Forum / Liebe & Beziehung

Er geht mir seit Jahren nicht aus dem Kopf

26. März 2005 um 21:51 Letzte Antwort: 9. Oktober 2005 um 1:35

Hallo zusammen!
Bin neu hier *winke winke*.
Ich habe ein eigentlich nicht so gravierendes Problem, aber es würde mich interessieren, ob es anderen Frauen oder Männern ähnlich geht wie mir:

Ich habe seit 6 Jahren einen festen Freund, ich würde unsere Beziehung im großen und ganzen als sehr harmonisch bezeichnen, und ich möchte ihn auch nicht missen!!
Und doch gibt es da einen anderen, der seit mehreren Jahren immer wieder in meinem Kopf "rumspukt".

Ich habe diesen Mann kennengelernt, als ich mit meinem Freund bereits ca. 1 Jahr zusammen war. Als ich ihn zum ersten Mal sah, war das so ein "WOW! Das ist er!"-Gefühl - mit anderen Worten: ich hab mich volle Kanne in ihn verknallt, und er sich auch in mich. Es ist jedoch nie etwas zwischen uns gelaufen, da ich mich für damals für die Liebe zu meinen Freund entschieden habe.

Seitdem ist mir dieser Mann aber eigentlich nie wirklich aus dem Kopf gegangen. Auch wenn ich manchmal wochenlang nicht an ihn denke... sobald ich ihn wiedersehe, ist das Gefühl wieder da und hält dann auch meistens erstmal an. Ich frage mich manchmal, ob es ihm noch genauso geht.

Es ist wie eine Art Abenteuer im Kopf. Was wäre, wenn ich mich damals anders entschieden hätte? Und wenn ich mit diesem Mann zusammenkommen würde, wäre er dann überhaupt noch so interessant für mich? Vielleicht ist es gerade das Unerreichbare, was mich so an ihm reizt... (er ist übrigens inzwischen verheiratet und hat gerade Nachwuchs bekommen).

Kennt jemand von euch solche Gedanken?
Freue mich auf eure Antworten.

Viele Grüße
Kaninsche

Mehr lesen

27. März 2005 um 21:04

Hallo du
...um ehrlich zu sein mir ist mal etwas Ähnliches passiert, ist aber schon einige Zeit her und ich würde sagen ich bin inzwischen darüber "hinweg".

Als ich mit meinem damaligen Freund zusammen war und er mir seine Freunde vorgestellt hat hab ich auch dieses Gefühl "Wow, was ein Kerl" gehabt Ich habe das dann erst einmal für mich behalten und mir eingeredet, dass ich mir das nur einbilde und es nie was werden würde, weil mein damaliger Freund mir mal gesagt hat, dass es bei ihnen den Grundsatz gäbe, dass sie nichts mit der (Ex-)Freundin des anderen anfangen würden.
Ich merkte allerdings sehr schnell, dass wir uns sehr gut verstanden haben und wir uns echt gut unterhalten haben...Irgendwann haben wir uns dann SMS geschrieben und Emails - ellenlang und sehr oft
Konnte auch nur noch an ihn denken und irgendwie kam dann raus, dass er sich auch in mich verliebt hatte.
Anfangs wollte er sich nicht darauf einlassen und hat gesagt, dass ihm die Freundschaft zu meinem Ex wichtiger ist.
Die Sache wurde dann irgendwann begraben - aber wir haben immer noch was füreinander gefühlt und konnten nicht so recht Abstand voneinander gewinnen, weil wir uns oft mit ihnen getroffen haben (also seine Clique!).
Eines Tages haben wir uns dann getroffen um zu bereden wie es jetzt weitergeht - und da haben wir uns zum ersten Mal geküsst.
Tja, und dann haben wir uns öfter getroffen - obwohl ich noch mit meinem Ex zusammen war!
Natürlich hatte ich eine total schlechtes Gewissen dabei - Mein Ex hat es auch irgendwann mitbekommen - er hat gesehen, dass wir uns oft SMS schreiben - das war sozusagen das "Todesurteil" für unsere Beziehung.
Er und ich sind dann damals kurz zusamen gewesen, aber irgendwie war der Reiz weg - dieses schöne Gefühl, verstehst du?!
Von daher rate ich dir - setz deine Beziehung nicht aufs Spiel - auch wenn ich jetzt glücklich bin mit meinem Freund, ich habe damals eine schöne Beziehung zerstört - das ist es nicht wert - ich spreche aus Erfahrung!
Ich würde auch sagen, es ist einfach dieses Unbekannte - du weißt nicht wie er im Alltag ist - du siehst ihn und da ist ein Kribbeln - ein einfach unbeschreibliches Gefühl - aber wie lange wird das wohl anhalten?
Du schreibst, dass du eine schöne Beziehung hast in der dir nichts fehlt!? Dann konzentrier dich darauf - und riskier nichts -
Außerdem hat er eine kleine Familie - glaubst du, dass er die aufgeben würde?!

Liebe Grüße
snoopiline

Gefällt mir

27. März 2005 um 21:09
In Antwort auf

Hallo du
...um ehrlich zu sein mir ist mal etwas Ähnliches passiert, ist aber schon einige Zeit her und ich würde sagen ich bin inzwischen darüber "hinweg".

Als ich mit meinem damaligen Freund zusammen war und er mir seine Freunde vorgestellt hat hab ich auch dieses Gefühl "Wow, was ein Kerl" gehabt Ich habe das dann erst einmal für mich behalten und mir eingeredet, dass ich mir das nur einbilde und es nie was werden würde, weil mein damaliger Freund mir mal gesagt hat, dass es bei ihnen den Grundsatz gäbe, dass sie nichts mit der (Ex-)Freundin des anderen anfangen würden.
Ich merkte allerdings sehr schnell, dass wir uns sehr gut verstanden haben und wir uns echt gut unterhalten haben...Irgendwann haben wir uns dann SMS geschrieben und Emails - ellenlang und sehr oft
Konnte auch nur noch an ihn denken und irgendwie kam dann raus, dass er sich auch in mich verliebt hatte.
Anfangs wollte er sich nicht darauf einlassen und hat gesagt, dass ihm die Freundschaft zu meinem Ex wichtiger ist.
Die Sache wurde dann irgendwann begraben - aber wir haben immer noch was füreinander gefühlt und konnten nicht so recht Abstand voneinander gewinnen, weil wir uns oft mit ihnen getroffen haben (also seine Clique!).
Eines Tages haben wir uns dann getroffen um zu bereden wie es jetzt weitergeht - und da haben wir uns zum ersten Mal geküsst.
Tja, und dann haben wir uns öfter getroffen - obwohl ich noch mit meinem Ex zusammen war!
Natürlich hatte ich eine total schlechtes Gewissen dabei - Mein Ex hat es auch irgendwann mitbekommen - er hat gesehen, dass wir uns oft SMS schreiben - das war sozusagen das "Todesurteil" für unsere Beziehung.
Er und ich sind dann damals kurz zusamen gewesen, aber irgendwie war der Reiz weg - dieses schöne Gefühl, verstehst du?!
Von daher rate ich dir - setz deine Beziehung nicht aufs Spiel - auch wenn ich jetzt glücklich bin mit meinem Freund, ich habe damals eine schöne Beziehung zerstört - das ist es nicht wert - ich spreche aus Erfahrung!
Ich würde auch sagen, es ist einfach dieses Unbekannte - du weißt nicht wie er im Alltag ist - du siehst ihn und da ist ein Kribbeln - ein einfach unbeschreibliches Gefühl - aber wie lange wird das wohl anhalten?
Du schreibst, dass du eine schöne Beziehung hast in der dir nichts fehlt!? Dann konzentrier dich darauf - und riskier nichts -
Außerdem hat er eine kleine Familie - glaubst du, dass er die aufgeben würde?!

Liebe Grüße
snoopiline

Kann passieren
Hatte auch mal so etwas. Habe aber irgendwann wieder ein Foto von ihr gesehen und die Idealbilder von ihr in meinem Kopf waren weggefegt.

Gefällt mir

27. März 2005 um 22:02

Abenteuer
Hallo Kaninsche, behalt in in Deiner Erinnerung. Wenn er wirklich etwas von Dir gewollt hätte, hätte er Dich angesprochen. Männer wollen erobern; das liegt in der Natur der Sache.

Gefällt mir

27. März 2005 um 22:40
In Antwort auf

Abenteuer
Hallo Kaninsche, behalt in in Deiner Erinnerung. Wenn er wirklich etwas von Dir gewollt hätte, hätte er Dich angesprochen. Männer wollen erobern; das liegt in der Natur der Sache.

Das stimmt nicht
Nicht alle Männer sind eroberungswillige Krieger. Die animalischen vielleicht ja, aber es gibt auch Männer mit Taktgefühl.

Gefällt mir

27. März 2005 um 23:03

Liebe Kaninsche!
Ich habe ihren Brief gelesen und mir sofort gedacht: Endlich eine Frau, der es gleich geht wie mir.
Ich kenne die Gefühle die sie in ihrem Brief beschrieben haben nur zu gut. Auch in meinem Leben gibt es einen jungen Mann, der mich immer wieder verzaubert und magnetisch anzieht, wenn ich ihn nur sehe. Als ich 16 Jahre alt war, war er mein bester Freund. Wir haben damals alles zusammen gemacht, so vieles zusammen erlebt und durchgemacht. Eines Abends gestand er mir seine Liebe, doch ich war leider noch zu unreif bzw. ich hatte Angst mich fest zu binden. So trennten sich unsere Wege, er fand eine neue Freundin und ich begann in Kärnten zu studieren.
Ich denke heute noch sehr oft an ihn. Was wohl gewesen wäre, hätte ich damals nicht Nein zu ihm gesagt und mich auf ihn eingelassen. Ich weiß nicht wie es ihm geht, ich weiß nur dass es zwischen uns immer diesen besonderen Blick gegeben hat, der mehr gesagt hat, als tausend Worte.
Ich denke dass ich ihn wirklich geliebt habe, aber ich kann die Zeit nicht zurückdrehen und meine Entscheidung nicht rückgängig machen. Ich kann es nur akzeptieren.
Ich kann Ihnen nicht wirklich einen Rat geben, ich kann Ihnen nur sagen, dass ich mit Ihnen fühle und ich mir vorstellen kann welche Gefühle Sie für diesen Mann empfinden.
Vielleicht können Sie ja einmal persönlich mit ihm sprechen.
Ich denke dass ein Gespräch sehr klärend sein könnte.
Wahrscheinlich auch in meiner eigenen Situation!

Ich wünsche Ihnen alles Gute!!!

Gefällt mir

27. März 2005 um 23:22
In Antwort auf

Das stimmt nicht
Nicht alle Männer sind eroberungswillige Krieger. Die animalischen vielleicht ja, aber es gibt auch Männer mit Taktgefühl.

Warum nicht?
Wie es sich anhört, bist Du ein Mann mit Taktgefühl und kein eroberungswillige Krieger. Du gehörst also zur Minderheit. Herzlichen Glückwunsch. Ich würde gerne wissen, wie alt Du bist. Ich bin eine (2fache Oma im Alter von 51 Jahren und anscheinend doch falsch in diesem Forum. Na gut. In meiner eigenen Beziehung komme ich nicht mehr klar, weil ich echt gedacht hatte, man liebt mich, weil ich so nett und freundlich bin. Aber... ich konnte bisher anderen gut weiterhelfen und einige Anstöße geben; natürlich bei wesentlich jüngeren Frauen (Damen??) in meinem Arbeitsbereich. Einer meiner Söhne (fast 31 Jahre alt) meinte zu mir, ich wäre ein Mensch mit zwei Gesichter (gut und böse; vielleicht hat er Recht. Ich bin eine Schlange, die Gift versprüht!)-ich bin aber Skorpion, und mit denen ist nicht zu Spaßen- und über sein Vater (mein Mann, der mich zwischenzeitlich 3 mal betrogen hat) sagte er nur noch, dass "Vater uns so erzogen hat, nicht zu lügen. Er hat es getan (er betrog mich schamlos und ich blöde Kuh, habe nichts mitbekommen, hab ihm vollkommen vertraut in den damals 31 Ehejahren!! .. wie naiv und blöd... -das ärgert mich am meisten-) und will nichts mehr mit ihm zu tun haben". Vielleicht sollte ich -ich glaube, mein Beruf als Angestellte bei einem "Rechtverdreher )" füllt mich nicht aus und ich sollte -trotz meines Alters- irgendetwas in dieser Richtung, erlernen. Mein eigentlicher Berufswunsch war, Ärztin zu werden. Würde sich die Zeit zurückdrehen lassen, würde ich es bei meiner Mutter durchsetzen. Na gut, wir sind eigentlich bei einem anderen Thema! Sorry, dass ich so umfangreich wurde. Ich bin aber trotzdem der Meinung, dass die Männer (zu 90 %!) eroberungs-willige Krieger sind. Ich finde das auch gut so. Ich wusste bisher auch nicht, dass mir es unheimlich viel Spass macht, mit anderen Leuten zu kommunizieren. Ich hatte bisher nur Arbeit, Ehemann, Kindererziehung (mein ältester Sohn wird 31 und mein jüngster wird 21), Haus und Katzen im Kopf! Seit heute weiß ich, es gibt etwas schöneres; sich mit wesentlich jüngeren (Schätze ich mal) Menschen in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Super. Ich freue mich sehr und weiß, was ich als nächstes in Angriff nehmen werde. Ich werde lernen müssen, um zu lernen, einen Abschluss zu erlangen und mir zur Aufgabe machen, Menschen behilflich sein. -Ich glaube, ich habe etwas viel auf Deinen Beitrag geantwortet!! Verzeih mir ))

Gefällt mir

27. März 2005 um 23:35
In Antwort auf

Warum nicht?
Wie es sich anhört, bist Du ein Mann mit Taktgefühl und kein eroberungswillige Krieger. Du gehörst also zur Minderheit. Herzlichen Glückwunsch. Ich würde gerne wissen, wie alt Du bist. Ich bin eine (2fache Oma im Alter von 51 Jahren und anscheinend doch falsch in diesem Forum. Na gut. In meiner eigenen Beziehung komme ich nicht mehr klar, weil ich echt gedacht hatte, man liebt mich, weil ich so nett und freundlich bin. Aber... ich konnte bisher anderen gut weiterhelfen und einige Anstöße geben; natürlich bei wesentlich jüngeren Frauen (Damen??) in meinem Arbeitsbereich. Einer meiner Söhne (fast 31 Jahre alt) meinte zu mir, ich wäre ein Mensch mit zwei Gesichter (gut und böse; vielleicht hat er Recht. Ich bin eine Schlange, die Gift versprüht!)-ich bin aber Skorpion, und mit denen ist nicht zu Spaßen- und über sein Vater (mein Mann, der mich zwischenzeitlich 3 mal betrogen hat) sagte er nur noch, dass "Vater uns so erzogen hat, nicht zu lügen. Er hat es getan (er betrog mich schamlos und ich blöde Kuh, habe nichts mitbekommen, hab ihm vollkommen vertraut in den damals 31 Ehejahren!! .. wie naiv und blöd... -das ärgert mich am meisten-) und will nichts mehr mit ihm zu tun haben". Vielleicht sollte ich -ich glaube, mein Beruf als Angestellte bei einem "Rechtverdreher )" füllt mich nicht aus und ich sollte -trotz meines Alters- irgendetwas in dieser Richtung, erlernen. Mein eigentlicher Berufswunsch war, Ärztin zu werden. Würde sich die Zeit zurückdrehen lassen, würde ich es bei meiner Mutter durchsetzen. Na gut, wir sind eigentlich bei einem anderen Thema! Sorry, dass ich so umfangreich wurde. Ich bin aber trotzdem der Meinung, dass die Männer (zu 90 %!) eroberungs-willige Krieger sind. Ich finde das auch gut so. Ich wusste bisher auch nicht, dass mir es unheimlich viel Spass macht, mit anderen Leuten zu kommunizieren. Ich hatte bisher nur Arbeit, Ehemann, Kindererziehung (mein ältester Sohn wird 31 und mein jüngster wird 21), Haus und Katzen im Kopf! Seit heute weiß ich, es gibt etwas schöneres; sich mit wesentlich jüngeren (Schätze ich mal) Menschen in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Super. Ich freue mich sehr und weiß, was ich als nächstes in Angriff nehmen werde. Ich werde lernen müssen, um zu lernen, einen Abschluss zu erlangen und mir zur Aufgabe machen, Menschen behilflich sein. -Ich glaube, ich habe etwas viel auf Deinen Beitrag geantwortet!! Verzeih mir ))

Antwort
Ich bin 34. Männer werden oft in eine Schublade gesteckt. Aber die meisten, die ich kenne, funktionieren nicht so eindimensional, wie Frauen sich das oft denken. Klar beobachte ich auch Männergruppen, die sich relativ roh verhalten und alles an Land ziehen müssen, was 2 Brüste hat. Ich frage mich dabei immer, ob sie das wirklich biologisch müssen oder ob sie das machen, weil sie denken, dass ein Mann das machen muss. Ich glaube eher an das 2.

Gefällt mir

28. März 2005 um 21:30
In Antwort auf

Liebe Kaninsche!
Ich habe ihren Brief gelesen und mir sofort gedacht: Endlich eine Frau, der es gleich geht wie mir.
Ich kenne die Gefühle die sie in ihrem Brief beschrieben haben nur zu gut. Auch in meinem Leben gibt es einen jungen Mann, der mich immer wieder verzaubert und magnetisch anzieht, wenn ich ihn nur sehe. Als ich 16 Jahre alt war, war er mein bester Freund. Wir haben damals alles zusammen gemacht, so vieles zusammen erlebt und durchgemacht. Eines Abends gestand er mir seine Liebe, doch ich war leider noch zu unreif bzw. ich hatte Angst mich fest zu binden. So trennten sich unsere Wege, er fand eine neue Freundin und ich begann in Kärnten zu studieren.
Ich denke heute noch sehr oft an ihn. Was wohl gewesen wäre, hätte ich damals nicht Nein zu ihm gesagt und mich auf ihn eingelassen. Ich weiß nicht wie es ihm geht, ich weiß nur dass es zwischen uns immer diesen besonderen Blick gegeben hat, der mehr gesagt hat, als tausend Worte.
Ich denke dass ich ihn wirklich geliebt habe, aber ich kann die Zeit nicht zurückdrehen und meine Entscheidung nicht rückgängig machen. Ich kann es nur akzeptieren.
Ich kann Ihnen nicht wirklich einen Rat geben, ich kann Ihnen nur sagen, dass ich mit Ihnen fühle und ich mir vorstellen kann welche Gefühle Sie für diesen Mann empfinden.
Vielleicht können Sie ja einmal persönlich mit ihm sprechen.
Ich denke dass ein Gespräch sehr klärend sein könnte.
Wahrscheinlich auch in meiner eigenen Situation!

Ich wünsche Ihnen alles Gute!!!

Danke
Hallo,
vielen Dank für eure Antworten... ganz allein scheine ich ja doch nicht dazustehen

Zum Thema "eroberungswilliger Krieger": Nun, er hat mir damals schon ziemlich unmißverständlich zu verstehen gegeben, daß er an mir interessiert war, auch wenn er es mir nie eindeutig gesagt hat. Aber ich bin auf seine Annäherungsversuche nicht eingegangen, weil ich mich - wie ich ja schon sagte - für meinen Freund entschieden hatte.
Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob dieser Mann überhaupt weiß, daß ich mich damals in ihn verliebt hatte und auch heute noch etwas für ihn empfinde. Deshalb weiß ich auch nicht, ob ein klärendes Gespräch so sinnvoll wäre...

Ich mache mir aber auch keine Illusionen darüber, daß aus uns noch einmal etwas werden könnte. Der Zug ist wohl abgefahren! Im Grunde will ich das ja auch gar nicht wirklich. Ich freue mich ja für ihn, daß er jetzt Frau und Kind hat, und das würde ich nicht zerstören wollen (abgesehen davon, daß er das selbst sicher nicht aufs Spiel setzen würde) - soviel zu deiner Frage, Snoopiline! ... und doch sind da eben manchmal diese Blicke von ihm, die mich glauben lassen, daß ich für ihn auch immer noch etwas "besonderes" bin.

Vielleicht ergibt sich ja doch irgendwann mal eine Situation, in der ich ihm das einfach mal alles sage...

Liebe Chili86,
Ihre Geschichte ist der meinen ja wirklich ähnlich.
Sie haben recht, man kann die Zeit nicht zurückdrehen, sondern nur die alten Entscheidungen akzeptieren. Das sehe ich genauso.
Sehen Sie diesen Mann denn heute noch oft?
Und was würden Sie sich von einem klärenden Gespräch versprechen? Ich wüßte gar nicht, was mir lieber wäre: daß er sagt es geht ihm genauso, oder daß er sagt er erwidert meine Gefühle nicht mehr. Das letztere wäre rein vernünftig gesehen wahrscheinlich für mich das bessere, weil ich dann damit abschließen könnte bzw. müßte.

Liebe Grüße an euch alle.
Kaninsche

Gefällt mir

29. März 2005 um 16:18

Kenn ich auch
Hi,ich wollte dir nur sagen, mir geht es ähnlich, ich habe seit 2 Jahren einen festen Freund, den ich auch sehr liebe, ich bin jetzt 22, mit 14 habe ich einen Jungen kennengelernt, ich den ich mich sofort verknallt habe, ich war damals das erste Mal richtig verliebt, vorher habe ich mich noch gar nicht für Jungs interessiert, jedesmal wenn ich ihn gesehen habe, bekam ich Herzklopfen und so. Aber der Unterschied ist er hat sich nicht in mich verliebt, aber das war bzw. ist mir egal, ist weiß nicht was an ihm so toll ist, aber ich denke jetzt immer noch an ihn, und ich glaube mich reizt auch dieses Unerreichbare an ihm, weil wenn
ich mit ihm zusammenkommen würde, wäre es vielleicht ganz anders als ich es mir vorgestellt habe und alle meine Träume wären dahin. Und ich hätte glaube ich auch wahnsinnige Angst irgendwas falsch zu machen oder ihn wieder zu verlieren.
Liebe Grüße

Gefällt mir

29. März 2005 um 16:42

Ups, Kaninsche...
....das gibts ja öfter, als man denkt!!!
Lies mal meinen Thread ` Kann er mein Freund sein?` - da wirst du wohl einiges wiedererkennen.
Träume, die nicht gelebt werden, verfolgen einen, lassen einen nie los. Das kann hemmend wirken (wie bei mir), oder auch bereichernd. Dazu muss man aber bereit sein, die Phantasie zu genießen und nicht nach Realität zu streben.
Was möchtest du denn?
Grüße
Hilke

Gefällt mir

31. März 2005 um 11:55

Akzeptiere es und geniesse es !!!
Hallo miteinander,

zu Deinem Beitrag, liebe "Kaninsche" kann ich nur folgendes sagen : Genieße es !!!genieße es, daß Du ein Geheimnis hast, daß Du nur weißt und behütest.Und akzeptiere es einfach, so, wie es ist...

Denn mir geht es genauso wie Dir. Ich bin seit drei Jahren mit meinem Freund zusammen. Er ist die Liebe meines Lebens und ich weiß, es gibt keinen besseren für mich. Bevor ich mit ihm zusammen gekommen bin, hatte ich ein halbes Jahr eine Affäre mit einem Mann. Ich habe im nachhinein erfahren, daß er mich nach Strich und Faden belogen hat. Das er "nebenbei" noch zwei andere Frauen hatte.
ALs ich mich mit ihm darüber unterhalten wollte, hat er nur abgestritten, obwohl ich weiß, daß es dem so war, denn ich habe mich mit den Frauen unterhalten...
es fing mit einer Affäre an und irgendwann liebte ich ihn, obwohl er noch so ein ... war...An den paar schönen Stunden habe ich mich immer festgehalten.

Jatzt, Jahre später, denke ich noch immer ab und an an ihn,und an das, was war und manchmal auch an das, was hätte werden können, wenn er nur ein bißchen ehrlicher gewesen wäre.
Ich habe mich meiner besten Freundin anvertraut und sie sagte mir eben, daß ich es einfach akzeptieren soll. Das er anscheinend ein Teil meiner selbst geworden ist und das man viele Menschen auf verschiedenen Art und Weisen lieben kann.
Seitdem ich mir das bewußt gemacht habe, kann ich viel leichter damit umgehen.

Gruß, H.

Gefällt mir

8. Oktober 2005 um 22:01

Hab ihn heute wiedergesehen
Hallo ihr Lieben,

mein Thread ist zwar schon einige Monate alt, aber ich muß ihn grad mal wieder aufgreifen.

Ich dachte ich hätte "ihn" inzwischen wirklich vergessen. Aber heute habe ich ihn nach Monaten wiedergesehen, und bei mir hat sich das volle Programm abgespielt: flaues Gefühl in der Magengegend, Knie-schlottern, und das Gefühl, daß ich mich damals für ihn hätte entscheiden sollen. Oh Gott, er sah so verdammt ... heute!!... Ich habe mich allerdings kaum mit ihm unterhalten, ich glaube inzwischen er interessiert sich nicht mehr für mich. Und er ist so glücklich mit seiner kleinen Familie. Ich gönne ihm das auch, und doch habe ich mich heute ständig nach ihm umgesehen, und habe auch Eifersucht auf seine Frau gespürt. Liebe ich diesen Mann? Oder ist es nur eine teeniemäßige Schwärmerei? Ist eigentlich auch egal, denn ich kann ihn sowieso niemals bekommen...

Ich fühle mich gerade so mies und mußte das einfach mal loswerden. Sorry! Mit verwirrten Grüßen, Kaninsche

Gefällt mir

8. Oktober 2005 um 22:21

Liebe Kaninsche!
Also falls du meine Thread "Gibt es die Liebe des Lebens nur einmal und kommt nie wieder" gelesen hast, weißt du ja, in welcher Situationich bin.
Ich liebe diesen Kerl eindeutig, aber eins haben wir glaub ich gemeinsam: wir werden ihn nie vergessen!
Ich habe meinen Exfreund so wie ich ihn eigentlich nich nennen mag, weil er war nur sehr sehr kurz mein freund, nie gesagt dass ich ihn einfach gaaaaaaaaaaaaanz übertrieben doll liebe, denn in der kurzen zeit hab ich es nie gesagt (aus angst, er würd es nicht ernst nehmen, obwohl er es zu mir sagte, verwirrte story) und ich habes bis heute nich getan, weil er kurz nachdem wir zusammen waren erfahren hat das seine ex (mit der er kurz vorher zusammen) schwanger von ihm ist- er is zu ihr zurück, is ja klar, hab ich ihm auch geraten (schweren herzens, die vernunft siegt).

Jedenfalls was ich dir sagen will, in meinem kopf spielt sich auch tagtäglich diese Illusion ab, was wäre, wenn er wüsste dass ich ihn absolut bedingslos liebe, wäre das genug Basis dass wir glücklich werden? Ich werds nie rausfinden, weil ich ganz bestimmt keinem Typen der mit einer zusammen ist die ein Kind von ihm erwartet meine liebe gestehen würde, genauso wenig wie du es deinem Freund zuliebe nicht tun würdest!
also find ich wie die anderen hier auch, lass es Illusion bleiben, insofern es eine ist!

Vielleicht ist es für alle beste!

LG, CHiquita!

Gefällt mir

8. Oktober 2005 um 23:12
In Antwort auf

Liebe Kaninsche!
Also falls du meine Thread "Gibt es die Liebe des Lebens nur einmal und kommt nie wieder" gelesen hast, weißt du ja, in welcher Situationich bin.
Ich liebe diesen Kerl eindeutig, aber eins haben wir glaub ich gemeinsam: wir werden ihn nie vergessen!
Ich habe meinen Exfreund so wie ich ihn eigentlich nich nennen mag, weil er war nur sehr sehr kurz mein freund, nie gesagt dass ich ihn einfach gaaaaaaaaaaaaanz übertrieben doll liebe, denn in der kurzen zeit hab ich es nie gesagt (aus angst, er würd es nicht ernst nehmen, obwohl er es zu mir sagte, verwirrte story) und ich habes bis heute nich getan, weil er kurz nachdem wir zusammen waren erfahren hat das seine ex (mit der er kurz vorher zusammen) schwanger von ihm ist- er is zu ihr zurück, is ja klar, hab ich ihm auch geraten (schweren herzens, die vernunft siegt).

Jedenfalls was ich dir sagen will, in meinem kopf spielt sich auch tagtäglich diese Illusion ab, was wäre, wenn er wüsste dass ich ihn absolut bedingslos liebe, wäre das genug Basis dass wir glücklich werden? Ich werds nie rausfinden, weil ich ganz bestimmt keinem Typen der mit einer zusammen ist die ein Kind von ihm erwartet meine liebe gestehen würde, genauso wenig wie du es deinem Freund zuliebe nicht tun würdest!
also find ich wie die anderen hier auch, lass es Illusion bleiben, insofern es eine ist!

Vielleicht ist es für alle beste!

LG, CHiquita!

Natürlich ist es für alle das beste...
... wenn alles so bleibt wie es jetzt ist. Das sagt mir meine Vernunft.
Aber, Chiquita, kennst du nicht auch das Gefühl, wenn es dir fast das Herz zerreißt wenn du ihn siehst? Und denkst du nicht auch manchmal, daß ihr vielleicht irgendwann noch einmal zueinander findet? Wenn vielleicht ein paar Jahre vergangen sind?
Aber du hast Recht, es ist eine Illusion und das wird es vermutlich auch immer bleiben.
Ich habe mir deinen Thread einmal durchgelesen. Deine Gedanken kommen mir in der Tat sehr bekannt vor , mit dem Unterschied, daß ich mit diesem Mann nie zusammen war. Du warst es ja auch nur kurz. Ich denke auch, daß wir uns diese Männer in einem Idealbild vorstellen, das sie in Wirklichkeit gar nicht sind. Wer weiß, zu was sie sich im Alltag entpuppen würden. Vielleicht wären sie dann gar nicht mehr so toll? Ist deshalb wahrscheinlich besser wenn wir sie als "Traum" in uns behalten...
Liebe Grüße, Kaninsche

Gefällt mir

9. Oktober 2005 um 1:35

Viele haben solche Gedanken
Dein Problem ist mir nicht neu -
habe ein ähnliches.

Es gibt halt diesen einen Menschen, der trotz bestehender Partnerschaft mehr bedeuten kann,
als andere uns bedeuten.

Und das trägt man mit sich rum -
kann es (ihn) nicht vergessen und die Gefühle sind immer da und es gibt Tage, da komme ich ganz gut damit klar und andere Tage, da überkommt es mich und ich muß wirklich heulen.

Viele können hier einen Rat geben, aber der beste Ratgeber ist Deine innere Stimme.

Man kann in den anderen nicht hinein sehen, wie er denkt und was er fühlt - aber man entwickelt doch, wenn man diesen einen Menschen trifft, ein ganz gutes Gefühl dafür und eine Antenne - ob da was erwidert wird und da liegt man meist ganz richtig.

Grüße

B.

Gefällt mir