Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat mich nun zum zweiten mal geschlagen

Er hat mich nun zum zweiten mal geschlagen

21. April 2011 um 18:03

hey leute,
lese schon sehr lange bei gofeminin herum, nun möchte ich selbst auch mal etwas schreiben.

ich habe ein großes problem. ich bin türkin und bin seit ca. 2 jahren mit meinem freund zusammen. ich hatte mein erstes mal mit ihm. und das haben meine eltern unglücklicherweise herausbekommen. unserer kultur nach ist es eine sünde vorehelichen sex zu haben. doch es ist passiert. so lange sie sicher sein können, dass ich ihn heiraten werde, machen sie nicht so einen großen stress. aber wenn ich mich trenne, ist meine zukunft in gefahr.

wie haben im grpßen und ganzen eine tolle beziehung, meine mutter und meinen bruder kenne ihn bereits (was in nserer kutltur auch ziemlich ungewöhnlich ist). er wird sehr gemocht in meiner familie. das problem ist nur, dass er mich heute zum zweiten mal bei einem streit geschlagen hat. wir haben beim letzten mal drüber gesprochen und sind zu dem entschluss gekommen, dass ich zu sehr provoziere und ich gehen muss, wenn er sagt "geh". doc ich hatte noch einiges zu klären und so verpasste er mir eine. das schlimme, er zeigt keine reue. er sagt es sei meine eigene schuld. und dass ich obwohl ich weiß dass ich hn nicht provozieren darf es dennoch tat. wie kann ich ihm klar machen, dass gewalt einfach zu weit geht???

ich glaube, dass ich ihn verlassen würde, wenn die sache mit meinen eltern und der sex geschichte nicht passiert wäre. ich stecke in einem totalen dilemma.

wieso schlägt er mich?? was kann ich denn nur tun? wenn ich schluss mache, bin ich verloren, wenn nicht denkt er es sei völlig normal. ich weiß einfach nicht mehr weiter. es tut so weh. er hat sich bis jetzt nicht dafür entschuldigt. er hat mich soagar gewürgt. ich stecke ganz tief in der scheiße. was soll ich nur tun??

bitte helft mir. und ihr müsst wissen, dass ein "mach schluss und vergiss ihn" mich nicht weiter bringt. ich liebe ihn immernoch und meine eltern wissen das er mich entjungfert hat. ich habe also nun echt keine andere wahl. aber wie kann ich ihn dazu bringen mit worten und nicht mit schläge zu argumentieren??

ich würde mich sehr über tipps freuen.

eure finny

Mehr lesen

21. April 2011 um 23:33

Ich verstehe Deine Situation....
...und bin mir darüber im Klaren dass Dir ein "trenn Dich einfach" nicht hilft. Die Frage ist allerdings, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein Mann vom Habitus Deines Mannes, bereit ist sich zu ändern. Denn das bedeutet Einsicht und Arbeit. Wie tief ist er in Traditionen bzw. dem Glauben und dazugehörigem Rollenverständnis verwurzelt? WILL er es überhaupt, ganz platt gefragt, lernen, sich Frauen gegenüber liberal und nicht autoritär zu verhalten? Das hat etwas mit liberalem Verständnis von Gleichberechtigung zu tun. Nichtsa anderes. Wenn 2 Menschen auf gleicher Ebene stehen und sich auf Augenhöhe unterhalten, sind sie gleichberechtigt. Ist das anders, bestehen Hierarchien, einer steht oben und einer unten. Derjenige der oben steht, läuft Gefahr autoritär zu werden. Was wiederum heißt: Er kann Dinge einfordern. Passiert dies nicht, "darf" er ausflippen. Inj seinem Falle Z.b. mit Gewalt. Du hast ihn "provoziert" wie er sagt (was häufig, ebenso wie die Forderung nach mehr "Respekt", synonym gerne für ein Verhalten benannt wird, dass die "Autorität" des anderen inhaltlich in Frage stellt/ nicht alles so hinnimmt wie es der andere sagt/ wiederspricht). Deine "Provokation" kann er, da er "oben" steht nicht ohne weiteres hinnehmen und da Du nur eine Frau bist, hat er es garnicht nötig mit Dir auf einer Ebene zu diskutieren, sondern fordert sein Recht "mit Gewalt" ein.

Die Frage ist, ob Du solche Strukturen in ihm aufbrechen kannst. Denn er muss sich weit ausholend über genau diese Strukturen im Klaren sein -um dann zu entscheiden, ob er eine gleichberechtigte Beziehung haben möchte oder nicht. Wenn er (wie ich leider vermute) diese Gleichberechtigung ablehnt, steckt auch der "Keim" der Gewalt immer in ihm, da er ja das Recht hat, weil er "oben steht" usw. siehe oben.

Gefällt mir

22. April 2011 um 15:13

Nur als Verständnisfrage,
du bist dir also sicher, dass deine Eltern dir aus einer Trennung trotzdem einen Strick drehen würden - auch wenn sie wissen, dass er dich geschlagen hat?
Also ist das aus ihrer Sicht nicht so schlimm, wenn ihre Tochter geschlagen wird, Hauptsache sie ist noch unberührt?
Wenn das so ist, dann hast du mit dieser Familie wirklich nix verloren. Untertauchen wär vermutlich ein guter Tipp. Entweder das, oder weiter verdreschen lassen und irgendwann halt Krankenhaus oder noch Schlimmeres.

lg
cefeu

Gefällt mir

22. April 2011 um 17:37

...
das ist eine sehr schwere Situation und es ist auch nicht einfach für mich (genauso wie wahrscheinlich für die meisten), Dir einen guten Ratschlag zu geben, da wir in einer anderen Kultur wie Du aufgewachsen sind. Es ist auf keinste Art und Weise in Ordnung, dass er Dich schlägt und das dann auch noch mit "Du hast mich provoziert" zu rechtfertigen. Du meintest ja, dass Deine Familie ihn mag. Könntest Du sie nicht bitten, mit ihm zu reden? Weiss Deine Familie, dass es schon vorgefallen ist, wie steht sie dazu?

LG

Gefällt mir

23. April 2011 um 11:28
In Antwort auf kadda123

...
das ist eine sehr schwere Situation und es ist auch nicht einfach für mich (genauso wie wahrscheinlich für die meisten), Dir einen guten Ratschlag zu geben, da wir in einer anderen Kultur wie Du aufgewachsen sind. Es ist auf keinste Art und Weise in Ordnung, dass er Dich schlägt und das dann auch noch mit "Du hast mich provoziert" zu rechtfertigen. Du meintest ja, dass Deine Familie ihn mag. Könntest Du sie nicht bitten, mit ihm zu reden? Weiss Deine Familie, dass es schon vorgefallen ist, wie steht sie dazu?

LG

Liebe kadda123
nein sie wissen es natürlich nicht. es wäre die größte schande. meine familie heißt gewalt gegenüber frauen (mein freund übrigens eigentlich auch nicht) nicht gut. wenn ich ihnen sagen würde, ich möchte mich trennen, er schlägt mich, würden sie sagen, "da siehst du was du davon hast." ich weiß eientlich nicht wirklich wie meine familie darauf reagieren würde. und ich habe echt angst es zu riskieren. es ist ein dilemma. egal was ich jetzt mache es wird schlecht ausgehen für mich.

meine familie ist gegen gewalt ganz klar, aber was passiert mit mir nach einer trennung. es ist in unserer kultur tatsächlich schwer einen mann zu finden, wenn man nicht mehr unberührt ist. ich glaube einfach, dass mein (noch) freund erkennen muss, wie falsch es ist was er da tut. aber ich kann es ihm nicht klar machen, da er mich beschuldigt. "hättest du mich nicht noch weiter genervt, nachdem ich 10 mal geasgt habe geh, wäre das nicht passiert. ist halt deine schuld." das sind seine worte. ich will doch nur das er wieder so wird wie früher, der mann dem ich vertraut habe, dass ich sogar mit ihm geschlafen habe. jetzt (obowohl es zu sspät ist) ich mich nicht mehr mal....

er soll doch einfach nur so sein wie damals. habe ich mich vlllt tatsächlich verändert?? geht es vllt doch so weit, dass er keine worte mehr findet und zu schlägt??

Gefällt mir

26. April 2011 um 10:40

Ganz schön arrogant wie Du heir die westliche Welt wie Sauerbier anpreist
Und im übrigen auch nicht sonderlich hilfreich der TE gegenüber.

Gefällt mir

26. April 2011 um 12:32

Ganz genau
"Einfache Tatsachen können meines Wissens nach nicht arrogant sein" - Welche Tatsachen? Dass wir hier in einem freien Land leben, indem man sich gefälligst unserer Kultur und unseren Werten unterzuordnen hat? Das ist auch eine Form von Unfreiheit. Nur ist es mainstream-denken und nur deshalb nimmst Du Dir so schamlos heraus, von ihr die Entscheidung für "diese" Freiheit zu verlangen. Im übrigen haben wir Europäer, respektive Nordamerikaner nicht die Weisheit mit Löffeln gefreesen. Du berufst Dich darauf, dass wir mehr oder weniger "in der besten aller Welten" leben und bitteschön erstmal dankbar zu sein und sich anzupassen hat. Wo ist das nicht arrogant??? "Freiheit" bedeutet primär eigene Interessen zu haben oder zu entwickeln, auch die Religionszugehörigkeit bzw. -ausübung kann ein jeder frei wählen, laut Grundgesetz, also auch den Islam!
Die Art der TE zu leben entspricht im übrigen überhaupt nicht meiner eigenen Lebenseinstellung. Ich bin Feministin und denke dekonstruktivistisch. Dennoch gibt es gewisse Toleranzstufen, die man nicht überschreiten sollte. Vor allem dann nicht, wenn ein Mensch in Not ist und Totschlagsargumente nur eingesetzt werden um den eigenen Frust abzubauen. Die TE sucht hier Hilfe und Du nutzt dieses Forum nicht für den Meinungsaustausch, sondern um Dich autoritär über sie zu stellen (und merkst es wahrscheinlich nicht mal). So etwas ist dumm und intolerant.

Gefällt mir

27. April 2011 um 22:32

Ich finde es
leider auch sehr schade, wie du dich ausdrückst. ich bin in dem land geboren und aufgewachsen. ich gehöre zu diesem land wie du auch. wohin soll ich zurück gehen bitte??? warum bin ich hier?? weil meine großeltern als ARBEITER FÜR DEUTSCHLAND hierher gekommen sind, klar sollen sie doch gehen wo sie her kommen. sobald man sie nicht mehr braucht, werden sie weggeschickt. deutschland ist und wird multikulti bleiben. ich habe niemals behauptet oder bin in keinsterweise der meinung, dass meine Kultur frauenverachtend ist! ich habe mehrmals gesagt, dass weder meine familie noch mein freund gewalt einer frau gegenüber gut heißt.
es ist wirklich sehr sehr schade, wie du allgemein urteilst, und das reicht mir nämlich langsam. deutschland wird niemals frei von auswanderen und ausländern sein.
deutsche fahren auch nach spanien und empfinden es für selbstverständlich, dass dort deutsch mit ihnen gesprochen wird?!?! absurt oder??

dennoch danke für deine mühe, ein rat war es dennoch nicht!

Gefällt mir

28. April 2011 um 21:19

Ich beantworte
sie dir gerne,

ja, mein freund stammt aus dem selben kulturkreis. aber nicht verwechseln herkunft, kultur und religion sind drei verschiedene dinge.

er ist nicht der typ dafür, mich deswegen auszunutzen, weil ich in der "falle" sitze. er macht es ja schließlich nicht aus spaß und weill es ihm gefällt. das merke ich auch. und deswegen denke ich auch, dass er irgendwo brreit ist sich zu ändern, jedoch weíß ich nicht wie ich ihm das sagen soll. weil er sagen wird, dass ich mich ändern muss, weil es ja schließlich meine schuld sei.

zu meinen eltern, natürlich erzählen sie es nicht weiter, und wenn ich einen neuen mann finden würde, würde er es ja auch merken, dass ich keine jungfrau mehr bin. es ist so schlimm wirklich. ich weiß nicht wie das enden soll. ich trenne mich, suche einen neuen ( ich gebe zu ich würde einen türken bevorzugen, auch meiner familie zu liebe. ja, unsere kultur ist sehr familien lastig. wenn meine familie glücklich ist, ddann ich auch). er wird es ja wohl merken dass ich keine jungfrau mehr bin und jemandem etwas vormachen kann ich ja auch nicht, genau deine selben fragen habe ich mir selbst auch gestellt. aber es fuktionniert einfach bei uns nicht, dass ich mir dann halt einen neuen suche. es wird zwischen mir und meinen eltern sein, das nicht stimmt. und das wünsche ich mir absolut nicht.

momentan läuft es jedoch sehr gut zwischen uns. ich habe meine provokante art ein wenig zurück geschraubt. früher habe ich immer sprüche abgelassen und immer und immer weiter diskutiert. inzwischen lasse ich ihn eine weile in ruhe bis er sich abreagiert, dann merke ich schon von ihm aus dass er eine versöhnung sucht und es ihm leid tut.

habe gemerkt, dass er, wenn etwas nicht stimm selber druaf kommt, ohne dass ich ihn zutexten muss. vielleicht ist das ja der auslösende punkt....

danke für deinen rat

Gefällt mir

29. April 2011 um 11:37

Ich glaube
mein kern problem ist vollkommen an dir vorbei gegangen. ich habe niee niemals behauptet oder gesagt, dass die schläge meines freunden kulturell bedingt ist. im gegenteil. es hat einfach NULL mit meiner kultur zu tun! versteh das doch. lies mal hier im forum unter selbem thema, wie viele es von deiner "kultur" gibt, die so etwas machen. und das auch noch unter alkohol und drogeneinflüssen. mein gott.

der einzige grund, weswegen ich offen dargelegt habe wo ich her komme (das sagt übrigens nichts über meine persönlich vorgelebte kultur aus) ist, die sache mit der jungfräulichkeit. und ich hoffe du kommst mir jetzt nicht wieder mit dem argument der freiheit und des rechtes. welcher vater möchte denn nicht, dass seine einzige tochter unberührt ist und es nur für einen mnn zulässt?? hätte ich diesen fakt nämlich nicht genannt, dass es um die jungfräulichkeit geht, hätte ich nur ratschläge, die in richtung "oh mein gooottt trenn dich sofort, such dir einen neuen, schieß ihn in den wind usw." und genau das kann ich nicht.

zu der aussage sinngemäß: "ihr sollt euch anpassen, ihr seid in deutschland"

die ganze ältere generation von ausländern ist nicht freiwillig hierher gekommen. es waren bestimmte lebensumstände. ihnen wurde ihr pass weggenommen und ihnen wurde ein deutscher pass aufgedrückt, damit sie hier arbeiten SOLLEN. gut, die älteren die 30-40 jahre hier gelebt haben, sind größtenteils wieder "zurück" gegangen. aber was ist mit denen, die es nicht geschafft haben? die, die ihre kinder hier bekommen haben. die kinder die schon jahrelang hier zur schule gegangen sind, schon angefangen haben zu arbeiten?? soll man sie aus dem leben reißen?? nur weil man die eltern nicht mehr braucht?? sicherlich nicht. und wieso dürfen grade diese leute nicht die freiheit haben, die kultur die sie vorgelebt haben, die sie für richtig halten, zu behalten??

und noch eins! ich habe gründlich über mein problem nachgedacht! und zwar nicht objektiv, sondern so wie es meine situation zulässt. wie kann man da (in welcher situation auch immer) objektiv bleiben??

um ehrlich zu sein hilfst du mir nicht, mit deinem "starte eine revolution und stell dich total gegen alles" nicht weiter....
genauso wie du verlangst, dass wir uns deutschland anpassen, verlangen meine eltern, dass ich mich ihnen anpasse.......

Gefällt mir

3. Mai 2011 um 20:03

Schwierig
..ist deine Situation, aber das weißt du ja selbst.

Ich kann dir nur raten, Unterstüzung zu suchen. Z.B. in deinem Freundeskreis oder in einem Frauenhaus. Hilfe suchen ist keine Schande & leider können wir hier nicht allzu viel für dich tun.

Meiner Erfahrung nach ändern sich solche Menschen wie dein Freund leider nicht. Wie soll das erst werden, wenn du verheiratet bist mit ihm? Er hat dich doch jetzt schon unter Kontrolle. & das ist nicht gut, wie du weißt.
Natürlich liebst du ihn, aber du brauchst ihn nicht (auch, wenn du vllt das Gefühl hast). Du bist eigenständig & kannst bestimmt unabhängig sein. Wenn du dich entscheiden solltest, die Beziehung zu beenden, rate ich dir, auf Abstand zu gehen & den Kontakt vollständig abzubrechen.. Sonst funktioniert das nicht. & wie gesagt, ich glaube kaum, dass er mit der Gewalt aufhört...

Ich hoffe, deine Eltern würden dir die Trennung verzeihen. Machen sie das vllt, wenn Zeit vergangen ist? Du kennst sie am besten, aber denk nicht allzu negativ. Du bist schließlich ihre Tochter.

Wichtiger als das Verhältnis zu deinen Eltern & dein Freund bist aber du selbst. Auch, wenn du darüber anders denkst oder das nicht glaubst.

Gefällt mir

5. Mai 2011 um 3:38


Hallo liebe Finny
Oh Mann deine Situation ist echt schwierig aber weisst du was?
Das hier, ist DEIN Leben und nicht das deiner Eltern.
Ich wette du bist auch nicht mehr minderjaehrig.
Ich weiss das in deiner Kultur die Familie einen sehr hohen stand hat und das es die Nummer 1 im Leben ist,
aber wenn du mal mit deinen Eltern reden wuerdest um zu wissen was sie darueber denken, waer das ganz gut.
Wenn deine Eltern DEIN GLUECK wollen, werden sie dich selbst entscheiden lassen, wenn nicht... nunja da kann ich nur sagen:
Keine Frau verdient es geschlagen oder misshandelt zu werden, am wenigsten von dem Mann den man liebt.
Da wuerde ich sogar gegen meine ganze Familie ankaempfen, weil es bringt dir weder Glueck noch irgendetwas anderes Gutes einen Mann zu lieben der dich misshandelt
und ganz ehrlich, wenn er dein Leid nicht versteht, verdient er dich nicht und da musst du dich einfach von ihm trennen egal was die Familie sagt, denn diese wird IMMER wiederkommen und dir verzeihen und vllt auch ihre Morale ein bisschen lockern, denn wir leben schliesslich im 21. Jahrhundert
und es ist Zeit fuer die Frauen, ihre Rechte zu erkennen, ihr Leben und ihre Sexualitaet zu leben und den Maennern auf die Fuesse zu treten, denn wir Frauen sind die Zukunft und nur ein Mann der lieb und treu ist, verdient es eine schlaue, junge und sicherlich huebsche Frau wie dich sein nennen zu duerfen.
Die Entscheidung liegt in deinen Haenden

Liebe Gruesse aus Suedamerika,
Nuria.

Gefällt mir

7. Mai 2011 um 2:16
In Antwort auf munx3


Hallo liebe Finny
Oh Mann deine Situation ist echt schwierig aber weisst du was?
Das hier, ist DEIN Leben und nicht das deiner Eltern.
Ich wette du bist auch nicht mehr minderjaehrig.
Ich weiss das in deiner Kultur die Familie einen sehr hohen stand hat und das es die Nummer 1 im Leben ist,
aber wenn du mal mit deinen Eltern reden wuerdest um zu wissen was sie darueber denken, waer das ganz gut.
Wenn deine Eltern DEIN GLUECK wollen, werden sie dich selbst entscheiden lassen, wenn nicht... nunja da kann ich nur sagen:
Keine Frau verdient es geschlagen oder misshandelt zu werden, am wenigsten von dem Mann den man liebt.
Da wuerde ich sogar gegen meine ganze Familie ankaempfen, weil es bringt dir weder Glueck noch irgendetwas anderes Gutes einen Mann zu lieben der dich misshandelt
und ganz ehrlich, wenn er dein Leid nicht versteht, verdient er dich nicht und da musst du dich einfach von ihm trennen egal was die Familie sagt, denn diese wird IMMER wiederkommen und dir verzeihen und vllt auch ihre Morale ein bisschen lockern, denn wir leben schliesslich im 21. Jahrhundert
und es ist Zeit fuer die Frauen, ihre Rechte zu erkennen, ihr Leben und ihre Sexualitaet zu leben und den Maennern auf die Fuesse zu treten, denn wir Frauen sind die Zukunft und nur ein Mann der lieb und treu ist, verdient es eine schlaue, junge und sicherlich huebsche Frau wie dich sein nennen zu duerfen.
Die Entscheidung liegt in deinen Haenden

Liebe Gruesse aus Suedamerika,
Nuria.

Danke
vielen dank für deine lieben worte.
also mein freund ist treu, dagegen kann ich nichts sagen, aber ja er ist zweimal ein bisschen ausgeflippt. er hat mich zwar geschlagen (eine ohrfeige) aber mich nicht misshabdelt. also denk jetzt bitte nicht, dass ich es verharmlosen will. aber ich will es auch nicht schlimmer darstellen als es tatsächlich ist.

das problem mit meiner familie und dem reden ist folgender: klar kann ich mit ihnen reden und alles, aber das problem ist einfach das ding mit ddr junfräulichkeit. sie würden sagen, solnage du dir nicht sicher bist, d.h nicht verheiratet bist, solltest du dich mit einem mann nicht auf diese weise einlassen. klar würden sie es nicht gutheißen, wenn ich ihnen sagen würde mein freund hat mich geschlagen, aber eine trennung mit einem mann der mich entjungfert hat wird schwierig, denn der mann der evtl. danach kommen würde, wird es ja auch merken.

aber eine gute nachricht habe ich: ich habe meinen ganzen mut zusammen genommen und mit ihm arüber geredet. ich habe ihm gesagt, dass ich es nicht in ordung finde usw.
danach haben wir über dinge gesprochen, die wir beide ändern müssen, damit es klappt. er sagt zB das ich meine zunge zügeln müsse, denn das was ich sage, betrifft ihn auch wie gewalt, nur halt in verbaler form. ich muss zugeben, dass ich sehr sehr unangenehm reden kann, wenn wir uns streiten. er sagte, dass er es acuh nicht schön fand, was passiert ist usw.

also nach der aussprache sind wir beide echt erleichtert und er sagte auch, dass er wirklich froh ist, dass ich mit ihm darüber gesprochen habe. zur zeit läuft es also sehr gut zwischen uns beiden. er ist ein wirklich sehr lieber mensch und absolut treu. ich denke nach bevor ich spreche und er verlässt den raum, wenn es ihm zu viel wird. doch bis jetzt ist es noch nicht so weit gekommen

Gefällt mir

11. Mai 2011 um 3:22

Sprich mit einem Imam
du bist unverheiratet, deine Zukunft ist nicht in Gefahr. Setz dich mit deinen Eltern zusammen, wenn möglich mit einem Gelehrten der dich unterstützt und konfrontiere deinen Freund mit seinem dämlichen verhalten, denn er hat eben nicht das Recht dich zu schlagen! So könnt ihr keine Ehe schließen und zusammenleben. Der Islam kann dir da nur weiter helfen, keine Traditionen.

Gefällt mir

12. Mai 2011 um 18:37

Hallo
wer einmal schlägt, schlägt immer.
ich bin derzeit auch wieder in so einer beziehung, war mit diesem mann vor 12 jahren schon mal zusammen. und er hat sich die erste zeit gut verhalten aber nach monaten viel der erste schlag. es geht so gar soweit, dass er mich einschüchtert und sagt er bringt mich um oder tut meinem hund was an. bitte geh zum arzt lass dir dein jungfernhäutchen zusammennähen wieder und dann nix wie weg von diesem mann. und dann soll er dir mal beweisen, dass du mit ihm sex hattest!!!!!! Geh bevor es zu spät ist. WER EINMAL SCHLÄGT DER WIRD ES WIEDER UND WIEDER TUN!!!!! alles gute

Gefällt mir

12. Mai 2011 um 18:46
In Antwort auf finny11

Ich glaube
mein kern problem ist vollkommen an dir vorbei gegangen. ich habe niee niemals behauptet oder gesagt, dass die schläge meines freunden kulturell bedingt ist. im gegenteil. es hat einfach NULL mit meiner kultur zu tun! versteh das doch. lies mal hier im forum unter selbem thema, wie viele es von deiner "kultur" gibt, die so etwas machen. und das auch noch unter alkohol und drogeneinflüssen. mein gott.

der einzige grund, weswegen ich offen dargelegt habe wo ich her komme (das sagt übrigens nichts über meine persönlich vorgelebte kultur aus) ist, die sache mit der jungfräulichkeit. und ich hoffe du kommst mir jetzt nicht wieder mit dem argument der freiheit und des rechtes. welcher vater möchte denn nicht, dass seine einzige tochter unberührt ist und es nur für einen mnn zulässt?? hätte ich diesen fakt nämlich nicht genannt, dass es um die jungfräulichkeit geht, hätte ich nur ratschläge, die in richtung "oh mein gooottt trenn dich sofort, such dir einen neuen, schieß ihn in den wind usw." und genau das kann ich nicht.

zu der aussage sinngemäß: "ihr sollt euch anpassen, ihr seid in deutschland"

die ganze ältere generation von ausländern ist nicht freiwillig hierher gekommen. es waren bestimmte lebensumstände. ihnen wurde ihr pass weggenommen und ihnen wurde ein deutscher pass aufgedrückt, damit sie hier arbeiten SOLLEN. gut, die älteren die 30-40 jahre hier gelebt haben, sind größtenteils wieder "zurück" gegangen. aber was ist mit denen, die es nicht geschafft haben? die, die ihre kinder hier bekommen haben. die kinder die schon jahrelang hier zur schule gegangen sind, schon angefangen haben zu arbeiten?? soll man sie aus dem leben reißen?? nur weil man die eltern nicht mehr braucht?? sicherlich nicht. und wieso dürfen grade diese leute nicht die freiheit haben, die kultur die sie vorgelebt haben, die sie für richtig halten, zu behalten??

und noch eins! ich habe gründlich über mein problem nachgedacht! und zwar nicht objektiv, sondern so wie es meine situation zulässt. wie kann man da (in welcher situation auch immer) objektiv bleiben??

um ehrlich zu sein hilfst du mir nicht, mit deinem "starte eine revolution und stell dich total gegen alles" nicht weiter....
genauso wie du verlangst, dass wir uns deutschland anpassen, verlangen meine eltern, dass ich mich ihnen anpasse.......

Kultur hin und kultur her
kultur hin und kultur her, es gibt überall schwarze schafe!!! egal auf welchem flecken erde. aber letztendlich ist es deine religion die dich eigentlich zwinkt bei ihm zu bleiben NUR weil du mit ihm sex hattest!!!!! Oder nicht????? Ich bin ohne relgion ich bin aus der kirche ausgetreten, da ich die röm kath kirche verabscheue mit den kinderfickereien!!! ich finde religion nur dann gut, wenn es keinen zwang gibt, wenn es keine vorschriften gibt. aber dein leben ist nun von dem bestimmt. du kannst dich eben nicht trennen, da es in deiner kultur verpönnt ist sex zu haben wenn man unverheiratet ist. ich finde man sollte die religion nicht über sein leben stellen und vorallem nicht wegen SEX. wie gesagt, es gibt gott sei dank heutzutage auch für dein problem eine lösung, und die heißt jungfernhäutchen wieder zunähnen lassen!!!!!! ich denke dann steht es aussage gegen aussage, er soll dann mal beweisen dass er mit dir geschlafen hat wenn es wieder zugenäht ist !!!!!!

Gefällt mir

18. Juni 2011 um 20:10

...
und er wird es auch ein 3., ein 4. und so weiter machen..

also du bist nicht schuld..

ich glaube er ist in einer familie aufgewachsen in der die frau nicht viel zu sagen hat, bzw. sein vater seine mutter auch ab und an mit schlägen gezeigt hat wer das letzte wort hat.

... er ist dir sprachlich nicht gewachsen und
wenn er mit seinem latein am ende ist dann greift er zum nächsten mittel und das ist gewalt.

ich würde mich trennen.. bringt doch nichts, außer du willst irgnwann aussehen wie n blaugeschlagener roter alkoholiker...

..ps. du hast eine andere wahl
wenn du deinen eltern sagst, dass er dich schlägt, dann glaube ich, dass sie dir helfen werden..

außer sie sind so konservativ, dann musst du so was sagen wie.. zieht euch mal den stock ausm arsch.. er schlägt mich
papa er schlägt deine tochter...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen