Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er feiert Weihnachten ohne mich.....

Er feiert Weihnachten ohne mich.....

20. Dezember 2011 um 7:13 Letzte Antwort: 20. Dezember 2011 um 12:23

Wir sind jetzt seit einem halben Jahr zusammen. Und sehr glücklich. Aber ich habe gestern von ihm erfahren, dass seine Ex, mit der er eine gemeinsame Tochter hat, Heiligabend einen Tisch im Restaurant bestellt hat und er somit dann mit den beiden inkl. Freund der Tochter feiert. Ich bin echt total enttäuscht. Wie machen das denn andere Paare, die sich getrennt haben?? Ich kann mich erinnern, dass mein Ex-Mann seine Tochter erst am 1. Feiertag gesehen hat. Stell ich zu hohe Ansprüche?? Ich bin so abgrundtief enttäuscht. Ich hätte ihn zu Weihnachten nicht allein zu Hause sitzen gelassen. Er kann das offensichtlich - echt gruselig. Oder?

Mehr lesen

20. Dezember 2011 um 8:33

Ich würd mich anders verhalten...
Habe einen Sohn mit meinem Exmann und werde Weihnachten sprich Hl. Abend nicht mit dem Vater des Kindes verbringen, sondern mit meinem Freund und meinem Sohn. Mein Ex wollte vorbeikommen, hab ihm gesagt, dass das nicht geht, jetzt kommt er am 24. nachmittags vorbei. Das ist ok. Ich kann deine Enttäuschung sehr gut verstehen, ich wärs auch!!! Und ich finds unangebracht Heilig Abend mit dem Expartner zu verbringen. Und das würd ich dem auch so sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2011 um 8:36
In Antwort auf tessie_11933776

Ich würd mich anders verhalten...
Habe einen Sohn mit meinem Exmann und werde Weihnachten sprich Hl. Abend nicht mit dem Vater des Kindes verbringen, sondern mit meinem Freund und meinem Sohn. Mein Ex wollte vorbeikommen, hab ihm gesagt, dass das nicht geht, jetzt kommt er am 24. nachmittags vorbei. Das ist ok. Ich kann deine Enttäuschung sehr gut verstehen, ich wärs auch!!! Und ich finds unangebracht Heilig Abend mit dem Expartner zu verbringen. Und das würd ich dem auch so sagen.

Danke....
ich hab schon gedacht, dass das Problem bei mir liegt und ich lockerer sein sollte. Ich finde das wirklich total krass. Er argumentiert aber, dass er den Abend nicht mit der Ex, sondern mit seiner Tochter verbringt. Son Quatsch - schließlich sitzt die Ex ja mit am Tisch und himmelt ihn an. Ich fühle mich richtig geohrfeigt. Ich bin so wütend, ich kann es wirklich kaum beschreiben.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2011 um 8:50
In Antwort auf kirsty_12186566

Danke....
ich hab schon gedacht, dass das Problem bei mir liegt und ich lockerer sein sollte. Ich finde das wirklich total krass. Er argumentiert aber, dass er den Abend nicht mit der Ex, sondern mit seiner Tochter verbringt. Son Quatsch - schließlich sitzt die Ex ja mit am Tisch und himmelt ihn an. Ich fühle mich richtig geohrfeigt. Ich bin so wütend, ich kann es wirklich kaum beschreiben.....

Neeeeiiin
Er verbringt den Abend nicht allein mit der Tochter, sondern mit Tochter UND Ex!!! Und das ist der Punkt.

Ich habe keinen Gedanken daran verschwendet, den Heiligen Abend mit meiner "alten" Familie zu verbringen. Den Teufel würd ich tun und mich den Abend mit meinem Ex hinhocken. Dazu ist mir mein Freund viel zu wichtig, als das ich ihm das antun würde!

Und wenn ichs richtig rauslese, dann ist die Tochter deines Partners schon älter und braucht den Papa am Heiligen Abend bestimmt nicht mehr soooo dringend???

Wie lange sind dein Partner und die Frau schon getrennt? Erstes "getrenntes" Weihnachten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2011 um 9:02
In Antwort auf tessie_11933776

Neeeeiiin
Er verbringt den Abend nicht allein mit der Tochter, sondern mit Tochter UND Ex!!! Und das ist der Punkt.

Ich habe keinen Gedanken daran verschwendet, den Heiligen Abend mit meiner "alten" Familie zu verbringen. Den Teufel würd ich tun und mich den Abend mit meinem Ex hinhocken. Dazu ist mir mein Freund viel zu wichtig, als das ich ihm das antun würde!

Und wenn ichs richtig rauslese, dann ist die Tochter deines Partners schon älter und braucht den Papa am Heiligen Abend bestimmt nicht mehr soooo dringend???

Wie lange sind dein Partner und die Frau schon getrennt? Erstes "getrenntes" Weihnachten?

Genau....
Die Trennung war Anfang Juni. Es ist das erste Weihnachten, dass sie nun getrennt sind. Die Tochter ist knapp 16 und ein absolutes Papa-Kind. Keine Disco-Gängerin oder so. Hat komplett andere Interessen.... Ich kann diese Denke von meinem Freund halt auch nicht verstehen... Warum stellt er mich so in den Hintergrund?? Okay, er sieht das so nicht, aber es fühlt sich verdammt noch mal so an.... Es tut einfach weh. Und über Silvester will ich jetzt mal gar nicht reden. Wenn er da auch zu seiner Ex-Familie geht, dann glaub ich, hab ich eine definitive Antwort, wohin er sich zugehörig fühlt.... Mir krampft sich gerade der Magen zusammen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2011 um 9:12
In Antwort auf kirsty_12186566

Genau....
Die Trennung war Anfang Juni. Es ist das erste Weihnachten, dass sie nun getrennt sind. Die Tochter ist knapp 16 und ein absolutes Papa-Kind. Keine Disco-Gängerin oder so. Hat komplett andere Interessen.... Ich kann diese Denke von meinem Freund halt auch nicht verstehen... Warum stellt er mich so in den Hintergrund?? Okay, er sieht das so nicht, aber es fühlt sich verdammt noch mal so an.... Es tut einfach weh. Und über Silvester will ich jetzt mal gar nicht reden. Wenn er da auch zu seiner Ex-Familie geht, dann glaub ich, hab ich eine definitive Antwort, wohin er sich zugehörig fühlt.... Mir krampft sich gerade der Magen zusammen.....

Ich versteh dich voll und ganz
Wenn man sich trennt, dann hat man sich getrennt und wenn man einen neuen Partner gefunden hat, dann soll man gefälligst mit dem die Feiertage verbringen! Wenn schon Tochter, dann MIT DIR und Tochter. Und nicht EX und Tochter!

Du musst ihm unbedingt sagen, wie sehr dich das verletzt!!!

Mein Exmann wollte Heiligabend auch vorbeikommen... Weil seine Neue mit Ihrem Ex und den gemeinsamen drei Kindern feiert. Und auf den Ex von der hat er keinen Bock. Und ich hab keinen Bock auf MEINEN EX Also soll er bleiben wo der Pfeffer wächst.

Warum ist dein Partner nicht mehr mit der zusammen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2011 um 9:20
In Antwort auf tessie_11933776

Ich versteh dich voll und ganz
Wenn man sich trennt, dann hat man sich getrennt und wenn man einen neuen Partner gefunden hat, dann soll man gefälligst mit dem die Feiertage verbringen! Wenn schon Tochter, dann MIT DIR und Tochter. Und nicht EX und Tochter!

Du musst ihm unbedingt sagen, wie sehr dich das verletzt!!!

Mein Exmann wollte Heiligabend auch vorbeikommen... Weil seine Neue mit Ihrem Ex und den gemeinsamen drei Kindern feiert. Und auf den Ex von der hat er keinen Bock. Und ich hab keinen Bock auf MEINEN EX Also soll er bleiben wo der Pfeffer wächst.

Warum ist dein Partner nicht mehr mit der zusammen???

Nun...
es gab Probleme in der Partnerschaft, und in meiner auch... Wir kennen uns schon lange - sind Nachbarn gewesen und haben uns über unsere gegenseitigen Probleme so sehr angenähert, dass mehr draus geworden ist. Man kann sich sicherlich vorstellen, dass dies nicht einfach ist, wenn sich alle vorher kannten und kennen. Sie ist 9 Jahre älter als er und Entschuldigung - sie sieht aus, wie der Tod auf Socken. Wenn mein Freund tatsächlich zu ihr zurückgehen würde, ich glaub, lange trauern könnt ich nicht.... Hört sich vielleicht total arrogant an, aber in dem Fall bin ich ganz klar die hübschere Wahl. Gut, darauf kommt es nicht an, aber so ein bißchen was fürs Auge darf es doch schon sein, oder.. Ich werde dann also unsere Einladung meiner Schwester annehmen, damit ich wenigstens nicht allein zu Hause sitze. Aber dieses ganze Thema ist so krass. Viele sind jedoch der Meinung, dass es mir doch recht geschieht, und dass ich ja schließlich wissen müsste, dass es schwierig werden kann, wenn der neue Partner noch Familie hat... Weiß nicht, wie ich zukünftig mit solchen Situationen umgehen soll.... Seine Ex und seine Tochter können mich verständlicherweise nicht leiden... Und sie arbeiten mit allen Mitteln, um ihn in ihre Nähe zu bekommen. Und er? Er merkt es nicht einmal.... Aber ich will mich nicht mit denen auf eine Stufe stellen.... Verstehst Du??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2011 um 9:28
In Antwort auf kirsty_12186566

Nun...
es gab Probleme in der Partnerschaft, und in meiner auch... Wir kennen uns schon lange - sind Nachbarn gewesen und haben uns über unsere gegenseitigen Probleme so sehr angenähert, dass mehr draus geworden ist. Man kann sich sicherlich vorstellen, dass dies nicht einfach ist, wenn sich alle vorher kannten und kennen. Sie ist 9 Jahre älter als er und Entschuldigung - sie sieht aus, wie der Tod auf Socken. Wenn mein Freund tatsächlich zu ihr zurückgehen würde, ich glaub, lange trauern könnt ich nicht.... Hört sich vielleicht total arrogant an, aber in dem Fall bin ich ganz klar die hübschere Wahl. Gut, darauf kommt es nicht an, aber so ein bißchen was fürs Auge darf es doch schon sein, oder.. Ich werde dann also unsere Einladung meiner Schwester annehmen, damit ich wenigstens nicht allein zu Hause sitze. Aber dieses ganze Thema ist so krass. Viele sind jedoch der Meinung, dass es mir doch recht geschieht, und dass ich ja schließlich wissen müsste, dass es schwierig werden kann, wenn der neue Partner noch Familie hat... Weiß nicht, wie ich zukünftig mit solchen Situationen umgehen soll.... Seine Ex und seine Tochter können mich verständlicherweise nicht leiden... Und sie arbeiten mit allen Mitteln, um ihn in ihre Nähe zu bekommen. Und er? Er merkt es nicht einmal.... Aber ich will mich nicht mit denen auf eine Stufe stellen.... Verstehst Du??

Recht geschieht???
Find ich nicht!!! Mann mit Kind ja, aber nicht mit Familie. Er hat sich doch gegen diese Familie entschieden und für dich!!! Er verbringt den Alltag mit dir und drum muss er meiner Meinung nach auch die Feiertage mit dir verbringen!

Du musst deinem Freund sagen wie du dich dabei fühlst, wenn er es von selber nicht begreifen kann/will.

Ganz ehrlich: Du tust mir echt leid. Er hätte zu seiner Ex sagen müssen, dass er den Heiligenabend mit dir verbringen will!!! Ich wär an deiner Stelle echt auch schwer enttäuscht.

Weiterhelfen und einen anständigen Tipp geben kann ich leider auch nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2011 um 11:50
In Antwort auf tessie_11933776

Recht geschieht???
Find ich nicht!!! Mann mit Kind ja, aber nicht mit Familie. Er hat sich doch gegen diese Familie entschieden und für dich!!! Er verbringt den Alltag mit dir und drum muss er meiner Meinung nach auch die Feiertage mit dir verbringen!

Du musst deinem Freund sagen wie du dich dabei fühlst, wenn er es von selber nicht begreifen kann/will.

Ganz ehrlich: Du tust mir echt leid. Er hätte zu seiner Ex sagen müssen, dass er den Heiligenabend mit dir verbringen will!!! Ich wär an deiner Stelle echt auch schwer enttäuscht.

Weiterhelfen und einen anständigen Tipp geben kann ich leider auch nicht...

Ich habe...
ihm gerade eine Mail geschrieben.... Ich habe mir von der Seele geschrieben, was ich fühle und wie ich es fühle. Mal sehen, ob er sauer ist. Die Situation wird sich nie ändern. Seine Ex hängt an ihm, sie wird die gemeinsame Zeit, die gemeinsame Tochter immer für ihre Interessen einsetzen. Er glaubt das nicht, er traut ihr das nicht zu. Ich dafür umso mehr. Wenn sie wirklich wollen würde, dass er glücklich ist, würde sie ihn nicht auf diese Art und Weise zwingen, Zeit mit ihr zu verbringen. Und die fast 16 Jährige Tochter sollte so langsam aber sicher auch mal die Augen aufmachen und klar sehen. Sie ist ja schließlich kein Kleinkind mehr, das seinen Papa braucht.... Jedenfalls nicht so.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2011 um 12:23
In Antwort auf kirsty_12186566

Ich habe...
ihm gerade eine Mail geschrieben.... Ich habe mir von der Seele geschrieben, was ich fühle und wie ich es fühle. Mal sehen, ob er sauer ist. Die Situation wird sich nie ändern. Seine Ex hängt an ihm, sie wird die gemeinsame Zeit, die gemeinsame Tochter immer für ihre Interessen einsetzen. Er glaubt das nicht, er traut ihr das nicht zu. Ich dafür umso mehr. Wenn sie wirklich wollen würde, dass er glücklich ist, würde sie ihn nicht auf diese Art und Weise zwingen, Zeit mit ihr zu verbringen. Und die fast 16 Jährige Tochter sollte so langsam aber sicher auch mal die Augen aufmachen und klar sehen. Sie ist ja schließlich kein Kleinkind mehr, das seinen Papa braucht.... Jedenfalls nicht so.....

Die Wahrscheinlichkeit...
...dass die Tochter "einsieht", dass die Mutter da versucht was zu erzwingen ist gering. Vielleicht ändert sich ja alles, wenn sie einen neuen Partner findet, wer weiß. Dein Partner ist am Zug, der muss verstehen, dass er dich in solchen Situationen nicht dir selbst überlassen darf!

Wenn du ihn nicht mit Vorwürfen bombadiert hast, sondern einfach nur deine Gefühle geschrieben hast, dann hat er keinen Grund sauer zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram