Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat mich einfach so verlassen.

Er hat mich einfach so verlassen.

10. August 2004 um 17:41

Ich bin immer noch total fertig und weiß gar nicht so recht wie es weitergehen soll. Alle sagen es wird mit der Zeit besser, aber im Moment ...
Ich weiß auch gar nicht so recht wo ich anfangen soll, am besten am Anfang:
Ich bin mit meinem Freund fast 8 Jahre zusammen gewesen. Wir haben uns kennengelernt, da war ich 15 und er 17. Zwar noch recht jung, aber es hat gehalten und eigentlich dachte ich wir wären glücklich. Bis letzten Freitag. Wir wollten zum Geburtstag meines Vaters gehen (wir wohnten seit über 1 1/2 Jahren zusammen), aber er war irgendwie schlecht drauf. Ich dachte er hätte wieder Probleme auf der Arbeit, da die ihm in den letzten Monaten gar nicht mehr gefällt und das öfter mal vorkam. Da sagt er zu mir: Machen wir es kurz und schmerzlos, ich will ausziehen. Ich bin aus allen Wolken gefallen und wusste gar nicht was ich sagen sollte. Er meinte die Gefühle für mich haben nachgelassen aber er möchte noch eine Freundschaft mit mir. Ich hätte jemand besseren verdient (sowas heuchlerisches). In der letzten Zeit unserer Beziehung hätte er sich mehr wie Bruder und Schwester gefühlt als wie Mann und Frau.
Na gut, ich bin der Typ, mir bedeutet Sex nicht ganz so viel und der hat in der letzten Zeit halt auch nachgelassen, dass es nicht mehr jeden oder jeden 2. Tag, sondern vielleicht nur noch jede Woche oder manchmal auch nur alle 2 Wochen war. Ich habe ihn aber zwischendurch auch anders befriedigt. Er hatte das schon ein paar mal erwähnt, aber was soll ich machen, wenn die Lust nicht kommt? Denn er meinte, ohne dass ich Lust habe, will er auch nicht.
Es ist auch nicht so, dass ich ihn nicht attraktiv oder sexuell anziehend fand. Sogar noch sehr.
In den letzten Monaten haben wir uns so gut wie gar nicht mehr gestritten und ich dachte es läuft alles harmonisch.
Nach dem Gespräch ist er gefahren, weil ich erstmal Zeit für mich brauchte um das zu verarbeiten. Er hat mir versichert es gibt keine andere. Doch als ich ihn in der Nacht angerufen habe, warum er nicht nach Hause kommt, war er bei ihr, angeblich weil er nicht wusste wohin. Er sagte, er hat Gefühle für sie und sie für ihn und sie sind zusammen. Wir hatten bisher 2 Gespräche. Beim ersten sagte er aber dann wieder, er ist sich nicht sicher und sucht sich erstmal ne eigene Wohnung und er war vorher einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden und dass er es eigentlich noch mal mit mir probieren will. Beim zweiten hat er dann gesagt, dass es doch nichts mehr bringt und er es doch lieber mit ihr probieren will. Ich war so verletzt, weil ich ihm vorher noch gesagt habe wie sehr ich ihn immer noch liebe und er mir fehlt und dass ich ihm verzeihen könnte und er zurückkommen könnte. Aber er sagte, er könnte sich selbst nicht verzeihen und es gibt kein Zurück für ihn. Die Beziehung hätte jetzt einen Knacks und das würde nie wieder werden wie vorher.
Seine restlichen Sachen holt er irgendwann nächste Woche. Ich hab ihm gesagt, er soll gemeinsamen Freunden von uns sagen wann, weil ich, wenn er sich für sie entschieden hat, ihn in der nächsten Zeit nicht mehr sprechen und sehen möchte.
Und seine Neue kenne ich auch von beiläufigen Unterhaltungen. Sie sind zusammen in einem Verein und haben sich schon lange gut verstanden (aber nicht übermäßig). Ich dachte letzte Woche noch, wir könnten sie doch auch mal mit ihrem Freund einladen und was unternehmen (mit dem hat sie seit Donnerstag Schluss).
Was jetzt wird weiß ich nicht. Ich heule fast nur und kann mich nicht auf meine Arbeit konzentrieren. Ich glaube ohne meine Mutter und gute Freunde hätte ich das Wochenende nicht überstanden.
Sie meinten, vielleicht war es auch nur ne Überreaktion, weil er sich insgesamt unwohl gefühlt hat und sie hat ihn mit offenen Armen empfangen (denn er hat mir versichert, vorher war mit ihr noch nichts und auch bis jetzt noch nichts ernstes außer küssen).
Eigentlich war vor ein paar Wochen noch im Gespräch, ob wir nicht vielleicht nächstes Jahr heiraten sollten (von beiden Seiten).
Ich war insgesamt einfach nur glücklich und hab nichts gemerkt.
Alle sagen, ich soll mir Zeit für mich nehmen und es wird bald besser. Ich soll mich ablenken, denn einen der nur aus Schuldgefühl zurückkommt brauche ich auch nicht.
Einerseits weiß ich das, andererseits will ich ihn um jeden Preis zurück.

Mehr lesen

10. August 2004 um 19:22

Seine bedürfnisse

ich glaube, dass er jetzt eine andere hat ist mit auch deine eigene schuld!
er hat dir mehrere male gesagt, dass ihm der sex fehlt und das er ihn braucht und du hast scheinbar nicht wirklich darauf reagiert!
er war einfach mir der ganzen situation unzufrieden und erst dadurch ergab sich diesituation, dass er gefühle für die andere entwickelt hat!
er sieht im moment in ihr alles was er bei dir nicht mehr bekommen hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2004 um 19:25
In Antwort auf happy_12295501

Seine bedürfnisse

ich glaube, dass er jetzt eine andere hat ist mit auch deine eigene schuld!
er hat dir mehrere male gesagt, dass ihm der sex fehlt und das er ihn braucht und du hast scheinbar nicht wirklich darauf reagiert!
er war einfach mir der ganzen situation unzufrieden und erst dadurch ergab sich diesituation, dass er gefühle für die andere entwickelt hat!
er sieht im moment in ihr alles was er bei dir nicht mehr bekommen hat!

Fortsetzung

scheinbar spielt der sex bei ihm eine große rolle!!
ich denke das schlechte gewissen hat er jetzt nur weil ihr so lang zusammen wart und er so plötzlich das ganze beendet hat und weil er weiß, dass er dir weh getan hat!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2004 um 13:35

Mädel, das wird Dir wohl nicht gelingen, ...
... dass Du ihn um jeden Preis zurückbekommst, denn die Neue bumst ihn einfach besser als Du. Nimm's nicht so tragisch, aber Du kannst nicht überall die Beste sein. Verschwende keine Energien und such Dir lieber einen, der weniger vom Bumsen als vom Händchen halten träumt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2004 um 21:46

Vergiss ihn
Hey Süße,
Kopf hoch, Du bist jung! Ich weiss, das wirst Du schon oft gehört haben, aber es ist wirklich so! Es kommt immer was Besseres! Mit meiner ersten grossen "Liebe" war ich 5 Jahre zusammen, auch wir wollten heiraten, eine Woche vor der Hochzeit hat er Schluß gemacht. Klar, die erste Zeit war hart, aber man merkt manchmal auch, dass man als Single andere Möglichkeiten und mehr Freiheiten bekommt. Und wenn Du das richtig nutzt... Ich selbst habe danach meinen Traummann kennengelernt und mit ihm die Erkenntnis gewonnen, dass mein Ex in allem ein echter Flop war mit dem ich mich nur zufrieden gegeben habe, weil ich eben nichts anderes kannte! Aber jetzt bin ich das erste Mal wirklich glücklich, und das seit über zwei Jahren!!!
Also: es kommt auch noch was Besseres!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2004 um 8:17

Ergänzung
Wir haben nochmal miteinander telefoniert, weil mich eine Brieffreundin von ihm angerufen hat, die mich unterstützen wollte und irgendwie auch sauer über seine Aktion war. Ich kenne sie persönlich gar nicht und hab noch nie vorher mit ihr gesprochen, aber sie hat mich angerufen. Sie hat mir z.B. auch erzählt, dass er immmer mit ihr telefoniert hat, wenn ich nicht da war und heimlich mit ihr getextet hat, um sich bei ihr "auszuheulen" (natürlich über unseren Sex). Ich wusste von nichts. Sie haben sich auch Briefe geschrieben. Ich war schon etwas eifersüchtig (vor allem weil ich durch den ersten Brief von ihr erfahren habe, dass er erzählt hat, er wäre Single). Aber er hat das klar gestellt und wirklich beteuert es täte ihm leid. Ich hab gesagt, dass ich ihm das ja dann auch nicht verbieten will, aber ich wollte alle Briefe lesen. Das waren so 4 - 5 (sie kennen sich seit etwa 1 Jahr). Sie hat mir aber erzählt, dass es fast 25 Briefe waren und er die immer abgefangen hat. Ich war so verletzt und enttäuscht. Das hätte ich ihm nie zugetraut.
Da musste ich ihn nochmal anrufen und ihn zur Rede stellen. Er hat es nicht abgestritten und nur gesagt es täte ihm leid. Wir haben noch lange geredet(oder vielmehr ich, denn er hat eigentlich gar nichts wirklich gesagt) und ich wollte ihm sogar das verzeihen, aber er sagte er brauchte noch Bedenkzeit und er könnte nicht.
Ich weiß auch dass ich ihm hinterherlaufe, aber er meinte noch dass er nicht über seine Gedanken und Gefühle sprechen könne. Also schreibt er mir einen Brief und wir treffen uns heute abend nochmal.
Eine Freundin von mir meinte, an meiner Stelle würde sie ihn in den Wind schießen, denn sie hat das selbst alles schon mitgemacht, aber sie will mir nicht reinreden.
Ich weiß eigentlich auch, dass sie recht hat und ich versuche den Abend heute als Abschied zu betrachten, aber es fällt mir so schwer und ich weiß nicht ob das geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2004 um 10:34

Hey süße,
Ich kann mir vorstellen dass es für dich gerade die Hölle ist. Ich hab grad erst eine Trennung hinter mir (allerdings aus anderen Gründen ) Aber mir kommt das trotzdem sehr bekannt vor. Bei meiner ersten Beziehung dachte ich auch, dass ich nicht soviel Wert auch Sex lege und dass es mir irgendwie nicht soooo viel Spaß macht. Aber das ist Bullshit. Der Typ hat mich verlassen und ich dachte damals so wie du. Und beim nächsten Freund ist mir im wahrsten Sinne die Erleuchtung gekommen: Der wusste nämlich wo er hinlangen dass es mir auch Spaß macht. Weißt du, du musst auch erst noch deine Erfahrungen sammeln in dem Bereich und stell dir mal vor, du wärst dein Leben lang mit ihm ins Bett gegangen... Nein nein, trauer ihm nach so lang wie du es brauchst. Verdräng es nicht. Aber dann besinn dich auf dich selbst. Was dir Spaß macht und was DU willst. Weiß ja nicht ob du gern liest, mir helfen Bücher immer ganz gut in so schwierigen Phasen des Lebens. Stöber doch mal bei Amazon zum Thema Trennung. Und wie schon jemand anderes schrieb: Du bist jung. Und zum Teufel mit dem Kerl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2004 um 11:42

Hello!
Leicht ist es sicher nicht. Ich glaube aber auch, dass er sich das mit der anderen sicher schon lange so ausgemacht hat. Sowas geht nicht von heute auf morgen. Ich hab in einem anderen Bericht schon geschrieben, dass Männer oft sehr lange warten, bis sie sich mal trennen. Sie wägen erst 100.000x ab,was wohl besser ist, bis sie das dann durchziehen. Man merkt nichts, weil sie sich verhalten wie immer und plötzlich steht man da und packt es nicht, weil alles so toll war und man geglaubt hat, nichts könne passieren. Aber Männer können sich auch gut verstellen. Sie sind immer auf der Suche scheint mir und wenn sie mal die Entscheidung getroffen haben, zu gehen, dann steht 100%ig schon eine neue vor der Tür. Denn Männer sind bequem. Sie geben keine Beziehung auf, wenn sie nicht schon was anders in der Tasche haben. Wer kocht, wäscht, etc. und ist einfach daheim und umsorgt einen? Ich hab oft auch die Erfahrung gemacht, dass Männer lieber in einer Beziehung bleiben, die nicht passt,als alleine zu sein. Und erst,wenn sie was neues, tolles, besseres haben, trennen sie sich. aber dann ohne widerrede...
autsch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2004 um 11:53
In Antwort auf simin_12892015

Hello!
Leicht ist es sicher nicht. Ich glaube aber auch, dass er sich das mit der anderen sicher schon lange so ausgemacht hat. Sowas geht nicht von heute auf morgen. Ich hab in einem anderen Bericht schon geschrieben, dass Männer oft sehr lange warten, bis sie sich mal trennen. Sie wägen erst 100.000x ab,was wohl besser ist, bis sie das dann durchziehen. Man merkt nichts, weil sie sich verhalten wie immer und plötzlich steht man da und packt es nicht, weil alles so toll war und man geglaubt hat, nichts könne passieren. Aber Männer können sich auch gut verstellen. Sie sind immer auf der Suche scheint mir und wenn sie mal die Entscheidung getroffen haben, zu gehen, dann steht 100%ig schon eine neue vor der Tür. Denn Männer sind bequem. Sie geben keine Beziehung auf, wenn sie nicht schon was anders in der Tasche haben. Wer kocht, wäscht, etc. und ist einfach daheim und umsorgt einen? Ich hab oft auch die Erfahrung gemacht, dass Männer lieber in einer Beziehung bleiben, die nicht passt,als alleine zu sein. Und erst,wenn sie was neues, tolles, besseres haben, trennen sie sich. aber dann ohne widerrede...
autsch...

Naja,das kenn ich auch anders
ich denke nicht das man das so pauschalieren kann. Ich kenne auch genug Männer, die keine Andere hatten und sich trotzdem getrennt haben, weils halt nicht mehr ging. Und im Übrigen nehmen sich da die Frauen glaub nix. Bei Frauen ist es doch auch oft so, dass sie sich erst trennen wenn ein anderer auf der Matte steht, aber eben nicht bei allen Frauen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2004 um 13:15

Mir geht es genauso
Hallo,
mit geht es genau so wie dir. ich weiss nicht mehr weiter. am donnerstag hat mein freund mit mir schluss gemacht. einfach so. er meinte es seien fast keine gefühle mehr da. seit dem kann ich nichts mehr essen. ich bin am weinen, kann mich auf nichts konzentrieren. ich weiss nicht mehr weiter. es tut so weh.
Sissi28

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2004 um 9:13
In Antwort auf ananda_12334454

Mir geht es genauso
Hallo,
mit geht es genau so wie dir. ich weiss nicht mehr weiter. am donnerstag hat mein freund mit mir schluss gemacht. einfach so. er meinte es seien fast keine gefühle mehr da. seit dem kann ich nichts mehr essen. ich bin am weinen, kann mich auf nichts konzentrieren. ich weiss nicht mehr weiter. es tut so weh.
Sissi28

@Sissi28
Hi Sissi28,
wir sind jetzt seit fast 3 Wochen getrennt und ich hab ihn in den letzten 2 Wochen nicht mehr gesehen.
Es war ein ewiges hin und her, aber am Schluss ist er gegangen.
Ich liebe ihn immer noch und konnte in der ersten Woche auch nichts essen (hab 4 Kilo abgenommen), aber langsam geht es.
Ich lenke mich viel ab, und spreche viel mit Freunden oder meiner Mutter. Mir hilft das.
Abends und vor allem morgens nach dem aufwachen ist es am schwersten, wenn ich allein in "unserem" Bett liege. Er fehlt mir unheimlich und ich glaube, ich bin noch nicht so weit, dass ich wütend auf ihn sein kann (auch wenn alle sagen, das sollte ich). Ich bin einfach nur traurig. Meine Mutter meinte, wenn ich traurig bin, soll ich es ruhig zeigen. Es tut zwar alles weh, aber es hilft zu heulen.
Innerlich habe ich immer noch die Hoffnung, dass wir vielleicht nur mal eine Pause brauchten und sich später alles wieder regelt, auch wenn mein Kopf realistischer denkt.
Aber ich bin mittlerweile so weit, dass ich mir ein paar Ziele für die Zukunft gesetzt habe, Dinge, die ich nur für mich mache. Das hilft mir auch. Ich kann mich auf was konzentrieren.
Meine Gedanken im Hinterkopf kreisen troztdem nur um ihn (was macht er, ist er mit ihr zufriedener, etc.).
Meine Mutter meinte: ...man weiß nie, was die Zukunft bringt und wofür alles am Ende gut war und ist; alles braucht seine Zeit. Das versuche ich mir jetzt immer vor Augen zu halten (auch wenn es abgedroschene Sprüche sind, aber etwas wahres ist doch dran).
Seit ein paar Tagen geht es mir insoweit besser, dass ich mich zumindest bei der Arbeit größtenteils wieder konzentrieren kann und nicht ständig aufs Klo rennen muss um zu heulen.
Ich glaube auch, dass einem Zeit hilft, auch wenn ich mich fühle als ob ein Stück von mir fehlt und ich am liebsten jetzt schon eine Lösung für alles hätte.
Vielleicht hilft dir das jetzt ein bisschen, was ich geschrieben habe. Was ich gelernt habe in den letzten 3 Wochen: irgendwie geht es weiter, auch wenn es unglaublich schwer fällt.
Und drüber reden hat mir sehr geholfen.

Kopf hoch
Kathy291

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper