Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hält nicht, was er verspricht

Er hält nicht, was er verspricht

13. Januar 2017 um 16:57 Letzte Antwort: 13. Januar 2017 um 18:00

Hallo, liebe Leute~
Ich (22) bin jetzt sei gut 1 1/2 Jahren mit meinem Freund (24) zusammen. Es ist eine Fernbeziehung, ich wohne in Nordhessen und er in Saarbrücken. Kurz bevor wir zusammenkamen hat er seine Ausbildung zum Versicherungskaufmann verloren (er war noch in der Probezeit), weil er zu oft krank gemacht hat. Er sagt, er hätte Kopfschmerzen und bleibt dann Zuhause. Ich mache eine Ausbildung zur Redakteurin bei einer Lokalzeitung. Er ist auch seit wir zusammen sind arbeitslos, sucht sich auch nicht wirklich was neues. Es gäbe da schon was, was er machen will, dafür braucht er aber einen Führerschein und den hat auch nicht. Weswegen auch ich fast jedes Wochenende mit meinem Auto die knapp 350 kM zu ihn hin und wieder zu mir zurückgurken darf, damit wir uns sehen können. Mit dem Zug zu mir fahren geht nicht, wegen seinem Hund und weil es auch zu teuer ist. Zu meinem Spritgeld tut er mir nichts dabei. Und auch den Einkauf darf ich meistens bezahlen und er sagt dann, er gibt mir die Hälfte wieder und ich weiß schon, dass das es nicht passiert. Er verspricht mir auch schon seit ca. einem Jahr, dass er endlich seinen Führerschein macht, damit er den Job anfangen kann, der sein Stiefvater ihm vermitteln soll. Dabei verdient er dann angeblich auch "richtig gut". Wie Ihr Euch sicher denken könnt, ist bis heute noch nichts davon passiert.
Nun wollen wir im September, wenn ich mit meiner Ausbildung fertig bin, zusammenziehen. Natürlich muss ich dann zu ihm ziehen. Weil ich sei ja sowieso schon 200 kM von meinen Eltern weg, da tut mir das ja nicht so weh. Eigentlich wollte ich woanders ‘n Job annehmen, den ich wirklich gerne machen würde, aber: Wir müssen uns erst eine Basis aufbauen und er braucht Berufserfahrung (die er natürlich nur Zuhause sammeln kann), um irgendwo einen Job zu bekommen.
Ich habe wirklich keinen Plan mehr, was ich tun soll. Wenn ich erwähne, dass mich das nervt, tickt er sofort aus und motzt rum. Im Gegenzug darf ich dann nicht mehr die Sachen machen, die ich „früher“ gerne gemacht habe. (Halloween im Moviepark, Rock am Ring, ect.) Bzw, ich dürfte schon, aber die Prinzessin (mein Freund) wäre dann sicher extrem sauer. Mitkommen möchte er nicht und wenn ich alleine fahren will, streiten wir.

Vielleicht könnt Ihr mir helfen?!

Mehr lesen

13. Januar 2017 um 17:08

Irgendwie merkwürdig, dass  jemand der sich den Nicknamen "ronalderbarbar" aussucht, sich so von seinem Freund behandeln lässt.

Aber, warum sollte dein Freund auch was ändern/tun? Er kommt mit der Nummer bei dir als Freundin doch bequem durch.
Im Gegenteil, du willst auch noch mit ihm zusammen ziehen und ihm das Leben noch bequemer machen.
Dein Freund wäre schön dumm, wenn er sich da noch mit Arbeit/Führerschein machen usw. belasten würde, er hat doch dich, eine die schön brav alles für ihn macht.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Januar 2017 um 17:23
In Antwort auf ofi21

Irgendwie merkwürdig, dass  jemand der sich den Nicknamen "ronalderbarbar" aussucht, sich so von seinem Freund behandeln lässt.

Aber, warum sollte dein Freund auch was ändern/tun? Er kommt mit der Nummer bei dir als Freundin doch bequem durch.
Im Gegenteil, du willst auch noch mit ihm zusammen ziehen und ihm das Leben noch bequemer machen.
Dein Freund wäre schön dumm, wenn er sich da noch mit Arbeit/Führerschein machen usw. belasten würde, er hat doch dich, eine die schön brav alles für ihn macht.

Ich weiß eben nicht, ob ich das noch lange mitmachen werde. Ich hab die Schnauze schon voll. Ich weiß aber nicht, was ich tun soll. Ich will glaube ich vor allem, dass er seine Fehler selbst zugibt und nicht alles immer so hinstellt, dass ich doch „die Böse“ bin -__- er sagt dann, ich würde ihm nicht vertrauen, dass er das macht und ich sei zu ungeduldig und hätte unrealistische Anforderungen, wie schnell das alles geht. Und ich würde ihn wirklich gerne zu der Fahrschule (DIREKT BEI IHM GEGENÜBER) hinprügeln. Aber das bringt nichts, weil ich dann auch wieder wie so 'n Schweinchendoof danebensitzen muss, wenn er dahin soll.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Januar 2017 um 18:00
In Antwort auf perla_12527285

Ich weiß eben nicht, ob ich das noch lange mitmachen werde. Ich hab die Schnauze schon voll. Ich weiß aber nicht, was ich tun soll. Ich will glaube ich vor allem, dass er seine Fehler selbst zugibt und nicht alles immer so hinstellt, dass ich doch „die Böse“ bin -__- er sagt dann, ich würde ihm nicht vertrauen, dass er das macht und ich sei zu ungeduldig und hätte unrealistische Anforderungen, wie schnell das alles geht. Und ich würde ihn wirklich gerne zu der Fahrschule (DIREKT BEI IHM GEGENÜBER) hinprügeln. Aber das bringt nichts, weil ich dann auch wieder wie so 'n Schweinchendoof danebensitzen muss, wenn er dahin soll.

Was du tun kannst, konsequent sein, sonst wird nie was passieren und am Ende fütterst du den faulen Herrn durchs Leben.

Ihn kannst du nicht ändern, nur die Art, wie DU mit der Situation umgehst, darauf hast du Einfluss.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: an0N_1254270899z
2 Antworten 2
|
13. Januar 2017 um 17:12
8 Antworten 8
|
13. Januar 2017 um 16:59
Von: innes_11860502
2 Antworten 2
|
13. Januar 2017 um 16:09
Von: nivek_12932440
4 Antworten 4
|
13. Januar 2017 um 16:07
10 Antworten 10
|
13. Januar 2017 um 16:07
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook