Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat sich in eine andere Frau verliebt - nur rosarote Brille?

Er hat sich in eine andere Frau verliebt - nur rosarote Brille?

21. September 2015 um 22:05 Letzte Antwort: 22. September 2015 um 7:43

Meine Lieben! Ich bin nun seid wenigen Tagen auch eine Leserin einiger Foren bezüglich Trennung/Herzschmerz etc. Ich habe mich lange gedrückt aber es muss doch sein:

Viele Freunde lenken einem ab, erzählen einem hundert Mal das gleiche (weil mans einfach braucht und ja auch hundert Mal hören will) - jedoch möchte ich auch einmal eine ganz objektive (zumindest so weit möglich) Meinung zu meiner Geschichte hören.

Nach drei Jahren Beziehung (und teilweises gemeinsames Wohnen bei ihm und seiner Familie) teilte mir mein Freund vor zwei Wochen mit, nachdem er nach einer Fortgeh-Nacht nicht nach Hause kam, (erst am Nachmittag) - "jetzt ist es passiert - ich war bei einer anderen".
Ich konnte natürlich gar nicht glauben was er da sagte, man liest es immer aber es ist wirklich, als ob man träumt
Als ich ihn in meiner Verzweiflung daraufhin fragte was nun mit der Dame ist und keine Antwort darauf kam, fiel ich gedanklich in Ohnmacht - "willst du was von der?!" und seine Antwort darauf war "Ich weiß nicht was ich machen soll."
Nach langem hin und her brachte ich ihn dazu mir zu sagen wer sie nun sei, bis ich erfuhr das er mir damals noch vor ca. 4 Wochen noch von ihr erzählte:
er habe während seiner Arbeit ein Mädel kennen gelernt, das habe ihm gefallen - das hört sich jetzt blöd an - war aber eher im Scherz gemeint (aber ganz unverfänglich aus einem Gespräch über Haarstile heraus, wie gesagt es war ein ganz normales Gespräch, belanglos - ich dachte mir nichts dabei)
Sie habe ihn dann per Facebook angeschrieben, und ER hat ihr nach ein paar Mails SEINE Nummer gegeben. Er meinte zu dem Zeitpunkt aber es vergehe wieder, er weiß nicht warum er es gemacht hat und es ist alles nur eine Phase der kurzen Verliebtheit. Er nahm es anscheinend noch nicht richtig ernst.
In jener Nacht war er mit Freunden unterwegs, bis sie ihm schrieb er solle zu ihr kommen - und das hat er auch gemacht. Sie waren die ganze Nacht unterwegs und es endete damit, dass er in der Früh mit ihr fuhr.

Ich konnte es nicht glauben, war noch drei Stunden bei ihm und bin daraufhin komplett fertig nach Hause gefahren - es traf mich wie aus heiterem Himmel. Ich wollte noch meine Sachen mitnehmen, das wollte er aber nicht. Er meinte er braucht Zeit zum Nachdenken, es sei für ihn schon länger nicht mehr so gelaufen - hat aber nie was erwähnt. Eigentlich wollten wir zwei Tage darauf wieder telefonieren und nochmal reden.

Am Tag darauf konnte ich jedoch nicht anders und habe ihn angerufen wie nun jetzt die Lage ist (es war unterträglich-ich musste es wissen). Da gestand er mir das er es jetz schon bereut hat und das er eigentlich nur mich will. Ich traf dann die Entscheidung zu ihm zu fahren, und meine Sachen vorerst mal mitzunhemen. Als er heimkam und mich mit meinen Sachen sah, war er schockiert, meinte - "ich dachte wir reden nochmal drüber" und "ich will nicht das du fährst" "ich will nicht das du alles mitnimmst", "ich will nicht das es aus ist". Daraufhin haben wir noch lange geredet und ich bin trotzdem mit 2/3 meines Krams zu mir nach Hause gefahren.
Dann war erst mal Funkstille.
Zwei Tage darauf liefen wir uns per Zufall über den Weg und ich hatte einfach den Drang nochmal mit ihm zu reden. Da erwähnte er zum ersten Mal, er kann mit der Situation nicht umgehen, er dachte ich mache sofort mit ihm Schluss und Rede kein Wort mehr mit ihm, nachdem er eine Nacht mit ihr verbracht hatte. Und es sei alles "komisch". Er habe sich die Zukunft mit ihr vorgestellt, und es sei aber nichts so wie mit mir - er will sie nicht. Außerdem passe sie so gar nicht zu ihm und er weiß nicht was er sich dabei gedacht hat..

Wieder 2 Tage redeten wir erneut, da begann sich das Blatt zu wenden - er weiß nicht ob "es nicht besser ist wenn ich einmal eine Zeit für mich alleine bin" - er "traue sich selbst nicht mehr über den Weg, nachdem was er gemach hat", er schämt sich vor meinen Leuten mit dieser Aktion und er kennt sich selbst nicht - er wollte so etwas nie machen, er hat alles zerstört damit.
Aber dass er auf einmal meinte er wolle vielleicht lieber ALLEIN sein war mir neu.
Ich war am Rande des Wahnsinns - so vereinbarten wir eine Kontaktsperre für 6 Tage. Wir machten uns einen fixen Treffpunkt aus.

Diese Tage nutzte ich darüber nachzudenken, was in unserer Beziehung wirklich schief gelaufen sein könnte, mir fielen schon Dinge ein, in 3 Jahren verändert sich man und es läuft nicht alles perfekt - auf für ich habe / hatte solche Phasen, hätte aber deshalb nie die Beziehung für so etwas aufs Spiel gesetzt. Ich befasste mich also mehr mit uns und die andere Frau ist somit für mich eher in den Hintergrund gerückt, weil ich dachte, es hat doch einen Grund warum er zu einer anderen geht. Und das wir es vielleicht nochmal schaffen könnten.

Bei unserem Treffpunkt unterhielten wir uns vorerst über normale Dinge (klar die Situation war angespannt) aber wir bemühten uns zumindest für eine Stunde über etwas anderes zu sprechen.
Danach fragte ich ihn, wie es nun aussehe mit seiner Gefühlswelt.
Dann traf es mich wie einen Blitz. Er habe das Gefühl unser Gespräch sei so freundschaftlich und nicht mehr so wie früher (nein nicht wenn er mich vor 1,5 Wochen betrogen hat). Er mag mich schon noch aber er hat auch Gefühle für sie und weiß nicht was er machen soll. Er will es eigentlich nicht sagen aber er muss irgendetwas tun, so geht es für ihn nicht weiter. Er hat das Gefühl er macht zur Zeit nur Fehler und er kann mir das nicht antun, mit mir zusammen zu bleiben obwohl er gleichzeitig auch an eine andere denkt.
Ich habe damit überhaupt nicht gerechnet, ich wollte hören, dass er um uns kämpfen will. Im Gegensatz meinte er, er sei schockiert über sich selbst, dass er so wenig Motiviation hat um uns zu kämpfen. Er hat es selbst nicht akzeptieren/wahrhaben wollen, dass er sich in eine andere verliebt hat. Er "stehe zwischen uns" und IM MOMENT sei die ANDERE einfach INTERESSANTER.
"Es tue ihm furchtbar leid mich so leiden zu sehen, und er wollte mir nie so weh tun, aber er muss einfach etwas tun, so kann es für ihn nicht weiter gehn".
Am nächsten Tag brachte er mir mein restliches Zeugs. Wir redeten nochmal (ganz normal) miteinander - aber natürlich war ich völlig fertig und aucht Tränen überströmt. Er meinte er weiß, dass er vermutlich einen Fehler macht, es aber tun muss, der Drang ist da sich mit ihr zu treffen und sie kennen zu lernen. Daraufhin fragte ich ihn ober das Gefühl hat "sie sei DIE richtige" - er antwortete "das könne er nicht sagen, er kenne sie ja noch nicht mal richtig" - und ich fragte ob seine Gefühle gegenüber mir wirklich nur mehr freundschaftlich wären - er meinte "nein, nicht nur - aber nicht mehr so wie früher", "vor einem Jahr hätte er mich schon eine Nacht ohne mich unglaublich vermisst", jetzt denkt er sich nur mehr "es wäre schön wenn ich da wäre". Er müsse jetzt für sich einen ABSCHLUSS finden, es helfe nichts. Er muss es mit ihr probieren sonst weiß er nie ob die Gefühle richtig waren oder nicht (seiner Meinung nach wäre es für mich leichter gewesen er hätte mir direkt ins Gesicht gesagt es ist aus, ich soll gehen, er habe eine andere...er meinte aber, dann hätte er mich auch angelogen und er hätts nicht geschafft sowas hart zu sagen...)

Ich weiß gerade nicht ob ich böse, traurig oder was weiß ich sein soll. Totales Gefühlschaos. Ich weiß es lief nicht 100% optimal, und auch im Urlaub vor 2 Wochen war er im Nachhinein gesehen schon verändert, dort hat er anscheinend auch schon an sie gedacht. Aber er hat nie ein Wort darüber verloren, dass es ihm nicht mehr so passt (das hat er auch selbst an sich kritisiert) - oder soll ich ihn hassen, weil er nicht um uns gekämpft hat, und einfach den leichtesten Weg gewählt hat? - denn sie will eindeutig was von ihm..(ihrem Schreiben nach und Nachfragen was denn nun sei)

Die Frage die mich jedoch am meisten plagt - und JA ich weiß ich darf ihn nicht mehr zurücknehmen egal was kommt -
ist sie die richtige? wird er noch sehen was er an mir hatte? vermisst er mich, zumindest irgendwann? wird er ZURÜCKKOMMEN wollen? hat er noch gefühle für mich?
Sie ist so anders wie ich, früher hat er solche Mädels immer belächelt...ist es wirklich nur die rosarote Brille, am Anfang ist alles schön und leicht und unbeschwert? Kommt er irgendwann darauf, dass es auch mit ihr einen Alltag geben wird?
Ich wünsche mir für mich allein das er zurückkommt, und ich IHN dann leiden lassen könnte, es soll ihm auch einmal so schlecht gehen..wie man sich dann entscheidet kann sowieso keiner sagen..und dass es beinahe unverzeihlich ist was er getan hat weiß ich auch. Meine große Befürchtung (auch wenn es mir eigentlich egal sein kann, ja, ich weiß) ist, dass dies nun vielleicht wirklich seine große Liebe ist, und immer das gesucht und bei mir nicht gefunden hat. Er hat immer Freiraum gekommen, wir haben viel getrennt unternommen, aber dabei uns zwei ein bisschen aus den Augen verloren - aber warum findet er es nicht für Wert dafür zu kämpfen? Wir hatten noch nie zuvor irgendeine Krise, kleine Streitereien, aber er war sowieso nie der Typ der über seine Gefühle sprach..


Sorry für den EEEEWIG langen Beitrag, aber ich musste mir das einfach mal von der Seele schreiben.
Ich melde mich erstmal nicht bei ihm, aber ich schaffe es nicht die Hoffnung los zu werden, dass er es sich doch (auch wenn erst in einem halben Jahr z.B.) nochmal anders überlegt, wenn er merkt das ich wirklich weg bin (auch telefonisch etc....) ich weiß, es ist unvernünftig, aber der letzte Vorfall ist gerade mal drei Tage her.

Danke und Bitte um eure Meinung - hat er komplett abgeschlossen?


Mehr lesen

22. September 2015 um 7:43

Stell dich endlich der Realität.
> Ich melde mich erstmal nicht bei ihm, aber ich schaffe es nicht die Hoffnung los zu werden, dass er es sich doch (auch wenn erst in einem halben Jahr z.B.) nochmal anders überlegt, wenn er merkt das ich wirklich weg bin (auch telefonisch etc....) ich weiß, es ist unvernünftig, aber der letzte Vorfall ist gerade mal drei Tage her.<

Solange, wie du hoffst, dass er zurück kommt, weil es mit der Neuen nicht klappt, wirst du selbst keinen Abstand hinbekommen. Verdränge nicht das Ende eurer Beziehung. Er hat sich für die Neue entschieden. Ob das mit ihr klappt, kann, sollte und muss dir einfach egal sein. Eventuell wird er vergleichen, aber das hilft dir jetzt nicht weiter, sondern nur eine absolute Kontaktsperre und die Realisierung deinerseits, dass ihr getrennt seid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club