Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er flippt total aus und beschimpft mich. Wie komme ich von ihm los?

Er flippt total aus und beschimpft mich. Wie komme ich von ihm los?

13. September 2017 um 10:44

Hallo ihr Lieben,

heute wende ich mich mal wieder an euch und hoffe, dass mir der ein oder andere von euch einen kleinen Tipp geben kann, wie ich es schaffe diese Krise zu überwinden.
Es gibt ja unzählige Berichte hier und auch in anderen Foren über Liebeskummer etc., aber trotzdem möchte ich hier mal meine eigene Situation schildern (sorry schon mal, wenn der Text länger wird, ich versuche mich kurz zu halten).

Ich bin seit März von meinem Freund getrennt, damals hatte ich eine absolute Tiefphase. Mein Freund war ziemlich manipulativ, d. h. er hat mich so in meinem Denken gesteuert, ich dachte wirklich ich kann nicht mehr ohne ihn leben.

Dann, ca. 3 Monate nach der Trennung habe ich wieder jemanden kennengelernt. Naja, ich kannte ihn schon länger, aber halt nur so flüchtig. Wir haben eine Affäre miteinander begonnen. Er tat mir richtig gut, auch meinem angekratzten Selbstbewusstsein. Meine ganzen Zweifel, dass ich für immer allein sein werde (hat ja jeder glaub ich nach einer Trennung) haben sich in Luft aufgelöst. War einfach eine schöne Zeit.... ABER:
Irgendwann hat sich etwas verändert... Er war plötzlich nicht mehr der coole, lockere Typ, sondern hat begonnen, sich voll daneben zu benehmen. Dachte anfangs, dass das vielleicht davonkommt, dass er Gefühle entwickelt haben könnte? Wollte das dann damals beenden, weil ich irgendwie gespürt habe, das könnte böse enden. Das war Ende Juli. Möchte an der Stelle erwähnen, dass ich ihm von Anfang an gesagt habe, was Sache ist (dass ich jetzt keine Beziehung will, dass ich das mit meinem Ex noch nicht verdaut hab etc.). Also kann mir nicht vorwerfen, ihm was vorgemacht zu haben! Wir waren immer ehrlich zueinander.
Nach unserem Gespräch (wo ich das ganze eigentlich auf Eis legen wollte), kam er trotzdem immer wieder auf mich zu und ich wurde wieder weich... Weiß, dass ich ein extrem inkonsequenter Mensch bin! So ging das dann immer hin und her. Und dann ist es einfach passiert... Ich habe gemerkt, dass ich mich auch so zu ihm hingezogen fühle und mich verliebt habe. Scheise. Die ganze Misere zieht sich jetzt seit gut einem Monat.

Das schlimme ist einfach, dass er immer die totalen Ausflipper hat und mich richtig beschimpft (Bsp.: „Du bist so behindert“, „Fick dich“, „Blöde !@#*!“). Dann sperrt er mich immer überall (What’s App, Facebook, etc.) und einen Tag später schreibt er mir dann wieder. Das ist ein ständiges Auf und Ab. Das macht mich grad psychisch echt fertig.
Ich weiß genau, dass ich mit so jemandem keine Beziehung führen kann. Er ist, ja, einfach unberechenbar. Meine Schwester ist mit ihm befreundet und kennt auch ein paar seiner Exfreundinnen, die dasselbe über ihn berichten. Sie hat mich auch von Anfang an „gewarnt“, dass er solche Ausraster hat, wenn er jemanden liebt.

Ich weiß nicht was ich machen soll.... Ich muss das beenden. Das zehrt so an meinen Nerven. Wie schaffe ich das denn? Und wie stelle ich diese Gefühle ab?

Ich danke euch für eure Antworten

Mehr lesen

13. September 2017 um 11:30

Dankeschön cefeu!

Ja du hast recht, ich habe ihm schon öfters besagte 2. Chancen gegeben unter der Voraussetzung, dass er sich in der Hinsicht ändern muss. Das hielt dann (wenn ich Glück hatte) eine Woche an und danach kam das gleiche Drama.

Es ist einfach nur schwer loszulassen, wenn man jemanden auf der anderen Seite so gern hat... Aber ja, ich kann dir nur zustimmen in allem was du mir sagst. ich muss jetzt erstmal alleine mit mir selbst klarkommen. Danke dir!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2017 um 9:19

Ich habe das gerade mal gegoogelt... Einige Parallelen kann ich da schon erkennen. Fakt ist, dass er durchaus einen psychischen Knacks hat, ich denke das kommt von seiner Kindheit. Seinen Vater kennt er nicht und die Mutter hat ihn ständig alleine gelassen. Er ist bei seinen Großeltern aufgewachsen und ich habe das Gefühl, dass er panische Verlustängste hat. Was auch sein absolutes Misstrauen mir gegenüber erklären würde.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

15. September 2017 um 9:52

@kingdomcomes
Ich weiß, dass er da wahrscheinlich einfach nichts dafür kann und das tut mir auch so leid... Eigentlich ist das so traurig.

@sowieso123 und haesli3
Eure Zusprüche machen mir echt Mut, weil ich weiß, dass ich ihn nicht therapieren kann. Davor mache ich mich nur selbst kaputt. Bin auch nicht grad ein extrem selbstbewusster Mensch und lasse mich da immer extrem verunsichern
Er gibt mir einfach oft das Gefühl, dass ich mich falsch verhalte. Und ich nehm mir das immer sehr zu Herzen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 7:24

Nein möchte ich nicht... Definitiv nicht. Mich belasten derzeit eh schon so viele Dinge (meine Mutter ist seit gut einem Jahr ein Pflegefall, was mich sehr belastet... In zwei Monaten habe ich meine Prüfungen, ...). Ich wünsche mir einfach jemanden, der auch mich mal unterstützen kann.

Am Wochenende habe ich mich von ihm "getrennt" (wir waren ja nie offiziell zusammen), nachdem er mir wieder so etwas dummes geschrieben hat. In der Woche wo bei uns Funkstille war, hat er sich wohl mit einer anderen getroffen. Ich hab das zufällig mitbekommen. Als ich ihn damit konfrontiert habe kam: "Nein ich hatte nichts mit ihr, aber vielleicht hätte ich das haben sollen. Die ist wenigstens nicht so behindert wie du."
Gestern stand er dann zwei Mal vor meiner Türe, weil er mich nicht mehr erreichen konnte (habe nach dieser Nachricht alles blockiert). Er hat mich angebettelt, ihm noch eine Chance zu geben. Habe ihm gesagt, dass es zu spät ist. Er ist stinksauer gegangen... Das tut so weh, jemanden gehn zu lassen den man liebt. Aber es ist auf Dauer gesehen bestimmt das Beste.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 8:48

Lese das hier gerade zufällig, mal aus meiner Perspektive als Mann.

Zwei Sachen sind wesentlich: 

Du sagst du hast dich in Ihn verliebt.

Er hat es ganz offensichtlich auch gemacht. 


Du lehnst ihn ab wegen deinem Ex-Freund. 

Ihr seid schon lange in keiner Affäre mehr, sondern beide verliebt. Du enthältst dich allerdings einer tieferen Bindung, obwohl das bereits keine Affäre mehr ist, sondern eine Beziehung mit Gefühlen, ihr kennt euch sogar bereits sehr gut. 


-----------------------------

Mal ganz ehrlich, versetz dich mal in seine Lage. Wärst du nicht gekränkt? Wenn jemand Dir sagt: Nein wegen einer anderen die nicht mehr da ist mach ich das nicht? 

Der Mann will Dir offensichtlich nah sein, dein Vertrauen und Dir Halt geben und du lehnst das ab. Schlimmer kann man einen Mann, der Gefühle für eine Frau hat gar nicht kränken, dass geht richtig tief rein.


Mein Tip: Beende es sofort und lass Ihn nicht mehr zappeln, denn ob du es willst oder nicht, genau das machst du gerade. Ob das jetzt unbewusst oder bewusst ist? Das ist eigentlich egal. Der Mann will dich und steht voll dahinter, jemand der so verliebt ist kann nur emotional ausflippen in dem Fall, der verzweifelt. 

Wenn du sowas nicht willst, dann sei so verantwortungsvoll für Dich und für Ihn und breche den Kontakt ab. Ein klärender Brief der Fairness halber und Tschüss. 


Ob du jetzt jemand bist der Dramen liebt, dass weiss ich nicht, geht vielen so denn der gewisse Nervenkitzel ist bei sowas ja das "Salz in der Suppe" ist wie Kino. Ach das man sich dann über den bösen "Partner" ausweinen kann. 


Ist alles ziemlich lächerlich, erlöse den Mann und nimm Dir Zeit für Dich alleine, wenn Du sie brauchst, aber dann auch keine anderen nutzen um dein EGO wieder aufzupolieren. Das schreibst du nämlich auch. 

Viele sind nicht ehrlich zu sich selbst und deshalb massiv auf dem Holzweg. Schau dich genau an und dann Ihn. Das ist weder unerklärlich, noch ein Irrer mit dem du es zu tun hast.

Da liebt dich jemand und er darf nicht, wundert mich gar nicht, dass der sauer ist. 


Beende es.


Liebe Grüße


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 8:54

Das mit dem Borderline ist immer bei der Hand, wenn irgendwo jemand ausflippt und sauer wird. Emotionen negativer Art sind nicht gewollt, auch keine Verantwortung für andere. 

Das halte ich für extrem bedenklich. Du hast soviel geschrieben, was komplett reicht um Probleme in einer Beziehung zu verursachen. Der Mann will ernst genommen werden von Dir und eine Beziehung mit Dir, darum kämpft er wie ein bescheuerter und du enthälst dich der Sache. Da wird jeder sauer, dafür muss man kein Borderliner sein. 

Wir leben echt in traurigen Zeiten. Jede negative Emotion wird auf ein psychisches Problem reduziert. Oft richtig, aber genauso oft falsch. Der Mann ist verliebt in Dich und offensichtlich nicht gerade wenig. Man kann doch nicht hingehen und sagen - ja die guten Teile die mich aufbauen, die nehme ich, aber den Rest will ich nicht, wegen meinem Exfreund. 

Entweder man sagt ja zu jemandem oder eben nein. Dazwischen gibt es nichts, alles andere ist Quälerei. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 9:07

Und da in diesem Forum immer jeder rät schluss zu machen, was die ultimative Lösung ist und eigentlich genau den faulen Egoismus beschreibt, den wir so pflegen in unserer Gesellschaft. 


Es gibt noch einen zweiten Weg, denn da ist offensichtlich jemand der dich wirklich liebt. 

Geh den Weg mit ihm, man kann sich am besten selbst entwickeln in Beziehungen und nur in diesen die inneren Hürden meistern, die deinen Blick und dein Herz nach außen versperren. 

Da kommt jemand, der Dir gut tut, weil er dich liebt und er poliert deshalb dein EGO auf, aber er ist gekränkt weil du ihn nicht willst. 

Wie deutlich willst du es denn noch haben? Wenn es Dir wichtig ist, dann frag doch warum DU SELBER nicht willst und vor was du Angst hast. Das ist nämlich nicht er, dass ist was anderes. Solche negativen zwiscnmenschlichen Zustände können nur entstehen wenn zwei Menschen sich sehr nah kommen und auf ihre tiefsten Gefühle inklusive aller Unsicherheiten und Ängste stoßen. Dafür jemand anderem die Schuld zu geben? Die Frage kann man nur sich selbst beantworten. 


Möglichkeiten: 

- Erlöse ihn 

- Erlöse euch beide - get deeeep into it


 


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 9:20
In Antwort auf xxeniaxx

Nein möchte ich nicht... Definitiv nicht. Mich belasten derzeit eh schon so viele Dinge (meine Mutter ist seit gut einem Jahr ein Pflegefall, was mich sehr belastet... In zwei Monaten habe ich meine Prüfungen, ...). Ich wünsche mir einfach jemanden, der auch mich mal unterstützen kann.

Am Wochenende habe ich mich von ihm "getrennt" (wir waren ja nie offiziell zusammen), nachdem er mir wieder so etwas dummes geschrieben hat. In der Woche wo bei uns Funkstille war, hat er sich wohl mit einer anderen getroffen. Ich hab das zufällig mitbekommen. Als ich ihn damit konfrontiert habe kam: "Nein ich hatte nichts mit ihr, aber vielleicht hätte ich das haben sollen. Die ist wenigstens nicht so behindert wie du."
Gestern stand er dann zwei Mal vor meiner Türe, weil er mich nicht mehr erreichen konnte (habe nach dieser Nachricht alles blockiert). Er hat mich angebettelt, ihm noch eine Chance zu geben. Habe ihm gesagt, dass es zu spät ist. Er ist stinksauer gegangen... Das tut so weh, jemanden gehn zu lassen den man liebt. Aber es ist auf Dauer gesehen bestimmt das Beste.

In der Woche wo bei uns Funkstille war, hat er sich wohl mit einer anderen getroffen. Ich hab das zufällig mitbekommen. Als ich ihn damit konfrontiert habe kam: "Nein ich hatte nichts mit ihr, aber vielleicht hätte ich das haben sollen. Die ist wenigstens nicht so behindert wie du."


OK das habe ich gar nicht gelesen. Also mal ernsthaft.... laut Dir seid ihr gar nicht wirklich zusammen, aber du liebst ihn und es tut Dir weh ihn gehen zu lassen? Aber du bist eifersüchtig, wenn er eine andere trifft, die er nicht mal vögelt, obwohl du ihn dauernd wegschickst und nein sagst zu ihm???? 

Sag mal wundert es sich echt, dass der Mann sauer wird und Dir sowas verletzendes sagt? Der muss so schwer verliebt sein in Dich, warum sollte der denn sonst zurückkommen bei so einem Programm? 

Ich will dich jetzt echt nicht beleidigen, aber das geht alles überhaupt gar nicht. Du machst ihm eine halbe "Szene" obwohl du keine Ansprüche auf ihn hast und ihn ablehnst? Das ist ja der Horror   was machst du mit dem?

Tu dem Mann doch bitte den Gefallen und lass ihn ziehen, dass hält niemand aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 9:52

Hallo cefeu,
doch klar das habe ich gelesen. 

Sicherlich hat das einen Grund, niemand macht sowas einfach so, dass ist die berühmte Negativspirale. 

Ich glaube nicht das ihre Abweisung unberechtigt ist, nach solchen Beschimpfungen nicht mehr. Aber was war denn vorher? Ich denke es ist durchaus unberechtigt jemanden so nah an sich ran zu lassen um sein EGO aufzupolieren und wenn beide verliebt sind hat man den Salat. 

Das ist unverantwortlich für beide! 
Na klar geht das komplett in die Hose, was denn sonst?
Tut mir ja leid, aber jemand der sein EGO mit jemand anderem aufpoliert, der hat doch entweder selber ein Problem oder braucht schlichtweg Liebe. Klingt nach zwei Menschen die genau das suchen, sonst nichts.

Wir leben echt in einer Zeit, in der man jeden, der Bedürftigkiet nach Liebe hat entweder am besten zwangsweise einweisen will oder ähnliches, dass ist nicht richtig. Sie hätte die Affäre nicht anfangen sollen oder muss jetzt konsequent sein. Aber sich darüber beklagen, dass so eine Nummer so endet? Ja sicher endet das so, diese Geschichte kann man so 1:1 immer wieder lesen und erzählt bekommen. Nichts verletzt so schwer wie abgewiesene Liebe. Der Mann will offensichtlich und weiß sich nicht mehr zu helfen. Das Frauen Männern sowas absprechen ist mit ein Grund für das ganze Problem zwischen Männern und Frauen.  Das Männer die Unsicherheit vieler Frauen nicht sehen oder verstehen, weil viele Frauen das auch verneinen sie zu haben ist ebenfalls ein Grund. Hier sind so viele Missverständnisse zwischen Männern und Frauen, weil wir uns selbst verleugnen in unserer Verletzlichkeit und dann wundert man sich wenn es knallt.

Was würdest du denn sagen, wenn du einen Kerl hast, der dich nicht 100% nimmt und Dir dann aber Eifersuchtsszenen macht wegen einem anderen Mann den du triffst? 

Schreib so eine Geschichte mal ins Forum, alle Frauen würden sagen - was für ein Drecksschwein! Lächerlicher Typ usw..... egal was vorher passiert wäre.

Verständnis kann man für jeden haben wenn man will, so schwer ist das nicht. 

Zu aller erst sollte man die Menschen wieder ernst nehmen und nicht aus allem irgendeinen psychischen Störungskomplex bauen, mit dem man ihn aus der Metaebene auf Distanz hält, dass ist doch alles krank, wo soll das hinführen? Wenn man die Menschen ernst nimmt, dann gibt es auch Lösungen. 

"Ah ok der ist richtig verliebt und will, aber darf nicht und sie ist nicht konsequent"

Da gibts es nur zwei Lösungen - Ja oder Nein und das Gespräch bei einem Ja suchen um Missverständnisse auszuräumen.


Hier wurde so viel falsch gemacht, dass kann man an einer Hand gar nicht mehr abzählen. Die Frau sollte schauen, dass Sie den Mann so schnell es geht loswird, wenn Sie nichts schlimmeres will oder Ja zu ihm sagen und sich die Arbeit machendas auszuräumen. Auf die Art und Weise wird dauernd Öl ins Feuer nachgegossen, ohne das es von ihr gewollt ist und am Ende wundern sich alle, wenn es wieder eine einstweilige Verfügung gegen einen "irren Mann" gegeben hat.
So kann und sollte man keinen Mann behandeln, na klar wird der sauer, was denn sonst? Frauen werden bei so einer Behandlung auch sauer, dass ist ganz normal. 

Im Leben ist alles in Wechselwirkung, natürlich haben wir Verantwortung für andere. 





 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 10:20

Nein das sage ich nicht, aber ich versuche es gerne so lange bis ankommt was ich über diese "Beziehung" sage. 

Du gehst gerade in die Richtung meiner Aussage was zu unterstellen, was mich als Mann auch in eine üble Ecke schiebt. Komische Welt oder?  Bööse Männer 


-------------------------

Ich sage es ist eine verständliche Reaktion, wenn Sie mit Eifersucht reagiert und ihn zur Rede stellt (hier wird im übrigen unterschlagen WIE sie ihn zur Rede gestellt hat, dass war sicher auch nicht nett), obwohl sie meint, dass sie keine richtige Beziehung mit ihm führt und kein Anrecht auf ihn hat damit.... wer ist denn von den beiden hier in dem Fall besitzergreifend?

Dem Mann klinkt komplett das Hirn aus bei so einer Behandlung, was denn sonst? Sich so eine Mühe machen mit dieser unsicheren / verunsicherten Frau und dann trotzdem Eifersucht und damit Besitzdenken abbekommen, obwohl sie ihn gleichzeitig irgendwie nicht will? Weisst du was das mit einem Man macht? Genau das was er zeigt, ziemlich viel Wut.

Das steht 1:1 so in ihrem Text und danach ist er ausfallend geworden. Ja sicher wird der das irgendwann. Da braucht es ganz gaaanz ruhige Charaktere um sowas auszuhalten und vielen fehlt der Schutzschalter bei sowas komplett, vor allem wenn sie verliebt sind. 

Es tut mir ja leid, du schützt und unterstützt die TE hier, aber ich denke das hilft ihr nicht. Hilfreich ist es für sie zu verstehen, was hier falsch läuft, damit Sie eine Entscheidung treffen kann. Sie ist selbst emotional involviert und Schuldzuweisungen helfen überhaupt nicht. 

Ja klar hat sie eine Verantwortung für die Situation, dass sind ZWEI Menschen und wenn Sie nicht will, dann muss Sie das jetzt durchziehen.


Trenung oder aufräumen den Salat, den Sie mit angerichtet hat. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 10:25

Und das finde ich auch geil   

also mal im Ernst....  der darf sich wie ein begossener Pudel wegschicken lassen und sie lässt ihn nicht wirklich ran, er ist das absolute AxxxxxxxxH aber wenn er sich nur mit einer anderen trifft, obwohl sie ihn nicht will und er mit der anderen nicht mal was hatte? 

Dann ist das schon schlimm? 


Sorry aber Hahahahaha 

Wenn er ihr so wichtig ist, dann soll sie lieber mal schnell schauen ihn dann zu halten und gut zu sein zu ihm. 

Du kannst doch nicht irgendjemanden nicht ranlassen und doch dann beschweren wenn er jemand anderen trifft und sich für andere interessiert 

Was ist denn mit euch los? Würdest du das als Frau mitmachen? Wenn du dazu jetzt echt ja sagst glaube ich Dir kein Wort, natürlich machst du das nicht mit und schaust auch nach einem anderen Kerl. 

Daraus ein Vorwurf zu machen, wenn nicht mal was passiert ist? Das ist nicht dein Ernst oder  

Ich glaube von Dir sollte man als Partnerin in dem Fall auch Abstand nehmen wenn du so drauf bist.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 10:30

Ja ist wohl so, aber da wissen wir auch nicht was los war und warum. 
Da steht "Auf einmal war der nicht mehr locker"

Ja warum denn nicht? Was ist passiert? An was nagen die zwei denn rum die ganze Zeit? Das sie nicht will und ihn wegschickt, an was denn sonst? Und das weil er verliebt ist.

Was ist denn daran so schwer zu verstehen?

Und es geht nur um Ursache und Reaktion. Ich meinte nur in dem Fall die Reaktion auf ihre Eifersucht, dass die verständlich ist, vor allem wenn die zwei schon länger nicht klarkommen. 


Das ist mir zu primitiv, du lässt auch nicht los davon ihn als asozialen Sündenbock darzustellen. 

Schau Dir das emotionale Chaos doch mal an was sie beschreibt. Das ist doch wesentlich aussagekräftiger für die "Beziehung", als irgendwelche Frau/Mann Feindbilder. Was bringt das denn bitte schön? Natürlich nichts, Männer sind auch nur Menschen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 10:39

xxeniaxx


Liebe Xenia,
ich weiss nicht wie alt du bist und welche Erfahrungen du hast. 

Ich möchte Dir nur im guten raten: 

Sie Dir bewusst was du willst und folge deinem Herzen. Du hast keine Verantwortung für das Leben dieses Mannes, aber sehr wohl für diese Situation. 

Die Situation ist schlimm, kann aber noch wesentlich heftiger werden, gerade weil Dir nicht bewusst zu sein scheint, was hier passiert und warum er so reagiert. Auf diese Weise wird alles nur noch viel schlimmer werden. 

Sage ihm in einer Nachricht ganzklar, dass es vorbei ist und sei konsequent. 

Versuche Dir aber auch bewusst zu werden in den nächsten Jahren, was dein Anteil an dieser Situation war und was schief gelaufen ist. Im guten, für dich selbst. 

Wenn du erfüllt und glücklich lieben willst, dann geht es darum andere zu lieben, was man nur kann, wenn man ihre Schwächen und ihre Verletzlichkeit auch sieht und annimmt. Vor denen kann man genauso wenig weglaufen, wie vor seinen eigenen Gefühlen. 

Wir werden nur eins und glücklich, wenn wir lieben können. Fast alles was uns erzählt wird über Männer und Frauen, Geschlehterrollen usw. zerstört das alles. 

Hör auf dein Herz und suche immer wieder Nähe, bis es irgendwann klappt, aber lasse dich nicht täuschen von der Leidenschaft, die Stress erzeugt. 

Denn wie heisst es so schön? Stress wirkt bindend. Aber das ist keine Liebe. 

Wenn du irgendwann einen Mann triffst der es Dir wert ist, dann kämpfe vor allem darum ihn zu verstehen und an dich zu lassen, er wird es Dir tausendmal zurückgeben. 

Liebe kommt nicht von alleine, man muss Sie wollen, denn es ist nicht verliebt sein, es ist mehr. 

Es ist auch und vor allem die Verantwortung für sich und die Gefühle anderer, eine tiefe Achtsamkeit. 

Nichts verletzt mehr, als wenn der Wunsch dies zu geben abgelehnt wird. 


Ich wünsche Dir ganz viel Glück und folge deinem Herzen, sonst nichts. 

LG


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 14:44
In Antwort auf mrmueller

In der Woche wo bei uns Funkstille war, hat er sich wohl mit einer anderen getroffen. Ich hab das zufällig mitbekommen. Als ich ihn damit konfrontiert habe kam: "Nein ich hatte nichts mit ihr, aber vielleicht hätte ich das haben sollen. Die ist wenigstens nicht so behindert wie du."


OK das habe ich gar nicht gelesen. Also mal ernsthaft.... laut Dir seid ihr gar nicht wirklich zusammen, aber du liebst ihn und es tut Dir weh ihn gehen zu lassen? Aber du bist eifersüchtig, wenn er eine andere trifft, die er nicht mal vögelt, obwohl du ihn dauernd wegschickst und nein sagst zu ihm???? 

Sag mal wundert es sich echt, dass der Mann sauer wird und Dir sowas verletzendes sagt? Der muss so schwer verliebt sein in Dich, warum sollte der denn sonst zurückkommen bei so einem Programm? 

Ich will dich jetzt echt nicht beleidigen, aber das geht alles überhaupt gar nicht. Du machst ihm eine halbe "Szene" obwohl du keine Ansprüche auf ihn hast und ihn ablehnst? Das ist ja der Horror   was machst du mit dem?

Tu dem Mann doch bitte den Gefallen und lass ihn ziehen, dass hält niemand aus.

Lieber mrmueller,

ich schätze das du ÜBERHAUPT keine Ahnung hast, was eigentlich abgeht, sorry.
Deshalb werde ich jetzt auch gar nicht speziell auf deine Nachrichten eingehen. Wenn du meinen Text mal gewissenhaft gelesen hättest, dann wäre dir sicher aufgefallen, das bereits seine Exfreundinnen DASSELBE Problem mit ihm hatten. Also bitte.... Ist ja klar, dass du als Mann versuchst, dich lieber in seine Lage zu versetzen als in die einer Frau. Wie man sich da fühlt! Wahrscheinlich bist du auch die Art Mann, die denkt, sie kann mit Frauen reden, als wären sie das letzte Stück Dreck.

Denkst du, ich habe mich nie in seine Lage versetzt? Mich als EGO zu bezeichnen, grenzt meiner Meinung nach an Unverschämtheit. Du kennst mich nicht, denn wenn du mich kennen würdest, wüsstest du, dass ich alles andere als egoistisch bin.
Mich dermaßen von jemandem beschimpfen zu lassen - wie es die letzten Wochen war - kann durch überhaupt nichts gerechtfertigt werden.

Mir fehlen echt die Worte!

Danke an alle anderen für eure Unterstützung. Ich bin froh, dass ich es überwunden habe und hoffe ich bleib stark.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 15:42
In Antwort auf xxeniaxx

Lieber mrmueller,

ich schätze das du ÜBERHAUPT keine Ahnung hast, was eigentlich abgeht, sorry.
Deshalb werde ich jetzt auch gar nicht speziell auf deine Nachrichten eingehen. Wenn du meinen Text mal gewissenhaft gelesen hättest, dann wäre dir sicher aufgefallen, das bereits seine Exfreundinnen DASSELBE Problem mit ihm hatten. Also bitte.... Ist ja klar, dass du als Mann versuchst, dich lieber in seine Lage zu versetzen als in die einer Frau. Wie man sich da fühlt! Wahrscheinlich bist du auch die Art Mann, die denkt, sie kann mit Frauen reden, als wären sie das letzte Stück Dreck.

Denkst du, ich habe mich nie in seine Lage versetzt? Mich als EGO zu bezeichnen, grenzt meiner Meinung nach an Unverschämtheit. Du kennst mich nicht, denn wenn du mich kennen würdest, wüsstest du, dass ich alles andere als egoistisch bin.
Mich dermaßen von jemandem beschimpfen zu lassen - wie es die letzten Wochen war - kann durch überhaupt nichts gerechtfertigt werden.

Mir fehlen echt die Worte!

Danke an alle anderen für eure Unterstützung. Ich bin froh, dass ich es überwunden habe und hoffe ich bleib stark.

Meine lieben Damen, 
es ist immer wieder faszinierend, was einem unterstellt wird, weil man Mann ist und Frauen versucht die Gefühlswelt eines Mannes verständlich zu machen. 

Aber ja natürlich ich bin dann genauso ein AXXXXXXXXH, gar keine Frage, es ist wirklich traurig.

Ist ja nicht so, als ob ich jetzt gesagt habe es ist kein Problem was er macht, ich habe gesagt es ist kein Wunder nach dem was ich hier lese.

Wenn er das mit anderen Freundinnen hatte, dann ist es erst recht kein Wunder, dann ist er aus alten Beziehungen so übel verletzt, dass er endlich irgendwo ankommen will um lieb gehabt zu werden. Wenn man mit so jemandem eine Affäre eingeht, dann kann man die Uhr danach stellen, wenn man Ihn ablehnt, dass er sehr heftig reagiert. 

Ich bin jetzt nur auf das eingegangen was du geschrieben hast Xenia und kann auch nur das beurteilen was du schreibst. Wenn du sagst er hat deinem EGO gut getan? Was soll ich denn sonst lesen? Das Gegenteil? 

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es mit Männern und Frauen im Interesse beider klappt. Ich bin nicht so der Freund von diesen negativen Geschlechterrollen, die bringen herzlich wenig. 


Das musst Du Dir einfach anhören können Xenia, selber schuld. Das mit Affären und Sex ist nicht mal halb so unkompliziert wie alle meinen... weil es ja nur "Sex" ist.


Alles grober Unfug, wenn du wirklich was draus lernen willst, dann nicht wie du einen Borderliner erkennst, sondern - fick nicht das Herz anderer Menschen, die könnten negativ reagieren. Das ist einfach so und alles andere ist nur dummes Gerede, von wegen modern und so. Alles Quatsch. 



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 16:54
In Antwort auf mrmueller

Meine lieben Damen, 
es ist immer wieder faszinierend, was einem unterstellt wird, weil man Mann ist und Frauen versucht die Gefühlswelt eines Mannes verständlich zu machen. 

Aber ja natürlich ich bin dann genauso ein AXXXXXXXXH, gar keine Frage, es ist wirklich traurig.

Ist ja nicht so, als ob ich jetzt gesagt habe es ist kein Problem was er macht, ich habe gesagt es ist kein Wunder nach dem was ich hier lese.

Wenn er das mit anderen Freundinnen hatte, dann ist es erst recht kein Wunder, dann ist er aus alten Beziehungen so übel verletzt, dass er endlich irgendwo ankommen will um lieb gehabt zu werden. Wenn man mit so jemandem eine Affäre eingeht, dann kann man die Uhr danach stellen, wenn man Ihn ablehnt, dass er sehr heftig reagiert. 

Ich bin jetzt nur auf das eingegangen was du geschrieben hast Xenia und kann auch nur das beurteilen was du schreibst. Wenn du sagst er hat deinem EGO gut getan? Was soll ich denn sonst lesen? Das Gegenteil? 

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es mit Männern und Frauen im Interesse beider klappt. Ich bin nicht so der Freund von diesen negativen Geschlechterrollen, die bringen herzlich wenig. 


Das musst Du Dir einfach anhören können Xenia, selber schuld. Das mit Affären und Sex ist nicht mal halb so unkompliziert wie alle meinen... weil es ja nur "Sex" ist.


Alles grober Unfug, wenn du wirklich was draus lernen willst, dann nicht wie du einen Borderliner erkennst, sondern - fick nicht das Herz anderer Menschen, die könnten negativ reagieren. Das ist einfach so und alles andere ist nur dummes Gerede, von wegen modern und so. Alles Quatsch. 



 

Hier zu urteilen über jemanden, obwohl du keine Ahnung hast was genau alles vorgefallen ist?! Das ist ein kleiner Ausschnitt von dem, was die letzten MONATE passiert ist @mrmueller.

Du weißt überhaupt nicht, wie ich ihn an MICH rangelassen habe oder? Wie ich ihm vertraut habe und wie er mich verletzt hat. Du siehst einfach nur seine Sicht, echt traurig. Wenn mir das alles egal wäre, weil es ja nur ein "Spielchen" war, sag mir, welchen Grund hätte ich, mich noch weiter damit zu beschäftigen hm? Mich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen, warum alles gekommen ist, wie es gekommen ist?

Außerdem interpretierst du hier irgendwelche Sachen in meinen Text rein, die SO überhaupt nicht stimmen und verdrehst mir sämtliche Wörter im Mund. Finde ich echt sch****, ganz ehrlich.

Sag mir, was ist schlimm daran, eine Affäre zu haben und jemandem von Anfang an offen zu sagen, wie die aktuelle Gefühlslage ist? Hätte ich ihm gleich anfangs gesagt, dass ich ihn liebe, obwohl mir die alte Beziehung noch negativ nachhängt, dann würde ich sagen: JA du hast recht, ich bin ne richtig dumme Kuh, die falsche Hoffnungen vermittelt.
ABER das hab ich nicht getan! Das ganze hat sich sehr lange gezogen und erst als ich zu 100 % sicher war, das ich mich verliebt habe, habe ich ihm das gesagt. Auch, dass ich mir eine Beziehung vorstellen könnte. Also entschuldige, was daran ist falsch? Ich persönlich ziehe es vor, von Anfang an mit offenen Karten zu spielen und ich bereue es auch nicht, ihm das gesagt zu haben. Weil es die Wahrheit ist!

Jemanden derart zu beleidigen, den man anscheinend "liebt" finde ich dagegen äußerst krank und widersprüchlich. Denn er wusste genau, das ich nur noch ihn will, das hab ich ihm deutlich zu verstehen gegeben, das kannst du mir glauben (machst du eh nicht, aber egal).

Und am Schluss zu möchte ich noch sagen, dass das Alter mit so etwas überhaupt nichts zu tun hat. Bzgl. der Bemerkung in einer deiner reichlichen Nachrichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2018 um 21:43

Mag ja alles sein was du sagst, ich finde es zumindest interessant wie du dich rechtfertigst, auf meine "Hinweise" bezogen. Wie gesagt ich kann nur lesen, was du schreibst und du bist ganz sicher nicht einfach nur das Opfer in der Geschichte hier. 


Was daran falsch ist eine Affäre zu beginnen und alles emotional so im unklaren zu lassen?
Eine Affäre zu beginnen und alles emotional so im unklaren zu lassen.

Meinst du echt es macht einen Unterschied, ob du ehrlich bist? Natürlich nicht, dass siehst du doch daran was hier passiert ist mit Dir. So lange du den Kerl trotzdem an dich herangelassen hast, so lange läufts du Gefahr, dass Dir exakt das hier passiert. Meinst du ehrlich es reicht eine Grenze zu ziehen, indem man sagt "aber bitte keine Gefühle"? Natürlich nicht und schon gar nicht mit dem Hinweis, dass er deinem EGO gut getan hat. Ich will Dir jetzt nicht schon wieder einen reindrücken, aber das ist sehr nah an der Grenze dazu jemanden zu benutzen.

Das ist verletzen mit Ansage, warum wunderst du dich darüber? Das kannst du im Leben noch 20, 30, 100 mal probieren, du wirst in den meisten Fällen das gleiche wie mit diesem Mann erleben. 

Man kann sich diese ganzen Geschichten "nur Sex" auch noch so oft einreden, es wird nicht besser dadurch. Ich habe in bald 40 Jahren nur Menschen getroffen, die immer kaputter werden und sind, egal ob Männer oder Frauen. Genau wegen solchen Geschichten hier und glaub mir, ich habe andere so behandelt wie Du. Ich war aber auch schon in der Position von deinem "Verrückten Freund". Wir leben in einer ziemlich verlogenen Zeit, in der Dinge angeblich kein Problem sind, die eins sind.

Schau mal hier ins Forum, dass würde es nicht geben, wenn nicht alle das gleiche Problem hätten. 

Den Irrglauben, dass Man Sex und Gefühle komplett trennen kann und Sex kein Problem wird, wenn man damit verantwortungslos umgeht. Ich habe für mich die Konsequenzen daraus gezogen und denke zum einen - Affären und lockerer Sex? Keine Chance, dass mache ich nicht mehr. Zweite Konsequenz - Ansprüche an Beziehungen runterschrauben.

Denk zumindest mal darüber nach, es könnte helfen. Zumindest mehr, als dich in die Opferrolle zu stellen und zu sagen - der Typ ist krank. 

Liebe Grüße 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2018 um 17:19

Joa für die Zukunft halt - wir alle sollten damit deutlich behutsamer umgehen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2018 um 22:51

Naja ich kann unrecht haben, muss ich aber nicht. 

Ich finde es schon bedenklich, dass Menschen sich im allgemeinen mit Sexualität so bedenkenlos verhalten und ich habe auch gesagt, ich nehme mich davon nicht aus. 


Meinst du ich habe so etwas nicht mit Frauen erlebt, die ich verletzt habe? Ja sicher habe ich das, der berühmte italienische Blumentopf ist nichts dagegen. Ich habe so extreme Reaktionen auch erlebt, ja sicher habe ich das.


Klar kann man jedem sagen er muss in Therapie, aber mir greift das mittlerweile zu kurz. Die TE hat mehrere Sachen gesagt, die zumindest bedenklich sind, ob ich jetzt recht habe weiss ich nicht, ihr aber auch nicht. Es ist eben nur ein Forum, mehr nicht. 


Zumindest ist es eine Überlegung wert, nicht immer so scharf zu schiessen gegen andere zu schiessen, sich zum Opfer zu machen und sich zu fragen, was man selber damit zu tun hat. 

Und selbst wenn der junge Mann eine Persönlichkeitsstörung hat? Macht es das verantwortungslose Handeln der TE besser? Natürlich nicht, auch Menschen ohne Persönlichkeitsstörung können in solchen Fällen sehr unangenehm werden, der andere mehr, der andere weniger.

Ich finde die Idee irritierend, dass Menschen keine emotionalen Wesen mehr sein sollen und nach jeder seelischen Kränkung angeblich völlig entspannt ihrer Wege ziehen sollen. 

Dissoziiert ihr alle nach dem Sex oder wie darf ich das verstehen? Keine Bindungen, kein Liebeskummer? Alles nicht erlebt? Kann ich mir nur schwerlich vorstellen. 

Wenn das wirklich eure Meinung ist, dann glaube ich noch mehr als vorher, dass in unserer Welt etwas falsch läuft. Die Idee einer Welt ohne Verantwortung für die Gefühle und das Wohl eines anderen ist grundfalsch und steht für unsere egoistische und zunehmend verrohte Gesellschaft, mehr nicht. Welchen Wert soll ein Mensch denn noch haben, wenn das alles so egal ist und es nur um ein bisschen Spass geht? Im Endeffekt entwertet man sich selbst doch auch damit. 

Das sage ich nach wirklich sehr vielen sexuellen Erfahrungen, in denen ich mindestens genauso verletzt wurde wie andere, die mir begegnet sind. 

Es kann nicht richtig sein, sollte ich nochmal Vater werden, so werde ich alles machen, dass Sie diese "freie Erziehung" nicht mitbekommen. Es tut einfach keinem wirklich gut, es stimmt nicht. 





 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2018 um 22:58

Und ich bitte mal die Kirche im Dorf zu lassen, ich rede ganz sicher nicht von völlig respektlosen Typen, die mitten aus dem Effekt fremde Frauen bei der ersten Begegnung zur Sau machen. 

Das hier ist eine andere Geschichte und was ich sage zumindest eine Überlegung wert. Es gibt gerade WEIL das was hier geschildert ist mittlerweile der Normalfall ist, vor allem in Großstädten, so viele verdammt kaputte Menschen. Die Opferrolle kann auch in dieser Geschichte nicht stimmen, wenn er einfach gegangen wäre (der Kerl hier), dann hätten wir uns vielleicht anhören können, was ein Schwein das ist, der Sie einfach vögelt und dann geht. 
Das ist alles äußerst zweischneidig und ich finde man sollte durchaus differenzieren. Nur weil ich eine andere Sichtweise darlege, heisst es nicht, dass ich nicht differenziere und es hat auch nichts mit mir zu tun, ich nehme nur empathisch eine andere Perspektive ein. 

Es ist schon komisch dafür angefeindet zu werden, aber da kann man mal sehen, wie provokativ das ist was ich sage. Die Opferrolle ist eben doch immer die einfachste, obwohl hier mehrere Sachen erwähnt werden, die bedenklich sind. 

Nähe und Vertrauen wird langsam zu einem Luxusgut, was viele sich wünschen, aber keiner kann es mehr geben. 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2018 um 8:59

Tut mir leid, aber da kann ich Dir wirklich nicht folgen. 

1. Ja es gibt völlig unbegründete männliche Gewalt und die Männer die du beschreibst sowieso. Haben wir hier so einen Fall eines patriarchalischen Wahnsinnigen? Klingt mir nicht danach.

2. Ja es gibt das auch von Frauen, vor allem psychische Gewalt, habe ich alles auch erleben dürfen. Haben wir die hier vorliegen? Auch das scheint nicht so.

3. ES GIBT TROTZ ALLEM ESKALATIONEN DIE SCHLICHT UND ERGREIFEND AUF MISSVERHÄLTNISSEN UND MISSVERSTÄNDNISSEN beruhen. Diese Prozesse zu verstehen entschuldigt nichts, aber es macht die eigene Verantwortung klar. 

4. Lässt sich jemand der verliebt ist von "Klartext" die rosarote Brille abnehmen? Egal ob Mann oder Frau? Nein natürlich nicht, in dem Fall machen sich solche Menschen nur immer wieder Hoffnungen, gerade weil es dann doch diese wunderschönen, vereinenden Momente im Sex gibt. Dieses ambivalente Verhalten ist die garantierte Eintrittskarte zu genau dem großen Kino, was die TE erleben durfte. Selbst wenn das unbewusst ist, führt solch ein Verhalten dazu, dass jemand irgendwann völlig am Rad dreht. 

5. Ich finde es ziemlich weit hergeholt zu glauben, dass "Klartext" jemanden davor schützt nicht so etwas zu erleben wie die TE. Wenn der Klartext und das Verhalten nicht übereinstimmen? Was bringt es dann? Es bringt nichts, sie hätte nicht mit ihm schlafen sollen, alles andere ist inkonsequent. Was sie beschreibt ist das typische Chaos in modernen, legeren Sexbeziehungen. Das muss nicht schiefgehen, es kann aber schiefgehen und dann passiert exakt das was sie beschreibt und zwar geschlechterunabhängig. Ich wette mit Dir das du im Großteil dieses Forums, in fast jeder Affäre Bestandteile dieses Problems finden wirst. Und warum? Weil sich irgendwann doch immer einer verliebt. Vor allem jungen Verliebten zu wenig Eigenverantwortung zu unterstellen ist mindestens so fair wie Fussball mit einem gebrochenen Bein spielen.


Ich glaube nicht, dass hinter so einem Verhalten böser Wille steht, es ist nun einmal die Welt in der wir leben. Vielen Frauen die sich dann allerdings beklagen über negative Reaktionen muss man zumindest Naivität attestieren, dass sie wirklich geglaubt haben, es gibt keine Probleme. "Ist ja nur Sex". Männer die verletzt und zurückgewiesen werden reagieren exakt so wie dieser junge Mann. Ich hoffe zumindest für ihn, dass er daraus lernt und in Zukunft Sex nicht mehr mit Liebe verwechselt, dass fällt vielen zugegebenermaßen schwer.

Um ehrlich zu sein verstehe ich nicht, warum ich sowas hier überhaupt jemandem erklären muss. Das was ich hier sage ist einfach so und Teil unserer Realität, dass macht weder mich zu einem schlechten Menschen, noch macht es die TE schlecht. Es ist vielmehr ein guter Rat an Sie - sich der Gefühle anderer Menschen bewusst zu sein. Was du nicht willst, was man Dir tut, dass tu auch keinem anderen an. 

Ich kann beide verstehen und denke nicht, dass der jungen Frau mit der Opferrolle gedient ist. Die scheint sie nicht zu haben, was aber auch nichts daran ändert, dass sie eine harte Zeit hatte. Die hat sie sich aber offensichtlich selbst gebaut. Wer sagt "Nein ich liebe dich nicht, dass wird nie was und dann trotzdem mit jemandem schläft?" Der sollte sich echt nicht wundern, wenn es richtig schief gehen kann. Das ist wie Glückspiel nach dem Motto "mal schauen ob es klappt, dass er sich nicht verliebt".

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2018 um 18:53
In Antwort auf mrmueller

Naja ich kann unrecht haben, muss ich aber nicht. 

Ich finde es schon bedenklich, dass Menschen sich im allgemeinen mit Sexualität so bedenkenlos verhalten und ich habe auch gesagt, ich nehme mich davon nicht aus. 


Meinst du ich habe so etwas nicht mit Frauen erlebt, die ich verletzt habe? Ja sicher habe ich das, der berühmte italienische Blumentopf ist nichts dagegen. Ich habe so extreme Reaktionen auch erlebt, ja sicher habe ich das.


Klar kann man jedem sagen er muss in Therapie, aber mir greift das mittlerweile zu kurz. Die TE hat mehrere Sachen gesagt, die zumindest bedenklich sind, ob ich jetzt recht habe weiss ich nicht, ihr aber auch nicht. Es ist eben nur ein Forum, mehr nicht. 


Zumindest ist es eine Überlegung wert, nicht immer so scharf zu schiessen gegen andere zu schiessen, sich zum Opfer zu machen und sich zu fragen, was man selber damit zu tun hat. 

Und selbst wenn der junge Mann eine Persönlichkeitsstörung hat? Macht es das verantwortungslose Handeln der TE besser? Natürlich nicht, auch Menschen ohne Persönlichkeitsstörung können in solchen Fällen sehr unangenehm werden, der andere mehr, der andere weniger.

Ich finde die Idee irritierend, dass Menschen keine emotionalen Wesen mehr sein sollen und nach jeder seelischen Kränkung angeblich völlig entspannt ihrer Wege ziehen sollen. 

Dissoziiert ihr alle nach dem Sex oder wie darf ich das verstehen? Keine Bindungen, kein Liebeskummer? Alles nicht erlebt? Kann ich mir nur schwerlich vorstellen. 

Wenn das wirklich eure Meinung ist, dann glaube ich noch mehr als vorher, dass in unserer Welt etwas falsch läuft. Die Idee einer Welt ohne Verantwortung für die Gefühle und das Wohl eines anderen ist grundfalsch und steht für unsere egoistische und zunehmend verrohte Gesellschaft, mehr nicht. Welchen Wert soll ein Mensch denn noch haben, wenn das alles so egal ist und es nur um ein bisschen Spass geht? Im Endeffekt entwertet man sich selbst doch auch damit. 

Das sage ich nach wirklich sehr vielen sexuellen Erfahrungen, in denen ich mindestens genauso verletzt wurde wie andere, die mir begegnet sind. 

Es kann nicht richtig sein, sollte ich nochmal Vater werden, so werde ich alles machen, dass Sie diese "freie Erziehung" nicht mitbekommen. Es tut einfach keinem wirklich gut, es stimmt nicht. 





 

''Zumindest ist es eine Überlegung wert, nicht immer so scharf zu schiessen gegen andere zu schiessen, sich zum Opfer zu machen und sich zu fragen, was man selber damit zu tun hat.''  

genau das ist der Punkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2018 um 18:55

..da würd ich mich aber auch mal an die eigene Nase fassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2018 um 21:46

wenn ich dabei nicht persönlich runter gemacht werde, bin ich zu jeder ''Schandtat'' bereit.

Zwischen Diskussionen und Beleidigungen gibt es tatsächlich einen großen Unterschied - jawohl-ja !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2018 um 21:39

Weiss ich nicht Mädels, es gibt Dinge die allgemeingültig sind. Die gehen jeden was an und sind eben wie sie sind.

Es geht lange nicht um Schuld bei sowas, es ist völlig in Ordnung, dass der Kerl weg ist, es geht darum zu beleuchten, warum einem sowas passiert. Schuld verteilen ist leicht, damit ist man immer Opfer. Verantwortung zu übernehmen für das eigene Handeln ist wesentich schwieriger.



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2018 um 21:43

Müssen wir auch gar nicht, mich interessiert gar nicht ob etwas entschuldbar ist, mich interessiert Eigenverantwortung. Die gibt es in diesem Fall ganz sicher, von Schuld habe ich nicht gesprochen.

Ist schon irre, dass man für das einnehmen einer Metaebene direkt gesagt bekommt man ist arrogant und was vorgeworen bekommt, was man nie gesagt hat.

Du wirfst mir vor ihn entschuldigen zu wollen, du bist echt süß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2018 um 0:20
In Antwort auf mrmueller

Müssen wir auch gar nicht, mich interessiert gar nicht ob etwas entschuldbar ist, mich interessiert Eigenverantwortung. Die gibt es in diesem Fall ganz sicher, von Schuld habe ich nicht gesprochen.

Ist schon irre, dass man für das einnehmen einer Metaebene direkt gesagt bekommt man ist arrogant und was vorgeworen bekommt, was man nie gesagt hat.

Du wirfst mir vor ihn entschuldigen zu wollen, du bist echt süß.

die Frage ist doch, wieso so ein Mensch ausflippen muss.

Jeder hat doch lernen müssen, sich zu beherrschen - und das wird
schließlich auch von uns allen erwartet und vorausgesetzt, dass wir uns beherrschen, selbst wenn einem schon der Hals schwillt.

Selbstbeherrschung ist Alles, unkontrolliertes Fuchteln und Artikulieren und wüten gehört gebändigt.

Vielleicht sollten diese Menschen mal ein Praktikum in einem Zirkus absolvieren ?

Mit einem Tierbändiger etwa ?

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2018 um 15:47
In Antwort auf gabriela1440

die Frage ist doch, wieso so ein Mensch ausflippen muss.

Jeder hat doch lernen müssen, sich zu beherrschen - und das wird
schließlich auch von uns allen erwartet und vorausgesetzt, dass wir uns beherrschen, selbst wenn einem schon der Hals schwillt.

Selbstbeherrschung ist Alles, unkontrolliertes Fuchteln und Artikulieren und wüten gehört gebändigt.

Vielleicht sollten diese Menschen mal ein Praktikum in einem Zirkus absolvieren ?

Mit einem Tierbändiger etwa ?

 

Leider muss ich Dir sagen, dass es nicht die Regel ist. 

Sicher ist jeder für sich selber verantwortlich, aber das funktioniert in der Praxis nicht wirklich. Schon gar nicht in diesen emotional, chaotischen Sexbeziehungen, in denen angeblich Grenzen gesetzt werden, die keine sind. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen