Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er bevorzugt seine Familie

Er bevorzugt seine Familie

8. Juli 2013 um 18:09 Letzte Antwort: 28. Dezember 2017 um 13:42

Huhu ihr Lieben!

Ich muss mir meinen "Frust" mal von der Seele reden.

Mein Freund und ich sind seit neun Monaten zusammen.
Er ist mein absoluter Traummann. Behandelt mich wie eine Göttin und ist in (fast) jeglicher Hinsicht perfekt. Einfach der Mann, von der jeder Frau träumt.

Wäre da nicht ein großes "ABER":
Wir sehen uns nur am Wochenende. Wollen bald zusammenziehen, dauert aber noch ein bisschen. Wir sehen uns also nur selten, und die Zeit ist jedes Mal sehr knapp..und sowieso eigentlich zu wenig.
Das Problem ist seine Familie. Nicht direkt seine Familie, sondern einfach der Fakt, dass mir alles ein wenig too much ist. JEDES Wochenende ist irgendetwas mit seinem Bruder oder seiner Mum. Entweder wir sollen zum Kaffee kommen...oder es klingelt bei uns (meistens unangemeldet). Oder es wird etwas anderes geplant.
Ich hab echt nichts gegen engen Familienkontakt. Mir steht meine Familie auch sehr nahe. Aber, wenn man sich NUR am Wochenende sieht, muss doch nicht JEDES Wochenende irgendetwas mit der Familie gemacht werden! Es wird mir einfach zu viel. Es nervt mich!
Aber in diesem Punkt ist er absolut egoistisch. Er plant ohne mich, oder entscheidet gegen meinen Willen. Ruft sein Bruder an und fragt ob er vorbeikommen kann, sagt mein Freund ja, obwohl ich daneben sitze und mit dem Kopf schüttel.
Ich hab da einfach keinen Bock mehr drauf. Jedes Mal gebe ich nach. Aber mittlerweile reicht es mir! Nächstes Wochenende ist auch schon wieder verplant.

Mein Freund versteht mich da einfach nicht. "Ich liebe Dich und meine Familie." Ja schön und gut...aber doch nicht jedes WE.

Er würde sogar seine Familie bevorzugen, und auf ein WE mit mir verzichten.
Ich muss dazu sagen, dass sein Vater vor einiger Zeit gestorben ist. Sowas schweisst die Familie zusammen, weiss ich alles. Aber in einer Beziehung sollte man doch auch mal Kompromisse eingehen,oder?

Habt ihr Tips für mich? Auch wenn ich auf den Familienkram nächsten Samstag keine Lust habe, fahre ich hin, weil ich halt meinen Freund vermisse. Ich kann nicht konsequent sagen: "Gut, dann fahr hin. Ich bleib zuhause."

Aber so kanns nicht weitergehen

Mehr lesen

8. Juli 2013 um 18:37

Hallo
Ich kann dich einerseits verstehen, anderseits finde ich es auch schön, dass seine Familie so zusammenhält, das wird leider immer rarer heutzutage.

Was mir noch nicht ganz klar ist, gibt es denn trotz Familienaktivitäten auch Zeit zu zweit oder gar nicht? Sieht dein Freund seine Familie auch unter der Woche?

Falls ihr euch kaum zu zweit seht, dann finde ich schon, dass er auch ein bisschen auf dich zu gehen sollte. Wie du das allerdings erreichst, wenn ihm das so wichtig ist, keine Ahnung.
Wirklich mal sagen, ok, dann sehen wir uns eben nicht...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juli 2013 um 18:41

'Ich kann nicht konsequent sagen: "Gut, dann fahr hin.'
das solltest du aber! blut ist nun mal dicker als wasser und du wirst ihn von seiner familie nicht loseisen können.

entweder du fährst mit oder du bleibst weg. mehr möglichkeiten gibt's da nicht.

ist ja nicht so als könne ich deinen kummer nicht verstehen. schon klar, dass du gerne mehr zeit für euch zwei alleine hättest. aber er sieht das anders.

du kannst mitgehen und du kannst es lassen. du kannst das ganze auch noch eine weile beobachten und wenn du so unzufrieden bleibst, die konsequenzen ziehen. offensichtlich bist du ihm nicht so wichtig, dass er wegen dir auf andere verzichten will. glücklich ist, wer vergisst, was nicht zu ändern ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juli 2013 um 20:27

Hallo Schwester
Da redet mir mal eine von der Seele. Ich kenne das ganze auch. Mein Freund ist genau so. Wir leben inzwischen zusammen. Also wir sehen uns natürlich jeden Tag.

Seine Eltern wohnen ca. 10min von uns entfernt. Ob dus glaubst oder nicht, sie telefonieren jeden Tag miteinander und er geht ca. jeden 2 Tag bei ihnen vorbei. Ich finde das total bekloppt. Ich liebe meine Familie auch über alles, aber ich finde so ein Verhalten ist keine Liebe, dass ist Kontrolle und eine noch-zu-dicke-Nabelschnur.

Bei uns hat es genauso angefangen. Jedes Wochenende wurden wir eingeladen. Zum Essen, zum Kaffee etc. etc. Es wurde immer ein neuer Grund gesucht um uns einzuladen. Anfangs bin ich brav mitgegangen, aber irgendwann ging mir das dann total gegen den Strich. Wir haben uns heftig gestritten deshalb. Aber ich bereue es nicht. Ich habe ihm klipp und klar gesagt, dass ich das nicht verstehen kann und das mich das unendlich nervt. Ich will mein eigenes Leben leben und nicht jemanden der sich ständig in mein Leben einmischen möchte. Sorry aber bei sowas hört es bei mir echt auf. Ich will mal meine eigene Familie haben und mit meinem Partner und meinen Kindern ein Leben aufbauen. Ich will schließlich nicht seine Eltern heiraten. Sorry, auch wenn es hart klingt, aber so sehe ich das. Wie ich schon geschrieben hab hat das für mich nichts mit Liebe zu tun. Die Eltern können ihr Kind einfach noch nicht loslassen. Das ist für mich der einzige Grund. Es sagt ja niemand, dass er keinen Kontakt mehr zu seiner Fam haben darf, um Gottes willen, aber eben in einem gesunden Maß. Ich will schließlich kein Partner der nicht von seinem Nest wegkommt....
So habe ich das auch zu ihm gesagt. Und ab dem Tag habe ich mich geweigert am Wochenende mitzugehen. Und siehe da, die Eltern laden uns kaum noch ein - und wenn, dann geht er alleine hin. Da ich nicht mehr aufgetaucht bin, haben sie gemerkt, dass ich nicht der Typ für sowas bin und einfach aufgehört zu fragen. Ich verstehe mich mit ihnen nach wie vor gut und wenn sie mich mal darauf ansprechen sollten, werde ich meine Meinung auch vertreten. Ich will einen erwachsenen Mann. Kein Kind das noch an der Nabelschnur hängt.

Ich rate dir, dass Thema mit deinem Freund zu besprechen. Ansonsten sehe ich da echt schwarz. Wenn er so eine starke Bindung zu seiner Fam hat und das für dich nicht ändert, wird das für dich im Chaos enden. Stell dir nur mal vor wenn du ein Kind von ihm erwartest...dann weißt du ja wohl, wie oft Oma und Opa und Onkel und Cousin etc. da stehen werden. Sorry, aber für mich geht sowas absolut nicht!!!

Ich wünsche dir viel Kraft und Erfolg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2013 um 7:37

Ch kann verstehen, wenn
ihm seine familie sehr wichtig ist und er hilft, wo er nur kann, aber...

wenn
...ihr euch nur am wochenende seht...
...ohne dich vorher zu fragen (wegen wochenende) entscheidungen trifft bzw ständig gegen deinen willen entscheidet
...ihr zu hause seid (zu zweit), trotzdem lädt er seine brüder oder sonst wem (öfters passiert) ein...
...wenn seine familie nimmt keine rücksicht auf euch bzw mit ständige anrufe bombadiert oder sogar jemand aus der familie "unangemeldet vor die tür steht"
wenn "Er würde sogar seine Familie bevorzugen, und auf ein WE mit mir verzichten."
...kommt drauf an, ob er etwas dort dringend machen (reparieren) muss, oder nur auf einen caffee eingeladet wurde (ohne dich versteht sich)...
also ich hab auch nichts gegen engen familienkontakt, sehr schön wenn so ist, aber wie du sagst finde ich auch einfach *too much*! mein lebensgefährte fragt mich immer, ob mir etwas ausmachen würde wenn...oder habe schon etwas vor
du musst mit ihm ernsthaft darüber reden und einiges klarmachen. verständnis zeigen, aber all deine vorstellungen in die beziehung einzubringen.
wenn nix bringt, dann überlegen ob du so weiter machen möchtest!
so ist nicht akzeptabel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2013 um 7:50

Familie
geht immer vor. Würde ich auch so machen, meine Ex hat auch ständig so rum gezickt, mit dem Unterschied das ich meine Familie nur 2-3 im Jahr damals sah.

Die TE sollte die Zeit halt nutzen und sich mit Freunden treffen. Immerhin hat sie die Abende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2013 um 14:42

Genau
das wollte ich auch schreiben! (südliche Kulturen)

Absolut unmöglich, dieses Theater habe ich einmal mitgemacht und nie weder....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2013 um 0:55

Haha
Ihr zwei seit ja echt süß. Wie alt seit ihr 12? Möchte gern mal wissen warum ihr euch erlaubt über mich zu urteilen. Soweit ich weiß kennen wir uns nicht. Warum interessiert ihr euch so sehr für mich? Habt ihr kein eigenes Leben? Forscht hier alle Beiträge nach wie so idioten. ... euch muss ja echt sehr langweilig sein.... ! Unglaublich sowas echt wahr... läuft ja wie im Kindergarten hier...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2013 um 10:15

Über das
was ich im Forum schreibe kannst du gerne deine Vermutungen anstellen. Aber es ist doch etwas weit hergeholt diese Äußerungen 1:1 ins real life zu übertragen - findest nicht? Und selbst wenn, interessiert es dich tatsächlich so sehr wenn ich meinen Freund vertreibe? Warum? Aus welchem Grund beschäftigt dich sowas?

Schreiben darfst du wo du willst. Aber ich finde es schon etwas peinlich, wenn man in Beiträgen eine Person einkreist und deren leben erörtert und kritisiert. Was bringen diese Beiträge hier der Beitragschreiberin???
Ich schreibe da, wo ich meine Erfahrungen gemacht zu haben, nicht mehr und nicht weniger. Es würde mir im Traum nicht einfallen auf einen Namen zu klicken und nachzuforschen was derjenige schon alles geschrieben hat. Sorry für sowas ist mir meine Zeit dann doch zu schade.

Und einen weiteren Kommentar kannst du dir echt sparen. Es ist einfach nur sowas von unnötig. Du kennst mich nicht. Ich kenne dich nicht. Unnötig.

PS. Ja du scheinst älter zu sein als ich. Dann verhalte dich mal so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2013 um 16:05

Ich frage mich
wirklich woher du dir das Recht nimmst so etwas zu behaupten? Mein Partner und ich sind frisch verlobt, also ich kann dir versichern, dass du da so einiges falsch verstanden haben musst. "Eine typische Frau wo sich Männer ne Affäre suchen" haha...wie bist denn du drauf?? Dann bist du wohl so ne typische Frau die... ach ich verkneifs mir lieber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2013 um 16:07

Na
was für ein Zufall aber auch

Haha bin ich jetzt blind und weltfremd weil ich meinem Partner glaube das er keine Pornos schaut? Mann mann, schande über mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2017 um 13:30
In Antwort auf suzy_12521304

Huhu ihr Lieben!

Ich muss mir meinen "Frust" mal von der Seele reden.

Mein Freund und ich sind seit neun Monaten zusammen.
Er ist mein absoluter Traummann. Behandelt mich wie eine Göttin und ist in (fast) jeglicher Hinsicht perfekt. Einfach der Mann, von der jeder Frau träumt.

Wäre da nicht ein großes "ABER":
Wir sehen uns nur am Wochenende. Wollen bald zusammenziehen, dauert aber noch ein bisschen. Wir sehen uns also nur selten, und die Zeit ist jedes Mal sehr knapp..und sowieso eigentlich zu wenig.
Das Problem ist seine Familie. Nicht direkt seine Familie, sondern einfach der Fakt, dass mir alles ein wenig too much ist. JEDES Wochenende ist irgendetwas mit seinem Bruder oder seiner Mum. Entweder wir sollen zum Kaffee kommen...oder es klingelt bei uns (meistens unangemeldet). Oder es wird etwas anderes geplant.
Ich hab echt nichts gegen engen Familienkontakt. Mir steht meine Familie auch sehr nahe. Aber, wenn man sich NUR am Wochenende sieht, muss doch nicht JEDES Wochenende irgendetwas mit der Familie gemacht werden! Es wird mir einfach zu viel. Es nervt mich!
Aber in diesem Punkt ist er absolut egoistisch. Er plant ohne mich, oder entscheidet gegen meinen Willen. Ruft sein Bruder an und fragt ob er vorbeikommen kann, sagt mein Freund ja, obwohl ich daneben sitze und mit dem Kopf schüttel.
Ich hab da einfach keinen Bock mehr drauf. Jedes Mal gebe ich nach. Aber mittlerweile reicht es mir! Nächstes Wochenende ist auch schon wieder verplant.

Mein Freund versteht mich da einfach nicht. "Ich liebe Dich und meine Familie." Ja schön und gut...aber doch nicht jedes WE.

Er würde sogar seine Familie bevorzugen, und auf ein WE mit mir verzichten.
Ich muss dazu sagen, dass sein Vater vor einiger Zeit gestorben ist. Sowas schweisst die Familie zusammen, weiss ich alles. Aber in einer Beziehung sollte man doch auch mal Kompromisse eingehen,oder?

Habt ihr Tips für mich? Auch wenn ich auf den Familienkram nächsten Samstag keine Lust habe, fahre ich hin, weil ich halt meinen Freund vermisse. Ich kann nicht konsequent sagen: "Gut, dann fahr hin. Ich bleib zuhause."

Aber so kanns nicht weitergehen

Ich verstehe dich total. 
Bei mir war es genauso, nur dass seine Familie anfing sich ständig einzumischen und mir Sachen zu unterstellen. Ich habe nun die Beziehung nach fast 2 Jahren beenden müssen, weil er einfach nicht Partei ergreifen konnte. Ich wollte dass er an wichtigen Tagen dann eher mit mir ist, vorher bin ich immer mit aber wollte dass er versteht, dass er das seiner Familie zu verdanken hat die Situation wie wir sie haben weil sie auch nie aufgehört haben. 
Du musst wirklich sehr stark sein wenn du Zukunftspläne mit ihm hast und akzeptieren dass du selbst nichts ändern kannst sondern nur er. Und Männer begreifen sowas selten, wenn sie es bislang nicht gelernt haben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2017 um 13:31
In Antwort auf suzy_12521304

Huhu ihr Lieben!

Ich muss mir meinen "Frust" mal von der Seele reden.

Mein Freund und ich sind seit neun Monaten zusammen.
Er ist mein absoluter Traummann. Behandelt mich wie eine Göttin und ist in (fast) jeglicher Hinsicht perfekt. Einfach der Mann, von der jeder Frau träumt.

Wäre da nicht ein großes "ABER":
Wir sehen uns nur am Wochenende. Wollen bald zusammenziehen, dauert aber noch ein bisschen. Wir sehen uns also nur selten, und die Zeit ist jedes Mal sehr knapp..und sowieso eigentlich zu wenig.
Das Problem ist seine Familie. Nicht direkt seine Familie, sondern einfach der Fakt, dass mir alles ein wenig too much ist. JEDES Wochenende ist irgendetwas mit seinem Bruder oder seiner Mum. Entweder wir sollen zum Kaffee kommen...oder es klingelt bei uns (meistens unangemeldet). Oder es wird etwas anderes geplant.
Ich hab echt nichts gegen engen Familienkontakt. Mir steht meine Familie auch sehr nahe. Aber, wenn man sich NUR am Wochenende sieht, muss doch nicht JEDES Wochenende irgendetwas mit der Familie gemacht werden! Es wird mir einfach zu viel. Es nervt mich!
Aber in diesem Punkt ist er absolut egoistisch. Er plant ohne mich, oder entscheidet gegen meinen Willen. Ruft sein Bruder an und fragt ob er vorbeikommen kann, sagt mein Freund ja, obwohl ich daneben sitze und mit dem Kopf schüttel.
Ich hab da einfach keinen Bock mehr drauf. Jedes Mal gebe ich nach. Aber mittlerweile reicht es mir! Nächstes Wochenende ist auch schon wieder verplant.

Mein Freund versteht mich da einfach nicht. "Ich liebe Dich und meine Familie." Ja schön und gut...aber doch nicht jedes WE.

Er würde sogar seine Familie bevorzugen, und auf ein WE mit mir verzichten.
Ich muss dazu sagen, dass sein Vater vor einiger Zeit gestorben ist. Sowas schweisst die Familie zusammen, weiss ich alles. Aber in einer Beziehung sollte man doch auch mal Kompromisse eingehen,oder?

Habt ihr Tips für mich? Auch wenn ich auf den Familienkram nächsten Samstag keine Lust habe, fahre ich hin, weil ich halt meinen Freund vermisse. Ich kann nicht konsequent sagen: "Gut, dann fahr hin. Ich bleib zuhause."

Aber so kanns nicht weitergehen

Ich verstehe dich total. 
Bei mir war es genauso, nur dass seine Familie anfing sich ständig einzumischen und mir Sachen zu unterstellen. Ich habe nun die Beziehung nach fast 2 Jahren beenden müssen, weil er einfach nicht Partei ergreifen konnte. Ich wollte dass er an wichtigen Tagen dann eher mit mir ist, vorher bin ich immer mit aber wollte dass er versteht, dass er das seiner Familie zu verdanken hat die Situation wie wir sie haben weil sie auch nie aufgehört haben. 
Du musst wirklich sehr stark sein wenn du Zukunftspläne mit ihm hast und akzeptieren dass du selbst nichts ändern kannst sondern nur er. Und Männer begreifen sowas selten, wenn sie es bislang nicht gelernt haben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2017 um 13:31
In Antwort auf suzy_12521304

Huhu ihr Lieben!

Ich muss mir meinen "Frust" mal von der Seele reden.

Mein Freund und ich sind seit neun Monaten zusammen.
Er ist mein absoluter Traummann. Behandelt mich wie eine Göttin und ist in (fast) jeglicher Hinsicht perfekt. Einfach der Mann, von der jeder Frau träumt.

Wäre da nicht ein großes "ABER":
Wir sehen uns nur am Wochenende. Wollen bald zusammenziehen, dauert aber noch ein bisschen. Wir sehen uns also nur selten, und die Zeit ist jedes Mal sehr knapp..und sowieso eigentlich zu wenig.
Das Problem ist seine Familie. Nicht direkt seine Familie, sondern einfach der Fakt, dass mir alles ein wenig too much ist. JEDES Wochenende ist irgendetwas mit seinem Bruder oder seiner Mum. Entweder wir sollen zum Kaffee kommen...oder es klingelt bei uns (meistens unangemeldet). Oder es wird etwas anderes geplant.
Ich hab echt nichts gegen engen Familienkontakt. Mir steht meine Familie auch sehr nahe. Aber, wenn man sich NUR am Wochenende sieht, muss doch nicht JEDES Wochenende irgendetwas mit der Familie gemacht werden! Es wird mir einfach zu viel. Es nervt mich!
Aber in diesem Punkt ist er absolut egoistisch. Er plant ohne mich, oder entscheidet gegen meinen Willen. Ruft sein Bruder an und fragt ob er vorbeikommen kann, sagt mein Freund ja, obwohl ich daneben sitze und mit dem Kopf schüttel.
Ich hab da einfach keinen Bock mehr drauf. Jedes Mal gebe ich nach. Aber mittlerweile reicht es mir! Nächstes Wochenende ist auch schon wieder verplant.

Mein Freund versteht mich da einfach nicht. "Ich liebe Dich und meine Familie." Ja schön und gut...aber doch nicht jedes WE.

Er würde sogar seine Familie bevorzugen, und auf ein WE mit mir verzichten.
Ich muss dazu sagen, dass sein Vater vor einiger Zeit gestorben ist. Sowas schweisst die Familie zusammen, weiss ich alles. Aber in einer Beziehung sollte man doch auch mal Kompromisse eingehen,oder?

Habt ihr Tips für mich? Auch wenn ich auf den Familienkram nächsten Samstag keine Lust habe, fahre ich hin, weil ich halt meinen Freund vermisse. Ich kann nicht konsequent sagen: "Gut, dann fahr hin. Ich bleib zuhause."

Aber so kanns nicht weitergehen

Ich verstehe dich total. 
Bei mir war es genauso, nur dass seine Familie anfing sich ständig einzumischen und mir Sachen zu unterstellen. Ich habe nun die Beziehung nach fast 2 Jahren beenden müssen, weil er einfach nicht Partei ergreifen konnte. Ich wollte dass er an wichtigen Tagen dann eher mit mir ist, vorher bin ich immer mit aber wollte dass er versteht, dass er das seiner Familie zu verdanken hat die Situation wie wir sie haben weil sie auch nie aufgehört haben. 
Du musst wirklich sehr stark sein wenn du Zukunftspläne mit ihm hast und akzeptieren dass du selbst nichts ändern kannst sondern nur er. Und Männer begreifen sowas selten, wenn sie es bislang nicht gelernt haben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2017 um 13:31
In Antwort auf suzy_12521304

Huhu ihr Lieben!

Ich muss mir meinen "Frust" mal von der Seele reden.

Mein Freund und ich sind seit neun Monaten zusammen.
Er ist mein absoluter Traummann. Behandelt mich wie eine Göttin und ist in (fast) jeglicher Hinsicht perfekt. Einfach der Mann, von der jeder Frau träumt.

Wäre da nicht ein großes "ABER":
Wir sehen uns nur am Wochenende. Wollen bald zusammenziehen, dauert aber noch ein bisschen. Wir sehen uns also nur selten, und die Zeit ist jedes Mal sehr knapp..und sowieso eigentlich zu wenig.
Das Problem ist seine Familie. Nicht direkt seine Familie, sondern einfach der Fakt, dass mir alles ein wenig too much ist. JEDES Wochenende ist irgendetwas mit seinem Bruder oder seiner Mum. Entweder wir sollen zum Kaffee kommen...oder es klingelt bei uns (meistens unangemeldet). Oder es wird etwas anderes geplant.
Ich hab echt nichts gegen engen Familienkontakt. Mir steht meine Familie auch sehr nahe. Aber, wenn man sich NUR am Wochenende sieht, muss doch nicht JEDES Wochenende irgendetwas mit der Familie gemacht werden! Es wird mir einfach zu viel. Es nervt mich!
Aber in diesem Punkt ist er absolut egoistisch. Er plant ohne mich, oder entscheidet gegen meinen Willen. Ruft sein Bruder an und fragt ob er vorbeikommen kann, sagt mein Freund ja, obwohl ich daneben sitze und mit dem Kopf schüttel.
Ich hab da einfach keinen Bock mehr drauf. Jedes Mal gebe ich nach. Aber mittlerweile reicht es mir! Nächstes Wochenende ist auch schon wieder verplant.

Mein Freund versteht mich da einfach nicht. "Ich liebe Dich und meine Familie." Ja schön und gut...aber doch nicht jedes WE.

Er würde sogar seine Familie bevorzugen, und auf ein WE mit mir verzichten.
Ich muss dazu sagen, dass sein Vater vor einiger Zeit gestorben ist. Sowas schweisst die Familie zusammen, weiss ich alles. Aber in einer Beziehung sollte man doch auch mal Kompromisse eingehen,oder?

Habt ihr Tips für mich? Auch wenn ich auf den Familienkram nächsten Samstag keine Lust habe, fahre ich hin, weil ich halt meinen Freund vermisse. Ich kann nicht konsequent sagen: "Gut, dann fahr hin. Ich bleib zuhause."

Aber so kanns nicht weitergehen

Ich verstehe dich total. 
Bei mir war es genauso, nur dass seine Familie anfing sich ständig einzumischen und mir Sachen zu unterstellen. Ich habe nun die Beziehung nach fast 2 Jahren beenden müssen, weil er einfach nicht Partei ergreifen konnte. Ich wollte dass er an wichtigen Tagen dann eher mit mir ist, vorher bin ich immer mit aber wollte dass er versteht, dass er das seiner Familie zu verdanken hat die Situation wie wir sie haben weil sie auch nie aufgehört haben. 
Du musst wirklich sehr stark sein wenn du Zukunftspläne mit ihm hast und akzeptieren dass du selbst nichts ändern kannst sondern nur er. Und Männer begreifen sowas selten, wenn sie es bislang nicht gelernt haben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2017 um 13:32
In Antwort auf suzy_12521304

Huhu ihr Lieben!

Ich muss mir meinen "Frust" mal von der Seele reden.

Mein Freund und ich sind seit neun Monaten zusammen.
Er ist mein absoluter Traummann. Behandelt mich wie eine Göttin und ist in (fast) jeglicher Hinsicht perfekt. Einfach der Mann, von der jeder Frau träumt.

Wäre da nicht ein großes "ABER":
Wir sehen uns nur am Wochenende. Wollen bald zusammenziehen, dauert aber noch ein bisschen. Wir sehen uns also nur selten, und die Zeit ist jedes Mal sehr knapp..und sowieso eigentlich zu wenig.
Das Problem ist seine Familie. Nicht direkt seine Familie, sondern einfach der Fakt, dass mir alles ein wenig too much ist. JEDES Wochenende ist irgendetwas mit seinem Bruder oder seiner Mum. Entweder wir sollen zum Kaffee kommen...oder es klingelt bei uns (meistens unangemeldet). Oder es wird etwas anderes geplant.
Ich hab echt nichts gegen engen Familienkontakt. Mir steht meine Familie auch sehr nahe. Aber, wenn man sich NUR am Wochenende sieht, muss doch nicht JEDES Wochenende irgendetwas mit der Familie gemacht werden! Es wird mir einfach zu viel. Es nervt mich!
Aber in diesem Punkt ist er absolut egoistisch. Er plant ohne mich, oder entscheidet gegen meinen Willen. Ruft sein Bruder an und fragt ob er vorbeikommen kann, sagt mein Freund ja, obwohl ich daneben sitze und mit dem Kopf schüttel.
Ich hab da einfach keinen Bock mehr drauf. Jedes Mal gebe ich nach. Aber mittlerweile reicht es mir! Nächstes Wochenende ist auch schon wieder verplant.

Mein Freund versteht mich da einfach nicht. "Ich liebe Dich und meine Familie." Ja schön und gut...aber doch nicht jedes WE.

Er würde sogar seine Familie bevorzugen, und auf ein WE mit mir verzichten.
Ich muss dazu sagen, dass sein Vater vor einiger Zeit gestorben ist. Sowas schweisst die Familie zusammen, weiss ich alles. Aber in einer Beziehung sollte man doch auch mal Kompromisse eingehen,oder?

Habt ihr Tips für mich? Auch wenn ich auf den Familienkram nächsten Samstag keine Lust habe, fahre ich hin, weil ich halt meinen Freund vermisse. Ich kann nicht konsequent sagen: "Gut, dann fahr hin. Ich bleib zuhause."

Aber so kanns nicht weitergehen

Ich verstehe dich total. 
Bei mir war es genauso, nur dass seine Familie anfing sich ständig einzumischen und mir Sachen zu unterstellen. Ich habe nun die Beziehung nach fast 2 Jahren beenden müssen, weil er einfach nicht Partei ergreifen konnte. Ich wollte dass er an wichtigen Tagen dann eher mit mir ist, vorher bin ich immer mit aber wollte dass er versteht, dass er das seiner Familie zu verdanken hat die Situation wie wir sie haben weil sie auch nie aufgehört haben. 
Du musst wirklich sehr stark sein wenn du Zukunftspläne mit ihm hast und akzeptieren dass du selbst nichts ändern kannst sondern nur er. Und Männer begreifen sowas selten, wenn sie es bislang nicht gelernt haben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2017 um 13:32
In Antwort auf agata_11856679

Hallo
Ich kann dich einerseits verstehen, anderseits finde ich es auch schön, dass seine Familie so zusammenhält, das wird leider immer rarer heutzutage.

Was mir noch nicht ganz klar ist, gibt es denn trotz Familienaktivitäten auch Zeit zu zweit oder gar nicht? Sieht dein Freund seine Familie auch unter der Woche?

Falls ihr euch kaum zu zweit seht, dann finde ich schon, dass er auch ein bisschen auf dich zu gehen sollte. Wie du das allerdings erreichst, wenn ihm das so wichtig ist, keine Ahnung.
Wirklich mal sagen, ok, dann sehen wir uns eben nicht...

Ich verstehe dich total. 
Bei mir war es genauso, nur dass seine Familie anfing sich ständig einzumischen und mir Sachen zu unterstellen. Ich habe nun die Beziehung nach fast 2 Jahren beenden müssen, weil er einfach nicht Partei ergreifen konnte. Ich wollte dass er an wichtigen Tagen dann eher mit mir ist, vorher bin ich immer mit aber wollte dass er versteht, dass er das seiner Familie zu verdanken hat die Situation wie wir sie haben weil sie auch nie aufgehört haben. 
Du musst wirklich sehr stark sein wenn du Zukunftspläne mit ihm hast und akzeptieren dass du selbst nichts ändern kannst sondern nur er. Und Männer begreifen sowas selten, wenn sie es bislang nicht gelernt haben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2017 um 13:32

Ich verstehe dich total. 
Bei mir war es genauso, nur dass seine Familie anfing sich ständig einzumischen und mir Sachen zu unterstellen. Ich habe nun die Beziehung nach fast 2 Jahren beenden müssen, weil er einfach nicht Partei ergreifen konnte. Ich wollte dass er an wichtigen Tagen dann eher mit mir ist, vorher bin ich immer mit aber wollte dass er versteht, dass er das seiner Familie zu verdanken hat die Situation wie wir sie haben weil sie auch nie aufgehört haben. 
Du musst wirklich sehr stark sein wenn du Zukunftspläne mit ihm hast und akzeptieren dass du selbst nichts ändern kannst sondern nur er. Und Männer begreifen sowas selten, wenn sie es bislang nicht gelernt haben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2017 um 13:42
In Antwort auf suzy_12521304

Huhu ihr Lieben!

Ich muss mir meinen "Frust" mal von der Seele reden.

Mein Freund und ich sind seit neun Monaten zusammen.
Er ist mein absoluter Traummann. Behandelt mich wie eine Göttin und ist in (fast) jeglicher Hinsicht perfekt. Einfach der Mann, von der jeder Frau träumt.

Wäre da nicht ein großes "ABER":
Wir sehen uns nur am Wochenende. Wollen bald zusammenziehen, dauert aber noch ein bisschen. Wir sehen uns also nur selten, und die Zeit ist jedes Mal sehr knapp..und sowieso eigentlich zu wenig.
Das Problem ist seine Familie. Nicht direkt seine Familie, sondern einfach der Fakt, dass mir alles ein wenig too much ist. JEDES Wochenende ist irgendetwas mit seinem Bruder oder seiner Mum. Entweder wir sollen zum Kaffee kommen...oder es klingelt bei uns (meistens unangemeldet). Oder es wird etwas anderes geplant.
Ich hab echt nichts gegen engen Familienkontakt. Mir steht meine Familie auch sehr nahe. Aber, wenn man sich NUR am Wochenende sieht, muss doch nicht JEDES Wochenende irgendetwas mit der Familie gemacht werden! Es wird mir einfach zu viel. Es nervt mich!
Aber in diesem Punkt ist er absolut egoistisch. Er plant ohne mich, oder entscheidet gegen meinen Willen. Ruft sein Bruder an und fragt ob er vorbeikommen kann, sagt mein Freund ja, obwohl ich daneben sitze und mit dem Kopf schüttel.
Ich hab da einfach keinen Bock mehr drauf. Jedes Mal gebe ich nach. Aber mittlerweile reicht es mir! Nächstes Wochenende ist auch schon wieder verplant.

Mein Freund versteht mich da einfach nicht. "Ich liebe Dich und meine Familie." Ja schön und gut...aber doch nicht jedes WE.

Er würde sogar seine Familie bevorzugen, und auf ein WE mit mir verzichten.
Ich muss dazu sagen, dass sein Vater vor einiger Zeit gestorben ist. Sowas schweisst die Familie zusammen, weiss ich alles. Aber in einer Beziehung sollte man doch auch mal Kompromisse eingehen,oder?

Habt ihr Tips für mich? Auch wenn ich auf den Familienkram nächsten Samstag keine Lust habe, fahre ich hin, weil ich halt meinen Freund vermisse. Ich kann nicht konsequent sagen: "Gut, dann fahr hin. Ich bleib zuhause."

Aber so kanns nicht weitergehen

Ich verstehe dich total. 
Bei mir war es genauso, nur dass seine Familie anfing sich ständig einzumischen und mir Sachen zu unterstellen. Ich habe nun die Beziehung nach fast 2 Jahren beenden müssen, weil er einfach nicht Partei ergreifen konnte. Ich wollte dass er an wichtigen Tagen dann eher mit mir ist, vorher bin ich immer mit aber wollte dass er versteht, dass er das seiner Familie zu verdanken hat die Situation wie wir sie haben weil sie auch nie aufgehört haben. 
Du musst wirklich sehr stark sein wenn du Zukunftspläne mit ihm hast und akzeptieren dass du selbst nichts ändern kannst sondern nur er. Und Männer begreifen sowas selten, wenn sie es bislang nicht gelernt haben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Hat es einen Sinn daran festzuhalten?
Von: jagada
neu
|
27. Dezember 2017 um 23:59
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper