Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er bleibt nicht steif

Er bleibt nicht steif

10. September 2009 um 14:13

Hallo,

habe zwar einen anderen - ähnlichen - Beitrag hier bereits gefunden, aber der trifft mein Problem nicht ganz.

Ich bin seit 2 Wochen in einer neuen Beziehung und alles läuft super, bis auf den Sex. Hier ist das Problem, dass er zwar steif wird, sobald er in mich eindringen will aber schlaff wird. Wenn ich ihn mit der Hand anfasse wird und bleibt er auch steif, sobald ich aufhöre ist es das gleiche: Er wird ziemlich schnell wieder schlaff.

Wir haben auch schon darüber geredet und er meinte, das kennt er von sich gar nicht und er überlegt, ob er zum Arzt gehen soll. An mir würde es nicht liegen - war mein erster Gedanke - denn wenn ich es ihm mit der Hand mache oder er sich selbst befriedigt, geht es ja auch ohne Probleme.

Woran kann das liegen, dass er so schnell schlaff wird? Kopfsache? Oder doch körperlich?

Gruss,

Magenta105

Mehr lesen

10. September 2009 um 14:22

Hm
Habt ihr schonmal an Nervosität gedacht? Ich mein wenn sonst alles einwandfrei beim ihm funktioniert und es nicht an dir liegt (kann ich mir auch nicht vorstellen, sonst wäre er nicht mit dir zusammen^-^), dann kanns ja nur das sein. Für ne Krankheit würd ich es nicht gerade halten o.O Und dass der "kleine Mann" euch ärgern will glaub ich auch nicht. Ich tippe wirklich auf Nervosität. 2 Wochen sind nicht allzu lang und es kann sein, dass er einfach (unterbewusst) noch tierisch aufgeregt ist, wenn es denn "soweit sein soll". Vielleicht macht sein Körper da einfach nicht mit. Vielleicht hat dein Freund Angst was falsch zu machen oder dir weh zu tun oder ähnliches. Ich mein wenn du ihn befriedigst, kann ER kaum was falsch machen also klappts da auch. Weißt du was ich meine? x)
Also ich würd sagen es ist nie Kopfsache. Red ma mit ihm drüber und mach ihm klar, dass er nicht nervös sein brauch.LG^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2009 um 14:39
In Antwort auf ollie_12433948

Hm
Habt ihr schonmal an Nervosität gedacht? Ich mein wenn sonst alles einwandfrei beim ihm funktioniert und es nicht an dir liegt (kann ich mir auch nicht vorstellen, sonst wäre er nicht mit dir zusammen^-^), dann kanns ja nur das sein. Für ne Krankheit würd ich es nicht gerade halten o.O Und dass der "kleine Mann" euch ärgern will glaub ich auch nicht. Ich tippe wirklich auf Nervosität. 2 Wochen sind nicht allzu lang und es kann sein, dass er einfach (unterbewusst) noch tierisch aufgeregt ist, wenn es denn "soweit sein soll". Vielleicht macht sein Körper da einfach nicht mit. Vielleicht hat dein Freund Angst was falsch zu machen oder dir weh zu tun oder ähnliches. Ich mein wenn du ihn befriedigst, kann ER kaum was falsch machen also klappts da auch. Weißt du was ich meine? x)
Also ich würd sagen es ist nie Kopfsache. Red ma mit ihm drüber und mach ihm klar, dass er nicht nervös sein brauch.LG^^

Weiss nicht.......
Weiss nicht, ob das was mit Nervosität zu tun hat. Aber wir kommen beide aus etwas schwierigen Beziehungen (meine ist vor 3 Monaten geendet, seine schon vor ein paar Jahren) und er ist sich meiner überhaupt nicht sicher! Das merke ich an den Dingen, die er manchmal sagt, oder an den Fragen die er stellt.

Er hat unheimliche Angst verletzt zu werden und das einzige, was ich dagegen machen kann ist m.M. nach ihm mit der Zeit, die wir zusammen sind zu zeigen, dass diese Angst unbegründet ist.

Er gibt sich beim Sex jede erdenkliche Mühe mich zu befriedigen (was ihm auch immer sehr gut gelingt *grins*) und ich würde eben gerne das gleiche bei ihm machen..........nicht nur mit der Hand.....

Stress hat er in dem Sinn, dass - bis ich in sein Leben getreten bin - er mit nichts mehr hier in Deutschland zufrieden war und er eigentlich gerne auswandern würde. Seine Arbeit taugt ihm auch nicht so recht aber was besseres ist im Moment nicht in Aussicht.

Dann gibt's auch noch ein bisschen Stress mit meinem Ex und das trägt bestimmt auch nicht zu seiner Entspanntheit bei...

LG,
Magenta105

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2009 um 14:41

Heisst das dann.........
.......dass das eigentlich ein "gutes" Zeichen ist, wenn er schlaff wird? In Bezug auf Gefühle gesehen, meine ich jetzt?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2009 um 14:46
In Antwort auf magenta105

Heisst das dann.........
.......dass das eigentlich ein "gutes" Zeichen ist, wenn er schlaff wird? In Bezug auf Gefühle gesehen, meine ich jetzt?!

Also...
ich würd ja fast sagen, es ist ein gutes Zeichen :s Wie alt ist er denn, wenn man ma fragen darf? Weil gerade bei jungen Männern ist Nervosität n Zeichen dafür, dass die Frau ihnen so wichtig ist, dass sie keines Falls was falsch machen wollen (war bei mir und meinem Freund so). Wir sind jetzt ein Jahr zusammen und hatten diese "Startschwierigkeiten auch nur die ersten paar Versuche. Als das dann das erstemal fehlerfrei mit gut zureden etc geklappt hat, gabs nie wieder Probleme.^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2009 um 14:53
In Antwort auf ollie_12433948

Also...
ich würd ja fast sagen, es ist ein gutes Zeichen :s Wie alt ist er denn, wenn man ma fragen darf? Weil gerade bei jungen Männern ist Nervosität n Zeichen dafür, dass die Frau ihnen so wichtig ist, dass sie keines Falls was falsch machen wollen (war bei mir und meinem Freund so). Wir sind jetzt ein Jahr zusammen und hatten diese "Startschwierigkeiten auch nur die ersten paar Versuche. Als das dann das erstemal fehlerfrei mit gut zureden etc geklappt hat, gabs nie wieder Probleme.^^

Alter
Er ist 31, wird nächstes Jahr 32. Seine letzte Beziehung ist auch schon über 6 Jahre her und in der Zwischenzeit hatte er ein paar kurze "Techtelmechtel", seit 2 Jahren aber gar nichts mehr.

Er ist auch nicht der Typ für "was Schnelles zwischendurch" und hat zu mir auch schon gesagt, wenn er eine Beziehung will, dann soll es auch für immer sein.

Dann werde ich in der nächsten Zeit einfach noch einfühlsamer sein und ihm zeigen, dass er alles ist, was ich will. Hoffe, das wird wie bei euch und gibt sich wieder!

LG,
Magenta105

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2009 um 15:07

Dazu
Zunächst einmal als Anregung: Es gibt ne Menge zu lesen zu dem Thema in einem anderen Unterforum hier: Sexualität / Eretionsstörungen sind über tausend Einträge ...
http://www.gofeminin.de/forum/show1_f485_1/sexualitaet/erektionsstoerungen.html

Ansonsten ist es schwer zu trennen, was psychisch, was physisch ist. Kann man bei einem Andrologen (Gegenstück zum Frauenarzt) untersuchen lassen.

Von Deiner Beschreibung her würde ich aber auch eher auf psychische Ursachen tippen. "Steif" werden und bleiben ist ein ziemlich komplexes Zusammenspiel verschiedener Gefäßwandmuskulaturen, die sich teilweise zusammenziehen, teilweise enspannen müssen. Nervliche Anspannung beeinflußt die Gefäße aber auch (merkst Du an kalten Händen oder nem roten Kopf, wenn Du aufgeregt bist etc.) und wird leicht zum Störenfried. Es liest sich so, dass Dein Freund unter Spannung steht (Unzufriedenheit in Beruf etc.).

Von daher wäre alles gut für euch, was sein allgemeines Wohlfühlen steigert. Dazu gehört u.a. seine berufliche Situation vielleicht aber auch andere wichtige Dinge, die Du nicht erwähnt hast.
Grundsätzlich wäre jeweils in Zusammenhang mit Sex vorher eine Situation, die entspannt und postive Stimmung fördert hiflreich.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen