Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat einfach alles weggeworfen

Er hat einfach alles weggeworfen

6. Januar 2012 um 0:08

Hallo liebe Leute,

ich bin sehr verzweifelt. Mein Freund hat gestern Schluss gemacht und alles weggeforfen. Wir waren 2,5 Jahre zusammen und haben zusammen gewohnt. Das letzte Jahr war schrecklich für ihn. Er ist schwer erkrankt an Bandscheiben und Hüfte, hat dazu noch seinen Job verloren durch die Erkrankung mit vorangegangen Mobbing seines Chefs. Dazu ist er spielsüchtig und hat letztes Jahr die Kontrolle total verloren. Er hat unsere Miete verspielt und hatte oft am 3. des Monats kein Geld mehr. Dazu sass er den ganzen Tag am Laptop und hat mit seinem ebenfalls spielsüchtigen Bruder überlegt, was man als nächsten pokern, wetten etc. könnte. Er war total depri und immer schlecht drauf, deshalb gab es viele Streitereien zwischen uns wegen bescheuerten Kleinigkeiten. Er ist schon hoch gegangen, wenn ich ihn mal gebeten habe die Wäsche zu machen oder mir beim tragen zu helfen (Türen aufhalten). Sobald ich nicht seiner Meinung war, gab es Stress! Dazu kommt der Streit um das liebe Geld. Ich habe mich nie getraut das Haushaltsgeld in den Topf zu packen auf Grund seiner Sucht und das konnte er nie verstehen. Des Weiteren wollte ich ihm auch nie Geld leihen, für Zigaretten (er ist Kettenraucher) und andere Kleinigkeiten, weil ich es nicht eingesehen habe, dass er alles verzockt und dann erwartet, dass ich einspringe. Und ich dachte mir auch, dass er es ja dann nie merkt, wenn ich immer einspringe. Wobei ich im letzlich die Zigaretten immer besorgt habe.

Jetzt hat er sich nach einen Streit einfach Hals über Kopf getrennt, ist von jetzt auf gleich zu seinem Bruder abgehauen und hat mir mitgeteilt, dass er am Ende in seinem Leben ist und nur noch weg will. Er will ohne alles in eine andere Stadt gehen, weit weg, wo ihn niemand kennt und neu anfangen.

Das hat er schon immer gemacht, wenn es Probleme gab ist er in seinem ganzen Leben immer weggelaufen. Er hat schon an vielen Orten in Deutschland gewohnt mit seinen 35 Jahren. Das wusste ich auch vor der Beziehung, aber ich dachte ich könnte das ändern. Und vor allem hatten wir wirkliche Pläne für die Zukunft vor ein paar Wochen noch.

Er hat mir nie seine Gefühle zeigen können, aber gestern beim Schluss machen, zum ersten Mal gesagt, dass er mich liebt und zum ersten Mal geweint! Er könnte aber nicht anders und würde dass hier alles nicht mehr etragen. Es hätte wenig mit mir zu tun, er ist einfach am Ende.

Ich sitze nun hier und bin fassunglos. Ich wollte doch alles mit ihm zusammen durchstehen. Seine Krankheit, seine Arbeitslosigkeit und vor allem die Spielsucht bekämpfen. Ich verstehe nicht, wie er so schnell seine Meinung ändern kann und einfach abhaut. Er ist total schwierig und stur und er hat gesagt, niemand auf der Welt kann etwas an seiner Entscheidung ändern. Er will sich selbst bestrafen und es schaffen ohne alles woanders wieder hochzukommen und anzufangen.

Was meint Ihr dazu? Kann ich noch kämpfen? Ich liebe ihn...aber ich glaube, ich habe keine Chance....

Mehr lesen

6. Januar 2012 um 10:59

Hallo andrea ...
... dein ex hat ganz schlimme probleme und ich find es toll, dass du ihm helfen wolltest, aber wie du siehst, das kannst du nicht!

die probleme sind gravierend und du würdest dich mit dieser last auf dauer kaputt machen.

warum willst du mit nem typen zusammen sein, der faul, spielsüchtig, unverantwortlich etc etc etc ist?

ich an deiner stelle wäre erstmal erleichtert, dass ich ihn los bin. du hättest ihm schon viel früher ein ultimatum stellen sollen, um dich selbst zu schonen und schützen. wozu diese aufopferung, ihr wart weder verheiratet, noch habt ihr kinder?

glaubst du unbewusst, dass du nur so einen typen verdienst, der erst gerettet werden muss? und vermutlich nicht gerettet werden kann?

nimm dir zeit für dich selbst zu überlegen, warum du solch eine beziehung geführt hast. das war ja ein desaster.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2012 um 19:10
In Antwort auf axelle_12139481

Hallo andrea ...
... dein ex hat ganz schlimme probleme und ich find es toll, dass du ihm helfen wolltest, aber wie du siehst, das kannst du nicht!

die probleme sind gravierend und du würdest dich mit dieser last auf dauer kaputt machen.

warum willst du mit nem typen zusammen sein, der faul, spielsüchtig, unverantwortlich etc etc etc ist?

ich an deiner stelle wäre erstmal erleichtert, dass ich ihn los bin. du hättest ihm schon viel früher ein ultimatum stellen sollen, um dich selbst zu schonen und schützen. wozu diese aufopferung, ihr wart weder verheiratet, noch habt ihr kinder?

glaubst du unbewusst, dass du nur so einen typen verdienst, der erst gerettet werden muss? und vermutlich nicht gerettet werden kann?

nimm dir zeit für dich selbst zu überlegen, warum du solch eine beziehung geführt hast. das war ja ein desaster.

Danke...
Danke für Eure Antworten! Ich weiß auch nicht, was mit mir los ist, aber die starken Gefühle für ihn und mein Helfersyndrom haben wohl dafür gesorgt, dass ich geglaubt habe, dass ich ihn irgendwie retten und helfen kann und ich habe immer noch Hoffnung dass er zurück kommt...bescheuert, allerdings wird mir so langsam klar, dass er mich auf Dauer kaputt machen würde...Ich werde mir mal in Ruhe Gedanken über mich selbst machen, warum ich das alles habe mit mir machen lassen und hoffe, dass es dann mal richtig Klick in meinem Kopf macht....scheisse, dass man sich nicht aussuchen kann, in wen man sich verliebt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2012 um 19:20
In Antwort auf lonan_11877089

Danke...
Danke für Eure Antworten! Ich weiß auch nicht, was mit mir los ist, aber die starken Gefühle für ihn und mein Helfersyndrom haben wohl dafür gesorgt, dass ich geglaubt habe, dass ich ihn irgendwie retten und helfen kann und ich habe immer noch Hoffnung dass er zurück kommt...bescheuert, allerdings wird mir so langsam klar, dass er mich auf Dauer kaputt machen würde...Ich werde mir mal in Ruhe Gedanken über mich selbst machen, warum ich das alles habe mit mir machen lassen und hoffe, dass es dann mal richtig Klick in meinem Kopf macht....scheisse, dass man sich nicht aussuchen kann, in wen man sich verliebt...

Schon mal ...
... ein guter anfang

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2012 um 19:22

DU KANNST IHM NICHT HELFEN!!!!!
das mußt du als aller erstes begreifen. Beschäftige dich mal mit dem Thema Co-Abhängigkeit. Auch wenn ihr getrennt seid. Geh in eine Gruppe für Angehörige von Spielern oder Suchtkranken, auch im Internet gibt es entsprechende Foren. Und wenn du noch etwas lesen möchtest das dir dann die Augen öffnet, dann lies das Buch "verspieltes Glück".Spielsucht ist schwerer zu therapieren wie die Heroinsucht. Das ist die Aussage von FAchleuten. Du kannst an der SEite eines Spielsüchtigen nur untergehen. Ob du was zum Essen hast, das interessiert einen Spielsüchtigen nicht.. Versprechungen halten bis zur Wohnungstür. Dann sind sie bereits vergessen. Das ist Sucht..Du kannst evtl , wenn du die Augen aufmachst noch dir helfen. Ihm niemals.
Fang mal an dich zu lieben.....
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook