Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er frisst mein Herz auf

Er frisst mein Herz auf

18. September 2013 um 18:00

Hallo ihr Lieben!

Ich muss meine Gedanken jetzt irgentwo aufschreiben um mir selber darüber klar zu werden was mich eigentlich so unendlich traurig macht. Wäre wirklich sehr lieb,wenn es sich jmd durchlesen könnte und mir ein paar Gedanken dazu sagen könnte! Vl. Dinge sieht, vor denen ich momentan blind stehe.

Wie es bei vielen hier ist, weiß ich nicht mal wo ich anfangen soll. Ich bin jetzt 22 und habe ihn mit 13 in der Schule kennengelernt.
Nachdem ich ihm ewig hinterhergelaufen bin (er ist ein jahr älter als ich) sind wir endlich zusammengekommen. Das ganze kann man sich nicht als Schwärmerei vorstellen, ich war mit meinen jungen Jahren so sehr in diesen Menschen verliebt, ich hab am ganzen Leib gezittert, wenn ich ihn nur gesehen habe...

So dann war ich 13 und er 14, und wir sind ein Jahr zusammengewesen, trotzdem dass wir so jung waren, war es so unglaublich schön! Wir haben jede freie Sekunde zusammen verbracht. Bis heute kann ich sagen, etwas vergleichbares hab ich und werde ich niwieder für jemanden empfinden. Ich vergöttere diesen Menschen.und er hat mich vergöttert. Wir haben stundenlang zusammen geredet, gelacht unser erstes Mal gehabt. Wir haben uns gesagt, wenn das nicht für immer ist was dann. Mehr geht ja gar nicht an Liebe.. Na gut...dann ein Jahr später als ich 14 und er 15 war ist er mit vielen Tränen und großen Abschiedsschmerz nach Frankreich gegangen, für ein Austauschjahr.

Ich ging durch die Hölle, ich habe ihn sosehr vermisst. Ich habe sehr viel abgenommen und vor mich hingelitten. Wir haben uns viele Briefe geschrieben, bis eines Tages ein kühler Anruf kam ich will nicht mehr. Nicht mehr und nicht weniger. Ich hab wirklich geglaubt die Welt geht unter..Ich hab so unglaublich gelitten. Aber gut, da er im Ausland war, ist wenigstens nicht die Gefahr bestanden dass wir uns so schnell wieder sehen und nach gut einem Jahr waren die Tränen getrocknet und ich hab jemand neues kennengelernt.

Mit ihm war ich dann insgesamt 2,5 Jahre zusammen, doch er ging mir nie aus dem Kopf. Als er von Frankreich zurückgekommen ist, da war ich 16, hatten wir recht schnell wieder Kontakt und wir haben uns ständig heimlich getroffen. Sprich hinter dem Rücken meines neuen Freundes. Wir hatten uns auch ein paar mal geküsst, viel gelacht und für kurze Zeit war es wie "früher". Wir haben stundenlang Icq Nachrichten geschrieben..und eigentlich war klar wie sehr wir uns noch mögen.

Ich weiß gar nicht was ich so sehr an ihm mag, er ist gleichgroß wie ich und ist alles andere wie ein "gestandener" Mann, eher noch sehr Jugendlich..also eigentlich das totale Gegenteil was ich normalerweise attraktiv finde. ... Aber alleine sein Blick..diesen Blick.

Gut, dann bin ich nach 2,5 Jahren mit diesem Mann auseinandergegangen ..und es hat keine paar Monate gedauert war ich wieder mit IHM zusammen.

Ein Neuanfang! Wir haben uns so sehr gefreut, dass wir es noch einmal probieren. Ich habe mich auch von ihm sosehr geliebt gefühlt, als würde mich niemals eine andere Frau ersetzen können. Also Gefühlsmässig waren wir sicher auf der selben Linie.

Es war so toll, wir haben soviel gemeinsam unternommen. Ich fühlte mich so glücklich ...jede Sekunde die wir zusammen waren.

Nach einem halben Jahr Beziehung hat es angefangen, dass mich die Vergangenheit eingeholt hat. Das, dass er mich einfach so abserviert hat ... dass er mich einfach nicht mehr wollte. und ich hatte Angst, dass es wieder passieren wird. Ich wollte Zeit für mich, ...wieder "zur Besinnung" kommen.

in dieser Zeit bin ich ihm dann "fremdgegangen", mit meinem Ex, mit dem ich 2,5 Jahre zusammen war. Ich war so unglaublich betrunken und weiß nicht warum und wieso. Es ist passiert, ich kann es nicht rückgängig machen und weiß zu 100 prozent, dass das nicht passiert ist, weil ich ihn nicht liebe. Ich weiß es einfach nicht was da los war
Aber wir waren zu dieser Zeit "nicht wirklich zusammen" es war undefiniert eigentlich. Aber gut, solange wir nicht klipp und klar auseinander sind war es natürlich unverzeihlich!

Ich hab ihm dies gebeichtet, er war unheimlich verletzt hat geweint, doch irgentwann sind wir mit Tränen eingeschlafen und er hat gesagt auch das kann und wir nicht ändern, dass er mich so sehr liebt.

Dann ging es los....
In dem darauffolgenden Jahr hat er sicher 10 mal Schluss gemacht, worauf ich JEDES MAL durch die Hölle ging. Er sagt er fühlt sich nicht bereit für die Beziehung, er will frei sein..aber er liebt mich so sehr dass er es einfach nicht durchziehen kann mit der Trennung.

Beim gefühlten 10. Mal Beziehung beenden hab ich dann gesagt, ich kann einfach nicht mehr. Ich halte das nicht aus. Ich muss gehen..sonst geh ich kaputt an der Liebe zu ihm. Wir haben uns noch gesagt Ich liebe dich,..und dann bin ich gefahren...für immer.

Er ist daraufhin ins Ausland verschwunden für 2 Jahre. er war aus den Augen aber nie aus dem Sinn. Ich träume beinahe jede Nacht von Ihm, die ganzen 2 Jahre lang..ich weine noch regelmäßig wenn ich intensiv an ihn denke. Aber im großen und ganzen hatte ich es überwunden. Akzeptiert als Teil meiner Vergangenheit.

Seit 8 Monaten hab ich eine tolle Beziehung in der alles passt. Wir harmonieren, er steht zu mir, wir unternehmen viel..wollen zusammenziehen. Und prinzipiel gibt es nicht zu bekritteln, ...außer dass ich niemals so fühlen werde wie bei ihm. Was mir zu schaffen macht, das hat er nicht verdient! ER SOLL ENDLICH SEINEN HOHEN STELLENWERT VERLIEREN!

...doch jetzt warum ich nun übehraupt hier rein poste.
Gestern hab ich ihn wiedergsehen. Er ist einfach vor mir gestanden mitten in der U Bahn Station. Es fühlte an als würd ich ohnmächtig werden so einen Schock hatte ich, als ich ihn in der Menge erblickte.


Er ging lächelnd auf mich zu und anfangs konnte keiner so recht was sagen..mein Herz hat mir bis zum Hals geschlagen, dass es mir die Kehle abschnürrte und ich wusste, dass es ihm gerade genauso ging. Als wir unsere Sprache wiedergefunden haben, haben wir sehr nett geredet, gelacht und es fühlte sich recht vertraut und wie damals an. Als wären die letzten 8 Jahre nicht passiert. Er erzählte mir, dass er eine Freundin hat und fügte gleich hinzu..was vl. eh keine gute Idee ist. Und ich, läuft es nicht gut? Er naja reden wir lieber nicht darüber Ich kenne diesen Menschen so gut und ich weißt wie er mich so intensiv angesehen hat, dass er sagen wollte wieso stehen wir hier so anonym und können uns nichtmal berühren. Diese Tatsache schwebete richtig über unseren Köpfen.

Dann haben wir noch alltägliche Dinge geplaudert und genauso schnell wie alles gekommen war - war es wieder weg. Ich bin aus der U-Bahn ausgestiegen und weg war ich. Weg war Er...

Danach war ich am Ende, ich hab den ganzen Tag nur geweint und hab nicht mal gewusst warum.
Meinen Freund musste ich natürlich auch sagen was los ist, was die Sache nicht gerade einfach macht.

Ich wünsche mir einfach nur ein paar Gedanken dazu, irgendetwas. Hat vl. jemand ähnliche Erfahrungen?

Soll ich akzeptieren, dass nie jemand so besonders sein wird wie er?

Mehr lesen

18. September 2013 um 20:26

Was muss noch pasieren, damit du merkst, wie schlecht dir dieser Vogel im Grunde bekommt?
Ich danke dir für diesen Satz, der hat mich wirklich ins Schmuntzeln gebracht, für was mir die letzten 2 Tage wirklich nicht zumute war

Danke, es tut gut zu hören, dass er nichts überbesonderes ist - sondern einfach ein Vogel der nichts in meinem Leben besser macht ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2013 um 21:09


kann ich nicht mitreden. Bin aber ein bissl neidisch, hätt ich auch gern. Insofern - versuch's nochmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2013 um 21:27
In Antwort auf maxim_12169608


kann ich nicht mitreden. Bin aber ein bissl neidisch, hätt ich auch gern. Insofern - versuch's nochmal


Neidisch? Das hättest du auch gern?
Ähm..ja - es ist unglaublich toll ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2013 um 21:46
In Antwort auf sherry_12560947


Neidisch? Das hättest du auch gern?
Ähm..ja - es ist unglaublich toll ...

Klingt jedenfalls so, ja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2013 um 21:50

Euch
verbindet eben "die erste große Liebe" vermutlich erinnert sie dich an diese unbeschwerte und schöne Zeit. Deswegen wirst du immer davon schwärmen. Wenn dann diese Person plötzlich vor die steht ist es ja klar, dass die Gefühle und Erinnerungen wieder hoch kommen. Vielleicht habt ihr auch tatsächlich immer noch Gefühle füreinander und vermutlich wirst du diese einmaligen Gefühle für ihn nie los. Aber man sieht ja, dass es nicht funktioniert. Es ist immer nur ein Moment, eine Zeit, aber es ist nicht für die Zukunft. Vielleicht liebt er dich sehr, aber aus irgendwelchen Gründen, will und kann er nicht mit/bei dir sein. Er hat dich ja auch viel verletzt.

Ich würde an deiner Stelle die Erinnerung für mich behalten. Aber du liebst doch auch deinen Freund? Dann sei glücklich mit ihm und baue eine Zukunft mit ihm auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2013 um 23:02

Wow
Das klingt nach starken Gefühlen....
Doch auch ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, auch, wenn ich noch jünger und unerfahrener bin. Erinnere dich an ihn, das darfst du, denke an die schöne Zeit und sei dir sicher, es ist Schluss.
Meine erste Liebe, nennen wir es lieber Sehnsucht oder Verzehrung, hängt mir heute noch nach. Ich weiß nicht was an diesem Kerl war, dass er mit mir tun konnte was er wollte, mir beinahe die jungfräulichkeit raubte obwohl wir nicht zusammen waren.
Ich rede mit meinem Freund darüber. Reden ist in einer Beziehung verdammt wichtig, auch was den/ die Ex angeht.
Besinne dich immer, wirklich immer, wenn du wegen diesem Kerl weinst oder nachdenkst, zu den schönen Momenten der jetzigen Beziehung zurück. Denke darüber nach, wie shcön es ist in den Armen deines Freundes zu liegen und einzuschlafen, freue dich auf die Wohnung, sieh es nicht als Last an.
Und ich hoffe und wünsche dir, dass du, wenn du ihn das nächste mal siehst, einfach nett lächeln und vorbeilaufen kannst. Erkennen darfst du ihn, auch kurz in Erinnerung schwelgen, aber nicht Grübeln.
Noch als letzter Tipp:
Ich führe seit vielen Jahren Tagebuch und es hilft mir immer wieder meine Gedanken zu Ordnen. Meistens denke ich, wenn ich meine Sorgen und Gefühle aufgeschrieben habe etwas wie: "Was habe ich eigentlich für ein Problem, es ist doch alles gut!"

Herzlich liebe Grüsselchen
TheChaosqueen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook