Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat auf mein "Ich liebe dich" nichts zurück gesagt

Er hat auf mein "Ich liebe dich" nichts zurück gesagt

15. September 2013 um 14:39

Bin jetzt bald 1 Jahr mit meinem Freund zusammen.
Er sagt zwar "Ich hab dich lieb", "Schön, dass du da bist", "Vermiss dich"- aber das wars auch schon fast, was seinen Wortschatz an lieben Sätzen angeht.
Er macht zwar viel für mich, ist aber für sein Alter (30) auch noch sehr unreif . Wir sprechen zwar auch vom zusammenziehen, aber in diese Richtung hat sich noch nicht viel getan.
Naja, irgendwie habe ich mich in den letzten Wochen so ungeliebt gefühlt.
Auch weil das "Ich liebe dich" noch nicht zwischen uns gefallen ist . Zu dem haben wir uns recht wenig gesehen (ca. 3 mal die Woche, anstatt wie normal 5 bis 6 mal), weil er beruflich und hobbymäßig viel um die Ohren hatte.
Ich hab das Thema dann mal angesprochen, auch was seine Gefühle für mich angeht
Er sagte, er sei in seiner letzten Beziehung so verletzt worden, dass er nun vorsichtig geworden ist und die Liebe sich bei ihm nur langsam aufbaut und es dauert, bis er sich öffnet.
Ich wurde auch verletzt, trotzdem habe ich UNS eine Chance gegeben und mich auf ihn eingelassen.
Ich hab dann zu ihm gesagt: "Aber du sollst wissen, dass ich dich liebe!!....... Du musst auch nichts darauf antworten"

Er hat mich dann ganz fest in den Arm genommen und sein Herz hat ganz schnell geschlagen. Er war total überfordert, auf mein Liebesgeständnis und hat dann gesagt: "Was soll ich denn jetzte sagen? 'Danke?' oder 'Ich fühle genauso wie du?'.... Ich bin verwirrt jetzt."

Ich sagte: " Sag gar nichts" Doch innerlich habe ich mir sooo sehr gewünscht, dass er sagt, er liebt mich auch
Er meinte dann nur: "Du hast dein Herz am rechten Fleck. Danke für dein Vertrauen. Solche Frauen wie du, gibt es nur noch ganz, ganz selten"

Doch nun geht es mir so schlecht und ich weiß nicht, woran ich bei ihm bin. Wenn er die drei Worte nie über die Lippen bekommt?! Auf der anderen Seite redet er aber davon, dass er mit mir zusammen ziehen will?! Ich will ihn nicht verlieren, aber auch nicht meine Zeit verschwenden.....
Was soll ich denn jetzt machen

Mehr lesen

15. September 2013 um 14:57

OK
Eure Antworten sind nicht wirklich hilfreich ! Er wurde allerdings wirklich sehr verletzt in seiner letzten Beziehung.
Was soll ich machen?! Ihm Zeit geben?! Kann ihn ja schlecht unter Druck setzten.
Warum ist er sonst mit mir zusammen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 15:14

Hallo!
Wenn dir diese Worte so wichtig sind, dann sag ihm doch einfach, dass du es gerne mal hören möchtest.
Mit deinen Worten hast du ihm ja nun das Gefühl gegeben, dass es dir nicht wirklich was ausmacht, wenn er es nicht sagt.

Er hat einfach Hemmungen es zu sagen. Ich hatte das ganz früher auch. Wenn ich es dann sagte, dann war es ganz selten und es kam wirklich aus dem Inneren.

Sag ihm wie wichtig es dir ist und dann ist er dran. Bewerte das aber alles nicht über. Worte sind nicht entscheidend, sondern Handlungen.

Was nutzen dir alle rosaroten Kitschgelöbnisse, wenn der Typ dann am Ende nicht zuverlässig ... ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 15:22

Danke für deine antwort
"Liebe ist der Wunsch, etwas zu geben, nicht zu erhalten"- mir war es wichtig, dass er weiß, was ich empfinde. Ich möchte die Worte nicht aus ihm rauszwingen, wenn er nicht so fühlt. Trotzdem hat es mich innerlich getroffen, dass er mir nicht das gleiche zurück gesagt hat
Am nächsten Tag gab es einen Kurzschluss in meiner Wohnung, der durch meinen kaputten Wasserhahn entstanden ist, welcher in die Steckdose getropft hat. Er hat unaufgefordert den ganzen Nachmittag damit verbracht, das alles zu reparieren. So Dinge macht er öfter für mich. Vielleicht ist das seine Art mir zu zeigen, dass ich ihm was bedeute
Ja, Worte sind nicht alles, aber auch ein Balsam für die Seele.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 22:00

Nichts machen, außer
weiter an der Beziehung arbeiten

Außerdem zählen Taten, nicht Worte. Wenn Du jetzt anfängst rumzuzweifeln (oder -zicken), dann bist Du demnächst wieder solo und kannst Dich irgendeinem Tennistrainer an den Hals werfen, der die 3 Worte jeder Schülerin nach 2 Wochen sagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 7:49


Danke für diesen konstruktiven Beitrag!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 7:51
In Antwort auf maxim_12169608

Nichts machen, außer
weiter an der Beziehung arbeiten

Außerdem zählen Taten, nicht Worte. Wenn Du jetzt anfängst rumzuzweifeln (oder -zicken), dann bist Du demnächst wieder solo und kannst Dich irgendeinem Tennistrainer an den Hals werfen, der die 3 Worte jeder Schülerin nach 2 Wochen sagt

Dankeschön
deine Antwort beruhigt mich etwas . Nein, ich zicke deswegen auch nicht rum. Ich spreche das "Thema" auch erstmal nicht wieder an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 9:13


Also wenn du nach einem Jahr noch Bedenken hast und dir ungeliebt vorkommst würde ich mir was das zusammenziehen angeht und um die Beziehung allgemein echt Gedanken machen.
Rede mit ihm, stell dich der unangenehmen Diskussion und sage ihm, dass du gerne wissen möchtest wo ihr beide steht und was er für dich fühlt- oder auch nicht.
Oft ists ja so, dass die Sorgen ganz umsonst sind und dein Hasi dich total liebt aber es halt nur nicht so in der Form über die Lippen bringen kann. Dann ist das DIE Gelegenheit für ihn das klarzustellen.
Und ansonsten...hmmm...mit einem "ich hab dich total gerne und es ist schön mit dir aber lieben tu ich dich nicht aber vielleicht/bestimmt kommt das ja noch" musst du auch rechnen. Aber dann weisst du das halt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 9:45


eben.

ich seh das problem auch nicht.

und ich versteh auch nicht, was an dieser worthülse so toll und wichtig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 16:58

DANKE
für eure Beiträge, auch crueless3 für dein langes Posting.
Ja, ich wirke unglücklich, weil ich einfach Angst habe ihn zu verlieren. Man vergleicht sich ja schon mit anderen Paaren. Wann haben sie sich gesagt, dass sie sich lieben? Wie oft sehen sie sich in der Woche?
Und wenn es doch wahr ist, dass er mich nur als Absprungbrett benutzt ???? Klar muss Liebe erst wachsen. Er sagt ja auch, dass er Gefühle für mich hat, diese sich aber langsam entwickeln.... Aber nach einem Jahr Beziehung brauche ich einfach das Gefühl von Sicherheit. Gut, dass kann man nicht an Worten festmachen. Ich werde nun einfach abwarten, wie es sich entwickelt. Mehr kann ich auch nicht tun
Ich wollte ihn mit der Frage nicht unter Druck setzten und hab deshalb gemeint, er soll nichts darauf sagen. Innerlich hätte sich doch jeder gewünscht, dass er sagt, er fühlt genauso wie ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 17:10
In Antwort auf wynter_12771204

Danke für deine antwort
"Liebe ist der Wunsch, etwas zu geben, nicht zu erhalten"- mir war es wichtig, dass er weiß, was ich empfinde. Ich möchte die Worte nicht aus ihm rauszwingen, wenn er nicht so fühlt. Trotzdem hat es mich innerlich getroffen, dass er mir nicht das gleiche zurück gesagt hat
Am nächsten Tag gab es einen Kurzschluss in meiner Wohnung, der durch meinen kaputten Wasserhahn entstanden ist, welcher in die Steckdose getropft hat. Er hat unaufgefordert den ganzen Nachmittag damit verbracht, das alles zu reparieren. So Dinge macht er öfter für mich. Vielleicht ist das seine Art mir zu zeigen, dass ich ihm was bedeute
Ja, Worte sind nicht alles, aber auch ein Balsam für die Seele.


wenn ich das so lese, denke ich eher, dass er der praktische aber vielleicht wortkarge typ mensch ist.

also, da sind taten doch wichtiger als worte, oder?

andersherum sei mal ehrlich zu dir selbst: ist dir das nicht zu kitschig? was hast du denn von den drei worten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 18:46

Ja...
so denke ich eben auch selbst wenn einer sagt: "du musst nichts antworten"- wenn man etwas sagen will, weil man so fühlt, hätte man trotzdem geantwortet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 19:11

Aber
ich möchte ihn auch nicht unter Druck setzten und fragen: "liebst du mich?" oder ähnliches...
wenn er noch zeit braucht?!.... er meinte ja, dass er langsam Gefühle für mich aufbaut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 19:16


Wir hatten die Kuh bereits vom Eis...
aber es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, solange lana nicht gesagt hat, dass das alles nichts wird.

Es gibt ZIG Gründe, warum man das nicht erwidert.

eigene Unsicherheit
männliches Selbstverständnis
Bindung an das eigene Wort
Trotzreaktion gegen Druck
Unpassender Moment
Mundgeruch

und, und, und

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 20:59
In Antwort auf maxim_12169608


Wir hatten die Kuh bereits vom Eis...
aber es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, solange lana nicht gesagt hat, dass das alles nichts wird.

Es gibt ZIG Gründe, warum man das nicht erwidert.

eigene Unsicherheit
männliches Selbstverständnis
Bindung an das eigene Wort
Trotzreaktion gegen Druck
Unpassender Moment
Mundgeruch

und, und, und


also, wir sind ja seeeeeeeeeehr selten einer meinung, aber genau das dachte ich auch eben beim lesen.

vor allem verstehe ich nicht, warum man zuniegung unbedingt an dieser floskel festmachen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2013 um 15:34

Je nu
zur Erinnerung:

Er sagt "Ich hab dich lieb","Schön, dass du da bist" und "Vermiss dich".

Im übrigens würde ich einer Frau, die mich als unreif bezeichnet auch nicht sagen "Ich liebe Dich". Hapü!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2013 um 23:24


wie seltsam ist das denn.

also ich schließe mich dem einen post oben mal an:

ich liebe:
- meine affairen und zwar alle drei
- mein haus
- mein auto
- kekse
- meinen lieblingsitaliener
- meine crew
- die zügige arbeitsweise meiner sekretärin
- schokolade (aber keine milka)
- guten wein
- thermenbesuche
- historische romane
- beruflichen erfolg
- mein bankkonto
etc.

fällt dir etwas auf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2013 um 23:26


du wärst die passende frau/freundin für meinen ex.

der hat mir das auch ständig erzählt. zum schluss konnte ich die floskel nicht mehr hören.

ich selbst bin nicht emotional und mir ist das schlicht zu kitschig.

wie ich oben schon schrieb: ich liebe so einiges.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2013 um 8:56


also dass ich das richtig verstehe:
Du sprichst nicht aus, was Dir wichtig ist, was Dir fehlt, womit Du echte Probleme hast.
Nein, Du sagst das genaue Gegenteil.
Gleich zwei mal hintereinander.
Und bist dann verletzt und tief getroffen, wenn er das annimmt?!?
Weiber.

Er sagt Dir, dass Du ihm sehr, sehr nahe bist.
Er sagt Dir, dass Du ihm sehr, sehr wichtig bist.
Er sagt Dir, dass er Dir vertraut. (was heisst da "nur"? Ist das nicht ein unglaublich grosses Kompliment?)
Er zeigt Dir alles davon.
Immer und immer wieder.
Das einzige, was er nicht tut, ist, das in diesen drei bestimmten Worten auszudrücken - und damit zählt alles nicht?!?

Und Du nennst *ihn* "unreif"?!?

Du willst ihn nicht unter Druck setzen - okay, kann ich verstehen. Aber er kann Deine Bedürfnisse offensichtlich nicht erahnen. Wenn man da einer Beziehung tatsächlich und nicht nur genug fürs eigene Ego "eine Chance geben will", dann muss man auch mal darüber reden, womit man Probleme hat.

Das kann man ja auch etwas anders angehen als das "fishing for compliments" mit dem "ILD".
Aber dass Du Dich "ungeliebt fühlst", dass solltest Du IHM sagen und nicht uns.
Nicht als "Du hast es nicht zurückgesagt" (btw - mir selbst haben sich seit mir das erste mal jemand gesagt hat und noch bis heute die Zehennägel hochgerollt, wenn jemand "ILD" sagt und darauf einen (pardon) Auto-Responder erwartet.) - sondern eben "ich habe nicht (genug) das Gefühl geliebt zu werden. Ich weiss (naja kleine Lügen sind vielleicht erlaubt, Du weisst es wohl nicht) dass Du es mir zeigst und sagst, aber emotional kommt es bei mir nicht wirklich so an". - oder irgendwie in dieser Richtung.

Wenn einem etwas wirklich wichtiges in einer Beziehung fehlt, wenn man wichtige Bedürfnisse und Wünsche hat, wenn es einem mit einem Problem wirklich "schlecht geht", dann muss man das ansprechen, wenn man die Beziehung wirklich "nicht verlieren" will. Nicht heimlich leiden, am Ende gar noch nach aussen etwas anderes vorspielen und dann enttäuscht sein, wenn es nicht so läuft, wie man es sich GANZ HEIMLICH wünscht.

Vielleicht, könnte er Dir ja erklären, warum er diese Worte nicht sagt und ob er dennoch so empfindet. User in einem Forum können das nämlich nicht. Wir können Dir auch nur unsere Meinung dazu sagen - seine Meinung aber niemals!

Abgesehen davon, wenn jemand überlegt, ob er / sie mit dem Partner "die Zeit verschwendet" (Bitte?!?) und im zweiten Kommentar zu dessen Beschreibung ihn gleich mal als "unreif" bezeichnet, wäre für mich die Beziehung schon lange zu Ende. Ich glaube, wenn er Deinen Beitrag hier gelesen hätte, hätte er ganz stark das Gefühl, sich mit dem Kompliment über das Vertrauen geirrt zu haben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2013 um 9:05

Irgendwas verkehrt
... ist für mich, wenn man nur anerkennt, dass jemand "eindeutige Gefühle aufgebaut hat", wenn derjenige das in genau drei vorgegeben bestimmten Worten formuliert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2013 um 9:07
In Antwort auf avarrassterne


also dass ich das richtig verstehe:
Du sprichst nicht aus, was Dir wichtig ist, was Dir fehlt, womit Du echte Probleme hast.
Nein, Du sagst das genaue Gegenteil.
Gleich zwei mal hintereinander.
Und bist dann verletzt und tief getroffen, wenn er das annimmt?!?
Weiber.

Er sagt Dir, dass Du ihm sehr, sehr nahe bist.
Er sagt Dir, dass Du ihm sehr, sehr wichtig bist.
Er sagt Dir, dass er Dir vertraut. (was heisst da "nur"? Ist das nicht ein unglaublich grosses Kompliment?)
Er zeigt Dir alles davon.
Immer und immer wieder.
Das einzige, was er nicht tut, ist, das in diesen drei bestimmten Worten auszudrücken - und damit zählt alles nicht?!?

Und Du nennst *ihn* "unreif"?!?

Du willst ihn nicht unter Druck setzen - okay, kann ich verstehen. Aber er kann Deine Bedürfnisse offensichtlich nicht erahnen. Wenn man da einer Beziehung tatsächlich und nicht nur genug fürs eigene Ego "eine Chance geben will", dann muss man auch mal darüber reden, womit man Probleme hat.

Das kann man ja auch etwas anders angehen als das "fishing for compliments" mit dem "ILD".
Aber dass Du Dich "ungeliebt fühlst", dass solltest Du IHM sagen und nicht uns.
Nicht als "Du hast es nicht zurückgesagt" (btw - mir selbst haben sich seit mir das erste mal jemand gesagt hat und noch bis heute die Zehennägel hochgerollt, wenn jemand "ILD" sagt und darauf einen (pardon) Auto-Responder erwartet.) - sondern eben "ich habe nicht (genug) das Gefühl geliebt zu werden. Ich weiss (naja kleine Lügen sind vielleicht erlaubt, Du weisst es wohl nicht) dass Du es mir zeigst und sagst, aber emotional kommt es bei mir nicht wirklich so an". - oder irgendwie in dieser Richtung.

Wenn einem etwas wirklich wichtiges in einer Beziehung fehlt, wenn man wichtige Bedürfnisse und Wünsche hat, wenn es einem mit einem Problem wirklich "schlecht geht", dann muss man das ansprechen, wenn man die Beziehung wirklich "nicht verlieren" will. Nicht heimlich leiden, am Ende gar noch nach aussen etwas anderes vorspielen und dann enttäuscht sein, wenn es nicht so läuft, wie man es sich GANZ HEIMLICH wünscht.

Vielleicht, könnte er Dir ja erklären, warum er diese Worte nicht sagt und ob er dennoch so empfindet. User in einem Forum können das nämlich nicht. Wir können Dir auch nur unsere Meinung dazu sagen - seine Meinung aber niemals!

Abgesehen davon, wenn jemand überlegt, ob er / sie mit dem Partner "die Zeit verschwendet" (Bitte?!?) und im zweiten Kommentar zu dessen Beschreibung ihn gleich mal als "unreif" bezeichnet, wäre für mich die Beziehung schon lange zu Ende. Ich glaube, wenn er Deinen Beitrag hier gelesen hätte, hätte er ganz stark das Gefühl, sich mit dem Kompliment über das Vertrauen geirrt zu haben.

P.S.
dass Du es "mal angesprochen hast" habe ich gelesen. Dass das aber der Intensität Deines Problems nicht entspricht, aber auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2013 um 9:16

Keine Panik
nur Geduld: mein Ex sagte erst nach einem halben Jahr zum ersten mal zu mir dass er mich liebt.
Er wollte es erst sagen wenn er zutiefst davon überzeugt ist und dauerhaft dazu stehen kann.
Das war im ersten halben jahr auch nicht ganz leicht manchmal, aber die Geduld hat sich gelohnt - danach wußte ich umso mehr dass es echt ist und er es nicht nur so dahersagt weil ichs hören will.....
(aber jeder Mann ist da anders)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2013 um 19:59

Danke nochmal
für eure zahlreichen Antworten.
Gestern kamen wir nochmal kurz durch ein anderes Thema darauf zu sprechen und ich meinte dann "ich fühle mich irgendwie nicht sicher bei dir"
Da meinte er (er dachte wohl, ich meine damit, dass er mir das "Ich liebe dich" noch nie gesagt hat): "Sei doch nicht so ungeduldig. Wir sind noch nichtmal ein Jahr zusammen. Ich will das mit uns, sonst wäre ich doch nicht hier"
Ja, kann sein, dass er in dieser Richtung ein wortkarger Mensch ist, dass Liebe eine größere Beutung hat, als für mich und er es deshalb selten sagt oder nur nach einem bestimmtem Moment etc.
Es gibt viele Gründe.
Ich versuche das ganze lockerer zu sehen und die Zeit einfach mit ihm zu genießen. Eine Garantie gibt es nie, auch nicht auf ein "ich liebe dich".
Versuche das Thema jetzt erstmal ruhen zu lassen.

Unreif meinte ich damit, dass er fast jeden Tag bei seinen Eltern ist, ein chaotischer Typ, seinen Haushalt nicht richtig führen kann und für mich manchmal den Eindruck erweckt, nicht mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen. Daraus schließe ich, dass er dadurch vielleicht auch nicht weiß, was das mit uns ist oder wo WIR stehen.
Trotzdem ist er ein liebenswerter Mann, aber ich verbinde diese Eigenschaften eben negativ auf unsere Beziehung. Das wollte ich damit ausdrücken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 9:02

^^
ich kann ganz sicher nicht erklären, wie die beiden "in eine Beziehung gerutscht(?!?) sind" - ich kenne sie ja gar nicht ^^

Aber:
kein Wort zum Thema fehlende körperliche Nähe, Zärtlichkeit etc. - passt also augenscheinlich.
Kein Wort zum Thema, dass er nicht zu ihr und zur Beziehung steht. Er verbirgt es also augenscheinlich nicht vor anderen, hält sich nicht andere Optionen offen oder etwas anderes in der Art.
Jemanden, den ich "nett" finde oder "lieb habe" sehe ich nicht mehrfach jede Woche über ein Jahr lang. Schon gar nicht 5x die Woche bzw. 3x die Woche, wenn ich stark eingespannt bin.
Nichts zu irgendwelchen anderen Problemen, anderen Anzeichen, *irgendwas*, was fehlt oder nicht ist, wie es sein sollte. (mit Zusammenziehen brauchen viele deutlich länger als 1 Jahr)

Kurz: ich sehe da keinen Hinweis darauf, dass er sie nur nett findet oder nur lieb hat und nicht (viel) mehr, auch wenn er es eben nicht explizit ausspricht. Meinst Du nicht, das würde sich nicht auch irgendwie anders äussern als in "er hat es nicht gesagt, auch nicht, als ich danach gefischt habe (und noch dazu diese Option überdeutlich anbot)"?

Alles andere ist doch wie in jeder anderen Beziehung auch, augenscheinlich auch emotional. Konkludentes Handeln
Ich kann einfach keinen Hinweis finden, dass noch etwas anderes fehlt, als dass er das eben noch über die Zunge spuckt.

Daraus, dass etwas nicht ausgesprochen wird, gleich ein "gehörig schief gelaufen" zu machen, finde ich ganz einfach arg überzogen.
Erkläre mal bitte, warum alles nichts ist, wenn man es nicht in Worte fasst sondern eben "nur" tut und zeigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 17:10
In Antwort auf avarrassterne

^^
ich kann ganz sicher nicht erklären, wie die beiden "in eine Beziehung gerutscht(?!?) sind" - ich kenne sie ja gar nicht ^^

Aber:
kein Wort zum Thema fehlende körperliche Nähe, Zärtlichkeit etc. - passt also augenscheinlich.
Kein Wort zum Thema, dass er nicht zu ihr und zur Beziehung steht. Er verbirgt es also augenscheinlich nicht vor anderen, hält sich nicht andere Optionen offen oder etwas anderes in der Art.
Jemanden, den ich "nett" finde oder "lieb habe" sehe ich nicht mehrfach jede Woche über ein Jahr lang. Schon gar nicht 5x die Woche bzw. 3x die Woche, wenn ich stark eingespannt bin.
Nichts zu irgendwelchen anderen Problemen, anderen Anzeichen, *irgendwas*, was fehlt oder nicht ist, wie es sein sollte. (mit Zusammenziehen brauchen viele deutlich länger als 1 Jahr)

Kurz: ich sehe da keinen Hinweis darauf, dass er sie nur nett findet oder nur lieb hat und nicht (viel) mehr, auch wenn er es eben nicht explizit ausspricht. Meinst Du nicht, das würde sich nicht auch irgendwie anders äussern als in "er hat es nicht gesagt, auch nicht, als ich danach gefischt habe (und noch dazu diese Option überdeutlich anbot)"?

Alles andere ist doch wie in jeder anderen Beziehung auch, augenscheinlich auch emotional. Konkludentes Handeln
Ich kann einfach keinen Hinweis finden, dass noch etwas anderes fehlt, als dass er das eben noch über die Zunge spuckt.

Daraus, dass etwas nicht ausgesprochen wird, gleich ein "gehörig schief gelaufen" zu machen, finde ich ganz einfach arg überzogen.
Erkläre mal bitte, warum alles nichts ist, wenn man es nicht in Worte fasst sondern eben "nur" tut und zeigt.

Danke
Dazu kann ich noch ergänzen, dass wir ein sehr erfülltes Sex-Leben haben, er mich überall miteinbezieht (auch in berufliche Dinge), seine Familie total begeistert von mir ist, wir dieses Jahr schon viermal im Urlaub waren (davon 2 Fernreisen). Wenn wir uns nicht sehen, telefonieren wir jeden Abend zweimal miteinander usw.
Also im großen und ganzen führen wir eine super normale tolle Beziehung.
Aber trotzdem kann man in den anderen nicht reinschauen. Ja, kann sein, dass ich trotzdem nur ein Absprungbrett für ihn bin. Was letztendlich in ihm vorgeht, weiß niemand.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 20:13

Übrigens
wenn man Lügner ist, stört es einen auch nicht, das zu sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2013 um 5:38

^^
Das findest Du den einzig möglichen Grund? Gerade von Dir hätte ich das nicht erwartet 0.0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 13:20

Könnte der Typ auch machen
dann wär hier kein Drama los.

Aber der Typ macht es nicht und deswegen gibt's hier großes Kino. Dabei war er einfach nur ehrlich. Wieso können Frauen mit Ehrlichkeit nicht umgehen? Sag's mir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 19:11

Naja, aber...
Beziehungsängste gibt es (soweit ich das verstanden habe) gar nicht, wenn man nicht liebt.
Sich verpflichtet, eingesperrt und gebunden fühlen gehört oft dazu.- und in diesen Fällen tritt es eben auf, *weil* man liebt.

Aber Teil ... er mit ihr unbedingt zusammen sein WILL ist ja ganz offensichtlich gegeben.

Ein "Ich liebe Dich" als "Auto-Responder" zu beantworten mache ich schon sehr lange. Weil es meinem Mann eben wichtig ist. Mir selbst rollt es dabei jedes einzelne Mal die Zehennägel hoch dabei, auch nach 16 Jahren noch. Weil ich finde, dass es diese Worte einfach nur unglaublich abwertet, wenn man sie "auf Kommando" sagt.
Das heisst bestimmt nicht, dass ich ihn nicht liebe - Ich würde mir nie eine Beziehung antun, wenn mir mein Partner das nicht *wirklich* wert wäre und ich ihn nicht wirklich lieben würde. Mein Mann und ich sind uns näher als ich es je bei zwei Menschen für theoretisch möglich gehalten hätte - von mir selbst ganz zu schweigen. Ich könnt immer noch so oft schier überquietschen vor Liebe und Glück.
Aber damit, das auch in die vorgeschriebenen 3 Worte zu quetschen, habe ich tatsächlich ziemliche Probleme. Es kommt mir jedes Mal völlig unangemessen vor, abgedroschen, nur Klischees runtergeleiert. Davon, dass Gefühle auszusprechen generell nicht eben meine Lieblingsbeschöftigung ist, mal ganz abgesehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 22:22

Kommt wohl hin
Nur wird's nach 1 Jahr Beziehung nicht ganz so schwarz/weiß, oder?

Lies Dir oben mal den Original-Dialog durch. Ich glaub nicht, dass er so kaltschnäuzig täuscht/lügt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 22:53

Hm, mal Butter bei de Fische...
ja, ich habe Bindungsängste und zwar keine kleinen.

Das heisst nicht, dass ich mir bewusst machen muss, was ich schönes habe - ich weiss es.Zu jeder Zeit. Es fühlt sich "nur" manchmal auf einem hoffnungslos irrationalen Trip so an, als müsste ich unter allen Umständen sofort flüchten. So schnell und so weit wie nur möglich. Aber mir ist da schon klar, was ich habe. Der Fluchtinstinkt verzerrt dann die Wahrnehmung, nicht umgekehrt.

Dass heisst nicht, dass ich mir nicht sicher bin, ob ich die Beziehung will und packe, ich weiss es. Auch in den Momenten wo es sich so anfühlt, als würde ich das NIE, NIE, NIEMALS!!!!!!! auf die Reihe kriegen, weiss ich, dass ich mehr erreicht habe als die meisten und es jeden Tag packe. Ich ersauf "nur" in Emotionen, die sich einen *** um dieses Wissen scheren. Auch hier wird die Wahrnehmung daurch verzerrt (so ich es nicht abfange), nicht umgekehrt.

Aber ich denke noch nicht einmal, dass das der primäre Punkt ist. Ich bin in allen Bereichen nicht der Typ, der über Emotionen schwatzt. Nicht über Freunde, nicht über Ängste, nicht über Trauer, nicht über Schmerz, nicht über Glück - nicht nur nicht über Liebe. Das sind alles Dinge, die ich bewusst und aktiv tue, aber nicht aus mir selbst heraus.

Ein Grund, warum ich beispielsweise zu jeder Zeit lieber tippe als ich schnattere - schriftliche Kommunikation bleibt tendenziell eher auf der rationalen Ebene, weniger auf der emotionalen.

Auch wenn ich jetzt echt zu Referenz in keiner Hinsicht tauge, aber Menschen, insbesondere Männer, die wenig Begeisterung in das verbale Ausdrücken von Gefühlen und diese anstrengende Neigung, unbedingt alles in Worte fassen, bennen, ausdrücken und bestätigen zu müssen, was Gefühle angeht, sind *so* selten jetzt auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2013 um 1:46

> denn jemanden lieben bedeutet immer, dass man sich ihm auch öffnen muss.

Da wär ich janz, janz vorsichtig, gerade Richtung Bindungsängste.

Da kenn ich genug Frauen, die total ängstlich sind und ständig rumdrucksen und irgendwelche imaginären Schwellen nicht überschreiten können aus wasweißichfür Gründen. Aber lieben tun sie ihren Typen trotzdem, zumindest würd ich das erstmal nicht anzweifeln.

(siehe auch oben bei avarassterne)

Im Sinne der Gleichberechtigung würd ich da einem Kerl auch keinen Strick draus drehen. In diesem Fall würd ich das zwar anders vermuten, aber keinesfalls ausschliessen bzw. eben auf andere Gründe tippen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2013 um 9:17


da mache ich jetzt mal einfach Werbung für eine (m.E.) brilliante Autorin, die sich intensiv mit psychologischer Linguistik und Kommunikation befasst hat, imUnterschied zu mir viel Fachwissen hat und das auch für nicht-Linuistiker super verständlich erklären kann...
Schau mal nach Büchern von Deborah Tannen.
Da gibt es u.a. "Du kannst mich einfach nicht verstehen", in dem sie - wiederum u.a. - erklärt dass und warum vor allem Frauen (und Männer mit weiblichen Verhaltens-, Denk-, Kommunikations- und Empfindungsmustern) auf emotionaler Ebene kommunizieren, Männer hingegen auf rationaler.

Lustiger Weise ist mein Mann jemand mit weiblichen Mustern und ich biologisch eine Frau, in dieser Beziehung jedoch männlich - ich habe die Bücher von dieser Autorin schier verschlungen und darin so viele Augenöffner gefunden und danach Dinge verstanden, die ich vorher noch nicht einmal erkannt habe - unglaublich.
Die Bücher von ihr kosten fast nichts mehr und ich kann sie jedem, insbesondere jedem, der in einer Beziehung nicht das Gefühl hat, richtig verstanden und mit seinen Bedürfnissen ernst genommen zu werden, nur empfehlen. Jedem, der etwas über Kommunikation lernen will, ebenfalls.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2013 um 15:13

Hmm
aber ist er 1 Jahr mit mir zusammen, weils bequem ist?! Eine Beziehung ist niemals bequem. Wir haben auch Streit und Diskussionen. Aber er versucht immer Kompromisse zu finden und dass es uns beiden damit gut geht.
Wenn er nur "einfach so" mit mir zusammen wäre, dann hätte er doch nicht so viel Energie in die Beziehung gesteckt? Gestern hat er wieder angesprochen, dass ich doch eigentlich zu ihm ziehen könnte .
Dann waren wir gestern auf einem Geburstag und da meinte mein Freund vor seinen Kumpels (es ging darum, dass er durch seine Selbstständigkeit Geld in den Sand gesetzt hat): "Naja wie sagt man so schön: Pech im Spiel- Glück in der Liebe" und zog mich an sich ran und küsste mich.

Mein Freund ist auch ein Typ, der wenig über Gefühle spricht. Er redet zwar gern, aber wie es in seinem Inneren aussieht, muss ich immer aus ihm rausquetschen. Egal, um welche Gefühle es geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2013 um 9:40
In Antwort auf wynter_12771204

Hmm
aber ist er 1 Jahr mit mir zusammen, weils bequem ist?! Eine Beziehung ist niemals bequem. Wir haben auch Streit und Diskussionen. Aber er versucht immer Kompromisse zu finden und dass es uns beiden damit gut geht.
Wenn er nur "einfach so" mit mir zusammen wäre, dann hätte er doch nicht so viel Energie in die Beziehung gesteckt? Gestern hat er wieder angesprochen, dass ich doch eigentlich zu ihm ziehen könnte .
Dann waren wir gestern auf einem Geburstag und da meinte mein Freund vor seinen Kumpels (es ging darum, dass er durch seine Selbstständigkeit Geld in den Sand gesetzt hat): "Naja wie sagt man so schön: Pech im Spiel- Glück in der Liebe" und zog mich an sich ran und küsste mich.

Mein Freund ist auch ein Typ, der wenig über Gefühle spricht. Er redet zwar gern, aber wie es in seinem Inneren aussieht, muss ich immer aus ihm rausquetschen. Egal, um welche Gefühle es geht.

Ich habe etwas weiter unten einen Buchtipp geschrieben...
... vielleicht wäre das auch etwas für Dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2013 um 11:05

Ach komm
die Beziehung der TE macht auf mich einen ziemlich gut funktionierenden Eindruck. M.E. hätte sie da nur gern Brief und Siegel drauf bzw. ein "ich liebe dich, wir werden immer zusammen sein, ich werd Dich nie verlassen sülzschmalzschleim"

und ihr Kerl hat definitiv ken Problem damit, ne Freundin zu finden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2013 um 12:29
In Antwort auf avarrassterne

Ich habe etwas weiter unten einen Buchtipp geschrieben...
... vielleicht wäre das auch etwas für Dich.

Ja danke
ich schau später mal bei amazon.
So ein Buch kann zumindest nicht schaden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2013 um 12:32

In einem
von meinen Beiträgen hab ich das "unreif" nochmal genauer erklärt:

"Unreif meinte ich damit, dass er fast jeden Tag bei seinen Eltern ist, ein chaotischer Typ, seinen Haushalt nicht richtig führen kann und für mich manchmal den Eindruck erweckt, nicht mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen. Daraus schließe ich, dass er dadurch vielleicht auch nicht weiß, was das mit uns ist oder wo WIR stehen.
Trotzdem ist er ein liebenswerter Mann, aber ich verbinde diese Eigenschaften eben negativ auf unsere Beziehung. Das wollte ich damit ausdrücken."

Trotzdem investiert er sehr viel in unsere Beziehung.
In unsere Beziehung ist es sogar eher so, dass ich sehr viel bestimmte bzw. ich in vielen Dingen die Hosen anhabe. Ansonsten versuchen wir aber schon viel Kompromisse einzugehen.

Naja ich erwarte früher oder später eben doch von ihm, dass er mir sagt, wie sehr er mich liebt. Nicht heute und nicht morgen.
Immerhin spricht er immer wieder das Zusammenziehen an. Da kann es ihm ja nicht so unwichtig mit uns sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2013 um 12:58
In Antwort auf wynter_12771204

In einem
von meinen Beiträgen hab ich das "unreif" nochmal genauer erklärt:

"Unreif meinte ich damit, dass er fast jeden Tag bei seinen Eltern ist, ein chaotischer Typ, seinen Haushalt nicht richtig führen kann und für mich manchmal den Eindruck erweckt, nicht mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen. Daraus schließe ich, dass er dadurch vielleicht auch nicht weiß, was das mit uns ist oder wo WIR stehen.
Trotzdem ist er ein liebenswerter Mann, aber ich verbinde diese Eigenschaften eben negativ auf unsere Beziehung. Das wollte ich damit ausdrücken."

Trotzdem investiert er sehr viel in unsere Beziehung.
In unsere Beziehung ist es sogar eher so, dass ich sehr viel bestimmte bzw. ich in vielen Dingen die Hosen anhabe. Ansonsten versuchen wir aber schon viel Kompromisse einzugehen.

Naja ich erwarte früher oder später eben doch von ihm, dass er mir sagt, wie sehr er mich liebt. Nicht heute und nicht morgen.
Immerhin spricht er immer wieder das Zusammenziehen an. Da kann es ihm ja nicht so unwichtig mit uns sein.

> In unsere Beziehung ist es sogar eher so, dass ich sehr
> viel bestimmte bzw. ich in vielen Dingen die Hosen anhabe.
> Ansonsten versuchen wir aber schon viel Kompromisse einzugehen.

Ach Du SCHEISSE, ist der Kerl unreif. Gib mir mal bitte seine Handynummer, da muß ein Notruf her um ihn wachzurütteln, das kann ich nicht mitansehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2013 um 13:00
In Antwort auf maxim_12169608

> In unsere Beziehung ist es sogar eher so, dass ich sehr
> viel bestimmte bzw. ich in vielen Dingen die Hosen anhabe.
> Ansonsten versuchen wir aber schon viel Kompromisse einzugehen.

Ach Du SCHEISSE, ist der Kerl unreif. Gib mir mal bitte seine Handynummer, da muß ein Notruf her um ihn wachzurütteln, das kann ich nicht mitansehen.

Und wenn Du denkst, das war ein Witz
dann bist Du auf dem Holzweg. Der Kerl muß Dir endlich Grenzen aufzeigen, damit auch mal Ruhe ist.

Wenn's dem Esel zu gut geht, tanzt er auf dem Eis und Du führst das volle Ballett auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2013 um 13:19
In Antwort auf wynter_12771204

In einem
von meinen Beiträgen hab ich das "unreif" nochmal genauer erklärt:

"Unreif meinte ich damit, dass er fast jeden Tag bei seinen Eltern ist, ein chaotischer Typ, seinen Haushalt nicht richtig führen kann und für mich manchmal den Eindruck erweckt, nicht mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen. Daraus schließe ich, dass er dadurch vielleicht auch nicht weiß, was das mit uns ist oder wo WIR stehen.
Trotzdem ist er ein liebenswerter Mann, aber ich verbinde diese Eigenschaften eben negativ auf unsere Beziehung. Das wollte ich damit ausdrücken."

Trotzdem investiert er sehr viel in unsere Beziehung.
In unsere Beziehung ist es sogar eher so, dass ich sehr viel bestimmte bzw. ich in vielen Dingen die Hosen anhabe. Ansonsten versuchen wir aber schon viel Kompromisse einzugehen.

Naja ich erwarte früher oder später eben doch von ihm, dass er mir sagt, wie sehr er mich liebt. Nicht heute und nicht morgen.
Immerhin spricht er immer wieder das Zusammenziehen an. Da kann es ihm ja nicht so unwichtig mit uns sein.

^^
also wenn es ein Zeichen von Reife ist, wie gut man seinen Haushalt führen kann, werde ich nie reif werden

Kompromisse? "ein Kompromiss ist ein Arrangement, durch das jemand, der etwas nicht haben kann, dafür sorgt, dass der andere es auch nicht bekommt"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2013 um 10:33


Genau, das denke ich auch.
Also, mir fällt das nicht schwer, meinen Mann zu sagen, dass ich ihn liebe. Genau wie auch andere Komplimente. Ich finde ihn nun einmal klasse - wieso sollte ich mich damit hinterm Berg halten? Wozu nur das sagen, was einen stört?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2013 um 17:20
In Antwort auf avarrassterne

^^
also wenn es ein Zeichen von Reife ist, wie gut man seinen Haushalt führen kann, werde ich nie reif werden

Kompromisse? "ein Kompromiss ist ein Arrangement, durch das jemand, der etwas nicht haben kann, dafür sorgt, dass der andere es auch nicht bekommt"


dem schließe ich mich an.

meinen macht eine putzfrau, da ich an solchen sachen kein interesse habe und meine zeit auch nicht mit peanuts verschwenden möchte.

außerdem finde ich, wenn die te den wert ihrer beziehung und den charakter ihres freundes an diesen unsinnigen drei worten festmacht, dann hat sie noch ganz andere probleme, als dass der kerl seinen haushalt schlampig führt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2013 um 17:21
In Antwort auf heartsease


Genau, das denke ich auch.
Also, mir fällt das nicht schwer, meinen Mann zu sagen, dass ich ihn liebe. Genau wie auch andere Komplimente. Ich finde ihn nun einmal klasse - wieso sollte ich mich damit hinterm Berg halten? Wozu nur das sagen, was einen stört?


und ich wäre weg wie schmitt's katze, wenn's blitzt, wenn mir jemand mit solchem süßholz kommt.

ich liebe so einiges, aber nicht täglich das gleiche.

einfach mal drüber nachdenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2013 um 17:30

Hör mal in Dich hinein......
....und frage Dich was Du Dir selber wert bist.Was ist mit deinem eigenen Selbstbewusstsein ? Aendere DU dein Verhalten und zeig ihm mal das Dich auch andere attraktiv und liebenswert finden-----

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2013 um 17:52

...
ich konnte meinem freund auch nich sofort antworten (war auch nach 1 hahr beziehung) in dem moment zuviel nachgedacht .
lass ihm zeit! manche brauchen halt länger^^
und die tipps von wegen zeig ihm dass du auch andere haben kannst.. total kontraproduktiv wenn er unsicher is wird ihn das erst recht wegstoßen... seine reaktion hat doch gezeigt dass viel gefühl für dich da ist abwarten und es eben von deiner seite deutlich machen... dann wird er sich auch iwann trauen
ganz viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2013 um 21:44
In Antwort auf avarrassterne

Ich habe etwas weiter unten einen Buchtipp geschrieben...
... vielleicht wäre das auch etwas für Dich.


das buch würde mich auch interessieren, auch wenn ich nicht der typ bin, der so - angeblich - typisch weiblich denkt.

aber allein schon für mein studium fände ich das interessant.

hast du dazu eine isbn? falls ja, schick mir die bitte mal. gerne auch per pn.

danke dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2013 um 8:41
In Antwort auf wicca015


das buch würde mich auch interessieren, auch wenn ich nicht der typ bin, der so - angeblich - typisch weiblich denkt.

aber allein schon für mein studium fände ich das interessant.

hast du dazu eine isbn? falls ja, schick mir die bitte mal. gerne auch per pn.

danke dir!

Die gibt es alle in zig verschiedenen Auflagen
deswegen macht da eine ISBN nicht viel Sinn. Gib einfach mal "Deborah Tannen" bei Amazon ein. Da stehen dann glaub ich auch die ISBN dabei.

Ich habe 4 Bücher von ihr:
Du kannst mich einfach nicht verstehen (da ist Schwerpunkt Kommunikation auf rationaler Ebene vs. Kommunikation auf emotionaler Ebene) - also das, was am besten zum Thread passt.
Das hab' ich nicht gesagt: Kommunikationsprobleme im Alltag (Schwerpunkt direkte vs indirekte Kommunikation)
Warum sagen Sie nicht, was Sie meinen?: Jobtalk - wie Sie lernen, am Arbeitsplatz miteinander zu reden (schon allein der Titel "Warum sagen Sie nicht, was sie meinen" und ich wusste, dass ich das haben muss)
Laß uns richtig streiten. Vom Wortgefecht zum Dialog

=> ich fand alle 4 wirklich super.
Da sind immer jede Menge Augenöffner und Aha-Effekte dabei - man ist hinterher wirklich sehr viel schlauer als vorher und versteht sehr viel mehr.
Fachlich top, aber so erklärt, dass man nicht selbst Linguistik studieren muss, um es zu verstehen.

Bei mir läuft Kommunikation ganz klar auf rationaler Ebene und ganz klar direkt.
Die anderen Versionen habe ich nicht verstanden, teilweise noch nicht einmal erkannt (indirekt...) und schon gar nicht denjenigen so antworten können, dass die Antwort nicht ein Schlag in die Magengrube war. Inzwischen kann ich es - auch wenn ich mir recht genau überlege, für wen ich das auch machen möchte.
Aber allein nicht mehr mit tellergrossen Augen, ums Haupt kreisenden Fragezeichen und offenem Mund vor irgendeiner völlig unerwarteten Reaktion zu stehen - oder im umgekehrten Falle wie bei der TE das Gefühl zu haben, dass man ein Feedback nicht erhält, was man möchte - ist priceless.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2013 um 9:34
In Antwort auf avarrassterne

Die gibt es alle in zig verschiedenen Auflagen
deswegen macht da eine ISBN nicht viel Sinn. Gib einfach mal "Deborah Tannen" bei Amazon ein. Da stehen dann glaub ich auch die ISBN dabei.

Ich habe 4 Bücher von ihr:
Du kannst mich einfach nicht verstehen (da ist Schwerpunkt Kommunikation auf rationaler Ebene vs. Kommunikation auf emotionaler Ebene) - also das, was am besten zum Thread passt.
Das hab' ich nicht gesagt: Kommunikationsprobleme im Alltag (Schwerpunkt direkte vs indirekte Kommunikation)
Warum sagen Sie nicht, was Sie meinen?: Jobtalk - wie Sie lernen, am Arbeitsplatz miteinander zu reden (schon allein der Titel "Warum sagen Sie nicht, was sie meinen" und ich wusste, dass ich das haben muss)
Laß uns richtig streiten. Vom Wortgefecht zum Dialog

=> ich fand alle 4 wirklich super.
Da sind immer jede Menge Augenöffner und Aha-Effekte dabei - man ist hinterher wirklich sehr viel schlauer als vorher und versteht sehr viel mehr.
Fachlich top, aber so erklärt, dass man nicht selbst Linguistik studieren muss, um es zu verstehen.

Bei mir läuft Kommunikation ganz klar auf rationaler Ebene und ganz klar direkt.
Die anderen Versionen habe ich nicht verstanden, teilweise noch nicht einmal erkannt (indirekt...) und schon gar nicht denjenigen so antworten können, dass die Antwort nicht ein Schlag in die Magengrube war. Inzwischen kann ich es - auch wenn ich mir recht genau überlege, für wen ich das auch machen möchte.
Aber allein nicht mehr mit tellergrossen Augen, ums Haupt kreisenden Fragezeichen und offenem Mund vor irgendeiner völlig unerwarteten Reaktion zu stehen - oder im umgekehrten Falle wie bei der TE das Gefühl zu haben, dass man ein Feedback nicht erhält, was man möchte - ist priceless.


danke .... hab sie eben gefunden.

na, dann mach ich da gleich eine sammelbestellung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2013 um 14:42
In Antwort auf wicca015


und ich wäre weg wie schmitt's katze, wenn's blitzt, wenn mir jemand mit solchem süßholz kommt.

ich liebe so einiges, aber nicht täglich das gleiche.

einfach mal drüber nachdenken.


Wo ist es denn Süßholz, wenn man jemanden ehrlich lobt oder ihm sagt, was man für ihn empfindet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club