Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er geht wieder zur Ex...??

Er geht wieder zur Ex...??

30. August 2002 um 12:33

Hallo an alle,

ich bin sieben jahre mit meinem freund zusammen, nun sind wir seit 2 Monaten in einer Krise, unterschiedliche Lebenseinstellungen haben dazu geführt. Wir wissen momentan nicht, ob wir weitermachen oder nicht, unterhalten uns auch öfter drüber, momentan geht jeder ziemlich seinen Weg. Wir lieben uns schon noch, aber haben im Moment keine Lösung parat. Eine klare tennung wollen wir bei nicht, jedenfalls hat er das so auch zu mir gesagt. Es ist einfach eine Krise.

Ich hatte immer ein Problem mit seiner Exfreundin, vor mir war er auch lange jahre mit ihr zusammen, hat sich dann aber von ihr getrennt, weil sie so klammerte und er das nicht wollte etc. Ich hatte immer ein ungutes gefühl, weil ich vor vielen jahren schon mal verlassen wurde wegen einer Exfreundin und denke seitdem, es passiert wieder.

Nun höre ich von meiner besten freundin, daß mein Liebster oft bei ihr auftauchen würde , sie essen gehen und was auch immer noch miteinander tun.
Meine freundin arbeitet zusammen in einem Großraumbüro mit der dame, aber beide haben nichts miteinander zu tun, aber so hat sie die Möglichkeit, das herauszufinden, er hat sie da auch schon abgeholt. Knutschend oder händchenhaltend hat sie nichts gesehen, aber ich bin geschockt.
Was soll das? Ich fühle mich schrecklich und weiß nicht, ob ich ihn ansprechen soll, ich habe wohl Angst vor der Antwort. Selbst wenn alles harmlos ist, ich könnte damit nicht umgehen. Beide hatten all die Jahre keinerlei Kontakt und nun so häufig. Spricht er mit ihr über unsere Probleme?? KOTZ!!!

Was würdet Ihr denken und wie würdet Ihr handeln??

Danke für Infos!!!

Mehr lesen

30. August 2002 um 12:58

Hey
Was sagt er denn, wenn er grad von einer Verabredung mit ihr gekommen ist, wo er gewesen ist? Wenn er lügt, dann läuft was, ansonsten denk ich mal, dass er zu ihr ganz einfach eine gute Gesprächsbasis hat und auch eventuell mit ihr darüber spricht. Ist zwar nicht grad fair dir gegenüber und außerdem wir sie diese Situation schamlos ausnutzen! Steht sie in deiner Beziehung?
Leider kann ich dir nich unbedingt helfen oder Ratschläge geben, lediglich nur meine Gedanken dazu übermitteln!

L. G. Tia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2002 um 13:33
In Antwort auf cerise_12897673

Hey
Was sagt er denn, wenn er grad von einer Verabredung mit ihr gekommen ist, wo er gewesen ist? Wenn er lügt, dann läuft was, ansonsten denk ich mal, dass er zu ihr ganz einfach eine gute Gesprächsbasis hat und auch eventuell mit ihr darüber spricht. Ist zwar nicht grad fair dir gegenüber und außerdem wir sie diese Situation schamlos ausnutzen! Steht sie in deiner Beziehung?
Leider kann ich dir nich unbedingt helfen oder Ratschläge geben, lediglich nur meine Gedanken dazu übermitteln!

L. G. Tia

Hi
Wir leben nicht zusammen, also ist ermir gegenüber keiner rechenschaft schuldig, aber erzählt hat er absolut nichts darüber, weil er natürlich auch weiß, wie mich das stören würde...

Klar freut sie das sehr, daß sie wieder Kontakt haben, sie will sicher immer noch was von ihm.
Mich macht die Vorstellung mit den beiden echt krank!!
Klar frage ich ihn wohl mal danach.

Kennt von Euch jemand das Phänomen, daß die "exparnter" wieder zusammengefunden haben trotz langer Trennungsjahre??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2002 um 14:22
In Antwort auf SONI4U

Hi
Wir leben nicht zusammen, also ist ermir gegenüber keiner rechenschaft schuldig, aber erzählt hat er absolut nichts darüber, weil er natürlich auch weiß, wie mich das stören würde...

Klar freut sie das sehr, daß sie wieder Kontakt haben, sie will sicher immer noch was von ihm.
Mich macht die Vorstellung mit den beiden echt krank!!
Klar frage ich ihn wohl mal danach.

Kennt von Euch jemand das Phänomen, daß die "exparnter" wieder zusammengefunden haben trotz langer Trennungsjahre??

Kann dich gut verstehen...
totale zwickmühle. sagst du ihn das du es von deiner freundin weist heist es gleich "nachspionieren" und es wird sich heimlich getroffen. solltest ihn drauf ansprechen das du ihn zufällig mit seiner exfreundin gesehen hast und das du gerne wissen möchtest was das soll.

dazu solltest du natürlich ihn auch wirklich sehen was bedeutet gehe zum betrieb wo die ex arbeitet und wenn du glück hast kannst du es mit eigenen augen sehen. natürlich wird er dich fragen was los ist einfach ehrlich sein und sagen das du deine freundin besuchen wolltest. am besten gleich in beisein seiner exfreundin fragen. es muss sein, denn da kann er keine ausreden erfinden sondern muss relativ ehrlich antworten wenn er dir bzw ihr nicht wehtun will.

scheint für mich der sicherste weg zu sein um herrauszufinden was abgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2002 um 14:44
In Antwort auf gwynn_12179727

Kann dich gut verstehen...
totale zwickmühle. sagst du ihn das du es von deiner freundin weist heist es gleich "nachspionieren" und es wird sich heimlich getroffen. solltest ihn drauf ansprechen das du ihn zufällig mit seiner exfreundin gesehen hast und das du gerne wissen möchtest was das soll.

dazu solltest du natürlich ihn auch wirklich sehen was bedeutet gehe zum betrieb wo die ex arbeitet und wenn du glück hast kannst du es mit eigenen augen sehen. natürlich wird er dich fragen was los ist einfach ehrlich sein und sagen das du deine freundin besuchen wolltest. am besten gleich in beisein seiner exfreundin fragen. es muss sein, denn da kann er keine ausreden erfinden sondern muss relativ ehrlich antworten wenn er dir bzw ihr nicht wehtun will.

scheint für mich der sicherste weg zu sein um herrauszufinden was abgeht.

Das ist wieder...
eine der Geschichten, bei denen ich mir die Haare raufen könnte...

Es wird automatisch unterstellt, daß die Ex nach über 7 (!) Jahren nichts anderes im Sinn hat, als diesen Mann zurückzuerobern!
Wer von Euch weiß, daß sie noicht längst in einer neuen Partnerschaft ist?
Ist sie auf ihn zugekommen oder war es vielleicht umgekehrt?
Was machen die beiden, wenn sie zusammen unterwegs sind?
Was taugt eine Beziehung, in der so wenig Vertrauen herrscht, daß der eine den anderen nicht mit der Ex losgehen lassen kann und der andere diese Treffen verschweigt?

Und wenn Du, liebe soni4u, schon für Dich beschlossen hast, diese Situation nicht akzeptieren zu können - gleichgültig, was dahintersteckt - was gibt es noch zu zögern?

Wenn die Liebe zwischen den beiden nach so langer Zeit tatsächlich wieder aufgeflammt ist oder die ganze Zeit latent vorhanden war, kann niemand was dagegen unternehmen, dann ist das eben so!
Und wenn Dir ein freundschaftlicher Kontakt zwischen den beiden auch nicht recht ist, mußt Du die Beziehung ebenfalls beenden - oder versuchen, Deinen Freund unter Druck zu setzen und mit der Angst zu leben, daß er sich irgendwann wieder heimlich trifft.

Auf jeden Fall bleibt es Dir wohl nicht erspart, ihn mal darauf anzusprechen...

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2002 um 14:47
In Antwort auf megan_12750002

Das ist wieder...
eine der Geschichten, bei denen ich mir die Haare raufen könnte...

Es wird automatisch unterstellt, daß die Ex nach über 7 (!) Jahren nichts anderes im Sinn hat, als diesen Mann zurückzuerobern!
Wer von Euch weiß, daß sie noicht längst in einer neuen Partnerschaft ist?
Ist sie auf ihn zugekommen oder war es vielleicht umgekehrt?
Was machen die beiden, wenn sie zusammen unterwegs sind?
Was taugt eine Beziehung, in der so wenig Vertrauen herrscht, daß der eine den anderen nicht mit der Ex losgehen lassen kann und der andere diese Treffen verschweigt?

Und wenn Du, liebe soni4u, schon für Dich beschlossen hast, diese Situation nicht akzeptieren zu können - gleichgültig, was dahintersteckt - was gibt es noch zu zögern?

Wenn die Liebe zwischen den beiden nach so langer Zeit tatsächlich wieder aufgeflammt ist oder die ganze Zeit latent vorhanden war, kann niemand was dagegen unternehmen, dann ist das eben so!
Und wenn Dir ein freundschaftlicher Kontakt zwischen den beiden auch nicht recht ist, mußt Du die Beziehung ebenfalls beenden - oder versuchen, Deinen Freund unter Druck zu setzen und mit der Angst zu leben, daß er sich irgendwann wieder heimlich trifft.

Auf jeden Fall bleibt es Dir wohl nicht erspart, ihn mal darauf anzusprechen...

Liebe Grüße, harter Kern

Ach so...
und diese Tips zum Hinterherspionieren, die hier immer gegeben werden, finde ich persönlich übrigens unter aller Würde!

Entwürdigend für den Bespitzelten - und ein Armutszeugnis für denjenigen, der das macht!

Wenn man glaubt, zu solchen Mitteln greifen zu müssen, ist die Beziehung schon dermaßen kaputt - was soll da noch zu retten sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2002 um 14:59
In Antwort auf megan_12750002

Ach so...
und diese Tips zum Hinterherspionieren, die hier immer gegeben werden, finde ich persönlich übrigens unter aller Würde!

Entwürdigend für den Bespitzelten - und ein Armutszeugnis für denjenigen, der das macht!

Wenn man glaubt, zu solchen Mitteln greifen zu müssen, ist die Beziehung schon dermaßen kaputt - was soll da noch zu retten sein!

Hi harter kern
sicher kann man auch ständig daheime sitzen und grübeln und grübeln. sitzt stundenlang und das einzige was dich dann beschäftigt "stimmt das?" oder "in welchen bett ist er jetzt". man kann die seele martern lassen und sich in gedanken quälen oder für ein und alle mal klarheit schaffen. an den spruch "lieber ein ende mit schrecken als schrecken ohne ende" ist was dran. wir denken halt in grenzen und wollen das alles geklärt ist.

es könnte doch auch heraus kommen das da überhaupt nix ist zumindest weis sie dann was los ist. ich stand auch mal vor der wahl "glauben oder nachprüfen" und ich habe mich zum glück für das nachprüfen entschieden ansonsten wäre meine beziehung jetzt sicher zuende.

metapher
stell dir vor da findet ein krieg statt und keiner weis wo und wieso.

sie muss doch erst wissen was abgeht und wieso erst dann kann sie für sich die richtige entscheidung treffen und wenn sie will um ihn kämpfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2002 um 15:08
In Antwort auf gwynn_12179727

Hi harter kern
sicher kann man auch ständig daheime sitzen und grübeln und grübeln. sitzt stundenlang und das einzige was dich dann beschäftigt "stimmt das?" oder "in welchen bett ist er jetzt". man kann die seele martern lassen und sich in gedanken quälen oder für ein und alle mal klarheit schaffen. an den spruch "lieber ein ende mit schrecken als schrecken ohne ende" ist was dran. wir denken halt in grenzen und wollen das alles geklärt ist.

es könnte doch auch heraus kommen das da überhaupt nix ist zumindest weis sie dann was los ist. ich stand auch mal vor der wahl "glauben oder nachprüfen" und ich habe mich zum glück für das nachprüfen entschieden ansonsten wäre meine beziehung jetzt sicher zuende.

metapher
stell dir vor da findet ein krieg statt und keiner weis wo und wieso.

sie muss doch erst wissen was abgeht und wieso erst dann kann sie für sich die richtige entscheidung treffen und wenn sie will um ihn kämpfen.

1.:
Wenn sie ihrer besten Freundin Glauben schenken kann (wovon ja wohl auszugehen ist), weiß sie, daß er sich mit ihr trifft!
Und sie sagt ganz klar, daß sie das auf keinen Fall akzeptiert, ob harmlos oder nicht!

2.: Sollte der erste Schritt in so einem Fall doch wohl sein, den Partner darauf anzusprechen - und nicht hinterherzuspionieren!

Wenn er die Ex von der Arbeit abholt und sicher weiß, daß die beste Freundin seiner Freundin dort arbeitet und ihr das zutragen wird, gibt es nicht viele Möglichkeiten.
Entweder ist es harmlos oder er will ertappt werden.
Sie kann ihn nur persönlich fragen, welche von beiden Möglichkeiten zutrifft und ihre Konsequenzen ziehen.

Niemand anders als ihr Freund wird ihr sagen können was los ist!
Aber wie schon gesagt: Scheint doch gleichgültig zu sein, da sie das ohnehin nicht zu akzeptieren gedenkt, weil sie schlechte Erfahrungen aus einer früheren Beziehung auf die neue überträgt.

Von der besten Freundin finde ich diese Vorgehensweise übrigens sehr unfair.
So stürzt sie ihre Freundin in eine Krise, mit der sie offenbar nicht umgehen kann.
Warum hat sie nicht den Freund zuerst darauf angesprochen und ihn gebeten, das mit seiner Partnerin zu klären, bevor sie Zwietracht säht?
Mir persönlich vollkommen unverständlich...

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2002 um 15:11

Hi an alle
danke erst mal bereits für die erfolgten Antworten.

Es ist wie folgt, bzw. schaut so bei mir aus, daß ich durch die Sache von früher sicher ein wenig mich selbst vorbelaste, was Exbeziehungen angeht, ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wenn bei mir mal Schluss ist, ist Schluss, da flammt nichts mehr auf.
Aber das ist nun mal bei jedem anders, das sehe ich ja ein, wenn auch schweren herzens.

Ich bin einfach verwirrter, daß er sie trifft, als würde er eine neue Frau kennenlernen, das würde mich mehr stören, wenn ich wüßte, die beiden wären wieder ein Paar, ich kann nicht erklären warum. Es hat wohl auch damit zu tun, daß wir ganz am Anfang mal drüber gesprochen haben, daß ich wissen wollte, ob er sie überwunden hat, auch wenn er sich getrennt hat, aber das ja auch nach langen jahren, er sagte ja klar, also gibt es für mich auch wirklich keinen direkten Grund, ihm sofort zu unterstellen, die beiden hätten jetzt auch wieder was miteinander, ich gehe erst mal von normaler basis aus.

Ich weiß, daß sie immer noch etwas von ihm will, weil sie es ihm lange jahre noch geschrieben hat, er wohnt ja alleine, hat die karten von ihr, die ab und zu mal noch kamen, aufgehoben. Bei einem Umzug half ich ihm und die Dinger lagen alle in einer Kiste. ich habe ihn nicht drauf angesprochen aber der Gedanke sitzt tief, daß sie nichts unversucht lassen wird, wenn er dann halt drauf anspringt, okay, ich muß es akzeptieren..

Wer wen angesprochen hat jetzt aktuell, weiß ich nicht, die tatsache alleine zählt, daß sie wieder so vertraut miteinander sind, das ist in meiner jetzigen verfassung einfach schei....ich kann dieses Thema nicht normal behandeln für mich, das war schon immer mein Problem.
Sie hatte nie wieder einen festen Freund.

Klar kann ich nichts ändern, was auch immer passieren wird, aber wenn es passiert und beide sind voll glücklich miteinander, dann soll es halt so sein, ich werde damit leben müssen, aber ich habe Angst, daß es mich in einer eventuellen beziehung später mal wieder belasten wird.

Wie kann ich das Thema Exfreundin generell lockerer sehen??
Ich unterstelle immer noch Interesse auch nach Jahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2002 um 15:22
In Antwort auf megan_12750002

1.:
Wenn sie ihrer besten Freundin Glauben schenken kann (wovon ja wohl auszugehen ist), weiß sie, daß er sich mit ihr trifft!
Und sie sagt ganz klar, daß sie das auf keinen Fall akzeptiert, ob harmlos oder nicht!

2.: Sollte der erste Schritt in so einem Fall doch wohl sein, den Partner darauf anzusprechen - und nicht hinterherzuspionieren!

Wenn er die Ex von der Arbeit abholt und sicher weiß, daß die beste Freundin seiner Freundin dort arbeitet und ihr das zutragen wird, gibt es nicht viele Möglichkeiten.
Entweder ist es harmlos oder er will ertappt werden.
Sie kann ihn nur persönlich fragen, welche von beiden Möglichkeiten zutrifft und ihre Konsequenzen ziehen.

Niemand anders als ihr Freund wird ihr sagen können was los ist!
Aber wie schon gesagt: Scheint doch gleichgültig zu sein, da sie das ohnehin nicht zu akzeptieren gedenkt, weil sie schlechte Erfahrungen aus einer früheren Beziehung auf die neue überträgt.

Von der besten Freundin finde ich diese Vorgehensweise übrigens sehr unfair.
So stürzt sie ihre Freundin in eine Krise, mit der sie offenbar nicht umgehen kann.
Warum hat sie nicht den Freund zuerst darauf angesprochen und ihn gebeten, das mit seiner Partnerin zu klären, bevor sie Zwietracht säht?
Mir persönlich vollkommen unverständlich...

Liebe Grüße, harter Kern

Ist auch irgendwie
seltsam das die freundin weis das das die ex ist von jemanden den sie eigentlich nur über ihre freundin kennen kann daher die ex garnicht kennen dürfte.
das der kerl diese frau von der arbeit abholt und dennoch nix seiner freundin sagt würde ja bedeuten das er nicht weis das eine freundin von seiner freundin dort arbeitet.

ist alles ein bissel seltsam und das einzige was hilft ist es mit eigenen augen zusehen.


eifersucht ist ein zeichen für verlust angst was bedeutet das du jemanden liebst und angst hast ihn zuverlieren. es ist in gesunden massen ein liebes beweis.
wenn ich bemerke das mein schatz eifersüchtig reagiert merke ich das sie mich wirklich liebt. von mir aus könnte sie mir auch nachspionieren hab eh nichts zuverbergen. alles natürlich in geregelten massen. sie nimmt manchmal mein handy und schaut es durch.
wenn es sie dann beruhigt dann kann sie das ruhig machen ich verlange kein 100% vertrauen 90% reicht mir auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2002 um 15:32
In Antwort auf gwynn_12179727

Ist auch irgendwie
seltsam das die freundin weis das das die ex ist von jemanden den sie eigentlich nur über ihre freundin kennen kann daher die ex garnicht kennen dürfte.
das der kerl diese frau von der arbeit abholt und dennoch nix seiner freundin sagt würde ja bedeuten das er nicht weis das eine freundin von seiner freundin dort arbeitet.

ist alles ein bissel seltsam und das einzige was hilft ist es mit eigenen augen zusehen.


eifersucht ist ein zeichen für verlust angst was bedeutet das du jemanden liebst und angst hast ihn zuverlieren. es ist in gesunden massen ein liebes beweis.
wenn ich bemerke das mein schatz eifersüchtig reagiert merke ich das sie mich wirklich liebt. von mir aus könnte sie mir auch nachspionieren hab eh nichts zuverbergen. alles natürlich in geregelten massen. sie nimmt manchmal mein handy und schaut es durch.
wenn es sie dann beruhigt dann kann sie das ruhig machen ich verlange kein 100% vertrauen 90% reicht mir auch.

Eifersucht
ist für mich lediglich ein Zeichen von Verlustangst und mangelndem Selbstwertgefühl - und mangelndem Vertrauen zum Partner - der Anfang vom Ende!

Ich kann mit Eifersucht niemanden an mich binden, sondern höchstens jemanden vertreiben!

Und wenn jemand meine Post oder mein Handy kontrollieren würde, auch ohne, daß ich was zu verbergen habe, dann rappelt es im Karton.
Einen Partner, der so wenig Vertrauen in mich und meine Gefühle hat und so wenig Selbstbewußtsein und Vertrauen darin, daß er für mich der richtige ist - der ist kein Partner für mich.

Ich mag meine Zeit nicht damit verbringen, mich an solchen Dingen aufzureiben, das ist mir viel zu unentspannt.
Ich brauche einen Partner und keinen Wachhund, der auf mich aufpaßt und mir noch hinterherspioniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2002 um 15:51
In Antwort auf megan_12750002

Eifersucht
ist für mich lediglich ein Zeichen von Verlustangst und mangelndem Selbstwertgefühl - und mangelndem Vertrauen zum Partner - der Anfang vom Ende!

Ich kann mit Eifersucht niemanden an mich binden, sondern höchstens jemanden vertreiben!

Und wenn jemand meine Post oder mein Handy kontrollieren würde, auch ohne, daß ich was zu verbergen habe, dann rappelt es im Karton.
Einen Partner, der so wenig Vertrauen in mich und meine Gefühle hat und so wenig Selbstbewußtsein und Vertrauen darin, daß er für mich der richtige ist - der ist kein Partner für mich.

Ich mag meine Zeit nicht damit verbringen, mich an solchen Dingen aufzureiben, das ist mir viel zu unentspannt.
Ich brauche einen Partner und keinen Wachhund, der auf mich aufpaßt und mir noch hinterherspioniert.

Geben und nehmen
"dann rappelt es im karton"
ist schon eine harte aussage. bei uns gab es im vorfeld schon einige enttäuschungn egal wie es jetzt ist doch bleibt die angst je mehr man sich verliebt um so grösser könnte die enttäuschung sein.
ich lass sie es machen und würde deswegen nie böse sein. sie vertraut mir aber halt keine 100%. ich habe ihr jetzt ein handy besorgt (das letzte hat sie kaputt gemacht). beim letzten mal als sie eins bekam hatte sie einen monat später einen neuen lover. ich hab natürlich die gedanken das das wieder passieren könnte und dennoch hab ich ihr den wunsch erfüllt.

ich muss zugeben ich habe echt angst vor einer wiederholung doch weis ich das eh nie was dagegen tun könnte. ich habe angst sie zuverlieren und das deshalb weil ich sie wirklich liebe. ich kann mir auch nicht vorstellen keine angst zuhaben. vielleicht ist mein selbstwertgefühl angeknackst ich muss es halt akzeptieren das es so ist.

ich finde es schön wenn in deiner beziehung so viel vertrauen ist. hoffe es wird weiterhin so bleiben. bei mir war es auch mal so. mir war egal was sie macht. ich habe auf ihre liebe vertraut und es schleifen lassen.
ich wurde sehr unsanft aus den traum gerissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2002 um 16:33
In Antwort auf SONI4U

Hi an alle
danke erst mal bereits für die erfolgten Antworten.

Es ist wie folgt, bzw. schaut so bei mir aus, daß ich durch die Sache von früher sicher ein wenig mich selbst vorbelaste, was Exbeziehungen angeht, ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wenn bei mir mal Schluss ist, ist Schluss, da flammt nichts mehr auf.
Aber das ist nun mal bei jedem anders, das sehe ich ja ein, wenn auch schweren herzens.

Ich bin einfach verwirrter, daß er sie trifft, als würde er eine neue Frau kennenlernen, das würde mich mehr stören, wenn ich wüßte, die beiden wären wieder ein Paar, ich kann nicht erklären warum. Es hat wohl auch damit zu tun, daß wir ganz am Anfang mal drüber gesprochen haben, daß ich wissen wollte, ob er sie überwunden hat, auch wenn er sich getrennt hat, aber das ja auch nach langen jahren, er sagte ja klar, also gibt es für mich auch wirklich keinen direkten Grund, ihm sofort zu unterstellen, die beiden hätten jetzt auch wieder was miteinander, ich gehe erst mal von normaler basis aus.

Ich weiß, daß sie immer noch etwas von ihm will, weil sie es ihm lange jahre noch geschrieben hat, er wohnt ja alleine, hat die karten von ihr, die ab und zu mal noch kamen, aufgehoben. Bei einem Umzug half ich ihm und die Dinger lagen alle in einer Kiste. ich habe ihn nicht drauf angesprochen aber der Gedanke sitzt tief, daß sie nichts unversucht lassen wird, wenn er dann halt drauf anspringt, okay, ich muß es akzeptieren..

Wer wen angesprochen hat jetzt aktuell, weiß ich nicht, die tatsache alleine zählt, daß sie wieder so vertraut miteinander sind, das ist in meiner jetzigen verfassung einfach schei....ich kann dieses Thema nicht normal behandeln für mich, das war schon immer mein Problem.
Sie hatte nie wieder einen festen Freund.

Klar kann ich nichts ändern, was auch immer passieren wird, aber wenn es passiert und beide sind voll glücklich miteinander, dann soll es halt so sein, ich werde damit leben müssen, aber ich habe Angst, daß es mich in einer eventuellen beziehung später mal wieder belasten wird.

Wie kann ich das Thema Exfreundin generell lockerer sehen??
Ich unterstelle immer noch Interesse auch nach Jahren.

Liebe soni4u!
Ich habe mir Deine Beiträge hier alle nochmal durchgelesen und frage mich ein wenig, wo die Frage ist...

Du mußt Dich schon überwinden, mit ihm zu sprechen!
Natürlich wäre es schreklich für Dich, wenn herauskäme, daß wieder etwas mit ihr läuft, aber dann war er nicht der Richtige für Dich.
Andererseits ist diese Gefahr ja nicht soooo groß, da er Eure Beziehung nicht als beendet ansieht und es doch gerade in einer Krise ein Leichtes für ihn wäre, mit Dir Schluß zu machen, wenn er gemerkt hätte, daß da doch noch Gefühle für seine Ex sind.
Aber wenn sie es so viele Jahre erfolglos versucht hat, ist es doch mehr als unwahrscheinlich, daß er sie jetzt bevorzugen würde.

Natürlich wäre es auch eine ungünstige Konstellation, wenn er Eure Probleme ausgerechnet mit ihr besprechen würde.
Aber ein Partner mit einer weiblichen guten Freundin ist im Prinzip ein Geschenk des Himmels, weil diese Freundinnen den Männern viel öfter eine weibliche Sicht der Dinge aufzeigen, was zu einer Entspannung in der Beziehung führen kann.

Was meinst Du, wie oft ich meine männlichen Freunde schon ausgeschimpft und sie mit einem Blumenstrauß zurück nachhause geschickt habe?

Natürlich läuten die Alarmglocken bei Ex-Freundinnen lauter, als bei anderen Frauen, weil da ja mal eine gewisse Vertrautheit bestanden hat.
Aber im Endeffekt hat sich der entsprechende Mann doch immer für Dich entschieden - zumindest erstmal!
Siehst Du Dich nur als Lückenbüßer?
Kannst Du Dich stattdessen nicht als Gewinner sehen?

Verlieren kann man den Partner immer an jemand anderen. Es gibt nunmal keine Garantie für Gefühle.
Aber man sollte weder sich, noch dem anderen das Leben schwer machen, indem man die Beziehung mit Mißtrauen belastet.
Obwohl Du sicher jetzt eine gewisse Berechtigung dafür hast!

Du klingst doch eigentlich so vernünftig - also raffe Deine Vernunft zusammen und kläre das mit ihm, bevor Du Dich zerfleischt und spionierst.
Wenn Du das weiterhin machst, wirst Du Dich nur immer schlechter fühlen. Spionieren ist einfach keine Lösung - reden sehr wohl!

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2002 um 17:16
In Antwort auf megan_12750002

Liebe soni4u!
Ich habe mir Deine Beiträge hier alle nochmal durchgelesen und frage mich ein wenig, wo die Frage ist...

Du mußt Dich schon überwinden, mit ihm zu sprechen!
Natürlich wäre es schreklich für Dich, wenn herauskäme, daß wieder etwas mit ihr läuft, aber dann war er nicht der Richtige für Dich.
Andererseits ist diese Gefahr ja nicht soooo groß, da er Eure Beziehung nicht als beendet ansieht und es doch gerade in einer Krise ein Leichtes für ihn wäre, mit Dir Schluß zu machen, wenn er gemerkt hätte, daß da doch noch Gefühle für seine Ex sind.
Aber wenn sie es so viele Jahre erfolglos versucht hat, ist es doch mehr als unwahrscheinlich, daß er sie jetzt bevorzugen würde.

Natürlich wäre es auch eine ungünstige Konstellation, wenn er Eure Probleme ausgerechnet mit ihr besprechen würde.
Aber ein Partner mit einer weiblichen guten Freundin ist im Prinzip ein Geschenk des Himmels, weil diese Freundinnen den Männern viel öfter eine weibliche Sicht der Dinge aufzeigen, was zu einer Entspannung in der Beziehung führen kann.

Was meinst Du, wie oft ich meine männlichen Freunde schon ausgeschimpft und sie mit einem Blumenstrauß zurück nachhause geschickt habe?

Natürlich läuten die Alarmglocken bei Ex-Freundinnen lauter, als bei anderen Frauen, weil da ja mal eine gewisse Vertrautheit bestanden hat.
Aber im Endeffekt hat sich der entsprechende Mann doch immer für Dich entschieden - zumindest erstmal!
Siehst Du Dich nur als Lückenbüßer?
Kannst Du Dich stattdessen nicht als Gewinner sehen?

Verlieren kann man den Partner immer an jemand anderen. Es gibt nunmal keine Garantie für Gefühle.
Aber man sollte weder sich, noch dem anderen das Leben schwer machen, indem man die Beziehung mit Mißtrauen belastet.
Obwohl Du sicher jetzt eine gewisse Berechtigung dafür hast!

Du klingst doch eigentlich so vernünftig - also raffe Deine Vernunft zusammen und kläre das mit ihm, bevor Du Dich zerfleischt und spionierst.
Wenn Du das weiterhin machst, wirst Du Dich nur immer schlechter fühlen. Spionieren ist einfach keine Lösung - reden sehr wohl!

Liebe Grüße, harter Kern

Danke harter kern...
grad ist mir ein licht aufgegangen. ok du hast nicht dirrekt mich gemeint aber dennoch. tatsächlich habe ich das problem das ich mir einbilde ich sei ein lückenbüsser. man das ich je mit diesen wunderbaren mädel mal zusammen sein könnte hab ich mir nicht mal erträumt. nie hät ich erwartet das sie mich mal liebt. du hast recht ich sollte mich als gewinner sehen. irgendetwas muss ich doch richtig gemacht haben. fast 2 jahre beziehung kann doch kein zufall oder lückenbüsser sein. auch wenn es in der zeit turbulent zu ging habe ich sie halten können und sie liebt mich nach eigener aussage mehr als zuvor und ich sie viel doller

hast mich grad zum lächeln gebracht dafür danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook