Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat Schluss gemacht

Er hat Schluss gemacht

15. April 2008 um 18:42

Hallo,

mir gehts momentan ziemlich mies. Ich bin fast nur am heulen, fühl mich total einsam und weiß gar nicht was ich jetzt machen soll.

Mein Freund hat am Sonntag mit mir Schluss gemacht, per email und das nach fast 5 Jahren Beziehung. Am Sonntag ging es erst noch obwohl ich schon geschockt war aber irgendwie hatte ich gedacht, dass er sich meldet und mir sagt, dass ers nicht so gemeint hat. Aber gestern und heute ist es ganz schlimm und mir gehts total schlecht. Kann mich auf nichts konzentrieren und seh total unglücklich aus und schlafe schlecht.

Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll. Seit Sonntag hat er sich nicht mehr gemeldet und ich hab mich auf seine email auch nicht gemeldet als er Schluss gemacht hat. Ich weiß nicht ob ich mich melden soll und versuchen soll nochmal mit ihm zu reden. Schluss ist ja eigentlich Schluss und ich möchte auch nicht, dass er denkt ich laufe ihm hinterher oder so. Ich muss dazu sagen, dass wir schon 2 mal getrennt waren in diesen knapp 5 Jahren und die Trennung ging immer von mir aus. Aber woher soll ich jetzt wissen, ob es für ihn endgültig ist?

Bin total traurig und weiß nicht weiter.

Mehr lesen

15. April 2008 um 18:55

Wichtig wäre...
...unter anderem was er denn geschrieben hat, um annähernd beurteilen zu können, wie ernst er die Trennung meint.

Generell muss ich mal anmerken, dass eine Trennung per Mail/SMS/etc. der letzte Mist ist,..

Hat er in seiner Mail denn irgendwelche Fragen gestellt, etc? Ansonsten hast Du ja eigentlich "keinen Grund" zu antworten..

Gefällt mir

15. April 2008 um 19:18
In Antwort auf henrietta7

Wichtig wäre...
...unter anderem was er denn geschrieben hat, um annähernd beurteilen zu können, wie ernst er die Trennung meint.

Generell muss ich mal anmerken, dass eine Trennung per Mail/SMS/etc. der letzte Mist ist,..

Hat er in seiner Mail denn irgendwelche Fragen gestellt, etc? Ansonsten hast Du ja eigentlich "keinen Grund" zu antworten..

*seufz*
Also bei uns war es immer so, dass per email oder per Telefon Schluss gemacht wurde. Ich hab ja auch schon 2 Mal Schluss gemacht, wie ich ja geschrieben hab.

Naja Fragen hat er nicht wirklich gestellt und das Ganze ist auch etwas komplizierter aber ich versuch es mal etwas genauer darzustellen.

Wir wären im August 5 Jahre zusammen aber wenn man andere Paare betrachtet, die so lange zusammen sind, kann man das nicht mit uns vergleichen. Bei uns gab es sehr oft Streit, Meinungsverschiedenheiten, Funkstille von ca. 2 Wochen, und wie schon gesagt die beiden Trennungen die aber maximal 2 Wochen hielten, weil sich dann einer gemeldet hat, meistens ich.
Generell haben wir uns nur am Wochenende gesehen von Freitag nachmittag bis sonntag abends und unter der Woche gemailt, telefoniert usw.

Mein Freund ist sehr eifersüchtig und seitdem ich mit ihm zusammen bin hab ich etliche Kontakte abgebrochen zu früheren Freunden/Bekannten.

Jetzt war es halt so, dass ich mich seit längerer Zeit nicht mehr so gut mit seiner Mutter verstehe (er wohnt bei ihr) und er findet das kindisch und meint immer ich solle das mit ihr klären. Für mich gibts da nichts mehr zu klären, sie soll mich einfach in Ruhe lassen. So jetzt haben wir uns vorletzes Wochenende nicht gesehen weil ich der Meinung war, dass mein Freund sich auf die sEite seiner Mutter stellt und ich ihm egal bin. Wir haben uns dann gestritten und ich war das Wochenende halt nicht da.

Da ich traurig war und mir zuhause die Decke aufn Kopf gefallen ist hab ich mich bei ner alten Freundin gemeldet und wir haben uns Sonntag nachmittag zum Eis essen getroffen. In der Zeit rief aber mein Freund bei mir zuhause an und mein Vater sagte ihm dann, dass ich mit dieser besagten Freundin unterwegs sei, ich nenne sie jetzt mal Steffi (Sie heißt aber anders).

Als ich dann Sonntag abend nachhause kam sagte mein dad sofort, dass er angerufen habe. Ich hab mich natürlich geärgert das ich nicht zuhause war. Hab meinen dad dann sofort gefragt, ob er ihm erzählt hat, dass ich mit Steffi weg war (mein Freund wollte ja nicht das ich mit ihr Kontakt habe) und mein dad meinte ja. Da wusste ich schon, jetzt ist es eh zu spät und ich bereute es überhaupt weggegangen zu sein.

Naja jedenfalls hatte ich dann die besagte email von ihm wo drin stand:

"Ja...dann hat sich jetzt alles bestätigt was ich über dich denke. Ich hab ja jetzt gesehen, dass wenn wir uns nicht sehen, du dich schön rumtreibst. Ich will gar nicht wissen wo du das Wochenende noch alles warst. Das wir uns nicht gesehen haben war dir ja eh egal, wahrscheinlich wars dir sogar recht. Ich brauch ja auch gar nicht warten bis du wiederkommst, treibst dich ja schön mit Steffi rum. Du hast viel zu viel Zeit mich zu hintergehen und ich bin dir ja eh nicht mehr wichtig. Du liebst mich doch eh nicht mehr, warum solltest du mir dann treu sein? Das wars dann wohl. Du hast dich entschieden und ich kann so nicht mehr mit dir zusammen sein. Du brauchst mir auch nichts von meinen Sachen wiedergeben und falls du mir die Hosen gekauft hast, kannst du die umtauschen, aber an die hast du bestimmt eh nicht gedacht. Ich möchte einfach nichts mehr hören. Du betrügst mich!"

Das war seine letzte email am Sonntag und für mich heißt das, dass Schluss ist oder seh ich das anders? Ich meine die Worte "das wars dann wohl" kann man ja nicht anders deuten oder?

Ich wollte mich erst darauf melden aber ich habs satt mich als Betrügerin hinstellen zu lassen, der wirft mir immer vor, dass ich doch eh fremdgehe usw und diesmal wollte ich mich einfach mal nicht dafür rechtfertigen. Hallo? Ich war mit ner Freundin weg nicht mit nem Typen aber das passte ihm ja auch nicht.

Wie seht ihr das? Meinte er das ernst oder wird er sich doch noch melden? Ich möchte nicht angekrochen kommen aber ich weiß wie stur er sein kann.

Vor allem am Samstag einen Tag vor dieser email schreibt er noch, dass er mich liebt und mit mir zusammen sein möchte aber das er mir ja nicht mehr wichtig wäre. Wieso macht er dann Schluss wenn er mich angeblich liebt?

Gefällt mir

15. April 2008 um 19:51
In Antwort auf zaubermaus53

*seufz*
Also bei uns war es immer so, dass per email oder per Telefon Schluss gemacht wurde. Ich hab ja auch schon 2 Mal Schluss gemacht, wie ich ja geschrieben hab.

Naja Fragen hat er nicht wirklich gestellt und das Ganze ist auch etwas komplizierter aber ich versuch es mal etwas genauer darzustellen.

Wir wären im August 5 Jahre zusammen aber wenn man andere Paare betrachtet, die so lange zusammen sind, kann man das nicht mit uns vergleichen. Bei uns gab es sehr oft Streit, Meinungsverschiedenheiten, Funkstille von ca. 2 Wochen, und wie schon gesagt die beiden Trennungen die aber maximal 2 Wochen hielten, weil sich dann einer gemeldet hat, meistens ich.
Generell haben wir uns nur am Wochenende gesehen von Freitag nachmittag bis sonntag abends und unter der Woche gemailt, telefoniert usw.

Mein Freund ist sehr eifersüchtig und seitdem ich mit ihm zusammen bin hab ich etliche Kontakte abgebrochen zu früheren Freunden/Bekannten.

Jetzt war es halt so, dass ich mich seit längerer Zeit nicht mehr so gut mit seiner Mutter verstehe (er wohnt bei ihr) und er findet das kindisch und meint immer ich solle das mit ihr klären. Für mich gibts da nichts mehr zu klären, sie soll mich einfach in Ruhe lassen. So jetzt haben wir uns vorletzes Wochenende nicht gesehen weil ich der Meinung war, dass mein Freund sich auf die sEite seiner Mutter stellt und ich ihm egal bin. Wir haben uns dann gestritten und ich war das Wochenende halt nicht da.

Da ich traurig war und mir zuhause die Decke aufn Kopf gefallen ist hab ich mich bei ner alten Freundin gemeldet und wir haben uns Sonntag nachmittag zum Eis essen getroffen. In der Zeit rief aber mein Freund bei mir zuhause an und mein Vater sagte ihm dann, dass ich mit dieser besagten Freundin unterwegs sei, ich nenne sie jetzt mal Steffi (Sie heißt aber anders).

Als ich dann Sonntag abend nachhause kam sagte mein dad sofort, dass er angerufen habe. Ich hab mich natürlich geärgert das ich nicht zuhause war. Hab meinen dad dann sofort gefragt, ob er ihm erzählt hat, dass ich mit Steffi weg war (mein Freund wollte ja nicht das ich mit ihr Kontakt habe) und mein dad meinte ja. Da wusste ich schon, jetzt ist es eh zu spät und ich bereute es überhaupt weggegangen zu sein.

Naja jedenfalls hatte ich dann die besagte email von ihm wo drin stand:

"Ja...dann hat sich jetzt alles bestätigt was ich über dich denke. Ich hab ja jetzt gesehen, dass wenn wir uns nicht sehen, du dich schön rumtreibst. Ich will gar nicht wissen wo du das Wochenende noch alles warst. Das wir uns nicht gesehen haben war dir ja eh egal, wahrscheinlich wars dir sogar recht. Ich brauch ja auch gar nicht warten bis du wiederkommst, treibst dich ja schön mit Steffi rum. Du hast viel zu viel Zeit mich zu hintergehen und ich bin dir ja eh nicht mehr wichtig. Du liebst mich doch eh nicht mehr, warum solltest du mir dann treu sein? Das wars dann wohl. Du hast dich entschieden und ich kann so nicht mehr mit dir zusammen sein. Du brauchst mir auch nichts von meinen Sachen wiedergeben und falls du mir die Hosen gekauft hast, kannst du die umtauschen, aber an die hast du bestimmt eh nicht gedacht. Ich möchte einfach nichts mehr hören. Du betrügst mich!"

Das war seine letzte email am Sonntag und für mich heißt das, dass Schluss ist oder seh ich das anders? Ich meine die Worte "das wars dann wohl" kann man ja nicht anders deuten oder?

Ich wollte mich erst darauf melden aber ich habs satt mich als Betrügerin hinstellen zu lassen, der wirft mir immer vor, dass ich doch eh fremdgehe usw und diesmal wollte ich mich einfach mal nicht dafür rechtfertigen. Hallo? Ich war mit ner Freundin weg nicht mit nem Typen aber das passte ihm ja auch nicht.

Wie seht ihr das? Meinte er das ernst oder wird er sich doch noch melden? Ich möchte nicht angekrochen kommen aber ich weiß wie stur er sein kann.

Vor allem am Samstag einen Tag vor dieser email schreibt er noch, dass er mich liebt und mit mir zusammen sein möchte aber das er mir ja nicht mehr wichtig wäre. Wieso macht er dann Schluss wenn er mich angeblich liebt?

Reden
Hallo!
Also ganz ehrlich weiß ich nicht ob es für dich nicht besser wäre ohne ihn. Man darf niemals seine Freunde vergessen für einen Typ.
Du scheinst ihn ja nicht betrogen zu haben, da frag ich mich wie er auf sonen Mist kommt.
Trotzdem würde ich die Sache noch mal klären und mich mit ihm treffen. Aber wenn er dir nicht vertraut, dann wars das wohl und wird auch kaum noch was zu retten sein.
Ich bin seit 8 Monaten single und habe nicht noch mal mit meinem Ex darüber gesprochen weil ich zu stolz war/bin. Manchmal bereue ich es, dass ich es nicht mal versucht habe.
Also, redet noch mal und seh dann weiter!

Nicht traurig sein,
Liebe Grüße

Gefällt mir

15. April 2008 um 21:25
In Antwort auf zaubermaus53

*seufz*
Also bei uns war es immer so, dass per email oder per Telefon Schluss gemacht wurde. Ich hab ja auch schon 2 Mal Schluss gemacht, wie ich ja geschrieben hab.

Naja Fragen hat er nicht wirklich gestellt und das Ganze ist auch etwas komplizierter aber ich versuch es mal etwas genauer darzustellen.

Wir wären im August 5 Jahre zusammen aber wenn man andere Paare betrachtet, die so lange zusammen sind, kann man das nicht mit uns vergleichen. Bei uns gab es sehr oft Streit, Meinungsverschiedenheiten, Funkstille von ca. 2 Wochen, und wie schon gesagt die beiden Trennungen die aber maximal 2 Wochen hielten, weil sich dann einer gemeldet hat, meistens ich.
Generell haben wir uns nur am Wochenende gesehen von Freitag nachmittag bis sonntag abends und unter der Woche gemailt, telefoniert usw.

Mein Freund ist sehr eifersüchtig und seitdem ich mit ihm zusammen bin hab ich etliche Kontakte abgebrochen zu früheren Freunden/Bekannten.

Jetzt war es halt so, dass ich mich seit längerer Zeit nicht mehr so gut mit seiner Mutter verstehe (er wohnt bei ihr) und er findet das kindisch und meint immer ich solle das mit ihr klären. Für mich gibts da nichts mehr zu klären, sie soll mich einfach in Ruhe lassen. So jetzt haben wir uns vorletzes Wochenende nicht gesehen weil ich der Meinung war, dass mein Freund sich auf die sEite seiner Mutter stellt und ich ihm egal bin. Wir haben uns dann gestritten und ich war das Wochenende halt nicht da.

Da ich traurig war und mir zuhause die Decke aufn Kopf gefallen ist hab ich mich bei ner alten Freundin gemeldet und wir haben uns Sonntag nachmittag zum Eis essen getroffen. In der Zeit rief aber mein Freund bei mir zuhause an und mein Vater sagte ihm dann, dass ich mit dieser besagten Freundin unterwegs sei, ich nenne sie jetzt mal Steffi (Sie heißt aber anders).

Als ich dann Sonntag abend nachhause kam sagte mein dad sofort, dass er angerufen habe. Ich hab mich natürlich geärgert das ich nicht zuhause war. Hab meinen dad dann sofort gefragt, ob er ihm erzählt hat, dass ich mit Steffi weg war (mein Freund wollte ja nicht das ich mit ihr Kontakt habe) und mein dad meinte ja. Da wusste ich schon, jetzt ist es eh zu spät und ich bereute es überhaupt weggegangen zu sein.

Naja jedenfalls hatte ich dann die besagte email von ihm wo drin stand:

"Ja...dann hat sich jetzt alles bestätigt was ich über dich denke. Ich hab ja jetzt gesehen, dass wenn wir uns nicht sehen, du dich schön rumtreibst. Ich will gar nicht wissen wo du das Wochenende noch alles warst. Das wir uns nicht gesehen haben war dir ja eh egal, wahrscheinlich wars dir sogar recht. Ich brauch ja auch gar nicht warten bis du wiederkommst, treibst dich ja schön mit Steffi rum. Du hast viel zu viel Zeit mich zu hintergehen und ich bin dir ja eh nicht mehr wichtig. Du liebst mich doch eh nicht mehr, warum solltest du mir dann treu sein? Das wars dann wohl. Du hast dich entschieden und ich kann so nicht mehr mit dir zusammen sein. Du brauchst mir auch nichts von meinen Sachen wiedergeben und falls du mir die Hosen gekauft hast, kannst du die umtauschen, aber an die hast du bestimmt eh nicht gedacht. Ich möchte einfach nichts mehr hören. Du betrügst mich!"

Das war seine letzte email am Sonntag und für mich heißt das, dass Schluss ist oder seh ich das anders? Ich meine die Worte "das wars dann wohl" kann man ja nicht anders deuten oder?

Ich wollte mich erst darauf melden aber ich habs satt mich als Betrügerin hinstellen zu lassen, der wirft mir immer vor, dass ich doch eh fremdgehe usw und diesmal wollte ich mich einfach mal nicht dafür rechtfertigen. Hallo? Ich war mit ner Freundin weg nicht mit nem Typen aber das passte ihm ja auch nicht.

Wie seht ihr das? Meinte er das ernst oder wird er sich doch noch melden? Ich möchte nicht angekrochen kommen aber ich weiß wie stur er sein kann.

Vor allem am Samstag einen Tag vor dieser email schreibt er noch, dass er mich liebt und mit mir zusammen sein möchte aber das er mir ja nicht mehr wichtig wäre. Wieso macht er dann Schluss wenn er mich angeblich liebt?

Moment...
er reagiert so, weil Du Dich mit Deiner Freundin zum Eis essen getroffen hast?? Ich kenne zwar die Steffi nicht - aber dieses Recht der Untersagung darf sich eigentlich kein Partner rausnehmen.

Für mich klingt die Mail Deines Freundes, als würde er keinen Bock mehr haben. Und er versucht Dir nun selbstmitleidig den "schwarzen Peter" zuzuschustern, damit er da sauberer rauskommt. Ich kann mir sogar vorstellen, dass er irgendwann nochmal bei Dir ankommt (wenn auch mit Vorwürfen). Das kann aber nicht von Dauer sein. Laß Dich darauf dann besser nicht ein.

Liebe Zaubermaus - laufe ihm nicht hinterher. Auf einer solchen Basis kann man keine gute Beziehung aufbauen bzw. weiterführen.

Alles Gute,
Hamlet

Gefällt mir

15. April 2008 um 22:12
In Antwort auf hamlet64

Moment...
er reagiert so, weil Du Dich mit Deiner Freundin zum Eis essen getroffen hast?? Ich kenne zwar die Steffi nicht - aber dieses Recht der Untersagung darf sich eigentlich kein Partner rausnehmen.

Für mich klingt die Mail Deines Freundes, als würde er keinen Bock mehr haben. Und er versucht Dir nun selbstmitleidig den "schwarzen Peter" zuzuschustern, damit er da sauberer rauskommt. Ich kann mir sogar vorstellen, dass er irgendwann nochmal bei Dir ankommt (wenn auch mit Vorwürfen). Das kann aber nicht von Dauer sein. Laß Dich darauf dann besser nicht ein.

Liebe Zaubermaus - laufe ihm nicht hinterher. Auf einer solchen Basis kann man keine gute Beziehung aufbauen bzw. weiterführen.

Alles Gute,
Hamlet

Das klingt nicht toll...
wieso sollte er so reagieren, wenn er keinen Bock mehr hat? Meinst du nicht, dann hätte er schon eher Schluss gemacht? Also hat er nur nen Grund gesucht um Schluss zu machen und das kam ihm grade recht?

Wieso sollte er sich nochmal melden mit Vorwürfen? Was sollte ihm das bringen?

Gefällt mir

16. April 2008 um 18:34
In Antwort auf zaubermaus53

Das klingt nicht toll...
wieso sollte er so reagieren, wenn er keinen Bock mehr hat? Meinst du nicht, dann hätte er schon eher Schluss gemacht? Also hat er nur nen Grund gesucht um Schluss zu machen und das kam ihm grade recht?

Wieso sollte er sich nochmal melden mit Vorwürfen? Was sollte ihm das bringen?

Wenn...
...ein Mann keine Lust mehr auf eine Beziehung hat, dann kann er es oft nicht so ehrlich sagen, wie es eine Frau tun würde. Er wartet gerne ab, bis die Frau die Faxen dicke hat und geht. Und wie kann man(n) das am besten machen? Indem er etwas sucht, was er kritisiert und als Vertrauensmißbrauch deutet. Dann wirft er ihr noch theatralisch alles an den Kopf und spielt den tod-Verletzten.

Oftmals steckt eine Geliebte dahinter. Und so wäre er fein raus aus der Geschichte. Wenn aber keine Geliebte dahinter steckt, dann kommt oftmals das kuriose Verhalten, dass diese Männer hinterher ankommen, weil plötzlich doch irgendetwas fehlt. Und dieses Ankommen ist dann auf der Ebene "naja, vielleicht verzeihe ich Dir nochmal"...! Aber der nächste Ausbruch kommt bestimmt, denn an der Grundeinstellung (eigentlich keinen Bock mehr) hat sich ja nichts geändert.

Das Gemeine an einem solchen Verhalten ist, dass der Frau ein schlechtes Gewissen eingeredet wird, obwohl ja eigentlich gar kein wirklicher Grund vorliegt. Aber da sie ihn ja nicht verlieren möchte, nimmt sie es so hin. Im Laufe der Zeit kann sich das so manifestieren, dass aus einer einst selbstbewußten Frau ein armes, schüchternes Wesen mit verlorenem Selbstvertrauen wird. Sie wird zum Spielball des Mannes und läßt alles geduldig über sich ergehen. Denn sie will ihn ja nicht verlieren. Und ohne Selbstvertrauen schafft sie es ohnehin nicht mehr zu gehen. Es wird irgendwann zum Ende der Beziehung kommen - aber nicht, weil die Frau plötzlich ihre Meinung geändert hat, sondern, weil er sie endgültig zum Teufel gejagt hat.

Es muß nicht immer so kommen. Das Leben ist niemals vorhersehbar. Aber es ist so wie hier beschrieben häufig der Fall, wobei ich hier die fast extremste Variante geschrieben habe. Es gibt natürlich unzählige Zwischenstufen...

Alles Gute,
Hamlet

Gefällt mir

16. April 2008 um 18:54
In Antwort auf hamlet64

Wenn...
...ein Mann keine Lust mehr auf eine Beziehung hat, dann kann er es oft nicht so ehrlich sagen, wie es eine Frau tun würde. Er wartet gerne ab, bis die Frau die Faxen dicke hat und geht. Und wie kann man(n) das am besten machen? Indem er etwas sucht, was er kritisiert und als Vertrauensmißbrauch deutet. Dann wirft er ihr noch theatralisch alles an den Kopf und spielt den tod-Verletzten.

Oftmals steckt eine Geliebte dahinter. Und so wäre er fein raus aus der Geschichte. Wenn aber keine Geliebte dahinter steckt, dann kommt oftmals das kuriose Verhalten, dass diese Männer hinterher ankommen, weil plötzlich doch irgendetwas fehlt. Und dieses Ankommen ist dann auf der Ebene "naja, vielleicht verzeihe ich Dir nochmal"...! Aber der nächste Ausbruch kommt bestimmt, denn an der Grundeinstellung (eigentlich keinen Bock mehr) hat sich ja nichts geändert.

Das Gemeine an einem solchen Verhalten ist, dass der Frau ein schlechtes Gewissen eingeredet wird, obwohl ja eigentlich gar kein wirklicher Grund vorliegt. Aber da sie ihn ja nicht verlieren möchte, nimmt sie es so hin. Im Laufe der Zeit kann sich das so manifestieren, dass aus einer einst selbstbewußten Frau ein armes, schüchternes Wesen mit verlorenem Selbstvertrauen wird. Sie wird zum Spielball des Mannes und läßt alles geduldig über sich ergehen. Denn sie will ihn ja nicht verlieren. Und ohne Selbstvertrauen schafft sie es ohnehin nicht mehr zu gehen. Es wird irgendwann zum Ende der Beziehung kommen - aber nicht, weil die Frau plötzlich ihre Meinung geändert hat, sondern, weil er sie endgültig zum Teufel gejagt hat.

Es muß nicht immer so kommen. Das Leben ist niemals vorhersehbar. Aber es ist so wie hier beschrieben häufig der Fall, wobei ich hier die fast extremste Variante geschrieben habe. Es gibt natürlich unzählige Zwischenstufen...

Alles Gute,
Hamlet

Hallo
ich hab diesen Beitrag auch noch in einem anderen Forum geposted und da hat mir jemand gesagt, dass wäre emotionale Erpressung und von ihm eine unterbewusste Masche um mich unter Kontrolle zu halten. Und das finde ich, passt ganz genau. Weil ich hab mal nach emotionale Erpressung gegoogelt und was ich da so gefunden habe, trifft den Nagel aufn Kopf. Echt traurig! Also hat er mich all die Jahre belogen wenn er gesagt hat, dass er mich liebt.

Gefällt mir

16. April 2008 um 19:54
In Antwort auf zaubermaus53

Hallo
ich hab diesen Beitrag auch noch in einem anderen Forum geposted und da hat mir jemand gesagt, dass wäre emotionale Erpressung und von ihm eine unterbewusste Masche um mich unter Kontrolle zu halten. Und das finde ich, passt ganz genau. Weil ich hab mal nach emotionale Erpressung gegoogelt und was ich da so gefunden habe, trifft den Nagel aufn Kopf. Echt traurig! Also hat er mich all die Jahre belogen wenn er gesagt hat, dass er mich liebt.

Bitte ganz vorsichtig...
...mit dem Begriff "emotionale Erpressung" umgehen!

An alle, die jetzt wie wild googeln: Ihr werdet plötzlich alle in Eurer Partnerschaft eine "emotionale Erpressung" feststellen! Denn hier reicht nach "Experten"-Meinung schon aus, dass Mann zu Frau sagt: "Ich habe letzte Woche den Müll runter gebracht. Heute bist Du dran"! So oder so ähnlich hat jeder (!) schon mal (eher vielmals) mit seinem Partner geredet! Und diese Äußerung ist in der Tat ein Part der "emotionalen Erpressung". Aber deshalb sind wir noch lange nicht alle krank. Es muß auch nicht vom Psychiater behandelt werden!

Die allgemeinen Umstände müssen hier stets berücksichtigt werden. Viele Anzeichen ergeben ein Ganzes! Nur die Streusel alleine ergeben noch keinen Streuselkuchen...

Vielen Dank fürs "Zuhören"!

Gefällt mir

16. April 2008 um 21:47
In Antwort auf naddel120

Reden
Hallo!
Also ganz ehrlich weiß ich nicht ob es für dich nicht besser wäre ohne ihn. Man darf niemals seine Freunde vergessen für einen Typ.
Du scheinst ihn ja nicht betrogen zu haben, da frag ich mich wie er auf sonen Mist kommt.
Trotzdem würde ich die Sache noch mal klären und mich mit ihm treffen. Aber wenn er dir nicht vertraut, dann wars das wohl und wird auch kaum noch was zu retten sein.
Ich bin seit 8 Monaten single und habe nicht noch mal mit meinem Ex darüber gesprochen weil ich zu stolz war/bin. Manchmal bereue ich es, dass ich es nicht mal versucht habe.
Also, redet noch mal und seh dann weiter!

Nicht traurig sein,
Liebe Grüße

Hm...
also wenn er so wenig vertrauen in dich setzt dann würde ich mir wirklich überlegen, ob da eine beziehung noch sinnvoll ist, denn vertrauen ist das A udn O in eienr beziehung! aber ich werde dir auch nicht sagen, dass du dch nicht bei ihm melden soltlest, denn ich weiß wie schwer es ist sich daran zu halten, aber solltest du es tun dann würde ich alle unklarheiten beseitigen und ihm mal die karten auf den tisch legen, dass es nicht sein kann dass du keine freiheiten hast und auch mal was mit anderen menschen machen darfst! aber werde nicht unfreundlich dabei, denn dann setzt er sich da salles noch mehr ind en kopf. doch bitte denk nicht dass er dir all die jahre nur vorgemacht hat dich zu lieben das darfst du nicht glauben , denn somit hast du ja genau so wenig vertrauen wie er...denk an die schönen sachen und amch sie nicht zu nichte!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen