Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat gelogen!

Er hat gelogen!

27. April 2013 um 22:06

mein freund und ich führten anfangs eine wochenendbeziehung. am wochenende ließen wir es richtig krachen und in der woche hat uns das telefon über die runden geholfen. wir gehen sehr liebevoll miteinander um, sind aber eigentlich auch ehrlich zueinander, zumindet ich war es immer - auch wenn es nicht immer gefällt!
meinem freund hab ich von anfang an gesagt ich finds überhaupt nicht gut wenn er sich heimlich filmchen reinzieht weil ich schlechte erfahrungen in dem bereich gemacht habe. nein ich bin nicht verklemmt, wir hätten sie uns gemeinsam ansehen können und auch im bett dürfte es ihm an nichts fehlen. bin keineswegs verklemmt und zu jeder schandtat bereit! nun habe ich sein geheimversteck gefunden und es gab nen riesen krach. er hat mir nun erzählt, er hätte es die ganze zeit heimlich gemacht und das einzige was er bereut ist, das ich es herausgefunden habe! GEHT GAAAAARNICHT!!!! mich kotzt es so an! als wäre ich son kleines mauerblümchen! mit MIR hat er sachen gemacht die er vorher noch nie machen durfte und nun bin ich die jenige die sich scheisse fühlt! einfach unbrauchbar und nicht ausreichend! das ist ein vertrauensbruch! soll ich jetzt noch hinhalten als "notlösung"? ich will nicht die zweite wahl für einen mann sein! er sieht sich die frauen in den filmen an und bildet sich ein, er sei an der stelle des mannes.. im grunde knallt er also in dem moment ne andere! hinzu kommt noch, er macht es wenn wir streit haben.. ich sitze also mich innerlich zerfleischend im wohnzimmer und leide höllenqualen und er geht in sein zockerzimmer und wedelt sich einen.. wie groß kann da die liebe sein? in dem moment gehts mir dreckig und mir käme es nicht einmal in den sinn in so einer situation zu ...
was soll ich davon halten??

Mehr lesen

28. April 2013 um 9:29

Deine Gedanken....
... nicht die Deines Freundes.

Ich denke, bevor Du seine Pornos entdeckt hast, hast Du Dich weder wertlos noch unbegehrt gefühlt. Im Gegenteil.

Kaum hast Du die Pornos entdeckt, geht Dein Kopfkino an - DEINE Gedanken sind nun: Ich bin nicht begehrenswert, ich bin nicht gut genug, ich bin dies nicht, ich bin das nicht... etc. bla.

Das Verhalten Deines Freundes ist gleichgeblieben. Ich schätze mal, auch seine Gedanken in Bezug auf eure Sexualität. Würde er Dich nicht "geil" finden, hättet ihr wohl kaum so tollen Sex, wie Du beschreibst.

Wie gesagt, DEINE Gedanken ("Ich bin eine Notlösung, ich bin zweite Wahl, seufz, jammer, heul" , die Du nun versuchst, als das Gedankengut Deines Freundes zu verkaufen. Dabei ist offensichtlich, dass Du eine Verbindung zwischen den Pornos und Dir herzustellen versuchst, wo gar keine ist.

Meine Güte - denkst Du nur an Deinen Freund, wenn Du selbst Hand an Dich legst?? - Wohl kaum. Und was wäre, wenn Dein Freund nun deshalb auf die Barrikaden ginge und ein Drama erster Güte daraus machen würde? - Lächerlich, oder?!

Davon abgesehen: Auch wenn man ein Paar ist, gibt es immer noch ein paar Bereiche, die den anderen nichts angehen - wie Selbstbefriedigung zum Beispiel. Und auch hier: Sorry, aber es geht GAR NICHT, dass Du Dich wie seine Mama vor ihm aufbaust und "Du Du, pfui Teufel" rufst! Wie erniedrigend ist das denn - stells Dir umgekehrt vor.

Dein Problem ist schlicht und einfach mangelhaftes Selbstbewusstsein. Du tust zwar, als seist Du Dir gewiss, dass Du im Bett eine Granate bist - aber das Gejammer über die Pornos Deines Freundes lassen vermuten, dass Dein Selbstbewusstsein im Keller ist. Sonst wüsstest Du, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat. Es geht nicht um Dich, sondern schlicht und einfach tut Dein Freund das, was die meisten Menschen tun: Er hat Sex auch mit sich selbst. Und dabei musst Du nicht unbedingt im Mittelpunkt stehen.

Solange euer Sexleben nicht darunter leidet - was es bis zu Deiner Schnüffelei nach seinen Pornos auch nicht getan hat - geht Dich das Ganze auch überhaupt nichts an. Sorry!

Gefällt mir

28. April 2013 um 11:09


...ach, nur TOLERANTE Frauen gucken mit ihren Partnern Pornos...ach so ist das alos.... .

Weiter musste er es nicht vor ihr verstecken. Sie hat nur zu Beginn der Beziehung gesagt was sie nicht mag - ist legitim und ihr Recht. Da hätte ER - würde er seinen Mund auch zum Reden nutzen - ihr sagen können, wie er die Sache sieht.
Denn was sie ja jetzt erst richtig - und völlig zu Recht - in Rage bringt ist die Lüge und das Gefühl nebem einem Menschen her gelebt zu haben der ganz offensichtilich mit dem Lügen keine Probleme hat. Lügen, egal in welcher Thematik, stellen den grössen Vertrauensbruch dar und es zeigt wohl auf, dass etwas in der Beziehung nicht richtig läuft. Sicher, jetzt ist es der Schoch aus ihr..aber tiefer erforscht ist es der Schock darüber etwas über jemanden entdeckt zu haben, der das bewusst verborgen hat, also jemand aderes ist. Unsere Psyche funktioniert nunmal so.

Wo ist denn deine Limite? Beim Fremdgehen nehme ich an und ich gehe davon aus, dass du das einem Partner zum Beginn einer Beziehung auch sagst. Nun, was würdest du tun wenn er das bejaht aber heimlich dennoch fremd geht, weil ihm einfach danach ist. Du hättest wahrscheinlich, und das ist psychologisch nachvollziehbar, nach ein paar Tagen das grösse Problem mit seiner Unehrlichkeit als mit dem Fremdgehen. Denn nicht selten hört man von betrogenen Menschen "es ist die Unehrlichkeit die mich am meisten schmerzt, hätte er oder sie doch nur mal mit mir geredet, dann hätte man....". Es wäre dir doch auch lieber, würde dieser Mensch zu Beginn der Beziehung sagen: "Ok du willst einen treuen Partner, nur ich aber ziehe eine offene Beziehung vor und möchte mit anderen Sex haben". Weil dann hättest du die Möglichkeit zu entscheiden, ob du mit diesem Menschen zusammen sein möchtest. Andernfalls wird über dich entschieden, dass du mit einem Partner zusammen lebst mit dem du nicht zusammen leben wolltest, würdest du gewisse Dinge wissen. Denn es ist auch nicht erwiesen, dass Männer Pornos gucken - das ist eine Illusion und villeicht das Seelenpflaster, dass sich die meisten Frauen aufkleben wenn sie wissen, ihr Partner tut es. Denn wenn man sich einredet, dass es alle tun, tja dann ist es für so viele einfacher zu ertragen. Ich rede nicht von dir, ich rede aber von vielen Frauen. Leider ist dies die Wahrheit und hat am Ende mit Unterwürfigkeit zu tun.
Gut, du magst jetzt sagen "aber Fremdgehen ist ein anderes Kaliber als Pornos" - ja für dich mag das so sein, für Hanna, Sara, Martina, Brigitte, Lukas, Theo und und und muss das aber nicht so sein. Denn zwei davon leben vielleicht sogar in offenen Beziehungen. Die Grenze ist bei jedem Menschen wo anders und das gilt es zu akzeptieren. Alles andere ist schlicht ein Übergriff an sich selber.

Es wäre also an der Zeit zu akzeptieren, dass es dies UND das gibt und nichts falsch ist. Es ist daher auch falsch allen Frauen einreden zu wollen, sie hätten ein Selbstwertproblem, das ist altbacken und psychologisch nicht erwiesen - aber es ist natürlich die beste Antwort eine Frau ruhig zu stellen, in dem man ihr erst man an die Wange knallt sie wäre nicht normal.
Eine gesunde Sexualität mag so ODER so aussehen und hat auch mit Werten zu tun. Werte hingegen haben nichts mit einem kaputten Selbstwert zu tun. Wenn es in ihrem Leben also keine Pornos gibt und sie einen Partner möchte, dann ist das ihr gutes Recht und daran gibt es nichts falsches....oder sind alle Menschen falsch die sich keine Actionsfilme anschauen? Oder sind alle Männder schwul wenn sie nie die Sportschau gucken?

Also das effektive Problem ist doch hier die Ehrlichkeit, woran sie nicht schuld sein kann. Denn nur weil ich die Wahrheit über ein Gefühl sage, heisst das nicht, dass der andere dabei keine Stellung beziehen darf. Aber die Unehrlichkeit und die Heimlichtuerei scheint halt schon für viele Männer das einfachste zu sein. Nun aber sind sie keine Kinder und sie sterben auch nicht, würden sie Stellung beziehen. So einfach ist die Geschichte.

Und am Ende ist es jedem Paar sein Ding ihre "Gesetze" innerhalb der Beziehung miteinander zu definieren und allenfalls wieder zu ändern. Lügen hat für mich mit einer Partnerschaft nichts zu tun. Die Männer dauerhaft zu schützen, hat für mich mit Unterwürfigkeit zu tun. Und genau das passiert so oft in diesem Forum: Frauen raten Frauen unterwürfig zu sein, ihre Bedürfnisse zu canceln und dem Mann sein Ding zu lassen - ganz egal wie es ihr dabei geht. Mir gibt das zu denken..... in diesem Sinne einen gedankenvollen Sonntag. Ihr ratet nicht zur Unterwürfigkeit? Denkt mal darüber nach.... und wie ihr das tut.


Gefällt mir

28. April 2013 um 11:21
In Antwort auf silverrain77


...ach, nur TOLERANTE Frauen gucken mit ihren Partnern Pornos...ach so ist das alos.... .

Weiter musste er es nicht vor ihr verstecken. Sie hat nur zu Beginn der Beziehung gesagt was sie nicht mag - ist legitim und ihr Recht. Da hätte ER - würde er seinen Mund auch zum Reden nutzen - ihr sagen können, wie er die Sache sieht.
Denn was sie ja jetzt erst richtig - und völlig zu Recht - in Rage bringt ist die Lüge und das Gefühl nebem einem Menschen her gelebt zu haben der ganz offensichtilich mit dem Lügen keine Probleme hat. Lügen, egal in welcher Thematik, stellen den grössen Vertrauensbruch dar und es zeigt wohl auf, dass etwas in der Beziehung nicht richtig läuft. Sicher, jetzt ist es der Schoch aus ihr..aber tiefer erforscht ist es der Schock darüber etwas über jemanden entdeckt zu haben, der das bewusst verborgen hat, also jemand aderes ist. Unsere Psyche funktioniert nunmal so.

Wo ist denn deine Limite? Beim Fremdgehen nehme ich an und ich gehe davon aus, dass du das einem Partner zum Beginn einer Beziehung auch sagst. Nun, was würdest du tun wenn er das bejaht aber heimlich dennoch fremd geht, weil ihm einfach danach ist. Du hättest wahrscheinlich, und das ist psychologisch nachvollziehbar, nach ein paar Tagen das grösse Problem mit seiner Unehrlichkeit als mit dem Fremdgehen. Denn nicht selten hört man von betrogenen Menschen "es ist die Unehrlichkeit die mich am meisten schmerzt, hätte er oder sie doch nur mal mit mir geredet, dann hätte man....". Es wäre dir doch auch lieber, würde dieser Mensch zu Beginn der Beziehung sagen: "Ok du willst einen treuen Partner, nur ich aber ziehe eine offene Beziehung vor und möchte mit anderen Sex haben". Weil dann hättest du die Möglichkeit zu entscheiden, ob du mit diesem Menschen zusammen sein möchtest. Andernfalls wird über dich entschieden, dass du mit einem Partner zusammen lebst mit dem du nicht zusammen leben wolltest, würdest du gewisse Dinge wissen. Denn es ist auch nicht erwiesen, dass Männer Pornos gucken - das ist eine Illusion und villeicht das Seelenpflaster, dass sich die meisten Frauen aufkleben wenn sie wissen, ihr Partner tut es. Denn wenn man sich einredet, dass es alle tun, tja dann ist es für so viele einfacher zu ertragen. Ich rede nicht von dir, ich rede aber von vielen Frauen. Leider ist dies die Wahrheit und hat am Ende mit Unterwürfigkeit zu tun.
Gut, du magst jetzt sagen "aber Fremdgehen ist ein anderes Kaliber als Pornos" - ja für dich mag das so sein, für Hanna, Sara, Martina, Brigitte, Lukas, Theo und und und muss das aber nicht so sein. Denn zwei davon leben vielleicht sogar in offenen Beziehungen. Die Grenze ist bei jedem Menschen wo anders und das gilt es zu akzeptieren. Alles andere ist schlicht ein Übergriff an sich selber.

Es wäre also an der Zeit zu akzeptieren, dass es dies UND das gibt und nichts falsch ist. Es ist daher auch falsch allen Frauen einreden zu wollen, sie hätten ein Selbstwertproblem, das ist altbacken und psychologisch nicht erwiesen - aber es ist natürlich die beste Antwort eine Frau ruhig zu stellen, in dem man ihr erst man an die Wange knallt sie wäre nicht normal.
Eine gesunde Sexualität mag so ODER so aussehen und hat auch mit Werten zu tun. Werte hingegen haben nichts mit einem kaputten Selbstwert zu tun. Wenn es in ihrem Leben also keine Pornos gibt und sie einen Partner möchte, dann ist das ihr gutes Recht und daran gibt es nichts falsches....oder sind alle Menschen falsch die sich keine Actionsfilme anschauen? Oder sind alle Männder schwul wenn sie nie die Sportschau gucken?

Also das effektive Problem ist doch hier die Ehrlichkeit, woran sie nicht schuld sein kann. Denn nur weil ich die Wahrheit über ein Gefühl sage, heisst das nicht, dass der andere dabei keine Stellung beziehen darf. Aber die Unehrlichkeit und die Heimlichtuerei scheint halt schon für viele Männer das einfachste zu sein. Nun aber sind sie keine Kinder und sie sterben auch nicht, würden sie Stellung beziehen. So einfach ist die Geschichte.

Und am Ende ist es jedem Paar sein Ding ihre "Gesetze" innerhalb der Beziehung miteinander zu definieren und allenfalls wieder zu ändern. Lügen hat für mich mit einer Partnerschaft nichts zu tun. Die Männer dauerhaft zu schützen, hat für mich mit Unterwürfigkeit zu tun. Und genau das passiert so oft in diesem Forum: Frauen raten Frauen unterwürfig zu sein, ihre Bedürfnisse zu canceln und dem Mann sein Ding zu lassen - ganz egal wie es ihr dabei geht. Mir gibt das zu denken..... in diesem Sinne einen gedankenvollen Sonntag. Ihr ratet nicht zur Unterwürfigkeit? Denkt mal darüber nach.... und wie ihr das tut.


@silverrain
Wo ziehst Du die Grenze?

Der Partner darf nicht lügen und muss sagen, dass er Pornos guckt. Okay. Aber was sagt er auf die Frage, ob er beim Sex mit ihr auch schon mal an andere Frauen denkt? Was sagt er auf die Frage, ob er an andere Frauen denkt, wenn er es sich selbst besorgt? "Nein, Schatzi, ich denke nur an Dich, immer!" - Tja, und wenn sie tatsächlich so naiv ist, das zu glauben, aber durch einen wie auch immer gearteten Zufall rausfindet, dass dem nicht so ist? Die Gedankenpolizei einschalten?

Der Freund der TE hat gelogen, weil er wusste, dass sonst der dritte Weltkrieg ausbricht. Schon mal ein Anzeichen dafür, dass die Basis nicht stimmt. Außerdem: Die TE hat offensichtlich in seinen Sachen rumgeschnüffelt - ist das besser als die Lüge? Auch hier liegt ein Vertrauensbruch vor, oder? Ich glaube nicht, dass einfach so die Schranktür aufgesprungen ist und die Pornos gerufen haben: "Hier sind wir!"

Gefällt mir

22. Juni 2013 um 20:40

Kaum einer versteht mich hier!
es geht hierbei nicht um mangelndes selbstbewusstsein oder toleranz!

ja, ich hab super schlechte erfahrung damit gemacht!

meine ehe damals endete so:
morgens um 6 leg ich mich nach meiner nachtschicht auf die couch, will am notebook einen film sehen und entdecke heruntergeladene pornos meines exmannes, die mit einem polizeieinsatz endeten! ich musste damals meine 3 jährige tochter nehmen und abhauen! es waren absolut illegale filme und als ich ihn zur rede stellte ist er so ausgeflippt... ich hatte angst um mein leben! es wäre damals nichts passiert, wären es normale pornos gewesen aber was ich da fand ( und ich denke es haben jetzt alle verstanden was ich meine ) zog mir den boden unter den füßen weg und mein einziger gedanke drehte sich nur noch um meine tochter!

in der beziehung nach der ehe ging es mir dann ähnlich, es waren zwar keine kinder und auch nichts illegales im spiel,, aber es waren transen! die beziehung ging auch in die brüche.

bla bla er kann ja nichts dafür.. ist mir scheiss egal! ICH hab von anfang an ganz klar gesagt wie ich dazu stehe und er hätte mich nicht anlügen dürfen!

mich regt es so auf weil er am anfang über monate so getan hat, als würde es ihn gar nicht interessieren und dann kommt sowas??

er dachte erst es würde mir um machtkampf gehen. durch viele gespräche hat er begriffen warum es mich in den wahnsinn treibt und hat versprochen es zu lassen.
wenn er es nicht einhält, wird er gehen!

Gefällt mir

22. Juni 2013 um 20:48
In Antwort auf mondkotze

Kaum einer versteht mich hier!
es geht hierbei nicht um mangelndes selbstbewusstsein oder toleranz!

ja, ich hab super schlechte erfahrung damit gemacht!

meine ehe damals endete so:
morgens um 6 leg ich mich nach meiner nachtschicht auf die couch, will am notebook einen film sehen und entdecke heruntergeladene pornos meines exmannes, die mit einem polizeieinsatz endeten! ich musste damals meine 3 jährige tochter nehmen und abhauen! es waren absolut illegale filme und als ich ihn zur rede stellte ist er so ausgeflippt... ich hatte angst um mein leben! es wäre damals nichts passiert, wären es normale pornos gewesen aber was ich da fand ( und ich denke es haben jetzt alle verstanden was ich meine ) zog mir den boden unter den füßen weg und mein einziger gedanke drehte sich nur noch um meine tochter!

in der beziehung nach der ehe ging es mir dann ähnlich, es waren zwar keine kinder und auch nichts illegales im spiel,, aber es waren transen! die beziehung ging auch in die brüche.

bla bla er kann ja nichts dafür.. ist mir scheiss egal! ICH hab von anfang an ganz klar gesagt wie ich dazu stehe und er hätte mich nicht anlügen dürfen!

mich regt es so auf weil er am anfang über monate so getan hat, als würde es ihn gar nicht interessieren und dann kommt sowas??

er dachte erst es würde mir um machtkampf gehen. durch viele gespräche hat er begriffen warum es mich in den wahnsinn treibt und hat versprochen es zu lassen.
wenn er es nicht einhält, wird er gehen!

Die Geschichte ist jetzt 2 Monate her...
wie hast du denn jetzt reagiert?

Was ich halt nicht verstehe ist wieso du hier ein Thread erstellst, wenn deine Entscheidung sowieso fest steht.

Fuer dich ist es untragbar, er hat dich angelogen, du trennst dich, fertig. Wieso dann die Sache hier? Wieso ist dir Verstaendnis vermeintlich so wichtig von den Usern hier?

Ich habe da eine simple Erklaerung: Du bist ein Troll. Hi!

Gefällt mir

22. Juni 2013 um 21:36

Doch
es beeinflusst mein leben ja!

Gefällt mir

22. Juni 2013 um 23:07


sieht nicht JEDER Mann.

genauso wie wenn jemand behauptet jeeeede Frau ist Shoppinggeil... bullshit

Gefällt mir

23. Juni 2013 um 17:11

Geht
gar nicht finde ich. und das gilt nicht für die "filmchen" sondern fürs lügen!
ich meine, wie schwach muss man sein um jemand anderen anzulügen?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Mann noch nicht bereit für eine neue Beziehung....
Von: blonderteufel99
neu
23. Juni 2013 um 12:13
Soll ich weiter um ihn kämpfen ?
Von: charline995
neu
23. Juni 2013 um 11:46

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen