Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Er geht mir nicht aus dem Kopf

Letzte Nachricht: 12. Juni 2022 um 11:16
P
peach24
09.06.22 um 22:52

Hallo ihr lieben,


geht es euch auch manchmal nach dem aufstehen so, dass ihr euch leer und einsam fühlt?! 


Ich weiß dass es vielen so geht, die Liebeskummer, oder so etwas ähnliches erleiden. Ich habe gerade eine gescheiterte Kennenlernphase hinter mir. Die nicht wirklich beendet wurde, irgendwie gab es Missverständnisse, niemand meldet sich nun mehr beim anderen. Vielleicht war es auch der falsche Zeitpunkt, zu viele Erwartungen, zuviel Freude & Angst zugleich.


Der Kontakt endete mit seinen Worten, dass man nicht weiss was die Zukunft bringt, dass man sich sicher nochmal über den Weg läuft und dass wir in Kontakt bleiben können und sicher voneinander hören. Wir mochten uns sehr.. Dem stimmte ich zu, aber ich wollte und will mir keine Hoffnungen machen, natürlich möchte niemand Floskeln hören, die nicht eintreten. Für mich war klar dass ich mich nie wieder melden werde. Er tut das hingegen auch nicht und so schreitet der Kontaktabbruch voran. Immerhin waren die letzten Worte sehr liebevoll und mit viel Verständnis gefüllt, das macht’s allerdings noch unerträglicher. 


Klar, mir könnte es schlechter gehen, wir waren nie zusammen und dennoch geht er mir einfach nicht aus dem Kopf. Ich wache Morgens auf und fühle mich ausgelaugt, meine Gedanken kreisen um ihn und ich wünsche mir nur, dass er sich wieder meldet, mir schreibt dass er mich Vermisst, mich fragt wie es mir geht. Es gibt immer einen Grund für all das, und es soll so sein. Und dennoch fühlt sich das so unfassbar scheiße an.


Man versucht sich abzulenken; ich bin auch sehr glücklich klar, aber immer wenn ich an ihn denke gibt mir das einen Dämpfer. In meiner Laune, in meinem Glück. Weil ich daran denke wie schön es wäre, wenn wir wieder Kontakt hätten, nochmal von vorne anfangen oder da anknüpfen, wo es so schön war. In meinem Kopf gibt es ein Happy End.


Alles Illusionen. Nicht die Realität und dennoch verliert man sich so oft darin. 


Was macht ihr dagegen? Gerade wenn es keinen wirklichen Schlussstrich gab, kein nichts, dann fällt es schwer zu vergessen. Ich kann und werde mich nicht mehr melden, das habe ich oft getan vor kurzer Zeit, nochmal würde mein Stolz nicht ertragen.


Ich muss natürlich raus aus der Opferrolle, vielleicht hat er auch nicht zu mir gepasst. Er scheint ja keine Sekunde an mich zu denken. Und trotzdem hatte ich das Gefühl dass da „was ist“. 


Hattet ihr das auch schon mal? Wie habt ihr die Person vergessen, hat die Zeit alle Wunden geheilt ? Ich weiß dass es Zeit braucht. Man weiß dass es nix bringt sich Hoffnungen zu machen, tut es aber dennoch. Man lenkt sich ab, denkt aber dennoch an die Person. Der Verstand weiß dass es sicherlich besser ist, dennoch wünscht man sich alles Zurück. 


Höchstwahrscheinlich hilft einfach nur die Zeit. Und ganz viel Ablenkung mit den liebsten bei einem schönen Glas Wein. 
 

Mehr lesen

det92
det92
10.06.22 um 0:16

Liebe Peach,

das wird dir nun nicht gefallen, aber dir eher weiterhelfen wie "Tja in der heutigen (Tinder-)Zeit sind alle doof und unverbindlich..." oder "Der nächste ist anders, ganz sicher !" oder "Eines Tages wirst du jemandem begegnen der dich versteht..."

Lese mal deinen Beitrag vom 5.1.21 nochmal durch. Ganze Passagen lesen sich so wie in diesem Beitrag.  Auch damals warst du geknickt, weil eine Kennenlernphase anders lief als erwünscht.

Als unbeteiligte Person von außen bekommt man den Eindruck, dass du einen großen Prozentsatz deiner Glückseligkeit von einem Partner abhängig machst. 

Dabei ists genau andersrum. Erst wenn du größtenteils glücklich bist, bist du bereit für eine wirklich erfüllende Partnerschaft. 

Wir alle strahlen aus, wie wir uns fühlen. Nicht allen Leuten ist Austrahlung wichtig.  Bei deiner letzten Kennenlernphase könnte dies aber genau das Quäntchen gewesen sein, das ihm gefehlt hat. 

Genauso weitermachen, führt glaube ich zu nichts.

Du könntest jetzt deinen eigenen Anspruch herunterfahren und anderen Jungs eine Chance geben. Hoffen, das die Gefühle irgendwann schon kommen. Hauptsache wieder eine Beziehung.

Oder aber du lernst alleine zu sein. Alleine glücklich zu werden. Freunde,Sport und (neue) Hobbys können ein Weg sein, aber nicht nur.
 In die Selbstreflexion hineingehen. Was du willst im Leben und in Partnerschaft. Ob nur vergangene Beuteschemata vieleicht nicht immer ganz richtig waren oder auch Fehler gemacht wurden in Beziehungen. Erst wenn du das ein Stück weit verarbeitet und reflektiert hast was war, bist du bereit für neue Männer 😊 Dann gehts fast von selbst...




 

1 -Gefällt mir

E
ella71
10.06.22 um 0:44

Hallo Peach24,

Du beschreibst 1:1 meine derzeitige Situation.

Auch bei mir ist die Kennenlernphase anders verlaufen als ich mir das erhofft hatte.
Da wir im gleichen Bürogebäude arbeiten (verschiedene Abteilungen) lässt es sich nicht vermeiden, dass wir uns ab und zu über den Weg laufen.

Mir geht es allerdings besser, wenn ich ihn länger nicht gesehen habe. Diese ständigen Gedanken, ob er nicht doch vielleicht Gefühle hat (weil er immer so lieb zu mir ist) oder die Suche nach Ausreden, warum das mit uns nicht funktioniert hat, werden dann deutlich weniger und verschwinden.
Ich unternehme viel mit meiner Freundin um mich abzulenken und das klappt sehr gut.

Was mir auch geholfen hat: einfach mal eine Liste schreiben mit Versprechungen, die er gemacht hat und die dann nicht eingehalten wurden. Dann wird einem richtig deutlich wie sehr man verarscht wurde. Das macht zumindest mich sehr wütend.... Und somit schwindet die Trauer immer mehr.

Obwohl solche Kerle natürlich keine Träne wert sind.
Ich habe hier im Forum auch klate Meinungen erhalten, die bestätigt hatten, was ich eigentlich auch schon wusste aber nicht wahrhaben wollte.

Alles braucht seine Zeit. Und iirgendann können wir zurückschauen und Stolz sein, wieviel "Probleme" wir mit Würde überstanden haben.

Ich kann Dir nur raten, den Kontakt abzubrechen und ihm auch nicht in den sozialen Medien zu folgen. Das bringt nix.

Ich wünsch Dir alles Liebe.

1 -Gefällt mir

P
peach24
10.06.22 um 7:37
In Antwort auf det92

Liebe Peach,

das wird dir nun nicht gefallen, aber dir eher weiterhelfen wie "Tja in der heutigen (Tinder-)Zeit sind alle doof und unverbindlich..." oder "Der nächste ist anders, ganz sicher !" oder "Eines Tages wirst du jemandem begegnen der dich versteht..."

Lese mal deinen Beitrag vom 5.1.21 nochmal durch. Ganze Passagen lesen sich so wie in diesem Beitrag.  Auch damals warst du geknickt, weil eine Kennenlernphase anders lief als erwünscht.

Als unbeteiligte Person von außen bekommt man den Eindruck, dass du einen großen Prozentsatz deiner Glückseligkeit von einem Partner abhängig machst. 

Dabei ists genau andersrum. Erst wenn du größtenteils glücklich bist, bist du bereit für eine wirklich erfüllende Partnerschaft. 

Wir alle strahlen aus, wie wir uns fühlen. Nicht allen Leuten ist Austrahlung wichtig.  Bei deiner letzten Kennenlernphase könnte dies aber genau das Quäntchen gewesen sein, das ihm gefehlt hat. 

Genauso weitermachen, führt glaube ich zu nichts.

Du könntest jetzt deinen eigenen Anspruch herunterfahren und anderen Jungs eine Chance geben. Hoffen, das die Gefühle irgendwann schon kommen. Hauptsache wieder eine Beziehung.

Oder aber du lernst alleine zu sein. Alleine glücklich zu werden. Freunde,Sport und (neue) Hobbys können ein Weg sein, aber nicht nur.
 In die Selbstreflexion hineingehen. Was du willst im Leben und in Partnerschaft. Ob nur vergangene Beuteschemata vieleicht nicht immer ganz richtig waren oder auch Fehler gemacht wurden in Beziehungen. Erst wenn du das ein Stück weit verarbeitet und reflektiert hast was war, bist du bereit für neue Männer 😊 Dann gehts fast von selbst...




 

Klar da hast du recht. Ich muss mehr lernen alleine glücklich zu sein und mir keine Beziehung wünschen zu wollen. Aber ich wünsche sie mir nunmal, mit ihm.. 


Im Vergleich zu 2021 bin ich schon viele Schritte weiter, ich bin geduldiger, Verständnisvoller, lasse den Dingen Zeit etc. Ich sehe keinen großen krassen Fehler den ich gemacht habe. Ich habe überhaupt keine Lust mich noch weiter zu verstellen. Ich bin wie ich bin. Manchmal sehr kalt, aber so bin ich einfach. Es braucht auch seine Zeit bis man sich in einander verliebt und all das, ich bin nicht die euphorische, die von Anfang an auf Wolke 7 schwebt & sich fallen lässt. Das scheint ihm gefehlt zu haben, ja. 


Mir alleine die Schuld gebe ich nicht, ich trage aber meinen Teil dazu bei, da muss ich auch noch an mir arbeiten.
 

Gefällt mir

Anzeige
P
peach24
10.06.22 um 7:43
In Antwort auf ella71

Hallo Peach24,

Du beschreibst 1:1 meine derzeitige Situation.

Auch bei mir ist die Kennenlernphase anders verlaufen als ich mir das erhofft hatte.
Da wir im gleichen Bürogebäude arbeiten (verschiedene Abteilungen) lässt es sich nicht vermeiden, dass wir uns ab und zu über den Weg laufen.

Mir geht es allerdings besser, wenn ich ihn länger nicht gesehen habe. Diese ständigen Gedanken, ob er nicht doch vielleicht Gefühle hat (weil er immer so lieb zu mir ist) oder die Suche nach Ausreden, warum das mit uns nicht funktioniert hat, werden dann deutlich weniger und verschwinden.
Ich unternehme viel mit meiner Freundin um mich abzulenken und das klappt sehr gut.

Was mir auch geholfen hat: einfach mal eine Liste schreiben mit Versprechungen, die er gemacht hat und die dann nicht eingehalten wurden. Dann wird einem richtig deutlich wie sehr man verarscht wurde. Das macht zumindest mich sehr wütend.... Und somit schwindet die Trauer immer mehr.

Obwohl solche Kerle natürlich keine Träne wert sind.
Ich habe hier im Forum auch klate Meinungen erhalten, die bestätigt hatten, was ich eigentlich auch schon wusste aber nicht wahrhaben wollte.

Alles braucht seine Zeit. Und iirgendann können wir zurückschauen und Stolz sein, wieviel "Probleme" wir mit Würde überstanden haben.

Ich kann Dir nur raten, den Kontakt abzubrechen und ihm auch nicht in den sozialen Medien zu folgen. Das bringt nix.

Ich wünsch Dir alles Liebe.

Dass du ihn auf der Arbeit auch noch sieht’s ist ja die absolute Hölle.. ich hab ihn zum Glück soweit überall gelöscht, er postet auch nie was auf Social Media, dadurch ist er wie vom Erdboden verschluckt und ich kann etwas Abstand nehmen. Kontakt haben wir ja keinen mehr, leider .. 
Es hört auch nicht auf, dass ich denke dass er noch an mich denkt, dass ich denke „der meldet sich eh wieder „. Diese Hoffnung muss aufhören, das macht einen wahnsinnig. Man kann sich doch nicht so krass in dem täuschen was da gewesen ist. Auch wenn’s bei uns sicherlich unterschiedlich abgelaufen ist. 
Ich will das auch nicht wahr haben, dass wir nicht zusammen gehören, wir tun es. Aber das will ich nicht mehr denken, das ist so bescheuert.


Er sitzt wahrscheinlich zuhause, lebt sein Leben, geht seinen Hobbys nach und datet vermutlich schon die nächste & hat mich in Wahrheit völlig vergessen. Diese Gedanken tun einfach weh, wenn man selber stattdessen zuhause sitzt und grübelt. Aber selber schuld.


Da hilft wahrscheinlich wirklich einfach nur ablenken, rausgehen, Spaß haben. Arbeit hilft bei mir auch immer. Oder Sport. Ne Liste zu machen ist auch eine gute Idee. Ich höre auch gerne Podcasts zu sowas oder manchmal gibt es im Internet gute kurzVideos zu sowas, die einen mal eben aufbauen, wenn auch nicht lange. Am besten man fokussiert sich nur Auf sich selber & arbeitet das auf, tut auch gut. 
 

Gefällt mir

det92
det92
10.06.22 um 8:27

JEDER macht Fehler 😉 Seltenst ist eine Person alleine verantwortlich. Das ist zu einfach zu sagen "ich bin dumm ich habs vermasselt" oder "Alle Männer sind narzisstische Ärsche. Der "große Fehler"(wenn man das so formulieren mag) liegt vermutlich schon etwas länger zurück...


In deinem alten Beitrag schreibst du von einem Mann, der dich einst betrogen und belogen hat. Wir lang war damals die Pause, bis wieder gedated hast ?

Einige Diskussionsteilnehmer rieten dir damals zur Aufarbeitung. Sogar zu Coaches um an deinem Mindset zu arbeiten. Hast du dies damals angegangen ? Kannst du heute ohne Hass auf die Beziehung zurückblicken ?
Verarbeitung durch Verdrängung funktioniert immer nur für begrenzten Zeitraum. 😐 Selbst wenn du einen Typ findest, der dich Anfangs so akzeptiert und dir unendlich Zeit gibt, wird die Eifersucht früher oder später wiederkehren.

Wenn du dir einerseits so sehr eine Beziehung herbeisehnst und andrerseits lange brauchst um auf Wolke 7 zu kommen, macht dies leider keinen so guten Eindruck auf dein Gegenüber. Ich würde zweifeln, ob es da nicht noch unverarbeitete Altlasten gibt. Mein Date wirklich bereit ist für beine Beziehung. Oder ich, wenn längst Gefühle da sind, noch in die Wüste geschickt werde.
 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
peach24
10.06.22 um 11:00
In Antwort auf det92

JEDER macht Fehler 😉 Seltenst ist eine Person alleine verantwortlich. Das ist zu einfach zu sagen "ich bin dumm ich habs vermasselt" oder "Alle Männer sind narzisstische Ärsche. Der "große Fehler"(wenn man das so formulieren mag) liegt vermutlich schon etwas länger zurück...


In deinem alten Beitrag schreibst du von einem Mann, der dich einst betrogen und belogen hat. Wir lang war damals die Pause, bis wieder gedated hast ?

Einige Diskussionsteilnehmer rieten dir damals zur Aufarbeitung. Sogar zu Coaches um an deinem Mindset zu arbeiten. Hast du dies damals angegangen ? Kannst du heute ohne Hass auf die Beziehung zurückblicken ?
Verarbeitung durch Verdrängung funktioniert immer nur für begrenzten Zeitraum. 😐 Selbst wenn du einen Typ findest, der dich Anfangs so akzeptiert und dir unendlich Zeit gibt, wird die Eifersucht früher oder später wiederkehren.

Wenn du dir einerseits so sehr eine Beziehung herbeisehnst und andrerseits lange brauchst um auf Wolke 7 zu kommen, macht dies leider keinen so guten Eindruck auf dein Gegenüber. Ich würde zweifeln, ob es da nicht noch unverarbeitete Altlasten gibt. Mein Date wirklich bereit ist für beine Beziehung. Oder ich, wenn längst Gefühle da sind, noch in die Wüste geschickt werde.
 

Nur weil hier ein alter Beitrag online ist heißt es nicht dass man nicht daran gearbeitet hat. Das habe ich. eifersüchtig bin ich definitiv überhaupt nicht mehr, ich bin lockerer und entspannt. Gebe Männern Raum und Zeit und vor allem mein Vertrauen. Da ist so viel passiert in den letzten Jahren.
Meinen alten und vergangenen Geschichten begegne ich mit liebe, ich wünsche jedem nur das beste und bin auch auf die Person die mich betrogen hat nicht sauer oder sonstiges. Das ist für mich alles Fine, das ist vergangen.


Bei allem was scheitert habe ich nie ein schlechtes Gewissen, es war immer so „okay, es hat eh nicht gepasst, besser ist es so“. Ich wollte die Männer dann auch nicht mehr in meinem Leben habe, hätte sie nicht zurück gewollt. Weils wirklich nicht gepasst hat. Da konnte man gut abschließen. 


Aber diesmal plagen mich meine Schuldgefühle so sehr. Er war der eine für mich irgendwie, ich kann mir noch immer mehr vorstellen, wünsche ihn mir zurück, dass man ehrlicher und offener von Anfang an gewesen wäre und ärgere mich sehr dass es nicht geklappt hat und so gelaufen ist. Da habe ich meinen Teil zu beigetragen, indem ich mich schwer öffnen konnte. Aber er hat eben auch deinen Teil dazu beigetragen, DASS ich mich schwer öffnen konnte. 


Vielleicht hat es dann auch einfach nicht gepasst, klar. Ich kann wirklich an nichts anderes mehr denken, da ist nur er. Ich könnt mich selber Ohrfeigen. Dabei bin ich nicht alleine verantwortlich für das alles. Aber so fühle ich mich. „Ich bin schuld“, „ich hab’s vermasselt“. Ich bin so böse zu mir selber und weiß nicht wie ich ihn los lassen kann. Wie Ich aus dieser Opfer-Haltung rauskomme, weißt du?! 
 

Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
10.06.22 um 15:41

Ich mag dir gar nicht absprechen, dass du Fortschritte gemacht hast. 😊 Mit Sicherheit ist das alles schon besser.

Aber komplett auf links gedreht ist dein Mindset trotzdem noch nicht. 

Denn noch immer bedrückt es dich, wenns mit Typen wie dem Letzten, nicht so klappt wie erhofft. Anstatt zu sagen, mein Gott, wir haben halt doch nicht so gut zusammengepasst, trauerst du ihm nach. Du stellst ihn auf ein Podest... 



 

Gefällt mir

O
open-minded
10.06.22 um 20:27

Wird mit der Zeit und Abstand definitiv besser. Mir hat das reflektieren der Dates und ihr Verhalten zwischen den Dates gezeigt, dass wir aktuell einfach andere Bedürfnisse haben und es so auf Dauer nicht gepasst hätte.

Insofern kann ein ändern des Mindsets definitiv helfen um loszulassen und neue Chancen wahrzunehmen😉

Wenn Ihr beide euch nicht mehr meldet, dann ist definitiv der Funke nicht übergesprungen und du solltest ihn vergessen.

Gefällt mir

Anzeige
P
peach24
12.06.22 um 11:14
In Antwort auf det92

Ich mag dir gar nicht absprechen, dass du Fortschritte gemacht hast. 😊 Mit Sicherheit ist das alles schon besser.

Aber komplett auf links gedreht ist dein Mindset trotzdem noch nicht. 

Denn noch immer bedrückt es dich, wenns mit Typen wie dem Letzten, nicht so klappt wie erhofft. Anstatt zu sagen, mein Gott, wir haben halt doch nicht so gut zusammengepasst, trauerst du ihm nach. Du stellst ihn auf ein Podest... 



 

Ja das stimmt, ich stelle ihn auf ein Podest. Ich Himmel ihn quasi an und finde ihn einfach nur toll. Ich frage mich warum man das macht, als wäre er ein besserer Mensch als ich. Am Ende des Tages will ich einfach nur dass er aus meinem Kopf geht und mein schlechtes Gewissen weg geht. Ich bin schon teilweise sauer dass er sich nicht mal bei mir meldet, vielleicht sollte ich mir vor Augen führen dass ich so jemanden auch ge nicht gebrauchen kann ..

Gefällt mir

P
peach24
12.06.22 um 11:16
In Antwort auf open-minded

Wird mit der Zeit und Abstand definitiv besser. Mir hat das reflektieren der Dates und ihr Verhalten zwischen den Dates gezeigt, dass wir aktuell einfach andere Bedürfnisse haben und es so auf Dauer nicht gepasst hätte.

Insofern kann ein ändern des Mindsets definitiv helfen um loszulassen und neue Chancen wahrzunehmen😉

Wenn Ihr beide euch nicht mehr meldet, dann ist definitiv der Funke nicht übergesprungen und du solltest ihn vergessen.

Ja das stimmt. Unterschiedliche Bedürfnisse hatten wir definitiv. Zumindest hatte er meine nicht erfüllt. Ich hätte es mir aber so gewünscht einfach, dass er mehr gibt und mehr Zeit ins uns investiert. Aber ich kann es nicht ändern, er war nicht der richtige.

Ich sollte mir noch ein paar Wochen und etwas Ablenkung geben. Dann verschwindet er hoffentlich aus meinem Kopf & ich hoffe nicht jeden Tag dass er sich wieder meldet und alles wieder gut wird.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige