Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er erpresst mich damit ich mit ihm schlafe

Er erpresst mich damit ich mit ihm schlafe

1. April 2007 um 20:03

Es war vor ungefair 6 Monaten, als alles begann. Wir waren auf einer Party, nichts besonderes. Es gab gutes Essen, viel zu trinken und nette Leute. Wir haben viel geredet und gelacht und Abend bin ich dann mit dem IHM eine Runde vor die Tür gegangen-frische Luft schnappen.
Ich bin verheiratet und er ist der Mann meiner Cousine. Alles woran ich mich erinnere ist das wir redeten, über die Familie, die Kinder. Das nächste was ich weiß ist das ich plötzlich in seinen Armen lag und wir uns leidenschaftlich küßten.

Am nächsten Tag herrschte Katerstimmung, mein schlechtes Gewissen frass mich fast auf. Ich liebe meinen Mann und ich liebe meine Cousine.
2 Tage später rief ER mich an, bat um ein Treffen um zu reden. Ich sagte zu, in der hoffnung, das dieses Gespräch damit endete, das wir die Schuld für unseren Ausrutscher im Alkohol suchen würden. Aber das war nicht was er wollte.

Wir trafen uns auf einem abgelegenem Parkplatz einige Km von unserem Wohnort entfernt. Er stieg aus seinem Auto aus, lächelte und kam auf mich zu, er nahm mich in den Arm und küßte mich. Ich war total erschrocken über darüber, schließlich wollte ich die Sache lediglich in einem Gespräch klären und keinesfalls weiterführen, was ich ihm auch sagte. Er meinte dann nur, das er so lange auf den Tag gewartet habe, an dem er mich küßen könne, mich berühren und das er mich schon immer hätte haben wollen.

Mir war ganz schlecht und ich versuchte die Situation zu bereinigen, sagte ihm das es nicht weiter gehen könne, das ich es nicht wollen würde.
Er sagte mir, das er alles meinem Mann, meiner Familie sagen würde, wenn ich jetzt einen Rückzieher machen würde. Mich traf der Schlag-er erpresste mich. Aber welche Wahl hatte ich. Er liebte meine Cousine nicht, er hatte sie schon mehrfach verlassen, es wäre für ihn nicht wichtig, wenn sie ihn verlassen würde, zumal er die Familie eh nicht sehr mag. Aber für mich hängt alles an dieser Familie. Sie ist mein Zuhause, ich will sie nicht verlieren.

Ich ließ mich also erpressen, treffe ihn, wann immer er es erwartet und schlafe mit ihm-seit 6 Monaten. Ich ekel mich nicht vor ihm, das ist es nicht, aber ich weine nur noch, denn ich will das alles garnicht. Ich weiß nicht wielange ich das noch aushalte. Zumal, wenn wir auf Feiern sind mit der Familie ist es für mich besonders schlimm.
Was soll ich machen? Wie komm ich da wieder raus?

Mehr lesen

1. April 2007 um 20:25

Oh...
du weißt aber das er dich vergewaltigt-lache jetzt nicht auf meiner letzten weiterbildung ging es um sexuellen missbrauch...kleine mädchen oder viele junge frauen lassen sich erpressen und schlafen "freiwillig" mit den männer- das ist nicht nur vergewaltigung sondern auch seelische gewalt...ich kann dir nur einen guten rat geben-vertrau dich jemanden an oder gehe am besten zu einem arzt oder psychologen und wenn du das nicht magst aus angst oder scharm dann rede mit deinem mann darüber...sage ihm das euer bekannter dich "überfallen" hat an dem einen tag vor vielen monaten und das er dich jetzt schon ein halbes jahr zwingt sexuellen verkehr mit ihm durchzuführen...oh mein gott...du tust mir soo leid...bitte tue mir den gefallen und kläre das so schnell wie möglich-du wirst sonst krank...glaube mir...kein körper lässt sich weh tuen und nichts kann man vergessen-es holt einen immer wieder ein...

falls sich was ergeben hat, schreib mal...
paß auf dich auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2007 um 20:34
In Antwort auf ran_12322019

Oh...
du weißt aber das er dich vergewaltigt-lache jetzt nicht auf meiner letzten weiterbildung ging es um sexuellen missbrauch...kleine mädchen oder viele junge frauen lassen sich erpressen und schlafen "freiwillig" mit den männer- das ist nicht nur vergewaltigung sondern auch seelische gewalt...ich kann dir nur einen guten rat geben-vertrau dich jemanden an oder gehe am besten zu einem arzt oder psychologen und wenn du das nicht magst aus angst oder scharm dann rede mit deinem mann darüber...sage ihm das euer bekannter dich "überfallen" hat an dem einen tag vor vielen monaten und das er dich jetzt schon ein halbes jahr zwingt sexuellen verkehr mit ihm durchzuführen...oh mein gott...du tust mir soo leid...bitte tue mir den gefallen und kläre das so schnell wie möglich-du wirst sonst krank...glaube mir...kein körper lässt sich weh tuen und nichts kann man vergessen-es holt einen immer wieder ein...

falls sich was ergeben hat, schreib mal...
paß auf dich auf

Ich habe so
Angst mit meinem Mann darüber zu reden. Angst das er mich verlässt. Das mich alle dafür hassen, was ich getan habe. Ich kann mit niemandem reden, aber ich weiß auch nicht wielange ich noch weitermachen kann. Ich habe mit ihm sooft gesprochen, ihn gefragt, was es ihm gibt mit mir zu schlafen, wo er genau wisse, das ich das eigentlich garnicht will. Er sagt, er empfände es nicht so, das ich es nicht wolle. Es gäbe halt Frauen wie mich, die man zu ihrem Glück erst zwingen müsse. Es wird auch immer schlimmer, er verbietet mir meinen Mann zu küssen oder umarmen, wenn er auch da ist. Er sagt er könne das nicht ertragen. Und ich ertrage ihn nicht-seine Nähe.
Das ist doch kein Leben mehr, das ich da habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2007 um 20:38

Oh, das ist hart
Es klingt einfach, aber es ist an Dir, das er keine Chance mehr hat, Dich zu erpressen. Im Grunde hatte er schon beim ersten Mal keinen Ansatzpunt für eine Erpressung. Diese Umarmungen und Küsse gingen von ihm aus!
Du wolltest das nicht und das hättest Du als Argument gehabt. Immerhin wolltest Du mit ihm darüber reden und dieses Spielchen beenden.

Dadurch, daß Du Dich darauf eingelassen hast, hast Du jetzt erst ein richtiges Problem bekommen
Aber ein was wäre wenn nützt Dir jetzt auch nichts mehr, also bleibt Dir nur, mit dieser Situation zu arbeiten und das beste draus zu machen.

Mein Vorschlag ist, nimm ihm die Basis für die Erpressung und sei ehrlich. Es ist hart, aber erzähle von Dir aus jemandem (am besten Deinem Mann), was da im Moment läuft und erzähle Deinem Erpresser davon. Die Basis ist weg, weil er keinen Angriffspunkt mehr dafür hat. Ob er es leugnet oder nicht, ist im Grunde nicht wichtig.

Die Reaktion Deines Mannes wird so oder so da sein, egal wie diese Erpressung auffliegt, aber besser ist, wenn DU SELBST den Mund aufmachst und reinen Tisch machst bevor es jemand anders tut.

Löse Dich aus den Fängen des Erpressers.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2007 um 20:43
In Antwort auf joyce_12499701

Ich habe so
Angst mit meinem Mann darüber zu reden. Angst das er mich verlässt. Das mich alle dafür hassen, was ich getan habe. Ich kann mit niemandem reden, aber ich weiß auch nicht wielange ich noch weitermachen kann. Ich habe mit ihm sooft gesprochen, ihn gefragt, was es ihm gibt mit mir zu schlafen, wo er genau wisse, das ich das eigentlich garnicht will. Er sagt, er empfände es nicht so, das ich es nicht wolle. Es gäbe halt Frauen wie mich, die man zu ihrem Glück erst zwingen müsse. Es wird auch immer schlimmer, er verbietet mir meinen Mann zu küssen oder umarmen, wenn er auch da ist. Er sagt er könne das nicht ertragen. Und ich ertrage ihn nicht-seine Nähe.
Das ist doch kein Leben mehr, das ich da habe

Ich verstehe
daß Du Angst davor hast, wie Dein Mann reagiert, aber die Affäre läuft im Moment und das kannst Du nicht verneinen oder schön reden. Das Unheil ist angerichtet, aber Du hast es selbst in der Hand, wie es auffliegt. Laß es nicht durch en anderen "über Dich ergehen", sondern mach es selbst.

Die Worte Deines Erpressers solen natürlich dazu dienen, Dich weiterhin gefügig zu machen.

Aber weißt Du was, seine Eindrücke zählen überhaupt nicht. Dein Wille zählt und der ist nicht da, also kann er Dir im Grunde gar nichts.

Oder sag ihm mal ins Gesicht, daß er Dich dazu zwingt und Du das gar nicht willst, aber das erst nachdem Du mit Deinem Mann geredet hast. Dann geht dem Typen nämlich die Puste aus.

Er hat kein Recht dazu, Dir zu verbieten, Deinen Mann zu küssen. Mit diesem Mann bist Du verheiratet nicht mit diesem Erpresser.
Was er nicht ertragen kann, geht Dich nichts an.

Du kannst wirklich nur etwas ändern, wenn Du Dich nicht erpressbar machst. Manchmal reichen auch schon ein paar unerwartete Widerworte

Nein, das ist kein Leben mehr, aber Du hast es in der Hand, etwas daran zu ändern, also mach das auch

Viel Kraft wünsch ich Dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2007 um 10:27

Lt. Gesetz
handelt es sich um sexuelle Nötigung.Vergewaltigung scheidet aus, das du es ohne "Widerstand" über dich ergehen lässt.

Mein Rat als Juristin: geh zur Polizei und zeige ihn an. Sag ihm jedoch vorher nichts davon, wer weiß, was er dir sonst antut, so durchgeknallt wie der Typ ist.

Zweiter Rat als Frau: hol dir Rat und Unterstützung bei einem Therapeuten (z. B. bei ProFamilia). Sie können dir genau sagen, welche Schritte du einleiten kannst, gerade, da du ja Angst davor hast, wie dein Mann reagiert.

Erzähl ihm von dem Kuss und das du seitdem erpresst wirst und aus Angst ihn zu verlieren mitgemacht hast. Du wußtest nicht, wie du es ihm sagen solltest...mach einen auf armes Hascherl (zieht meistens).

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2007 um 11:17
In Antwort auf dolly_12843641

Lt. Gesetz
handelt es sich um sexuelle Nötigung.Vergewaltigung scheidet aus, das du es ohne "Widerstand" über dich ergehen lässt.

Mein Rat als Juristin: geh zur Polizei und zeige ihn an. Sag ihm jedoch vorher nichts davon, wer weiß, was er dir sonst antut, so durchgeknallt wie der Typ ist.

Zweiter Rat als Frau: hol dir Rat und Unterstützung bei einem Therapeuten (z. B. bei ProFamilia). Sie können dir genau sagen, welche Schritte du einleiten kannst, gerade, da du ja Angst davor hast, wie dein Mann reagiert.

Erzähl ihm von dem Kuss und das du seitdem erpresst wirst und aus Angst ihn zu verlieren mitgemacht hast. Du wußtest nicht, wie du es ihm sagen solltest...mach einen auf armes Hascherl (zieht meistens).

Genau
ich gebe sweetconcubine recht...du musst etwas unternehmen bevor es noch schlimmer wird...auch wenn du angst vor einer trennung hast, dein mann ist dir vertraut, rede mit ihm und sage ihm dass er dich sexuell missbraucht und das du am ende bist...er wird es verstehen wenn er dich liebt...dir geht es psychsich so schlimm...pro familia ist eine gute idee...du kannst dich auch deinem frauenarzt anvertrauen, meist geben sie eine anzeige bei der polizei auf....dein bekannter macht sich strafbar und ist ein täter-es liegt wirklich ganz alleine an dir wie die zukunft wird...vielleicht hilft es dir wenn du einen brief an deinen mann schreibst und ihn darum bittest das du seine hilfe brauchst...vielleicht wird er gleich auf den bekannten so böse dass er gar nicht an trennung denkt...bitte rette dich bevor es zu spät ist!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2007 um 11:20

Aber...
ist ja nicht gerade einfühlsam was du so schreibst...wahrscheinlich warst du nie in so einer beschissenen lage und wenn sie angst hat dann kann sie nun mal nicht einfach so drauf zu...sie wird sich wahrscheinlich schämen und das kann ich verstehen...sie ist schon den ersten schritt gegangen und hat sich uns anvertraut...einen sexuellen missbrauch zu verarbeiten braucht ewigkeiten...jede frau die es schon erlebt hat weiß, dass man das mit ins grab nimmt...es ist nur die frage ob man lernt die wunden heilen zu lassen und ob man die verbleibenden narben toleriert...und ich glaube sie ist momentan in so einem seelischen tief, dass sie erstmal einen kleinen lichtblick braucht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2007 um 11:24
In Antwort auf joyce_12499701

Ich habe so
Angst mit meinem Mann darüber zu reden. Angst das er mich verlässt. Das mich alle dafür hassen, was ich getan habe. Ich kann mit niemandem reden, aber ich weiß auch nicht wielange ich noch weitermachen kann. Ich habe mit ihm sooft gesprochen, ihn gefragt, was es ihm gibt mit mir zu schlafen, wo er genau wisse, das ich das eigentlich garnicht will. Er sagt, er empfände es nicht so, das ich es nicht wolle. Es gäbe halt Frauen wie mich, die man zu ihrem Glück erst zwingen müsse. Es wird auch immer schlimmer, er verbietet mir meinen Mann zu küssen oder umarmen, wenn er auch da ist. Er sagt er könne das nicht ertragen. Und ich ertrage ihn nicht-seine Nähe.
Das ist doch kein Leben mehr, das ich da habe

@philipa3der
niemand wird dich hassen- deinen bekannten muss man dafür hassen, weil er dir das an tut...der mann ist täter- bitte versuche diesen großen schritt zu gehen und ich kann dir sagen dass es nicht deine schuld ist- er erpresst dich und er fügt dir seelische schmerzen zu- wenn dich jemand dafür hassen sollte ist dieser jemand genauso täter...viele frauen machen sich mit zum täter,wenn sie nicht handeln, wenn der mann das kind sexuell missbraucht...verstehst du? habe keine angst vor deinem mann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2007 um 9:11

@cinderellaprincess
ich denke mal sie ist psychisch nicht ganz stark, sonst hätte sie ihm einen "vogel" gezeigt als er mit dieser erpressung anfing...gut nun schreibt sie ja auch das sie sich nicht ekelt und das sie ihren mann liebt...ich denke sie schämt sich sehr dafür ABER da ist nicht zu vergessen, dass sie es nicht möchte und ich würde mir es womöglich auch nicht so getrauen dass gleich jemanden anzuvertrauen...es braucht jahre oder man schreit es gleich raus...egal was auch immer man tut-es ist ein ewiger kampf...sicherlich wäre das beste für sie sie sucht sich einen arzt/psychologen oder geht gleich bei der polizei vorbei aber wahrscheinlich ist sie dazu noch nicht in der lage...das ist wie mit frauen die zuhause misshandelt werden-entweder sie brauchen jahre eh sie mal eine beratungsstelle aufsuchen oder sie lassen sich fast tot schlagen...die frauen leben in einer anderen "welt" und da müssen sie raus...ist logisch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram