Forum / Liebe & Beziehung

Er findet mich nicht mehr attraktiv

Letzte Nachricht: Gestern um 20:36
L
lucinda_89
11.09.22 um 18:56

Hallo ihr Lieben, 

bisher war ich eher die stille Mitleserin. Nun hätte ich gern mal eure Meinung. 

Ich bin seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich bin relativ schnell von ihm schwanger geworden und wir haben uns beide für das Kind entschieden und sind zusammen gezogen. Vor fast 10 Monaten kam unser gemeinsamer Sohn zur Welt. Jeder, der schon einmal Vater oder Mutter geworden ist, weiß, dass sich die Beziehung zu 100% verändert. Wir hatten so einige Probleme, ich fühlte mich oft nicht ausreichend unterstützt und er sich zu viel kritisiert. Zwischen uns lief körperlich nach der Geburt so gut wie gar nichts mehr. Wir schlafen auch getrennt, da unser Sohn lange bei mir im Bett schlief. Nun schläft unser Sohn in seinem eigenen Zimmer und wir immernoch getrennt. Jegliche körperliche Avancen, die ich ihm machte, wies er ab. Heute eröffnete er mir, dass er sich körperlich nicht mehr zu mir hingezogen fühlt und mich also schlussendlich auch nicht mehr attraktiv findet. Ja, ich hab mich nach der Geburt körperlich verändert, 10kg sind hängen geblieben und ganz sicher laufe ich zu Hause auch nicht gestylt herum (das war aber vor der Geburt ganz genauso) aber ist das ein Grund seinen Partner deswegen nicht mehr attraktiv zu finden? Ich meine, ich hab gerade ein Kind zur Welt gebracht... sowohl er als auch ich wissen nicht so richtig, ob und wie es weiter gehen soll. Er meint, vielleicht würde das wieder kommen. Und ich fühle mich irgendwie in der Pflicht mich optisch verändern zu müssen. In der Hoffnung, dass es etwas retten würde. Meine Frage nun an all diejenigen die vielleicht gleiches erlebt haben. Wie habt ihr reagiert? Wie gingen eure Beziehungen aus? Gibt es für uns noch Hoffnung? 

liebe Grüße 

Mehr lesen

fuechslein-101
fuechslein-101
12.09.22 um 14:24

Bei uns war es eher so, dass meine Frau schon während der Schwangerschaft ihr Interesse am Sex nahezu verloren hatte. Und nach der Entbindung wurde es noch deutlicher, bis unser Sex sich auf Null reduzierte. Eine Schwangerschaft bedeutet natürlich auch meist, dass sich die Frau körperlich verändert, die Brüste sind vielleicht nicht mehr so straff wie früher, vielleicht gibt es am Bauch auch Dehnungsstreifen und die Bauchhaut erscheint eine ganze Zeit etwas welk, das weiß man doch aber auch vorher.

Du schreibst, dass du relativ schnell nach eurem Kennenlernen schwanger wurdest. Ein Kind bedeutet doch auch meist eine festere Bindung in der Partnerschaft. War er vielleicht dazu noch nicht bereit?

Gefällt mir

K
knuddeljenny
18.09.22 um 16:38

1. Auch wenn du dich verändert hast, du hast keine Schuld daran. Und Du musst mit Dir mehr leben, als mit deinem Mann.
2. Dein Mann hat auch keine Schuld dran. Der muss sich an die neue Situation auch erst gewöhnen (Du hast ihm 10 Monate voraus).

Ein Kind stellt immer eine gewisse Einschränkung da, die ihr ja beide wolltet, sonst hättet ihr ja beide verhütet. Die frage ist, wie umgeht man diese Einschränkungen. Die Kreativsten und Aktivsten und Willenstärsten werden Sieger sein!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

E
eisbrecher
Gestern um 20:36

Körperliche Attraktivität hat ja nicht nur was mit dem Aussehen zu tun, sondern auch mit dem Umgang miteinander. Du schreibst, du bist recht schnell schwanger geworden, ich nehme an, ungeplant? Ihr habt euch zwar gemeinsam für euer Kind entschieden, aber bist du dir sicher, dass dein Partner überhaupt Vater werden wollte? Kann es sein, dass ihn seine neue Lebenssituation sehr belastet? Du schreibst, ihr habt ständig Konflikte, er fühlt sich kritisiert, du zuwenig unterstützt. Auch das trägt dazu bei, dass die Anziehung verloren geht. 

Natürlich verändert sich ein Körper durch eine Schwangerschaft, aber vor allem verändert diese und das Kind dann das Zusammenleben. Ich denke, vielleicht ist eher das der Störfaktor und der Grund, wieso dich dein Partner nicht mehr attraktiv findet. Du bist ihm vielleicht zu sehr Mama und zu wenig Partnerin. Steht das Kind bei dir an erster Stelle, lässt du ständig alles stehen und liegen wegen des Kindes? Ich weiß, dass der Instinkt dazu da ist und das es schwer ist, da auch den Spagat zwischen Mutter und Partnerin zu schaffen. Aber wenn dein Partner eigentlich gar keine Kinder wollte, dann hat er diesen Drang, das Kind immer an die erste Stelle zu setzen, vielleicht nicht und kann deinen Drang dazu gar nicht nachvollziehen und ist genervt davon. Wie ist denn das Verhältnis deines Partners zu seinem Sohn? Kümmert er sich intensiv um ihn oder ist es eher so, dass du das hauptsächlich tust und dein Partner mit dem Kind nicht viel anfangen kann?

Du schreibst, euer Kind hätte lange bei dir geschlafen. Das ist schon einmal ein Punkt. Es ist nicht gerade sexuell anregend mit einem Kind im gemeinsamen Bett. Damit kommen viele Männer nicht klar, ich habe das auch nie gewollt. Kein Problem wenn das Kind einen Albtraum hat und dann kurz ins Bett kommt, aber im gemeinsamen Bett schlafen, geht gar nicht.

Wenn du genau wissen willst, was deinen Partner stört, musst du ihn danach fragen, was er an dir nicht mehr attraktiv findet. Auch wenn du dann Dinge zu hören bekommst, die zunächst einmal verletzend klingen. Ob du dann an dir etwas verändern möchtest, um für ihn attraktiver zu sein, kannst nur du entscheiden. Natürlich kannst du abnehmen, Sport betreiben, dir die Brüste/Vagina operieren lassen, eventuelle Schwangerschaftsstreifen weglasern lassen, dich für ihn auftakeln zu Hause. Die Frage ist, ob du diesen Aufwand für einen Mann treiben möchtest. 

Ich muss dir ehrlich gestehen, ich würde für eine Frau nicht solchen Aufwand treiben (ich denke, die wenigsten Männer würden das). Wenn eine Frau nicht damit leben kann, dass es mit der Zeit, dem Alter und durch verschiedene Umstände eben auch zu körperlichen Veränderungen kommt, dann ist das ihr Problem, nicht meins. Extremes Übergewicht mal außen vor gelassen, das ist ja nicht nur eine Sache der Ästhetik. 
 

Gefällt mir