Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er flippt total aus und beschimpft mich. Wie komme ich von ihm los?

Er flippt total aus und beschimpft mich. Wie komme ich von ihm los?

13. September 2017 um 10:44

Hallo ihr Lieben,
 
heute wende ich mich mal wieder an euch und hoffe, dass mir der ein oder andere von euch einen kleinen Tipp geben kann, wie ich es schaffe diese Krise zu überwinden.
Es gibt ja unzählige Berichte hier und auch in anderen Foren über Liebeskummer etc., aber trotzdem möchte ich hier mal meine eigene Situation schildern (sorry schon mal, wenn der Text länger wird, ich versuche mich kurz zu halten).
 
Ich bin seit März von meinem Freund getrennt, damals hatte ich eine absolute Tiefphase. Mein Freund war ziemlich manipulativ, d. h. er hat mich so in meinem Denken gesteuert, ich dachte wirklich ich kann nicht mehr ohne ihn leben.
 
Dann, ca. 3 Monate nach der Trennung habe ich wieder jemanden kennengelernt. Naja, ich kannte ihn schon länger, aber halt nur so flüchtig. Wir haben eine Affäre miteinander begonnen. Er tat mir richtig gut, auch meinem angekratzten Selbstbewusstsein. Meine ganzen Zweifel, dass ich für immer allein sein werde (hat ja jeder glaub ich nach einer Trennung) haben sich in Luft aufgelöst. War einfach eine schöne Zeit…. ABER:
Irgendwann hat sich etwas verändert… Er war plötzlich nicht mehr der coole, lockere Typ, sondern hat begonnen, sich voll daneben zu benehmen. Dachte anfangs, dass das vielleicht davonkommt, dass er Gefühle entwickelt haben könnte? Wollte das dann damals beenden, weil ich irgendwie gespürt habe, das könnte böse enden. Das war Ende Juli. Möchte an der Stelle erwähnen, dass ich ihm von Anfang an gesagt habe, was Sache ist (dass ich jetzt keine Beziehung will, dass ich das mit meinem Ex noch nicht verdaut hab etc.). Also kann mir nicht vorwerfen, ihm was vorgemacht zu haben! Wir waren immer ehrlich zueinander.
Nach unserem Gespräch (wo ich das ganze eigentlich auf Eis legen wollte), kam er trotzdem immer wieder auf mich zu und ich wurde wieder weich… Weiß, dass ich ein extrem inkonsequenter Mensch bin! So ging das dann immer hin und her. Und dann ist es einfach passiert… Ich habe gemerkt, dass ich mich auch so zu ihm hingezogen fühle und mich verliebt habe. Scheise. Die ganze Misere zieht sich jetzt seit gut einem Monat.
 
Das schlimme ist einfach, dass er immer die totalen Ausflipper hat und mich richtig beschimpft (Bsp.: „Du bist so behindert“, „Fick dich“, „Blöde !@#*!&ldquo. Dann sperrt er mich immer überall (What’s App, Facebook, etc.) und einen Tag später schreibt er mir dann wieder. Das ist ein ständiges Auf und Ab. Das macht mich grad psychisch echt fertig.
Ich weiß genau, dass ich mit so jemandem keine Beziehung führen kann. Er ist, ja, einfach unberechenbar. Meine Schwester ist mit ihm befreundet und kennt auch ein paar seiner Exfreundinnen, die dasselbe über ihn berichten. Sie hat mich auch von Anfang an „gewarnt“, dass er solche Ausraster hat, wenn er jemanden liebt.
 
Ich weiß nicht was ich machen soll…. Ich muss das beenden. Das zehrt so an meinen Nerven. Wie schaffe ich das denn? Und wie stelle ich diese Gefühle ab?

Ich danke euch für eure Antworten ♥

Mehr lesen

Top 3 Antworten

13. September 2017 um 11:07

Hallo,

"Ich muss das beenden. Das zehrt so an meinen Nerven. Wie schaffe ich das denn?"

Zum Loslassen musst du selber die äußeren und die inneren Voraussetzungen schaffen.
Äußere Voraussetzungen heißt: Ihm z.B. ruhig(!) sagen, wenn er dich das nächste Mal beschimpft, dann bist du weg (falls du ihm das nicht sowieso schon längst gesagt hast). Und nach besagtem "nächsten Mal" sagst du ihm höchstens noch "OK, das war's, schönes Leben noch" und brichst dann den Kontakt zu ihm komplett ab. Blockier ihn überall, wo es geht, und wenn er von sich aus Kontakt zu dir aufnimmt, dann Reagier. Nicht. Mehr. Egal wie sehr er dir schöntut oder wie reuevoll (d.h. selbstmitleidig) er sich entschuldigt. Denn du weißt, dass er sich nicht ändern wird, solange er das Gefühl hat, dass er's mit dir machen kann, weil du auf ein paar leere Versprechungen direkt anspringst. Das ist ganz wichtig.

Und innere Voraussetzungen bedeutet: Sei dir selber mehr wert. Bilde dir nicht ein, dass du auf so vergiftete "Aufmerksamkeit" angewiesen wärst. Sei tatsächlich nicht drauf angewiesen, sondern kümmer dich um dein Leben, fülle es mit nem guten Job, ner schönen Wohnung, sinnvollen Hobbys, die dir Spaß machen und dich mit Leuten zusammenbringen, die es gut mit dir meinen.


"Und wie stelle ich diese Gefühle ab?"

Die gehen ganz von selber weg, wenn du dir diese Voraussetzungen erfüllst und dir selber den Rücken stärkst, anstatt dich im Regen stehen zu lassen. Es läuft letztlich darauf hinaus, dass du dich selber wie eine gute Freundin behandeln solltest - denn ausnutzerische und respektlose Typen spüren es, wenn du nicht viel von dir selber hältst, und behandeln dich nach ner kurzen Aufwärm- und Andockphase auch entsprechend.

lg
cefeu

15 LikesGefällt mir

14. September 2017 um 22:01

Auf welche psychische Störung auch immer dies zurückzuführen ist: Das wäre auch mir so was von egal.

Ich bin nicht auf dieser Welt, um mich kaputtmachen zu lassen durch aggressive Ausbrüche - wie auch immer die aussehen -  von Borderlinern, Bipolaren, Alkoholikern, Junkies, Patienten mit narzisstischen Persönlichkeitsstörungen, was auch immer... 

Ich bin keine Psychiatrische Anstalt, wo solches wirkungsvoll behandelt werden kann.

Allen psychisch kranken Menschen egal welcher Art wünsche ich von Herzen alles Gute. Jedoch bin nicht ich als Partnerin für deren Heilung zuständig. Das KANN ich nicht. 

Ich bin ein Mensch mit Anspruch auf eine liebevolle und gewaltfreie Partnerschaft, die ich nun nach langem endlich gefunden habe. Ich muss schliesslich auch selber gesund bleiben. 


 

12 LikesGefällt mir

18. September 2017 um 10:11
In Antwort auf cefeu

OK, also du meinst, die Beleidigungen des Typen sind ne verständliche Reaktion darauf, dass die TE ihm schöne Augen macht und Sex mit ihm hat, ihm aber dann eine Beziehung verweigert?
Puh, das geht für mich deutlich zu sehr in Richtung Besitz-/Anrechtsdenken. Zumal die TE - jedenfalls laut ihrer eigenen Darstellung - nicht mit Absicht ein doppeltes Spiel spielt, sondern sie sagt ihm klar, dass eine Beziehung nicht im Angebot ist.
Dass der Typ trotzdem immer wieder auf sie zukommt und sich anscheinend ne Meinungsänderung von ihr erhofft, das ist zwar nicht besonders schlau, aber möglicherweise noch verständlich (verliebte Hirne funktionieren halt nicht nach Normalparametern). Aber ich bleib dabei, Beleidigungen in der Kennenlernphase muss sich niemand reintun, und später übrigens auch nicht. Das ist das Material, aus dem später Beziehungsdramen nach dem Motto "Mann ersticht Ex und deren neuen Lebensgefährten" gemacht werden.

lg
cefeu

PS. Ach ja, und dass der Typ sich sofort ne Neue nimmt, sobald sie ihm mal den Rücken zudreht ... das zeigt mir, dass es ihm auch mehr um sein Ego geht als um irgendwas anderes.

5 LikesGefällt mir

13. September 2017 um 11:07

Hallo,

"Ich muss das beenden. Das zehrt so an meinen Nerven. Wie schaffe ich das denn?"

Zum Loslassen musst du selber die äußeren und die inneren Voraussetzungen schaffen.
Äußere Voraussetzungen heißt: Ihm z.B. ruhig(!) sagen, wenn er dich das nächste Mal beschimpft, dann bist du weg (falls du ihm das nicht sowieso schon längst gesagt hast). Und nach besagtem "nächsten Mal" sagst du ihm höchstens noch "OK, das war's, schönes Leben noch" und brichst dann den Kontakt zu ihm komplett ab. Blockier ihn überall, wo es geht, und wenn er von sich aus Kontakt zu dir aufnimmt, dann Reagier. Nicht. Mehr. Egal wie sehr er dir schöntut oder wie reuevoll (d.h. selbstmitleidig) er sich entschuldigt. Denn du weißt, dass er sich nicht ändern wird, solange er das Gefühl hat, dass er's mit dir machen kann, weil du auf ein paar leere Versprechungen direkt anspringst. Das ist ganz wichtig.

Und innere Voraussetzungen bedeutet: Sei dir selber mehr wert. Bilde dir nicht ein, dass du auf so vergiftete "Aufmerksamkeit" angewiesen wärst. Sei tatsächlich nicht drauf angewiesen, sondern kümmer dich um dein Leben, fülle es mit nem guten Job, ner schönen Wohnung, sinnvollen Hobbys, die dir Spaß machen und dich mit Leuten zusammenbringen, die es gut mit dir meinen.


"Und wie stelle ich diese Gefühle ab?"

Die gehen ganz von selber weg, wenn du dir diese Voraussetzungen erfüllst und dir selber den Rücken stärkst, anstatt dich im Regen stehen zu lassen. Es läuft letztlich darauf hinaus, dass du dich selber wie eine gute Freundin behandeln solltest - denn ausnutzerische und respektlose Typen spüren es, wenn du nicht viel von dir selber hältst, und behandeln dich nach ner kurzen Aufwärm- und Andockphase auch entsprechend.

lg
cefeu

15 LikesGefällt mir

13. September 2017 um 11:30
In Antwort auf cefeu

Hallo,

"Ich muss das beenden. Das zehrt so an meinen Nerven. Wie schaffe ich das denn?"

Zum Loslassen musst du selber die äußeren und die inneren Voraussetzungen schaffen.
Äußere Voraussetzungen heißt: Ihm z.B. ruhig(!) sagen, wenn er dich das nächste Mal beschimpft, dann bist du weg (falls du ihm das nicht sowieso schon längst gesagt hast). Und nach besagtem "nächsten Mal" sagst du ihm höchstens noch "OK, das war's, schönes Leben noch" und brichst dann den Kontakt zu ihm komplett ab. Blockier ihn überall, wo es geht, und wenn er von sich aus Kontakt zu dir aufnimmt, dann Reagier. Nicht. Mehr. Egal wie sehr er dir schöntut oder wie reuevoll (d.h. selbstmitleidig) er sich entschuldigt. Denn du weißt, dass er sich nicht ändern wird, solange er das Gefühl hat, dass er's mit dir machen kann, weil du auf ein paar leere Versprechungen direkt anspringst. Das ist ganz wichtig.

Und innere Voraussetzungen bedeutet: Sei dir selber mehr wert. Bilde dir nicht ein, dass du auf so vergiftete "Aufmerksamkeit" angewiesen wärst. Sei tatsächlich nicht drauf angewiesen, sondern kümmer dich um dein Leben, fülle es mit nem guten Job, ner schönen Wohnung, sinnvollen Hobbys, die dir Spaß machen und dich mit Leuten zusammenbringen, die es gut mit dir meinen.


"Und wie stelle ich diese Gefühle ab?"

Die gehen ganz von selber weg, wenn du dir diese Voraussetzungen erfüllst und dir selber den Rücken stärkst, anstatt dich im Regen stehen zu lassen. Es läuft letztlich darauf hinaus, dass du dich selber wie eine gute Freundin behandeln solltest - denn ausnutzerische und respektlose Typen spüren es, wenn du nicht viel von dir selber hältst, und behandeln dich nach ner kurzen Aufwärm- und Andockphase auch entsprechend.

lg
cefeu

Dankeschön cefeu!

Ja du hast recht, ich habe ihm schon öfters besagte 2. Chancen gegeben unter der Voraussetzung, dass er sich in der Hinsicht ändern muss. Das hielt dann (wenn ich Glück hatte) eine Woche an und danach kam das gleiche Drama.

Es ist einfach nur schwer loszulassen, wenn man jemanden auf der anderen Seite so gern hat... Aber ja, ich kann dir nur zustimmen in allem was du mir sagst. ich muss jetzt erstmal alleine mit mir selbst klarkommen. Danke dir!

1 LikesGefällt mir

13. September 2017 um 13:50

Glaub mir, wenn du erstmal echtes Selbstwertgefühl entwickelst, dann wirst du solche Typen nicht mehr "gern haben", nur weil sie dir anfangs mal Honig ums Maul geschmiert haben. Sondern dann wirst du dich ernsthaft fragen, was du eigentlich jemals so toll an dem gefunden hast. Denn dann hast du's einfach nicht mehr nötig, dir ein bisschen Aufmerksamkeit zu "erkaufen", indem du dich beleidigen und respektlos behandeln und dann wieder mit leeren Versprechungen weichkochen lässt.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

14. September 2017 um 9:19

Ich habe das gerade mal gegoogelt... Einige Parallelen kann ich da schon erkennen. Fakt ist, dass er durchaus einen psychischen Knacks hat, ich denke das kommt von seiner Kindheit. Seinen Vater kennt er nicht und die Mutter hat ihn ständig alleine gelassen. Er ist bei seinen Großeltern aufgewachsen und ich habe das Gefühl, dass er panische Verlustängste hat. Was auch sein absolutes Misstrauen mir gegenüber erklären würde.

Gefällt mir

14. September 2017 um 22:01

Auf welche psychische Störung auch immer dies zurückzuführen ist: Das wäre auch mir so was von egal.

Ich bin nicht auf dieser Welt, um mich kaputtmachen zu lassen durch aggressive Ausbrüche - wie auch immer die aussehen -  von Borderlinern, Bipolaren, Alkoholikern, Junkies, Patienten mit narzisstischen Persönlichkeitsstörungen, was auch immer... 

Ich bin keine Psychiatrische Anstalt, wo solches wirkungsvoll behandelt werden kann.

Allen psychisch kranken Menschen egal welcher Art wünsche ich von Herzen alles Gute. Jedoch bin nicht ich als Partnerin für deren Heilung zuständig. Das KANN ich nicht. 

Ich bin ein Mensch mit Anspruch auf eine liebevolle und gewaltfreie Partnerschaft, die ich nun nach langem endlich gefunden habe. Ich muss schliesslich auch selber gesund bleiben. 


 

12 LikesGefällt mir

15. September 2017 um 9:52

@kingdomcomes
Ich weiß, dass er da wahrscheinlich einfach nichts dafür kann und das tut mir auch so leid... Eigentlich ist das so traurig.

@sowieso123 und haesli3
Eure Zusprüche machen mir echt Mut, weil ich weiß, dass ich ihn nicht therapieren kann. Davor mache ich mich nur selbst kaputt. Bin auch nicht grad ein extrem selbstbewusster Mensch und lasse mich da immer extrem verunsichern
Er gibt mir einfach oft das Gefühl, dass ich mich falsch verhalte. Und ich nehm mir das immer sehr zu Herzen.

1 LikesGefällt mir

15. September 2017 um 10:00
In Antwort auf haesli3

Auf welche psychische Störung auch immer dies zurückzuführen ist: Das wäre auch mir so was von egal.

Ich bin nicht auf dieser Welt, um mich kaputtmachen zu lassen durch aggressive Ausbrüche - wie auch immer die aussehen -  von Borderlinern, Bipolaren, Alkoholikern, Junkies, Patienten mit narzisstischen Persönlichkeitsstörungen, was auch immer... 

Ich bin keine Psychiatrische Anstalt, wo solches wirkungsvoll behandelt werden kann.

Allen psychisch kranken Menschen egal welcher Art wünsche ich von Herzen alles Gute. Jedoch bin nicht ich als Partnerin für deren Heilung zuständig. Das KANN ich nicht. 

Ich bin ein Mensch mit Anspruch auf eine liebevolle und gewaltfreie Partnerschaft, die ich nun nach langem endlich gefunden habe. Ich muss schliesslich auch selber gesund bleiben. 


 

"Allen psychisch kranken Menschen egal welcher Art wünsche ich von Herzen alles Gute. Jedoch bin nicht ich als Partnerin für deren Heilung zuständig. Das KANN ich nicht."

Absolut richtig, sich das einzugestehen und nicht Therapeutin zu spielen, weil man sich einen Riesen-Ego-Kick davon erhofft nach dem Motto "Ich hab ihn aus seinem Borderline-Loch rausgeholt, jetzt muss er mir ewig dankbar sein und mich als Göttin verehren" (das mit der ewigen Dankbarkeit klappt nämlich meistens auch nicht, aus verschiedenen Gründen). Jeder hat seine Belastbarkeitsgrenze, und wenn die überschritten wird, dann hat keiner der Beteiligten was davon. Denn dann wird man nur in den persönlichen Abgrund des psychisch Kranken mit runtergezogen.

Dazu kommt, dass man so jemanden letztlich nur bei der Selbsthilfe unterstützen, aber nicht die ganze Arbeit für ihn übernehmen kann. Wenn so jemand der Meinung ist "Ich bin halt so, dass ich dich ab und zu unflätig beleidige, ich kann mich nicht ändern", dann muss man ihn in seinem Loch sitzen lassen, wenn man nicht untergehen will.

Das war jetzt bewusst allgemein formuliert, ich hab niemanden hier persönlich damit gemeint

lg
cefeu

4 LikesGefällt mir

18. September 2017 um 7:24

Nein möchte ich nicht... Definitiv nicht. Mich belasten derzeit eh schon so viele Dinge (meine Mutter ist seit gut einem Jahr ein Pflegefall, was mich sehr belastet... In zwei Monaten habe ich meine Prüfungen, ...). Ich wünsche mir einfach jemanden, der auch mich mal unterstützen kann.

Am Wochenende habe ich mich von ihm "getrennt" (wir waren ja nie offiziell zusammen), nachdem er mir wieder so etwas dummes geschrieben hat. In der Woche wo bei uns Funkstille war, hat er sich wohl mit einer anderen getroffen. Ich hab das zufällig mitbekommen. Als ich ihn damit konfrontiert habe kam: "Nein ich hatte nichts mit ihr, aber vielleicht hätte ich das haben sollen. Die ist wenigstens nicht so behindert wie du."
Gestern stand er dann zwei Mal vor meiner Türe, weil er mich nicht mehr erreichen konnte (habe nach dieser Nachricht alles blockiert). Er hat mich angebettelt, ihm noch eine Chance zu geben. Habe ihm gesagt, dass es zu spät ist. Er ist stinksauer gegangen... Das tut so weh, jemanden gehn zu lassen den man liebt. Aber es ist auf Dauer gesehen bestimmt das Beste.

3 LikesGefällt mir

18. September 2017 um 8:30
In Antwort auf xxeniaxx

Nein möchte ich nicht... Definitiv nicht. Mich belasten derzeit eh schon so viele Dinge (meine Mutter ist seit gut einem Jahr ein Pflegefall, was mich sehr belastet... In zwei Monaten habe ich meine Prüfungen, ...). Ich wünsche mir einfach jemanden, der auch mich mal unterstützen kann.

Am Wochenende habe ich mich von ihm "getrennt" (wir waren ja nie offiziell zusammen), nachdem er mir wieder so etwas dummes geschrieben hat. In der Woche wo bei uns Funkstille war, hat er sich wohl mit einer anderen getroffen. Ich hab das zufällig mitbekommen. Als ich ihn damit konfrontiert habe kam: "Nein ich hatte nichts mit ihr, aber vielleicht hätte ich das haben sollen. Die ist wenigstens nicht so behindert wie du."
Gestern stand er dann zwei Mal vor meiner Türe, weil er mich nicht mehr erreichen konnte (habe nach dieser Nachricht alles blockiert). Er hat mich angebettelt, ihm noch eine Chance zu geben. Habe ihm gesagt, dass es zu spät ist. Er ist stinksauer gegangen... Das tut so weh, jemanden gehn zu lassen den man liebt. Aber es ist auf Dauer gesehen bestimmt das Beste.

Bitte bitte bitte bleib stark... Das war die einzig währe Entscheidung.

2 LikesGefällt mir

18. September 2017 um 8:48

Lese das hier gerade zufällig, mal aus meiner Perspektive als Mann.

Zwei Sachen sind wesentlich: 

Du sagst du hast dich in Ihn verliebt.

Er hat es ganz offensichtlich auch gemacht. 


Du lehnst ihn ab wegen deinem Ex-Freund. 

Ihr seid schon lange in keiner Affäre mehr, sondern beide verliebt. Du enthältst dich allerdings einer tieferen Bindung, obwohl das bereits keine Affäre mehr ist, sondern eine Beziehung mit Gefühlen, ihr kennt euch sogar bereits sehr gut. 


-----------------------------

Mal ganz ehrlich, versetz dich mal in seine Lage. Wärst du nicht gekränkt? Wenn jemand Dir sagt: Nein wegen einer anderen die nicht mehr da ist mach ich das nicht? 

Der Mann will Dir offensichtlich nah sein, dein Vertrauen und Dir Halt geben und du lehnst das ab. Schlimmer kann man einen Mann, der Gefühle für eine Frau hat gar nicht kränken, dass geht richtig tief rein.


Mein Tip: Beende es sofort und lass Ihn nicht mehr zappeln, denn ob du es willst oder nicht, genau das machst du gerade. Ob das jetzt unbewusst oder bewusst ist? Das ist eigentlich egal. Der Mann will dich und steht voll dahinter, jemand der so verliebt ist kann nur emotional ausflippen in dem Fall, der verzweifelt. 

Wenn du sowas nicht willst, dann sei so verantwortungsvoll für Dich und für Ihn und breche den Kontakt ab. Ein klärender Brief der Fairness halber und Tschüss. 


Ob du jetzt jemand bist der Dramen liebt, dass weiss ich nicht, geht vielen so denn der gewisse Nervenkitzel ist bei sowas ja das "Salz in der Suppe" ist wie Kino. Ach das man sich dann über den bösen "Partner" ausweinen kann. 


Ist alles ziemlich lächerlich, erlöse den Mann und nimm Dir Zeit für Dich alleine, wenn Du sie brauchst, aber dann auch keine anderen nutzen um dein EGO wieder aufzupolieren. Das schreibst du nämlich auch. 

Viele sind nicht ehrlich zu sich selbst und deshalb massiv auf dem Holzweg. Schau dich genau an und dann Ihn. Das ist weder unerklärlich, noch ein Irrer mit dem du es zu tun hast.

Da liebt dich jemand und er darf nicht, wundert mich gar nicht, dass der sauer ist. 


Beende es.


Liebe Grüße


 

Gefällt mir

18. September 2017 um 8:54

Das mit dem Borderline ist immer bei der Hand, wenn irgendwo jemand ausflippt und sauer wird. Emotionen negativer Art sind nicht gewollt, auch keine Verantwortung für andere. 

Das halte ich für extrem bedenklich. Du hast soviel geschrieben, was komplett reicht um Probleme in einer Beziehung zu verursachen. Der Mann will ernst genommen werden von Dir und eine Beziehung mit Dir, darum kämpft er wie ein bescheuerter und du enthälst dich der Sache. Da wird jeder sauer, dafür muss man kein Borderliner sein. 

Wir leben echt in traurigen Zeiten. Jede negative Emotion wird auf ein psychisches Problem reduziert. Oft richtig, aber genauso oft falsch. Der Mann ist verliebt in Dich und offensichtlich nicht gerade wenig. Man kann doch nicht hingehen und sagen - ja die guten Teile die mich aufbauen, die nehme ich, aber den Rest will ich nicht, wegen meinem Exfreund. 

Entweder man sagt ja zu jemandem oder eben nein. Dazwischen gibt es nichts, alles andere ist Quälerei. 

Gefällt mir

18. September 2017 um 9:07

Und da in diesem Forum immer jeder rät schluss zu machen, was die ultimative Lösung ist und eigentlich genau den faulen Egoismus beschreibt, den wir so pflegen in unserer Gesellschaft. 


Es gibt noch einen zweiten Weg, denn da ist offensichtlich jemand der dich wirklich liebt. 

Geh den Weg mit ihm, man kann sich am besten selbst entwickeln in Beziehungen und nur in diesen die inneren Hürden meistern, die deinen Blick und dein Herz nach außen versperren. 

Da kommt jemand, der Dir gut tut, weil er dich liebt und er poliert deshalb dein EGO auf, aber er ist gekränkt weil du ihn nicht willst. 

Wie deutlich willst du es denn noch haben? Wenn es Dir wichtig ist, dann frag doch warum DU SELBER nicht willst und vor was du Angst hast. Das ist nämlich nicht er, dass ist was anderes. Solche negativen zwiscnmenschlichen Zustände können nur entstehen wenn zwei Menschen sich sehr nah kommen und auf ihre tiefsten Gefühle inklusive aller Unsicherheiten und Ängste stoßen. Dafür jemand anderem die Schuld zu geben? Die Frage kann man nur sich selbst beantworten. 


Möglichkeiten: 

- Erlöse ihn 

- Erlöse euch beide - get deeeep into it


 


 

Gefällt mir

18. September 2017 um 9:20
In Antwort auf xxeniaxx

Nein möchte ich nicht... Definitiv nicht. Mich belasten derzeit eh schon so viele Dinge (meine Mutter ist seit gut einem Jahr ein Pflegefall, was mich sehr belastet... In zwei Monaten habe ich meine Prüfungen, ...). Ich wünsche mir einfach jemanden, der auch mich mal unterstützen kann.

Am Wochenende habe ich mich von ihm "getrennt" (wir waren ja nie offiziell zusammen), nachdem er mir wieder so etwas dummes geschrieben hat. In der Woche wo bei uns Funkstille war, hat er sich wohl mit einer anderen getroffen. Ich hab das zufällig mitbekommen. Als ich ihn damit konfrontiert habe kam: "Nein ich hatte nichts mit ihr, aber vielleicht hätte ich das haben sollen. Die ist wenigstens nicht so behindert wie du."
Gestern stand er dann zwei Mal vor meiner Türe, weil er mich nicht mehr erreichen konnte (habe nach dieser Nachricht alles blockiert). Er hat mich angebettelt, ihm noch eine Chance zu geben. Habe ihm gesagt, dass es zu spät ist. Er ist stinksauer gegangen... Das tut so weh, jemanden gehn zu lassen den man liebt. Aber es ist auf Dauer gesehen bestimmt das Beste.

In der Woche wo bei uns Funkstille war, hat er sich wohl mit einer anderen getroffen. Ich hab das zufällig mitbekommen. Als ich ihn damit konfrontiert habe kam: "Nein ich hatte nichts mit ihr, aber vielleicht hätte ich das haben sollen. Die ist wenigstens nicht so behindert wie du."


OK das habe ich gar nicht gelesen. Also mal ernsthaft.... laut Dir seid ihr gar nicht wirklich zusammen, aber du liebst ihn und es tut Dir weh ihn gehen zu lassen? Aber du bist eifersüchtig, wenn er eine andere trifft, die er nicht mal vögelt, obwohl du ihn dauernd wegschickst und nein sagst zu ihm???? 

Sag mal wundert es sich echt, dass der Mann sauer wird und Dir sowas verletzendes sagt? Der muss so schwer verliebt sein in Dich, warum sollte der denn sonst zurückkommen bei so einem Programm? 

Ich will dich jetzt echt nicht beleidigen, aber das geht alles überhaupt gar nicht. Du machst ihm eine halbe "Szene" obwohl du keine Ansprüche auf ihn hast und ihn ablehnst? Das ist ja der Horror   was machst du mit dem?

Tu dem Mann doch bitte den Gefallen und lass ihn ziehen, dass hält niemand aus.

Gefällt mir

18. September 2017 um 9:33
In Antwort auf mrmueller

In der Woche wo bei uns Funkstille war, hat er sich wohl mit einer anderen getroffen. Ich hab das zufällig mitbekommen. Als ich ihn damit konfrontiert habe kam: "Nein ich hatte nichts mit ihr, aber vielleicht hätte ich das haben sollen. Die ist wenigstens nicht so behindert wie du."


OK das habe ich gar nicht gelesen. Also mal ernsthaft.... laut Dir seid ihr gar nicht wirklich zusammen, aber du liebst ihn und es tut Dir weh ihn gehen zu lassen? Aber du bist eifersüchtig, wenn er eine andere trifft, die er nicht mal vögelt, obwohl du ihn dauernd wegschickst und nein sagst zu ihm???? 

Sag mal wundert es sich echt, dass der Mann sauer wird und Dir sowas verletzendes sagt? Der muss so schwer verliebt sein in Dich, warum sollte der denn sonst zurückkommen bei so einem Programm? 

Ich will dich jetzt echt nicht beleidigen, aber das geht alles überhaupt gar nicht. Du machst ihm eine halbe "Szene" obwohl du keine Ansprüche auf ihn hast und ihn ablehnst? Das ist ja der Horror   was machst du mit dem?

Tu dem Mann doch bitte den Gefallen und lass ihn ziehen, dass hält niemand aus.

Du hast den Teil, in dem der Mann die TE unflätig beschimpft und beleidigt, aber schon gelesen, oder?

Auch sonst hast du das, was die TE schreibt, fast bis zur Unkenntlichkeit verdreht ...

"Du lehnst ihn ab wegen deinem Ex-Freund." -> wo steht das? Sie schreibt nur, dass sie nen manipulativen Exfreund hat und allgemein wohl schlechte Beziehungsgewohnheiten (da würde der Typ, um den es hier geht, ja auch gut ins Muster passen).

"Der Mann will Dir offensichtlich nah sein, dein Vertrauen und Dir Halt geben" -> wie, indem er sie schon in der Kennenlernphase beleidigt?

Dass sie ihn "zappeln lässt" und "immer wieder wegschickt", les ich hier auch nirgends. Jedenfalls tut sie das nicht grundlos, sondern sie geht auf Abstand, wenn sie von dem Kerl mal wieder beschimpft worden ist, und das ist nun wieder ihr gutes Recht.
Du gehst davon aus, dass die Beleidigungen, die der Mann ausstößt, irgend nen Grund haben müssen, aber die abweisende Haltung der TE völlig unberechtigt ist - so wie ich das lese, wird in Wirklichkeit umgekehrt ein Schuh draus. Wobei der Mann sicher irgend nen Grund in seinem Gefühlsleben hat, die TE zu beschimpfen, aber das kann die TE wenig bis gar nicht beeinflussen. Aber der Typ hätte das Verhalten der TE durchaus positiv beeinflussen können, nämlich indem er sie mit Respekt behandelt.

"Geh den Weg mit ihm, man kann sich am besten selbst entwickeln in Beziehungen"

Da stimm ich nicht zu, denn das läuft eher auf Helfersyndrom und Co-Abhängigkeit raus. Wenn der Typ einsehen würde, dass er ein Problem hat und was dagegen unternimmt - z.B. Therapie -, dann könnte man drüber reden, dass sie ihn dabei begleitet und sich selber dabei erstmal zurückstellt, weil seine Ausflipper bestimmt nicht von heute auf morgen verschwinden werden. Aber wenn keiner der Beteiligten der Meinung ist, ein Problem zu haben (jedenfalls keins, bei dem der andere ihm helfen könnte), dann gibt es da auch keinen Weg zu gehen.

lg
cefeu

4 LikesGefällt mir

18. September 2017 um 9:52
In Antwort auf cefeu

Du hast den Teil, in dem der Mann die TE unflätig beschimpft und beleidigt, aber schon gelesen, oder?

Auch sonst hast du das, was die TE schreibt, fast bis zur Unkenntlichkeit verdreht ...

"Du lehnst ihn ab wegen deinem Ex-Freund." -> wo steht das? Sie schreibt nur, dass sie nen manipulativen Exfreund hat und allgemein wohl schlechte Beziehungsgewohnheiten (da würde der Typ, um den es hier geht, ja auch gut ins Muster passen).

"Der Mann will Dir offensichtlich nah sein, dein Vertrauen und Dir Halt geben" -> wie, indem er sie schon in der Kennenlernphase beleidigt?

Dass sie ihn "zappeln lässt" und "immer wieder wegschickt", les ich hier auch nirgends. Jedenfalls tut sie das nicht grundlos, sondern sie geht auf Abstand, wenn sie von dem Kerl mal wieder beschimpft worden ist, und das ist nun wieder ihr gutes Recht.
Du gehst davon aus, dass die Beleidigungen, die der Mann ausstößt, irgend nen Grund haben müssen, aber die abweisende Haltung der TE völlig unberechtigt ist - so wie ich das lese, wird in Wirklichkeit umgekehrt ein Schuh draus. Wobei der Mann sicher irgend nen Grund in seinem Gefühlsleben hat, die TE zu beschimpfen, aber das kann die TE wenig bis gar nicht beeinflussen. Aber der Typ hätte das Verhalten der TE durchaus positiv beeinflussen können, nämlich indem er sie mit Respekt behandelt.

"Geh den Weg mit ihm, man kann sich am besten selbst entwickeln in Beziehungen"

Da stimm ich nicht zu, denn das läuft eher auf Helfersyndrom und Co-Abhängigkeit raus. Wenn der Typ einsehen würde, dass er ein Problem hat und was dagegen unternimmt - z.B. Therapie -, dann könnte man drüber reden, dass sie ihn dabei begleitet und sich selber dabei erstmal zurückstellt, weil seine Ausflipper bestimmt nicht von heute auf morgen verschwinden werden. Aber wenn keiner der Beteiligten der Meinung ist, ein Problem zu haben (jedenfalls keins, bei dem der andere ihm helfen könnte), dann gibt es da auch keinen Weg zu gehen.

lg
cefeu

Hallo cefeu,
doch klar das habe ich gelesen. 

Sicherlich hat das einen Grund, niemand macht sowas einfach so, dass ist die berühmte Negativspirale. 

Ich glaube nicht das ihre Abweisung unberechtigt ist, nach solchen Beschimpfungen nicht mehr. Aber was war denn vorher? Ich denke es ist durchaus unberechtigt jemanden so nah an sich ran zu lassen um sein EGO aufzupolieren und wenn beide verliebt sind hat man den Salat. 

Das ist unverantwortlich für beide! 
Na klar geht das komplett in die Hose, was denn sonst?
Tut mir ja leid, aber jemand der sein EGO mit jemand anderem aufpoliert, der hat doch entweder selber ein Problem oder braucht schlichtweg Liebe. Klingt nach zwei Menschen die genau das suchen, sonst nichts.

Wir leben echt in einer Zeit, in der man jeden, der Bedürftigkiet nach Liebe hat entweder am besten zwangsweise einweisen will oder ähnliches, dass ist nicht richtig. Sie hätte die Affäre nicht anfangen sollen oder muss jetzt konsequent sein. Aber sich darüber beklagen, dass so eine Nummer so endet? Ja sicher endet das so, diese Geschichte kann man so 1:1 immer wieder lesen und erzählt bekommen. Nichts verletzt so schwer wie abgewiesene Liebe. Der Mann will offensichtlich und weiß sich nicht mehr zu helfen. Das Frauen Männern sowas absprechen ist mit ein Grund für das ganze Problem zwischen Männern und Frauen.  Das Männer die Unsicherheit vieler Frauen nicht sehen oder verstehen, weil viele Frauen das auch verneinen sie zu haben ist ebenfalls ein Grund. Hier sind so viele Missverständnisse zwischen Männern und Frauen, weil wir uns selbst verleugnen in unserer Verletzlichkeit und dann wundert man sich wenn es knallt.

Was würdest du denn sagen, wenn du einen Kerl hast, der dich nicht 100% nimmt und Dir dann aber Eifersuchtsszenen macht wegen einem anderen Mann den du triffst? 

Schreib so eine Geschichte mal ins Forum, alle Frauen würden sagen - was für ein Drecksschwein! Lächerlicher Typ usw..... egal was vorher passiert wäre.

Verständnis kann man für jeden haben wenn man will, so schwer ist das nicht. 

Zu aller erst sollte man die Menschen wieder ernst nehmen und nicht aus allem irgendeinen psychischen Störungskomplex bauen, mit dem man ihn aus der Metaebene auf Distanz hält, dass ist doch alles krank, wo soll das hinführen? Wenn man die Menschen ernst nimmt, dann gibt es auch Lösungen. 

"Ah ok der ist richtig verliebt und will, aber darf nicht und sie ist nicht konsequent"

Da gibts es nur zwei Lösungen - Ja oder Nein und das Gespräch bei einem Ja suchen um Missverständnisse auszuräumen.


Hier wurde so viel falsch gemacht, dass kann man an einer Hand gar nicht mehr abzählen. Die Frau sollte schauen, dass Sie den Mann so schnell es geht loswird, wenn Sie nichts schlimmeres will oder Ja zu ihm sagen und sich die Arbeit machendas auszuräumen. Auf die Art und Weise wird dauernd Öl ins Feuer nachgegossen, ohne das es von ihr gewollt ist und am Ende wundern sich alle, wenn es wieder eine einstweilige Verfügung gegen einen "irren Mann" gegeben hat.
So kann und sollte man keinen Mann behandeln, na klar wird der sauer, was denn sonst? Frauen werden bei so einer Behandlung auch sauer, dass ist ganz normal. 

Im Leben ist alles in Wechselwirkung, natürlich haben wir Verantwortung für andere. 





 

Gefällt mir

18. September 2017 um 10:10

OK, also du meinst, die Beleidigungen des Typen sind ne verständliche Reaktion darauf, dass die TE ihm schöne Augen macht und Sex mit ihm hat, ihm aber dann eine Beziehung verweigert?
Puh, das geht für mich deutlich zu sehr in Richtung Besitz-/Anrechtsdenken. Zumal die TE - jedenfalls laut ihrer eigenen Darstellung - nicht mit Absicht ein doppeltes Spiel spielt, sondern sie sagt ihm klar, dass eine Beziehung nicht im Angebot ist.
Dass der Typ trotzdem immer wieder auf sie zukommt und sich anscheinend ne Meinungsänderung von ihr erhofft, das ist zwar nicht besonders schlau, aber möglicherweise noch verständlich (verliebte Hirne funktionieren halt nicht nach Normalparametern). Aber ich bleib dabei, Beleidigungen in der Kennenlernphase muss sich niemand reintun, und später übrigens auch nicht. Das ist das Material, aus dem später Beziehungsdramen nach dem Motto "Mann ersticht Ex und deren neuen Lebensgefährten" gemacht werden.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

18. September 2017 um 10:11
In Antwort auf cefeu

OK, also du meinst, die Beleidigungen des Typen sind ne verständliche Reaktion darauf, dass die TE ihm schöne Augen macht und Sex mit ihm hat, ihm aber dann eine Beziehung verweigert?
Puh, das geht für mich deutlich zu sehr in Richtung Besitz-/Anrechtsdenken. Zumal die TE - jedenfalls laut ihrer eigenen Darstellung - nicht mit Absicht ein doppeltes Spiel spielt, sondern sie sagt ihm klar, dass eine Beziehung nicht im Angebot ist.
Dass der Typ trotzdem immer wieder auf sie zukommt und sich anscheinend ne Meinungsänderung von ihr erhofft, das ist zwar nicht besonders schlau, aber möglicherweise noch verständlich (verliebte Hirne funktionieren halt nicht nach Normalparametern). Aber ich bleib dabei, Beleidigungen in der Kennenlernphase muss sich niemand reintun, und später übrigens auch nicht. Das ist das Material, aus dem später Beziehungsdramen nach dem Motto "Mann ersticht Ex und deren neuen Lebensgefährten" gemacht werden.

lg
cefeu

PS. Ach ja, und dass der Typ sich sofort ne Neue nimmt, sobald sie ihm mal den Rücken zudreht ... das zeigt mir, dass es ihm auch mehr um sein Ego geht als um irgendwas anderes.

5 LikesGefällt mir

18. September 2017 um 10:20
In Antwort auf cefeu

OK, also du meinst, die Beleidigungen des Typen sind ne verständliche Reaktion darauf, dass die TE ihm schöne Augen macht und Sex mit ihm hat, ihm aber dann eine Beziehung verweigert?
Puh, das geht für mich deutlich zu sehr in Richtung Besitz-/Anrechtsdenken. Zumal die TE - jedenfalls laut ihrer eigenen Darstellung - nicht mit Absicht ein doppeltes Spiel spielt, sondern sie sagt ihm klar, dass eine Beziehung nicht im Angebot ist.
Dass der Typ trotzdem immer wieder auf sie zukommt und sich anscheinend ne Meinungsänderung von ihr erhofft, das ist zwar nicht besonders schlau, aber möglicherweise noch verständlich (verliebte Hirne funktionieren halt nicht nach Normalparametern). Aber ich bleib dabei, Beleidigungen in der Kennenlernphase muss sich niemand reintun, und später übrigens auch nicht. Das ist das Material, aus dem später Beziehungsdramen nach dem Motto "Mann ersticht Ex und deren neuen Lebensgefährten" gemacht werden.

lg
cefeu

Nein das sage ich nicht, aber ich versuche es gerne so lange bis ankommt was ich über diese "Beziehung" sage. 

Du gehst gerade in die Richtung meiner Aussage was zu unterstellen, was mich als Mann auch in eine üble Ecke schiebt. Komische Welt oder?  Bööse Männer 


-------------------------

Ich sage es ist eine verständliche Reaktion, wenn Sie mit Eifersucht reagiert und ihn zur Rede stellt (hier wird im übrigen unterschlagen WIE sie ihn zur Rede gestellt hat, dass war sicher auch nicht nett), obwohl sie meint, dass sie keine richtige Beziehung mit ihm führt und kein Anrecht auf ihn hat damit.... wer ist denn von den beiden hier in dem Fall besitzergreifend?

Dem Mann klinkt komplett das Hirn aus bei so einer Behandlung, was denn sonst? Sich so eine Mühe machen mit dieser unsicheren / verunsicherten Frau und dann trotzdem Eifersucht und damit Besitzdenken abbekommen, obwohl sie ihn gleichzeitig irgendwie nicht will? Weisst du was das mit einem Man macht? Genau das was er zeigt, ziemlich viel Wut.

Das steht 1:1 so in ihrem Text und danach ist er ausfallend geworden. Ja sicher wird der das irgendwann. Da braucht es ganz gaaanz ruhige Charaktere um sowas auszuhalten und vielen fehlt der Schutzschalter bei sowas komplett, vor allem wenn sie verliebt sind. 

Es tut mir ja leid, du schützt und unterstützt die TE hier, aber ich denke das hilft ihr nicht. Hilfreich ist es für sie zu verstehen, was hier falsch läuft, damit Sie eine Entscheidung treffen kann. Sie ist selbst emotional involviert und Schuldzuweisungen helfen überhaupt nicht. 

Ja klar hat sie eine Verantwortung für die Situation, dass sind ZWEI Menschen und wenn Sie nicht will, dann muss Sie das jetzt durchziehen.


Trenung oder aufräumen den Salat, den Sie mit angerichtet hat. 

 

Gefällt mir

18. September 2017 um 10:25
In Antwort auf mrmueller

Nein das sage ich nicht, aber ich versuche es gerne so lange bis ankommt was ich über diese "Beziehung" sage. 

Du gehst gerade in die Richtung meiner Aussage was zu unterstellen, was mich als Mann auch in eine üble Ecke schiebt. Komische Welt oder?  Bööse Männer 


-------------------------

Ich sage es ist eine verständliche Reaktion, wenn Sie mit Eifersucht reagiert und ihn zur Rede stellt (hier wird im übrigen unterschlagen WIE sie ihn zur Rede gestellt hat, dass war sicher auch nicht nett), obwohl sie meint, dass sie keine richtige Beziehung mit ihm führt und kein Anrecht auf ihn hat damit.... wer ist denn von den beiden hier in dem Fall besitzergreifend?

Dem Mann klinkt komplett das Hirn aus bei so einer Behandlung, was denn sonst? Sich so eine Mühe machen mit dieser unsicheren / verunsicherten Frau und dann trotzdem Eifersucht und damit Besitzdenken abbekommen, obwohl sie ihn gleichzeitig irgendwie nicht will? Weisst du was das mit einem Man macht? Genau das was er zeigt, ziemlich viel Wut.

Das steht 1:1 so in ihrem Text und danach ist er ausfallend geworden. Ja sicher wird der das irgendwann. Da braucht es ganz gaaanz ruhige Charaktere um sowas auszuhalten und vielen fehlt der Schutzschalter bei sowas komplett, vor allem wenn sie verliebt sind. 

Es tut mir ja leid, du schützt und unterstützt die TE hier, aber ich denke das hilft ihr nicht. Hilfreich ist es für sie zu verstehen, was hier falsch läuft, damit Sie eine Entscheidung treffen kann. Sie ist selbst emotional involviert und Schuldzuweisungen helfen überhaupt nicht. 

Ja klar hat sie eine Verantwortung für die Situation, dass sind ZWEI Menschen und wenn Sie nicht will, dann muss Sie das jetzt durchziehen.


Trenung oder aufräumen den Salat, den Sie mit angerichtet hat. 

 

" und danach ist er ausfallend geworden"

Nee, ausfallend war er schon vorher.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen