Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er geht ins Ausland ohne mich

Er geht ins Ausland ohne mich

24. Mai 2013 um 10:54

Hallo, ich bin sehr verletzt und verzweifelt und hoffe jemand von Euch kann mir helfen oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht. Mein Freund mit dem ich knapp 2 Jahre zusammen war, hat mir vor wenigen Wochen gesagt, dass er beruflich ein Angebot im Ausland erhalten hätte, da ihm dort eine unbefristete Stelle angeboten wurde und er nicht nur die Gegend (Frankreich) schätzt, sondern sich für ihn damit auch ein Lebenstraum erfüllt. Er ist in seinem jetzigen Job sehr leidend und ausgebrannt, v.a. fehlt die Wertschätzung und er will es einfach beruflich noch mal wissen.

Ich verstehe seine Gründe und Sehnsüchte und gönne ihm den aussichtsreichen Job. Auch würde ich ihn nie begrenzen, hätte also grundsätzlich kein Problem dass er sich ins Ausland verändern möchte.
Was mich jedoch sehr verletzt hat ist die Tatsache, dass er mich nicht gefragt hat, ob mich mitgehen würde. Darauf angesprochen, sagte er, dass wenn ich mitginge, er sich das 10x gründlicher überlegen müsste und alleine käme er besser zurecht, da er die nächsten 2-3 Jahre viel Stress haben wird und auch wenig Zeit für Beziehung- er glaubt dass die Beziehung scheitern würde.. Die Zeit für seine Entscheidungsfindung ob er geht oder nicht, hat ca. 6 Wochen gedauert. Daneben hat er immer wieder versucht hier in Deutschland einen vergleichbaren Job zu suchen um die Beziehung nicht zu verlieren, jedoch ohne Erfolg.

Zu sagen wäre noch, dass ich als wir ca. 4 Monate zusammen waren, Schluss gemacht hatte, da ich glaubte, ihn nicht genug zu lieben, dies hat ihn sehr verletzt. Vor kurzem sagte er mir er wäre die letzten 1,5 Jahre seit des Schluss machens immer der Meinung gewesen, ich könnte jeden Moment wieder Schluss machen- hat mit mir aber nie darüber gesprochen.

Als ich die Beziehung vor 1,5 Jahren beenden wollte, kämpfte er um mich was mich sehr beeindruckt hatte. Er sagte er möchte mit mir alt werden und ich bin über meinen Schatten gesprungen und habe die Beziehung weiter geführt, da er mir eben nicht egal war und mir auch seine Gefühle wichtig waren.

Seinen Vorschlag uns weniger zu sehen und das Ganze langsam angehen zu lassen hat er damals nicht eingehalten und stand wieder jeden Tag bei mir auf der Matte. Ich habe das akzeptiert und er hat es wirklich geschafft, dass ich mich komplett öffnete. Wir hatten sogar noch mal an Familie gedacht, obwohl er schon 2 erwachsene Kinder und 2 gescheiterte Ehen hinter sich hat und ich schon 45 und er 51 ist.

Neben meinem Beruf habe ich zwischenzeitlich noch ein Studium angefangen und war teilweise selbst so geschafft, dass ich phasenweise auch nicht so viel geben konnte, um mich ausschließlich auf ihn zu konzentrieren. Er hatte so wie ich beruflich unglaublich viel um die Ohren und bekam die Diagnose dass er sich eventuellen im Burnout befindet.

Durch diese schwierige Zeit habe ich erst gemerkt, wie sehr ich ihn wirklich liebe und bin aus dieser schwierigen Zeit gestärkt herausgegangen und war mir sicher, dass ich mit diesem Mann den Rest meines Lebens verbringen wollte.
Als wir in dieser persönlichen Krise steckten, hatte er mir mal gesagt, dass seine Gefühle für mich nicht mehr so sind wie sie sein sollten und das dies ihn fertig machen würde. Er jedoch noch sehr starke Gefühle für mich haben würde.

So kam es auch dass wir in der Zeit seiner Entscheidungsfindung zusammen waren und auch Sex hatten, was immer sehr schön für uns beide war.
Auch als er mir dann sagte er habe sich für den Job entschieden lief das noch 2 Wochen so weiter, bis ich begriffen hatte was eigentlich wirklich passiert war. Fakt ist er geht ins Ausland das ist ok und ich verstehe diese Entscheidung. Was ich ihm vorwerfe ist, dass er mich nicht gefragt hat, ob ich mitkomme- das ist hart- ich gehe davon aus dass er mich nicht genug liebt?

Was ich nicht verstehe ist, dass er eine Freundschaft mit mir will. Auch sagte er, dass wenn er zurück nach Deutschland käme, ich diejenige wäre mit der er alt werden möchte und zusammenziehen würde. Auch könnte er dann mit einem gescheiterten Job besser umgehen, als zu glauben eine berufliche Chance verpasst zu haben. Er sagte auch dass er wenn er nicht ginge, er es mir irgendwann vorwerfen würde eine Chance verpasst zu haben- aber darum geht es finde ich nicht, ich würde ihn ja gehen lassen aber er hat mich nicht gefragt ob ich mitgehe. Auf meinen Vorschlag er solle vorgehen und sehen ob es Bestand hat und ich könnte dann eventuell nachkommen meinte er, das dies sterben auf Raten sei- dann lieber ein sauberer Schnitt und eine Freundschaft.

Nachdem er sich nach unserem gemeinsamen Wochenende 3 Tage nicht gemeldet hatte und mir per SMS am Donnerstag mitteilte, dass wir uns am Freitag nicht sehen können, da ihn sein Arbeitgeber wieder auf Dienstreise schickt, habe ich ihm per mail mitgeteilt, dass ich unter diesen Umständen weder eine Basis für eine künftige Beziehung noch für eine Freundschaft sehe, denn er hat mich von Anfang an nicht in seine Zukunftspläne einbezogen und schließlich bin ich auch etwas wert. Meine Entscheidung sagte er mir, stimmt ihn traurig.
Ich sagte ihm in der mail nochmals, dass ich ihn liebe und er weiß dass ich trotz allem um ihn und eine gemeinsame Zukunft gekämpft habe, wenn auch ohne Erfolg. Eine andere Frau steckt nicht dahinter das hatten wir schon geklärt und ich bin sicher, dass es keine andere gibt.

Wie habe ich das Ganze einzuordnen? Ich bin einfach zu nah dran..ich bin für jede Antwort dankbar und hoffe dadurch besser zu verstehen.

Mehr lesen

24. Mai 2013 um 12:12

Hallo Supersonichh 333
Danke für Deine nüchterne und realistische Antwort, ich wäre froh endlich den "off" Schalter zu finden.....schönes Wochenende!

Gefällt mir

24. Mai 2013 um 12:19


seh ich irgendwie anders...er ist traurig...ja,aber wenn ich mir ihr verhalten so angucke,hätte ich genauso reagiert,wie er...
kann noch nichtmal genau erklären,warum...aber ich denke,er war mit ihr zusammen,hat aber nie mehr wirklich in die beziehung gefunden...klar hätte er schluss machen können...wäre ehrlicher gewesen...nun hat sie's getan...wiedermal...und er sieht sich sicher bestätigt...
ich hätte...da bin ich ehrlich...auch nicht gefragt,ob mein partner mitkommt,wenn er mich vorher schonmal
abgeschossen hätte...

sky

Gefällt mir

24. Mai 2013 um 12:30


ick streberin ...ick schwör,meine lehrerin hätte dich jetzt ausjelacht

Gefällt mir

24. Mai 2013 um 13:05

Hm,
Und warum sagst Du ihm nicht, dass Du gerne mitgehen möchtest, dass Du gerne mit ihm zusammen sein möchtest, dass Du ihn liebst und es darum gerne probieren möchtest?

Du wirst doch bestimmt auch die Möglichkeit haben, Deinen Beruf und Studium dort weiterzuführen oder was ähnliches zu machen.

Irgendwie höre ich bei Dir nur die Empfindlichkeit raus, dass Du nicht einbezogen wurdest in seine Pläne und dass Du nicht gefragt wurdest.... Vor dem ganzen Hintergrund den Ihr beide so habt, kann ich es schon verstehen, dass er das eher mit sich selber ausmacht - er sagt Dir ja selber, dass er sehr verletzt wurde, nachdem Du damals Schluss gemacht hattest. Darum kann er sich wohl nicht so fallen lassen und hat eben 1 1/2 Jahre lang nicht so gemerkt, dass Du wirklich unglaublich gerne und voll und ganz mit ihm zusammensein möchtest.

Dass Du dann noch ne Mail schreibst, in der Du Schluss machst .... das bestätigt doch alles, was er von Dir wohl dachte - Du kämpfst nicht um Eure Beziehung sondern scheinst zu erwarten, dass er das tut.

Ich kann verstehen, dass Du es gerne hättest, dass Du als die Prinzessin in der Beziehung umsorgt und gehegt und gepflegt wirst. Doch da Du selber doch schon weisst, dass er weg gehen wollte, weil er in der heimat nicht das bekommt, was er wollte und brauchte ... warum schliesst Du Dich dem dann nicht an und sagst - ich will mit! ich will dich nicht verlieren! Du bist mir wichtig ! Ich gebe alles für Dich!


Gefällt mir

24. Mai 2013 um 13:34

Hallo Ihr Lieben,
danke erst mal für Eure Statements. Ich weiss es ist schwer so eine komplexe Geschichte im "Netz" zu transportieren. Ich bin sicher keine Prinzessin, die man umsorgen muss und ich habe um ihn und auch eine gemeinsame Zukunft gekämpft. Auch habe ich ihm mehrfach gesagt, dass ich ihn liebe und ihn nicht verlieren möchte. Ich habe ihm gesagt wie sehr ich meinen Fehler bereue, vor 1,5 J Schluss gemacht zu haben. Beruflich und auch bzgl. Studium könnte ich mich in Frankreich denke ich gut einbringen, jedoch wurde jeder Vorschlag meinerseits z.B. in einem halben Jahr nachzukommen, von ihm als zu risikoreich betrachtet, da er dann wie er mir sagte eine gewisse Verantwortung für mich hätte und für Beziehung aufgrund seines Jobs wenig Zeit bliebe. Außerdem wäre es ein Sterben auf Raten.......ich wünsche Euch eine gute Zeit!

Gefällt mir

24. Mai 2013 um 13:58

Hallo polarstern, ich glaube, dir geht es nicht gut wegen seiner Entscheidung... ..........


.....................und du bist dir deiner Wünsche selbst nicht ganz sicher.

Er hat ja praktisch für euch beide entschieden, ohne dich zu fragen.

Ich würde, falls du ihn wirklich liebst, ihn ziehen lassen - und mal abwarten, was dann noch kommt.

Allerdings nicht auf Dauer, ich würde eine Frist setzen. Keinesfalls würde ich mich als "Notnagel" zur Verfügung halten.

Dann siehst du sicher klarer.
Falls es nicht mit deinem Weg zu vereinbaren sein sollte, würde ich klaren Tisch machen und mir einen Partner suchen, mit dem ich meine Lebenziele umsetzen kann.

Gefällt mir

24. Mai 2013 um 14:10
In Antwort auf umminti

Hallo polarstern, ich glaube, dir geht es nicht gut wegen seiner Entscheidung... ..........


.....................und du bist dir deiner Wünsche selbst nicht ganz sicher.

Er hat ja praktisch für euch beide entschieden, ohne dich zu fragen.

Ich würde, falls du ihn wirklich liebst, ihn ziehen lassen - und mal abwarten, was dann noch kommt.

Allerdings nicht auf Dauer, ich würde eine Frist setzen. Keinesfalls würde ich mich als "Notnagel" zur Verfügung halten.

Dann siehst du sicher klarer.
Falls es nicht mit deinem Weg zu vereinbaren sein sollte, würde ich klaren Tisch machen und mir einen Partner suchen, mit dem ich meine Lebenziele umsetzen kann.

Hallo umminti,
danke für Deinen Rat. Du hast recht, es geht mir nicht gut, da er allein entschieden hat. Mit meiner mail- Antwort auf seine SMS habe ich ihn ja praktisch ziehen lassen. Normalerweise kommunizieren wir nicht in dieser Form wenn es um wichtige Sachen geht, aber das nur nebenbei. Einen neuen Partner zu finden ist denke ich in meinem Alter (45) auch nicht ganz so einfach, wollen doch die meisten Männer was man so liest mit 50 eine 20 jährige- ist doch schon alles der Wahnsinn oder??

Gefällt mir

24. Mai 2013 um 15:19
In Antwort auf lujayn_12241291

Hallo Ihr Lieben,
danke erst mal für Eure Statements. Ich weiss es ist schwer so eine komplexe Geschichte im "Netz" zu transportieren. Ich bin sicher keine Prinzessin, die man umsorgen muss und ich habe um ihn und auch eine gemeinsame Zukunft gekämpft. Auch habe ich ihm mehrfach gesagt, dass ich ihn liebe und ihn nicht verlieren möchte. Ich habe ihm gesagt wie sehr ich meinen Fehler bereue, vor 1,5 J Schluss gemacht zu haben. Beruflich und auch bzgl. Studium könnte ich mich in Frankreich denke ich gut einbringen, jedoch wurde jeder Vorschlag meinerseits z.B. in einem halben Jahr nachzukommen, von ihm als zu risikoreich betrachtet, da er dann wie er mir sagte eine gewisse Verantwortung für mich hätte und für Beziehung aufgrund seines Jobs wenig Zeit bliebe. Außerdem wäre es ein Sterben auf Raten.......ich wünsche Euch eine gute Zeit!

Das liest sich jetzt etwas anders....
"... jedoch wurde jeder Vorschlag meinerseits z.B. in einem halben Jahr nachzukommen, von ihm als zu risikoreich betrachtet, da er dann wie er mir sagte eine gewisse Verantwortung für mich hätte und für Beziehung aufgrund seines Jobs wenig Zeit bliebe. Außerdem wäre es ein Sterben auf Raten...."


och mensch, das hört sich wirklich nicht schön an. Da habe ich vorhin es wirklich etwas anders verstanden, als ich Deinen Thread kommentiert habe.

Vielleicht will er wirklich einfach alleine sein und weiss nicht, wie er das anders mitteilen kann. Manchmal ist das ja schwierig, einem geliebten Menschen zu sagen, dass man erstmal alleine sein möchte.

Ich kenne das internationale Umziehen nur zu gut und die Belastung, die dieses für eine Beziehung mit sich bringt auch. Es ist in der Tat einfacher, wenn man alleine einen Anfang wagt.

Dir bleibt jetzt wohl erst einmal, für Dich sehen, wie es Dir jetzt besser gehen kann.

Dir und ihm und Euch (?) wünsche ich alles Gute und viel Glück.




P.s. neue Lebenspartner können auch jünger sein ....

Gefällt mir

24. Mai 2013 um 15:48

Hey Polarstern20,
erstmal ne ganz große umarmung für dich weil ich denke du leidest schon ziemlich darunter im moment...

ich sehe das so:
bei ihm steht der job an erster stelle. dann kommst du erst.
er lebt im hier und jetzt. du denkst an die zukunft.
meiner meinung nach hat er schon vorher gewusst das er dich nicht mehr genug liebt, ansonsten hätte er dich doch in seine pläne mit einbezogen und dich gebeten mit ins ausland zu kommen...
wenn du wirklich SEHR an ihm hängst, dann rede nochmal persönlich mit ihm und sag ihm was du für ihn fühlst und das du nicht ohne ihn sein willst. sollte er dann auch SEHR an dir hängen, wird er dich entweder mitnehmen oder sich für einen job in deiner nähe entscheiden. ABER: wenn er gehen will, dann lass ihn gehen. sei aber auf gar keinen fall sein "notfallplan" wenn er wieder irgendwann nach ein paar jahren vor deiner tür stehen sollte. soviel musst du dir selbst wert sein. ob du eine freundschaft möchtest ist dir überlassen, würde aber eher raten auf abstand zu gehen.

lass dich nicht unterkriegen! ich kenne genug leute die mit 50 jahren (oder älter) noch neue partner gefunden haben und heute sehr glücklich sind! du schaffst das sicherlich auch!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen