Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat mich gewürgt...

Er hat mich gewürgt...

28. November 2012 um 13:00

Hallo,
ich versuche es so kurz wie möglich zu machen.
Ich bin mit meinem Partner erst seit 9 Monaten zusammen, er ist schwer depressiv, ich habe Borderline. Wir haben keine leichte Beziehung. Ich bin oft ungerecht zu ihm, obwohl er sich um alles so sehr bemüht. Um mich, um meine 3 Jährige Tochter und den Haushalt etc. Er macht alles und er ist großartig! Die Zeit mit ihm war die schönste in meinem ganzen Leben (bin 30) Aber immer wieder stößt er bei mir an seine Grenzen und ich auch bei ihm. Er nimmt Medikamente, die ihm sehr gut helfen Ich nehme keine-was ich jetzt ändern werde!!! Er fühlte sich in der letzten Zeit sehr von mir ausgegrenzt Ich habe ihn von mir fern gehalten, ihn nicht mehr an mich ran gelassen, nicht gesagt was ich denke, wie ich mich fühle oder einfach etwas banales vom Tag. Dann ist es gestern eskaliert, eine Kleinigkeit nur. Ich sagte darauf hin, er solle gehen.Ich meinte nur in der Wohnung von mir weg, er dachte ich wolle mich trennen. Ich muss noch kurz dazu sagen, er hat wirklich alles gemacht, finanziell geholfen, sich wunderbar mit um mein Kind gekümmert, gekocht, geputzt, ALLES wir haben zusammen gelebt, so dachte ich, aber ihm kam es so vor, als würde er neben mir her leben und ich alles einfach als selbstverständlich ansehen, er wäre austauschbar, mir nicht wichtig. Er hatte mir auch schon gesagt, er wolle nur einmal von mir hören, dass ich ihn brauche und ich ihn nicht von oben herab behandel und ihm nicht mehr das Gefühl gebe, alles falsch zu machen. - Nun weiter, er ist auf mich los gegangen, hat mich gewürgt und in den Magen geboxt. Er ist so ein sanftmütiger Mensch, mit so viel Ruhe und Geduld, ich war total geschockt! Da er Kampfsportler ist und Kraftsport macht, hab ich in dem Moment gedacht, das war's. Meine Tochter stand daneben und ich flehte ihn an, nicht vor meinem Kind, aber das erweichte ihn nicht. Er hielt mich und schüttelte mich weiter, ich rief um Hilfe, meine Nachbarin kam und nahm mir mein Kind ab, darauf hin ging ich hinter ihm her und stand fassungslos vor ihm, bat ihn um Erklärung. Um das ganze nun abzukürzen. Er begriff, was er getan hatte, wollte sich deswegen umbringen, weil er meinte, er habe das Wertvollste was er je in seinem Leben hatte zerstört, unsere Beziehung. Das so etwas niemals und in keiner Situation hätte passieren dürfen, er habe versagt. Ich rief die Polizei, weil er mit seinen Medikamenten, die ausgereicht hätten um sich das leben zu nehmen, die Wohnung verließ. Er kam aber zurück weil er mir das nicht antun wollte und die Polizei brachte ihn in die Psychiatrie. Wir haben gestern noch viel gesprochen, auch heute und er will eine Anti-agressions-therapie machen. Es ist auch nicht viel passiert, ganz leichte spuren am Hals, ein blauer Fleck am Bein und leichte schmerzen am oberen Brustkorb durch den Druck seiner Hände... Er will an der Beziehung festhalten wenn auch ich jetzt etwas mache, Therapie und Medikamente, er will die Therapie machen etc. Aber ist es so...wer ein mal Schlägt (oder eben würgt) tut es wieder? Oder haben wir eine Chance weil er jetzt direkt von sich aus gesagt hat er will eine Therapie machen, obwohl er sonst immer Ruhig und Geduldig war?! Ich bin so durch einander und weiß gar nicht mehr wo mir der Kopf steht.

Sorry, ist sehr lang geworden

Viele Grüße Hope

Mehr lesen

28. November 2012 um 18:51

Das Problem ist
nicht nur ich bin krank, er auch und ich habe ihn selbst auch schon geschlagen, genauso wie meinen Noch-Ehemann. Vielleicht kann ich deswegen nach vollziehen, warum er es tat. Entschuldigen tut es das nicht. Nichts rechtfertigt es zu Schlagen, egal wer! Ich habe die Hoffnung, aber kaum den Glauben daran, dass wir eine Chance haben, wenn wir beide eine Therapie machen. Ich schwanke ständig zwischen der Hoffnung auf eine Zukunft mit ihm und der Angst davor, dass es wieder passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen