Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat mich blamiert, soll ich ihn zur Rede stellen?

Er hat mich blamiert, soll ich ihn zur Rede stellen?

17. März um 20:51

Hi!

Ich habe einen jungen Mann (27) nach einem Date gefragt. Er hat mir gesagt, dass er absagen muss. Am nächsten Tag habe ich von seiner Schwester erfahren, dass er ne Freundin hat, die er nie erwähnt hat, stattdessen hat er immer Interesse an mir gezeigt...

Nun hab ich auch noch erfahren, dass er es bei seinen Kollegen (wir arbeiten alle zusammen) erzählt hat, dass ich ihn auf ein Date eingeladen habe. Ein paar Stunden zuvor hat er noch gemeint, er hätte das niemand gesagt.

Bin jetzt echt sauer auf ihn. Verstehe nicht warum er das weiter erzählen musste, hat jemand ne Idee? Soll ich ihn deswegen zur Rede stellen oder reagiere ich über?
 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

18. März um 0:09
In Antwort auf diana1x1x

Hi!

Ich habe einen jungen Mann (27) nach einem Date gefragt. Er hat mir gesagt, dass er absagen muss. Am nächsten Tag habe ich von seiner Schwester erfahren, dass er ne Freundin hat, die er nie erwähnt hat, stattdessen hat er immer Interesse an mir gezeigt...

Nun hab ich auch noch erfahren, dass er es bei seinen Kollegen (wir arbeiten alle zusammen) erzählt hat, dass ich ihn auf ein Date eingeladen habe. Ein paar Stunden zuvor hat er noch gemeint, er hätte das niemand gesagt.

Bin jetzt echt sauer auf ihn. Verstehe nicht warum er das weiter erzählen musste, hat jemand ne Idee? Soll ich ihn deswegen zur Rede stellen oder reagiere ich über?
 

Haltung wahren!
du hattest den Mut um ein Date zu fragen, da ist nichts peinlich dran. Bleib cool und sei einfach easy und entspannt. 
keine Kontaktaufnahme, kein Gespräch. Dann blamierst du dich auch nicht.

16 LikesGefällt mir

17. März um 21:24

Lass es einfach gut sein. Der Typ ist vergeben und treibt unehrliche Spielchen, oder er ist ein Feigling, der sich traute dir zu sagen, dass er eine Freundin hat. Beides unattraktiv, in Kombi mit der Freundin uninteressant.

Bei dem würde ich mich nicht mehr melden.

12 LikesGefällt mir

17. März um 21:56
In Antwort auf diana1x1x

Hi!

Ich habe einen jungen Mann (27) nach einem Date gefragt. Er hat mir gesagt, dass er absagen muss. Am nächsten Tag habe ich von seiner Schwester erfahren, dass er ne Freundin hat, die er nie erwähnt hat, stattdessen hat er immer Interesse an mir gezeigt...

Nun hab ich auch noch erfahren, dass er es bei seinen Kollegen (wir arbeiten alle zusammen) erzählt hat, dass ich ihn auf ein Date eingeladen habe. Ein paar Stunden zuvor hat er noch gemeint, er hätte das niemand gesagt.

Bin jetzt echt sauer auf ihn. Verstehe nicht warum er das weiter erzählen musste, hat jemand ne Idee? Soll ich ihn deswegen zur Rede stellen oder reagiere ich über?
 

.............und wieso kennst Du seine Schwester?

Ich würde ihm gehörig die Meinung sagen..dass ich mir so eine SCheisse nicht nochmal anhören werde.

Und wie Dich diese Rumlügerei wegen nichts ankotzt.

Und dass er sich zum Teufel scheren soll,mit so einem Verhalten.

Geärgert hätte mich das auch,aber jetzt weisst Du ja,dass er verlogen ist und woran Du mit ihm bist..also.. besser bald -vergessen.

7 LikesGefällt mir

17. März um 21:24

Lass es einfach gut sein. Der Typ ist vergeben und treibt unehrliche Spielchen, oder er ist ein Feigling, der sich traute dir zu sagen, dass er eine Freundin hat. Beides unattraktiv, in Kombi mit der Freundin uninteressant.

Bei dem würde ich mich nicht mehr melden.

12 LikesGefällt mir

17. März um 21:56
In Antwort auf diana1x1x

Hi!

Ich habe einen jungen Mann (27) nach einem Date gefragt. Er hat mir gesagt, dass er absagen muss. Am nächsten Tag habe ich von seiner Schwester erfahren, dass er ne Freundin hat, die er nie erwähnt hat, stattdessen hat er immer Interesse an mir gezeigt...

Nun hab ich auch noch erfahren, dass er es bei seinen Kollegen (wir arbeiten alle zusammen) erzählt hat, dass ich ihn auf ein Date eingeladen habe. Ein paar Stunden zuvor hat er noch gemeint, er hätte das niemand gesagt.

Bin jetzt echt sauer auf ihn. Verstehe nicht warum er das weiter erzählen musste, hat jemand ne Idee? Soll ich ihn deswegen zur Rede stellen oder reagiere ich über?
 

.............und wieso kennst Du seine Schwester?

Ich würde ihm gehörig die Meinung sagen..dass ich mir so eine SCheisse nicht nochmal anhören werde.

Und wie Dich diese Rumlügerei wegen nichts ankotzt.

Und dass er sich zum Teufel scheren soll,mit so einem Verhalten.

Geärgert hätte mich das auch,aber jetzt weisst Du ja,dass er verlogen ist und woran Du mit ihm bist..also.. besser bald -vergessen.

7 LikesGefällt mir

18. März um 0:09
In Antwort auf diana1x1x

Hi!

Ich habe einen jungen Mann (27) nach einem Date gefragt. Er hat mir gesagt, dass er absagen muss. Am nächsten Tag habe ich von seiner Schwester erfahren, dass er ne Freundin hat, die er nie erwähnt hat, stattdessen hat er immer Interesse an mir gezeigt...

Nun hab ich auch noch erfahren, dass er es bei seinen Kollegen (wir arbeiten alle zusammen) erzählt hat, dass ich ihn auf ein Date eingeladen habe. Ein paar Stunden zuvor hat er noch gemeint, er hätte das niemand gesagt.

Bin jetzt echt sauer auf ihn. Verstehe nicht warum er das weiter erzählen musste, hat jemand ne Idee? Soll ich ihn deswegen zur Rede stellen oder reagiere ich über?
 

Haltung wahren!
du hattest den Mut um ein Date zu fragen, da ist nichts peinlich dran. Bleib cool und sei einfach easy und entspannt. 
keine Kontaktaufnahme, kein Gespräch. Dann blamierst du dich auch nicht.

16 LikesGefällt mir

18. März um 11:24
In Antwort auf diana1x1x

Hi!

Ich habe einen jungen Mann (27) nach einem Date gefragt. Er hat mir gesagt, dass er absagen muss. Am nächsten Tag habe ich von seiner Schwester erfahren, dass er ne Freundin hat, die er nie erwähnt hat, stattdessen hat er immer Interesse an mir gezeigt...

Nun hab ich auch noch erfahren, dass er es bei seinen Kollegen (wir arbeiten alle zusammen) erzählt hat, dass ich ihn auf ein Date eingeladen habe. Ein paar Stunden zuvor hat er noch gemeint, er hätte das niemand gesagt.

Bin jetzt echt sauer auf ihn. Verstehe nicht warum er das weiter erzählen musste, hat jemand ne Idee? Soll ich ihn deswegen zur Rede stellen oder reagiere ich über?
 

Zum Thema "Blamage":

Ich denke, ein echter Gentleman - eine echte Lady übrigens auch - achtet darauf, sich so zu verhalten, dass Leute sich nicht seinetwegen (bzw ihretwegen) unnötig desavouiert fühlen.

Der Typ, über den Du schreibst, hat das nicht getan. Meines Erachtens hat also der Typ sich selbst blamiert, zumindest in den Augen wenigstens halbwegs intelligenter Menschen(, und was dumme Leute denken, würde ich zwar auch ernstnehmen, mir dabei aber vielleicht nicht ganz so zu Herzen gehen lassen), und sich, obwohl Erwachsene es besser wissen sollten, als Tratschtante mit Tendenz zu Verheimlichungsversuchen geoutet, was ja eigentlich in sich widersprüchlich ist und nicht grade auf stringentes Denken und Handeln hindeutet.
Jedenfalls bietet er nicht grade das Bild von jemandem, der mit Liebes- bzw Herzensangelegenheiten und dergleichen immer seriös umzugehen wünscht.

Aber wieso denkst Du, Du selbst wärest durch sein Verhalten (auch) blamiert?

Was ist im Zeitalter der Gleichberechtigung so schlimm oder falsch daran, dass Du Dich für ihn bzw für ein Date mit ihm interessiert hast, dass das keiner wissen darf?

Selbst wenn Du vielleicht das Gefühl hattest, Dich beim Fragen nach dem Date in irgendeiner Weise vielleicht ein bisschen aus dem Fenster zu lehnen, rechtfertigt das nicht, dass er die Dinge nicht anständig handhabt - immerhin ist er vom Alter her kein unerfahrener pubertierender Jüngling mehr, bei dem normal wäre, wenn er sich im Umgang mit den Dingen noch etwas schwertäte, sondern erwachsen.

Zum Thema "Überreaktion":

Bis jetzt hast Du ja offenbar nichts zu ihm gesagt und offenbar auch noch nichts gemacht, also hast Du bis jetzt wohl auch noch nicht überreagiert.

Ich bin 22 Jahre alt. Ich weiss nicht, wie alt Du bist, aber da Du einen 27-Jährigen jung findest, halte ich es für möglich, dass Du selbst keine Jugendliche mehr bist.

Ich finde, man darf in jedem Alter seiner eigenen Befindlichkeit Ausdruck verleihen, und zB auch sagen, wenn man nicht in Ordnung fndet, wie andere, egal welchen Alters, sich verhalten.

Ob damit, ihm zu sagen, dass Du nicht in Ordnung findest, wie er sich verhalten hat, eine Überreaktion verbunden sein muss, hängt wohl auch davon ab, ob Du dabei zB hochdramatisch in einer Deinem Alter und Deinem Status als Erwachsener unangemessenen Weise die Beherrschung verlierst und ausrastest, oder ob Du dabei sachlich bleibst, sodass ggfs wieder er derjenige ist, der sich durch sein Verhalten als für sein Alter eher unreifer Depp outet.

Wenn Du mit ihm über die Sache reden möchtest, dann schlage ich vor, es auf eine Weise zu tun, bei der seine Sozialkompetenz nicht überstrapaziert wird, denn ansonsten könnte es passieren, dass das Gespräch für Dich eher nervig und damit unerquicklich wird wenn er sich in einer Situation wähnt, die ihn überfordert bzw mit der er nicht umgehen kann.

Trink im Zweifelsfall, bevor Du mit ihm redest und ihm sagst, dass Du sein Verhalten nicht in Ordnung findest, ein heisses Getränk. Laut der Serie Big Bang Theory soll das gut helfen, bei Aufgewühltheit die inneren Wogen zu glätten.

2 LikesGefällt mir

18. März um 11:34

Nicht allen. Vielleicht fällt es mir ja nur nicht auf weil ich es nicht wichtig finde, aber so, wie ich die Dinge um mich herum wahrnehme, tratschen die Frauen um mich herum nicht in einer Weise über mich, bei der ich mich ernsthaft bloßgestellt fühle.

Und bisher ist mir auch nicht aufgefallen, dass eine mir gegenüber einen Willen gehabt hätte, der darauf zielgerichtet gewesen wäre, mir die Kenntnisnahme irgendwelcher Lebensabschnittspartner zu erschweren.

Gefällt mir

18. März um 11:38

Ich sehe keine Blamage für dich an dieser Stelle. Der einzige, der sich schämen sollte ist der junge Mann, der nach deiner Aussage "Interesse" gezeigt hat. Vielleicht war er auch einfach nur nett und du hast es falsch verstanden, aber in jedem Fall sehe ich keine Blamage für dich.

Dass er mit seinen Kollegen über dich geredet hat spricht auch nicht für ihn. Also abhaken und weiter gehts.

2 LikesGefällt mir

18. März um 11:52

Sein Fehler steckt nicht in der Absage.

Sein Fehler steckt in dem kleinen Detail, dass er ihr erst zugesichert hat, mit niemandem über die Sache geredet zu haben - spätestens nach dem Gespräch, in dessen Verlauf er ihr dies zugesichert hat, hätte er sich denken können, dass ihr daran gelegen ist, dass das auch weiterhin so bleibt  -, sie aber kurze Zeit später erfahren hat, dass er trotz dieser Zusicherung irgendwann doch getratscht haben muss.

Wenn er zum Zeitpunkt seiner Zusicherung bereits mit anderen über diese Sache geredet hatte, war die Zusicherung eine Lüge. Wenn er erst nach seiner Zusicherung mit anderen über diese Sache geredet hat, war das meiner Meinung nach der Bruch eines zumindest impliziten Versprechens. Wenn er von vornherein mit anderen über die Sache reden wollte, hätte er die Zusicherung nie machen dürfen, oder beim Zusichern, dass er bisher nicht über die Sache geredet hat, klarstellen müssen, dass er zwar bisher noch mit niemandem über die Sache geredet hat, aber nicht garantieren will, dass er auch in Zukunft nie mit jemandem über die Sache reden wird. Nachdem er die Zusicherung ohne diese Klarstellung gemacht hat, hätte er nicht mehr mit anderen über diese Sache reden dürfen.
Ein bisschen ein Geschmäckle hat das für mich so jedenfalls schon.

Gefällt mir

18. März um 19:59

Kann sein, dass auch das ab und zu vorkommt, aber mir wäre bisher zB nicht aufgefallen, dass zB meine Freundin sich so verhält. Normalerweise bin ich der einzge, der von ihr erfährt wenn sie von jemand anderem angemacht worden ist. Es sei denn, die Anmache passiert in Gegenwart ihrer Freundinnen. Dann wissen die das natürlich auch.

(Ich selber bin da dann immer etwas hin und hergerissen: Einerseits begeistert mich der Gedanke nicht, dass da jemand mir vielleicht meine Freundin ausspannen würde. Andererseits kann ich verstehen wenn den Leuten meine Freundin gefällt. So oder so hält sich meine Besorgnis in Grenzen, denn zum Ausspannen würden zwei gehören, und ich gehe davon aus, dass meine Freundin da nicht mal eben so ohne weiteres mitmachen würde.)

Bei Dir kann ich mir auch vorstellen, dass Du auch nicht so tickst, bzw, dass Du, nachdem Du auf eine nicht genehme Anmache mit einem Korb reagiert hast, mit der Angelegenheit eher abgeklärt umgehst, und sie nicht als weltbewegendes Ereignis mit irgendwelchen Tratschhühnern durchratschst, sondern abhakst.

Aber mal angenommen, es würde jemandem passieren, dass nach einer aus ehrlichem Herzen erfolgten Anmache über sie/ihn getratscht und gelacht wird. Dann kommt es dabei, ob das eine Blamage darstellt, auch sehr darauf an, wie man darauf selbst reagiert. Ich meine, sollen die Waschweiber doch tratschen wenns ihrem Leben einen Kick verschafft. Wayne interessierts? Bei manchen ist es vielleicht auch der Höhenflug, auch mal angemacht worden zu sein. Solchen Leuten kann man doch ihre Freude lassen.

Gefällt mir

18. März um 20:06
In Antwort auf koalalola1864

Haltung wahren!
du hattest den Mut um ein Date zu fragen, da ist nichts peinlich dran. Bleib cool und sei einfach easy und entspannt. 
keine Kontaktaufnahme, kein Gespräch. Dann blamierst du dich auch nicht.

Ich finde das auch. Du, liebe Threadstellerin, bist offensiv geworden - okay . Das darf man heute als Frau.

Der Typ hat nicht mit offenen Karten gespielt und hat Dich sogar noch angelogen. Das deutet auf einen rcht schlechten Charakter hin. Habe ihn ab und lasse ihn links liegen.

Mache keine Szene, das bringt nichts, er wird es abstreiten und Du regst Dich nur unnötig auf.

Gefällt mir

18. März um 20:07
In Antwort auf SkyCaptain07

Zum Thema "Blamage":

Ich denke, ein echter Gentleman - eine echte Lady übrigens auch - achtet darauf, sich so zu verhalten, dass Leute sich nicht seinetwegen (bzw ihretwegen) unnötig desavouiert fühlen.

Der Typ, über den Du schreibst, hat das nicht getan. Meines Erachtens hat also der Typ sich selbst blamiert, zumindest in den Augen wenigstens halbwegs intelligenter Menschen(, und was dumme Leute denken, würde ich zwar auch ernstnehmen, mir dabei aber vielleicht nicht ganz so zu Herzen gehen lassen), und sich, obwohl Erwachsene es besser wissen sollten, als Tratschtante mit Tendenz zu Verheimlichungsversuchen geoutet, was ja eigentlich in sich widersprüchlich ist und nicht grade auf stringentes Denken und Handeln hindeutet.
Jedenfalls bietet er nicht grade das Bild von jemandem, der mit Liebes- bzw Herzensangelegenheiten und dergleichen immer seriös umzugehen wünscht.

Aber wieso denkst Du, Du selbst wärest durch sein Verhalten (auch) blamiert?

Was ist im Zeitalter der Gleichberechtigung so schlimm oder falsch daran, dass Du Dich für ihn bzw für ein Date mit ihm interessiert hast, dass das keiner wissen darf?

Selbst wenn Du vielleicht das Gefühl hattest, Dich beim Fragen nach dem Date in irgendeiner Weise vielleicht ein bisschen aus dem Fenster zu lehnen, rechtfertigt das nicht, dass er die Dinge nicht anständig handhabt - immerhin ist er vom Alter her kein unerfahrener pubertierender Jüngling mehr, bei dem normal wäre, wenn er sich im Umgang mit den Dingen noch etwas schwertäte, sondern erwachsen.

Zum Thema "Überreaktion":

Bis jetzt hast Du ja offenbar nichts zu ihm gesagt und offenbar auch noch nichts gemacht, also hast Du bis jetzt wohl auch noch nicht überreagiert.

Ich bin 22 Jahre alt. Ich weiss nicht, wie alt Du bist, aber da Du einen 27-Jährigen jung findest, halte ich es für möglich, dass Du selbst keine Jugendliche mehr bist.

Ich finde, man darf in jedem Alter seiner eigenen Befindlichkeit Ausdruck verleihen, und zB auch sagen, wenn man nicht in Ordnung fndet, wie andere, egal welchen Alters, sich verhalten.

Ob damit, ihm zu sagen, dass Du nicht in Ordnung findest, wie er sich verhalten hat, eine Überreaktion verbunden sein muss, hängt wohl auch davon ab, ob Du dabei zB hochdramatisch in einer Deinem Alter und Deinem Status als Erwachsener unangemessenen Weise die Beherrschung verlierst und ausrastest, oder ob Du dabei sachlich bleibst, sodass ggfs wieder er derjenige ist, der sich durch sein Verhalten als für sein Alter eher unreifer Depp outet.

Wenn Du mit ihm über die Sache reden möchtest, dann schlage ich vor, es auf eine Weise zu tun, bei der seine Sozialkompetenz nicht überstrapaziert wird, denn ansonsten könnte es passieren, dass das Gespräch für Dich eher nervig und damit unerquicklich wird wenn er sich in einer Situation wähnt, die ihn überfordert bzw mit der er nicht umgehen kann.

Trink im Zweifelsfall, bevor Du mit ihm redest und ihm sagst, dass Du sein Verhalten nicht in Ordnung findest, ein heisses Getränk. Laut der Serie Big Bang Theory soll das gut helfen, bei Aufgewühltheit die inneren Wogen zu glätten.

Desavouriert ? Wer bitte redet so ?

Gefällt mir

18. März um 20:21
In Antwort auf daphne0105

Desavouriert ? Wer bitte redet so ?

ZB mein Opa verwendet diese Vokabel hin und wieder wenn das Thema um Frauen kreist, die sich wegen Männern bloßgestellt fühlen oder ähnliches.
Ich finde, sie beschreibt die Sachverhalte, um die es mir geht, passend.

Jedenfalls, der Typ hat sie durch seine Tratscherei unnötig desavouiert.

Angenommen, sie würde ihn deswegen zur Rede stellen, dann könnte ich mir vorstellen, dass seine Reaktion ab einem bestimmten Punkt in der Unterhaltung auch von Larmoyanz geprägt sein könnte.

(Ich bitte Dich - ab und zu muss man doch die Schätze des Fremdwörterlexikons einstreuen. Sonst rostet das Buch ein.    )

1 LikesGefällt mir

18. März um 20:28
In Antwort auf daphne0105

Desavouriert ? Wer bitte redet so ?

Da ist bei Dir übrigens ein "r" zuviel - das heisst "desavouieren" und nicht "desavourieren".

Wenn schon, dann will ich richtig kritisiert werden.

Kommt von dem französischen Wort "desavouier". Vielleicht reden außer mir auch noch ein paar Romanistik-Studenten, die sich auch einen gebildeten Anstrich geben wollen, so.

4 LikesGefällt mir

18. März um 21:09

wenn das noch immer der typ aus deinen alten threads ist, dann wusstest du genau, dass er eine freundin hat.
und dann finde ich es ziemlich dreist von dir, nach einem date zu fragen.

halt dich in zukunft einfach extrem zurück, was diesen typen betrifft.

3 LikesGefällt mir

18. März um 21:28
In Antwort auf SkyCaptain07

ZB mein Opa verwendet diese Vokabel hin und wieder wenn das Thema um Frauen kreist, die sich wegen Männern bloßgestellt fühlen oder ähnliches.
Ich finde, sie beschreibt die Sachverhalte, um die es mir geht, passend.

Jedenfalls, der Typ hat sie durch seine Tratscherei unnötig desavouiert.

Angenommen, sie würde ihn deswegen zur Rede stellen, dann könnte ich mir vorstellen, dass seine Reaktion ab einem bestimmten Punkt in der Unterhaltung auch von Larmoyanz geprägt sein könnte.

(Ich bitte Dich - ab und zu muss man doch die Schätze des Fremdwörterlexikons einstreuen. Sonst rostet das Buch ein.    )

Ganz ehrlich - mir sind Leute suspekt, die Begriffe benutzen, die gemeinhin nicht verwendet werden und das Gros der Mitmenschen nicht verstehen. Das wirkt angeberisch. Aber wer es braucht 

Wir hatten mal einen Kollegen in einer leitenden Position, er ist inzwischen auch schon lange tot, der oft versuchte, Fremdworte zu benutzen. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und eines nachgeschlagen, und habe festgestellt, dass es eigentlich in seinem Kontext gar nicht gepasst hat.
Mehr Schein als sein war das 

3 LikesGefällt mir

18. März um 22:59
In Antwort auf diana1x1x

Hi!

Ich habe einen jungen Mann (27) nach einem Date gefragt. Er hat mir gesagt, dass er absagen muss. Am nächsten Tag habe ich von seiner Schwester erfahren, dass er ne Freundin hat, die er nie erwähnt hat, stattdessen hat er immer Interesse an mir gezeigt...

Nun hab ich auch noch erfahren, dass er es bei seinen Kollegen (wir arbeiten alle zusammen) erzählt hat, dass ich ihn auf ein Date eingeladen habe. Ein paar Stunden zuvor hat er noch gemeint, er hätte das niemand gesagt.

Bin jetzt echt sauer auf ihn. Verstehe nicht warum er das weiter erzählen musste, hat jemand ne Idee? Soll ich ihn deswegen zur Rede stellen oder reagiere ich über?
 

Hinterfrage dich, ob es dir Wert ist. Sich über ihn weiter zu ärgern.

Gefällt mir

19. März um 12:32

Ich bin wohl der Typ, den Du meinst.

Aber der Sachverhalt war anders:
Man kann nicht sagen, dass ich das unbedingt wollte.
Hinsichtlich des Vorbeischauens war mein Willensbildungsprozess noch nicht abgeschlossen, ich war durchaus offen für bessere Ideen, und ich hatte das im Forum als mögliche Vorgehensweise erwogen, um aus dem Feedback zu erfahren, ob das eine sozialverträgliche Vorgehensweise sein könnte.

Allerdings gab es Leute, die mich allein für das Erwägen und Anheimstellen einer Idee (nicht fürs Umsetzen) bereits als mehr oder weniger bösen Menschen hingestellt haben.

Dabei war ich aber doch belehrbar: Ich habe dann ja allein bei der Verfasserin vorbeigeschaut, ihr den Brief zurückgegeben, denn ich bin nach wie vor der Ansicht, dass man solche Briefe nicht behält sondern zurückgibt wenn man nicht darauf eingehen will, und meinen Standpunkt erklärt. Noch in diesem Gespräch hat sie mich über den Beziehungsstatus von zwei Kommilitonen befragt. Mit einem von ihnen war sie nur wenige Tage später zusammen, und inzwischen ist sie von ihm schwanger, was zum Glück alles nicht meine Angelegenheit ist.

Gefällt mir

19. März um 12:34

Ich hab zum Glück noch nie Liebesbriefe von Jungs bekommen.

1 LikesGefällt mir

19. März um 12:37

Wohl eher leicht indigniert, aber das ist, was den eigentlichen Sachverhalt anbelangt, doch alles Makulatur.

1 LikesGefällt mir

19. März um 12:45

Ja, aber interessanter ist die Frage, was es über meinen Charakter aussagt, dass ich mich überhaupt noch an diese Diskussion erinnere...

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen