Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat immer "recht", da es um uns geht, nachgeben unmöglich

Er hat immer "recht", da es um uns geht, nachgeben unmöglich

30. November 2008 um 0:32

Mein Freund hat andauernd das Gefühl, dass ich ihn in irgendetwas beleidigen wollte, obwohl ich ihm mittlerweile direkt danach versichere, dass es so nicht gemeint war.
Da er das Gefühl hat, spricht er mich später drauf an, und zwar immer,wenn ich merke, dass er schlecht drauf ist und ich nachfrage was ist. Er sagt zwar, dass er Diskussionen hasst, und gibt mir die Schuld, weil ich aus seiner Sicht immer diskussionen starte. Ich habe schon öfter mit dem Gedanken gespielt, einfach zu akzeptieren,was er zu meckern hat. Aber wenn ich sage, dass das so gemeint war, bzw einfach aufhöre zu versuchen ihm vom gegenteil zu überzeugen, weiß ich ganz genau, dass er mich im nächsten "Streit" darauf hinweisen wird, dass ich das in der vorherigen Diskussion ja auch so gemeint hab wie er dachte.
Wenn ich ihm Recht gebe, sagt er, dass ich jetzt nur will, dass "der Affe die Klappe hält". Wenn ich dann versuche, ihn davon zu überzeugen,d ass das Thema keinen Streit wert ist, sagt er ich rede es schön. Wenn ich es dann so sage, wie ers gesagt hat, mach ich aus seiner Sicht aus ner Mücke nen Elefanten. Wenn ich weiter diskutiere, sein Hauptargument außer Kraft setze, wiederholt er es so lange wieder, bis ich irgendwann ein anderes nehme, das dann seiner Meinung nach nicht zum Thema gehört.
Irgendwann sagt er, dass ich es einfach lassen soll, das dikutieren, er sei so schon schlecht genug drauf.

Und wenn ich ihm Recht gebe, hat er nen enuen Charakterzug, den er mir immer wieder vorhält.
Ich weiß nicht, wie ich diesen doch schon nervigen Diskussionen aus dem Weg gehen soll. Ich bin ja eh immer Schuld, gebe es aber nie zu, meint er.
Ich liebe ihn und bin mir sicher, dass ich es mit der richtigen "Taktik" schaffen kann, unsere Streits zu vermeiden bzw klein zu halten. Denn die werden immer zu Grundsatzdiskussionen. Und das nervt mich langsam weils immer das gleiche ist.
Weiß jemand, wie ich (ich kann bei Diskussionen immer ruhig bleiben, deswegen fühle ich mich gezwungen, den Part der Lösung zu übernehmen) diesen ungleichen Wortgefechten aus dem Weg gehen kann?

Dazu kommt, dass wir eine Fernbeziehung führen, und täglich andauernd miteinander reden (ca. 10stunden). Also viele Möglichkeiten gibts da nicht..außer Theorie eben...

Mehr lesen

30. November 2008 um 2:48

Stimmt schon..
er weiß ja auch, das er was falsch macht, aber in er konfliktsituation hat er eben nicht die Fähigkeit, sich auf das zu konzentrieren, was außerhalb des Streits los ist. Er ist auch, wenn er sich über etwas aufregt, allgemein sauer und möppt alle an, nicht nur den, der Schuld ist.
Ich bin mir aber sicher, dass er die Kontrolle noch lernen wird. Aber bis dahin möchte ich es auch so schaffen, den kleinen Streithammel, der meint diskussionen zu hassen, zum normalen diskussionsverhalten zu bekommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2008 um 9:40

Hey...
Erst mal ne Frage...10 Stunden???? wie macht ihr das???
Ich hatte auch mal ne Fernbeziehung (bin immer noch mit ihm zusammen) Aber wir haben es geschafft HÖCHSTENS 3-4 Stunden am Tag zu telefonieren...Wir gingen halt beide arbeiten...aber 10 Stunden ist schon heftig...

Und ich glaube genau das ist das problem...10 Stunden am Tag ist schon ziemlich viel...wenn dann noch der Frust hinzukommt, dass man sich nicht sieht und den anderen vermisst, so weit von seinem Leben entfernt ist...bla bla bla..
Vllt solltet ihr es mal versuchen, euch auf weniger Stunden am Tag zu reduzieren...Dann freut ihr euch mehr aufeinander und habt so weniger Zeit zum streiten...

Hilfreich wäre es auch,w enn du du sagst WARUM ihr immer diskutiert...bzw. um welche Streitthemen es geht.

LG
Verena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2008 um 12:02
In Antwort auf haukea_11910947

Stimmt schon..
er weiß ja auch, das er was falsch macht, aber in er konfliktsituation hat er eben nicht die Fähigkeit, sich auf das zu konzentrieren, was außerhalb des Streits los ist. Er ist auch, wenn er sich über etwas aufregt, allgemein sauer und möppt alle an, nicht nur den, der Schuld ist.
Ich bin mir aber sicher, dass er die Kontrolle noch lernen wird. Aber bis dahin möchte ich es auch so schaffen, den kleinen Streithammel, der meint diskussionen zu hassen, zum normalen diskussionsverhalten zu bekommen...

Weisst du, dass dies eine der Möglichkeiten ist
einen Menschen in die Klapse zu bringen..... (Die andere wäre wenn A immer steif und fest etwas behauptet, das B angeblich - aber in Wirklichkeit nie - gesagt hat). Wie dir schon geraten wurde, mehr Abstand, damit du dich nicht andauernd in unnötigen Diskussionen wiederfindest. Vielleicht bekommt ihr dann die Ruhe auch mal wieder rein, die dir erlaubt - ohne zu diskutieren - deinen Freund beizubringen, dass auch mal 2 Meinungen nebeneinander existieren können und es doch so oft gar keine Rolle spielt, ob ihr nun exakt immer gleicher Meinung seit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2008 um 13:15
In Antwort auf riikka_12952477

Weisst du, dass dies eine der Möglichkeiten ist
einen Menschen in die Klapse zu bringen..... (Die andere wäre wenn A immer steif und fest etwas behauptet, das B angeblich - aber in Wirklichkeit nie - gesagt hat). Wie dir schon geraten wurde, mehr Abstand, damit du dich nicht andauernd in unnötigen Diskussionen wiederfindest. Vielleicht bekommt ihr dann die Ruhe auch mal wieder rein, die dir erlaubt - ohne zu diskutieren - deinen Freund beizubringen, dass auch mal 2 Meinungen nebeneinander existieren können und es doch so oft gar keine Rolle spielt, ob ihr nun exakt immer gleicher Meinung seit.

Er meint ja...
er hasse diskussionen. Und das ich immer Recht haben will... es ist meistens 1-3 stunden nur zoff, der aber (seit ich mich darum bemühe) auch mit den worten schatz und schatzi durchsetzt ist^^ . Danach, also wenn der Herr dann wieder gut drauf ist, läuft alles wieder super...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2008 um 13:18

Ich hoffe ja noch
an ihn ranzukommen. er ist da relativ offen, muss aber stark kämpfen, da er sonst eher verschlossen ist. nicht, dass er wenig redet oder keinen kontakt sucht, sondern er teilt seine gefühle normalerweise keinem mit...
diskussionen aus dem weg gehen..wie gesagt, geht nicht, wenn er mir zB vorwirft, dass mir eine freundin wichtiger ist, nur weil ich mir ein teil gekauft hab, von dem er mir abgeraten hat... nach 4 stunden wars dann geklärt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2008 um 13:27
In Antwort auf kelsey_12928298

Hey...
Erst mal ne Frage...10 Stunden???? wie macht ihr das???
Ich hatte auch mal ne Fernbeziehung (bin immer noch mit ihm zusammen) Aber wir haben es geschafft HÖCHSTENS 3-4 Stunden am Tag zu telefonieren...Wir gingen halt beide arbeiten...aber 10 Stunden ist schon heftig...

Und ich glaube genau das ist das problem...10 Stunden am Tag ist schon ziemlich viel...wenn dann noch der Frust hinzukommt, dass man sich nicht sieht und den anderen vermisst, so weit von seinem Leben entfernt ist...bla bla bla..
Vllt solltet ihr es mal versuchen, euch auf weniger Stunden am Tag zu reduzieren...Dann freut ihr euch mehr aufeinander und habt so weniger Zeit zum streiten...

Hilfreich wäre es auch,w enn du du sagst WARUM ihr immer diskutiert...bzw. um welche Streitthemen es geht.

LG
Verena

Streitthema^^
wie gesagt, wir kommen immer über dinge in streit, die er von mir behauptet, die ich aber widerlegen kann, und es daher auch tue. unten ist ja das beispiel mit dem klamottenkauf. er meinte darauf, ich könnte mir meine meinung ab jetzt bei dieser freundin abholen, von ihm würde ich keine mehr bekommen. Da ich seine meinung nie unwichtig fand, sondern der kauf spontan von mir kam, habe ich antürlich dagegen diskutiert, eben weil ich nicht wollte, dass er seine meinung immer für sich behält. da hat die ganze beziehung ja irgendwie keinen sinn mehr, oder? hat er im nachhinein zwar zurückgenommen (was heißt zurückgenommen, als ich nochmal nachgefragt hab hat er eben unernst reagiert..) aber verletzt hat mich das schon.

Wir haben uns in der vierten klasse kennengelernt, und uns durch zufall viel später bei einem onlinespiel wiedergefunden^^ Und wir sprechen meistens über Skype, nachdem schule zuende ist (ca. 13-15 uhr) bis abends halb 1^^ und wir freuen uns imemr riiiesig aufeinander das ist es ja. deswegen wundert es mich immer so wenn ihn kleinigkeiten so aufregen. Ich glaube aber auch (was ich eigentlich gut finde) dass er ein starkes "Alles-Meins!" denken hat, sagt er auch gerne... aber er sucht eben nach gründen sich schlechtgemacht zu fühlen. von mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 12:22


schade wenn das keiner weiß xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 13:01

Es wird sich nichts ändern
Es gibt leider keine Taktik oder Strategie die Du anwenden kannst um eine Besserung herbei zu führen oder eine Diskussion zu umgehen. Denn es geht bei ihm nicht um die Sache, sondern um Schikane.
Schikane deshalb, um irgendwelchen Frust den er in seinem Alltag, Beruf oder Leben aufgebaut hat, an Dir abzureagieren. Und dafür nutzt er die Diskussionen.

Du wirst es ihm nie recht machen können. Egal wie und was Du sagt, egal ob schwarz oder weiß, es wird immer das falsche sein, da er es dahin biegt um sich an Dir abzureagieren. Das kommt in sehr vielen Beziehungen vor.

Daher bist Du sein Blitzableiter. Du kannst Dich nur dadurch schützen indem Du in selbst angreifst. Wenn Du merkst dass es wieder so weit ist, solltest Du ihm lautstark eine Grenze setzen, indem Du ihm mitteilst dass Du Dich nicht verar...en lässt und es nicht mehr mitmachst dass er Dich so schikaniert. Auf diese Weise musst du aus der Diskussion aussteigen und ihm auch zeigen wo die Grenze ist. Eine andere Wahl gibt es leider nicht. Er tut Dir mit den Angriffen etwas an. Wenn es körperlich wäre, wären es harte Schläge. Aber hier ist es psychisch und das sind psychische Schläge die Dich ebenso dahin bringen dass es Dir schlecht geht und ihm besser, weil er etwas bei Dir abgeladen hat. Wehre Dich ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 13:32
In Antwort auf kleinermaulwurff

Es wird sich nichts ändern
Es gibt leider keine Taktik oder Strategie die Du anwenden kannst um eine Besserung herbei zu führen oder eine Diskussion zu umgehen. Denn es geht bei ihm nicht um die Sache, sondern um Schikane.
Schikane deshalb, um irgendwelchen Frust den er in seinem Alltag, Beruf oder Leben aufgebaut hat, an Dir abzureagieren. Und dafür nutzt er die Diskussionen.

Du wirst es ihm nie recht machen können. Egal wie und was Du sagt, egal ob schwarz oder weiß, es wird immer das falsche sein, da er es dahin biegt um sich an Dir abzureagieren. Das kommt in sehr vielen Beziehungen vor.

Daher bist Du sein Blitzableiter. Du kannst Dich nur dadurch schützen indem Du in selbst angreifst. Wenn Du merkst dass es wieder so weit ist, solltest Du ihm lautstark eine Grenze setzen, indem Du ihm mitteilst dass Du Dich nicht verar...en lässt und es nicht mehr mitmachst dass er Dich so schikaniert. Auf diese Weise musst du aus der Diskussion aussteigen und ihm auch zeigen wo die Grenze ist. Eine andere Wahl gibt es leider nicht. Er tut Dir mit den Angriffen etwas an. Wenn es körperlich wäre, wären es harte Schläge. Aber hier ist es psychisch und das sind psychische Schläge die Dich ebenso dahin bringen dass es Dir schlecht geht und ihm besser, weil er etwas bei Dir abgeladen hat. Wehre Dich ...

Außerdem
Ja, er hat Probleme mit sich selbst. Er hat in andere Menschen kein Vertrauen. Wahrscheinlich haben seine Eltern selten zu ihm gehalten. Das kommt meist daher.
Er sieht in Deinen Aussagen immer einen negative Grundgesinnung, weil er in einem familiären Umfeld aufwuchs, in dem es nicht viel Liebe dafür aber viele Anfeindungen gab. Daher ist er immer auf der Suche nach einem Feind, weil er es nicht anders kennt. Zur Not wird der Freund zum Feind und dann eben auch bekämpft. Daher führt er eine Krieg gegen Dich in dem Du immer Verletzungen davon tragen wirst.

Es geht immer viel darum, dass er also an deiner Gesinnung zweifelt und daran dass Du zu ihm stehst und seine Vertraute bist. Daher ist es immer gut ihm mitzuteilen, dass du es gut mit ihm meinst, immer gut zu ihm bist, er nicht in deinen Aussagen negatives hinein interpretieren soll, wo es nichts negatives gibt, dass du im grund ein guter mensch bist und er das doch weiß und dass er dir vertrauen kann.

Aber grundsätzlich ist es weiterhin wichtig Grenzen zu setzen. Du schreibst dass er nach diesen Anfällen dann wieder total gut drauf ist. Ja klar. Er hat sich ja dann abreagiert und seinen ganzen Müll und Frust bei dir abgeladen, indem er dich als blitzableiter benutzt hat und ein Thema als Aufhänger genommen hat um sich an dir abzureagieren. Ihm geht es gut dabei, und wahrscheinlich ist er sogar noch glücklich mit Dir, weiler er ja alles bekommt was er braucht, einschließlich Abreagieren am anderen. Aber Du bist nicht glücklich dabei. Und eine Vorschreiberin hat recht. So kann ein Mann auch eine Frau in die Klapse bringen.
Daher setze Grenzen. Er hat nicht das recht dazu dich derart zu missbrauchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 17:32
In Antwort auf kleinermaulwurff

Außerdem
Ja, er hat Probleme mit sich selbst. Er hat in andere Menschen kein Vertrauen. Wahrscheinlich haben seine Eltern selten zu ihm gehalten. Das kommt meist daher.
Er sieht in Deinen Aussagen immer einen negative Grundgesinnung, weil er in einem familiären Umfeld aufwuchs, in dem es nicht viel Liebe dafür aber viele Anfeindungen gab. Daher ist er immer auf der Suche nach einem Feind, weil er es nicht anders kennt. Zur Not wird der Freund zum Feind und dann eben auch bekämpft. Daher führt er eine Krieg gegen Dich in dem Du immer Verletzungen davon tragen wirst.

Es geht immer viel darum, dass er also an deiner Gesinnung zweifelt und daran dass Du zu ihm stehst und seine Vertraute bist. Daher ist es immer gut ihm mitzuteilen, dass du es gut mit ihm meinst, immer gut zu ihm bist, er nicht in deinen Aussagen negatives hinein interpretieren soll, wo es nichts negatives gibt, dass du im grund ein guter mensch bist und er das doch weiß und dass er dir vertrauen kann.

Aber grundsätzlich ist es weiterhin wichtig Grenzen zu setzen. Du schreibst dass er nach diesen Anfällen dann wieder total gut drauf ist. Ja klar. Er hat sich ja dann abreagiert und seinen ganzen Müll und Frust bei dir abgeladen, indem er dich als blitzableiter benutzt hat und ein Thema als Aufhänger genommen hat um sich an dir abzureagieren. Ihm geht es gut dabei, und wahrscheinlich ist er sogar noch glücklich mit Dir, weiler er ja alles bekommt was er braucht, einschließlich Abreagieren am anderen. Aber Du bist nicht glücklich dabei. Und eine Vorschreiberin hat recht. So kann ein Mann auch eine Frau in die Klapse bringen.
Daher setze Grenzen. Er hat nicht das recht dazu dich derart zu missbrauchen.

Im moment..
..habe ich die Taktik, so lange wie möglich ruhig und lsutig zu bleiben wie es geht.. in der Familie hat er keine Probleme, aber sein Freundeskreis ist nich ganz der wahre...
Mein Idee war auch, dass er schwer vertrauen fasst, deswegen denke ich ja immernoch, dass er irgendwann lernt, dass ich ihm nichts tun will.
Ich denke, wenn ich Grenzen setze steigt er aus, bzw gibt mir wieder die Schuld, weil er mir dann wieder vorwirft, dass ich alles auf ihn schiebe, indem ich aussteige.
Und wie soll ich das auf sich beruhen lassen, wenn er seiner Meinung nach einen neuen negativen Charakterzug an mir entdeckt hat?

Direkt nach dem Streit ist er immernoch ne Weile schlecht drauf. Aber dann haben wir beide das "Erleichterungsgefühl". Bei mir kommt das leider früher.
Für mich sit die Welt spätestens wieder in Ordnung, wenn der andere gut drauf ist, und augenscheinlich nach der Diskussion kein falsches Bild hat.
Er ist es eben gewohnt, allen Menschen seine Meinung zu sagen...
Da ich in einem sehr viel wärmeren Verhältnis (nicht gute Familie, aber allgemeines Klima)aufgewachsen bin, bin ich da sehr sensibel und fühle mich relativ schnell zutiefst angegriffen^^.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 8:25

10 stunden???
ihr redet eure beziehung tot!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen