Forum / Liebe & Beziehung

Er hat mich so oft mit einem baldigen Antrag „verarscht“.... wie weiter machen?

Letzte Nachricht: 18. Mai um 17:58
11.05.21 um 11:06

Hey ihr Lieben 🥰 

bin ganz neu hier und muss mir meinen Kummer von der Seele schreiben...

Zu mir: 30 Jahre / ich war bereits verheiratet für sieben Jahre und habe drei wundervolle Kinder 👶🏻 

- seit 2,5 Jahren mit neuem Partner zusammen ❤️
- gemeinsam ausgebaut 🤗
- gemeinsames Baby 🥰 

Nun das Problem (ich wünschte man könnte Sprachmemos machen 😅):
eigentlich wäre das Thema Hochzeit noch gar nicht so präsent für mich. Aber mein Freund hat mich förmlich mit diesem Thema für anderthalb Jahre geimpft. Es fing an mit ganz vielen fragen, ob ich ihn denn auch einmal heiraten möchte. Diese Frage kam beinahe wöchentlich. Anfang letzten Jahres wurden seine Andeutungen dann größer. Auf der Hochzeit von Freundin sagte er vielleicht fängst du ja heute den Braut Strauß. An Ostern folgte die nächste Andeutung wer weiß vielleicht findest du ja heute einen Antrag. Als darauf hin wieder nichts kam, sagte er, dass er zur nächsten Feier etwas wunderschönes geplant hatte.Die Feier kam und ging ohne Antrag. Im Juli kam unser Baby zur Welt. Gerade einmal 5 Minuten nachdem ich fertig war, fragte er mich allen ernstes, ob ich jetzt zu einem Antrag ja gesagt hätte. Ich glaube, das war der demütigendste  Moment. Auch danach sagte er wieder dass er mir vor ganz vielen Menschen einen Antrag machen möchte. Unsere Paula Party war auch gleichzeitig unsere Einweihungsparty und gefühlt war das ganze Dorf anwesend ich war so aufgeregt. Aber auch der Abend verging natürlich ohne einen Antrag. An Weihnachten und zum Muttertag habe ich jeweils einen Ring geschenkt bekommen, natürlich ohne Antrag. Er sagte dann auch noch wer macht denn schon am Muttertag einen Antrag. Und siehe da sein bester Freund hat es gemacht! Der Tag war für mich einfach nur gelaufen.

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Ich bin so wahnsinnig traurig und enttäuscht und habe ihm auch mitgeteilt dass ich nach diesen ganzen Aktionen schon gar nicht mehr heiraten möchte. Ich bin so unendlich traurig, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich danke euch sehr für euren Rat.

Liebe Grüße Nici

Mehr lesen

11.05.21 um 11:07
In Antwort auf

Hey ihr Lieben 🥰 

bin ganz neu hier und muss mir meinen Kummer von der Seele schreiben...

Zu mir: 30 Jahre / ich war bereits verheiratet für sieben Jahre und habe drei wundervolle Kinder 👶🏻 

- seit 2,5 Jahren mit neuem Partner zusammen ❤️
- gemeinsam ausgebaut 🤗
- gemeinsames Baby 🥰 

Nun das Problem (ich wünschte man könnte Sprachmemos machen 😅):
eigentlich wäre das Thema Hochzeit noch gar nicht so präsent für mich. Aber mein Freund hat mich förmlich mit diesem Thema für anderthalb Jahre geimpft. Es fing an mit ganz vielen fragen, ob ich ihn denn auch einmal heiraten möchte. Diese Frage kam beinahe wöchentlich. Anfang letzten Jahres wurden seine Andeutungen dann größer. Auf der Hochzeit von Freundin sagte er vielleicht fängst du ja heute den Braut Strauß. An Ostern folgte die nächste Andeutung wer weiß vielleicht findest du ja heute einen Antrag. Als darauf hin wieder nichts kam, sagte er, dass er zur nächsten Feier etwas wunderschönes geplant hatte.Die Feier kam und ging ohne Antrag. Im Juli kam unser Baby zur Welt. Gerade einmal 5 Minuten nachdem ich fertig war, fragte er mich allen ernstes, ob ich jetzt zu einem Antrag ja gesagt hätte. Ich glaube, das war der demütigendste  Moment. Auch danach sagte er wieder dass er mir vor ganz vielen Menschen einen Antrag machen möchte. Unsere Paula Party war auch gleichzeitig unsere Einweihungsparty und gefühlt war das ganze Dorf anwesend ich war so aufgeregt. Aber auch der Abend verging natürlich ohne einen Antrag. An Weihnachten und zum Muttertag habe ich jeweils einen Ring geschenkt bekommen, natürlich ohne Antrag. Er sagte dann auch noch wer macht denn schon am Muttertag einen Antrag. Und siehe da sein bester Freund hat es gemacht! Der Tag war für mich einfach nur gelaufen.

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Ich bin so wahnsinnig traurig und enttäuscht und habe ihm auch mitgeteilt dass ich nach diesen ganzen Aktionen schon gar nicht mehr heiraten möchte. Ich bin so unendlich traurig, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich danke euch sehr für euren Rat.

Liebe Grüße Nici

Sorry für die Tippfehler..... Text war ganz schön lang 

Gefällt mir

15.05.21 um 7:05

Ich finde das zwar auch echt bescheuert von deinem partner aber auf ner anderen Seite möchte man ja auch nicht wissen wann es passiert. Wenn mein Partner mir sagen würde "heute abend gibs nen antrag" wäre ich ja nicht mehr überrascht oder aufgeregt. Lieber ohne andeutungen. Und ich hätte darauf auch keine lust immer verarscht zu werden. 

Vllt macht er sich auch Gedanken ob er was falsch macht weil du ja schonmal verheiratet warst. Vllt will er, dass der Antrag perfekt wird. Vllt wollte er vor so vielen leuten und hat sich dann nicht getraut 

Gefällt mir

15.05.21 um 9:05
In Antwort auf

Hey ihr Lieben 🥰 

bin ganz neu hier und muss mir meinen Kummer von der Seele schreiben...

Zu mir: 30 Jahre / ich war bereits verheiratet für sieben Jahre und habe drei wundervolle Kinder 👶🏻 

- seit 2,5 Jahren mit neuem Partner zusammen ❤️
- gemeinsam ausgebaut 🤗
- gemeinsames Baby 🥰 

Nun das Problem (ich wünschte man könnte Sprachmemos machen 😅):
eigentlich wäre das Thema Hochzeit noch gar nicht so präsent für mich. Aber mein Freund hat mich förmlich mit diesem Thema für anderthalb Jahre geimpft. Es fing an mit ganz vielen fragen, ob ich ihn denn auch einmal heiraten möchte. Diese Frage kam beinahe wöchentlich. Anfang letzten Jahres wurden seine Andeutungen dann größer. Auf der Hochzeit von Freundin sagte er vielleicht fängst du ja heute den Braut Strauß. An Ostern folgte die nächste Andeutung wer weiß vielleicht findest du ja heute einen Antrag. Als darauf hin wieder nichts kam, sagte er, dass er zur nächsten Feier etwas wunderschönes geplant hatte.Die Feier kam und ging ohne Antrag. Im Juli kam unser Baby zur Welt. Gerade einmal 5 Minuten nachdem ich fertig war, fragte er mich allen ernstes, ob ich jetzt zu einem Antrag ja gesagt hätte. Ich glaube, das war der demütigendste  Moment. Auch danach sagte er wieder dass er mir vor ganz vielen Menschen einen Antrag machen möchte. Unsere Paula Party war auch gleichzeitig unsere Einweihungsparty und gefühlt war das ganze Dorf anwesend ich war so aufgeregt. Aber auch der Abend verging natürlich ohne einen Antrag. An Weihnachten und zum Muttertag habe ich jeweils einen Ring geschenkt bekommen, natürlich ohne Antrag. Er sagte dann auch noch wer macht denn schon am Muttertag einen Antrag. Und siehe da sein bester Freund hat es gemacht! Der Tag war für mich einfach nur gelaufen.

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Ich bin so wahnsinnig traurig und enttäuscht und habe ihm auch mitgeteilt dass ich nach diesen ganzen Aktionen schon gar nicht mehr heiraten möchte. Ich bin so unendlich traurig, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich danke euch sehr für euren Rat.

Liebe Grüße Nici

Ich glaube er macht sich lustig über dich. Er weiß dass du wartest und hofft. Das gefällt ihm. 

1 -Gefällt mir

15.05.21 um 22:44

Einen Antrag würde ich aus Prinzip nicht mehr annehmen. Über das Problem deines Freundes kann man nur mutmaßen. Es gibt auch eine gute Nachricht: Nach der Trennung ist es nicht mehr deines.

2 -Gefällt mir

16.05.21 um 2:42
In Antwort auf

Sorry für die Tippfehler..... Text war ganz schön lang 

Die Tippfehler sind ja fast sympathisch, zumal.manche ja auch nicht auf Dein Kto sondern eher das vom allumfassenden "g" gehen...

Was Deinen Freund und Vater Eures gemeinsamen Kindes angeht, bin ich leider nicht so humorig gestimt!
Davon abgesehen, daß sein Verhalten nicht eben von charakterlicher Eignung für eine ernsthafte Beziehung zeugt, ist das im von Dir geschilderten Ausmaß auch wirklich nicht nur mehr eine - einmalige - "Verarsche" (was auch schon 'ne Frechheit wäre!), eher eine Beleidigung, um nicht gleich in "das Lied" anderer Kommentatoren einzustimmen und von Demütigung zu sprechen!
Tut mir leid, entschuldige die Klarheit  der "Ansage", aber was Du da schilderst ist absolut aller unterste Schublade und kann überhaupt keine solide Basis für eine zukunftsfähige Beziehung darstellen!.
"Eigentlich" (ist "eigentlich" ein total "becknacktes" Wort...)  hast Du doch nur noch die Wahl der Worte zu treffen, mit denen Du ihn "rauswirfst", eine Verlängerung der Beziehung fände ich unangemessen, Deine Annahme des so lang wie das sprichwörtliche Möhrchen an der Angel, in Aussicht gestellten Antrages für einen Fehler.
Entschuldige, daß der Kommentar so "ernüchternd" ist, aber die Antwort soll wenigstens ehrlich sein!

Dir alles Gute für die Zukunft mit Deinen Kindern, speziell für DICH!

Gefällt mir

16.05.21 um 5:55
In Antwort auf

Hey ihr Lieben 🥰 

bin ganz neu hier und muss mir meinen Kummer von der Seele schreiben...

Zu mir: 30 Jahre / ich war bereits verheiratet für sieben Jahre und habe drei wundervolle Kinder 👶🏻 

- seit 2,5 Jahren mit neuem Partner zusammen ❤️
- gemeinsam ausgebaut 🤗
- gemeinsames Baby 🥰 

Nun das Problem (ich wünschte man könnte Sprachmemos machen 😅):
eigentlich wäre das Thema Hochzeit noch gar nicht so präsent für mich. Aber mein Freund hat mich förmlich mit diesem Thema für anderthalb Jahre geimpft. Es fing an mit ganz vielen fragen, ob ich ihn denn auch einmal heiraten möchte. Diese Frage kam beinahe wöchentlich. Anfang letzten Jahres wurden seine Andeutungen dann größer. Auf der Hochzeit von Freundin sagte er vielleicht fängst du ja heute den Braut Strauß. An Ostern folgte die nächste Andeutung wer weiß vielleicht findest du ja heute einen Antrag. Als darauf hin wieder nichts kam, sagte er, dass er zur nächsten Feier etwas wunderschönes geplant hatte.Die Feier kam und ging ohne Antrag. Im Juli kam unser Baby zur Welt. Gerade einmal 5 Minuten nachdem ich fertig war, fragte er mich allen ernstes, ob ich jetzt zu einem Antrag ja gesagt hätte. Ich glaube, das war der demütigendste  Moment. Auch danach sagte er wieder dass er mir vor ganz vielen Menschen einen Antrag machen möchte. Unsere Paula Party war auch gleichzeitig unsere Einweihungsparty und gefühlt war das ganze Dorf anwesend ich war so aufgeregt. Aber auch der Abend verging natürlich ohne einen Antrag. An Weihnachten und zum Muttertag habe ich jeweils einen Ring geschenkt bekommen, natürlich ohne Antrag. Er sagte dann auch noch wer macht denn schon am Muttertag einen Antrag. Und siehe da sein bester Freund hat es gemacht! Der Tag war für mich einfach nur gelaufen.

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Ich bin so wahnsinnig traurig und enttäuscht und habe ihm auch mitgeteilt dass ich nach diesen ganzen Aktionen schon gar nicht mehr heiraten möchte. Ich bin so unendlich traurig, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich danke euch sehr für euren Rat.

Liebe Grüße Nici

Ich kann verstehen das dir das weh tut. Auch wenn ich die Kürze eurer Beziehung für mich persönlich weder für Kind noch Hochzeit angemessen finden würde, aber dich durchgängig anfixen und dann kommt nichts - Das ist in der Tat demütigend. Ich würde ihm das tatsächlich so sagen, teile ihm mit was das mit dir macht und wie du dich fühlst und das er, wenn er keinen konkreten Plan hat, was diese Dinge angeht dann doch einfach bitte den Mund halten soll. Ich würde wirklich keinen einzigen Spruch mehr zu dem Thema akzeptieren wenn nicht direkt der Ring folgt. Dein Partner scheint Probleme zu haben sich emotional in Andere hinein zu versetzen, oder es ist ihm egal in deinem Fall.

Gefällt mir

16.05.21 um 10:55

Warum machst DU ihm denn nicht den Antrag wenn du so unbedingt heiraten willst? Es steht doch nirgendwo geschrieben, dass das nur die Aufgabe des Mannes ist.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

16.05.21 um 13:52

Liebe Nici,

ich bin echt schockiert! Welcher Mensch macht den soetwas?!
Ich würde ihn direkt darauf ansprechen und fragen was das soll. Völlig ernst und Humorlos. Hinsetzen und sagen "wir müssen über deine Heiratsandeutungen/versprechen sprechen" und klar darlegen wie du dich dabei fühlst (verarscht, gedemütigt, wütend) und was er dazu denkt? Was war sein Ziel? Will er heiraten, oder will er nur so tun als ob?

Mir würde "einfach schluss machen" nicht reichen, weil ich einfach eine Antwort haben wollte und ihm eine Chance geben würde sich zu erklären (könnte ja auch sein das er ka krasse Bindungsangst hätte - auch wenn es eher nach manipulation klingt).
Wenn er dann aber nicht anwtortet oder angegriffen reagiert (du willst doch heiraten! - was machst du mir jetzt hier vorwürfe? / so habe ich das nie gesagt! wir haben ja nur darüber gesprochen. / du hast mir doch nie klar eine Antwort gegeben! Wie soll ich denn da wissen was du willst?!) - würde ich es beenden. Dann ist ganz klar das etwas kaputt ist, dass nicht zu reparieren ist. Auch nicht durch eine stattfindende Hochzeit. Weil wenn es etwas wiederkehrendes ist, würde es auch mit anderen sachen so weiter gehen - nach dem Motto "hungrig machen, aber niemals Essen servieren"

So oder so - alle Achtung wie lange du das ertragen hast. Ich wäre bestimmt schon 10 Mal explodiert xD

1 -Gefällt mir

16.05.21 um 14:31

Das ist nicht normal. Es hat mich regelrecht gegruselt, das zu lesen. Im "besten" Fall ist Dein Partner extrem unsicher und wartet vielleicht auf eindeutige Signale von Dir. Das ließe sich ganz leicht beheben, indem Du ihn mehr "an der Hand nimmst". Im schlimmsten Fall hat er eine Angststörung oder ist sogar psychopathisch veranlagt und sieht Dich insgeheim gerne enttäuscht. Sprich ganz offen mit ihm, was und welches Verhalten Du Dir von ihm erwünschst. Es kann nur besser werden!

1 -Gefällt mir

17.05.21 um 16:41

Kriegt er gerne einen geblasen? 

Ich würde ihn wenn ihr unterwegs seid immer lecker machen damit, dass du ihm - wenn ihr zu Hause seid - einen bläst. Und dann hast du Kopfweh, oder keine Zeit oder whatever.

Immer wieder. 

Gefällt mir

17.05.21 um 17:14

Ich glaube fast, er hat nicht einmal im Ansatz vor, sich mit dem Thema Heirat zu befassen. Er spürt deine Sehnsucht nach einer romantischen Heirat. Sehnsucht die er selbst erzeugt hat. Aber er stillt deine Sehnsucht nicht.
Was gibt ihm das ?

Ich würde ihm das beim nächsten mal klipp und klar sagen.
"Du bist kein Mann zum heiraten !"
Der jenige der dich wirklich heiraten will, der tanzt nicht tausend mal um den heißen Brei. Der macht es einfach.
Mich würde der Gedanke, diesen Mann heiraten zu müssen, ehrlich gesagt ängstigen. Am Ende macht er dir einen "proForma"Antrag.....

1 -Gefällt mir

18.05.21 um 15:25

Das tut mir leid für dich. Mein Freund hat mir schon vier Anträge gemacht aber es darf keiner wissen besonders sein Kind (30 Jahre) nicht. Wenn das Gespräch dann eng für ihn wird, sagt er ich habe ihm noch nie eine richtige Antwort gegeben. 

Gefällt mir

18.05.21 um 17:58

Wenn sein 30 Jahre altes Kind nichts wissen darf und es gab schon 4 dann kommt da auch nichts sinnvolles bei rum. Die Befürchtung habe ich bei der TE auch, sollte er nun wirklich einen Antrag machen heisst es bei solchen Menschen nicht garnichts, dann kann er dich auf keinen Termin einigen und so weiter.

Gefällt mir