Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Er hat sich für seine Frau entschieden...

Letzte Nachricht: 22. Februar 2021 um 9:43
M
melany_12555739
16.08.09 um 12:12
In Antwort auf lyuba_12367104

Hi yvi,
ja, deine Geschichte interessiert mich..Ich kann Deine Verletzung verstehen, kann es sehr gut nachvollziehen..Mein Lebenspartner, mit dem ich 10 Jahhre zusammen war ,mußte wegen Burn-out-Syndrom in eine psychosomatische Klinik, 8 Wochen war er dort. Ich habe ihn nach ca 4 Wochen dort besucht, er hat mir geschrieben, wie sehr er mich liebt und das er sich auf zuhause freut, keine Anzeichen dafür ,daß er unglücklich mit mir ist..2 Wochen später, eröffnet er mir, keine Gefühle mehr ..,und er hätte sich auf der Kur verliebt. ich habe die Frau auch auf der Kur kennengelernt. Sie konnte mir auch frech ins Auge sehen. Sie hat dann ihren Mann verlassen und ist gleich bei meinem Freund eingezogen.., praktisch in dieses Leben geballert wie ein Elefant im Porzellanladen.Wir haben nicht zusammengewohnt, wollten aber zusammenziehen. Wir leben in einer Kleinstadt, und ich habe sie schon desöfteren gesehen, was natürlich sehr wehtut. Mein Freund wollte das wir Freunde bleiben, die alte Leier, was ich natürlich nicht konnte. 8 Monate war sein Kurschatten hier, ist dann zurück zu ihrem Ehemann( 2. Ehe), mein Ex-Freund wollte wieder Kontakt aufnehmen, wir haben viel geredet , ich hatte großen Klärungsbedarf,.aber mir fehlte das Vertrauen.., und ich wußte, sein Kurschatten hat ihn weiter bombardiert mit SMS, Telefon usw. Er war zu schwach,. um sich dagegen zu wehren, und ich brach den Kontakt konsequent ab, um mich zu schützen, ich spürte ,er würde sie wiedernehmen, wenn sie es wollte und so geschehen, weitere 8 Monate später war sie wieder hier. Mein Ex-freund und ich gehen uns aus dem Weg, und wenn wir uns doch mal begegnen, gehen wir aneinander vorbei , als hätte es die Jahre mit uns nie gegeben. Und das tut immer noch weh. Was sind das nur für Frauen? Und mein freund ist immer treu und sehr bodenständig gewesen, natürlich gehören immer zwei dazu.., aber sie ist die energischere von beiden.. Sie nimmt sich, was sie will und er läßt sich mitziehen, manche sagen ,er hat es schon bereut,und glücklich sieht er auch nicht aus, aber er ist zu schwach sich daraus zu lösen.
LG Schnecke

Die böse, böse Geliebte
und der arme, arme Mann!!!
Wenn ich so einen Schwachsinn lese, wird mir übel!!!
Wenn ich etwas nicht will, dann will ich es nicht. Du bist echt der klassische Fall von Frau, die ihren Mann in Schutz nimmt.
Ich bin fest davon überzeugt, das bei euch irgendwas nicht gestimmt hat, sonst hätte die Andere gar keine Chance gehabt.
Er wäre überhaupt nicht auf die Idee gekommen, Dich mit irgendwem zu betrügen!
Aber DAS zuzugeben, bedeutet ja auch, selbst Fehler gemacht zu haben, nicht wahr?
Also ist es doch viel einfacher der Geliebten die Schuld zu geben.....

Gefällt mir

Mehr lesen

L
lyuba_12367104
16.08.09 um 14:10
In Antwort auf juno_876007

Das
Argument ist aber richtig auch wenn betrogene ehefrauen es nicht gern hören wollen...in den allermeisten fällen sind es die männer, die einer frau hinterherlaufen...alles tun um die frau zu bekommen...und hinterher soll die geliebte die "schuldige " sein?
man kann sich's auch leicht machen...oder ist diese denkweise etwas naiv ?

Das stimmt nicht!!!!
Das kommt auf den Einzelfall an. Es gibt auch Frauen, die sich an die armen ,von ihren Ehefrauen mißverstandenen Männer ranmachen.., in einer recht billigen, raffinierten Art und Weise. Die Ehefrau kennt ihren Mann in und auswendig, seine Schwächen und Fehler, und irgendwie ist es auch natürlich, daß die Ehefrauen ihre Männer nicht mehr so anhimmeln, wie die Geliebte..Da fühlt er sich natürlich gebauchpinselt. Da hat eine Ehefrau keine Cance in dem Moment.
Es sind immer beide Schuld, würde ich sagen,der Ehemann und die Geliebte, denn die könnte ja auch nein sagen, wenn er ihr hinterherläuft. Oder ist sie vielleicht ein bißchen naiv??

Gefällt mir

A
an0N_1296569299z
16.08.09 um 17:17
In Antwort auf lyuba_12367104

Hallo ...
Das ist immer das Argument von Geliebten..." in der Ehe hat es sowieso nicht mehr gestimmt.. "
Komisch, das meist Männer für eine Geliebte in so einer Situation "anfällig " sind für eine Affäre..Warum suchen sie nicht das Gespräch, die Auseinandersetzung??
Das wäre nicht so schlimm, wie das Dilemma mit `ner Geliebten am Hals, wenn sie sich dann doch für ihre Familie nachher entscheiden wollen..., praktisch, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.. Und es gibt immer Frauen, die Antennen für solche, ach, so armen von ihrer Frau mißverstandenen Männer haben, und zum Trösten bereit sind..Merken die Männer dann aber, daß sie nur vom Regen in die Traufe gefallen sind ,und wollen doch ihre Familie retten , ist das Gejammer der "Geiebten" groß, und sie trösten sich damit, das er ja nur wegen der Kinder zurückgegangen ist, ..wie naiv muß man sein ?

Ähmmmmmmmmmmmmmmm............. ........
..........nochmal ein kleines kommentar zu in der ehe stimmt was nicht. also ich habe gearbeitet VZ mein kind erzogen zu hause gekocht und geputzt im garten alle arbeiten erledigt bevor mein mann heim kam und im schlafzimmer war ich auch nicht fregiede und reden konnte man(n) mit mir immer egal was anlag. so der herr kam nach hause und brauchte nur noch duschen. jetzt frage ich mich was stimmte da nicht?????????? aja ich wurde dann krank und habe auf ein viertel jahr 25 kg zugenommen(durch tabletten) das nahm er als erklärung und das ist ja mal ich weiß nicht was. aber wenn er meint. und wie schon mal gesagt ich bin der meinung bevor man sich anders orientiert sollte man wenigstens so viel arsch in der hose haben und vorher klipp und klar sagen was sache ist das wäre wenigstens ehrlich und aufrichtig. und so viel offenheit hat jeder mensch verdient.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
solva_12723471
17.08.09 um 17:39

Hm...
tja,soetwas passiert wohl häufiger als man denkt!

Kann gut mitfühlen!

Habe im letzten Jahr meine Jugendliebe wieder getroffen!
Unsere Gefühle füreinander waren noch da!
Aber wir waren beide in festen Beziehungen!

Ich trennte mich von meinem Partner!
Und er?

Hat sich am Ende gegen mich entschieden & ist bis heute mit seiner Freundin zusammen!

Ich leide sehr!

Doch man muß damit klar kommen!
Irgendwie!

Es ist schwer,vorallem wenn im Leben noch einiges mehr quer läuft,wie momentan bei mir!

Mein Leben ist das Chaos!
Aber es wird bergauf gehen!
Irgendwann!
Ohne Ihn!

Fühl Dich gedrückt!
Wünsche Dir alles erdenklich Gute!
Lg
Marie!

1 -Gefällt mir

Anzeige
J
joelle_23104169
22.02.21 um 9:43
In Antwort auf tiina_12967216

Hallo zusammen,

da ich in den letzten Wochen und Monaten viel im Forum gelesen habe, um Mut und eine Lösung für mein Problem zu finden, versuche ich es jetzt mal mit meiner eigenen Geschichte:

Es fing alles vor 6 Monaten an, nachdem ich schon fast 2 Jahre in diesen Mann verliebt war. Ich glaube, von seiner Seite waren in dieser Zeit auch schon Gefühle vorhanden.

Ich bin damit in eine klassische Affäre gerutscht, da wir beide gebunden waren. Er hat sich sehr um mich bemüht. Ich habe da eher die Bremse gezogen.

Beide Partner haben nach etwa 4 Wochen schon davon erfahren, so dass dann eine schwere Zeit begonnen hat, in der ich körperlich und psychisch bereits an meine Grenzen angekommen bin.

Für mich war ab dem Zeitpunkt klar, an dem ich mich auf diese Affäre eingelassen habe, dass ich mich von meinem Mann trenne und das ist dann auch jetzt komplett geschehen.

Er hat es nicht geschafft. Nachdem er bereits 3 Mal die Beziehung zu mir beendet hat mit der Begründung, er würde mich zwar lieben, aber die Angst vor einer ungewissen Zukunft sei bei ihm einfach zu groß, hat er sich jetzt ganz bewusst in einem klärenden Gespräch mit ihr, für sie und eine neue Chance mit ihr entschieden.

Ich habe im letzten halben Jahr noch nie so gelitten in meinem Leben und habe alle Hilfen, die es gibt in Anspruch genommen. Meine Freundinnen waren immer für mich da, ich habe psychotherapeutische Gespräche und wahrscheinlich werde ich eine Kurmaßnahme erhalten.

Mein Selbstbewusstsein ist komplett zerstört und ich habe Angst vor einer Zeit voller Tränen und ohne Hoffnung.

Wer hat schon einmal ähnliches erlebt und kann mir Mut und Tipps geben, um wieder einigermaßen zu leben?

LG von hoffnungzukunft

Hallo Tina,
dieser Beitrag ist mittlerweile zwar über ein Jahrzehnt her, aber bist du noch erreichbar. Ich würde mich die sehr gerne einmal mitteilen, weil ich das Gefühl habe, dass du mir, was das emotionale angeht, sehr ähnlich bist.... . 

LG

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige