Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat den Antrag abgelehnt, wie damit umgehen?

Er hat den Antrag abgelehnt, wie damit umgehen?

28. Oktober um 20:24

Hallo ihr Lieben,
vorweg, ich weiß wir sind jung (21) aber ich möchte über sowas wie Alter, macht erstmal eure Ausbildung fertig oder ähnliches bitte nicht lesen. es geht mir nur darum wie ich mit der Situation umgehen soll.

Also folgende Situation: Mein Freund und ich sind seit 2,5 Jahren zusammen, im März wird er 22 und wir stecken beide im 2. Lehrjahr unserer Ausbildung, wir sind August 2021 damit fertig und wollen ab Juni 2021 mit der Kinderplanung anfangen. Alles läuft super bis gestern kam. Gestern hatte ich meinen 21 Geburtstag, meine ganze Familie war da (wir wohnen seit einem halben Jahr zusammen und alles läuft super, keine Disskusionen o.ä.)
und abends lagen wir im Bett, haben gekuschelt, gelacht, es war schön und dann bin ich aus der Situation, weil emotional alles gepasst hat auf die Knie gefallen und habe ihm einen Antrag gemacht. Für mich ist er der Richtige und ich weiß das er mich über alles liebt. Aber er sagte vorsichtig "demnächst", weil er nicht direkt nein sagen wollte. Ich war am Boden zerstört und er versuchte mich zu trösten was ich aber nicht wollte. Heute tat er erst so als sei nichts gewesen uns ls er mich vermehrt fragte was mit mir los sei, haben wir gesprochen. Er meinte, das er mich heiraten will aber halt noch nicht weil er sich zu jung fühlt. Das kann ich auch verstehen und nehme ihm es auch nicht übel. Ich fühle mich einfach nur gekränkt, vor den Kopf gestoßen und wütend - alles abwechselnd. Als ich dann meinte ich brauche etwas Zeit habe ich mich in unser Schlafzimmer verkrochen. Erst kam er mit Blumen um sich zu entschuldigen, dann hat er ein Tablett mit Kerzen, Trauben und was zu trinken vor die Tür gestellt. Er fühlt sich schuldig das ich wegen ihm so leide, aber was soll ich machen? Er hat mir weh getan. Seit dem gehe ich ihm aus dem Weg. Aber so kann es ja nicht weiter gehen.
Was soll ich nur tun und wie soll ich mich verhalten?
Danke schonmal

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

29. Oktober um 9:16
In Antwort auf kairo98

Hallo ihr Lieben,
vorweg, ich weiß wir sind jung (21) aber ich möchte über sowas wie Alter, macht erstmal eure Ausbildung fertig oder ähnliches bitte nicht lesen. es geht mir nur darum wie ich mit der Situation umgehen soll.

Also folgende Situation: Mein Freund und ich sind seit 2,5 Jahren zusammen, im März wird er 22 und wir stecken beide im 2. Lehrjahr unserer Ausbildung, wir sind August 2021 damit fertig und wollen ab Juni 2021 mit der Kinderplanung anfangen. Alles läuft super bis gestern kam.  Gestern hatte ich meinen 21 Geburtstag, meine ganze Familie war da (wir wohnen seit einem halben Jahr zusammen und alles läuft super, keine Disskusionen o.ä.)
und abends lagen wir im Bett, haben gekuschelt, gelacht, es war schön und dann bin ich aus der Situation, weil emotional alles gepasst hat auf die Knie gefallen und habe ihm einen Antrag gemacht. Für mich ist er der Richtige und ich weiß das er mich über alles liebt. Aber er sagte vorsichtig "demnächst", weil er nicht direkt nein sagen wollte. Ich war am Boden zerstört und er versuchte mich zu trösten was ich aber nicht wollte. Heute tat er erst so als sei nichts gewesen uns ls er mich vermehrt fragte was mit mir los sei, haben wir gesprochen. Er meinte, das er mich heiraten will aber halt noch nicht weil er sich zu jung fühlt. Das kann ich auch verstehen und nehme ihm es auch nicht übel. Ich fühle mich einfach nur gekränkt, vor den Kopf gestoßen und wütend - alles abwechselnd. Als ich dann meinte ich brauche etwas Zeit habe ich mich in unser Schlafzimmer verkrochen. Erst kam er mit Blumen um sich zu entschuldigen, dann hat er ein Tablett mit Kerzen, Trauben und was zu trinken vor die Tür gestellt. Er fühlt sich schuldig das ich wegen ihm so leide, aber was soll ich machen? Er hat mir weh getan. Seit dem gehe ich ihm aus dem Weg. Aber so kann es ja nicht weiter gehen.
Was soll ich nur tun und wie soll ich mich verhalten?
Danke schonmal

also ist das der freund der sich damals sogar von dir getrennt hatte weil er sich nicht mehr sicher war ob er dich liebt, richtig?

ich finde er hat absolut recht!
sich mit 21 zu verloben ist doch viel zu früh
der junge will seine "jugend" genießen!
erstmal ausbildung machen...
der denkt doch nicht ans heiraten !!!!

und du hast schon die babyplanung für Juni 2021 fixiert ???
nicht dein ernst
wie kommt man auf sowas?

4 LikesGefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

28. Oktober um 20:29

Ach vielleicht war er einfach überrumpelt und möglicherweise will er dir lieber selbst irgendwann einen Antrag machen...Das kann tausend Gründe geben...ich denke übrigens auch, dass Heiraten eigentlich nicht not tut und schon gar nicht so früh,...euch läuft doch nichts weg, genießt das gemeinsame Miteinander und macht euch nicht zu viele Gedanken...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. Oktober um 20:33
In Antwort auf kairo98

Hallo ihr Lieben,
vorweg, ich weiß wir sind jung (21) aber ich möchte über sowas wie Alter, macht erstmal eure Ausbildung fertig oder ähnliches bitte nicht lesen. es geht mir nur darum wie ich mit der Situation umgehen soll.

Also folgende Situation: Mein Freund und ich sind seit 2,5 Jahren zusammen, im März wird er 22 und wir stecken beide im 2. Lehrjahr unserer Ausbildung, wir sind August 2021 damit fertig und wollen ab Juni 2021 mit der Kinderplanung anfangen. Alles läuft super bis gestern kam.  Gestern hatte ich meinen 21 Geburtstag, meine ganze Familie war da (wir wohnen seit einem halben Jahr zusammen und alles läuft super, keine Disskusionen o.ä.)
und abends lagen wir im Bett, haben gekuschelt, gelacht, es war schön und dann bin ich aus der Situation, weil emotional alles gepasst hat auf die Knie gefallen und habe ihm einen Antrag gemacht. Für mich ist er der Richtige und ich weiß das er mich über alles liebt. Aber er sagte vorsichtig "demnächst", weil er nicht direkt nein sagen wollte. Ich war am Boden zerstört und er versuchte mich zu trösten was ich aber nicht wollte. Heute tat er erst so als sei nichts gewesen uns ls er mich vermehrt fragte was mit mir los sei, haben wir gesprochen. Er meinte, das er mich heiraten will aber halt noch nicht weil er sich zu jung fühlt. Das kann ich auch verstehen und nehme ihm es auch nicht übel. Ich fühle mich einfach nur gekränkt, vor den Kopf gestoßen und wütend - alles abwechselnd. Als ich dann meinte ich brauche etwas Zeit habe ich mich in unser Schlafzimmer verkrochen. Erst kam er mit Blumen um sich zu entschuldigen, dann hat er ein Tablett mit Kerzen, Trauben und was zu trinken vor die Tür gestellt. Er fühlt sich schuldig das ich wegen ihm so leide, aber was soll ich machen? Er hat mir weh getan. Seit dem gehe ich ihm aus dem Weg. Aber so kann es ja nicht weiter gehen.
Was soll ich nur tun und wie soll ich mich verhalten?
Danke schonmal

Ich habe meinem Partner auch einen Antrag gemacht, den er abgelehnt hat Punkt er fand es etwas verfrüht. Ein halbes Jahr später hat er mir einen gemacht, wir sind jetzt seit 24 Jahren verheiratet. Soviel dazu du musst nicht gekränkt sein.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

28. Oktober um 20:44

Danke für die Antworten. Ich werde einfach versuchen damit um zugehen und warten bis er mir vielleicht irgendwann einen macht

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

28. Oktober um 20:54

Dass dich das erst einmal verletzt hat ist verständlich, aber sei nicht sauer. Wenn er sich noch etwas zu jung fühlt ist das verständlich und der Zeitpunkt wird irgendwann kommen und er wird dir selbst einen Antrag machen wollen. Wie er im Nachgang zu dir war zeigt, dass es ihm wirklich Leid tut und es rein gar nichts mit dir zu tun hat. Strahle ihn wieder an und genießt eure Zeit. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. Oktober um 20:56

 Er hat Deinen Antrag nicht abgelehnt. Es war einfach zu früh und zu überraschend für ihn. Mache bitte daraus kein Drama. Und fühle Dich bitte auch nicht verletzt.

Solche Situationen passieren manchmal und sind sehr menschlich. Ja, er will Dich irgendwann einmal heiraten. Ich glaube, er hegt die gleichen Gefühle. - Das ist so ein wenig wie mit dem ersten Sex. Da geht auch einer mit seiner Initiative das Risiko ein, dass es vielleicht zu früh ist für den anderen (der es sich aber doch auch wünscht, nur nicht jetzt). Aber hat da einer einen Fehler gemacht? Ich glaube nicht. Das ist sozusagen das kleine Restrisiko, wenn wir um den anderen werben. Kein Beinbruch, Kopf hoch, Du wunderbar Spontane (also ob ich es geschafft hätte, abzulehnen? Wenn ja, dann nur um Dich vor mir zu schützen ).

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

28. Oktober um 21:01

Ablehnung eines Antrages, der zu früh erscheint und abgelehnt wird, geht halt immer an das eigene Ego

aber er lehnt ja nicht dich ab, sondern einfach mal die Verpflichtungen die damit einhergehen...und wenn man da mitten in der Ausbildung ist, kann das einem schon Angst und Sogen bereiten....gerade bei Männern, die halt in der Regel erstmal einen "Status" erlangen wollen, um einer Frau auch etwas bieten zu können.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

29. Oktober um 9:16
In Antwort auf kairo98

Hallo ihr Lieben,
vorweg, ich weiß wir sind jung (21) aber ich möchte über sowas wie Alter, macht erstmal eure Ausbildung fertig oder ähnliches bitte nicht lesen. es geht mir nur darum wie ich mit der Situation umgehen soll.

Also folgende Situation: Mein Freund und ich sind seit 2,5 Jahren zusammen, im März wird er 22 und wir stecken beide im 2. Lehrjahr unserer Ausbildung, wir sind August 2021 damit fertig und wollen ab Juni 2021 mit der Kinderplanung anfangen. Alles läuft super bis gestern kam.  Gestern hatte ich meinen 21 Geburtstag, meine ganze Familie war da (wir wohnen seit einem halben Jahr zusammen und alles läuft super, keine Disskusionen o.ä.)
und abends lagen wir im Bett, haben gekuschelt, gelacht, es war schön und dann bin ich aus der Situation, weil emotional alles gepasst hat auf die Knie gefallen und habe ihm einen Antrag gemacht. Für mich ist er der Richtige und ich weiß das er mich über alles liebt. Aber er sagte vorsichtig "demnächst", weil er nicht direkt nein sagen wollte. Ich war am Boden zerstört und er versuchte mich zu trösten was ich aber nicht wollte. Heute tat er erst so als sei nichts gewesen uns ls er mich vermehrt fragte was mit mir los sei, haben wir gesprochen. Er meinte, das er mich heiraten will aber halt noch nicht weil er sich zu jung fühlt. Das kann ich auch verstehen und nehme ihm es auch nicht übel. Ich fühle mich einfach nur gekränkt, vor den Kopf gestoßen und wütend - alles abwechselnd. Als ich dann meinte ich brauche etwas Zeit habe ich mich in unser Schlafzimmer verkrochen. Erst kam er mit Blumen um sich zu entschuldigen, dann hat er ein Tablett mit Kerzen, Trauben und was zu trinken vor die Tür gestellt. Er fühlt sich schuldig das ich wegen ihm so leide, aber was soll ich machen? Er hat mir weh getan. Seit dem gehe ich ihm aus dem Weg. Aber so kann es ja nicht weiter gehen.
Was soll ich nur tun und wie soll ich mich verhalten?
Danke schonmal

also ist das der freund der sich damals sogar von dir getrennt hatte weil er sich nicht mehr sicher war ob er dich liebt, richtig?

ich finde er hat absolut recht!
sich mit 21 zu verloben ist doch viel zu früh
der junge will seine "jugend" genießen!
erstmal ausbildung machen...
der denkt doch nicht ans heiraten !!!!

und du hast schon die babyplanung für Juni 2021 fixiert ???
nicht dein ernst
wie kommt man auf sowas?

4 LikesGefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

29. Oktober um 14:23

Er war einfach ehrlich zu Dir und hat ihn ja auch nicht abgelehnt, sondern nur zum Ausdruck gebracht, dass er ihm zu früh kam. Also entspann Dich, betrachte die positiven Dinge Eures Lebens und kehre wieder in den Alltag zurück

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

29. Oktober um 14:57
In Antwort auf kairo98

Hallo ihr Lieben,
vorweg, ich weiß wir sind jung (21) aber ich möchte über sowas wie Alter, macht erstmal eure Ausbildung fertig oder ähnliches bitte nicht lesen. es geht mir nur darum wie ich mit der Situation umgehen soll.

Also folgende Situation: Mein Freund und ich sind seit 2,5 Jahren zusammen, im März wird er 22 und wir stecken beide im 2. Lehrjahr unserer Ausbildung, wir sind August 2021 damit fertig und wollen ab Juni 2021 mit der Kinderplanung anfangen. Alles läuft super bis gestern kam.  Gestern hatte ich meinen 21 Geburtstag, meine ganze Familie war da (wir wohnen seit einem halben Jahr zusammen und alles läuft super, keine Disskusionen o.ä.)
und abends lagen wir im Bett, haben gekuschelt, gelacht, es war schön und dann bin ich aus der Situation, weil emotional alles gepasst hat auf die Knie gefallen und habe ihm einen Antrag gemacht. Für mich ist er der Richtige und ich weiß das er mich über alles liebt. Aber er sagte vorsichtig "demnächst", weil er nicht direkt nein sagen wollte. Ich war am Boden zerstört und er versuchte mich zu trösten was ich aber nicht wollte. Heute tat er erst so als sei nichts gewesen uns ls er mich vermehrt fragte was mit mir los sei, haben wir gesprochen. Er meinte, das er mich heiraten will aber halt noch nicht weil er sich zu jung fühlt. Das kann ich auch verstehen und nehme ihm es auch nicht übel. Ich fühle mich einfach nur gekränkt, vor den Kopf gestoßen und wütend - alles abwechselnd. Als ich dann meinte ich brauche etwas Zeit habe ich mich in unser Schlafzimmer verkrochen. Erst kam er mit Blumen um sich zu entschuldigen, dann hat er ein Tablett mit Kerzen, Trauben und was zu trinken vor die Tür gestellt. Er fühlt sich schuldig das ich wegen ihm so leide, aber was soll ich machen? Er hat mir weh getan. Seit dem gehe ich ihm aus dem Weg. Aber so kann es ja nicht weiter gehen.
Was soll ich nur tun und wie soll ich mich verhalten?
Danke schonmal

Er hat doch nicht nein gesagt, nur das es zu früh ist. Er war ehrlich, er versucht es wieder gut zu machen, nimm es ihm nicht böse.

Außerdem als Tipp für die Zukunft: Keine Fragen stellen, deren Antwort man eventuell nicht vertragen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober um 15:22
In Antwort auf kairo98

Hallo ihr Lieben,
vorweg, ich weiß wir sind jung (21) aber ich möchte über sowas wie Alter, macht erstmal eure Ausbildung fertig oder ähnliches bitte nicht lesen. es geht mir nur darum wie ich mit der Situation umgehen soll.

Also folgende Situation: Mein Freund und ich sind seit 2,5 Jahren zusammen, im März wird er 22 und wir stecken beide im 2. Lehrjahr unserer Ausbildung, wir sind August 2021 damit fertig und wollen ab Juni 2021 mit der Kinderplanung anfangen. Alles läuft super bis gestern kam.  Gestern hatte ich meinen 21 Geburtstag, meine ganze Familie war da (wir wohnen seit einem halben Jahr zusammen und alles läuft super, keine Disskusionen o.ä.)
und abends lagen wir im Bett, haben gekuschelt, gelacht, es war schön und dann bin ich aus der Situation, weil emotional alles gepasst hat auf die Knie gefallen und habe ihm einen Antrag gemacht. Für mich ist er der Richtige und ich weiß das er mich über alles liebt. Aber er sagte vorsichtig "demnächst", weil er nicht direkt nein sagen wollte. Ich war am Boden zerstört und er versuchte mich zu trösten was ich aber nicht wollte. Heute tat er erst so als sei nichts gewesen uns ls er mich vermehrt fragte was mit mir los sei, haben wir gesprochen. Er meinte, das er mich heiraten will aber halt noch nicht weil er sich zu jung fühlt. Das kann ich auch verstehen und nehme ihm es auch nicht übel. Ich fühle mich einfach nur gekränkt, vor den Kopf gestoßen und wütend - alles abwechselnd. Als ich dann meinte ich brauche etwas Zeit habe ich mich in unser Schlafzimmer verkrochen. Erst kam er mit Blumen um sich zu entschuldigen, dann hat er ein Tablett mit Kerzen, Trauben und was zu trinken vor die Tür gestellt. Er fühlt sich schuldig das ich wegen ihm so leide, aber was soll ich machen? Er hat mir weh getan. Seit dem gehe ich ihm aus dem Weg. Aber so kann es ja nicht weiter gehen.
Was soll ich nur tun und wie soll ich mich verhalten?
Danke schonmal

Wieso stresst du dich so mit heiraten und Kinder?

Das Leben ist nicht durch und durch planbar

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober um 17:25
In Antwort auf kairo98

Hallo ihr Lieben,
vorweg, ich weiß wir sind jung (21) aber ich möchte über sowas wie Alter, macht erstmal eure Ausbildung fertig oder ähnliches bitte nicht lesen. es geht mir nur darum wie ich mit der Situation umgehen soll.

Also folgende Situation: Mein Freund und ich sind seit 2,5 Jahren zusammen, im März wird er 22 und wir stecken beide im 2. Lehrjahr unserer Ausbildung, wir sind August 2021 damit fertig und wollen ab Juni 2021 mit der Kinderplanung anfangen. Alles läuft super bis gestern kam.  Gestern hatte ich meinen 21 Geburtstag, meine ganze Familie war da (wir wohnen seit einem halben Jahr zusammen und alles läuft super, keine Disskusionen o.ä.)
und abends lagen wir im Bett, haben gekuschelt, gelacht, es war schön und dann bin ich aus der Situation, weil emotional alles gepasst hat auf die Knie gefallen und habe ihm einen Antrag gemacht. Für mich ist er der Richtige und ich weiß das er mich über alles liebt. Aber er sagte vorsichtig "demnächst", weil er nicht direkt nein sagen wollte. Ich war am Boden zerstört und er versuchte mich zu trösten was ich aber nicht wollte. Heute tat er erst so als sei nichts gewesen uns ls er mich vermehrt fragte was mit mir los sei, haben wir gesprochen. Er meinte, das er mich heiraten will aber halt noch nicht weil er sich zu jung fühlt. Das kann ich auch verstehen und nehme ihm es auch nicht übel. Ich fühle mich einfach nur gekränkt, vor den Kopf gestoßen und wütend - alles abwechselnd. Als ich dann meinte ich brauche etwas Zeit habe ich mich in unser Schlafzimmer verkrochen. Erst kam er mit Blumen um sich zu entschuldigen, dann hat er ein Tablett mit Kerzen, Trauben und was zu trinken vor die Tür gestellt. Er fühlt sich schuldig das ich wegen ihm so leide, aber was soll ich machen? Er hat mir weh getan. Seit dem gehe ich ihm aus dem Weg. Aber so kann es ja nicht weiter gehen.
Was soll ich nur tun und wie soll ich mich verhalten?
Danke schonmal

ich denke, du solltest verdammt noch mal froh sein, dass du einen so vernünftigen freund hast, der offenbar auch in emotionalen ausnahmesituationen noch seine sieben sinne beisammen halten und sich verantwortungsvoll verhalten kann!

und wenn du das (noch) nicht kannst, dann hat er gleich drei mal recht gehabt, nicht sofort ja zu sagen! also krieg dich wieder ein, und sei froh über das, was du hast, anstatt ständig nur an das zu denken, was du (noch) nicht hast!

bezüglich der kinderplanung für juli 2021 stimme ich den vorredner/innen zu. klar, kann man sich wünschen oder davon träumen - aber bis dahin fließt noch viel wasser den rhein runter!

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober um 20:05
In Antwort auf jasmin7190

also ist das der freund der sich damals sogar von dir getrennt hatte weil er sich nicht mehr sicher war ob er dich liebt, richtig?

ich finde er hat absolut recht!
sich mit 21 zu verloben ist doch viel zu früh
der junge will seine "jugend" genießen!
erstmal ausbildung machen...
der denkt doch nicht ans heiraten !!!!

und du hast schon die babyplanung für Juni 2021 fixiert ???
nicht dein ernst
wie kommt man auf sowas?

Ich hab mit 20 geheiratet, ich finde das nicht zu früh.. die Ehe klappt seit 5 Jahren ohne Probleme und ist einfach unglaublich schön. Allerdings ist mein Mann auch 6 Jahre älter. Aber dennoch, am Alter kann man das jetzt nicht pauschal festmachen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Sehe ex jeden tag wie damit umgehen?
Von: kairo98
neu
7. März 2016 um 19:18
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen