Forum / Liebe & Beziehung

Er hat einfach keine Zeit mehr für mich

Letzte Nachricht: 3. August um 20:20
30.07.21 um 19:48

Hallo Hallo, 

aktuell steckt meine Beziehungen in der klemme, deshalb erhoffe ich mir hier den ein oder anderen guten Rat.

Ich bin seit ein paar Jahren mit einem Mann zusammen. Alles war perfekt und noch besser wurde es, als er mich vor 4 Monaten fragte, ob wir Heiraten wollen. Jedenfalls dachte ich das. Eine Woche nach seinem "Antrag" fing es an, dass er mich immer wieder versetzte (Wir wohnen noch nicht zusammen). Er begründete das mit Stess auf der Arbeit, weshalb ich mir dabei erstmal nichts dachte. Eine gute Freundin von mir arbeitet im selben Betrieb wie mein Freund. Sie fragte mich, ob wir nicht etwas unternehmen wollen, da zur Zeit auf der Arbeit alles so entspannt ist und sie dadurch noch mehr Freizeit hat. Das kam mir dann schon etwas komisch vor, doch ich sagte nichts zu meinem Freund. Ich dachte, dass er vielleicht einfach etwas Freiraum braucht. Deshalb zog ich mich zurück. Wir sahen uns nun kaum noch, schrieben aber jeden Abend über WhatsApp um uns über unserem Tag zu unterhalten. 

Umso überraschter war ich, als er mir verkündete, dass er gerne ein Kind mit mir bekommen würde. Es sah so aus, als ob er genug Freiraum bekommen hätte und 2 Wochen lang war es wieder wie vorher. Als diese 2 Wochen vorbei waren, sagte er wieder ständig Verabredungen ab oder versetzte mich einfach. Durch meine Freundin wusste ich, dass auf der Arbeit alles in Ordnung war. Also fing ich an zu überlegen, ob ich etwas falsch gemacht habe, ob ich etwas gesagt oder getan haben könnte... Doch ich fand beim besten Willen keinen Grund. Wenn eine Verabredung mal klappte, war er nie wirklich bei mir. Er führte Videocalls mit Freunden, Schrieb mit seinen Feunden oder war einfach nur in den Sozialen Medien unterwegs. Mich ließ er dann komplett links liegen. Aber immerhin unterhielten wir uns abends noch über WhatsApp. Genau jetzt stellte ich auch noch fest, dass es sofort mit dem Kinderwunsch geklappt hatte. Ich hielt einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen. 

Nun musste ich mit ihm Reden. Doch all meine schlimmsten Befürchtungen sollten nicht wahr werden. Er entschuldigte sich, dass er so wenig Zeit für mich hatte, gelobte Besserung, sagte es gäbe keinen bestimmten Grund dafür. Grundsätzlich sagte er mir genau das, was ich hören wollte. Also fühlte ich mich sicherer und erzählte ihm, dass ich schwanger bin. 2 weitere Wochen war wieder alles in bester Ordnung. Danach zog er sich wieder abrupt zurück. Weiter als die Male davor. Sogar am Abend schrieben wir fast gar nicht mehr. Wenn dann ging es darum, dass wir nun schnell eine große gemeinsame Wohnung finden müssen, was -laut ihm- meine Aufgabe ist, weil er zu viel Arbeit. Meistens aber geht es jetzt nur noch darum, dass ich diese Wohnung nicht schnell genug finde. Wenn ich andere Tehmen anspreche/anschreibe, Antwort er nicht mehr, ist aber bis 2 Uhr in der Nacht online und sagt mir am nächsten Tag er wäre eingeschlafen. Ich habe auch versucht, nochmal mit ihm über die aktuelle Situation zu reden. Doch er gab der Arbeit und anderen Leuten die Schuld, dass er keine Zeit für mich hat, danach machte er komplett "dicht". 

Ich habe auch schon darüber nachgedacht, ob er vielleicht eine Andere haben könnte, doch dafür gibt es (abgesehen davon, dass ich auf seiner Prioritätenliste ganz weit unten stehe) keine Anzeichen. 

Mehr lesen

30.07.21 um 21:30

Schwierig. Für mich klingt es so, als ob er eine andere hätte und gar nicht wirklich diese Schritte mit dir gehen möchte. Ohne euch zu kennen, ist eine Einschätzung sehr schwer

1 -Gefällt mir

30.07.21 um 22:53

Hallo.

Darf ich fragen, wie alt ihr seid? Weißt du irgendetwas aus/von seinen bisherigen Beziehungen - Dauer und vielleicht auch die Anzahl?

Sein Verhalten ist wirklich schwierig einzuschätzen. 
Aber ich meine (rein spekulativ) zumindest ein Muster zu erkennen: Wann immer wichtige Entscheidungen getroffen und somit Fakten geschaffen werden, scheint er sich nach kurzer Zeit zurückzuziehen. 
Ich finde das eigentlich nicht schlimm, ABER es sollte kein Dauerzustand werden. 
Dieses hin und her, wird eure Beziehung zunehmend destabilisieren. 

Mein dringendster Rat wäre, dass ihr miteinander redet. Frage ihn, ob er diesen „Zustand“ auch so wahrnimmt, wie du ihn empfindest. Achte dabei auf seine Fähigkeit der Selbstreflexion. 


Bis dahin erstmal

LG Wackelzahn

1 -Gefällt mir

31.07.21 um 1:24
In Antwort auf

Hallo Hallo, 

aktuell steckt meine Beziehungen in der klemme, deshalb erhoffe ich mir hier den ein oder anderen guten Rat.

Ich bin seit ein paar Jahren mit einem Mann zusammen. Alles war perfekt und noch besser wurde es, als er mich vor 4 Monaten fragte, ob wir Heiraten wollen. Jedenfalls dachte ich das. Eine Woche nach seinem "Antrag" fing es an, dass er mich immer wieder versetzte (Wir wohnen noch nicht zusammen). Er begründete das mit Stess auf der Arbeit, weshalb ich mir dabei erstmal nichts dachte. Eine gute Freundin von mir arbeitet im selben Betrieb wie mein Freund. Sie fragte mich, ob wir nicht etwas unternehmen wollen, da zur Zeit auf der Arbeit alles so entspannt ist und sie dadurch noch mehr Freizeit hat. Das kam mir dann schon etwas komisch vor, doch ich sagte nichts zu meinem Freund. Ich dachte, dass er vielleicht einfach etwas Freiraum braucht. Deshalb zog ich mich zurück. Wir sahen uns nun kaum noch, schrieben aber jeden Abend über WhatsApp um uns über unserem Tag zu unterhalten. 

Umso überraschter war ich, als er mir verkündete, dass er gerne ein Kind mit mir bekommen würde. Es sah so aus, als ob er genug Freiraum bekommen hätte und 2 Wochen lang war es wieder wie vorher. Als diese 2 Wochen vorbei waren, sagte er wieder ständig Verabredungen ab oder versetzte mich einfach. Durch meine Freundin wusste ich, dass auf der Arbeit alles in Ordnung war. Also fing ich an zu überlegen, ob ich etwas falsch gemacht habe, ob ich etwas gesagt oder getan haben könnte... Doch ich fand beim besten Willen keinen Grund. Wenn eine Verabredung mal klappte, war er nie wirklich bei mir. Er führte Videocalls mit Freunden, Schrieb mit seinen Feunden oder war einfach nur in den Sozialen Medien unterwegs. Mich ließ er dann komplett links liegen. Aber immerhin unterhielten wir uns abends noch über WhatsApp. Genau jetzt stellte ich auch noch fest, dass es sofort mit dem Kinderwunsch geklappt hatte. Ich hielt einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen. 

Nun musste ich mit ihm Reden. Doch all meine schlimmsten Befürchtungen sollten nicht wahr werden. Er entschuldigte sich, dass er so wenig Zeit für mich hatte, gelobte Besserung, sagte es gäbe keinen bestimmten Grund dafür. Grundsätzlich sagte er mir genau das, was ich hören wollte. Also fühlte ich mich sicherer und erzählte ihm, dass ich schwanger bin. 2 weitere Wochen war wieder alles in bester Ordnung. Danach zog er sich wieder abrupt zurück. Weiter als die Male davor. Sogar am Abend schrieben wir fast gar nicht mehr. Wenn dann ging es darum, dass wir nun schnell eine große gemeinsame Wohnung finden müssen, was -laut ihm- meine Aufgabe ist, weil er zu viel Arbeit. Meistens aber geht es jetzt nur noch darum, dass ich diese Wohnung nicht schnell genug finde. Wenn ich andere Tehmen anspreche/anschreibe, Antwort er nicht mehr, ist aber bis 2 Uhr in der Nacht online und sagt mir am nächsten Tag er wäre eingeschlafen. Ich habe auch versucht, nochmal mit ihm über die aktuelle Situation zu reden. Doch er gab der Arbeit und anderen Leuten die Schuld, dass er keine Zeit für mich hat, danach machte er komplett "dicht". 

Ich habe auch schon darüber nachgedacht, ob er vielleicht eine Andere haben könnte, doch dafür gibt es (abgesehen davon, dass ich auf seiner Prioritätenliste ganz weit unten stehe) keine Anzeichen. 

Man kann da jetzt echt nur ins Blaue mutmaßen. Hat er vielleicht nur kalte Füße bekommen? Hat er eine psychische Erkrankung und zieht sich zurück?

Ansonsten gibt es einiges was auf eine Andere Frau hindeuten könnte oder das er sich einfach entliebt hat. Er lügt dich ja offensichtlich an, lässt dich schwanger mit der Wohnungssuche komplett allein, dann doch diese überstürzten Schritte mit Kind und Verlobung, obwohl ihr nichtmal zusammen lebt. Er scheint zwischen dir und irgendetwas anderem zu schwanken.

Übrigens rate ich generell echt davon ab direkt zu heiraten und Kinder zu zeugen wenn man nie zusammen gelebt hat, daran scheitern einige am Ende und die Romantik ist schnell Geschichte.

Ich würde ihn wohl konfrontieren. Sag ihm das du weisst das es auf der Arbeit aktuell entspannt ist, das du weisst das er bis nachts online ist und dich ghosted. Ich würde auf Klärung bestehen und mich nicht abspeisen lassen. Außerdem würde ich ja wohl erwarten das er sich an der Wohnungssuche beteiligt und dir bei den Vorbereitungen auf euer Baby unterstützt. Sonst würde der von mir nur noch meine Anschrift und Kontaktdaten bekommen zum regelmäßig Geld überweisen fürs Kind.

1 -Gefällt mir

31.07.21 um 6:31

Für mich klingt das shcon so, als wäre irgendwas im Busch. Zumindest scheint er ein ordentlich schlechtes Gewissen haben und dich mit Heiratsantrag und Kinderwunsch beschwichtigen und besänftigen zu wollen, damit du abgelenkt bist. Es muss ja auch keine physische Afffäre sein, sondern evtl auch eine virtuelle. Ich fürchte, um ein konsequentes Gespräch wirst du nicht drumrum kommen, ansosten ändert such die Situation nicht, nur dass du in ein paar Monaten dann mit Baby da hockst. Das wird sowieso schwierig werden, weil ihr ja bisher nicht zusammengelebt hat und jetzte rstmal euer Zusammenleben und dann das mit Baby finden müsst. Ob euch das so bewusst war?

1 -Gefällt mir

31.07.21 um 11:09
In Antwort auf

Hallo Hallo, 

aktuell steckt meine Beziehungen in der klemme, deshalb erhoffe ich mir hier den ein oder anderen guten Rat.

Ich bin seit ein paar Jahren mit einem Mann zusammen. Alles war perfekt und noch besser wurde es, als er mich vor 4 Monaten fragte, ob wir Heiraten wollen. Jedenfalls dachte ich das. Eine Woche nach seinem "Antrag" fing es an, dass er mich immer wieder versetzte (Wir wohnen noch nicht zusammen). Er begründete das mit Stess auf der Arbeit, weshalb ich mir dabei erstmal nichts dachte. Eine gute Freundin von mir arbeitet im selben Betrieb wie mein Freund. Sie fragte mich, ob wir nicht etwas unternehmen wollen, da zur Zeit auf der Arbeit alles so entspannt ist und sie dadurch noch mehr Freizeit hat. Das kam mir dann schon etwas komisch vor, doch ich sagte nichts zu meinem Freund. Ich dachte, dass er vielleicht einfach etwas Freiraum braucht. Deshalb zog ich mich zurück. Wir sahen uns nun kaum noch, schrieben aber jeden Abend über WhatsApp um uns über unserem Tag zu unterhalten. 

Umso überraschter war ich, als er mir verkündete, dass er gerne ein Kind mit mir bekommen würde. Es sah so aus, als ob er genug Freiraum bekommen hätte und 2 Wochen lang war es wieder wie vorher. Als diese 2 Wochen vorbei waren, sagte er wieder ständig Verabredungen ab oder versetzte mich einfach. Durch meine Freundin wusste ich, dass auf der Arbeit alles in Ordnung war. Also fing ich an zu überlegen, ob ich etwas falsch gemacht habe, ob ich etwas gesagt oder getan haben könnte... Doch ich fand beim besten Willen keinen Grund. Wenn eine Verabredung mal klappte, war er nie wirklich bei mir. Er führte Videocalls mit Freunden, Schrieb mit seinen Feunden oder war einfach nur in den Sozialen Medien unterwegs. Mich ließ er dann komplett links liegen. Aber immerhin unterhielten wir uns abends noch über WhatsApp. Genau jetzt stellte ich auch noch fest, dass es sofort mit dem Kinderwunsch geklappt hatte. Ich hielt einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen. 

Nun musste ich mit ihm Reden. Doch all meine schlimmsten Befürchtungen sollten nicht wahr werden. Er entschuldigte sich, dass er so wenig Zeit für mich hatte, gelobte Besserung, sagte es gäbe keinen bestimmten Grund dafür. Grundsätzlich sagte er mir genau das, was ich hören wollte. Also fühlte ich mich sicherer und erzählte ihm, dass ich schwanger bin. 2 weitere Wochen war wieder alles in bester Ordnung. Danach zog er sich wieder abrupt zurück. Weiter als die Male davor. Sogar am Abend schrieben wir fast gar nicht mehr. Wenn dann ging es darum, dass wir nun schnell eine große gemeinsame Wohnung finden müssen, was -laut ihm- meine Aufgabe ist, weil er zu viel Arbeit. Meistens aber geht es jetzt nur noch darum, dass ich diese Wohnung nicht schnell genug finde. Wenn ich andere Tehmen anspreche/anschreibe, Antwort er nicht mehr, ist aber bis 2 Uhr in der Nacht online und sagt mir am nächsten Tag er wäre eingeschlafen. Ich habe auch versucht, nochmal mit ihm über die aktuelle Situation zu reden. Doch er gab der Arbeit und anderen Leuten die Schuld, dass er keine Zeit für mich hat, danach machte er komplett "dicht". 

Ich habe auch schon darüber nachgedacht, ob er vielleicht eine Andere haben könnte, doch dafür gibt es (abgesehen davon, dass ich auf seiner Prioritätenliste ganz weit unten stehe) keine Anzeichen. 

Ich finde merkwürdig, dass ihr schon ein paar Jahre zusammen seid und ihr euch jeden Tag nur über WhatsApp unterhaltet.

Wieso telefoniert ihr nicht miteinander, wenn ihr euch über euren Tag unterhaltet?

Sich in einer Beziehung über WhatsApp zu unterhalten, finde ich schon sehr unpersönlich.

Aber wahrscheinlich ist die Jugend heute so?!?!

Gefällt mir

31.07.21 um 12:36
In Antwort auf

Ich finde merkwürdig, dass ihr schon ein paar Jahre zusammen seid und ihr euch jeden Tag nur über WhatsApp unterhaltet.

Wieso telefoniert ihr nicht miteinander, wenn ihr euch über euren Tag unterhaltet?

Sich in einer Beziehung über WhatsApp zu unterhalten, finde ich schon sehr unpersönlich.

Aber wahrscheinlich ist die Jugend heute so?!?!

Nein, ist sie nicht. Das hat mit dem Alter echt nichts zutun.

1 -Gefällt mir

01.08.21 um 3:06

Guten Abend,

vielen Dank für die Antworten.

Zu erst zu unserem Alter: Er ist 33, ich bin 28.

Tatsächlich würde ich ein Telefonat auch bevorzugen. Ihm ist das Schreiben angenehmer. Ich stellte das nie infrage. Sicherlich mag es einigen ungewöhnlich erscheinen, doch heutzutage sind die Wege der Kommunikation ja mannigfaltig. Vor der jetzigen Situation war es ja auch so, dass wir uns ständig sahen und uns persönlich austauschten. So war das Schreiben doch eine Abwechslung. 

Er und ich kennen uns nun seit 6 Jahren und führen seit 3 Jahren eine Beziehung. Da wir ziemlich nahe bei einander Wohnen und beide beruflich recht eingespannt waren, hat unsere Wohnsituation für uns beide gepasst. Meistens war es so, dass der Eine quasi beim Anderen gehaust hat. Je nach dem, wie es gerade am besten passte. Es ist also nicht so, dass wir nicht wissen, wie das Zusammenleben ist. 

Doch heute habe ich auch den Grund, für seinen Druck bei der Wohnungssuche erfahren. Er verliert seine Wohnung zum Ende des Monats. Warum er sie verliert konnte ich leider noch nicht in Erfahrung bringen. 

Natürlich versuche ich die Dinge zu klären, doch es braucht 2, die bereit sind zu reden. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

01.08.21 um 13:08
In Antwort auf

Guten Abend,

vielen Dank für die Antworten.

Zu erst zu unserem Alter: Er ist 33, ich bin 28.

Tatsächlich würde ich ein Telefonat auch bevorzugen. Ihm ist das Schreiben angenehmer. Ich stellte das nie infrage. Sicherlich mag es einigen ungewöhnlich erscheinen, doch heutzutage sind die Wege der Kommunikation ja mannigfaltig. Vor der jetzigen Situation war es ja auch so, dass wir uns ständig sahen und uns persönlich austauschten. So war das Schreiben doch eine Abwechslung. 

Er und ich kennen uns nun seit 6 Jahren und führen seit 3 Jahren eine Beziehung. Da wir ziemlich nahe bei einander Wohnen und beide beruflich recht eingespannt waren, hat unsere Wohnsituation für uns beide gepasst. Meistens war es so, dass der Eine quasi beim Anderen gehaust hat. Je nach dem, wie es gerade am besten passte. Es ist also nicht so, dass wir nicht wissen, wie das Zusammenleben ist. 

Doch heute habe ich auch den Grund, für seinen Druck bei der Wohnungssuche erfahren. Er verliert seine Wohnung zum Ende des Monats. Warum er sie verliert konnte ich leider noch nicht in Erfahrung bringen. 

Natürlich versuche ich die Dinge zu klären, doch es braucht 2, die bereit sind zu reden. 

Ja toll, er macht Druck weil er seine Wohnung verliert, er sagt dir zuerst nichts und DU sollst suchen.

Ich hätte da ehrlich gesagt keinen Bock drauf.

2 -Gefällt mir

01.08.21 um 13:22
In Antwort auf

Guten Abend,

vielen Dank für die Antworten.

Zu erst zu unserem Alter: Er ist 33, ich bin 28.

Tatsächlich würde ich ein Telefonat auch bevorzugen. Ihm ist das Schreiben angenehmer. Ich stellte das nie infrage. Sicherlich mag es einigen ungewöhnlich erscheinen, doch heutzutage sind die Wege der Kommunikation ja mannigfaltig. Vor der jetzigen Situation war es ja auch so, dass wir uns ständig sahen und uns persönlich austauschten. So war das Schreiben doch eine Abwechslung. 

Er und ich kennen uns nun seit 6 Jahren und führen seit 3 Jahren eine Beziehung. Da wir ziemlich nahe bei einander Wohnen und beide beruflich recht eingespannt waren, hat unsere Wohnsituation für uns beide gepasst. Meistens war es so, dass der Eine quasi beim Anderen gehaust hat. Je nach dem, wie es gerade am besten passte. Es ist also nicht so, dass wir nicht wissen, wie das Zusammenleben ist. 

Doch heute habe ich auch den Grund, für seinen Druck bei der Wohnungssuche erfahren. Er verliert seine Wohnung zum Ende des Monats. Warum er sie verliert konnte ich leider noch nicht in Erfahrung bringen. 

Natürlich versuche ich die Dinge zu klären, doch es braucht 2, die bereit sind zu reden. 

Wow, das ist ein Gamechanger. Er weiß also seit mindestens 2 Monaten, dass er eine neue Wohnung braucht, sagt dir aber nichts und lässt dich suchen weil er zu viel um die Ohren hat. Ganz ehrlich: Das ist nicht die Basis auf der ich gemeinsame Kinder wollen würde.

2 -Gefällt mir

01.08.21 um 15:58
In Antwort auf

Wow, das ist ein Gamechanger. Er weiß also seit mindestens 2 Monaten, dass er eine neue Wohnung braucht, sagt dir aber nichts und lässt dich suchen weil er zu viel um die Ohren hat. Ganz ehrlich: Das ist nicht die Basis auf der ich gemeinsame Kinder wollen würde.

Vor allen Dingen nicht heiraten und gemeinsame Wohnung bewohnen ohne überhaupt vollständig aufgeklärt zu werden. Schwanger ist sie ja schon.

 Wenn der Vermieter nicht gerade Eigenbedarf angemeldet hat, dann muss er sich doch irgendwas zu Schulden haben kommen lassen? Mindestens 3 Monaten Miete nicht gezahlt zb oder sich benommen wie sonstwas. Normalerweise wird man nicht einfach so gekündigt, da braucht es gute Gründe.

Will man sich in dem Fall wirklich auf so einen Menschen verlassen müssen? Ich hab in zwei Fällen bei Freunden mitbekommen das einmal ein WG-Mitbewohner und einmal eine feste Freundin über längere Zeit nicht an den Vermieter überwiesen haben, dann ist man bei Nacht und Nebel abgehauen und die Anderen saßen dann da mit den Schulden weil die Wohnung auf deren Namen gelaufen ist. Der Freund mit der WG hat dem Anderen sogar seinen Teil gegeben zum gemeinsamen Überweisen und das hat der Typ (der ein langjähriger Schulfreund war!!) auch einfach nicht überwiesen und ihn somit aabgezockt.

Für mich klingt das hier mehr und mehr fischy und ich würde jetzt erst Recht auf eine Klärung bestehen oder das wärs gewesen. Hat der Schulden oder baut regelmäßig Mist, hängt sie wenn es blöd läuft als Mitbewohnerin oder Ehefrau am Ende noch mit drin. Dieses von 0 auf 100 überstürzte Kind und der Antrag wirken langsam als wollte er nur den Fuß in ihre Tür bekommen.
 

1 -Gefällt mir

03.08.21 um 18:51

Hallo,

Er hat tatsächlich eine Andere. Gestern erhielt ich eine Nachricht von ihm, in der er fragte, ob ich zu ihm kommen wolle. Doch die Nachricht war nicht für mich bestimmt. Angeblich hätte er sich verschreiben. Doch ich konnte nicht anders und wollte sehen wer zu ihm geht. Naja wie auch immer, das war's dann. Danke für euren Rat. 

Gefällt mir

03.08.21 um 18:51

Hallo,

Er hat tatsächlich eine Andere. Gestern erhielt ich eine Nachricht von ihm, in der er fragte, ob ich zu ihm kommen wolle. Doch die Nachricht war nicht für mich bestimmt. Angeblich hätte er sich verschreiben. Doch ich konnte nicht anders und wollte sehen wer zu ihm geht. Naja wie auch immer, das war's dann. Danke für euren Rat. 

Gefällt mir

03.08.21 um 20:14
In Antwort auf

Hallo,

Er hat tatsächlich eine Andere. Gestern erhielt ich eine Nachricht von ihm, in der er fragte, ob ich zu ihm kommen wolle. Doch die Nachricht war nicht für mich bestimmt. Angeblich hätte er sich verschreiben. Doch ich konnte nicht anders und wollte sehen wer zu ihm geht. Naja wie auch immer, das war's dann. Danke für euren Rat. 

Das tut mir leid, sowas in der Art war aber leider abzusehen. Ich finde es aber auch extrem dreist von ihm dir dennoch ein Kind zu machen und hoffe du machst die Ansprüche des Kindes ihm gegenüber geltend.

Gefällt mir

03.08.21 um 20:20
In Antwort auf

Hallo,

Er hat tatsächlich eine Andere. Gestern erhielt ich eine Nachricht von ihm, in der er fragte, ob ich zu ihm kommen wolle. Doch die Nachricht war nicht für mich bestimmt. Angeblich hätte er sich verschreiben. Doch ich konnte nicht anders und wollte sehen wer zu ihm geht. Naja wie auch immer, das war's dann. Danke für euren Rat. 

Na super. Ich hoffe er kümmert sich wenigstens. 

Gefällt mir