Forum / Liebe & Beziehung

Er hat Schluss gemacht und verhält sich komisch

Letzte Nachricht: 16. Juli um 4:07
14.07.21 um 21:05

Hallo, ich habe bereits einige Posts bzgl meiner Beziehung gepostet und nun hat er sich von mir getrennt.

Er ist 20 und ich 19.

Seit letzter Woche Mittwoch sind wir getrennt mit der Begründung, dass er mich noch liebt, die Beziehung aber nicht mehr funktioniert, da wir so unterschiedlich sind und wir sehr viel ändern müssten (nur so zur Info, ich habe sehr viel geändert und er gar nicht. Als ich aufgehört hatte mich zu ändern, war es ihm dann zu viel).
Ich, so verliebt wie ich halt nun mal bin, hoff(t)e immer noch auf eine Umentscheidung von ihm. Er schaltete aber die ganze Zeit auf Durchzug.

Freunde von ihm, welche mir dann im Nachhinein davon schrieben, sagten, dass er derzeit super bedrückt ist und er Aussagen bringt, wie z.B.:
"Ich hab mich so entschieden und muss nun mit den Konsequenzen leben" "Wir haben halt so viel gestritten" usw.
Ebenso hat mein Ex mir ins Gesicht gesagt, dass es ihm egal ist, ob ich ihm schreibe oder nicht, aber stalkt die ganze Zeit, ob ich online bin oder nicht (auf Discord). Ebenso hat er sich heute beschwert, weil ich auf seine Frage nicht gleich geantwortet habe...
Ich habe ihn die letzten Male immer angeschrieben, weil von ihm nichts kam. Aber er versicherte mir, daß er mich liebt und sich um mich sorgt...

Ich sehe ihm an, dass er es teilweise bereut bzw. mich vermisst, aber er macht nichts. Immer war ich diejenige in der Beziehung, die ihm wegen jeder Kleinigkeit hinterhergerannt ist. Wenn es um die Trennung ging, war ich immer diejenige, die alles verändert hätte, dass es wieder läuft.

Seine Freunde fragten ihn auch, ob er die Richtige Entscheidung getroffen hat, da wir sehr sehr viele gute Zeiten hatten und ich ihn mehr unterstützt hatte als seine Familie, aber er klang da sehr unentschlossen. 

Mein Ex hat im Nachhinein noch zu mir gesagt, dass er es anstrengend findet, wenn jedes Mal ein Problem auftaucht und man um die Beziehung kämpfen muss. Er findet, dass man sich in einer Beziehung zurücklegen soll. Da fiel mir die Kinnlade runter. Ich habe die letzten Monate mir so viel Egoismus von ihm gefallen lassen, während meine Wünsche nur mit wütenden Sprüchen vertrieben worden sind. Ich habe soooo viel gekämpft, während er mal hier und da Rücksicht genommen hat, wenn er mal einen guten Tag hat (passiert alle paar Wochen). Wenn ich es mal nicht wollte, dann war das kritisch. Ebenso beim Thema Sex.... aber egal, ich rege mich wieder zu sehr auf.

Natürlich frage ich mich, was in seinem Kopf vor sich geht. Vielleicht hat jemand so ein ähnliches Muster schon mal erlebt?

Ich liebe diesen Kerl, würde aber nie wieder in eine Beziehung mit ihm eingehen, in der sich nichts von seiner Seite aus ändert. Das ist Folter für mich...

Puuuuuh... 
Bin schon ganz gespannt auf eure Antworten.

Mehr lesen

14.07.21 um 22:09

Ich befinde mich in genau derselben Lage.. Seit letzten Mittwoch ist Schluss. Warum? Weil ich einmal für mich selbst eingestanden habe und ihn kritisierte was ihm fehlt...
Sich als Frau ständig zu verbiegen wird dir genau das Gegenteil geben, als was du erreichen willst glaub mir...
Wenn beide nicht aufeinander zugehen können, wirst du irgendwann komplett ausgelaugt sein...
Statt dich zu fragen, was in ihm vorgeht, konzentriere dich auf deine gefühlslage und lass ihn links liegen und bitte nicht ausnutzen.
Solche Männer sind es nicht wert. 

2 -Gefällt mir

14.07.21 um 22:30
In Antwort auf

Ich befinde mich in genau derselben Lage.. Seit letzten Mittwoch ist Schluss. Warum? Weil ich einmal für mich selbst eingestanden habe und ihn kritisierte was ihm fehlt...
Sich als Frau ständig zu verbiegen wird dir genau das Gegenteil geben, als was du erreichen willst glaub mir...
Wenn beide nicht aufeinander zugehen können, wirst du irgendwann komplett ausgelaugt sein...
Statt dich zu fragen, was in ihm vorgeht, konzentriere dich auf deine gefühlslage und lass ihn links liegen und bitte nicht ausnutzen.
Solche Männer sind es nicht wert. 

Hallo, das tut mir leid für dich...
Ich hoffe halt die ganze Zeit, dass er es einsieht und merkt, was er für ein Depp ist.
Er wirft mich einfach so aus seinem Leben, obwohl ich ihm so viel gegeben habe...

Manchmal wünsche ich mir, dass er sein ganzes Leben daran zu knabbern hat und nie
die Richtige für sich findet, weil er nur an mich denken soll.
Aber andererseits wünsche ich mir, dass er zur Vernunft kommt und merkt, was er an mir hat...

Ich weiß nicht, was ich da tun soll... Mein Herz will ihn, mein Kopf will ihn leiden sehen...

Gefällt mir

14.07.21 um 22:38

Natürlich hofft du. 

Merke dir eines: Menschen machen Schluss weil sie es wollen. Nur du kämpfst um ihn und zerpflückst jedes Wort von ihm. Denkst dir alles zu recht. Fakt ist aber,  dass er nicht will. In eurer Beziehung nicht und danach auch nicht. Lerne auf Handlungen zu achten. Nur das zählt 

Gefällt mir

14.07.21 um 22:38

Natürlich hofft du. 

Merke dir eines: Menschen machen Schluss weil sie es wollen. Nur du kämpfst um ihn und zerpflückst jedes Wort von ihm. Denkst dir alles zu recht. Fakt ist aber,  dass er nicht will. In eurer Beziehung nicht und danach auch nicht. Lerne auf Handlungen zu achten. Nur das zählt 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

15.07.21 um 14:30

Dein Ego mischt sich ein Warum du dich leiden sehen willst aber jemandem etwas böses zu wünschen, wird nur auf dich selbst ein böses Licht werfen... Verwerfe diese Gedanken...
Der einzige Weg dass er zu dir zurückkehrt ist, dass du dich ausschließlich auf Dich konzentrierst und dein Leben weiterlebst. 
Ich weiss aktuell wie schmerzhaft es sein kann, einfach aus dem Leben rausgeschmissen zu werden, aber Tatsache ist männer brauchen immer wieder Abstand um den Wert einer Frau zu erkennen - gib ihm diesen Abstand, sogar mehr wie nötig.. 
Falls er zurückkommen wird, dann nur so... Aber bis dahin, fokussiere sich ausschließlich auf Dich selbst! 

Gefällt mir

15.07.21 um 14:32

"warum du IHN leiden sehen willst" soll es natürlich heissen... 

Gefällt mir

16.07.21 um 3:24
In Antwort auf

Hallo, ich habe bereits einige Posts bzgl meiner Beziehung gepostet und nun hat er sich von mir getrennt.

Er ist 20 und ich 19.

Seit letzter Woche Mittwoch sind wir getrennt mit der Begründung, dass er mich noch liebt, die Beziehung aber nicht mehr funktioniert, da wir so unterschiedlich sind und wir sehr viel ändern müssten (nur so zur Info, ich habe sehr viel geändert und er gar nicht. Als ich aufgehört hatte mich zu ändern, war es ihm dann zu viel).
Ich, so verliebt wie ich halt nun mal bin, hoff(t)e immer noch auf eine Umentscheidung von ihm. Er schaltete aber die ganze Zeit auf Durchzug.

Freunde von ihm, welche mir dann im Nachhinein davon schrieben, sagten, dass er derzeit super bedrückt ist und er Aussagen bringt, wie z.B.:
"Ich hab mich so entschieden und muss nun mit den Konsequenzen leben" "Wir haben halt so viel gestritten" usw.
Ebenso hat mein Ex mir ins Gesicht gesagt, dass es ihm egal ist, ob ich ihm schreibe oder nicht, aber stalkt die ganze Zeit, ob ich online bin oder nicht (auf Discord). Ebenso hat er sich heute beschwert, weil ich auf seine Frage nicht gleich geantwortet habe...
Ich habe ihn die letzten Male immer angeschrieben, weil von ihm nichts kam. Aber er versicherte mir, daß er mich liebt und sich um mich sorgt...

Ich sehe ihm an, dass er es teilweise bereut bzw. mich vermisst, aber er macht nichts. Immer war ich diejenige in der Beziehung, die ihm wegen jeder Kleinigkeit hinterhergerannt ist. Wenn es um die Trennung ging, war ich immer diejenige, die alles verändert hätte, dass es wieder läuft.

Seine Freunde fragten ihn auch, ob er die Richtige Entscheidung getroffen hat, da wir sehr sehr viele gute Zeiten hatten und ich ihn mehr unterstützt hatte als seine Familie, aber er klang da sehr unentschlossen. 

Mein Ex hat im Nachhinein noch zu mir gesagt, dass er es anstrengend findet, wenn jedes Mal ein Problem auftaucht und man um die Beziehung kämpfen muss. Er findet, dass man sich in einer Beziehung zurücklegen soll. Da fiel mir die Kinnlade runter. Ich habe die letzten Monate mir so viel Egoismus von ihm gefallen lassen, während meine Wünsche nur mit wütenden Sprüchen vertrieben worden sind. Ich habe soooo viel gekämpft, während er mal hier und da Rücksicht genommen hat, wenn er mal einen guten Tag hat (passiert alle paar Wochen). Wenn ich es mal nicht wollte, dann war das kritisch. Ebenso beim Thema Sex.... aber egal, ich rege mich wieder zu sehr auf.

Natürlich frage ich mich, was in seinem Kopf vor sich geht. Vielleicht hat jemand so ein ähnliches Muster schon mal erlebt?

Ich liebe diesen Kerl, würde aber nie wieder in eine Beziehung mit ihm eingehen, in der sich nichts von seiner Seite aus ändert. Das ist Folter für mich...

Puuuuuh... 
Bin schon ganz gespannt auf eure Antworten.

Ich würde auf das spionieren garnicht viel geben, das geschieht meiner Erfahrung nach oft noch aus so einem weirden Anflug an ehemaligen "Besitzansprüchen", dafür fällt mir gerade kein besseres Wort ein.

Heisst er checkt warscheinlich nur ob du direkt schon nen anderen hast oder mit dem anderen zockst, würde ggf auch eifersüchtig reagieren obwohl er dich nicht zurück nehmen würde. Das "Könnte" ist was diesen Leuten Sicherheit gibt. Das ist auch was ihm Sicherheit gab als du ihm immer wieder nachgerannt bist. Er sitzt dann am Hebel und hat die Macht in der Konstellation.

Ich würde mich zurück ziehe,aufhören seine Freunde auszugorchen und an einem Punkt hat er recht - Es ist nicht normal bei jeder Kleinigkeit kämpfen zu müssen und eine gesunde Beziehung ist kein Stress.








 

Gefällt mir

16.07.21 um 4:07
In Antwort auf

Hallo, ich habe bereits einige Posts bzgl meiner Beziehung gepostet und nun hat er sich von mir getrennt.

Er ist 20 und ich 19.

Seit letzter Woche Mittwoch sind wir getrennt mit der Begründung, dass er mich noch liebt, die Beziehung aber nicht mehr funktioniert, da wir so unterschiedlich sind und wir sehr viel ändern müssten (nur so zur Info, ich habe sehr viel geändert und er gar nicht. Als ich aufgehört hatte mich zu ändern, war es ihm dann zu viel).
Ich, so verliebt wie ich halt nun mal bin, hoff(t)e immer noch auf eine Umentscheidung von ihm. Er schaltete aber die ganze Zeit auf Durchzug.

Freunde von ihm, welche mir dann im Nachhinein davon schrieben, sagten, dass er derzeit super bedrückt ist und er Aussagen bringt, wie z.B.:
"Ich hab mich so entschieden und muss nun mit den Konsequenzen leben" "Wir haben halt so viel gestritten" usw.
Ebenso hat mein Ex mir ins Gesicht gesagt, dass es ihm egal ist, ob ich ihm schreibe oder nicht, aber stalkt die ganze Zeit, ob ich online bin oder nicht (auf Discord). Ebenso hat er sich heute beschwert, weil ich auf seine Frage nicht gleich geantwortet habe...
Ich habe ihn die letzten Male immer angeschrieben, weil von ihm nichts kam. Aber er versicherte mir, daß er mich liebt und sich um mich sorgt...

Ich sehe ihm an, dass er es teilweise bereut bzw. mich vermisst, aber er macht nichts. Immer war ich diejenige in der Beziehung, die ihm wegen jeder Kleinigkeit hinterhergerannt ist. Wenn es um die Trennung ging, war ich immer diejenige, die alles verändert hätte, dass es wieder läuft.

Seine Freunde fragten ihn auch, ob er die Richtige Entscheidung getroffen hat, da wir sehr sehr viele gute Zeiten hatten und ich ihn mehr unterstützt hatte als seine Familie, aber er klang da sehr unentschlossen. 

Mein Ex hat im Nachhinein noch zu mir gesagt, dass er es anstrengend findet, wenn jedes Mal ein Problem auftaucht und man um die Beziehung kämpfen muss. Er findet, dass man sich in einer Beziehung zurücklegen soll. Da fiel mir die Kinnlade runter. Ich habe die letzten Monate mir so viel Egoismus von ihm gefallen lassen, während meine Wünsche nur mit wütenden Sprüchen vertrieben worden sind. Ich habe soooo viel gekämpft, während er mal hier und da Rücksicht genommen hat, wenn er mal einen guten Tag hat (passiert alle paar Wochen). Wenn ich es mal nicht wollte, dann war das kritisch. Ebenso beim Thema Sex.... aber egal, ich rege mich wieder zu sehr auf.

Natürlich frage ich mich, was in seinem Kopf vor sich geht. Vielleicht hat jemand so ein ähnliches Muster schon mal erlebt?

Ich liebe diesen Kerl, würde aber nie wieder in eine Beziehung mit ihm eingehen, in der sich nichts von seiner Seite aus ändert. Das ist Folter für mich...

Puuuuuh... 
Bin schon ganz gespannt auf eure Antworten.

Nun, wenn er findet ihr hattet zu viel Streit, auch weil ihr zu unterschiedlich seid ist das eine Sache. Kann man als Grund zum Schluss machen sehen, wenn man nicht so viel Beziehungsarbeit leisten möchte.

Immer den anderen die Arbeit machen lassen, in dem Sinne dass er/sie sich ändert, Unterstützung bietet, sich mehr einbringt etc, das ist etwas anderes, das klingt eher als wäre er nicht reif genug für eine Beziehung UND weiß sie nicht zu würdigen.

Insgesamt klingt es als hättest du mehr Grund Schluss zu machen als er. Also sei vielleicht froh, dass er dir das abgenommen hat.
Schreib ihm besser gar nicht mehr, das bringt dir nichts und wirkt bei ihm so als rennst du ihm nach.
Wenn er dich auf Discord nervt, blockiere ihn halt oder stell deinen Status auf offline (unsichtbar).

Seit Mittwoch ist ja nun auch noch keine Zeit...sollte er irgendwann seine Meinung ändern, überlege dir ob du wirklich noch willst. Wenn ja, stell vorher einige Bedingungen klar und fordere sie auch sofort ein, falls er sich nicht daran hält.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers