannten im Augenblick.

Wenn Dir echt was an ihm liegt, dann geh auf ihn zu, verabrede Dich, sei einfach mal nicht unsicher und signalisiere ihm deutlich, dass Du ihn für einen tollen Menschen hältst! Sprich ihm Wertschätzung aus, sag ihm, dass Du es toll findest, wie schnell er sich nach seinem Reha-Aufenthalt erholt hat, etc. bla. Ehrliche Anerkennung wird oft viel zu selten ausgesprochen, dabei ist es doch genau das, was jeder Mensch braucht und was das Eis brechen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2012 um 11:57
In Antwort auf tyche26

Naja...
... in erster Linie hast DU Dich verändert - nicht er. Du bist unsicher geworden und verlangst nach immer mehr "Beweisen" dafür, dass er Dich mag.

Ich meine, lies doch mal durch, was Du geschrieben hast im ersten Abschnitt: Lauter Begebenheiten, die mehr als eindeutig und eigentlich schon holzhammermäßig darauf hinweisen, dass er auf Dich steht - und Du fasst am Ende zusammen: "Alles in Allem hatte ich einfach das Gefühl, dass er mich VIELLEICHT AUCH GANZ NETT FAND."

Da stellt sich doch die Frage, was muss ein Mann nun, damit Dir eindeutig klar ist, dass er was will?? Oder andersrum: Er könnte sich weiß Gott was mehr einfallen lassen - Du würdest immer noch nicht sehen (wollen), was los ist.

Und an dem Punkt solltest Du Dich doch mal fragen: Warum bist Du so unsicher? Warum ist Dein Selbstbewusstsein so klein? - Denn daraus resultiert das Problem. Du findest Dich selbst nicht wirklich toll, das verunsichert Dich und Du projizierst Deine Gedanken auf Dein Gegenüber - handelst so, als würde der Typ Dich nicht mehr toll finden. Dabei stimmt das gar nicht. Ihm bleibt nur nichts anderes übrig, als auf Dich zu reagieren.

Seine Annäherungsversuche hast Du nicht wirklich zu schätzen gewusst bzw. in Frage gestellt: Findet er mich TATSÄCHLICH gut? Ich meine, der Typ hat sich von Anfang an sehr viel Mühe gegeben, wie Du schreibst. Aber hat sich das in Deinen Handlungen und Reaktionen darauf widergespiegelt? Oder hast Du, wenn Du ehrlich bist, es einfach so als gegeben "hingenommen"? Ich meine, wenn ich mich bemühe und mein Gegenüber erkennt einfach nicht, was ich damit sagen will, dann werden meine Bemühungen auch irgendwann weniger... Ganz einfach, weil ich denke, dass derjenige nicht so will, ich ich zuerst dachte. Und so geht es Deinem Bekannten im Augenblick.

Wenn Dir echt was an ihm liegt, dann geh auf ihn zu, verabrede Dich, sei einfach mal nicht unsicher und signalisiere ihm deutlich, dass Du ihn für einen tollen Menschen hältst! Sprich ihm Wertschätzung aus, sag ihm, dass Du es toll findest, wie schnell er sich nach seinem Reha-Aufenthalt erholt hat, etc. bla. Ehrliche Anerkennung wird oft viel zu selten ausgesprochen, dabei ist es doch genau das, was jeder Mensch braucht und was das Eis brechen kann...

...
Hi Tyche,

danke für deine liebe Nachricht.

Also erstmal - ja, ich bin ein ziemlich unsicherer Mensch geworden. Früher war das überhaupt nicht so, ich weiß es selbst nicht, warum ich oft so doof bin und mich so verhalte. Aber ich habe ihm wirklich immer deutlich gemacht, wie sehr ich mich über seine Anrufe, seine Aufmerksamkeit etc. freue, das muss ihm aufgefallen sein. Und nach der Geschichte mit dem Frühstück habe ich mich auch bedankt, bzw. mich revanchiert: Klingt jetzt doof, ich weiß, aber er hat auf der Reha immer ein spezielles Müsli gegessen, was er nirgendwo gefunden hat und ich habe es irgendwo gefunden und ihm mitgebracht und ebenfalls, so wie er mir, an die Türe gehängt, zusammen mit einem kleinen Buch und einer Postkarte.

Ich habe ihm auch schon mal gesagt, bzw, geschrieben, wie ich mich fühle und vor allem, was ich für ihn fühle. Ich weiß, sowas zu schreiben und nicht zu sagen ist total dumm. Deswegen wollte ich ihn vorgestern im Schwimmbad auch fragen, ob er nicht vielleicht doch mal 2 Minuten Zeit hat, damit wir einfach mal das grundlegende Problem aus der Welt schaffen, aber statt mir eine Antwort zu geben, ist er einfach weitergeschwommen und hat mich am Beckenrand stehen lassen wie bestellt und nicht abgeholt.

Ich habe auch definitiv ein Problem mit mir selbst, das weiß ich. Ich versteh ja selbst nicht, warum ich so schüchtern bin und noch schlimmer - warum ich so gemein auf ihn reagiere. Aber dass er sich plötzlich gar nicht mehr meldet und behauptet, er hätte keine Zeit... das macht mich einfach so schrecklich unglücklich, dass ich manchmal versuche, ihn genauso zu verletzen. Anscheinend interessiert es ihn nicht oder... ich weiß auch nicht =((.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club