Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er braucht "ein bisschen Zeit für sich"

Er braucht "ein bisschen Zeit für sich"

8. November 2015 um 0:53

Hallo liebe Forumsmitglieder,
ja, das hier ist ein Thema, zu dem es sicherlich schon zahlreiche Einträge in Internetforen gibt. Mich beschäftigt es aber gerade so sehr, dass ich leider nochmal mein ganz eigenes Thema eröffnen muss.

Vor knapp zwei Monaten habe ich im Internet einen Mann kennen gelernt. Wir haben zuerst im Internet und dann per Whatsapp hin- und hergeschrieben. Von unserem ersten Treffen habe ich mir nicht viel erwartet, weil ich vorher zwei Treffen mit andern Männern hatte, bei denen sich dann herausstellte, dass wir so gar nichts gemeinsam haben. Also bin ich zu diesem Treffen ganz ohne Erwartungen gegangen. Das Treffen war super. Wir saßen fünf Stunden zusammen und haben uns sehr gut verstanden. Zwei Tage später folgte das nächste Treffen, eine Woche später dann ein weiteres usw. Wir hatten uns immer unglaublich viel zu sagen. Nach dem vierten Treffen haben wir uns zum Abschied geküsst. Nach einigen weiteren Treffen haben wir ein Wochenende zusammen in einer anderen Stadt verbracht (ohne Sex). Beim nächsten Treffen mit Übernachtung kam es dann auch das erste mal zu Sex. Ich muss gestehen, dass ich mich dabei ein klein wenig dämlich angestellt habe, weil ich mich schwer tue, jemandem so schnell so nahe zu kommen. Ich habe ihm erzählt, dass ich Angst habe, dass er, wenn wir Sex haben, jegliches Interesse an mir verliert. Er war unglaublich verständnisvoll und ein wenig gekränkt. Er fragte mich, ob ich nach all den bisherigen Dingen wirklich den Eindruck habe, er verliere danach das Interesse an mir. Letztendlich hatten wir dann doch Sex.

Danach waren wir beide im Urlaub und haben fast täglich Nachrichten hin- und her geschickt. Nach dem Urlaub haben wir einen Nachmittag miteinander verbracht und uns zum Abschied sehr sehr lange und viel geküsst. Es war wirklich schön. Das war am letzten Wochenende und wir haben uns zum Abschied schon fest für den nächsten Sonntagabend (also eine Woche später) verabredet, weil wir beide unter der Woche keine Zeit hatten. Er fragte mich noch, ob ich nicht Lust hätte, am Samstag mit zu einer Kostümparty zu gehen. Ich fragte dann, ob das vlt. nicht vlt. ein wenig merkwürdig sei (ich kenne ja seine Freunde gar nicht und dann gleiche eine Verkleidungsparty....) und er meinte, dass wir ja im Laufe der Woche nochmal über die Party sprechen könnten (die Party wurde nie wieder angesprochen, bzw. die Frage, ob ich mitwolle)

Bis dahin war es so, dass er mir immer als erstes nach einem Treffen geschrieben hat. Ich bin da sehr konservativ und zurückhaltend und warte immer darauf, dass der Mann zuerst schreibt. Nach diesem Treffen kam keine Nachricht. Erst am nächsten Tag und sie war etwas kühler als bisher (so meine subjektive Auffassung). Ich hatte dann doch unter der Woche Zeit und wir haben uns Mitte der Woche zum Film schauen bei ihm verabredet. Wir saßen zusammen auf dem Sofa, er hat die ganze Zeit meine Hand gehalten und mich gestreichelt, ab und an haben wir uns geküsst. Am nächsten Tage musste er früh raus, also sagte er nach dem Film, dass er ins Bett müsse. Ich sagte, dass ich dann wohl nun nach Hause gehen würde. Er sagte, dass er sich freuen würde, würde ich noch bleiben. Wir sind also zusammen ins Bett gegangen und haben miteinander geschlafen. Für mich war es irgendwie so emotional, dass ich danach ein wenig weinen musste. Danach lagen wir noch ein wenig Arm in Arm so da, bis er sagte, dass er so nicht schlafen könne und sich weggedreht hat. Das war die beiden Male zuvor auch schon so. Für mich hat es sich trotzdem angefühlt wie "zum Sex warst du gut genug, aber das reicht dann auch". Am nächsten Morgen ist er direkt nach dem Klingeln des Weckers aus dem Bett gesprungen und ins Bad gerannt. Es kam mir vor wie eine Flucht vor mir. Er hat sich nicht mehr zu mir gelegt oder mich in den Arm genommen. Während er duschen war, bin ich dann auch aufgestanden, habe mich schnell angezogen und in der Küche meine Zähne geputzt. Er musste nach dem Duschen sofort los zur Arbeit und wir sind zusammen aus dem Haus gegangen. Zum Abschied hat er mich kurz auf den Mund geküsst und "schön, dass du da warst" gesagt. Ich habe noch gefragt, ob wir uns Sonntag sehen (wir hatten uns ja schon verabredet) und er sagte ja. Dann stieg er ins Auto und fuhr los.

Das ganze war am Donnerstagmorgen. Den ganzen Tag über kam keine Nachricht von ihm. Auch Freitag kam nichts. Am Samstag (also heute bzw. gestern) schrieb er mir dann am späten Nachmittag so ungefähr folgendes:
"Hey Finchen, alles klar bei dir? Arbeit gut überstanden? [Dann etwas, wo er gerade war] und dann: meinen Besuch (er hatte das ganze WE über Besuch von Freunden) habe ich noch gar nicht gesehen und er bleibt bis Sonntag Abend. Mir wird das dann ehrlich gesagt etwas viel und ich denke, ich brauche morgen Abend noch ein bisschen Zeit für mich, bevor die neue Woche losgeht. Ich hoffe, du kannst das verstehen. Machst du heute noch was schönes? (Die letzten Sätze hat er Original so geschrieben!)

Das war's. Als Frau von 25 Jahren bin ich natürlich nicht ganz blöd und weiß genau, dass "ich brauche Zeit für mich" so viel bedeutet wie "ich habe kein Interesse (mehr) an dir".

Jetzt weiß ich ehrlich nicht, wie ich mich verhalten soll! Es ist doch ganz deutlich, dass er kein Interesse mehr an einem Treffen mit mir hat oder? Ein Mann, der Interesse an einer Frau hat, meldet sich doch 1. nach dem Sex bei ihr und 2. findet er immer Zeit, sie zu sehen, egal, wie stressig das Wochenende war. Vor allem, wenn er in den Wochen vorher auch nach anstrengend Arbeitstagen Treffen vorgeschlagen hat.

Meint ihr, ich sollte mich nochmal bei ihm melden und nach einem neuen Treffen fragen? (Ich habe Angst, dass er nicht ans Telephon gehen wird oder aber zu einem neuen Treffen sagen wird, dass er jetzt gerade keine Zeit habe und sich das ganze dann eh von alleine erledigt) Oder sollte ich ihn nur fragen, ob es das jetzt war? Oder sollte ich keinen Kontakt mehr suchen und hinter das ganze einen Haken machen? Ich bin gerade ziemlich traurig, denn ich mag oder wohl eher mochte ihn wirklich gerne und würde sagen, dass ich schon ein wenig verliebt bin.
Das habe ich nicht zu ihm gesagt. Ich bin da sehr zurückhaltend, weil ich nicht das Gefühl vermitteln möchte, zu sehr zu klammern. Ich habe auch nie von Beziehung oder ähnlichem gesprochen.
Ich habe ihm sehr offen im Verlaufe der Treffen Dinge von mir erzählt, die ich nicht jedem Menschen unter die Nase binde. Jetzt frage ich mich, ob das alles zu viel war. Er war so verständnisvoll und hat mir einfach das Gefühl gegeben, mich zu verstehen und mich mit all meinen Macken und Fehlern zu akzeptieren. Ich habe ihm auch letztes Wochenende noch gesagt, dass er mir das Gefühl gibt, ihm vertrauen zu können.

Über einen Hinweis, was ich nun machen soll und über eine Deutung seines (merkwürdigen) Verhaltens würde ich mich unglaublich freuen. Ich liege nun schon die dritte Nacht im Bett, zerbreche mir den Kopf und kann nicht schlafen.

Danke für eure Antworten .

Mehr lesen

8. November 2015 um 1:11

Nicht hinterher rennen
Hi, also wie du schon sagst denke ich ebenfalls, dass er kein Interesse mehr hat. Vielleicht hat er sich alles anders vorgestellt. Ich kenne so ein Verhalten und man sollte einfach soviel stolz haben, dass man einen Haken dran macht und nicht hinterher rennt. Am Ende machst du dich doch nur lächerlich, wenn du ihm nach rennst. Es kann natürlich auch sein, dass wenn du dich rar machst und nicht schreibst, dass er genau dann Interesse an dir zeigt.
Wünsche dir viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2015 um 1:13

Und
im übrigen ist sein Verhalten sehr feige. Hätte er einen A...in der Hose, dann würde er dir sagen, dass er kein Interesse mehr hat. Aber so lässt er dich im ungewissen stehen und hält dich warm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2015 um 1:54

Liebes finchen!
WAS? Du bist zwei Monate mit einer Bekanntschaft aus dem Internet zusammen und erzählst alles über Dich? Unglaublich!Hättest Du mir alles von Dir erzählt, könnte ich Dich jetzt erpressen! Und Du, mit Deinen 25 Jahren, würdest, vermutlich alles tun, um mich nicht zu enttäuschen, oder? Ja das ist ja russisches Roulette! Die Gefühle gehen mit mir durch. Verzeihung! Schick` Deinen "Freund" dorthin, wo der Sand zu dampfen beginnt! Und wenn Du das gemacht hast, dann sagst Du mir Bescheid, ja? Herzlichen Dank im Voraus!


Liebe Grüße und alles Gute!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2015 um 9:16

...
Er hat Besuch von mehreren Freunden, die alle extra wegen dieser Party am Samstagabend zu ihm in die Stadt gekommen sind und meiner Meinung nach auch teilweise bei ihm schlafen. Ich weiß es nicht so genau.

Ich glaube nicht, dass er sich nochmal melden wird. Ich habe mich schon geärgert, dass ich nichts bei ihm habe liegen lassen, denn sonst hätte ich immerhin einen Grund, ihn nochmal zu sehen und könnte ihn dann direkt fragen, was eigentlich los ist. So ein "in der Luft schweben lassen" ist einfach nur total bescheuert!!!!

Mir ist auch gestern Nacht noch aufgefallen, dass - hätte er Interesse - er sich 1. für die Absage hätte entschuldigen können und 2. ja ein neues Treffen hätte vorschlagen können. Also gehe ich auch davon aus, dass sein Interesse dahin ist .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2015 um 9:25

Danke
....für deine Antwort Adriana,
du glaubst gar nicht, wie sehr ich gegen meine Ängste arbeiten und einfach so weitermachen würde wie bisher. Ich habe nur so unglaubliche Angst, dass er bei einem Anruf nicht aus Telephon gehen würde oder aber bei einer Nachricht nicht antworten würde. Ich denke, dass er schon am nächsten oder übernächsten Tag antworten würde, aber dann sehr nebulös und ohne irgendwelche Andeutungen bzgl. eines neuen Treffens. Würde ich danach fragen, würde er sicher ausweichen und die Arbeit und ähnliches vorschieben.

Am liebsten würde ich ihn bitten, mich (noch einmal) zu treffen, um mir zu sagen, was jetzt Sache ist und was genau der Grund ist. Ehrlich gesagt finde ich, dass ich ein Recht darauf habe. Wir sind doch erwachsen und müssen uns nicht wie im Kindergarten verhalten. Bisher hatten wir ja auch eine gute Basis, auf der wir kommuniziert haben. Naja, aber wenn Männer keinen Bock mehr auf eine Frau haben, dann haben sie eben keine Lust mehr und sehen jeden weiteren Kontakt als überflüssig an.

Ach, was soll ich bloß machen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2015 um 9:28
In Antwort auf paprikaschote12

Und
im übrigen ist sein Verhalten sehr feige. Hätte er einen A...in der Hose, dann würde er dir sagen, dass er kein Interesse mehr hat. Aber so lässt er dich im ungewissen stehen und hält dich warm

Du hast Recht!
Ich finde sein Verhalten auch total feige und einfach totale Kinderkacke. Gerade weil er mir erzählt hat, wie sehr in das Schlussmachen einer Exfreundin vor ein paar Jahren mitgenommen hat, hätte ich von ihm etwas mehr Taktgefühl erwartet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2015 um 9:33

Hallo
vielleicht interpretierst du auch einfach zu viel rein...in dieses "ich brauch noch bissel zeit für mich"
Männer, die keinen Interesse haben, melden sich in der Regel einfach nicht.
er entschuldigt sich hingegen auch dafür...
er ist zärtlich zu dir, streichelt deine hand usw., kann aber nicht schlafen wenn er so eng bei dir liegt.
da ist einfach jeder anders oder er muss sich noch dran gewöhnen.
er wollte dich mitnehmen zu einer Party und dir war das zu schnell....was soll er da bloß denken?
vielleicht das mal bedenken...weil drüber gesprochen hast du nicht mit ihm....vielleicht wärst du auch besser mit, das wär für ihn das Signal gewesen...und er wollt dich da ja auch seinen Freunden vorstellen.

sei ein bisschen selbstbewußter. meld dich bei ihm, wenns geht locker.
unternimm was mit deinen freunden und denk nicht zu viel nach.
ich finde die geschichte hat gut angefangen und könnte auch weiter so gehen.
du solltest es positiver angehen und dich nicht mit so viel Angst belasten. die gehört da auch nicht hin.
viel Glück

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2015 um 9:53
In Antwort auf taliba_12088396

Danke
....für deine Antwort Adriana,
du glaubst gar nicht, wie sehr ich gegen meine Ängste arbeiten und einfach so weitermachen würde wie bisher. Ich habe nur so unglaubliche Angst, dass er bei einem Anruf nicht aus Telephon gehen würde oder aber bei einer Nachricht nicht antworten würde. Ich denke, dass er schon am nächsten oder übernächsten Tag antworten würde, aber dann sehr nebulös und ohne irgendwelche Andeutungen bzgl. eines neuen Treffens. Würde ich danach fragen, würde er sicher ausweichen und die Arbeit und ähnliches vorschieben.

Am liebsten würde ich ihn bitten, mich (noch einmal) zu treffen, um mir zu sagen, was jetzt Sache ist und was genau der Grund ist. Ehrlich gesagt finde ich, dass ich ein Recht darauf habe. Wir sind doch erwachsen und müssen uns nicht wie im Kindergarten verhalten. Bisher hatten wir ja auch eine gute Basis, auf der wir kommuniziert haben. Naja, aber wenn Männer keinen Bock mehr auf eine Frau haben, dann haben sie eben keine Lust mehr und sehen jeden weiteren Kontakt als überflüssig an.

Ach, was soll ich bloß machen.....

Gibt ihm...
... eine woche, um sich zu melden. tut er es nicht, hake ihn ab. ich weiß, wie sich das anfühlt - scheiße. aber es ist sicherlich besser so. männer sind so (nicht alle, schon klar. aber sehr viele). lass ihn nicht "gewinnen". er fühlt sich sonst wie ein hero (auch wenn du ihm das in deiner emotionalen situation gerade vlt. nicht zutraust). und das gefühl gib ihm einfach nicht. und vor allem: schreib ihm auch nach dieser woche nicht mehr. lass ihn links liegen. dann kannst du drauf hoffen, dass er sich zumindest ein bisschen drüber ärgert, dass er dir egal ist und er eben nicht "gewinnt".
eine besorgte nachricht und später vlt eine wütende... das bringt dir nichts. wenn du pech hast, zeigt er sowas noch seinen kumpels und lacht sich drüber kaputt.

und zur aufmunterung: als mir das passiert ist, habe ich mir gedacht: ok, nie wieder lass ich so mit mir umgehen. ich sage ab jetzt sofort was ich denke und interpretiere nicht, sondern frage einfach. ein paar wochen später habe ich meinen mann kennengelernt. ich habe genau das getan, was ich mir vorgenommen hatte: nicht mehr interpretiert oder verrmutet. wir sind überglücklich, schaffen gerade unser heim und wollen 2016 eine familie gründen. ich weiß nicht, ob es damit zu tun hatte, dass ich einfach immer nur noch alles gesagt habe, was ich konkret dachte. aber ich hab ihm von anfang an gesagt: ich lasse nicht mit mir spielen.

wer dich will, meldet sich und bedauert es SEHR sollte er wirklich keine zeit haben und holt sich zb einfach nur einen kuss zwischendurch, damit er dich zumindest kurz gesehen hat...

ich wünsch dir durchhaltevermögen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2015 um 10:40

Zuviel im Kopf...
Liebes Finchen,

du beschreibst dich als konservativ, abwartend und es liest sich hier sehr gut heraus, was deine passive Rolle aus dir macht -> eine verkrampfte Grübelmaus, die sich in ihr Mäuseloch verkrochen hat...

Was ich in Hinblick auf eure Begegnung(en) ferner sehe, ist dein Fokus auf Sex, der sich vor allem in deiner Angst und Sorge zeigt, benutzt zu werden. Da läuft also sowieso ein Programm, das dich blockiert - auch unabhängig von ihm. Woher kommt das eigentlich ?

Wenn dich das also sosehr belastet - und ich habe das Gefühl, dass du bei diesem Thema sehr zerbrechlich bist - dann lasse Intimität erst dann zu, wenn DU auch wirklich dafür bereit bist. Ich habe nicht das Gefühl, dass du bei diesem Mann schon so weit warst. Du schreibst, dass du nach dem letzten Mal sehr emotional wurdest und weinen musstest. Was ist denn da genau in dir vorgegangen, woher kamen die Tränen ?

Ich möchte dir ans Herz legen, mehr in dein eigenes Gefühl zu gehen - also in die Begegnung und das Kennenlernen mit dir - anstatt dir das Hirn zu zermartern, was er denn nun mit diesem oder jenen Satz gemeint hat. Jetzt ist in erster Linie wichtig, was du denkst und fühlst und warum das so ist.

Ferndiagnosen machen depressiv und du wirst nie wirklich erahnen, erfühlen können, was im Anderen vor sich geht - es sei denn, du fragst nach und der Andere ist ehrlich. Nicht immer sind beide Voraussetzungen gegeben und manchmal verändern sich auch Gefühle, aber das gehört eben zum Leben und Lieben dazu. So zeigt sich in eurer Geschichte ja nicht nur sein Verhalten, sondern auch deines. Es kann ja auch sein, dass er mit deiner Emotionalität und dem Rumhirnen nicht umgehen kann. Lege einen männlichen Rückzug bitte nicht immer NUR am Sex fest. Es wäre Männern gegenüber unfair, so zu denken.

Ich wünsche dir, dass du dir auch klar darüber wirst, wo deine eigenen Bedürfnisse, aber auch Grenzen liegen. D.h. auch, wie muss der Mann sein und was muss er dir geben können, damit du mit ihm deine Intimität und dein Herz schenkst. Und wenn er das nicht erfüllt, dann kannst du hier eine Grenze setzen, die dich schützen wird. Verstehst du, wie ich das meine ?

Komm raus aus diesem Mäuseloch und stelle dich mal vor einen Spiegel. Wen siehst du da, was für eine Frau befindet sich eigentlich unter deinen Ängsten und Sorgen wirklich ?

Finde diesen Kern in dir, er wird ein guter Kompass für dein L(i)eben werden.

Alles Liebe
JT


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2015 um 21:28

Let it flow ...
warte ab - melde dich nicht.
Ist es ihm wichtig, so wird er sich melden - und wenn nicht, dann ist es auch iO ... dann wäre es auf lange Sicht, eh UNwichtig.

Achilles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2015 um 19:53

Schluss. Aus. Ende.
Danke für all eure Antworten. Ich habe heute meine Ängste überwunden und ihn angerufen. Er musste heute lange arbeiten und konnte nicht rangehen. Er hat mich aber später zurück gerufen. Und was soll ich noch groß sagen?!?

"He is not that into you!!!"

Das ganze fing an mit "Ich habe mir am Wochenende so viele Gedanken gemacht..."
Tja, wenn Männer erstmal anfangen, sich Gedanken zu machen, dann ist es meistens eh schon zu spät.
Gerade bin ich noch so glücklich, seine Stimme gehört zu haben und mit ihm sprechen zu können, aber langsam wird mir schmerzlichst bewusst, dass es das aller letzte mal war und nun jeglicher kleiner Funken Hoffnung erloschen ist. Das wird wieder eine wunderbare Nacht heute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2015 um 22:28

Er sagte noch,....
....dass ihm bei unserem letzten Treffen beim Sex aufgefallen sei, dass es sich nicht richtig anfühle (ha, habe ich das so deutliche Wegdrehen in der Nacht doch richtig gedeutet!!!). Es seien von seiner Seite aus nicht genug Gefühle da. Er sehe mich eher als eine Kumpel-Freundin. Er fragte mich, wie es bei mir gefühlstechnisch aussehe. Ich sagte, dass das nach dem Gesagten keine Rolle mehr spiele. Ich habe ihn gefragt, ob all die Dinge, die ich ihm erzählt habe oder die Emptionalität beim Sex, ein Grund für seine nicht-Gefühle seien. Er sagte mir, dass er mir die ganze Zeit über schon gesagt habe, dass ihn das alles in meiner Weise störe, sondern eher das Gegenteil der Fall gewesen sei und dass er dass er das auch so meine.
Dann habe ich mich für seine Ehrlichkeit bedankt und das ganze beendet. Ich habe nicht geweint, nicht gefragt, ob es noch Hoffnung gäbe, ich war eigentlich ziemlich großartig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2015 um 10:56

Es kam ja noch noch viel besser...
Haha, ich habe es ehrlich gesagt genau unter vier Augen erfahren. Ich hatte probiert ihn am Montag Abend anzurufen, weil ich wusste, dass er schon Feierabend hatte. Er ging natürlich nicht ran. Also schrieb ich eine Sms, er solle mich doch mal bitte zurück rufen. Später kam dann die "viele Gedanken....wir müssen reden"-Sms und die Aussage, er müsse lange arbeiten und rufe danach an. Er wohnt 20 km weit entfernt von mir und ich war an dem Abend kurz in der Gegend. Ich bin bei seiner Wohnung vorbei gegangen und siehe da: es brannte Licht! Also nichts mit lange arbeiten und so. Ich hatte noch genau 29 Min Zeit, bevor ich weg musste und dann habe ich all meinen Mut zusammen genommen, einfach geklingelt und stand plötzlich vor seiner Tür. Da hat er aber sehr sehr komisch geguckt sage ich dir!!! Als erstes hat er rumgeeiert, warum er doch zu Hause sei. Bla bla bla bla. Dann gab's ein wenig Smalltalk und dann meinte ich: "So, was ist los?!?" Und dann kam der ganze Standardtext mit "Gefühle reichen nicht, bzw er habe keine. Es fühle sich freundschaftlich an. Er habe das beim letzten Sex gemerkt. Er habe viel nachgedacht und er könne keine Beziehung mit mir führen und bevor ihm das spöter bewusst wird, beendet er alles lieber jetzt!"

Ehrlich gesagt habe ich jetzt gerade mal wieder ein wenig den Glauben an die Männerwelt verloren. Es ist mirnunmissverständlich, wie man ein Pärchenwochenende verbringen kann, wie man dem anderen signalisieren kann "ja, das sieht gut aus mit uns und hat Zukunft" und den anderen dann plötzlich wie eine heiße Kartoffel fallen lassen kann. Ich habe nicht einmal von Beziehung gesprochen. Keinen Druck gemacht, nichts, weil ich ja weiß, wie schnell Männer Panik bekommen. Beim ersten Sex war ich mir noch so unsicher, ob es nicht zu früh sei und erzählte ihm das. Ich sagte ihm auch, dass ich glaube, alle Männer verlieren das Interesse an Frauen, wenn sie erstmal mit ihnen im Bett waren Er meinte, ob ich mir nach alle dem, wie er bisher mir gegenüber war, wirklich glauben würde, dass er mich danach fallen lassen würde. Außerdem wäre es vollkommen okay, wenn ich noch nicht wolle.

Bla bla blaaaaaaa!!!!!!! ... !!!! Am Ende hast du ja genau das gemacht.

Jetzt sind fünf Tage vorbei und ich denke immer noch häufig an ihn. Gestern hatte ich ein Date und es war einfach nur grausam, weil ich die ganze Zeit an das doofe ... denken musste und daran, was für gute Gespräche wir immer geführt haben. Nunja, es muss wohl erstmal Gras über die Sache wachsen und der kleine Knacks in meinem Stolz wieder verheilen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen