Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er braucht seine zeit

Er braucht seine zeit

2. März 2008 um 11:21

hey,

hab ein großes problem mit meinem freund(23). bin mit ihm jetzt 2 monate zusammen und wir sehen uns im schnitt nur alle 8 tage hab ihm jetzt schon öfters gesagt, dass ich ihn öfter sehen will, wenigstens 2 mal die woche, weil es mir einfach sehr weh tut, dass ich ihn kaum seh. anfangs hat er gemeint, dass er versuchen wird sich mehr zeit zu nehmen und ihn es ja auch stört, dass er wir uns so wenig sehen und er mich vermisst. nun sagt er, dass er im moment seine freiheit sehr genießt und er vielleicht die chance nie wieder dazu bekommt(keine ahnung warum) und er auch eher ein einzelgänger ist. und dazu kommt, dass er beziehungsmäßig anscheinend schon viel schlechtes durchgemacht haben muss und er ängste hat wieder enttäuscht zu werden und manche ängste er selbst weiß, was sie sind. zudem fürchtet er auch, dass es ihm irgendwann zu viel wird. aber es kann doch einem nicht zu viel werden, wenn man sich einmal, zweimal oder dreimal die woche sieht,oder? man sollte sich doch freuen, seinen partner zu sehen, oder? und es waren mal seine worte, dass eine beziehung immer gepflegt werden muss und jetzt denkt er nur an seine ängste für ihn ist es wohl nicht möglich auch mir mal einen wunsch zu erfüllen, dass wir uns öfter sehen um das alles verarbeiten zu können braucht er zeit, er weiß nicht wie viel und ich muss entscheiden, ob er mir das wert ist. ich versteh halt auch nicht, warum er so viel zeit braucht, weil er vor unserer beziehung schon lange single war und er ist auf mich zugekommen. da muss ihm doch klar gewesen sein was er will er hat mir auch noch
geschrieben, dass er mich will und braucht und auch nicht verlieren und hergeben will ich weiß jetzt nicht was ich machen soll ich verlang, denk ich, eigentlich nicht so viel. aber die sehnsucht bei ihm sein zu wollen ist immer so groß und es tut einfach so weh ich will ihn auch nicht verlieren, aber ich will auch nicht so sehr unter seinen problemen leiden. ich tu ja eh so viel für ihn und er will nicht mal das eine machen schluss machen würde mir so schwer fallen hat jemand schon mal ähnliche erfahrungen gemacht? und hat so eine beziehung überhaupt chancen?

gruß, bea

Mehr lesen

2. März 2008 um 11:43

Ich kenne das
Bei mir ist das ähnlich wie bei ihm, aber nicht auf den Körper sondern auf die Emotionen bezogen. So einfach kommt niemand emotional an mich ran und ich brauche auch meine Erholungstage, um mich wieder zu sammeln. Der Grund liegt im Streß, der sich aufbaut, wenn ich jemanden emotional an mich ranlasse. Emotionale Nähe verursacht Streß. Sehr großen Streß sogar und dieser Streß macht entsprechend völlig fertig. Es ist als ob man den ganzen Tag nicht still sitzen kann und immer etwas machen muß. Wenn ich ein paar Tage mal keine emotionale Nähe habe, dann baut sich dieser Streß wieder ab und ich werde ruhiger und bin wieder bereit für einen neuen Versuch.
Kommen dann noch schlechte Erfahrungen in anderen beziehungen hinzu, dann weiß er genau, daß es besser ist, körperlichen Abstand zu wahren.

Bei dir hat er Angst oder könnte er Angst haben, weil du ihm sehr viel bedeutest und weil du diejenige wärst, die er an sich ranlassen würde - wäre da nicht diese Angst genau vor dieser körperlichen Nähe. Körperliche Nähe war immer schon Streß, weil er es nicht kennt. Ich weiß nicht, wie es war als er ein Baby/Kleinkind war, ob ihn die Mutter geknuddelt und gedrückt hatte. Vielleicht ja nicht. Vielleicht war diese körperliche Nähe nie etwas, worin er sich wohl fühlt, weil er es nicht gelernt hat, damit umzugehen. Körperliche Nähe zu einer geliebten person läßt bei ihm Streß und Angst entstehen. ZUm einen will er es gerne geniessen können, aber zum anderen kann er es auch nicht geniessen, weil er Angst bekommt.

Mit dir selbst hat dieses Verhalten wenig zu tun. es liegt in und an ihm. Wäüre ich du, dann würde ich ihm zusätzlich noch eine Therapie empfehlen, denn von alleine geht das auch nicht weg. Zusammen mit dir kann er es auch schaffen, wenn du die Geduld dazu hast und ihn in seinem Tempo näher kommen läßt.

Ist es zwischen euch denn schon zu Körperkontakt gekommen? Weißt du, ob er es genossen hat? Wenn ja, dann hast du gute Aussichten auf Erfolg

Bedrängen darfst du ihn auf keinen Fall, denn dann kriegt er wieder Angst und das ist sehr kontraproduktiv. Am besten wäre es noch, wenn du auch so ein ähnliches Problem hättest wie er, dann könntest du ihn besser verstehen und euch gegenseitig langsam annähern. Dann macht es nichts, wenn mal er und mal du wegläufst. Ihr kommt weider zusammen, weil ihr wisst, was mit dem anderen los ist. Und ihr erkennt, daß weglaufen wenig Sinn macht.

Gefällt mir

2. März 2008 um 11:53

Es
ist vielleicht so dass er Ängste hat, ok, aber gehts dir damit gut wenn du wartest?? Nein!

In einer Beziehung müssen beide immer zufrieden sein und das bist du nicht und wirst es auch nicht wie es aussieht. Wenn er schon so etwas von Freiheit erzählt wäre ich vorsichtig ob es wirklich an Bindungsängsten liegt dass ihr euch nicht seht oder ob er einfach seine Freiheit will und keine weitere Verpflichtung.

Ich denke wenn man einen Menschen wirklich liebt verbringt man auch gerne Zeit mit ihm. Gerade am Anfang einer Beziehung. Das geht erst 2 Monate mit euch, lass es sein. Je früher du Schluss machst umso einfacher ist es noch. Wenn er dann um dich kämpft und sich ändert ist es toll, wenn nicht lass ihn. Es hat keinen Sinn wenn du Jahre neben ihm herlebst und wartest bis der Herr sich ausgelebt hat, seine Freiheit nicht mehr braucht und evtl eine Beziehung möchte! Du tust dir mehr weh als sonstwas damit und versäumst in dieser Zeit vielleicht Chancen in der du einen ehrlichen Kerl findest der dich wirklich liebt!

Gefällt mir

2. März 2008 um 22:40
In Antwort auf giftzwerg10

Ich kenne das
Bei mir ist das ähnlich wie bei ihm, aber nicht auf den Körper sondern auf die Emotionen bezogen. So einfach kommt niemand emotional an mich ran und ich brauche auch meine Erholungstage, um mich wieder zu sammeln. Der Grund liegt im Streß, der sich aufbaut, wenn ich jemanden emotional an mich ranlasse. Emotionale Nähe verursacht Streß. Sehr großen Streß sogar und dieser Streß macht entsprechend völlig fertig. Es ist als ob man den ganzen Tag nicht still sitzen kann und immer etwas machen muß. Wenn ich ein paar Tage mal keine emotionale Nähe habe, dann baut sich dieser Streß wieder ab und ich werde ruhiger und bin wieder bereit für einen neuen Versuch.
Kommen dann noch schlechte Erfahrungen in anderen beziehungen hinzu, dann weiß er genau, daß es besser ist, körperlichen Abstand zu wahren.

Bei dir hat er Angst oder könnte er Angst haben, weil du ihm sehr viel bedeutest und weil du diejenige wärst, die er an sich ranlassen würde - wäre da nicht diese Angst genau vor dieser körperlichen Nähe. Körperliche Nähe war immer schon Streß, weil er es nicht kennt. Ich weiß nicht, wie es war als er ein Baby/Kleinkind war, ob ihn die Mutter geknuddelt und gedrückt hatte. Vielleicht ja nicht. Vielleicht war diese körperliche Nähe nie etwas, worin er sich wohl fühlt, weil er es nicht gelernt hat, damit umzugehen. Körperliche Nähe zu einer geliebten person läßt bei ihm Streß und Angst entstehen. ZUm einen will er es gerne geniessen können, aber zum anderen kann er es auch nicht geniessen, weil er Angst bekommt.

Mit dir selbst hat dieses Verhalten wenig zu tun. es liegt in und an ihm. Wäüre ich du, dann würde ich ihm zusätzlich noch eine Therapie empfehlen, denn von alleine geht das auch nicht weg. Zusammen mit dir kann er es auch schaffen, wenn du die Geduld dazu hast und ihn in seinem Tempo näher kommen läßt.

Ist es zwischen euch denn schon zu Körperkontakt gekommen? Weißt du, ob er es genossen hat? Wenn ja, dann hast du gute Aussichten auf Erfolg

Bedrängen darfst du ihn auf keinen Fall, denn dann kriegt er wieder Angst und das ist sehr kontraproduktiv. Am besten wäre es noch, wenn du auch so ein ähnliches Problem hättest wie er, dann könntest du ihn besser verstehen und euch gegenseitig langsam annähern. Dann macht es nichts, wenn mal er und mal du wegläufst. Ihr kommt weider zusammen, weil ihr wisst, was mit dem anderen los ist. Und ihr erkennt, daß weglaufen wenig Sinn macht.

Ich hab das gleiche problem..
...und wir haben uns getrennt(2 1/2 Jahre waren wir zusammen).
6 wochen sind vergangen,in denen wir miteinander auch telefoniert haben.kommende woche werden wir uns wiedersehen und wollen gucken. Ich hab keinen schimmer was werden wird.ich weiß, dass er der mann ist den ich wirklich geliebt habe und immer noch liebe, und ich die frau bin die er ebenso immer noch liebt.
Aber wenn es keine aussicht auf weiterentwicklung
wie zusammenziehen- bereits 2 mal gescheitert..-
gibt,dann hat das für mich keinen sinn. ich kann nicht ewi auf distanz eine beziehung führen,denn ich will irgendwann auch eine familie gründen.
Ich kann dich ja auf dem laufenden halten...
warum haben manche männer nur sone angst davor!..

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen